PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "...das mit Abstand beste Anno aller Zeiten" – Ein 11-seitiger Brief an BlueByte.



Dennis_K.
29-04-19, 18:02
Hallo BlueByte, Forummoderatoren, und Annoholiker.
Anno 1800 ist nach einer Verschiebung nun endlich seit dem 16. April in unseren Händen. Ach, wäre es doch schön endlich sorgenfrei siedeln zu können. Was wurde uns Spielern nicht alles versprochen? Ein gutes Diplomatiemenü, keine Infanterie aber eben auch wieder mehr Tiefgang, mehr Wiederspielwert – teilweise zurück zum Anno Kern sozusagen. Was BlueByte und Ubisoft da abgeliefert haben ist durch die Anno Union und das Feedback vieler – nicht nur derer in den Fokusgruppentests – zu einem der wohl besten Annos aller Zeiten geworden. Vielleicht nicht für alle aber zumindest für mich, einem Annoholiker seit Anno 1404, der aber generell auch mit 2205 seinen Spaß haben konnte.

https://i.imgur.com/DYNVkv9.jpg (https://imgur.com/gallery/RAv0P8F)

Mein Name ist Dennis K., ich bin 18 Jahre alt und komme aus Bayern. In der letzten Woche habe ich mir ein wenig Zeit genommen und einen knapp 3000 Wörter umfassenden "Brief" an BlueByte über Anno 1800 geschrieben. Es sind 11, ich denke, doch auch sehr klare Seiten geworden. Als Teil der Community und als Teil der Anno Union denke ich sollten wir alle unseren Senf beisteuern, um die Anno Reihe weiter zu verbessern. Es ist noch ein Weg vor uns, aber Anno 1800 zeigt auch das BlueByte verstanden hat. Vielleicht nicht ein Anno wie 1404 zu erschaffen aber einen dennoch großartigen Serienteil zu entwickeln. Denn Anno 1800 ist eines mit Sicherheit nicht: Ein einfacher weiterer Teil einer Serie. Die Serie hat sich mit 2205 bereits komplett gewandelt folgt aber mit Anno 1800 eben wieder klassischen Tugenden. Für mich aber kein Hindernis meinen alten Lieblingsteil Anno 2070 evtl. abzulösen.

Im nachfolgendem, elfseitigem PDF-Dokument wird in knapp 3000 Wörtern auf sowohl positive als auch auf wirklich negative Aspekte hingewiesen. Angefangen mit einem Vorwort, einer persönlichen Herleitung zum Thema bis hin zum Schluss durch ein ebenso subjektives Resümee.

Die PDF ist aber nicht nur für BlueByte. Diese PDF ist für jeden engagierten Anno Veteranen, für jeden Anno Neuzugang und auch für jeden Anno Kritiker. Kurzum: Sie ist für alle da und was mich ebenso sehr interessiert ist die Meinung von allen die diesen Text lesen. Deswegen schreibt mir was ihr von meinem Brief und auch von Anno 1800 haltet, was sind eure wirklich großen Kritik und Pro Punkte? Eine Sache möchte ich zum Schluss aber noch klar stellen, wenn ihr auf der Bank der Kritiker hockt:

Ich denke wir sollten Anno 1800 jetzt noch nicht abschreiben, ich denke wir sollten es gemeinsam gestalten.


Links zum Download:
Mega (https://mega.nz/#!7QN2BApA)
OneDrive (https://1drv.ms/b/s!AqvLzcfUPaCRqxTGvAdcy2a4tDwa) (Kein Download zum Lesen erforderlich)
Eigener Host (https://wolke.oneklicklp.de/index.php/s/5nl8Y0lvvb9UADG)

Ich würde mich freuen, würde dieser Liste Beachtung - für etwaige zukünftige Patches - geschenkt
werden.

Mit freundlichen Grüßen
Dennis K.

The.Ich
29-04-19, 18:35
Sehr schön geschrieben und dabei durchwegs sachlich geblieben, super!
Inhaltlich stimme ich fast allen Kritikpunkten zu.

Zum "globalen" Spielerprofil muss ich jedoch widersprechen, auch wenn ich das anfänglich auch vermisst habe; denn die Spielstände sind nun genau nach diesen Profilen getrennt, ein Profil repräsentiert eine Partie. Wählt man genau die gleichen Profileigenschaften, so landen die savegames im bereits vorhandenen Profil - sollte man also vermeiden. Das ist durch aus so sinnig und macht das Verwalten von Savegames auf die Dauer bedeutend einfacher!

Pixy27
30-04-19, 12:38
Dem kann ich zustimmen.

Auch wenn ich bisher nur Anno 1404 und jetzt Anno 1800 gespielt habe. ;)
Die Annos in der Zukunft hatte ich mal irgendwo angetestet und diese waren schlicht nicht mein Fall.

Daher habe ich weit über 1000h in Anno 1404 verbracht.
Meine Freundin sogar 3000h, da halt ich nicht mit. :o

Daher auch ein riesen Danke von mir, für das wirklich gut gelungene Spiel.
Die kleinen Mängel und Verbesserungen, werden mit der Zeit schon noch behoben bzw. werden erscheinen.

BB_Volty
30-04-19, 13:24
Danke für das gut aufgegliederte und sehr ordentlich formulierte Feedback! Auf die Art und Weise macht es uns wesentlich einfacher, mit Feedback fundiert zu arbeiten.

Kepas_Beleglorn
30-04-19, 14:04
Wirklich gut geschrieben.

Anmerkung/Ergänzung zu
3.3 (UI-Design-Entscheidungen).
Die Aufteilung im Kontor/Lagerhaus finde ich gut. Allein das Fehlen dieser Unterteilung beim erstellen von Handels-/Charterrouten ist tatsächlich etwas lästig, da man eben ALLE Waren auf einem Haufen hat, und da nicht nach Kategorien filtern kann.

3.7 (UI-Design-Entscheidungen)
Hier hilft der Blaupausen-Modus ungemein weiter. Ich habe gestern meine Schnaps und Bieproduktion (d.h. Hopfen und Weizen) komplett von meiner Hauptinsel ausgelagert. Das hieß je 12 Brennereien und Kartoffelplantagen, so wie 4 Weizen- und 6 Hopfenplantagen auf einen Schlag auf der neuen Insel bauen, und möglichst platzsparend ausrichten. Also das ganze im Blaupausenmodus entworfen und zurecht geschoben, und anschließend mittels Upgrademodus und Mehrfachauswahl auf einen Rutsch aus dem Boden gestampft.

3.8 (UI-Design-Entscheidungen)
Eine Funktion um die Liste verfügbarer Schiffe nach Schiffstyp (Schoner, Klipper etc.) zu filtern habe ich auch schon schmerzlich vermisst.

4.2 (Fehlende/Mangelhafte Gameplayelemente)
Ein Statistikgebäude mit all diesen Infos wurde bereits als kostenloser DLC angekündigt. Mir persönlich gefällt am Marktplatz, dass man hier auf einen Blick die Versorgung mit allen Verbrauchsgütern (Bedarf und Luxus) auf der Insel sieht.

4.5 (Fehlende/Mangelhafte Gameplayelemente)
Nach Zerstörung der Piratenbasis parke ich einfach ein paar Linienschiffe im frisch zerstörten Hafen. Nicht wirklich lästig. Dass der Pirat alle paar Stunden erneut versucht sich anzusiedeln eröffnet die Möglichkeit trotz der Auslöschung später doch noch einen Pakt zu schließen. eine Möglichkeit, die ich in den früheren Annos hin und wieder vermisst habe. Ein Kompromiss an dieser Stelle wäre, noch einen dritten Schwierigkeitsgrad "Leicht" zu ergänzen, der im wesentlichen dem Schwierigkeitsgrad "Mittel" entspricht, aber das Feature der Wiederansiedlung des Piraten deaktiviert. also einmal das Piratennest zerstört, und das war's dann.

4.8 (Fehlende/Mangelhafte Gameplayelemente)
Was mir in dieser Hinsicht fehlt ist ein Platz/Plaza, der neben hübscher Optik auch als Straße fungiert. Speziell für Zoo und Museum wäre das super, um die Module nicht direkt an einander kleben zu müssen, sondern zwischen den Gehegen und Museumsteilen Straßen und Plätze anlegen zu können, um dem ganzen mehr das Flair eines Parks verpassen zu können, es also mehr aufzulockern.

Monzetsu1470
02-05-19, 18:16
Also auch mal ein ganz großes Lob von mir. Ganz besonders gut hat mir gefallen, dass dieses ausführliche Resümee auch mal wirklich differenziert ist. Ein seltenes Gut heut zu tage. Jetzt werden viele sagen, wieso meine Kritik/mein Resümme/mein Review ist auf differenziert. Das mag in deren Augen so sein, aber zu einer wirklich differnzieren Kritik gehört auch die ganzen positiven Elemente, die einem ganz persönlich gefallen, so ausführlich aufzuführen, wie die negativen und nicht nur die negativen anzuführen und dann in einem Nebensatz einzufügen: "... aber ansonsten ein tolles Spiel".

Warum ich auf diesen Punkt so herumreite? Deshalb:

Was gehört zu einem Zivilisationsprozess:

1. Kritik mit Respekt
2. Differenzierung statt Diskriminierung.