PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verbesserungsvorschlag/Bugfix: Bahnübergänge bei Schienen und Wege



nagmat84
26-04-19, 21:06
Ich hätte zwei Wünsche bzgl. der Bahnübergänge:

1) Beliebige Baureihenfolge: Zurzeit muss man erst den Weg (Feldweg oder Pflasterstraße) bauen und kann anschließend die Schiene drüber ziehen. Es wäre gut, wenn es auch andersherum ginge. Wenn man Gebäude und Straßen nachträglich nochmals versetzt, dann muss man jetzt immer erst auch die Schiene abreißen, was dazuführt, dass Zugverbindungen unterbrochen werden. Auch wenn man einen Feldweg zu einer Pflasterstraße umwandelt und dabei ein Bahnübergang existiert, muss man derzeit den Bahnübergang abreißen.

2) Bahnübergänge im Abstand Null: Ich baue bei langen Strecken häufig zweigleisig, damit sich Züge beim Hin- und Rückweg nicht behindern. Die Gleise setzte ich dabei normalerweise direkt nebeneinander parallel. Bei Bahnübergängen, muss aber immer ein Quadrat Weg Abstand gehalten werden. Zum einen sieht es seltsam aus, wenn das eine Gleis erst mal hin- und herschwenkt. Zum Anderen ist es eine ziemliche Platzverschwendung innerhalb der Stadt und dort braucht man ja i.d.R. die Bahnübergänge. Es wäre gut, wenn es auch möglich wäre, zwei Bahnübergänge von parallelen Gleisen direkt nebeneinander zu haben.

The.Ich
26-04-19, 21:37
Punkt 2 wurde wohl so programmiert, so dass nicht einfach ein super langer Bahnübergang möglich ist. Sonst könnte man die Schienen ja einfach über die herkömmlichen Straßen verlegen. Ein Erhöhung des Limits auf 2 Straßen wäre aber für zweigleisige Systeme sinnvoll.

nagmat84
30-04-19, 14:33
Zu Punkt 2: Mir ist auch aufgefallen, dass es nicht nur nicht möglich ist, zwei parallele Gleise direkt nebeneinander über eine Straße zu führen, sondern auch nicht möglich ist, dass ein Gleis eine "doppel-breite" Straße kreuzt. Doppelbreite Straßen kommen bei mir aber auch manchmal vor, sei es, weil einfach noch ein Feld Platz war, oder als "Schön-Bau"-Option, quasi als Prachtstraße oder Hauptstraße.

Ich verstehe Dein Argument, dass es vielleicht Absicht war, um zu verhindern, dass hinterher eine 7-gleisige Strecke eine 11 Einheiten breite Straße kreuzt. :D Aber ganz ehrlich, dass baut doch kein Mensch; und wenn doch, dann sei es halt so.

Aber zwei Gleise nebeneinander oder auch eine doppeltbreite Straße kommen beide realistisch vor. Da finde ich es dann sehr einschränkend.

Wenn es vom Programmieraufwand zu schwierig ist, einen sinnvollen Grenzwert, z.B. maximal 2×2, vorzugeben, dann sollte es besser gar nicht limitiert werden.