PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Feedback zu Anno 1800



MacBain81
24-04-19, 09:39
Hier mal mein Feedback einer längeren Annopartie im Multiplayer mit 2 Menschen und 2 KIs auf Mittelschwer.
Der Rest wurde weitestgehend auf schwer (Piraten, Katastrophen, Einkommen) oder mittel eingestellt. Die Map war auf groß mit mittleren Inseln eingestellt.

Insgesamt macht es schon Spaß, seine Städte aufzubauen. Die Kämpfe sind deutlich interessanter und die Warenprozesse sind angenehm komplex.Dennoch gibt es auch einige negative Punkte, die ich gerne ansprechen würden:


------------------------------------- 1. Map -------------------------------------


Ich finde, dass die Map deutlich zu klein ausfällt. Die Größen der Inseln sind OK, aber die Map an sich bietet zu wenige Inseln und der Abstand zwischen diesen ist zu gering. Das hat die Konsequenzen, dass sehr schnell ein Kampf um die letzten Inseln entbrennt. Die KI agiert hier sehr aggressiv und hat meist schon 3 Inseln, während man selber gerade erst plant sich seine zweite zu holen.
Kommt man dann irgendwann in der Neuen Welt an, ist dort bereits mehr als die Hälfte von der KI kolonialisiert.
Eine weitere Konsequenz der kleinen Map ist, dass die Schiffe viel zu oft in gegnerische Konvois oder gar Verteidigungen fahren und abgeschossen werden. Zum einen ist dies nicht gerade realistisch (es sollte die Ausnahme sein, dass man per Zufall einem anderen Schiff auf Hoher See begegnet) und zum anderen ist es im späteren Spiel, wo annähernd 100 Schiffe auf der Karte unterwegs sind nur noch nervig wenn man dauernd beschossen wird.

Ein weiteres sehr großes Problem ist die Tatsache, dass alle Schiffe zum selben Punkt fahren müssen um zur Neuen Welt zu gelangen. Dies führt in Kriegszeiten zu sehr weitreichenden Problemen. Zum einen ist es so extrem leicht seinen Gegner von der neuen Welt abzuschneiden und zum anderen ist es auch sehr unfair, da die südlichen Inseln deutlich näher liegen. Wenn man Pech hat muss man extrem nahe an gegnerischer Verteidigung vorbeifahren um zum eigenen Kontor zu gelangen.

Vorschlag

eine weitere Einstellung für noch größere Maps (sehr groß), welche die Map nochmal um 50-100% vergrößert (mit entsprechend mehr Inseln natürlich)
Einstellungsregler für den Inselabstand. Der aktuelle Inselabstand sollte hier die kleinste Stufe sein. Dann könnte man den Abstand individuell vergrößern.
Jeder Spieler sollte selbst bestimmen können, wo er die Karte verlassen möchte um zur Neuen oder Alten Welt zu fahren. So würde der gegner auch nie wissen, wo er einem auflauern kann, was aktuell ziemlich schlecht gelöst ist.



--------------------------------- 2. Schwierigkeit ---------------------------------


Das Spiel ist selbst unter den oben angegebenen Einstellungen deutlich zu leicht. Wir hatten nach der Anfangsphase keinerlei Geldprobleme und obwohl ich mit einem mir überlegenen KI Spieler eigentlich die ganze Zeit über im Krieg war, war mein Kontostand 7 Stellig und das obwohl ich nur die 4te Stufe erreicht hatte.

Vorschlag


Eine weitere noch schwerere Einstellung in Bezug auf Einkommen einbauen.
Einen weiteren Einstellungsregler für Konsum wäre auch gut, die festlegen würde, wie viel die Bewohner an Gütern verbrauchen.
Einen weiteren Einstellungsregler für die Unterhaltskosten der Gebäude wäre auch wünschenswert.



--------------------------- 3. Fehlende Transparenz ---------------------------


Es ist uns nie klar wie viel wir von welchem Gebäude benötigen um die Bevölkerung zu versorgen. Es sollte irgendwo stehen, dass eine Tonne Brot für z.B. 500 Menschen und einer Zeiteinheit ausreicht. Stattdessen muss man auf diese extrem ungenauen Lagerbestände schauen, die jedoch auch auf den Handel und Katastrophen reagieren.

Vorschlag

Einfach zu jeder Ware dazuschreiben, wie viele Menschen eine Tonne versorgen kann.



--------------------------------------- 4. Kampf ---------------------------------------


Der Kampf gefällt uns eigentlich ganz gut. Ich finde es sehr schön, dass die Reichweiten halbwegs realistisch abgebildet werden und Schiffe endlich auch während der Fahrt schießen können.
Was ich persönlich jedoch noch vermisse, ist dass Schiffe während des Kampfes automatisch versuchen sollten in Bewegung zu bleiben und evtl. den Gegner zu umkreisen. Das kann man zwar per Hand selber steuern, aber bei vielen Schiffen ist es zu umständlich.

Vorschlag

Eine Einstellung für "Im Kampf in Bewegung bleiben" fände ich echt super und würde die Immersion deutlich steigern.



--------------------------- 5. Wichtige Dinge die fehlen ---------------------------


5.1 Wenn man auf zwei Inseln Bewohner hat (was im neuen Anno ja eigentlich Standard ist), dann verstehe ich nicht, wieso man nicht einstellen kann, dass ein gewisser Teil der Waren im Lager für die Bevölkerung auf der Insel reserviert wird. Wenn ich also meine Nebeninsel mit Bier versorgen möchte, dann wird das gesamte Lager leergeräumt um das Lager der Nebeninsel zu füllen, ganz egal, ob die Hauptinsel plötzlich selber kein Bier mehr hat.
Sorry, aber dass in einem Handelsspiel ein derart essentielles Feature fehlt, macht mich beinahe sprachlos, zumal es jede Menge Betatests gab. Falls es doch so eine Funktion gibt, dann scheint sie extrem gut versteckt zu sein und macht die Sache nicht unbedingt besser.

Vorschlag

Für jede Ware sollte man einstellen können, welcher Teil gesperrt werden soll. Unterhalb dieser Grenze wird nichts mehr von Schiffen aus dem Lager genommen und nur die Bevölkerung darf sich daran bedienen.



5.2 Es fehlen abwechslungsreichere Katastrophen. Dass es im Prinzip nur 3 Katastrophen gibt (Feuer, Aufstand und Krankheit) ist deutlich zu wenig. Wo sind die Erdbeben, die Tornados, Dürreperioden oder Gewitter abgeblieben?
Ich hoffe sehr, dass hier nachgeliefert wird. Dann könnte man die Frequenz der anderen Katastrophen auch reduzieren, weil die sind irgendwann nur noch nervig weil sie sich so oft wiederholen.

Vorschlag

Hinzufügen von weiteren Katastrophen wie Vulkanausbrüche, Tornados, Dürreperioden und Gewitter


5.3 Sabotageaktionen im Multiplayer fehlen komplett. Die Interaktion mit anderen Spielern außerhalb von Kriegszeiten liegt aktuell bei 0,0. Ich vermisse den Taschendieb, den Demagogen, das Sprengen von Gebäuden usw.... das hierzu kein DLC angekündigt wurde finde ich sehr schwach.

Vorschlag

Sabotage/Spionagegebäude hinzufügen mit abwechslungsreichen Funktionen im Multiplayer.


Insgesamt hat Anno noch enorm viel Potential und ich gehe davon aus, dass viel davon auch in Zukunft genutzt wird. Hoffentlich auch vieles in kostenlosen Updates.

MacBain81
24-04-19, 09:57
Noch zwei Dinge die mir gerade eingefallen sind:


------------------------- 6. Diplomatie -------------------------


Warum kann ich der KI nur bestimmte Geldbeträge als Geschenk anbieten und diese lehnt er dann ab? Wenn ich so viel Geld habe, dass ich ihm ganze Inseln abkaufen kann, wieso kann ich ihm nicht ein Geschenk anbieten, dass so groß ist, dass er einen Waffenstillstand eingeht? Ich bin quasi gezwungen, die KI platt zu machen obwohl ich es gar nicht möchte und ohnehin deutlich überlegen bin.


------------------------- 7. Missionen -------------------------

Die Missionen sind alle durch die Bank weg viel zu leicht. Selbst die Eskortmissionen sind mit 2 einfachen Fregatten zu schaffen. Dass man bei den Fotomissionen einfach auf die Mission klicken muss um die Position direkt anzuspringen ist selbst für ein 6 Jährigen keine Herausforderung mehr. genau so bei den "suche und Klicke an" Missionen. Man sollte keinerlei Hinweise außer z.B. "Schaue bei der Kirche nach" oder so ähnlich erhalten und müsste nur ein sehr geringes Zeitfenster bekommen (100 Sekunden?). Dafür könnte die Belohnung dann auch etwas üppiger ausfallen.
Die Transportmissionen sind ebenfalls alle viel zu leicht. Irgendwie fehlt da überall die Herausforderung.
Ich habe auch noch keine Expedition vermasselt, wobei es dort zumindest unterschiedliche Schwierigkeiten gibt und ich zugegebenermaßen bisher nur die leichten angenommen habe.

------------------------- 8. Einfluss-------------------------

Ich finde es überhaupt nicht transparent wie Einfluss denn nun genau generiert wird und außerdem wie schon mehrfach erwähnt zu limitierend. Man müsste zumindest einen kostspieligen Weg haben, um sich mehr Einfluss zu erspielen.
Wie ich die Perks freispielen kann verstehe ich auch noch nicht. Wird das automatisch gemacht?
Einen sehr komplexen Forschungsbaum hätte ich schöner gefunden.Vor allem wenn man sich innerhalb des Baumes entscheiden müsste und so jedes Spiel anders wäre.


PS: Wie kann man Beiträge editieren?

Huskywelpe98
24-04-19, 10:09
Bei manchen Punkten stimme ich dir zu bei manchen aber irgendwie auch garnicht. Jedoch hätte ich nichts gegen noch größere Inselwelten und das Obwohl sie schon viel größer sind als in allen anderen Annos. Das mit den Kartenrändern kann man denk ich nicht anders lösen einfach weil ja auch noch was für den Norden kommt und wer weis villeicht auch noch was für west und ost.
Aber das vieles Teilweise viel zu leicht ist ??? . Huch hardcore spieler ? ^^

MacBain81
24-04-19, 11:42
Wieso kann man denn das mit den Punkten nicht anders lösen? Was spricht dagegen, dass die Schiffe pro Spieler an einem eigenen Punkt aus der Map fahren? Die Welt ist gigantisch und die Schiffe könnten nachdem sie zum Beispiel im Norden die Map verlassen haben ja noch nach Süden beidrehen. Es ist in echt ja auch oft so, dass man erstmal in eine andere Richtung fahren muss um dann die eigentliche Richtung einschlagen zu können.

Und ich bin auch kein Hardcorespieler. Eher durchschnitt würde ich behaupten. Also ich habe oft Mangel oder extremen Überschuss an Waren, was für keine optimale Produktion spricht :D.

exi123
25-04-19, 10:18
Ich erhoffe mir das wir mit der Statistikzentrale zum ersten mal einen realen Verbrauchswert von Waren auf einer Insel bekommen. Also: Diese Insel verbraucht 2,21T Fisch pro Minute. Der Gesamtverbrauch aller Inseln in Summe liegt bei 15,5 pro Minute. Mit der neuen Anzeige wie lange ein Betrieb an einer Ware produziert könnte man zum ersten bei Anno mit den Daten aus dem Spiel ausrechnen wie viel Produktion gebraucht wird um den Bedarf zu decken.