PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Berechnung von Festplattenplatz bei Update dauert ewig



Morvo
17-04-19, 15:58
Hallo an alle,

hatte das einer von euch auch, dass die Berechnung vom Festplattenplatz beim Update ewigkeiten dauert? Mein PC daddelt jetzt schon mehr als 1 Stunde rum und der Fortschrittsbalken ist noch nichtmal auf der Hälfte. Ein Neustart nach der Installation brachte keinen Erfolg.
Ist sehr frustrierend wenn man das Spiel erhalten hat und dann wird man durch sowas ausgebremst.

Mein System:

Intel I5 8600k
Asus TUF Z390M-Pro Gaming
DDR4 16GB G Skill Ripjaws
Nividia GTX1060
Samsung SSD 850 EVO
Win 10 Pro

Ich schließe definitiv aus das es an meinem PC liegt.

lawrence42
21-04-19, 13:52
Ja, das kann ich bestätigen. Während der "Berechnung" findet auch kein Download statt. Als ob die gesamte Platte hoch- und runter gesucht wird. Deaktivieren des Virenscanners bringt leider auch nichts. Dabei bringt ein einfaches "Win E" sofort die Aussage, das noch genug GB frei sind, wobei aber die "Berechnung" den Platz langsam aufzufressen scheint. Als ob hier in kleinen Blöcken Platz reserviert würde, wofür auch immer. Und ja, sämtliche Treiber, Firmware, etc.. ist aktuell, es ist ein ausreichend schnelles System, aber nicht hier....

Habe von CD/DVD installiert, die der Osterhase heute ins Nest gelegt hat (ja, sowas gibts noch...), falls das relevant sein sollte.

LadyHahaa
21-04-19, 14:30
Ich schubs euch mal rüber in die Technik Ecke, da gibt es bestimmt schneller Tipps hierzu.

lawrence42
21-04-19, 17:57
Kann das konkretisieren, bei mir dauerte die "die Berechnung desFestplattenplatz" ca. 20 bis 30 Minuten.
@Morvo: schau mal ob du die neueste Firmware zur SSD "EVO 850" hast, das geht via Tool "Samsung Magican". Bei der 850er gab es vor längerer Zeit einen Firmware-Update, da Zugriffe bei vielen kleinen Files sehr schlecht waren.Ggf. lindert das deinen Schmerz, wobei selbst 20 .. 30 Minuten heftig sind, zumal der Anwender weder Progress- noch sonst welche Info erhält. Meine "Belohnung" war, das anschließende wieder > 22GB (!) aus dem Netz heruntergeladen wurden. Die DVDs hätte man sich sparen können.