PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anno 1800 Crash



starchipV
16-04-19, 07:16
Hallo,

Ich habe ne Frage, wann genau wird das Game auch bei einen AMD Phenom II X6 1070T funktionieren ?
Oder wir das nicht gefixt ?
Habe mir das Game schon lange geholt, und wenn ich es dann nicht Starten kann, dann ist das echt nicht schön.

Clara-Zetkin
16-04-19, 07:20
Vorher Schlau machen, nämlich garnicht weil die CPU nicht unterstützt wird.


Ihr Lieben, es tut mir sehr leid für Euch und ich kann Euren Frust sehr gut nachvollziehen, denn auch mein Freund & ich hatten das Problem (Phenom II X4) und ich konnte weder an der technischen Beta, zu der ich eine Einladung hatte, noch danach an der closed Beta teilnehmen. Fakt ist, dass mit dieser CPU-Reihe viele aktuelle Spiele nicht laufen, denn die haben einen Kopierschutz namens Denuvo welcher einen Befehlssatz benötigt, den der Phenom II nicht unterstützt. Ich weiß nicht, was man gemacht hatte, um die closed Beta spielbar zu machen, vielleicht kurzerhand einfach den Kopierschutz rausgepatcht (was natürlich für die final nicht geht), allerdings brachte der patch bei uns gar nix. Daher: Keine Ahnung. Jedenfalls wird das Spiel auf Euren Rechnern nicht laufen. Schaut mal hier: https://support.ubi.com/de-DE/faqs/000034615 In den Systemanforderungen stehen genau deswegen die geeigneten CPUs.


https://forums-de.ubi.com/showthread.php/206021-Mit-AMD-Phenom-2-X6-nicht-spielbar?p=2599161&viewfull=1#post2599161

starchipV
16-04-19, 07:32
ja super Geil, Dann habe ich voll in die Scheisse gegriffen. Alle Teile der ANNO Serie liefen immer sehr gut. Aber nein Anno 1800 machen wir anders.......damit die kleinen Leute von heute es nicht Spielen können. Und damit Sie richtig Geld in die Hand nehmen müssen um sich ein guten PC kaufen zu müssen, um das Spiel zum laufen zu bekommen.
Toll 60 Euro für nix ausgegeben, und jetzt ? kann ich das Game wieder zurück geben ? Und bekomme ich mein Geld wieder ? Bin echt grrrrrrrrrrrrr voll scheisse sowas echt. Immer nur an die leute gedacht die fette Kohlen haben, und die sich ein Fetten Atomreaktor zum zocken ins Zimmer, oder wo auch immer hin stellen. Und am besten jedes Jahr die neuste Hardware Kaufen oder noch besser gesponsert bekommen. Sry für meine aussagen im Text, aber ich bin echt scheisse angepisst.

Tammy2505
16-04-19, 08:46
Naja, es gab vorab die Systemvorraussetzung, und die beginnt nun mal erst ab einem AMD FX 6350. Und einen AMD FX 6350 bekommt man schon für 60 Euro und für alle gängigen AM3/AM3+ Boards. Bei mir läuft Anno 1800 Super mit meinem alten FX 8350 (ca noch 90 Euro Kaufpreis). Also bitte erst informieren bevor man meckert. Es war bekannt, dass die neuen Spiele auf alten Athlon/Phenom II wegen fehlenden SSE Unterstützungen nicht mehr laufen werden. Ich habe auch keinen Geldscheißer, aber ein FX reicht noch eine Weile aus für normales FullHD. Und ehrlich, die FX Chips sind auch schon 8 Jahre alt und nicht teuer. man muss nicht jedes Jahr neu Upgraden.

Kaishiyoku
16-04-19, 12:41
Der Phenom II ist ein AM3 Prozessor, damals gab es kaum AM3+ Mainboards, die die FX offiziell unterstützen; daher kommen auf die 60€ nochmals Kosten für ein neuess Mainboard drauf. Der FX-6300 ist im Multicore-bench übrigens nicht schneller als der Phenom II x6 1100T.

Und es war nicht gänzlich bekannt, da in der Closed Beta Phenom II Prozessoren funktionierten.

HBernd
16-04-19, 13:05
Ich hab lange Zeit nach den Systemvoraussetzungen gesucht und nichts gefunden. Nur Andeutungen, dass die Anforderungen wohl Ähnlich wie 2205 aussehen.
Als ich dann in der Closed Beta spielen konnte, war ich happy. Und habe meinen PC-Neukauf extra verschoben um auf die neuen Ryzen zu warten. Ich hatte ja Zeit.
Und jetzt heißt es "Ätsch, ausgelacht, Anno 1800 geht doch nicht". Also, noch länger auf Anno 1800 warten, oder ein kurzfristiger Schnellschuß und irgendeinen neu PC kaufen um zu spielen.
Ich denke, da ist es normal wenn der Blutdruck leicht steigt.

Übrigends, wegen der bekannten fehlenden SSE Unterstützung; ich weiß auch jetzt noch nicht was das bedeutet.
Und was den FX für 60 € betrift, läuft der auch noch nach einem Monat mit dem entsprechendem Gewusel? Oder steigt er dann vielleicht doch aus? Aus meiner Sicht hat starchipV (https://forums-de.ubi.com/member.php/545257-starchipV) gar nicht so unrecht.

Trotzdem, allen die Anno 1800 spielen können, viel Spaß
Allen Anderen (wie auch mir), viel Spaß beim Bohren in der Nase.

Gruß
HB

Tammy2505
16-04-19, 14:10
Es ist schade, aber ich hatte damals (Hab nachgeschaut, 2013) mit dem AMD Phenom II X4 965 Black Edition ein AM3+ Board für glaub 70 Euro von Gigabyte gekauft. Und darauf kam 2016 der FX 8350 Chip (90,- Euro), weil ich zu geizig für den Ryzen war. Und es ist kein FX spezifisches Board (Gigabyte XA990-AM3+ UD3), alles läuft noch heute, mit ner Radeon RX 480 8GB Grafikkarte. Auch nach 5 Stunden Anno 1800 spielen, kein ruckeln, kein stottern oder Aussetzer. (Soviel zum Thema, jedes Jahr die neueste Hardware kaufen)

Und wer seit Metal Gear Solid Phantom Pain (Auch Phenom Pain genannt) Spiele kaufte, weiß dass einige AAA Titel ab da nicht mehr auf den alten Phenom II liefen, oder erst recht spät nachgepatcht wurden (Siehe MGS:PP und Mafia 3). Manche weigern sich aber bis heute die älteren SSE Befehlssätze mittels Patch in die Spiele noch einzubringen.

Schade dass manche noch heute solche Erfahrung machen müssen, dabei waren die CPUs nicht schlecht, nur fehlen ihnen die heutigen, neuen Befehlssätze SSE4.1/SSE4.2 oder AVX.

Ich hoffe vielleicht bessert Ubisoft da noch nach. Wenn nicht, tut es mir sehr leid für Euch.

KirschenMitSenf
20-04-19, 16:38
Mir geht es leider genauso... Erst war ich mir sicher, dass es an meiner Grafikkarte liegen muss, also hab ich extra für Anno 1800 auf ne 1050ti aufgerüstet.
Als es dann immer noch regelmäßig abstürzte und mir klar war wieso... mir war ein bisschen nach Weinen?
Dass mein PhenomIIx6 1100T irgendwann ausgewechselt wird, ist schon klar gewesen, aber ich dachte mir Anno überlebt der noch... das Schlimme ist ja dass er genug Leistung hätte! Und DAS ist was mich ärgert. Einen FX8350 für 60 Euro noch dazu zu kaufen ist ja eigentlich okay, aber inklusive dem Preis fürs game und gk bin ich dann bei Ausgaben von... 280, 290€?
Vor allem dafür, dass ich sonst NICHTS auf dem PC spiele happig.
Ich bin ein gigantischer Annofan der ersten Generation, und kann wegen einem Kopierschutzprotokoll nicht spielen. Zum heulen, zum fluchen ist das. Vorallem bin ich unendlich traurig.

Warum reagiert niemand vom Moderatoren-Team auf unsere Posts hier? Bei den Systemanforderungen gilt eigentlich die Faustregel, "ungefähr genauso gut oder besser als das hier sollte es sein", von der Notwendigkeit des SSE4.x Protokolls war für mich nichts direkt ersichtlich. Vom typischen Casualgamer zu erwarten, solche Feinheiten einzelner Mainboardreihen überblicken zu können, naja. Kommt schon. Irgendwo is mal gut...

Falls ich es jetzt halt, so sehr mein Herz bricht, nicht spielen kann ohne Prozessor, wie kann ich mein Spiel zurückgeben? Also da ich das Spiel nicht einmal ein einziges Mal starten konnte und in Deutschland ja 14 Tage Rückgaberecht geregelt sind, verlange ich wenigstens das! Das ist alles echt viel Geld für mich...

Meine letzte Hoffnung wäre ja, dass das Annoteam uns erhört und die im Patch am 25. versprochenen "behobene Gründe für Abstürze" schliesst das furchtbare SSE4.1/2 ein?

Xmasters
21-04-19, 11:43
SSE4.1 Ist eben Bestandteil des Spielecodes, Und wenn der FX63XX Minimum ist, warum sollte ein noch älterer Phenom laufen? Das wird sicher nicht gepatcht, Dafür müsste man Komplett ein anderen Kopierschutz einbauen, bzw den Aktuellen Deaktivieren. ( Ich glaube jedoch das da mehr dran hängt. (Spiele Engine etc..)) Das wird sicher nicht gemacht. Und man kann eben wenn man ein AM3 Board hat sich nen 8350 Rein bauen. Damit läuft das Spiel wieder. Viele denken es gehe nur um Takt der CPU und das ist Faktisch Falsch. :-|

Ravwyn
21-04-19, 11:52
Dass mein PhenomIIx6 1100T irgendwann ausgewechselt wird, ist schon klar gewesen, aber ich dachte mir Anno überlebt der noch...

Wie bei vielen, vielen anderen Spielen zuvor auch - Ich verstehe deine Enttäuschung total. Jetzt ist es aber nicht vollständig unrealistisch sich nach fast 10 Jahren mal eine moderne CPU zu kaufen. Muss ja nicht ein 400 Euro Monstrum sein, weisst du?

Das Ding ist auch - natürlich kann man Software ändern. Die Frage ist lediglich wie sieht die Kosten/Nutzen Balance aus. Laut der Steam HW Survey sind nahezu 95% aller CPUs SSE4.1 und 4.2 fähig - das ist schon beachtlich. :( Feels bad man

mirahses
22-04-19, 10:55
hab gehört das es am denuvo kopierschutz liegen soll der braucht SSE 4.2 das Spiel eigendlich nicht....

Beweis dafür wäre glaube ich das die beta mit alten cpus funktioniert hat

AzuroxD
22-04-19, 12:23
Wie bei vielen, vielen anderen Spielen zuvor auch - Ich verstehe deine Enttäuschung total. Jetzt ist es aber nicht vollständig unrealistisch sich nach fast 10 Jahren mal eine moderne CPU zu kaufen. Muss ja nicht ein 400 Euro Monstrum sein, weisst du?

Bin auch davon betroffen und stimme dir auch gerade im letzten Punkt prinzipiell zu. Aber die Art und Weise wie das gelaufen ist finde ich schon etwas beschissen. Die open und closed Beta konnte ich mit meinem alten Phenom II ja spielen und dank recht aktueller Grafikkarte auch alles problemlos und ruckelfrei. Mit diesem SSE-schlagmichtot-Befehlssatz gabs das "Problem" scheinbar in der Beta anfangs auch, wurde dann aber rausgepatcht. Ich hab die Beta aber erst installiert gehabt als das Problem schon nicht mehr da war und hab dementsprechend auch nix davon mitbekommen. Und genau das ist der Punkt den ich nicht verstehe: Wieso wird es in der Beta rausgepatcht wenn es dann beim Release wieder mit drin ist? Nach dem Test war für mich der Stand: "Top Sache, Game läuft, kann ich vorbestellen". Davon erfahren habe ich dann erst als es zu spät war. Und wie KirschenMitSenf schon sagte - als Casualgamer beschäftigt man sich ja in der Regel nicht so tiefgehend mit der Materie. Aber das Schlimmste an allem ist, dass ich bis heute noch immer auf eine Antwort von Ubisoft zwecks Rückerstattung warte... So langsam bekomme ich den Eindruck dass das alles voll beabsichtigt war um die Verkaufszahlen noch schön hoch zu halten, weil ja vermutlich sonst ein großer Teil weggebrochen wäre.

Ravwyn
23-04-19, 07:30
Ja, da ist was drann. Das ist ziemlich Bescheiden - vor allem kann ich nachvollziehen das man sich da ziemlich mies behandelt fühlt! Gefällt mir auch absolut nicht - zumal die CB und speziell die OB ja absolute Demos waren die einem das Spiel schmackhaft machen sollen. Das hätte ich auch so gesehen wie du, in der Situation.

Letztlich drück sich der Charakter einer Firma in ihrem Kundenkontakt aus, nicht war Ubi? Also, refunden und Ende.

Was den Phenom angeht, dieses (wie das letzte) Anno sind extremst CPU-heavy! Mein 1600X arbeitet hier am Limit seiner fähigkeiten, lediglich über moderate Settings und höheren Auflösungen kann ich das Spiel dazu überreden mehr in Richtung GPU-Limit zu gehen =) Selbst dann sind 60 FPS nicht immer möglich, ab einer Bevölkerung von ~ 5k wirds dann bei maximaler Zoomstufe eng und die FPS gehen unter 50. Gut, kann man mit leben - kein Weltuntergang, besonders hier. ^^

Falls du dich dazu entschließt (oder sich die Möglichkeit ergibt) im ~Juni was am PC Setup zu verändern, ein Ryzen 2600 bzw die dann vorraussichtlich erhältlichen CPUs vom Kaliber 3300/3600 sind sicherlich der goldene Standart hier, aber selbst ein 1600 (den es schon sehr oft für güstig geld gab - du kannst auch gebraucht kaufen) werden dir enorme Leistungsschübe verpassen. Samt B350/450/"550" Board und leider auch neuem RAM (der nicht lahmer als ~3ghz sein sollte und derzeit in einem Jahres-Preis-Tief) wird sich die Situation ändern.

Aber gut, das Löst hier und jetzt sehr wenig - feels bad. Ich hoffe Ubi kommt ihrer Pflicht nach und löst dieses Problem umgehend.

Eine angenehme Woche Alter! :o

Ravwyn
26-04-19, 07:16
Frisch aus dem Forum - die ersten User behaupten das CPUs, die SSE4.1 und 2 nicht unterstützen - nach dem Patch das Spiel endlich starten können! Sooo.... might be worth a shot! :o

Marv-der-Erste
26-04-19, 09:40
Es liegt nicht immer am Prozessor (zumindest nicht am SSE). Mit meinem (nicht mehr taufrischem) Xeon E3 1321 konnte ich die Closed, Open und den Vanilla Release am 16.4. ohne Porbleme spielen. Seit dem ersten Patch am 17.4. geht nix mehr. Auch keinerlei Meldung seitens Ubi auf Ticket oder Forenpost...

HBernd
26-04-19, 12:45
Neue Info:
Gestern abend ca 23 Uhr mal schnell ANNO 1800 gestartet.:(
Aktualisierung durchgeführt.:confused:
Spiel läuft. ;)
Habe ca. eine halbe Stunde gespielt.
Seit der Open Beta ist es immer nach Prog-Aufruf gleich wieder abgestürzt.

Jetzt kann ich gemütlich auf die neuen Ryzen warten und mir dann einen neuen PC zusammenkleistern.

Gruß
Bernd



Aktuelles System




CPU

AMD Phenom(tm) II X4 955 Processor 3.72GHz


Mainboard
Gigabyte GA-770TA-UD3


Ram
16GB / 4x - Samsung M378B5173BH0-CK0 4GB DIMM DDR3 PC3-12800U DDR3-1600 (11-11-11-29 5-40-13-6)


Netzteil
Corsair RM550x


Grafikkarte
NVIDIA Quadro 6000 (14CU 448SP SM5.0 1.15GHz, 224kB L2, 6GB, PCIe 2.0 x16)


OS
Microsoft Windows 7 Ultimate 6.1.7601 (Service Pack 1) 64 Bit

Tammy2505
30-04-19, 11:24
Glückwunsch, dann frohes sparen auf Ryzen usw. Danke an Ubisoft, die doch noch ein nachsehen mit ihrer Community hat.


[SIZE=3]Neue Info:
Gestern abend ca 23 Uhr mal schnell ANNO 1800 gestartet.:(
Aktualisierung durchgeführt.:confused:
Spiel läuft. ;)
Habe ca. eine halbe Stunde gespielt.
Seit der Open Beta ist es immer nach Prog-Aufruf gleich wieder abgestürzt.

Jetzt kann ich gemütlich auf die neuen Ryzen warten und mir dann einen neuen PC zusammenkleistern.

Gruß
Bernd