PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwierigkeitsgrad



GER---DAVID
03-03-19, 10:51
Ich möchte gern mal den Schwierigkeitsgrad ansprechen.
Ich empfinde das Spiel als zu einfach.
Es ist nicht nötig in Deckung zu gehen,vielleicht um mal nach zu laden.
Ich fand den Anspruch in der Closed Beta besser , da war so ein Gefecht auf der offenen Straße manchmal echt nervenaufreibend.
Division sollte kein Casual Game werden,es geht doch hier um looten und Leveln,und das ist nicht nötig wenn man noch nicht mal in Deckung gehen muss.
Selbst auf schwer waren die Missionen echt einfach,und das sag ich als Singleplayer.
Die Kampagne spiele ich meist Solo,und das Endgame immer in einem festen Team.

Message an die Entwickler und Ubisoft : DAS GAME ist zu leicht, lasst euch nix von der Community vor heulen.... das soll doch ein Loot Shooter werden, da muss man doch seine Ausrüstung optimieren um in der Story voran zu kommen und zwar ab Level 1 .....
auch der Loot darf nicht dropen wie Regen sonst macht das doch alles keinen Sinn .
Ein Spiel mit Anspruch fesselt doch viel länger.
Was meint den da die Community zu?

cHoe_Nemesis
03-03-19, 11:18
Also da muß ich dir absolut recht geben, es ist einfach zu leicht.
Habe es in der closed Beta als schwieriger empfunden.

Auch hier muß ich dir recht geben.
Ein Spiel fesselt deutlich mehr wenn es auch einen gewissen Anspruch hat und ich nicht alle *sorry* furz lang mit Loot belohnt werde.
Positiv finde ich aber die KI der Gegner --> empfinde diese besser gegenüber TD1

PS: Wir waren gestern Abend über 40 Leute im TS und jeder sagte am Ende das gleiche …
… etwas Anpruchslos aber nice …

Spielen werden wir es am Ende alle, in der Hoffnung das es besser wird.

Und Liebe Entwickler … bitte nicht gleich wieder wegen einigen Hardcore PVP'lern in der DZ die ganzen Waffen anpassen. Das nervt …
Wir hätten uns hier mal eine Strikte Trennung gewünscht. PVE / PVP Equipment und Dynamics / Stats

Glenfiddish74
03-03-19, 16:54
Finde es auch etwas zu leicht.
Den Grad der Schwierigkeit könnte man etwas anheben.
Ein Kumpel hat Division 1 gehasst, weil er es nur vom Start her kannte und danach nicht mehr spielen wollte.
Dieses Mal gefiel es ihm auf Anhieb gut aber es war Ihm....zu leicht.

PaulPanzer28
03-03-19, 21:29
So wie es im moment ist, ist das spiel viel zu leicht selbst endgame mission auf schwer ist viel zu leicht ( ist meine meinung) closed beta Schwierigkeit fand ich 1a aber jetzt ist es einfach zu leicht

ZapZockt
04-03-19, 04:27
Vielleicht liegt es am Balancing zwischen Single Player und Gruppenskalierung, aber wir waren meistens in 3er oder 4er Gruppen unterwegs und das war teilweise schon ziemlich knackig. Sind auch öfter gestorben, weil manchmal 10 NPCs auf einmal spawnten, davon dann meistens 2-3 lila und 1-2 gelbe.

Was mir diesmal auch negativ aufgefallen ist, war dass die Spawns anders gesetzt wurden. In D1 und in den bisherigen Betas waren die Spawns meistens an Orten, wo sich gerade kein Spieler befand. Dieses Wochenende kam es oft vor, dass man irgendwo in der Deckung saß und auf die nächste Welle wartete, und die dann plötzlich direkt um einen herum, oder hinter einem, im gerade gesäuberten Bereich spawnte.

I-Xac-I
04-03-19, 17:58
Ich schließe mich den Meinugen mal an, das Spiel so wie es in der Open Beta war ist zu leicht, ich sterbe lieber ein paar mal anstatt nur rumzulaufen und alles ohne in Deckung zu müssen - umzuhauen. Lieber auch längere Kämpfe mit Deckungswechsel wenn die NPCs mal vorrennen usw. Ich habe zwar in der Open Beta keine Endgame Mission gespielt, aber dafür in der Priavte Beta zusammen mit meinem Stammmitglied. Wir spielen eigentlich immer nur zu zweit, und empfanden auch in der Private Beta die Endgame mission nicht sonderlich schwer auf schwer. Bitte nicht immer soviel auf die Community hören wenns heißt ist zu leicht oder es dropt kein guter loot usw. das ist ja genau das worin der Reiz an so einem Spiel liegt, dass man was zu tun hat und am Ende weis, wofür man zig Stunden investiert hat :)

GER---DAVID
04-03-19, 19:20
Genau das ....

MadMojoT1
05-03-19, 11:47
Moin Agents,

mein Eindruck ist da eher zwiegespalten. Ja, die Schwierigkeit wurde für die Open Beta runtergesetzt. Vielleicht auch absichtlich, um möglichst vielen neuen Spielern es nicht gleich zu vermiesen? ;)

Ich war meist allein unterwegs, Random NPC auf der Strasse waren nie ein Problem, Checkpoints i.d.R. zwar ein ordentlicher Kampf aber immer erfolgreich. Nur die Hauptmissionen liessen mich einige male ein X auf die Karte malen. Zu dritt oder viert wäre das wohl auch zu einfach gewesen.

Ich bin sicher, an dieser Art Balancing wird auf jeden Fall noch gedreht werden, warten wir mal ab.

Cheers
Mojo

I-Xac-I
05-03-19, 19:12
Du must aber auch im Hinterkopf behalten, dass man am anfang keine vernünftige Ausrüstung hat, die Fertigkeiten sind auch noch nicht vorhanden usw. Und wenn dann die Kurve so bleiben sollte, so wie es mir in der private beta vorkam mit den endgamechars, wird es vermutlich ganz schnell zu einfach. Richtig das sind Vermutungen, aber in der heutigen Zeit nicht ganz abwegig. Und davor hab ich bisschen Angst :o

P.S.: oben hab ich was falsch geschrieben: "Bitte nicht immer soviel auf die Community hören wenns heißt ist zu leicht oder..." muss heißen "zu schwer" :rolleyes:

EibeKubus244
07-03-19, 17:02
@ZapZockt in den Infos der entwickler wurde gesagt das die NPC´s immer gleich spawnen bis man die Mission das erste mal erfolgreich beendet hat danach spawnen die Gegnerwellen random damit nicht das selbe passiert wie in TD1 man sucht sich eine passende position und macht die Missionen quasi im Schlaf. Es soll nicht langweilig werden somit, weil jeder run anders ist.

mfg

Airborner81
08-03-19, 10:52
Ich empfand die Private Beta vom Schwierigkeitsgrad als Super, dass Spiel soll ruhig fordernd sein! Was bringt es denn, wenn das Spiel während der ersten 30 Stufen zu leicht ist, um dann im Endgame andauernd zu scheitern, weil man das Spiel nicht verstanden hat.

Die Open Beta war vom Schwierigkeitsgrad wirklich zu leicht und auch nicht fordernd und daher auch nach einer gewissen Zeit ziemlich langweilig.
Ich beiße lieber ein paar mal ins Gras und erkämpfe mir den Erfolg, als dass er so einem Hinterhergeschmissen wird.

Im Englischen Forenteil, sind die Meinungen über die Open Beta genauso.
Bis auf ein Thread von 2 Leuten (die nur jeweils 1 Beitrag geschrieben haben und sich seitdem nicht mehr gemeldet haben.) die meinen die Open Beta war unmenschlich Schwer.

Netsurai
09-03-19, 20:01
Also wenn ich das richtig verstanden habe, fängt das Spiel wirklich erst ab Level 30 an (was einfach super ist), eigendlich dort wo Leute, die nur die Mainstory anschauen wollten, evt die erste lange Spiel Pause einlegen(Das meist bis zum next Content Patch), denn ab Weltrang 1 wird das ganze sicher Schwerer werden, das wurde auch schon hier: The Division 2: State of the Game #111 - 6 March 2019 | Ubisoft [NA] angespochen, ab Weltrang 1 fangen wir eigenlich fast wieder bei 0 an, alle NPC werden ab da im Gear Level höher sein, ab hier sollen ja die neuen Special Klassen ihren Sinn bekommen. (auch das wurde schon in "State of the Game #111" angesprochen uvm)

Ich schätzte Spieler die sich bis L30 immer noch nicht intensiver mit Set + Mod Möglichkeiten auseinander gesetzt haben. Werden es ab W1 schon zu spüren bekommen.
Das "chillen" durch den Storymode hört dort sicher auf. Ich sehe 1-30 neben der Story auch als Lern Phase. Die Leute die bis dahin Spaß hatten aber noch bis Weltrang 5 kommen möchten, werden sich hoffendlich tiefer mit der Game Mechanik beschäftigen müssen, oder zumindes Gear Vorschläge beachten müssen, wenn sie selber keine Möglichkeit haben sich für Ihre Spielweise etwas zum Min/Maxen auszurechnen, wer nur Solo unterwegs ist muss das ab W1 ohnehin machen! Ich finde aber die neue CLAN Möglichkeit sollte einfach jede/er ins Auge fassen, die/der vor hat TD2 nach der Storyline ersthaft weiter zu spielen.

Jo, die Open Beta war sogar gefühlt einfacher als die Private Beta (die Private hatte aber mehr Bugs).

Ansonsten erstmal den 12.03 abwarten, danach hier weiter quatschen, ich glaube das Massive sicher im Stande sein wird, die Level Kurve / Schwierigkeits Grade, sehr schnell abzugleichen, warscheinlich sogar schon automatisiert über Deep Learning Methoden, auch die AI könnte bis W5 immer ein wenig "smarter" werden. Heroic bis zum abwinken sollte später wohl kein Thema sein. Auch D1 Veteranen werden noch einiges neu lernen/spielweisen anpassen.

cya in D.C.

HowdyM
13-03-19, 11:57
Also als Non-Profi-Spieler muss ich für mich sagen, dass es ganz schön knackig ist. Gerade als Soloplayer irgendwelche Neben- oder Hauptmissionen angehen ist fast unmöglich, zumindest aktuell beim Leveln. Man wird fast sofort umzingelt, und falls du gerade ne etwas schwächere Waffe hast, kämpfst du dir nen Wolf...Also schwerer dürfte es gar nicht sein.

dukuu76
13-03-19, 15:49
Zu leicht finde ich es sicher nicht. Ich bin ein ganz normaler Spieler mit durchschnittlichem Skill und mir langt das voll und ganz. Manchmal schaff ich ne Mission ohne zu sterben, manchmal aber auch nicht. Wem es zu leicht ist, der kann ja rushen bis ins Endgame und sich dann mit den Black Tusk anlegen. Die fand ich in der Beta schon übertrieben hart, aber für die High-Skill-Fraktion dürfte das ja dann genau richtig sein.

MrMPit
13-03-19, 21:47
Zu leicht finde ich es sicher nicht. Ich bin ein ganz normaler Spieler mit durchschnittlichem Skill und mir langt das voll und ganz. Manchmal schaff ich ne Mission ohne zu sterben, manchmal aber auch nicht. Wem es zu leicht ist, der kann ja rushen bis ins Endgame und sich dann mit den Black Tusk anlegen. Die fand ich in der Beta schon übertrieben hart, aber für die High-Skill-Fraktion dürfte das ja dann genau richtig sein.

Da stimme ich zu. Geht mir genauso.
Hatte gestern übrigens aus Versehen die Sanitätslager Mission mit einem Kumpel gemacht, da waren wir gerade mal Stufe 8 und 9. Die Gegner wurden mit einem Totenkopf angezeigt und der Sniper hatte uns dementsprechend mit 2 Schuss down. Die Minigun hat uns innerhalb 2 Sek die Rüstung runtergeschossen.

So kann man, wenn es einem zu leicht ist auch mal aus der Reihe tanzen und Missionen mit höherem Level machen.

Nach Abschluss der Einsätze kann man diese ja auch nochmals auf schwer wiederholen.

Kearvaig
14-03-19, 08:55
Also als Non-Profi-Spieler muss ich für mich sagen, dass es ganz schön knackig ist. Gerade als Soloplayer irgendwelche Neben- oder Hauptmissionen angehen ist fast unmöglich, zumindest aktuell beim Leveln. Man wird fast sofort umzingelt, und falls du gerade ne etwas schwächere Waffe hast, kämpfst du dir nen Wolf...Also schwerer dürfte es gar nicht sein.

Ui, ich weiß gar nicht was da schief läuft. Wenn man das Wort Deckungsshooter ernst nimmt und ne Heil, äh Reparaturdrohne & Geschütz dabei hat, kann man eigentlich gar nicht sterben, Ich weiß nicht ob Du sonst solche Spiele spielst,also etwas Erfahrung damit hast, Vielleicht kämpfst Du ja gerade noch mit der Spielmechanik und hast Dich noch nicht eingewöhnt.
Ich habe TD1 schon gespielt habe aber sicher auch nur durchschnittliche Fähigkeiten...mein Sohn lacht sich schon manchmal kaputt.

Animal_GER
14-03-19, 10:31
Also als Non-Profi-Spieler muss ich für mich sagen, dass es ganz schön knackig ist. Gerade als Soloplayer irgendwelche Neben- oder Hauptmissionen angehen ist fast unmöglich, zumindest aktuell beim Leveln. Man wird fast sofort umzingelt, und falls du gerade ne etwas schwächere Waffe hast, kämpfst du dir nen Wolf...Also schwerer dürfte es gar nicht sein.

Moin. Also ich habe jetzt Downtown East durch, vollständig alles gemacht, was angeboten wurde. Habe alles geschafft, bin zwar wenige male gestorben, aber es wäre langweilig wenn nicht. Man, ich, will ja auch eine Herausforderung haben - auch beim leveln. Wenn mir was zu leicht ist und ich durchlaufen kann, verliere ich recht schnell das Interesse. Dem ist bei TD2 nicht so. Der Schwierigkeitsgrad gefällt mir aktuell recht gut. Bisserl Hirnschmalz und Bewegung im Gefecht ist gefragt. Stupide in einer Deckung hocken und rumballern ist meistens kontraproduktiv. Solo würde ich dir außerdem, wie bereits angesprochen, Geschütz und Reparaturdrohne empfehlen. Damit steigt die Überlebensfähigkeit enorm. Also nicht vorschnell die Flinte ins Korn werfen, einfach andere Taktiken probieren - bis es klappt ! :p

Hasenherz_
14-03-19, 10:39
Ui, ich weiß gar nicht was da schief läuft. Wenn man das Wort Deckungsshooter ernst nimmt und ne Heil, äh Reparaturdrohne & Geschütz dabei hat, kann man eigentlich gar nicht sterben.
Teil 2 ist schon schwerer als Teil 1, vor Allem was das Gegnerverhalten angeht. Die beste Deckung bringt Dir nichts, wenn Du dich nicht mal kurz aus ihr herauswagen (zielen) kannst oder umkreist bzw. mit Granaten beworfen wirst.
Will sagen: man muss sein eigenes Spielverhalten schon entsprechend anpassen. Läuft man nur eine Deckung zu weit nach vorne, kann es das gewesen sein - weil man nicht mehr zurück kann, ohne runtergeschossen zu werden.
Ich bin sicher auch nur ein Durchschnittsspieler, aber sterbe momentan schon das ein oder andere Mal blöd weg bei diesen Events.
Als Generell zu stark empfinde ich übrigens die Nahkampfangriffe der Gegner. Hast Du einen an der Pelle war es das oft. Der eigene Nachkampfangriff dagegen ist offenbar sehr viel schwächer.

Animal_GER
14-03-19, 11:35
Als Generell zu stark empfinde ich übrigens die Nahkampfangriffe der Gegner. Hast Du einen an der Pelle war es das oft. Der eigene Nachkampfangriff dagegen ist offenbar sehr viel schwächer.

Das sehe ich auch so. Hier müssen/sollten se nochmal ran und was für Balancing tun... :p

MadMojoT1
14-03-19, 21:56
Moin Agents,

ich kann zwar erst ab morgen spielen, aber aus den Betas habe ich die Erfahrung gemacht, dass es ungemein helfen kann, als zweite Waffe eine SMG oder eine Schrotflinte dabei zu haben.

Cheers
Mojo

Riseofdead_MM
15-03-19, 12:46
finde die AK Sturmgewehr, 700er Sniper und Magnum Pistole am besten. Sniper zum Snipern, AK für mittlerer Entfernung und Magnum für die Nahkämpfer.

Jetzt fehlt als vierte Waffe nur noch ein Granatwerfer. Denke mal der kommt erst mit Stufe 30. Aber dann hätte ich exakt das gleiche Setup wie in Far Cry xD

Aber es könnte mehr Sturmgewehre geben. Viele Schusswaffen die in Rainbow Six Siege vollautomatisch sind, sind in Division Einzelschuss. Normal? Denke da an die UMP45 von Castle und Pulse

TekFor
15-03-19, 13:01
Aber es könnte mehr Sturmgewehre geben. Viele Schusswaffen die in Rainbow Six Siege vollautomatisch sind, sind in Division Einzelschuss. Normal?

Da brauchst Du keinen Vergleich zu R6S ziehen, da reicht schon ein Blick auf TD1. Nimm die M4 Leichtversion. TD1 - Vollautomat, TD2 - Burst bzw. Einzelschuss. Ich denke, das haben die Damen und Herren in Schweden ganz bewusst gemacht, ^^....

Airborner81
15-03-19, 13:27
Da im Englischen Forenbereich die ersten Spieler sich über den "Unspielbaren" Schwierigkeitsgrad beschweren siehe Link-

https://forums.ubi.com/showthread.php/2011610-Way-too-hard-for-a-solo-Unplayable

Möchte ich nur als Feedback bis jetzt sagen, das der Schwierigkeitsgrad bis jetzt sehr fordernd ist und für mich (rein subjektive Meinung) annähernd Perfekt ist.

sas1982.1.sa
15-03-19, 21:36
Wo ist das Spiel denn zu einfach? Ich bin Solo unterwegs und bekomme echt ordentlich die Packung.Find es schon übertrieben wieviel Kugeln ich raushauen muss damit die Gegner umfallen.

MoH-x84
16-03-19, 00:12
wollte ich gerade sagen...zu einfach? Geht mal alleine los dann kriegt ihr ne Packung voll die sich nicht gut anfühlt. Ich verstehe nicht wo diese Ansichten herkommen es sei zu einfach?

NN9999
16-03-19, 18:05
Moin,

als TD 1 Veteran musste ich meinen Spielstil anpassen, um nicht ständig umgenietet zu werden.

Mittlerweile habe ich 13 Std. Kampagne hinter mir, bin Lvl 17 oder 18 und finde es definitiv nicht zu schwer. Nutzt den Drohnenstock zur Wiederbelebung und das normale Geschütz, geht in Deckung und lasst euch Zeit, konzentriert euch auf die Rusher, passt euer Gear dem augenblicklichen Level an, vor allem eure Waffen - dann sollte es gut gehen.

Bei 1/3 Panzerung Deckung suchen und die Panzerplatten wechseln, die entsprechenden Perks früh ausbauen.

Ich bin seitdem genau einmal gestorben, weil sich der Drohnenstock noch im CD befand und ich ohne ausreichend Deckung "auf dem freien Feld" war - eindeutig Eigenversagen.

The-Kelric
16-03-19, 18:58
Ich hab mich bis auf Hauptmissionen alleine Bewegt und das hat super geklappt. Wenn ich jetzt aber anderen im Co-Op Mode helfen will ... skalieren die nicht richtig und man ist dann one-shot-wonder :( Hoffe das das UBI demnächst mal fixt ... :/

Berenia19
17-03-19, 18:33
Also wenn ich das hier lese, scheine ich irgendwas falsch zu machen. Ich komme in dem Spiel nicht weiter, weil ich alle fünf Schritte umgenietet werde. Ich finde es definitiv zu schwer. Ich kann gar keine Hauptstorys abschließen, weil ich nicht mal zu ihnen gelange, denn auf dem Weg dahin werde ich gefühlt 20 Mal abgeknallt und muss nen Neustartpunkt wählen.

NN9999
17-03-19, 20:36
Also wenn ich das hier lese, scheine ich irgendwas falsch zu machen. Ich komme in dem Spiel nicht weiter, weil ich alle fünf Schritte umgenietet werde. Ich finde es definitiv zu schwer. Ich kann gar keine Hauptstorys abschließen, weil ich nicht mal zu ihnen gelange, denn auf dem Weg dahin werde ich gefühlt 20 Mal abgeknallt und muss nen Neustartpunkt wählen.

Ja, irgendetwas musst du übersehen.

Bin jetzt Lvl 30 und drei oder viermal "richtig" gestorben, der Drohnenstock hat micht natürlich mehrmals aufgehoben.

Falls du wirklich Probleme hast, spiele die Nebenschauplätze, um XP und Stufenaufstiege zu bekommen. So kannst mit etwas mehr Zeiteinsatz die Angelegenheit vereinfachen, in dem du versuchst, die Missionen zwei oder drei Lvl über den Gegner-Lvl zu starten.

Ansonsten mal die Tipps weiter oben ausprobieren.... wird schon... ^^