PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie baue ich einen PC / UPLAY



Orga2011
29-11-18, 18:38
Dieser Service ist ja prima, Spitzenklasse, dachte ich im ersten Moment - nach dem ersten "Durchlauf" dieses Vortrages war ich dann jedoch der Meinung: "-wenn man denn genug englische Sprachkenntnisse hätte!"
In Deutschland sollten solche Angebote oder Lernbeispiele jedoch besser in der Landessprache angeboten werden - und die ist nun einmal deutsch! Es gibt nämlich noch viele "ältere Jahrgänge" , die nur (wenn überhaupt) "mageres, dürftiges" Englisch nach dem Krieg in der Volksschule erlernt haben, sowie des Englischen unkundige Bevölkerungsschichten. Sollen die so außen vor bleiben, obwohl sie sich dafür interessieren? Denn das "Fachenglisch" ist etwas ganz anderes und nicht jedem geläufig.
Ich habe zwar 5 PC der Hochleistungsstufe konfiguriert, montiert und programmiert, weil ich Elektrotechniker bin. Dazu benötigte ich aber nur begrenzte Englischkenntnisse.
Die englischen Erklärungen sind in dieser o.a. Anleitung jedoch etwas undeutlich und zu schnell gesprochen. Obwohl ich insgesamt 2 Monat in Schottland und Kanada war und keine Verständigungsprobleme mit der Bevölkerung hatte, habe ich in diesem Fall den erklärenden Sprecher nicht immer gut genug verstanden.
Das müsste "man" doch seitens Ubisoft besser machen können?
Das war nur ein Vorschlag, bzw. eine Frage.
Orgaserv

Ubi-Thorlof
30-11-18, 16:00
Hallo Orgaserv,

vielen Dank für dein Feedback zu dieser PC-fokussierten Serie von NGON.
Während die einzelnen Artikel auch übersetzt wurden, sind die Videos in der Tat nur in Englisch verfügbar.

Ich habe das einmal an die zuständigen Kollegen weitergeleitet, um zumindest für die Zukunft Untertitel bereit zu stellen.
Denn es ist natürlich schade, wenn einem Teil der Community die Infos aus diesen Videos komplett entgehen.

Danke nochmals für die Meldung :)

Achtarm124
03-12-18, 21:47
@ TE, falls du von dem neuen Eintrag im Uplay-Menü redest, dann sag es doch auch.

@ UBI - Habe nur mal reingeschaut. Ehrliche Antwort? Gute Idee, mit stümperhaften Einlagen:
Wenn man sowas richtig macht, dann gehört auch das fachmännische Händling dazu. In diesem Fall sollte der Techniker im Video entsprechend ersichtlich geerdet sein, obwohl er in seiner eigenen Praxis sich anderweitig elektrostatisch absichert - was stände im Wege, ein Armband oder ähnliches zu zeigen?
Hier im Theard unter Vorbereitung 2. Absatz angesprochen:
https://www.gamestar.de/artikel/spiele-pc-zusammenbauen-schritt-fuer-schritt-anleitung-mit-bildern,1956047.html

Von Feinheiten, dass ein evt. schon einige Zeit auf dem Markt befindliches Board nicht auf Anhieb mit einer brandneuen CPU zusammenarbeiten, sprich zuvor das entsprechende BIOS-Update erforderlich ist, ganz zu schweigen. Die Onlineshops können Bücherregale füllen mit den RMA-Anstieg in diesen Zeiträumen. Stichwort QVL-CPU
Und besonders wichtig, ohne das Lesens des Handbuches, sollte der Erstschrauber das Board only visuell wahrnehmen. Zig Fragen ala "mein Neubau startet nicht" wären weniger in den einschlägigen Foren.
Leider schwächelt hier der eine oder andere Hersteller und verschickt nur Schnellanleitungen. Das komplette Handbuch befindet sich dann auf dem Silberling bzw. im DL-Bereich des Herstellers, manchmal sind leider nur in Englisch alle wichtigen Kapitel verfügbar.
Da die Treiber, welche auf dem Silberlingen drauf sind, schon einen Tag nach Druck veraltet sind, sollte darauf hingewiesen werden, immer die aktuellsten direkt vom Hersteller zu nutzen. Vor der BS-Installation ist das Flashen des BIOS 1. Bürgerpflicht und selbe gilt bei den Treibern, die sich immer nach einem BIOS-Update verändern.

Dann immer in den passenden Seiten obiges im Text integrieren und evt. zusätzlich die Info, dass in den QVL-Listen alle unterstützten Modelle gelistet sind. Okay, bei RAM können/müssen aber nicht auch andere Part-Nr. laufen, aber wenn eine teure M.2-SSD wegen Nichtunterstützung des Controllers bzw. Key nicht laufen, dann ist dass Geschrei gross.
Alles vermeidbar, wenn der Käufer die lütten Infos (Zahlen oder Sternchen) auf der Specifikationsseite des Boards vor dem Kauf beachtet.

Da Videos teuer sind - die Erdung im Text ala "jeder Techniker ist am Fuss mit Erdungskabel abgesichert" nachrüsten^^.


Nachtrag:
Das Sahnehäubchen wäre noch der Part- Erstinstallation des Betriebssystems - es reicht da schon, alle Platten abstecken, wo das BS nicht drauf soll, um zu vermeiden, dass die Bootpartition auf der langsamen HDD in SATA-Port 0 landet, obwohl der User eigentlich alles auf der M.2 NVMe SSD haben wollte. MS ist blond = Datenträder 0 ist gleich SATA0. Konstellation 2 SATA-Ports belegt, wäre die m.2 Datenträger 4.
Und zum Schluss die Installation eines UBI-Games inkl.GameLaunchers mit den Informationen, was bei den UAC beachtet werden muss, um im versteckten Systemordner alle Rechte zu bekommen, egal um welches Benutzerkonto es sich handelt.