PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Und der Preis für das schlechteste "AC" geht nach Griechenland.



simosh
15-10-18, 17:39
Ich hab jetzt ein paar Stunden gezockt und mir bleibt einfach nur noch die Spucke weg. Was für ein Müll von Spiel verkauft ihr da bitte?

Ich mein - JA SUPER GRAFIK, irgendwie. Oder doch nicht, das übliche halt so, das Rad wurde nicht neu erfunden, aber überall liest man wie hübsch und so. Davon kann ich mir nix kaufen wenn der ganze Rest 0 passt. ACO im Vgl. zig mal atmosphärischer, spannender, schöner, neugieriger auf die Welt und Umwelt.

Technik: die ersten beiden Tage das übliche Abgestürze und am PC rumpopeln, bis ein Ubisoftgame mal läuft, wer kennt's nicht. Dann - oh Wunder - es läuft tatsächlich gefühlt stabiler / flüssiger wie AC Origins. Bis eben, mal wieder Absturz. Herrlich. Und im einzelnen:

- buggy Hauptquest, hier und da. Siehe andere Threads. Ich stand vorhin in der "Schlangengrube" und hab dann 5x die letzten Autosaves geladen damit ich da irgendwann eine Questweiterleitung hatte
- Hauptquest: ist die einzig nennenswerte Quest, die tatsächlich irgendwie interessiert. Das Spiel hat 0 Atmosphäre, man wird von Quests und Pins auf der Karte und im Sichtfeld nur so zugeballert das es kracht. Beiwerk um XP zu generieren. Spätestens wenn man dann 3x in Folge eine Killquest für NPCxyz an der gleichen Stelle hatte denkt man sich seinen Teil
- spiel ich eigentlich AC oder irgendein Hack'n'Slay? Sind die Griechen alle auf Koks? Da gibt's mal kurz Ausweichmanöver auf 10 Metern, da kommt ein NPC vom hintersten Eck angerannt, genauso wie der scheiß Gaul - ZACK ZACK ZACK SCHNELL SCHNELL, oder die ganzen Kopfgeldjäger die anscheinend von Scotty an einen Ort gebeamt werden
- die KI ist selten dämlich, immer
- es ist sowas von kein AC mehr, ich muss auch nicht den ganzen Tag schleichen. Es ist schön wenn es Optionen gibt. Hier ist die neue Option keine mehr: reinreiten und bashen was der Button her gibt (mal von den riesigen Buttons mitten auf dem Bildschirm abgesehen)
- Rätsel? Nix
- HEY GEIL, A N T I K E Stelen in der Antike. Ich habt euch bestimmt in die Windeln gemacht bei dem Brüller. Sidenote: man findet es, es passiert nichts außer lvl up. NICE. Was dahinter steckt? Nix
- Romanzen, also entweder richtig oder gar nicht. Halbgarer Mist
- Sportbootfahren auf dem Meer... huuuuiiii wusch, 10 Boote niedermähen, vrooommmmm.......... Das ist das Schiffsschlachten-Gameplay zusammengefasst

Gratulation, ihr habt Assassin's Creed gemeuchelt.

Keldorus3
15-10-18, 18:09
Hi,

ich denke, dafür gibt es den Lob und Kritik Thread, welcher oben angepinnt ist.

Und ich gebe zu, einige Deiner Punkte sind schon berechtigt. Du scheinst auch, was die Reihe angeht, ein eher älterer Hase zu sein, der im Grundsatz kritisiert, dass die Reihe schon recht casual playing like geworden ist.

Dennoch denke ich, ist es auch eine Sache, wie man Dinge formuliert.

VLG

Benny

simosh
15-10-18, 19:16
Ich hab die Dinge genauso formuliert wie ich sie immer formuliere wenn ich mich als Kunde für eine Dienstleistung oder eine Ware hinters Licht gefühlt führe, da wird auf den Tisch gehauen. Bringt hier nichts, aber danke dir für deinen Hinweis, ich verkneif es mir in Zukunft. Aber im Endeffekt kaufe ich eine Ware, bei der ich von bestimmten Inhalten oder Funktion ausgehe, ganz banal gesagt. Und bei nem Game, ja das ist hier und da Auslegungssache, ist man offen für neues etc etc. Bin ich, ist ja auch ok wenn man etwas neues ausprobiert, Kundschaft erweitern usw. Aber ich bin schwer angesäuert, für knapp 50€ spiele ich gerade eine grafisch aufgebohrte Version von Turtles in Time (ums mal in alt zusagen), mit der Physik von Just Cause. Kloppen kloppen kloppen und hui, fliegt wieder ein NPC 17Meter50 durch den Sand.

Und "schon recht casual".. puh... Es ist ok das man nicht mehr 4 Buttons brauch um eine Wand hoch zu hangeln oder man 10 Minuten auf einen Laufweg von 2 NPC im Dachgebälk hängt. Aber wenn casual playing heißt das es vom Spielgefühl mehr mit einem 08/15 Daddelspiel aufm Handy zu tun hat, dann ist das also casual und wozu kaufe ich es dann als sog. AAA Game auf dem PC? Das wird nicht mehr so schnell passieren.

Aurayus71
15-10-18, 20:15
Und der nächste Heulthreat weil irgendein Scheiß nicht genauso ist wie in irgendeinem älteren Teil der Reihe... muss man dafür eigentlich tatsächlich jedesmal einen neuen Threat eröffnen?
Ich spiele auch auf dem PC und hatte nicht einen Absturz. Oder in anderen Worten: Keinen einzigen, null, nada niente.
Ody macht vieles ähnlich wie Origins, das will ich nicht bestreiten, aber atmosphärisch sind beide Spiele. Ich selbst spiele seit dem Vor-Release und bin immernoch restlos begeistert von dem Spiel.

simosh
16-10-18, 18:57
@Aurayus71: Logo, ich muss meinen Senf genauso dazugeben wie du deinen und wahrscheinlich interessiert mich deine Meinung so ähnlich wie meine die deine. Wenn du allerdings richtig gelesen hättest, würdest du feststellen das ich gerade nicht von "genauso wie in älteren Teil" spreche, sondern gezielt bestimmte Gameplaymechaniken heraushebe, die so unglaublich weit von dem weg sind was AC in seinen Grundsätzen mal ausgemacht hat. Und Origins habe ich nicht negativ bewertet, das war kurz gewöhnungsbedürftig, aber was da alles gut gemacht wurde merkt man erst wenn man Odyssey spielt. Und zu deinem Glück hast du so ein stabiles System, gibt auch kaum andere Threads zum Thema Abstürze ;)

Um das mit der Mechanik nochmal heraus zu heben: ich erwarte nicht AC Teil 2433245 wo alles wie vorher ist. Nein, das Spiel ist angepriesen (heißt ja übrigens auch so..) als EIN neues Assassins Creed. Also ein Teil einer Reihe, die sich durch bestimmte Spielinhalte und -merkmale heraushebt. Odyssey ist bestimmt kein schlechtes Spiel, es ist nur ein anderes Spiel unter dem Titel von AC und einigen losen Storyteilen, die man aus der AC Reihe kennt. Und diese Art von anderem Spiel, die möchte ich nicht unbedingt spielen wollen, in dem es um sinnfreies Gekloppe geht. Ich komme aus der RPG Ecke, ich kann mich wunderbar mit Grinden beschäftigen, ich hab kein Problem mit der mystischen Erweiterung etc. Darum geht es nicht. Aber einige taktische und strategische Momente und Möglichkeiten fühlen sich komplett geraubt an, sowohl infight wie auch der optionale Schleichmodus. Die riesigen Leucht-Buttons auf der Leiste geben einem zusätzlich ein Arcade Feeling hoch 10, und das kann ich sehr gerne scheiße finden und mich dazu äußern.

Ansonsten: Danke für deinen Ton, da hat man hier im Forum wenigstens das Gefühl das nicht nur paid content promo hier rein getippt wird.

Ubi-Guddy
16-10-18, 19:40
Guten Abend zusammen,

es ist schwierig, sich über Geschmack zu streiten - daher würde ich generell davon abraten. Diskutieren ist aber weiterhin selbstverständlich gestattet. Wäre auch sonst ein dezent trauriges Forum. ;) Nur bitte ich darum, Respekt und eine angemessene Wortwahl zu wahren.

Dass dir, simosh, Odyssey nicht gefällt tut mir leid. Es als Müll zu bezeichnen halte ich zwar für gewagt, aber die Kritik als solche nehmen wir natürlich an. Bezüglich der Kampfstil-Option: Man hat durchaus die Wahl, ob man den Fokus auf Heimlichkeit oder brachiales Kriegertum setzen möchte. Als schleichender Attentäter kann man sich hübsch durch viele Situationen schmuggeln und auch ganze Festungen einnehmen.

Die Kritik insgesamt leite ich gerne weiter und wünsche noch einen schönen Abend.

https://i.imgur.com/BGZW2G0.png/Ubi-Guddy

Aurayus71
18-10-18, 16:26
Hallo simosh, deinen letzten Satz verstehe ich zwar nicht ganz (paid content promo? hä?), aber falls ich etwas grob reagiert habe, dann möchte ich mich entschuldigen.
Ich war nur etwas genervt weil direkt nach dem Release von Ody zumindest von einigen Spielern dasselbe Gejammer losging wie nach dem Release von Mass Effect Andromeda, teilweise wurden exakt dieselben blödsinnigen Kritikpunkte bemängelt wie beim ME-Titel (schlechte Gesichtsanimation, dämliche Story, bescheuertes Kampfsystem, etc), und davon kann bei Odyssey meines Erachtens nach keine Rede sein. Teilweise ging das Ganze sogar so weit das die Kommentare bei beiden Spielen völlig austauschbar waren.
Ody macht vieles ähnlich wie Origins, einiges empfinde ich als besser, anderes als schlechter, zB den bis jetzt nicht offenen Skilltrees, ich hoffe das wird noch geändert, so das man auch nach erreichen von Level 50 noch Punkte investieren kann. Das farmen von Ressourcen in Ody wäre für mich ok wenn man nicht so abartig viele Ressourcen benötigen würde, dazu habe ich mich ja schon an anderer Stelle geäußert.
Ich kenne jetzt auch nicht alle AC-Teile, angefangen habe ich mit Black Flag, und zwar nicht wegen der Assassinen-Story sondern wegen dem Piraten-Setting, wobei die Story jetzt nicht wirklich der Brüller war, aber ich fand das Spielgefühl trotzdem großartig, auch wegen der Abwechslung zwischen Schleichmissionen und Schiffskämpfen.
Vom Nachfolger wurde mir abgeraten, aber Syndicate habe ich gespielt, das Spiel war nicht schlecht, aber doch arg eintönig, eben weil hier die Abwechslung fehlte.
Dann kam Origins mit seinem doch recht starken Rollenspiel-Anteil, was mE ein Schritt in die richtige Richtung war, ein Weg den Odyssey jetzt konsequent fortsetzt, auch weil die Schiffskämpfe zurück sind. ;)
Die könnten übrigens etwas komplexer sein, mir fehlen da etwas die kleinen Aufgaben beim kapern von anderen Schiffen, zB töte x Scharfschützen, oder ähnliches, auch vermisse ich etwas den Handelspart, aber damit kann ich bis jetzt leben.

To0bias
18-10-18, 18:57
Es sind zwar auch nachvollziehbare Punkte dabei, vieles ist allerdings auch Geschmackssache. Ich mag Odyssey z.B. deutlich mehr als Origins.

bonacorona
19-10-18, 12:28
@ simosh- Und der Preis für das schlechteste "AC" geht nach Griechenland ........ FALSCH, sorry aber dem muss ich auch widersprechen. Auch ich spiele die Reihe von Anfang an. Habe viel dazu geschrieben, was mich begeistert hat was mich gestört hat was das Spiel kaputt macht....was das Spiel bräuchte um wieder ganz groß zu sein.
Für mich Persönlich die schlechtesten Spiele der Reihe waren Liberation, Unity und Syndicate..... ein Griff in die Toilette ... gespielt aber nur je einmal, würde ich die nie wieder spielen. Bei Unity hat mir der Multiplayer gut gefallen nur das es viel zu wenige Missionen gab um daran dauerhaft Freude zu finden. Syndicate hat mit seiner Grafik überzeugt, leider nicht von der Story her. London sah toll aus...
Mit Origings haben die Macher einen Sprung mehr gewagt in eine andere Richtung das Spiel zu lenken. Hier hat man scheinbar versucht herauszufinden was möglich ist mit dem neuem (jungen) Publikum. Alles ist mittlerweile anders und hat mit dem AC von früher überhaupt nichts mehr zu tun.
TROTZDEM: mein Fazit ist Liberation Unity, Syndicate und auch Origins waren um einiges schlechter als Odyssey. Mir gefällt es persönlich besser, ich habe aber auch keinerlei Probleme am PC gehabt. Finde die Riesige Welt fantastisch. Manche Missionen nerven andere waren Interessant. Ob man als Draufgänger Kämpft oder halt wie in den ersten Spielen lieber schleicht um Gegner aus dem Weg zu räumen bleibt jedem selbst überlassen.

Du hast aber auch mit einigen deiner Punkte recht:
- Rätsel? Nix
- HEY GEIL, A N T I K E Stellen in der Antike. Was dahinter steckt? Nix
- Romanzen, also entweder richtig oder gar nicht. Halbgarer Mist !!!!!!!!!!!!!!!
- Sportbootfahren auf dem Meer... huuuuiiii wusch, 10 Boote niedermähen.......... Das ist das Schiffsschlachten-Gameplay zusammengefasst

Leider wird es nie wieder so sein wie es einmal war...
Aber Odyssey ist trotzdem nicht das schlechteste Spiel der Reihe !
( Mein Liebling der Reihe war übrigens Black Flag )

Liriel-666
19-10-18, 15:33
- die KI ist selten dämlich, immer

- Rätsel? Nix

- HEY GEIL, A N T I K E Stelen in der Antike. Ich habt euch bestimmt in die Windeln gemacht bei dem Brüller. Sidenote: man findet es, es passiert nichts außer lvl up. NICE. Was dahinter steckt? Nix

- Sportbootfahren auf dem Meer... huuuuiiii wusch, 10 Boote niedermähen, vrooommmmm.......... Das ist das Schiffsschlachten-Gameplay zusammengefasst


erstens! die Ki ist nicht so dämlich wie du se darstellst.

zweitens! Rätsel gibt es nur halt net am anfang direkt. zb das tor zu Atlantis oder das Minotaurus Labyrinth.
Es sind keine Schweren aber es sind rätsle.

drittens! Antike ist griechenland für uns! zu deren zeit waren die stelen der ersten zivilisation antik da sie sehr alt und zur ersten zivilisation gehören die weit vor griechenland des spiels existierten.
und die Stelen bewirken etwas! nämlich du kriegst einen Extra fähigkeitspunkt für das finden und interagieren mit einer Stele.
Insgesamt sind es 22 Extra Fähigkeitspunkte.

irgendwie scheint es das falsche spiel für dich zu sehen und du solltest die augen aufmachen

simosh
12-11-18, 19:09
Augen aufgemacht!

Ich war die ersten Stunden stinkend wütend und hab das hier auch ausgebreitet... Jedenfalls habe ich dem Spiel noch eine Chance gegeben und hab meine Meinung zu einigen Teilen geändert. Ich verstehe jetzt, dass sich manche Spieler in dieses Spiel verliebt haben. Als 'alter' AC Spieler muss man aber einen Zugang dazu finden, ob man das kann/möchte ist auch immer eine Zeitfrage. Ich hab jedenfalls ein paar Kumpels, die AC nicht mehr anfassen, z.T. bei Origins schon abgewunken haben. Ein anderer hat die Reihe nie gezockt und suchtet jetzt an der Playsi wie irre, jeder Grashalm muss entdeckt werden usw.

Einige von den Punkten die ich angesprochen habe bleiben aber problematisch, z.B., @Liriel, ich weiß das die Stele nen Punkt geben, aber die Stelen sind einfach da, ich habe nach wir vor keinen Storypart gefunden, der mich a) dahin leitet und b) erklärt was wie warum. Es existiert einfach. Wenn man ein RPG anleihern möchte, dann führt man - klassischerweise - den Charakter entsprechend ein, erläutert Backround, Geschichte, Herkunft etc. etc. Das gilt für viele weitere Details (z.B. Fähigkeiten). Manchmal gibt es kurz Ansätze, wo man denkt, aha da hatte einer der Schreiber kurz mal Lust & Laune und das betrifft von den Nebenquests aber nicht mehr wie eine Handvoll. Wenn man an der Stelle aufbohren möchte, muss man aber mehr machen wie eine Fließbandproduktion. Ich empfehle da ein paar Tage Schulung z.B in den Reihen Witcher, Divinity, Elder Scrolls, Mass Effect usw. Qualität > Quantität.

Für mich persönlich heißt das, dass ich das nächste AC nicht ohne weiteres kaufen werde, mir mehrfache Tests und & Kritiken (vor allem von unabhängigen Medien) anschauen muss und dann vor dem Kauf entscheiden werde, wie @Liriel sagt, dass dieses Spiel dann für mich einfach das falsche - oder eventuell doch das richtige - ist. Dann kotz ich auch niemanden hier mehr mit meiner Nörgelei voll :rolleyes: