PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie wird sich D2 eigentlich über längere Zeit finanzieren



iiRAiDER89ii
06-10-18, 16:50
Hi.
Ich bin gerade mit nem Freund auf die Frage nach der Finazierung über Zeit gestoßen. Sämtlicher Spielinhalt soll ja allen Spielern gleichermassen zur Verfügung stehen und sich nicht in bezahl Dlcs befinden. Das hab ich zumindest so gehört. Nachdem die ersten paar Millionen Spiele dann verkauft wurden und wir weiterhin Inhalte und Patches haben wollen, muss ja irgendwer die fleissige Arbeit dafür bezahlen. Nur über Kosmetischen Kram funktioniert das doch nicht oder?
Weiss jemand was konkreteres? Womöglich mit Quellenangabe?

Hecki-
07-10-18, 11:26
Hallo,

es wird vermutlich so sein, wie in jedem anderen Unternehmen auch: du nimmst einen Betrag X, der sich aus dem Gewinn der Einnahmen aller Produkte des Unternehmens zusammen fügt, und wenn dann jemand etwas davon braucht, wird geschaut, inwieweit es sich rentiert.

Regards,
Hecki

iiRAiDER89ii
07-10-18, 16:10
Hey.

Also weiss man noch nichts konkretes zu möglichen Mikrotransaktionen?
Oder ob es sowas wie ein Shortcut Pack geben wird wie in AC Origins da man plant den Spielfortschritt künstlich zu strecken?
Womöglich exklusive Vorabrechte wie bei RS6 Siege bei den Operatoren?

Hecki-
08-10-18, 03:10
Es wird Microtransaktionen geben, die sich allerdings nur auf kosmetische Items beschränken wird.
Über Lootboxen ist noch nichts bekannt.

Regards,
Hecki

Gu.Shun.GER
09-10-18, 20:32
Hallo
Verstehe ich das jetzt richtig das es dann auch wieder den Premiumhändler geben wird:confused:

Jiggus23
22-11-18, 12:08
Laut heckis post davor wird es wohl so sein. Es sind aber kosmetische items also kein muss.

Wenn lootboxen für echt geld kommen dann überlege ich mir ganz stark ob ich das spiel überhaupt kaufe.

AlBundy2007
29-11-18, 09:56
In Belgien soll es ja ein generelles Lootbox Verbot geben. Viele Hersteller bieten Ihre Spiele somit nicht mehr in Belgien an. In Deutschland steht es auch zur Diskussion, ob Lootboxen eine Art von Glückspiel ist, wenn Echtgeld verwendet werden muss.
https://www.computerbild.de/artikel/cbs-News-Apps-Lootbox-Verbot-Square-Enix-nimmt-Spiele-vom-Netz-22695117.html

Gu.Shun.GER
01-12-18, 12:53
Hört sich für mich an als wenn man da im Lotto spielen würde, das ist doch Blödsinn außerdem muss doch keiner diese Premium Credits kaufen.

Rodr72
01-12-18, 13:16
Hallo,

Es wird Mircotransaktionen geben für Kosmetische Items/Skins/Emotes
Es wird/soll Lootboxen geben, ob diese zum Release schon vorhanden sein werden bezweifel ich aber stark.
Es soll aber ein Faires System eingeführt werden, das eine Balance zwischen Ingame Währung (das man sich verdienen kann, wieder in Form von Keys oder Spezielle Währung oder Raid Belohnung) und Echt Geld Währung darstellt (ähnlich wie in Div 1).
In diesen Boxen sind ebenfalls nur Kosmetische Items/Skins/Emotes enthalten, eininge davon werden Selten, Legendär sein die es damit nur in den Lootboxen vorhanden sein.
Keiner wird gezwungen sein Echt Geld auszugeben!
Keine der Microtransaktionen oder Lootboxen soll/wird irgend ein Spielvorteil bringen!

Die Finanzierungen soweit ich weiß, laufen über Microtransaktionen und Jährliche VIP Pässe (ca. immer um die 20~30 Euro) und natürlich im ersten Jahr über den Verkauf des Spieles.
Die Vip Pässe werden verraussichtlich 7 Tage Early Access auf DLC Inhalte geben und Kosmetische Items (Einige davon Selten/Legendär und nur per Vip Pass erhältlich), Skins bzw. Ressourcen (Monatlich zur Verfügung stellen).

Man spekuliert mit einer Spieleranzahl von ca. 15-18 Millionen, wenn nur 1 Million 4,99 € im Jahr ausgeben für Microtransaktionen könnt Ihr euch das selber ausrechnen was rauskommt.
Ich kann mir auch gut vorstellen das jährlich ca. 7-9 Millionen Spieler einen Vip Pass kaufen.

Wenn Div 2 eine gute Balance, Inhalte (PvE, PvP) etc. liefert finanziert sich Div 2 ohne Probleme, schließlich hat der Spielerstamm auch die letzten 2 1/2 Jahre Div 1 ziemlich gut am leben gehalten.

/Rodr

DaRealMolex
14-12-18, 18:52
natürlich ist das alles schon bezahlt ! dann kaufen die Leute auch noch Kosmetisches zeug wie Waffenskins die Programmieren kostet nicht mal 1$ aber kaufen tun es 500.000 Leute für 2,50€ .
und es gibt auch keine Kostenlosen DLCs die sind alle schon im Kaufpreis enthalten.

Triky1412
05-01-19, 12:50
Waffenskins programmieren kostet keine 1€? Dann mach uns doch mal einen schönen Waffenskin kurz fertig!
Klar sollte man nicht alles gut heißen, aber man muss es auch nicht übertreiben und hier erzählen dass so etwas zu designen nichts kostet.

Noxious81
14-01-19, 17:59
Heutzutage - Stichwort: Games as a service - finanzieren sich Spiele nunmal nichtmehr ausschließlich durch den Verkauf des Basisspiels. Wenn ein Spiel eine längere Laufzeit (siehe Division: aktuell fast drei Jahre) haben soll, so entstehen ständig weitere Kosten nach dem Release, seien es Personal- oder Infrastrukturkosten. Letztere beinhalten dabei nicht nur die Server für das Spiel selbst sondern eben auch Strom, Wasser, Pacht etc. für Firmengebäude und so. Denn irgendwo müssen die Programmierer, der Support, die Designer etc. ja auch arbeiten. Also ich denke, man muss sich hier nicht lange in Diskussionen winden - die Kosten sind nunmal einfach da.

Dass man dann zusätzliche Einnahmen durch kosmetische Items generieren möchte, ist daher vollkommen legitim. Es gibt kein Pay2Win, keine anderweitigen Vorteile, keinen Zwang, es sollten doch alle zufrieden sein.

Und dass die Erstellung eines Waffenskins nicht nur 1$ kostet... naja... die Aussage dient zum Polarisieren, bewegt sich aber ganz weit fernab der Realität.