PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ladung und sinkverhalten der Schiffe



Zentis-oner
30-06-04, 07:05
Also ich les gerade das Buch "Die Nacht der U-Boote" und in diesem Buch wird teilweise die Sorge der Kapitäne Frachter um die Ladung ihrer Frachter beschrieben. Da ein Schiff, das mit Schrott oder Eisenerz beladen ist bei einem Torpedotreffer wie ein Stein sinken würde.
Oder ein Tanker mit Benzin beladen bei einem Treffer einfach in die Luft fliegen würde.

Ein Schiff mit Holz beladen dagegen hätte bei einem Treffer wesentlich mehr Chancen niocht zu sinken, da das Holz dem Schiff ein wenig zusätzlichen Auftrieb verschaffen würde.

Interessanter Aspekt, vielleicht kann man das ohne viel Umstände in SH3 einbauen.

Tankertreffer = große Explosion
Eisenerz als Ladung = Schiff sinkt ziemlich schnell
Holzladung = Schiff sinkt schlecht bzw. Fangschuss oder Deckgeschützeinsatz

Ich denke das wäre gar nicht so kompliziert um es einzubauen

Gruß Zentis

Antwort +++WARMARC+++

Stimmt, wo du das erwähnst, kann ich mich auch erinnern des öfteren von Kapitänen gelesen zu haben, die froh waren wenn sie Holz oder ähnliche Auftrieb erzeugenden Materialien geladen hatten, und es im Gegenzug verfluchten Munition oder Panzer transportieren zu müssen...

Obwohl man da noch differenzieren müsste, wenn ein Tanker immer gleich in die Luft fliegt, is das ja auch langweilig. Also eine Explosionschance von 40% würde meiner Meinung nach vollkommen ausreichen. der Rest könnte dann einfach nur in Flammen aufgehen...
Bei den restlichen Sachen stimme ich dir zu.
obwohl man da noch mehr ladungstypen einfügen müsste. Z.B. noch Munitionfrachter oder Benzintanker...

Von Seiten der Implementierung sehe ich da eigentlich auch keine großartigen Probleme. je nach Ladung und Trefferzone brauch man ja nur eine Sinkzeit und Explosionschance Variable bestimmen und diese mit irgenwelchen Zufallswerten kombinieren damit etwas Abwechslung reinkommt...

Für mich ist allerdings viel wichtiger, wie die Schiffe untergehen. Sprich ob sie über Bug oder Heck sinken, ob sie auseinanderbrechen oder kentern . Aber so wies aussieht, haben das die entwickler ja berücksichtigt.

Mein Antwort:
Genau meine Rede. Etwaiges verrutschen der Ladung und das dadurch hervorgerufene Rollen des Schiffs wäre auch eine sehr schöne Option.

Im Buch wurden solche dramatische Ergeignisse schön beschrieben. Da hatte ein Frachter Schlagseite dann lief eine andere Kammer voll, die das Gewicht ausglich dann richtete sich der Frachter wieder auf um dann mit dem Heck vorraus in die Tiefe zu "stürzen"

Wow das hätte schon was.

Gruß Zentis

Das haben wir auf unserem www.silent-hunter2.de (http://www.silent-hunter2.de) Forum diskutiert.

Ich denke hier ist es auch gut aufgehoben, deswegen habe ich es kopiert

Gruß Zentis

Der Sinn des Lebens ist die Existenz an sich.

Zentis-oner
30-06-04, 07:05
Also ich les gerade das Buch "Die Nacht der U-Boote" und in diesem Buch wird teilweise die Sorge der Kapitäne Frachter um die Ladung ihrer Frachter beschrieben. Da ein Schiff, das mit Schrott oder Eisenerz beladen ist bei einem Torpedotreffer wie ein Stein sinken würde.
Oder ein Tanker mit Benzin beladen bei einem Treffer einfach in die Luft fliegen würde.

Ein Schiff mit Holz beladen dagegen hätte bei einem Treffer wesentlich mehr Chancen niocht zu sinken, da das Holz dem Schiff ein wenig zusätzlichen Auftrieb verschaffen würde.

Interessanter Aspekt, vielleicht kann man das ohne viel Umstände in SH3 einbauen.

Tankertreffer = große Explosion
Eisenerz als Ladung = Schiff sinkt ziemlich schnell
Holzladung = Schiff sinkt schlecht bzw. Fangschuss oder Deckgeschützeinsatz

Ich denke das wäre gar nicht so kompliziert um es einzubauen

Gruß Zentis

Antwort +++WARMARC+++

Stimmt, wo du das erwähnst, kann ich mich auch erinnern des öfteren von Kapitänen gelesen zu haben, die froh waren wenn sie Holz oder ähnliche Auftrieb erzeugenden Materialien geladen hatten, und es im Gegenzug verfluchten Munition oder Panzer transportieren zu müssen...

Obwohl man da noch differenzieren müsste, wenn ein Tanker immer gleich in die Luft fliegt, is das ja auch langweilig. Also eine Explosionschance von 40% würde meiner Meinung nach vollkommen ausreichen. der Rest könnte dann einfach nur in Flammen aufgehen...
Bei den restlichen Sachen stimme ich dir zu.
obwohl man da noch mehr ladungstypen einfügen müsste. Z.B. noch Munitionfrachter oder Benzintanker...

Von Seiten der Implementierung sehe ich da eigentlich auch keine großartigen Probleme. je nach Ladung und Trefferzone brauch man ja nur eine Sinkzeit und Explosionschance Variable bestimmen und diese mit irgenwelchen Zufallswerten kombinieren damit etwas Abwechslung reinkommt...

Für mich ist allerdings viel wichtiger, wie die Schiffe untergehen. Sprich ob sie über Bug oder Heck sinken, ob sie auseinanderbrechen oder kentern . Aber so wies aussieht, haben das die entwickler ja berücksichtigt.

Mein Antwort:
Genau meine Rede. Etwaiges verrutschen der Ladung und das dadurch hervorgerufene Rollen des Schiffs wäre auch eine sehr schöne Option.

Im Buch wurden solche dramatische Ergeignisse schön beschrieben. Da hatte ein Frachter Schlagseite dann lief eine andere Kammer voll, die das Gewicht ausglich dann richtete sich der Frachter wieder auf um dann mit dem Heck vorraus in die Tiefe zu "stürzen"

Wow das hätte schon was.

Gruß Zentis

Das haben wir auf unserem www.silent-hunter2.de (http://www.silent-hunter2.de) Forum diskutiert.

Ich denke hier ist es auch gut aufgehoben, deswegen habe ich es kopiert

Gruß Zentis

Der Sinn des Lebens ist die Existenz an sich.

marcelpatrick
01-07-04, 05:57
hallo

das ist (bzw war) eine sehr gute idee! möge sie in sh3 verwendung finden.

mfg

marcelpatrick