PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Traurige Bewertung



YGMuhfugga312
14-07-18, 15:13
Hey Leute ich wollte mal wissen warum der The Division 2 Trailer auf dem Ubisoft DE Channel so viele aufrufe hat aber eine sehr niedrige Bewertung hat? Der Trailer hat 1.9 Mio aufrufe und 1.300 haben bewertet. Das kann doch nicht sein oder? Viele haben mir gesagt das The Division 1 nicht so bekannt und beliebt war aber ich sehe es nicht so The Division 1 hat oder hatte gerade einen kleinen aber feinen Hype und viele feiern dieses Spiel. Deswegen würde ich gerne darüber Diskutieren damit ich es Irgendwie nachvollziehen kann. Und übrigens ich bin gehyped as fcc shoutout to Ubisoft ihr seid die Besten!

lakaihoward5
14-07-18, 22:40
Hallo YGMuhfugga312 Ich könnte sowas auch nicht nach voll ziehen.Ich spiele The Division 1 jetzt noch weil es mein Lieblingsspiel ist ! Von Anfang an seit die Eins raus gekommen ist,bis jetzt spiele ich es durch weg und ich bin jetzt schon Aufgeregt wenn ich The Division 2 bei mir zu Hause habe,weil ich freue mich riesig auf die Zwei ! der Trailer und das Gameplay der Zwei,hat mich sehr beeindruckt und ich zähle schon die Tage bis zum 15 März 2019 ;)

MBuerger64
01-08-18, 15:37
"weil es nicht so bekannt war"

Ich würde da stark widersprechen. Es ist ein AAA Spiel welches große Wellen vor seiner Veröffentlichung schlug. Leider konnte es zu Anfang mit den Erwartungen der Spieler nicht mithalten oder zumindest diese nicht erfüllen. Das hat sich mit der Zeit geändert. Leider war die große Welle an Erstspielern da schon vorbeigeschwappt.

Wieso so ein großer Unterschied zwischen Bewertungen und Views besteht, das kann ich leider auch nicht sagen.

LttWinters_
06-08-18, 05:06
Würde mal sagen der Trailer hat nur deswegen eine schlechte Bewertung erhalten weil die Spieler immer noch wütend über den Status des ersten Teiles sind.

Ich habe mir auch wirklich sehr viel erhofft, damals 2 Jahre nach Gamescom Ankündigung gewartet und sofort die Sleepers Agent Edition geholt.
Nach knapp einer Woche Spielzeit nach Release war alles erreicht und es gab einfach kein Endgame Content....

Wenn der ganze Content der JETZT zu finden ist in Division 1, von Anfang an im Game drinne gewesen wäre... Dann hätte das alles auch safecall anders ausgesehen.

Ich persönlich bin sehr gespannt über Division 2 und ich hoffe dass es auch wieder eine Sleepers Agent Edition Ähnliche Version geben wird.

MrMPit
17-08-18, 18:41
Die Spieler erwarten immer zu viel. Ich mein, als TD1 vorgestellt wurde, die Trailer erschienen sind etc...da war das DAS Game überhaupt. So detailgenau und von der Physik her, vom im Team spielen über die Story etc. Das alles war neu und interessant. Eine solche Arbeit wird nicht geschätzt. Das ist bis heute noch eine richtig gute Entwicklung gewesen was das Spiel betrifft. Aber viele Spieler meckern nur, sind unzufrieden, suchten das Spiel und sie sind schnell durch, dann wird es Ihnen langweilig. Ebenfalls gab's viele die immer rumgeheult haben, dass die Waffe und das Set zu op wäre und die, die alleine statt im Team los marschiert sind...und damit fing eigentlich alles an. Das Spiel wurde kaputt gepatcht nur weil viele einfach schlecht waren.

Klar...es gab einige Bugs und Glitches...Aber daran ist eigentlich die Community schuld. Ich mein, welcher Idiot macht sich die Mühe die Spieldaten auszulesen um herauszufinden durch welche Wand man mithilfe der mobilen Deckung hüpfen kann???

Das Spiel war super, allein schon die Map mit den vielen Kleinigkeiten (Wetter, Tiere, etc). Und Teil 2 wird ebenfalls Bombe, da bin ich mir sicher!

Ich habs in Far Cry gesehen, in The Division, For Honor und Wildlands. Man kann nicht immer den Geschmack aller treffen. In diesen Spielen wurde zu viel gemeckert. Die Leute wollen immer gleich zu Beginn am besten schon die Version 1.8 haben, alle angekündigten DLCs etc, aber dass das Zeit braucht sieht keiner.

Zum Voting: ich bin zb einer der selten Videos liked oder bewertet, auch wenn ich's gut finde. Im Gegenzug gibt es aber auch viele die einfach "Gegner" sind, die unzufrieden waren und sind mit der Begründung TD ist tot oder da waren zu viele Bugs etc. Und dann gibt's eben noch die Destiny Fanboys die einfach haten, die einfach keine Meinung haben. Da gings zu Zeiten teilweise richtig ab in Facebook. Das ist als würde ich jetzt ein Madonna Video auf YT suchen und ein dislike geben. Auf YT gibt es einige Videos die mehr als ne Mio Views haben und nur knapp über 10.000 Votes haben.

Ein Spiel ist niemals fertig, auch wenn es eine Beta hatte und ausgiebig getestet wurde. Es wird immer Deppen geben, die im Spiel eine Lücke finden und dann die Glitches aufzeigen. Wenn jeder einfach nur zocken würde...dann wäre alles cool.

Und irgendwann ist ein Spiel auch gespielt. TD1 war vielseitig, da kann keiner was anderes behaupten. Es gab genug zu tun, zu erkunden, zu sehen und zu spielen. Früher gab's in Spielen nur ne Story und das war's. Man sollte manchmal einfach zufrieden sein Mut dem, was man hat. Das Geld war das Spiel auf jeden Fall wert, da gibt es genug andere, die nach dem Durchzocken zur Seite gelegt werden.

Ich bin sehr überzeugt von Teil 2 und werde es mir auch holen, weil genau eine solche Art von Spielen mein Geschmack trifft.

Feuerfeder27
12-09-18, 22:19
Dir ist aber schon klar, das praktisch NICHTS von dem was der Trailer des ersten Teils versprechen ließ, auch nur Ansatzweise im Spiel auch so wieder zu finden war? Der Trailer hat schlichtweg
die Spieler getäuscht. Da war es doch einfach nicht verwunderlich, dass die Spieler heute noch wütend auf Ubisoft sind nach dieser schwachen Leistung.
Die Kämpfe waren größtenteils Langweilig, die Bullet Sponges haben einem damals jegliches Gameplay versaut, die cheater und hacker in den Dark Zones haben viel ruiniert, und zu guter letzt wie schon beschrieben gab es bei dieser drecks langweiligen Story noch nicht einmal einfach richtiges Endgame.
Fakt ist das Spiel obwohl es sich AAA geschimpft hat, wurde weitest gehend unfertig auf die Welt losgelassen, wie so viele Spiele heutzutage.
Und wenn wir über den Content sprechen welcher über die Jahre zum Game dazu kann, habe ich gemischte Gefühle. Ich mein endlich gibts mehr zu tun, aber diese EKELHAFTEN Loot Boxen und Pseudo Währungen fanden ebenfalls ihren Weg in ein schon Sozial stark geschwächtes Game...

Woodroov1
14-09-18, 09:40
Von welchen ekelhaften Lootboxen sprichst Du?
Du scheibst "über die Jahre" und "damals". Wie lange spielst Du The Division eigentlich?

iiRAiDER89ii
14-09-18, 19:42
@Feuerfeder Jetzt seh ich worauf das hinausläuft. Hätte glaube ich nicht auf dein anderes Posting antworten sollen/müssen. Du stellst dich hier als selbsterklärten Vertreter aller enttäuschter Division 1 Spieler hin und willst jetzt was genau? Nur etwas meckern und dann wieder gehen? Dafür hast du dich registriert? Du sagst weder etwas neues noch wirkt es konstruktiv.

Woodroov1
15-09-18, 08:34
....

AlBundy2007
18-09-18, 07:55
@Feuerfeder
Es war / ist einfach nicht Dein Spiel. Soll vorkommen. Wieviele Stunden hast du in Division investiert um zu schreiben, dass die Kämpfe größtenteils langweilig sind?
Ich war und bin mit über 6.000 Stunden begeistert von Division. Ich habe eine menge Geld gespart, da mir Division immer Spaß gemacht hat und ich kein Grund gesehen habe, mir ein anderes Spiel anzuschaffen.

iiRAiDER89ii
18-09-18, 09:49
@Al das stimmt schon. Ich habe lange nicht mehr so viel Geld für Games ausgegeben und alles ist nicht so gut wie Division. Ich komme alle 1-2 Wochen zurück für einen Abend weil es mir einfach Spass macht. Destiny ist langweilig, Rainbow Six und Fortnite haben scheiss Communities, Warframe ist einfach nur teuer wenn man viel und regelmäßig spielt... GTA und COD waren nie mein Ding. Was bleibt da noch..? Am ehesten reine Solo Spiele. Wollte mal Witcher antesten, dass ist mir damals entgangen. Nier:Automata wenns mal wieder im Sale ist. Oder einfdach mal die zugestaubte Nintendo Konsole anwerfen :-)

Lukin1971
03-10-18, 16:58
Ich fand TD 1 nicht schlecht. Was mir gefehlt hatte war weiterer SP-Content. Zum Beispiel fehlt immer noch 60 % vom realen New York. Alle Erweiterungen sind mehr oder weniger auf MP/Koop getrimmt. Als Solist ist man in der Dz ein Opfer und verloren. Schade drum. Und ein Freund von Koop-Zwang bin ich nicht.

Noxious81
08-10-18, 14:50
... Alle Erweiterungen sind mehr oder weniger auf MP/Koop getrimmt...

Naaaajaaaa, das kann man so aber nicht stehen lassen. Bei den kostenlosen Erweiterungen für das Endgame kann man sicherlich sagen, dass die Incursions und die Legendaries eher für Koop-Spieler gedacht sind. Ist in einem Online-Multiplayer aber an sich auch nicht verwunderlich. Also ich denke, das geht in Ordnung. Zumal Du hier ja überall auch solo in die Queue kannst, um mit Randoms zu spielen. Aber ja, dann ist das Gameplay trotzdem noch Koop, das stimmt schon.

Dazu kommen noch die kostenlosen West Side Piers, die man komplett solo abgrasen kann. Skirmish und Resistance sind dann wieder eher wie die Incursions und die Legendaries.

Bei den DLCs ist Last Stand natürlich auf Koop ausgelegt, das ist für Solo-Spieler nichts. Das stimmt.
Aber Survival wird primär solo gespielt und auch gemeistert, sowohl im PvE wie im PvP. Hier im Team reinzugehen muss keineswegs sein, ist aber 3 Leuten sogar manchmal eher kontraproduktiv.
Und der Untergrund ist wie jede andere Story-Mission aus dem Hauptspiel auch solo gar kein Problem.

Ich denke, man kann also nicht sagen, dass mit den Erweiterungen nichts für Solo-Spieler getan wurde.

DaRealMolex
14-12-18, 19:03
ich war vom ersten Tag dabei . aber was da so mitgekommen ist im spiel war einfach die Hölle PVP zu viel cheater und die vielen BUGS das spiel hatte sich nach Arbeit angefühlt und nicht nach Spaß . das alles hatte das spiel kaputt gemacht. erst zum Schluß des Spieles wurde es etwas besser . aber da hatten die Leute kein Bock mehr . wenn ich überlege ich hatte über 800.000.000 credits und konnte nix mit anfangen,und um ein Video zu bewertenmuß man sich ja erst mal anmelden und ein Konto bei YT haben .

ich weiß nicht was ich vom 2 teil halten soll schauen wir mal . ich teste morgen die alpha .

Yomyael
26-12-18, 03:20
Was mich an dem ersten Teil gestört hat waren die Cheater; hätte man dagegen etwas gemacht hätte ich mit Sicherheit auch noch weiter gespielt :). Zwar waren die Missionen alle nicht schwer, aber es hat irgendwo Spaß gemacht.

mfg