PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DevBlog: Einfluss



Ubi-O5
05-07-18, 19:26
https://www.anno-union.com/wp-content/uploads/2018/07/BBM3553_AnnoUnion_Influence_Header.png (https://www.anno-union.com/wie-einflussreich/)

Hallo Anno-Fans!
Mein Name ist Erwin, und ich arbeite im Game Design-Team von Anno 1800. Als Spieler bin ich sehr wettkampforientiert, und immer darauf bedacht mir einen Vorteil gegenüber meinen Gegnern (sei es die KI oder menschliche Mitspieler) zu erarbeiten- besonders wenn ich die spielerische Freiheit habe selbst zu entscheiden wie ich mir diesen Vorteil erarbeiten möchte. Deshalb freue ich mich ganz besonders Euch heute ein neues Feature in Anno 1800 vorzustellen: das Einflusssystem (https://www.anno-union.com/wie-einflussreich/)!

Starhopper90
20-04-19, 10:07
Überarbeitung wäre gewünscht.. Investoren sollten entweder mehr Einfluss pro Haus geben oder dauerhaft Einfluss generieren. Momentan ist das Endgame so leider nicht toll. Man kann irgendwann nicht mehr genügend Handelsschiffe bauen/kaufen, weil der Einfluss fehlt. Man kann auch kaum die Optimierungsitems nutzen, da man jeden Punkt Einfluss sparen muss für Schiffe. :/

IcePain1991
22-04-19, 09:31
Also ich finde es bisher so voll okay, habe genügend Punkte um mich komplett Frei zu entfalten :-)

Habe nur von einigen gehört, die das Feature nicht ganz verstehen und hier ggf. nochmal an den Tooltipp gearbeitet werden sollte.

Starhopper90
22-04-19, 18:25
Dann spiel mal weiter als 10k Investoren.. oder gegen stärkere KI, die baut einfach Kriegsschiffe ohne Ende als ob sie 13000 Einfluss hat.. das ist das gegenteil von okay.

Games_for_you
27-04-19, 07:10
Also ich finde es bisher so voll okay, habe genügend Punkte um mich komplett Frei zu entfalten :-)

Habe nur von einigen gehört, die das Feature nicht ganz verstehen und hier ggf. nochmal an den Tooltipp gearbeitet werden sollte.

Das stimmt in soweit, wenn man nur 25% des Spieles nutzt....die Spieler verstehen es schon richtig was aber nichts hilft wenn man am Ende eingeschränkt wird.

AyCara
27-04-19, 23:23
Einflusssystem in den Optionen mit 3 Stufen anbieten - leicht - normal - hart. Das wäre eine einfache und gute Lösung für Anno.

Im Moment ist es definitiv auf hart und man muss um jeden Punkt kämpfen. Wenn dann noch Militär dazukommt, dann wird es bei harten Gegnern unmöglich Anno zu genießen. Eine Alternative wäre das Militär nicht mehr unter das Einflusssystem zu stellen.

Selbst meine Handelsschiffe sind mittlerweile alle mit der besten Schraube und dem Geschäftsmann ausgestattet (+ 25% Speed, +110% weniger Auswirkungen bei Beladung) nur um insgesamt ein paar Schiffe einsparen zu können. Die Investoren bekommen dazu über 40 Zufriedenheitspunkte durch das Rathaus, damit ich weniger Ware insgesamt verschicken muss. Also wenn man wirklich bis ins letzte Detail geht, dann kommt man gerade so hin, damit auch Propaganda, Museum, Zoo und bedingt Militär drin ist.

NemesisZidar
29-04-19, 22:38
Genau das Militär muss aber im Einflusssystem bleiben weil es das ist was das Militär gut balanced.
Wenn das Einflussystem an einem Punkt gut funktioniert, dann beim Militär.
Wo es problematisch wird ist wenn das Einflusssystem bei Standardspielaspekten zum Tragen kommt wo es keinerlei wirkliche Funktion hat.
Beispielwesie im Einsatz bei Transportschiffen und Charterrouten.
Da muss nicht irgendwie der Balance wegen künstlich limitiert werden. Im Gegenteil. Charterrouten zB haben immense Nachteile im Vergleich zu normalen Routen.Transportschiffe sind dagegen notwendig nur die Standard "Gameplay Loop" aufrecht zu erhalten.
Anno dreht sich zu einem großen Teil ums bauen und transportieren.
Wenn ich den Zugriff auf Ressourcen limitieren möchte (also zB das nicht jeder Spieler Zugriff auf jede Ressource haben soll damit mehr dynamik entsteht und handel provoziert wird), dann geht das durch die Kartenerstellung, Inselfruchtbarkeiten und die Spieleinstellungen besser.
Wenn es aber daran hindert auch nur irgendetwas zu tun, wirds problematisch.
Ein ähnliches beim Zoo und dem Theater.

Das größte Problem das ich mit dem System aber habe ist das es nur halb durchdacht und lieblos umgesetzt wurde.
Beispiel:
Es gibt jetzt ja mit dem kaufen von Anteilen eine möglichkeit das Spiel durch sowas wie einen Handelssieg zum Abschluss zu bringen.
Wenn ich mich praktisch auf Handel und Wirtschaft konzentriere, bin ich trotzdem Konkurrenzfähig, auch mit geringerer militärischer Macht.
Das ist gut. Hier wurde eine Alternative zum klassischen militärischen erobern gegeben.
Dann aber zwei Probleme: Erstens, haben sie dann wieder diese Alternative unattraktiv gemacht indem das Kaufen von Anteilen nicht nur immens viel Geld kostet, sondern auch Einfluss und eine halbe Stunde Zeit (also drei Ressourcen).
Warum weiß keine Sau. Schließlich bildet ja mein Bankkonto hier den Einfluss bereits ab.
Wenn ich viel Knete habe, dann ist das mein Zugang zu diesem Weg. Wenn nicht, bleibt er mir verschlossen.
So aber kann es sein das ich mich auf Wirtschaft konzentriere aber damit gar nichts anfangen kann. Völliger Blödsinn, da hat sich entsprechender Designer keinen Kopf gemacht. ICh kann also mit 200.000 gold vor jemandem herumwedeln aber der sagt dann "ne da fehlt uns 10 Einfluss, erst dann gehts".

Überhaupt kosten jetzt viele Dinge drei unterschiedliche Ressourcen, ohne Sinn und Zweck (also zB Geld, Einfluss und etwas anderes, wie zb Zeit). Charterrouten zB können im Vergleich zu normalen Routen nur eine Ware transportieren (eine Ressource - Kapazität), kosten Geld und dann auch noch Einflusspunkte.
Warum eigentlich? Charterrouten wurden doch schon mit dem Umstand gebalanced das sie schlechter sind als normale Routen und auch noch Geld kosten. Das noch ans Einflusssystem zu knüpfen ist komplett unnötig.
Zweites Problem, ist das es zwar theoretisch eine Alternative gibt mit Wirtschaftsmacht zu gewinnen, aber das restliche Spiel und jede andere Spezifikation keine alternativen Spielmechaniken bekommen hat.
Ich kann zB weder mein Geld benutzen um Söldnerflotten anzuheuern um den Mangel an militärischer Stärke mit meinem Geld auszugleichen (und zb so meine Transporte zu beschützen), ich kann auch überhaupt NICHTS tun wenn ich mich auf die Spezifikation der Kultur festlege.
Wenn ich einen tollen super Zoo und ein mega geiles Museum habe und dafür Einflusspunkte rausgeworfen, kann ich genau das nicht mehr verteidigen. Ich muss also alles abreissen sobald mir jemand den Krieg erklärt um Punkte für Verteidigung zu haben?
Blödsinn.
Hier wäre es logisch gewesen, dass es für diese Wege, also die nicht militärischen Wege, Möglichkeiten gibt den Mangel an militärischer Stärke auszugleichen.

Zum Beispiel durch das anheuern neutraler Kräfte, Söldner zB oder aber:
Warum zur Hölle wurde das Fass mit der Königin aufgemacht und warum zahle ich königliche Steuern, wenn Bluebyte dann nicht auf die Idee kommt die Royal Navy auch als Spielmechanik einzubauen?
Weder könnte ich zB um die Unabhägigkeit kämpfen (siehe Tropico), noch könnte ich die Krone für mich nutzen.
Warum zB wurde den Spielern nicht die Möglichkeit geliefert Transportrouten von der Royal Navy beschützen zu lassen indem man Geld zahlt?
Es hätte genauso auch Wege geben können den Kulturspezialisten, also jenen die sich auf Zoos und Museen konzentrieren, die Möglichkeit zu bieten die Royal Navy zu nutzen um sich zu verteidigen.
Schließlich hat die Krone ja ein Interesse diese Kulturgüter zu schützen. Genauso wie es ja eigentlich bedeuten würde, dass wenn ich massig Geld erwirtschafte, dass ich Einfluss habe den ich geltend machen kann mich von einem NPC verteidigen zu lassen.
Geht aber nicht.

Warum zahle ich Einfluss für Rathaus und Trade Unions? Keine Ahnung.

Das System wirkt undurchdacht.
Es ist theoretisch interessant weil es Spielstile hervorhebt, aber es funktioniert praktisch so nicht gut weil es erstens genau so Spielstile einschränkt und zweitens ganz bestimmte Spielstile so hervorhebt das andere weniger stark sind.
Dabei gibt es gerade im 4X Segment viel Inspiration wie ein solches System gut funktionieren kann.
Beispielsweise muss ich in Endless Legend mehr Einflusspunkte zahlen wenn ich einer Fraktion den Krieg erklären will die diplomatisch stark ist. In anderen sorgt eine gewisse Kultur dafür das diese sich auf andere auswirkt und so daran hindert sie anzugreifen.
Hier wurde mit dem System eine Menge verschenkt.

Nardur_der_Gott
30-04-19, 16:04
Moin. Ich oute mich sofort als Gelegenheitsspieler, aber auch als langjähriger Anno Liebhaber. Ich gebe gern zu, das Einfluss System nicht verstanden zu haben - es wird im Spiel m. E. nur unzureichend oder gar nicht erklärt. Ich kriege zwar Meldungen, wenn irgendwo die Kartoffeln knapp werden, aber nix zum Einfluss. Es GIBT nun mal auch Leute, die neben Job und Familie nur mal ne Runde abschalten wollen, und die haben vielleicht keine Lust, das Spiel in allen Feinheiten zu erforschen. Auch die sollten in der Lage sein, zu spielen, und sich gegen die Angriffe der KI Spieler zur Wehr zu setzen. Der Beitrag, auf den ich hier antworte, enthält dazu m. E. einige interessante Anregungen.

Nardur_der_Gott
30-04-19, 16:05
Ich ergänze: ich beziehe mich auf den Beitrag # 7 von NemesisZidar

RedDragonSUI71
30-04-19, 21:02
Vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag NemesisZidar!
Du kriegst hier zu jedem Punkt meine absolute Zustimmung.

Hier muss unbedingt was ändern liebe Entwickler.

Grüsse
Patrick

HEROOFKID
02-05-19, 11:14
Schließe mich NemesisZidar hier komplett an.

Es gibt bereits einen weiteren Threat zu dem Thema https://forums-de.ubi.com/showthread.php/206869-Auff%C3%A4lligkeiten-insb-das-Einflusssystem
In diesem schrieb ich ebenfalls, dass man sich hier vielleicht etwas an den anderen Größen des Strategiegenre orientiert, wie z.b. Civilization 5 usw. und ganz konservativ dessen Belohnungs/Politiksystem in angepasster Form einführt.
Zusätzlich dazu ein Schiffspunktesystem, welches man nennen kann wie man will, worüber man dann einen unkontrollierten Schiffsbau regulieren könnte.
Das halte ich für effizienter und motivierender, sowie leicht verständlicher.

Das mit den königlichen Steuern hat mich auch sehr gewundert, hatte dabei immer gehofft, dass es dazu noch irgendeine Quest oder der gleichen gibt, wo man sich dann von der Königin abnabeln kann.
Wahrscheinlich ein späteres DLC.

Gruß
- Alex

Spaceamanada
02-05-19, 15:40
Hallo,

also ich finde das Einflusssystem für meine Spielweise nicht so angenehm, wenn ich KI Gegner komplett abstellen kann und einfach für mich allein auf der Karte bauen uns machen will wozu dann Einfluss. Das führt bei mir jetzt zu Problemen wo ich noch keine Lösung habe.

Also mein Wunsch wäre es, kein Einflusssystem wenn man keine KI benutzt ansonsten Anpassungen wurden bereits vorgeschlagen.

ImGroot1984
02-05-19, 16:45
Kurzfassung: alles was mich als Spieler "übermächtig" macht kann und soll Einfluss kosten.

Dazu zählt:
- Militär (Schiffe + Verteidigung)
- Expansion
- Propaganda

Alles andere sollte nicht mit Einfluss bezahlt werden.

MatteoBrandy
03-05-19, 15:53
Also wenn ich den Artikel im Eröffnungspost lese, fühl ich mich ehrlich gesagt etwas hinters Licht geführt


Das Einflusssystem kommt genau bei dieser Freiheit deinen eigenen bevorzugten Spielstil und die dazu passenden Herausforderungen zu definieren zum Zuge

Das System bewirkt exakt das Gegenteil. Das "Freie Spiel" verdient seien Namen dadurch nicht. Bitte eine Möglichkeit anbieten, mit der man das im freien Spiel so erhöhen kann, dass es kein limitierender Faktor mehr ist .. oder einfach eine Abschaltoption. Denn z.B. mein bevorzugter Spielstil in Anno hat seit 10 Jahren einzig die Herausforderung, dass es rund läuft und gut aussieht.

Mietke
06-05-19, 14:58
Hallo Erwin,
nett beschrieben das Einflusssystem und schon divers kommentiert, also werde ich kaum Neues beitragen. In meinem Freien Spiel mit drei einfachen virtuellen Charakteren treibe ich sehr gerne Handel und baue langsam meine Welt auf. Da das Einflusssystem nur für die menschlichen Spieler gültig ist, und die PC-Charaktere davon ausgenommen sind, habe ich bereits das Problem mit zu geringem, kaum wachsenden Einflusses. Da die PC-Charaktere viel zu viele (militärische) Schiffe und an jedem Hafen zu viele Kanonenstellungen haben, zumal sich alle auch noch in Allianz befinden, kann ich keine Insel militärisch oder finanziell mit meinem geringen Einflussrest für mich erobern. Geld habe ich mehr als genug. Die vielen vorhandenen Items für Stadt und Häfen kann ich auch nicht nutzen, denn ab einer größeren Zahl dazu passender Gebäude kostet es Einfluss. Auf die 5. Bevölkerungsstufe ausbauen macht für mich nur Sinn, wenn ich mehr Einfluss bekommen könnte, was im laufenden Spiel derzeit nicht geht.
Vielleicht kann das momentane Einflusssystem gut sein, wenn sich die PC-Charaktere ebenso daran halten müssen und nicht unbegrenzt cheaten. In Anno 1404 war das Cheaten der PC-Spieler schon extrem aber für den menschlichen Spieler gut händelbar. Am sinnvollsten und scheinbar kaum cheatend spielten die PC-Charaktere in Anno 1503. Asonsten ist Anno 1800 bis auf andere Kleinigkeiten eine hervorragend gelungene Version - vielleicht werden noch entsprechende Updates geliefert. Vielleicht finde ich in einem neuen freien Spiel eine für mich optimalere Vorgehensweise, was ich aber derzeit nicht so recht glaube, denn auf PC-Charaktere will ich nicht verzichten, nur allein mit Piraten im Spiel ist nicht so spannend.