PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Community - Eine Interview Serie - ShatterXx



Vydar.
19-06-18, 09:19
Hallo,

Mein Name ist Tobias Richter oder auch bekannt unter dem Namen „ShatterXx“, bin 29 Jahre alt, Streamer und Gamer aus Leidenschaft.
Derzeit bin ich als Caster für die Six Lounge Series und Pro League bei UbisoftDE unterwegs und streame auch privat.

https://image.ibb.co/m7WBSy/shatter_Xx.jpg

Wie bist du zum Gaming gekommen?!

Ich bin aus meiner Generation wohl wie viele andere auch durch Nintendo Gameboy und SNES zum Gaming gekommen. Mit 13 Jahren habe ich dann erst richtig mit dem Online Gaming gestartet und dort dann meine ersten Schritte im eSport gemacht. Halo 2 und Halo 3 habe ich sehr lange und recht erfolgreich gezockt, auch in diversen Ligen. Wie man raus hören kann, ja ich komme von der Konsole. 17 Jahre lang habe ich mich dort rumgetrieben und verschiedene Spiele gespielt. Communitys mit aufgebaut, geprägt und recht erfolgreiche Teams mit geformt. Dies alles allerdings lange vor der Zeit von Rainbow Six Siege.

Wie bist du zu Rainbow Six Siege gekommen?

Das ist recht lustig. Ich wollte mir das Spiel damals eigentlich nie kaufen. Mein Fokus bei Rainbow Six war eigentlich immer die Story. Das die Kampagne gar nicht gedacht war, hat mich dann eher gegen einen Kauf gestimmt. Durch zusprachen von Leuten aus meiner Freundesliste, dass ich es mir doch wenigstens mal anschauen soll, habe ich es dann auch getan. Und ich war überrascht das rein weg nur Multiplayer auch funktionieren kann. Die Competition und der Reiz daran im Rang immer weiter hoch zu kommen und durch Teamplay das ganze nach vorn zu tragen hat mich dann doch umgestimmt mich auf Rainbow Six Siege zu fokussieren.

Wie bist du zum Casten gekommen, wie hast du angefangen?

Wie bin ich zum Casten gekommen? Hmm… Bevor ich Caster wurde, habe ich schon eine Weile gestreamt. Alles Mögliche an Spielen wie Halo, Story Games und dann natürlich auch Rainbow Six Siege. Im Laufe des ersten Jahres von Rainbow Six habe ich bei einem recht erfolgreichen Konsolen Clan gespielt. Nach einer Zeit dann als Ersatzspieler. Bei einem Ligaspiel sollte ich erst mitspielen, musste dann aber doch auf die Ersatzbank. Da ich das ganze aber gerne mit verfolgen wollte, habe ich gefragt ob ich das ganze auch Streamen darf. Es wurde zugelassen und ich habe das erste Mal gecastet. Aber bitte erinnert mich nicht daran, Gott war das schlecht. Dann bin ich über Zeit immer mehr aufgefallen bei den Xbox Teams in der deutschen Liga. Dort wurde ich dann auch Main-Caster für die Xbox und Admin dieser Liga. Nach der Reanimation und dem Neuaufbau der Liga habe ich mich dann auch ein Stück weit vom aktiven Gaming zurückgezogen um mich dem Casten ganz hinzugeben. Nach über einem Jahr kam dann Lucian „Ag0ny“ Kohn auf mich zu und fragte ob ich Zeit habe. Und zack, saß ich mit Marius "Verdipwnz" Lauer im Discord und durfte direkt 2 Tage später die Qualifier der SLS Season 3 casten.

Was sind deine Lieblingsoperatoren und Karten und warum gefallen sie dir so?

Puh, schwere Frage. Wenn man sich wie ich als Caster mit dem Spiel komplett anders beschäftigt, betrachtet man dieses auch aus einem ganz anderen Blickwinkel. Jeder Operator hat seine Daseinsberechtigung. Aber wenn ich aus persönlichem Empfinden wählen müsste würde das wohl so aussehen:

Jackal: Warum? Er ist wie einige andere Operator ein Hybrid. Was meine Ich damit? Er ist auf viele Ebenen des Spiels einsetzbar. Support ist stark um Onspot zu spielen, er kann Entryfragger unterstützen mit seiner Fähigkeit Gegner auf zudecken. Und er ist auch gut für Vertikales Gameplay mit seiner sekundären Schrotflinte.

Vigil / Rook: Ganz ehrlich? In der Verteidigung spiele ich einfach zu viele Operator echt gerne. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann diese beiden. Rook ist ein guter Anchor mit seiner MP5 + ACOG und unterstützt sein Team mit den Platten bzw. Westen. Vigil ist agil und vielseitig. Er versteckt sich vor den Drohnen, und kann so den Angreifer in die Irre führen. Mit seiner starken K1A und der SMG12 ist er auf naher Distanz sowie langer Distanz gefährlich. Den zusammen mit einem Partner auf der Karte, Bombe!

Und was wären deine Lieblingskarten?

Ich bin schon immer ein Freund von Chalet und Oregon gewesen. Nicht weil diese Maps einfach zeitlos sind, sondern einfach weil sie gut spielbar sind. Nicht leicht spielbar aber in einem guten Teamplay kann man dort vieles machen. Von den DLC Maps würde ich eher, auch wenn ich dafür wahrscheinlich jetzt gehasst werde, Themepark sagen. Am Anfang war ich kein Fan dieser Map, desto häufiger man diese aber spielt, desto mehr weiß man eigentlich welche Gegebenheiten diese mit sich bringen. Roamer, viel taktisches Knowhow, so viele Faktoren die in diese Map einlaufen. Das unterschätzen leider sehr viele Spieler.

Was sind deine deutschen und Internationalen Lieblingsteams?

Aus dem deutschen Raum, bin ich Fan von Turtle eSport. Die Jungs sind allesamt eine gute Truppe und viel Potential steckt ebenfalls drin. Es macht auch Laune mit ihnen zu zocken und zu quatschen. Dies hat allerdings keinen Einfluss auf meine Casts das will ich nur hier nochmal verdeutlichen, in diesem Spiel geht es darum, wer besser spielt gewinnt.
International, na wer hätte es gedacht. Evil Geniuses. Ich bin schon ewig Fan dieser Orga und generell bin ich auch durch den Nord Amerikanischen eSport erst auf den eSport im Allgemeinen aufmerksam geworden. EG ist ja nicht nur bei Rainbow Six aktiv sondern in so vielen anderen Games und da bin ich auch bestmöglich auf dem laufenden.

Wie denkst du entwickelt sich die competitive Szene bzw. das Spiel in Zukunft, was wünschst du dir?

Im Allgemeinen gesagt, denke ich dass wir in naher Zukunft gerade in Deutschland einen Umschwung erleben werden. Das eSport endlich auch als eine „Sportart“ anerkannt wird. Es ist in den letzten Monaten immer wieder durch die Medien gegangen und viele Diskussionen sind geführt worden. Daher denke ich, gerade wenn es als Sportart anerkannt wird, dass dann gerade im Rainbow Six Bereich sich einiges tun wird.

Noch mehr Teams, noch mehr Organisationen, noch mehr Sponsoren. Was Rainbow Six angeht, es entwickelt es sich in die richtige Richtung. Neue Formate werden in diesem Jahr getestet, was die Pro League angeht und das Ganze hat dann auch Auswirkungen auf untere Ligen. Es darf nur nicht aufgehört werden, das Spiel weiter zu supporten. Und da kommt die Community ins Spiel. Man darf dem Spiel nicht den Rücken kehren, nur weil es mal eine schwache Phase hat. Bei jedem Game gibt es mal Höhen und Tiefen und aktuell haben wir eine stabile Lage.

Die Spielerzahlen sprechen für sich. Was ich mich für die Community im Allgemeinen wünsche? Bessere Zusammenarbeit. Konkurrenz ist natürlich wichtig für den eSport, aber ein Spiel steht und fällt mit der Community und allen Leuten die dahinter stecken. Daher einfach mal sich denken „Ja okay du bist nicht so gut, komm ich zeige dir etwas damit du dich verbesserst“. Negative Aussagen über sich als Einsteiger zu hören ist natürlich nicht schön.
Gerade die guten Teams und guten Spieler sollten ein Vorbild sein und voran gehen.

Kleiner Appel meinerseits: Macht eine Art „Tag der offenen Tür“. Ladet Neulinge in diesem Spiel ein auf euren TS, Discord, Xbox oder PS4 Party. Bringt den Leuten die Grundzüge bei. Lernt den Leuten das Spiel besser kennen und wir werden als Community weiter wachsen, neue Teams entstehen und wir haben mehr Wettkampf auf Augenhöhe.

Was wäre DAS Spiel wenn du nichts mit Rainbow zu tun hättest?

Echt jetzt? So eine Frage einem Gamer zu stellen der einfach alles spielt? Puh… okay… Halo, alle Teile! Geile glaubhafte fiktive Story. Tolle Charaktere, und das Universum rund um dieses Spiel ist so verdammt riesig. Den Multiplayer natürlich nicht vergessen. Das Spiel hat mich für den eSport geprägt und mich im Endeffekt dahin gebracht wo ich nun bin. Danke Halo!

Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Ich bin einer der gelernt hat, in dem Hier und Jetzt zu leben. Ich werde meine Casts weiterhin machen, so lange wie man mit mir zufrieden ist oder ich Spaß daran habe. Ich will natürlich ein Bestandteil des großen Ganzen sein und die Community mit unterstützen wo ich nur kann. Was in 10 Jahren ist? Weiß ich ja jetzt noch nicht. Ich lasse alles gerne auf mich zukommen.

Hast du Tipps für Spieler, die auch mit dem Casten anfangen wollen?

Bestimmt einige. Wenn Ihr anfangen wollt, dann sucht euch Teams aus eurem Kreis zu denen Ihr guten Bezug habt. Fragt an ob ihr mal was casten könnt. Ihr müsst selbst nicht der beste Spieler sein, Hauptsache ihr habt Ahnung von dem Kern des Spiels. Das gilt natürlich nicht nur für Rainbow.
Verstellt euch nicht, sondern bleibt euch selbst treu und versucht keinen zu kopieren. Ich sehe schon die Posts „Du bist doch auch ganz anders in deinem Stream“. Wichtig ist, dass man aufpassen muss. Repräsentierst du einen großen Namen? Eine große Organisation? Dann muss man schon drauf achten wie man sich in der Öffentlichkeit gibt. Entertainment ist immer ganz gut, aber man sollte es nicht zu übertreiben.
Nehmt euch selber nicht so ernst und habt Spaß bei der Sache, denn ohne geht es einfach nicht. Infos rund um Teams und Spieler, das kommt alles mit der Zeit. Shitstorm ausblenden, lasst euch nicht unterbuttern. Nach einiger Zeit merkt ihr dann auch selbst ob euch das ganze liegt, oder doch eher weniger.
Testet es einfach mal. Ansonsten könnt ihr auch gerne mal auf mich zu kommen.

ShatterXx findet ihr auf Social Media und Streaming Kanälen unter folgenden Links:

Twitch: twitch.tv/ShatterXx (twitch.tv/ShatterXx)
Twitter: ShatterXxlive (https://twitter.com/ShatterXxlive)
Youtube: ShatterXx (https://www.youtube.com/user/FuYaGamers)

Schaut auch bei seinen Casts bei UbisoftDE vorbei:

Twitch: twitch.tv/UbisoftDE (twitch.tv/UbisoftDE)
Twitter: RainbowSixDE (twitter.com/RainbowSixDE)

Ubi-Pasta
19-06-18, 09:25
Sehr nice!
Vielen Dank an Shatter und dass die Antworten so umfangreich ausgefallen sind <3

ShadderXx
19-06-18, 11:04
Hat mich gefreut das man mich gefragt hat :D und diese Antworten da sind schon recht kurz gehalten ;D