PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DevBlog: Update zum Militär in Anno 1800



Ubi-O5
12-04-18, 17:47
https://www.anno-union.com/wp-content/uploads/2018/04/AnnoUnion_military_updatel-1.jpg

Letzten Herbst haben wir die Diskussion zum Thema „Militär in Anno 1800“ mit zwei DevBlogs hier auf der Union Webseite („Die Kunst des Krieges Teil Eins und Zwei“) gestartet, in denen wir die wechselhafte Geschichte der Anno-Kriegsführung und ihre verschiedenen Umsetzungen im Laufe der Jahre beleuchtet haben. Im Laufe dieser Blogs haben wir auch angekündigt, unseren Fokus auf ein großartiges Aufbauspielerlebnis und die wirtschaftlichen Aspekte des Spiels, sowie auf erweiterte und tiefgründigere Seeschlachten legen zu wollen und aus diesem Grund in Anno 1800 auf Landeinheiten zu verzichten. Allerdings haben wir Euch damals aufgrund des leidenschaftlichen Feedbacks aus der Community versprochen, diese Entscheidung noch einmal zu überdenken (https://www.anno-union.com/devblog-update-zum-militaer-in-anno-1800/) und nach Möglichkeiten zu suchen, wie wir Landeinheiten doch noch ins Spiel einbauen könnten.

Vanma46
12-04-18, 18:52
War ja klar :)
seit dem dreißten Versuch, mir als Spieler der ersten Stunde (1602), Anno 2205 als das größte und beste Anno aller Zeiten zu verkaufen, glaube ich euch eh nix mehr.
Damals bin ich auf das Marketing des Herrn Riegert reingefallen, wie toll neu und groß alles ist, dass man aber schlussendlich das Spiel an allen Ecken und Kanten beschnitten hatte,wurde nicht erwähnt.
Hatte das Spiel auch noch vorbestellt, zwecks Beta aber auch diese wurde gestrichen!
Doch diesmal wird mir das nicht passieren! Erstmal abwarten was noch alles gestrichen wird und dann auf nen Steam Sale warten!!!
Ich wünsche euch trotzdem noch viel Erfolg bei der Entwicklung.

Krotchen
12-04-18, 19:34
Tja..... bye bye Anno. Ohne Landeinheiten ist das für mich kein Anno mehr. Oder ich kaufs mir vielleicht bei guter Laune wenn es in 2 Jahren für nen Appel und ein Ei zu haben ist.

Deejooo
12-04-18, 20:16
Ok. Wenn es gut überlegt ist, wie ihr schreibt, wird es so sein. Ich finde es weder gut noch schlecht. Ich werde mir das ganze anschauen und so hinnehmen, wie es dann sein wird. Das wichtigste für mich ist wirklich auch der Aufbaustrategieteil. Bin gespannt wie das dann mit der Hafenübernahme ausschaut.

mZ-WhispR
13-04-18, 07:20
Kein Feature, dass mir wichtig war und Krieg war immer gefühlt ein vernachlässigtes Feature der Anno Reihe. Evtl. als DLC für diejenigen, denen es wichtig ist nachreichen...

Hasslo
13-04-18, 09:05
Einfach nur enttäuschend. Es wäre mal ein wirkliches Zeichen gewesen, "Hey Community wir nehmen euch wirklich ernst ". So kommt es mir vor wie eine platte PR-Aktion.

Was konnten wir bisher denn mit beeinflussen? Einen Charakter, eine Insel und eine Weltausstellung die es nun ins Spiel schaffen, wobei alle Auswahlmöglichkeiten vorgegeben waren. TOP, wenn das nicht das Spiel entscheidend verändert, dann weiß ich auch nicht :I

Dann gibt es in der Community ein wichtiges Thema wo man wirklich einmal zeigen kann wir nehmen euch ernst und wollen wirklich dass ihr ein Teil der Entwicklung seit und bekommt dann eine Absage nach dem Motto, wir haben es versucht, klappt aber nicht.

Als Gründe werden natürlich wieder die Klassiker rausgeholt:

- Negative Auswirkungen auf andere Features? In welcher Art können Landeinheiten negativen Einfluss auf andere Features haben. Sie zerstören Gebäude und andere Landeinheiten?
- Zurückschrauben der Spieltiefe bei den wirtschaftlichen Aspekten? Erklärt sich mir ebenso wenig. Na klar bedeutet ein zusätzlich Features mehr Arbeit aber warum muss man dann die Spieltiefe zurückschrauben, weil man plötzlich für den Rest dann keine Zeit mehr hat?

Wenn man jetzt wenigstens wüsste, dass die Seeschlachten ein Spektakel werden, wäre dass vielleicht beruhigend. Aber ich vermute mal wieder, dass wir wieder Schiffskämpfe erleben werden wo 5 Schiffe in einander verknotet auf feindliche Schiffe schießen die auch verknotet in einander hängen sehen werden. Das beruhigt mich wirklich.

Seit 18 Jahren bin ich dieser Serie verfallen und nun ist es wirklich das erste Mal das ich wirklich enttäuscht und Sauer bin.

Das_Brot11
13-04-18, 11:20
In im echten 19jahrhundert wurden die wichtigsten kriege auf dem Landendschieden und nicht auf dem Meer oder denken sie Deutschland oder Italien wurde auf See gegründet?Das war leider mein Kaufkriterium.

t_picklock
13-04-18, 13:22
Das es keine Landeinheiten geben wird ist sehr enttäuschend und nimmt einem einen großen Teil an strategischen Möglichkeiten. Damit wird Anno 1800 für mich definitiv nicht das beste Anno aller Zeiten werden.

Wie sich diese Entscheidung auf den Gesamteindruck beim fertigen Spiel auswirken wird bleibt abzuwarten. Aber für mich fehlt damit bei Anno 1800 aber etwas.

alterjager
13-04-18, 17:40
Den Schnick-Schnack mit den Landeinheiten kann man sich meiner Meinung nach schenken. Bei Anno ist der Aufbau das Wichtigste und nicht das Zerstören.

Grüße

Der3ine
13-04-18, 18:12
Das Aufgebaute aber zu schützen (nicht nur vor Katastrophen wie Feuer, sondern auch den Mitspielern), macht für mich auch einen guten teil des Spielgefühls aus.
Sobald ich andere Leute auf der selben Karte habe, muss ich auch auf meine Städte acht geben und habe noch andere Sachen als Effizienz bei der Produktion zu beachten.

Und ob das ohne Landmilitär noch so gut dabei ist dann in Anno 1800, weiß ich nicht, aber mit Landeinheiten wäre dieses Gefühl auf jeden Fall vorhanden.

Deejooo
18-04-18, 12:23
Ist es den kategorisch ausgeschlossen oder "nur" für die Release Version?
Wäre es denkbar, dass Landeinheiten nach Release als DLC oder Erweiterung den Weg ins Spiel finden könnten?

Das kann ich leider nicht aus dem Artikel zwischen den Zeilen heraus lesen.

MOD_Freeway
18-04-18, 14:26
Hallo Deejooo,

Das Team konzentriert sich momentan auf die Entwicklung, vor allem auf die reichhaltige Feature Liste für die Veröffentlichung von Anno 1800.
Wir haben keine weiteren Informationen über potenzielle zukünftige Erweiterungen oder andere Inhalte.

Schöne Grüße,

MOD_Freeway

Tomegatherion1
20-04-18, 10:02
Es wäre wirklich die Rettung, wenn wir, die Kriegsliebhaber ein Addon bekommen, welches endlich die Landeinheiten ins Spiel bringt.

Wäre es denn jetzt technisch gesehen möglich oder nicht?

LadyHahaa
20-04-18, 12:30
@Das_ist_Phil

Wir haben keine weiteren Informationen über potenzielle zukünftige Erweiterungen oder andere Inhalte.

Sorry

Ubi-O5
20-04-18, 13:16
@Das_ist_Phil

Wir haben keine weiteren Informationen über potenzielle zukünftige Erweiterungen oder andere Inhalte.

Sorry
Was Lady sagt. Im Moment sind wir damit beschäftigt, Anno 1800 zu Wasser zu lassen. Was Post-Launch angeht, haben wir noch nichts wirkliches im Moment zu berichten.

Thomas_Black
24-04-18, 01:31
See Kriege gingen mir bei Anno 1404 schon ein bißchen auf die Nerven. Die Wegfindung war teilweise schon sehr Merkwürdig, die Dinger standen immer auf einem Haufen. In der Realität hätten die sich alle selbst eliminiert. Zudem ist es schon in Anno 1404 nervig nach einer Schlacht die Schiffe durchklicken zu müssen um sie wieder zu finden. Wenn man so 35 Schiffe hat wird das schon etwas unübersichtlich.

Das man auf die Landeinheiten verzichten möchte zu Gunsten der Spieltiefe, kann ich nicht Nachvolltziehen.
Da denke ich liegt es wohl eher am Zeitdruck bis zum Release. Es kostet eine Menge Zeit Landeinheiten zu implementieren. Die damaligen Kriege waren Militärisch sehr geordnet, mit Schützenlinien in Kompaniestärke. Das braucht Platz. Andererseids kann man auch bei Dichtbesiedelten Städten im Häuserkampf sich beweisen. Häuserkämpfe gab es auch schon zu Napoleons Zeiten. Reine Seekriege finde ich persönlich Langweilig.

In Anno 1404 brachte ein reiner Seekrieg nur Kurzfristig etwas. die NPCs hatten schnell wieder genug Schiffe zur Verfügung.

Wenn es schion im Haupotspiel nicht möglich ist, dann sollten die Entwickler es doch in einem Addon implementieren.

ditaner
06-06-18, 19:16
Wie wird man ohne Land Truppen überhaupt neue Insel erobern? Denn zum Beispiel bei anno 1404 das ich schon sehr lange spiele giengen einem am ende echt die insel aus deshalb muste man seine mitspieler angreifen.
Auserdem fande ich den krieg auf dem land immer wichtig.Vorallem da man dann sogar für das endgame nochmal eine echte herauforderung hatte.

Jedoch könnte man ja bei der Welt Erstellung eine Option machen ob man mit oder ohne Land Truppen spielen will

djdunger
24-08-18, 06:55
Ich brauch das nicht.
Mir ist bei Anno die Aufbausimulation wichtig. Als Spieler der ersten Stunde habe ich nie den Kampf in den Vordergrund gestellt. Es gibt leider mittlerweile genug Spiele bei denen es ums Militär geht, da brauche ich nicht noch eins. Ne kluge und gut durchdachte Wirtschaftssimu ist mir viel mehr wert als ein einziger Schuß (es sei denn es schießt ein Jäger). Also bitte, warum muß es überhaupt Militär bei Anno geben? Konzentriert euch bitte auf die Wirtschaft und den Aufbau.
Danke.

Lord_Roke1997
24-08-18, 13:26
Ich brauch das nicht.
Mir ist bei Anno die Aufbausimulation wichtig. Als Spieler der ersten Stunde habe ich nie den Kampf in den Vordergrund gestellt. Es gibt leider mittlerweile genug Spiele bei denen es ums Militär geht, da brauche ich nicht noch eins. Ne kluge und gut durchdachte Wirtschaftssimu ist mir viel mehr wert als ein einziger Schuß (es sei denn es schießt ein Jäger). Also bitte, warum muß es überhaupt Militär bei Anno geben? Konzentriert euch bitte auf die Wirtschaft und den Aufbau.
Danke.

Die Aufbau- und Wirtschaftssimulation war schon immer und wird auch weiterhin der Kern von Anno bleiben - das bestreitet niemand und es ist auch nicht das Thema dieser Diskussion. Wie bereits in früheren Teilen der Anno-Reihe bewiesen ist es absolut möglich, ein Spiel zu erschaffen das sowohl eine gute Aufbausimulation ist als auch ein hervorragenden und spannenden Militäraspekt hat.
Besonders wenn man Anno gerne kompetitiver und wettbewerbsorientierter spielt ist das Militär unverzichtbar. Natürlich kann man andere in der Wirtschaft und der Expansion übertreffen, aber wohin mit dem ganzen Überschuss an Gold und Materialien? Man kann nicht alles in den Ausbau re-investieren, eine starke Militärmacht ist hier die logische Schlussfolgerung. Sie erlaubt es, sich direkt mit anderen zu messen und fügt eine weitere Komplexitätsstufe zur Simulation hinzu, was meiner Meinung nach für alle wünschenswert ist - mehr Komplexität, mehr Herausforderungen, besseres Late-Game, mehr Spielspaß. Wie man sieht können Wirtschaft/Aufbau und Militär sich sehr gut komplementieren.
Darüber hinaus ist der Einbezug von Militär auch realistisch und historisch akkurat: Anno hat meinem Verständnis nach den Anspruch, eine bestimmte Zeitepoche spielerisch darzustellen. Und weil Menschen nunmal unverbesserliche Kriegstreiber sind gehört zu diesen Epochen immer auch ein militärischer Aspekt.

Niemand will, das die Wirtschafts-/Aufbausimulation weniger wird - was ich mir aber wünsche ist ein komplexes Anno, das alle Aspekte - und dazu gehören Militär mit Landeinheiten - berücksichtigt und es erlaubt, kompetitiv zu spielen.

Datrohx
26-08-18, 13:48
Hallo,
Ich verstehe nicht wieso es eine Schwierigkeit darstellt Landeinheiten zu entwickeln.
Nehmt euch doch eine Beispiel an Anno 1701. Es gibt Kavallerie, Infanterie und Artillerie, die man einzeln Erforschen und Verbessern kann (in einer Schule oder Uni).
Ausbilden kann man diese in einer Militärakademie oder ähnliches.
Ihr habt doch als Entwickler richtig gute Konzepte für Militär in anderen Annos entwickelt.
Außerdem muss es Landeinheiten geben, das 19 Jahrhundert war doch typisch dafür, dass es riesige Schlachten und Machtspiele gab.
Wenn es kein Militär gibt, dann habt ihr eine enttuschte Community.
Ich möchte doch meinen Freunde mit einen riesigen Heer bedrohen und mich wie der König der Welt führen.

Ich hoffe allemal, dass ihr ein wunderbares Landmilitär Konzept einwickelt und alle wunschlos glücklich macht.

Kolonialbund
22-10-18, 13:14
Ich wünsche mir so sehr ein Landheer wie es in 1701 und 1503 vorhanden war. Es hat absolut Spaß gemacht, seine wirtschaftliche Stärke anhand von Militärparaden zu demonstrieren. Gerade in das Kolonialzeitalter gehören Landeinheiten absolut dazu. Der Kampf im Lategame bietet zusätzliche Herausforderungen und bieten weiterhin Langzeitmotivation. Anno habe ich bisher immer sehr gerne als Abwechslung zu anderen Aufbaustrategiespielen gespielt, weil es hier nicht rein ums Militär ging sondern auch um zivile Interessen. Mein letzter Annoteil war 1404 da mir die Zukunftsteile wegen dem Setting und der Aufmachung absolut nicht gefallen haben. Bitte kehrt zurück zu euren Anfängen und implementiert eine stärkere Militärpräsenz.

Hombi2000
29-10-18, 23:34
Ich denke viele wollen Land Truppen und wen es schon an 1602 angelehnt ist dann kann man doch auch die Landeinheiten wider rein bringen. Ich meine es schadet doch keinem!!!

GeneralOrder
21-11-18, 12:34
Ich finde, dass ein ANNO ohne Landeinheiten kein wirkliches ANNO ist. Selbst in 1503 habe ich das System der Landeinheiten gemocht (auch wenn ich hier 1701 und 2070 bevorzugen würde). Ganz ohne dass, würde ich ANNO 1800 nicht kaufen, obwohl ich sogar mit dem Gedanken spiele, es vorzubestellen.

Huskywelpe98
23-11-18, 10:31
Villeicht haben wir glück und mit deinem Späteren DLC kommt das hinzu ich mein so schwer ist da doch nicht oder ?. Ich hätte mich auch gefreut ne Militärische Festungs Insel zu bauen etc. Wie in 1404.
In 2070 hab ich dank dem ARRC mod immer schön mit Ketos Schlachtschiff gekämpft *-*

Für Landeinheiten Eignen sich doch hervorragend Rotröcke die dan je nach Spielerfarbe auch Blauröcke,Grünröcke etc seien könn + Kanonen und Dragooner Kavalary.

RedDragonFly19
14-12-18, 01:19
Eine Millitärische Einahme einer autarken Insel ohne landeinheiten ist schlicht weg unglaubwürdig und Landeinheiten gehören nun mal zu Anno hinzu und dafür gibt es keine ausreden der Fairnis Halber oder der Komplexität, habt ihr in den vorherigen Titeln auch hingekriegt.

wenn euch das zu kompliziert ist einzelne Einheiten zu unterhalten und ein funktionierendes Balancing hinzubekoomen sollte es zumindest Garnissonen in Schiffen und an land in form von Kasernen geben! das ist wirklich nicht zu kompliziert oder zu viel verlangt, aber das mit der Moralleiste einer Insel ist lächerlich!

Wird so wie man es jetzt noch verkaufen will von mir nicht mehr gekauft!

blackfeed
03-01-19, 01:04
Auf Landeinheiten zu verzichten hat durchaus einiges für sich, allerdings ist die Radikallösung, alle Gebäude bei Übernahme zu zerstören auch nicht gerade elegant und Glaubwürdig.

als Idee möchte ich daher folgendes vorschlagen.

Besatzung simulieren.

Nach erfolgreicher Zersörung der Hafenalangen, bekommt man die Optionen

1. Tribut (Geldzahlung)
2. Besatzung

Erstere ist bereits vorgesehen und durchaus angemessen.

Bei der Besatzung, bekommt der Spieler zwar die Kontrolle der Insel, allerdings hat das erhebliche Nachteile. So ist die Bevölkerung erheblich schneller unglücklich und es bedarf 200% mehr Aufwand um diese glücklich zu halten. Zudem liefert die Insel nur 20% der Resourcen.

Im Laufe der Zeit kann sich das verbessern, wenn die Bevölkerung auf die Seite des Spielers wechselt.

Zudem kann man noch einen extra Faktor von Zusätzlichem Nahrungs und Geldverbrauch einbauen, was die kosten für Unterhalt und Verpflegung vo den Besätzungstruppen besser simuliert.

Wenn man es dann noch richtig weit treiben will, kann man die Insel wieder Aufgeben, also die Besatzung beenden, was natürlich die Geldkosten senkt. Zudem kann es sein, dass die Kontrolle der Insel verloren geht, wenn man es nicht schaft die Herzen der Bevölkerung zu gewinnen.

Folglich, kann es gut sein, dass man in eine neue Insel erstmal viel Resourcen stecken muss, bis die Bevölkerung einen unterstützt. Eine unglückliche Bvölkerung erbeitet nun mal nicht so fleissig :D

Alles in allem kann man mit diesen Variablen sehr realitätsgetreu und gut gebalanced tie Übernahme einer Insel nachspielen....

Was meint ihr ?

Oburn57
07-01-19, 08:25
Eine Millitärische Einahme einer autarken Insel ohne landeinheiten ist schlicht weg unglaubwürdig und Landeinheiten gehören nun mal zu Anno hinzu ...

Persönlich habe ich z. B. im anno 1404 + 1404 Venedig fast nie Landeinheiten benutzt.
Lediglich in der Kampagne in den drei Schwierigkeitsgraden ging es ja meist kaum ohne.

Ansonsten habe ich die zu übernehmenden Inseln einfach mit Kriegsschiffen bis zur Selbstzerstörung umstellt.

Manche Spieler (so wie ich) mögen halt keinen Krieg.

Ich brauche keine Landeinheiten und möchte auch keine haben, wenn es sich vermeiden lässt.

LG,
O.

MisterSpock101
22-01-19, 20:38
Ich persönlich freue mich darauf in Anno 1800 auch den PvP auszuprobieren. Ich denke nicht, dass die fehlenden Landeinheiten da sehr stören. In Anno 1404 hat man meist nach 1h eine kleine Flotte kleiner Kriegsschiffe besessen. Mit der hat man dann die Gewürzrouten des Gegners zerstört. Danach war das Spiel eh vorbei. Der Gegner konnte eh nicht mit Landeinheiten angreifen, da er keine Mapcontroll hatte.

Anno 1404 wurde auf dem Wasser entschieden. Gerade mit den großen Karten macht es mehr Sinn den Schiffen ein besseres Gameplay zu geben und sich darauf zu konzentrieren. Anno 1404 hatte keine Schere-Stein-Papier Prinzip. Da zählte nur Masse.

Was ich gesehen habe im Stream, sah interessant aus. Einheiten haben vergleichsweise hohe Reichweiten und können auch in Bewegung feuern. Das erinnerte mich stark an das RTS game Supreme Commander.

PS: Ich kann mir gut Vorstellen, dass der Hauptgrund für die Entfernung die Performance war.

FinalFantasy87
27-01-19, 15:28
Verstehe nicht wie so viele nur wegen fehlenden Landeinheiten Anno 1800 nicht kaufen wollen. Was ist das bitte für eine Ausrede? Wenn ihr Krieg spielen wollt, gibts genug andere Spiele. Anno ist nun mal mehr Wirtschaftlich mit ein bisschen Krieg. Und die wurden auch immer auf dem Wasser entschieden.
Anno 2070 hatte übrigens auch keine Landeinheiten..mal gespielt? Anscheinend ja nicht. Dabei war es sehr stimmig und man hat halt etwas gebraucht um die Inseln einzunehmen. Dazu kommt das die Engine die von 2205 ist, schätze mal auch deshalb wäre es schwierig Kriege an Land laufen zu lassen. In dem Union Video mit der Seeschlacht konnte man ja sehr gut sehen wie die Schiffe sich verhalten. Was die Gesamtübernahme und Zerstörung aller Gebäude angeht...irgendwie hat man doch eher selten die Baugewohnheiten der KI übernommen oder? :D
Ich hoffe, dass dieses leidige Thema mit Release endlich verstummt, weil dann viele feststellen, es ist gut so wie es ist.

Tobiasalpha2015
28-01-19, 00:41
Verstehe nicht wie so viele nur wegen fehlenden Landeinheiten Anno 1800 nicht kaufen wollen. Was ist das bitte für eine Ausrede? Wenn ihr Krieg spielen wollt, gibts genug andere Spiele. Anno ist nun mal mehr Wirtschaftlich mit ein bisschen Krieg. Und die wurden auch immer auf dem Wasser entschieden.
Anno 2070 hatte übrigens auch keine Landeinheiten..mal gespielt? Anscheinend ja nicht. Dabei war es sehr stimmig und man hat halt etwas gebraucht um die Inseln einzunehmen. Dazu kommt das die Engine die von 2205 ist, schätze mal auch deshalb wäre es schwierig Kriege an Land laufen zu lassen. In dem Union Video mit der Seeschlacht konnte man ja sehr gut sehen wie die Schiffe sich verhalten. Was die Gesamtübernahme und Zerstörung aller Gebäude angeht...irgendwie hat man doch eher selten die Baugewohnheiten der KI übernommen oder? :D
Ich hoffe, dass dieses leidige Thema mit Release endlich verstummt, weil dann viele feststellen, es ist gut so wie es ist.

Nein auf keinen Fall. Landeinheiten gehören zu Anno, Krieg gehört zu Anno... sonst wäre Anno langweilig. Denn Krieg verleiht Anno Dramatik

TheTycoon21
28-01-19, 16:41
Wenn ich Krieg spielen will nehme ich lieber Spiele wie Civ oder Total War. So gehen die Meinungen halt auseinander. Ein "es geht nur mit Landeinheiten" finde ich doch sehr engstirnig. IM TT fand ich den Krieg eher langweilig. Ob da Landheinheiten was dran ändern würde. Bin mir da nicht sicher.

Jan_071
28-01-19, 17:25
In der ich will mal sagen "Annorealität" aus leuter Inseln halte ich Landeinheiten für recht unötig...da ist eine Blockade von See aus doch eigentlich sehr realistisch und wozu Landeinheiten bauen und über die Map verschiffen um dann mit diesen statt den Schiffen die Insel zu erobern ? Die Landschlachten waren für mich irgendwie immer nur ein unnötiger zweiter schritt nach dem man den Gegner auf See schon quasi ausgelöscht hatte.

Als DLC vielleicht wünscheswert, aber sicher nichts was für mich die Anno Erfahrung einschränken würde wenns es weg bleibt.

TheSpectre568
11-02-19, 06:19
Ich persönlich brauche auch nicht unbedingt Landeinheiten im Spiel. Lieber den Fokus auf vernünftige Seeschlachten legen.

Ich finde es auch viel spannender, die Inseln von meinen Gegnern zu blockieren, ihre Handelsrouten zu zerstören und sie langsam aushungern zu lassen..~ Aber so unterscheiden sich die Spielstile. Ich konnte bisher immer auf Landeinheiten verzichten und trauere ihnen nicht nach, sollten sie es nicht ins Spiel schaffen.

Neophyte698
11-02-19, 16:35
Also mir reichen die Seeschlachten. Und in der Beta hat man auch gesehen, dass dies gut umgesetzt wurde und auch ausreicht. :D

Bavarian_Lion
26-02-19, 12:22
Tut mir leid, aber das ist einfach nur enttäuschend. Ich frage mich inwiefern Landeinheiten einen Einfluss auf die anderen Features haben? Ihre einzige Aufgabe besteht in der Vernichtung gegnerischer Landeinheiten und im Zerstören von Gebäuden. Ich persönlich denke, dass die Entwicklung von Landeinheiten, die vorerst gar nicht geplant war und aufgrund der Community nur noch mal überdacht wurde, jetzt zu viel Mühe in Anspruch nehmen würde und deswegen schneller wieder vom Tisch sind, als sie drauf waren.

Konsequent wäre es, dieses Spiel zu meiden, allerdings macht es im Gesamtpaket trotzdem einen sehr guten Eindruck und verdient es deswegen gespielt zu werden. Gut finde ich diese Entscheidung trotzdem nicht.

alterjager
26-02-19, 21:20
Mir reichen auch die Seeschlachten.
Anno ist kein Kriegsspiel. Die Seeschlachten sind völlig ausreichend.

Grüße

Maxitown_der_3.
27-02-19, 14:31
Mir würde es schon reichen wenn man die Inseln auch inländisch bombardieren kann.
Die Reichweite der schiffe ist ja hoch genug und die Inseln sollen nicht so schnell aufgeben. Das hat das erobern, über nur den hanfen so einfach gemacht, das ich später einfach nurnoch erobert habe, obwohl ich eigentlich anteile kaufen wollte, was aber viel länger dauert und ne menge Geld kostet.

würde man die Inland Bevölkerung mit einberechnen in die "Motivation" der Insel und nicht nur den Hafen. Wehre es viel schwerer haben zu erobern, das würde dann ausgehen wie in der Realität. Wo Inseln mit schiffen inländisch bombardiert wurden, kleine Inseln geben schnell auf, größere halten auch längere Bombardierungen durch.

Fazit ist für mich nur Hafen als Eroberungs Basis ist zu schwach und zu einfach zu erobern.

LadyHahaa
28-02-19, 23:36
Mir würde es schon reichen wenn man die Inseln auch inländisch bombardieren kann.
Die Reichweite der schiffe ist ja hoch genug ....
Würde das im Umkehrschluß nicht bedeuten, du brauchst zusätzlich Küstenverteidigung rund um die ganze Insel? Lediglich die Berge schützen dich? Ahnst du, was das für Ausmaße annehmen würde?

Das nur mal so als Denkanstoß

Scania-Lady
02-03-19, 09:54
Ich bin immer wieder überrascht, wie anhaltend und trotzig über diese Kriegsmaschinerie genörgelt wird. Leute, das ist eine Aufbausimulation, und persönlich macht genau das für mich ihren Reiz aus. Egal, was auch immer die Entwickler in puncto "Krieg" einbauen oder weglassen - nach dem Studium von tausenden Forenbeiträgen kann jeder erkennen, dass irgendwer immer unzufrieden ist, und sich nicht ausreichend bedient fühlt.

Wer gerne Kriegsspiele spielt, findet einen überfließenden Markt von Schlachtspielen jeglicher Form vor, wo gemetzelt und gemeuchelt werden kann.Was wollen diese Leute bei Anno?

retep1960
02-03-19, 18:24
Ich fand es immer gut, dass man Anno auch ohne die lästigen Schlachten spielen konnte. Daher werde ich die Landeinheiten ganz sicher nicht vermissen :-)

seifuddin
05-03-19, 18:14
Ich will mich ganz klar für Landeinheiten im Spiel aussprechen. Landeinheiten waren immer geil, z.B. Anno1404. Es gibt einem auch Flexibilität, wie man sein Anno spielen möchte.

Huskywelpe98
06-03-19, 20:32
Nun es ist die Mischung die es Ausmacht. Für mich zb gehört ein kampf auch mal dazu einfach weil es spaß macht mal ein parr schiffe zu versenken oder Freunde zu ärgern :). Aber genauso gut bau ich liebend gern Schöne häfen etc wo ich dan meine Stolzen Schiffe anlegen lassen kann. Dies wäre aber nicht möglich wenn ich nur Handelschiffe hätte.
Nun wie gesagt die Mischung aus allem macht anno wohl so erfolgreich. Daher hab ich mir 2205 auch nie geholt Militär in jeglicher form gehört ins spiel wie die Entwickeler dies einbauen ist ihnen überlassen. Es ist genauso ein Bestandteil der welt von Anno wie die handelsrouten,Inseln etc. Beide seiten übertreiben es jene die sagen anno ist besser ohne Militär und die seite die Sagt Anno ist ohne militär kein Anno.
Beide Haben recht und unrecht.

Ps Entschuldigt die vielen rechtschreibfehler

Orga2011
04-04-19, 15:05
Recht hast Du! Der "Spielemarkt" wird reichlich mit Kriegs- und Kampfspielen überhäuft, je brutaler desto besser. Auch ich lehne diese Art Spiele ab, weil ich in den 1940er Jahren erlebt habe, was Krieg in der Realität bedeutet! Viele meiner Verwandten sind in Stalingrad diesem Scheiß-Nazideutschland geopfert worden. Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn ein Wohnhaus wackelt, weil 500 Meter entfernt eine Luftmine explodiert! Ich hasse und verabscheue deshalb alle Kriegsspiele. Bei Anno habe ich das ja noch (gezwungenermaßen) akzeptiert, weil es relativ harmlos war. Aber - Krieg und Kampf müssen nicht enthalten sein. Wenn es zur geschichtlichen Entwicklung gehört - bitteschön, aber nur dann!

Orga2011
04-04-19, 15:08
Also mir reichen die Seeschlachten. Und in der Beta hat man auch gesehen, dass dies gut umgesetzt wurde und auch ausreicht. :D

Hast recht! Das reicht völlig!

mige0410
18-04-19, 14:34
Hallo Orga2011,

du schreibst "..
weil ich in den 1940er Jahren erlebt habe, was Krieg in der Realität bedeutet! ".

Wenn das war ist, dann bist du 90+x Jahre alt. Wenn Du dann noch ANNO 1800 aktiv spielst - RESPEKT (und viel Spaß dabei).

Orga2011
18-04-19, 18:58
Hallo Orga2011,

du schreibst "..
weil ich in den 1940er Jahren erlebt habe, was Krieg in der Realität bedeutet! ".


Wenn das war ist, dann bist du 90+x Jahre alt. Wenn Du dann noch ANNO 1800 aktiv spielst - RESPEKT (und viel Spaß dabei).



Deine Vermutung stimmt nicht so ganz, denn ich habe den Krieg als Kind erlebt (Jahrgang 1936) und nicht aktiv als Soldat. Trotzdem habe ich noch im Gedächtnis, wie das Haus meiner Großeltern gewackelt hat (ein Steinbau mit Bruchsteinwänden als Grundmauern), als wir im gut gesicherten Keller gesessen haben. Vermutlich ist das Haus nur deshalb stehen geblieben, wie später ein Bauingenieur erklärt hat. In ca. 500 Metern ist eine britische Luftmine im Bahnhofsbereich explodiert. Ein ganzes Häuserviertel wurde zerstört - platt gemacht. Dabei ist einigen zu neugierigen Leuten durch den Explosionsdruck die Lunge geplatzt, wie meine Großeltern später erzählt haben. Als gelernter Elektromechaniker und Elektroniker bleibt alles fit - auch das Gehirn - nur die Hände nicht.

YakiMasala
21-04-19, 22:50
Ich finde das reine Schiffsmilitär in 1800 einfach eine klasse Idee. Auch, wenn einige Dinge beim Handling nicht ganz sauber sind, halte ich es für einen sehr gut durchdachten Plan. Zuletzt habe ich wieder 1404 gespielt und die Benutzung der Landeinheiten dort war mehr als zäh.
Und noch was zu 1800: Ich LIEBE die Sounds der Kanonenschüsse <3

cris1006
22-04-19, 20:55
Ich brauch wirklich keine Landeinheiten. Anno 1800 passt für mich sehr gut so wie es ist mit den Seeschlachten.

Selvren
23-04-19, 19:42
Also ich vermisse die Landeinheiten aus 1503 schon. Das man die Soldaten sogar noch verbessern (leveln) konnte hat das ganze sogar noch abgerundet (ist mir im Vergleich zu 1602 zumindest in Gedanken geblieben).

Machten die Landeinheiten in 1503 groß Sinn? - Bis auf die würde ich sagen: Nein. Aber es hat Spaß gemacht.

Ich hab Stunden verbracht eine Armee aufzubauen und diese zu trainieren. Im Dschungel eine kleine Festung gebaut und mit den Musketieren auf Großwildjagd gegangen. Und am Ende durften die trainierten Soldaten dann vor dem eigenen Schloss auf und ab patroullieren.


Alles in allem würde ich wünschen, dass die Landeinheiten doch wieder einen Weg ins Spiel finden. Gerne auch mit entsprechenden Funktionen:

Kriegsschiff? Ja klar, aber muss mit Artilleristen besetzt werden.
Hafenbefestigung? Artilleristen müssen her
Militärpräsenz in den Städten könnte sich auch entsprechend auf die Attraktivität auswirken. Viel Militär in den Straßen verringert die Aufstandgefahr, senkt hingegen die Zufriedenheit und Attraktivität..

Und man könnte auch wieder schön die Inseln einehmen statt einfach plump den Hafen zu klump schießen (bspw. über einen unbefestigten Strand anlanden und Zack...).


Und wo ich schon mit 1503 angefangen habe möchte ich auch damit Enden: Zwar im 18. langsam und im 19. Jahrundert dann endgültig überholt: Die Stadtmauer. Gerade fürs schönbauen immer gerne genutzt... ;)

TheUnknown9803
24-04-19, 13:47
Landeinheiten brauche ich nicht, letztendlich ist das hier Anno und nicht Age of Empires. Die Seeschlachten reichen mir als Kriegselement vollkommen.

THEREBEL31
25-04-19, 14:43
Hallo Leute ! Ich bin Anno-Spieler schon seit anbeginn der Zeit und muss sagen das ich es gut finde auf Landeinheiten zu verzichten..Ich liebe Seeschlachten und mir wurde bei Landschlachten nach kurzer Zeit langweilig..war immer das selbe..Ich bin 58 Jahre alt und hab mich wie ein Kind auf Anno 1800 gefreut..Ich wurde nicht entteuscht..Nach 120 Spielstunden ist mein Fazit..EINFACH NUR GENIAL..Ach ja.. Wie wäre es mal mit einem Anno daß das Thema..Kreuzzüge..oder..Ritter..behandelt..was man ja auch kombinieren kann...Grüsse..THEREBEL..

FlashXAron
02-05-19, 15:47
... Also da das neue ANNO schön langsam auch ordentliche Kartengröße bekommt, wäre es schon toll , wenn diese Serie nun eine komplette Simulation wird ...

würde mich deshalb sehr freuen über LANDEINHEITEN und die dazugehörigen Gebäude , man sollte eben das Influenzsystem in verschiedene Bereiche unterteilen und somit wie die Schiffe auch die Landeinheiten begrenzen ... würde auch bei den Schiffen ein System einführen, dass diese immer teurer werden desto mehr man hat um eben die Performance nicht zu beeinflussen ... ab einen gewissen Punkt kosten die militärischen Einheiten dann eben zum Quadrat mehr ...
mir sind immer weniger Einheiten , dafür personalisierte lieber als unnötige Massen, wo eigentlich nur "wer klickt schneller, der gewinnt" zählt ...

ALSO LANDEINHEITEN als ADDON wäre toll, wer es nicht mag kauft es eben nicht !

und danach der Traum ... ein ADDON die WELT als Karte :-)

Mietke
06-05-19, 15:28
Hallo werte Anno 1800 Spieler,
die Seestreitkräfte reichen mir persönlich für das Spiel aus, allerdings sollte die Programmierung optimiert werden. Abgestelle Kriegsschiffe trotz Ankersymbol bleiben nicht dort wo sie hingestellt werden. Von 'geparkten' 5 Linienschiffen in der Neuen Welt machten sich regelmäßig immer zwei auf den Weg um sich gleich einem Konvoi anderen PC-Charakteren anzuschließen. Hin und wieder 'verirrten' sie sich in die Verteidigungsanlagen des Piraten. Zum Glück jetzt wegen dauerhafter Erneuerung des Waffenstillstandes kein Problem mehr, zuvor mehrfach Totalverluste.
Die Handelsrouten sollten über die beiden Welten mit militärischer Begleitung geschützt werden können.
Der Geleitschutz in Aufträgen funktioniert nur teilweise gut, öfters bleiben nach einem Kampfeinsatz die Begleitschiffe entgegen ihres eingestellten Verhaltens stehen und das zu begleitende Schiff ist nicht mehr einzuholen. Dabei findet eine Geschwindigkeitsanpassung bei Segelschiffen vielfach nicht statt und trotz 'Rückenwind' bleibt die Geschwindigkeit nach einem Verteidigungsangriff oft zu langsam. Sie kann nur per erneuer Maussteuerung neu beschleunigt werden.
Schifffahrt ahoi

Fuchsalta
09-05-19, 18:18
So richtig. Außerdem bleiben Schiffe oft einfach stehen und die Aufgabe schlägt fehl oder die Einwohner bekommen den Nachschub nicht.

alterjager
09-05-19, 20:16
Ohne Landeinheiten ist das Spiel einfach Super.

Ich brauche das nicht.

Grüße

de_la_Haye
19-05-19, 07:51
Ich finde es gut, das keine Landeinheiten vorhanden sind. Ich verstehe einige nicht die einfach mal ohne Landeinheiten auskommen können und sich mal einiges überlegen ,ohne gleich mitlitärisch
immer eingreifen wollen. Es geht auch ohne. Die gerne immer kämpfen wollen haben ja die Schiffe dazu .Anno ist eine WiSi und kein Egoshooter.
Ich hoffe das Ubi die Landeinheiten nicht bringen wird.