PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Würdet Ihr Seasons wollen ?



ElGRecce
04-12-17, 10:07
Die Season:

Eine Season geht 3 Monate. Nahtloser Übergang in eine andere. Jede Season im Spiel bringt Events mit sich:
3 Monate : 12 Wochen : Jede 2 Woche gibt es Events im Spiel: 6 Events
Bspw.
2. Woche: Doppel EXP
4.UG Doppelter Loot
6. Global Event
8. Erhöhte Drop Chance von Exos bei namend
10. Doppel DZ EXP
12.2 Fache Exo Belohnungen

Die Rangliste und Erfolge:

Jede Season bringt eine Rangliste welche mit Start der Season anfängt zu erfassen:
Wie viele Gegner wurden gekillt, wie viele Missionen und welcher Schwierigkeitsgrad wurde gespielt, wie viele übergriffe etc etc. und errechnet über ein Punkte System, wie auch die Aktuellen Ranglisten es tun, eine gesamt Punktzahl welche als Score angezeigt wird.
Neue Erfolge, ebenfalls mit dem Start jeder Season neu. Bspw. Töte 1000 Cleaner während einer Season. Erfüllt 100 HvTs während einer Season etc etc.
Nach einigen Erfüllten Erfolgen bekommt man Skins, Behälter, ein Teil eines mehr Teiligen Kleidungssets. Je mehr man freischaltet desto mehr bekommt man von dem exklusivem Kleidungsset bis man es komplett hat.


Diese Patches, Cryptoschlussel, Kleidungssets und Einzelteile, Skins, Masken aber auch eingefügte Titel und vieles weiteres bietet so viele Optionen was das Jagen angeht. Einige Spieler haben schon sehr viele Punkte und außer den GE gibt es da nichts mehr. Mit der Idee würde einiges ich glaub für jeden was dabei sein oder was haltet Ihr davon ?

iiRAiDER89ii
04-12-17, 10:46
Alles was ich bauche ist ein Anreiz zum Spielen! Neuen Content um genau zu sein. ich werde mir den Horde Modus sicherlich anschauen aber ob mich dieser wieder zurück zu einem regelmäßigen Spiel bringt ...?
Ich glaube eher nicht. Und die Events, die du nennst, sind für mich eher uninteressant. Ich habe in Division alles gesehen und alles erspielt. Lediglich Class Tac Teile fehlen mir. Das ist aber auch eher der Vollständigkeit halber. Meine Builds sind auch ohne class stark gen ug um mit relativer Leichtigkeit durch den Content zu rutschen. Mit den Classifieds hätte neuer, schwieriger Content einhergehen müssen (Neue Legendäre Missionen z.B.). So ist es ziemlich langweilig und reine Zahlenschrauberei.
Global Events waren immer mal nett für zwischendurch. Aber ob ich da von einer Rotation begeistert wäre???
Weder doppel XP noch doppel Loot oder Exo Behälter waren für mich je ein Grund, etwas anderes zu Spielen als das, was ich ohnehin gemacht habe.
In meinen Augen hilft tatsächlich nur neuer und schwerer Content. Das braucht Division um mich wieder hinter dem Ofen vor zu locken.

Edit: Das Lootsystem ist auch überarbeitungswürdig. Was wollen wir mit doppel Loot !? Ab einem gewissen Punkt bedeuetet das lediglich "doppel Müll". Das Lootsystem ist ab einem gewissen Punkt nicht belohnend. Das machen andere Spiele wie Z.B. Destiny deutlich besser.

Pvt.SnowWhite
04-12-17, 11:28
Alles was ich bauche ist ein Anreiz zum Spielen! Neuen Content um genau zu sein. ich werde mir den Horde Modus sicherlich anschauen aber ob mich dieser wieder zurück zu einem regelmäßigen Spiel bringt ...?
Ich glaube eher nicht. Und die Events, die du nennst, sind für mich eher uninteressant. Ich habe in Division alles gesehen und alles erspielt. Lediglich Class Tac Teile fehlen mir. Das ist aber auch eher der Vollständigkeit halber. Meine Builds sind auch ohne class stark gen ug um mit relativer Leichtigkeit durch den Content zu rutschen. Mit den Classifieds hätte neuer, schwieriger Content einhergehen müssen (Neue Legendäre Missionen z.B.). So ist es ziemlich langweilig und reine Zahlenschrauberei.
Global Events waren immer mal nett für zwischendurch. Aber ob ich da von einer Rotation begeistert wäre???
Weder doppel XP noch doppel Loot oder Exo Behälter waren für mich je ein Grund, etwas anderes zu Spielen als das, was ich ohnehin gemacht habe.
In meinen Augen hilft tatsächlich nur neuer und schwerer Content. Das braucht Division um mich wieder hinter dem Ofen vor zu locken.



/this

Aber Destiny machts es eben nicht deutlich besser. Destiny machts sogar schlimmer. Weder D1 noch D2 machen das feilen an Builds wirklich interesseant und relevant. Und Content gibts da auch nicht mehr. Eher weniger.

Und nein der eine Raid mach die Kuh auch nicht fetter.

Ich spiele beide Spiele gerne und deshalb ärgert micht es das ich sie nicht spielen kann weil nix mehr zum erspielen da ist!

Beiden spielen fehlt es an Umfang!

NN9999
04-12-17, 15:20
Die "Seasons" wären vor einem Jahr von Interesse gewesen, jetzt ist es eigentlich egal.

Die ganzen Verdoppelungen interessieren (zumindest mich) nicht mehr - mittlerweile sind nur noch minimale Verbesserungen möglich (vllt. eine andere, sinnvollere Resistenz oder mal hier 1 oder 2 % mehr, macht den Kohl nicht fett - dann lieber Saumagen!). Äääh...

In den letzten drei bis vier Wochen ist es recht ruhig in TD geworden. Konnte man ja auch hier im Forum mitverfolgen. Bin mittelmäßig gespannt, wie das Rollen auf 286 geht und was es bringen wird. Der Hordemodus kann vielleicht kurzfristig motivieren, danach fragt man sich auch wieder, warum man spielen soll, wenn es nichts mehr zu verbessern gibt. Die neue PVP-Arena wird nur kurz von Interesse sein (Hallo Cheater!) und im UG werden die Hunter auch nur die ersten ein- oder zweimal überraschen können.

Classified Gear ist ja ganz nett, aber nicht wirklich notwendig, um die jetzigen Missionen schaffen zu können (s. Post von Raider, es fehlen neue Herausforderungen).

Ich spiele TD nach wie vor regelmäßig, aber das liegt eher an den fehlenden Alternativen. Im Moment also nur noch "just for fun" und nicht "just for loot"...

nordstern84
04-12-17, 15:30
Sehe ich auch so.

Es gibt keinen Grund loot zu sammeln. Die Dropchancen sind eh unterirdisch und man schafft auch so alles. Es gibt seit Release keine "Kampfwertsteigerungen". Einmal ausgerüstet, immer ausgerüstet. Einzig Balanceänderungen zwingen ggf. noch zu kleineren Umrüstungen. Daran wird auch 286er Items (nur max. aufgewertete 256er Items, nichts neues) und der Hordenmodus nichts ändern.

Es fehlt einfach ein Ziel auf das man hinarbeiten kann.

Aber mangels alternativen hänge ich hier auch noch rum. Es gibt kein vergleichbares Spiel.

iiRAiDER89ii
04-12-17, 17:21
@snowwhite
Ich gebe dir recht. Ich wollte auch nicht beide Spiele als solche miteinander vergleichen sondern lediglich sagen, dass ich das looten in Destiny besser finde. Es ist belohnender und man kann damit arbeiten, wenn man weiss, wie es funktioniert. Natürlich oist man damit auch schneller am Ziel und ja es ist schnell langweilig geworden. Das Entpacken eines Engramms ist aber füt mich immer schöner als das öffnen eines blöden cahces mit noch mehr Müll in Division.
Vom Spiel an an sich würde ich Division jederzeit Destiny vorziehen. Bei der reinen Lootmechanik gefällt mir destiny besser.
Was ich auch interessant und gut fand war folgendes in Fortnite:
Du öffnest eine Box und bekommst random eine Auswahlmöglichkeit zwischen zwei Items der selben Kategorie. Das vermittelt mir doch zumindest ein wenig Einfluss auf meinen Loot zu haben.
Angenommen du ziehst ein Classified aus nem Behälter. Dann kannst du noch irgendetwas wie z.B. das Set, dem es angehört oder welches Teil (Maske, Knie usw.) es tatsächlich ist marginal beeinflussen. Wäre doch top! So ziehst du ein Teil aus nem set, dass du absolut nicht haben willst und dann kommen noch die Stats dazu.... Das ist alles nicht belohnend.

In Division könnte z.B. die Droprate von Classifieds mit steigendem Level ein wenig wachsen.
Als ich gelesen habe, mit welcher Wahrscheinlichkeit Class Teile ausserhalb von Events droppen, war es das für mich. Die Wahrscheinlichkeit ist nahe Null. Man braucht sich also garnicht auf den Weg zu machen weil du bei jedem Cache oder Boss eine nahezu Null prozentige Wahrscheinlichkeit hast an ein Teil zu kommen, dessen Vorkommen im Gesamtlootpool auch noch stetig weiter sinkt je mehr Sets dem Pool hinzugefügt werden. Ergo bleibt nur das abfarmen von events. Das hab ich gemacht . Hardcore mässig und ohne rücksicht auf Verluste. Jgliche andere Chance an die teile zu kommen habe ich einfach aus oben genannten Gründen ausgelassen. Ich tue doch nicht etwas, was mir wenig oder keinen Spass macht nur um eine nahe zu Null prozentige Wahrscheinlichkeit auf etwas zu haben, was ich will.
Das stellt sich Division selbst ein Bein. Und wenn jemand wie ich dem Spiel dn Rücken kehrer... dann Housten, dann haben wir ein Problem.
Ich habe für das Game gelebt und es immer wieder verteidigt, es bis zum Abwinken mit Freude gespielt doch jetzt.... jetzt ist es wie tot weil nichts an relevanten Änderungen für mich kommt.
Destiny und Fortnite sind nur Lückenfüller. Ich warte auf Division 2 oder Sam Fisher! Das will ich eigentlich spielen. Ich würde auch noch mehr geld in Division 1 pumpen aber dafür muss eben Content her. Ich kann nach 3k Spielstunden nicht mehr als und als das Selbe machen. Ich hab alles erreicht und alles gesehen. Ich bereue nichts aber hätte mir dies und jenes eben doch irgendwie gewünscht oder erwartet.