PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : nach Global Events schwächer ?



DaRealMolex
11-10-17, 21:27
hey leute wollte mal gestohlenes Signal zocken . aber nach dem Global Events bin ich einfach schwächer geworden obwohl ich mein altes Set behalten habe und ich es da mit schon geschafft habe . gab es ein Update ? lila 34er killen mich mit 4 Schuss was vorher nicht so war ?? sind die Neues Sets auch schwächer geworden ? spinnen die Server ? was los ??

ha_nk82
11-10-17, 23:28
Nach deiner Schilderung kann es sein das du laggst. Wechsel mal den Server über die Gruppensuche oder Tier Wechsel.

xtrollyx
11-10-17, 23:48
dacht ich auch zuerst aber man muss sich wieder umgewöhnen da die gegner im ge ja schnell umgefallen sind.
nach ein paar stunden finde ich es ist gleich..am anfang dachte ich auch mann sind die zäh.

DaRealMolex
12-10-17, 14:38
nein das meine ich nicht .. meine Rüstung ist Schwächer geworden ..

Katastrophaler
14-10-17, 11:05
Das stimmt. Und ich bin nicht vom GE verwöhnt worden. Ich habe Rüstung fast auf Maximum und ca 390K Lebenspunkte und trotz alledem habe ich nach ein paar Treffern der NPCs nur noch ein paar Krümmel Health übrig. Auch das neue Reclaimer-Set kann gar nicht schnell genug nachheilen so schnell wie man Health verliert. Ist doch echt affig...
Dazu die Server-Laggs und Deltas.

Man kann hier echt vermuten dass UBI nur Anfänger in der IT-Abteilung sitzen hat oder die Spieler einem egal sind. Denn wer mietet schon freiwillig Server in Ost-Asien wenn die Spieler tausende Kilometer entfernt sind lach

DaRealMolex
16-10-17, 15:53
die Gegner haben noch 2% und man kann sie nicht killen ! selber geht man schneller Druff ! obwohl man mehr Power hat als vorher.. wenn das bei 1.8 auch noch so sein sollte brauch ich nicht mehr Zocken ! wo zu die neuen Sets wenn sie einen schwacher machen . das spiel ist nicht darauf aus das der Spiel mehr Power bekommt sondern nur die NPCs ...

den sinn von Division habe ich bis heute nicht verstanden der Spieler wird besser und ein FIx oder was auch immer kommt und das war es alles von neuen .. ich spiele doch um besser su werden

GibAffenZucker
17-10-17, 06:53
Allgemein sollten sie mal die NPC endlich überarbeiten. Vor allem die Schrotflinten kann doch nicht angehen das die 0% Rückschlag haben die Kugeln streuen kein Stück die können damit schneller schießen als ein Spieler obwohl die genau die selbe Waffe benutzen ?! Also ich muss bei meiner M870 so nach 10 Schussnachladen der NPC hat anscheint 3 Nullen mehr was die Schüsse angeht in seinem Magazin ( Ein Zeichen für eine neue Blaupause ? 😅🤔🤔 ). Ach und die Reichweite natürlich nicht vergessen Optimale Reichweite like 8.000% ? Klar sie sollen jetzt nicht so umfallen wie Bowlingpins aber mal im Ernst den Aimbot + den Schaden den die raus hauen kann man ganz klar Patchen.

Wenn wir schon dabei sind wenn ich bereits 300 Meter gelaufen bin und immer noch son Riker am Arsch habe der alle 3 Sekunden sagt: Hier lass mich das machen kann man mich glaube ich bald in die Klapse stecken durch das Spiel leidet man ja schon bald an Verfolgungswahn.... 😂 also die Zeit in der Sie dich verfolgen könnte auch ruhig verkürzt werden 👌🏼

ha_nk82
18-10-17, 17:12
Nein bitte das Game nicht noch einfacher machen, der meganerv mit 1.4 war ja wohl mehr als genug.

Bluadzakrra
22-10-17, 13:45
..... grundsätzlich müsste der Schaden massiv runter, die Rüstung "merklich" erhöht werden damit mal speziell im PVP "Kämpfe stattfinden" und nicht bloß, "ich ballere Dir mal eben für 1sec. in den Rücken" - fertig.
Was über die NPC geschrieben wird stimmt, NPC mit Schrottflinte treffen mit massiven Schaden über IRRE Entfernungen, NPC Scharfschützen treffen 100%'ig obwohl man ihnen eine Sec. vorher einen Kopftreffer verpasst hat, Stichwort: taumeln nach massiven Treffer!
Verpasse ich als D3 einen NPC einen Schildschlag um Ihn von einen Gruppie ab zu lenken, oder weg zu bekommen hat das nahezu keine Auswirkung, bekomme ich aber einen Waffenschlag eines NPC's macht das dass vielfache des Schadens einer Schußwaffe ...... lange Rede kurzer Sinn ...... Balancing ist wo??

Man sollte sich schon "einigermaßen" an der Realität orientieren, ich würde es OK finden wenn NPC die mit der Waffe zu schlagen einen Taumel Effekt auslösen, oder für kurze Zeit die Waffenstreuung extrem erhöht wird etc etc etc ..... man könnte hier mit etwas Lust und Phantasie einiges einbauen, aber ich glaube da fehlts an beiden.

Das einzige was halbwegs paßt sind die NPC mit Sturmgewehr oder Maschinengewehr.

ha_nk82
22-10-17, 21:02
Auf der einen Seite willst du mehr Realität. Und auf der anderen ist dir im pvp der Fighters zu kurz.

Ist das nicht wiedersprüchlich?

In meinen Augen ist der pve viel zu einfach, ich würde back to 1.3 begrüßen. Da würde auch ein Tank ala d3 in meinen Augen Sinn machen. Der Mehrheit der Spieler ist das leider zu schwer.... schade

Bluadzakrra
22-10-17, 22:31
naja ... dieser "rum hüpf" PVP hat mit Realität nicht das geringste zu tun .. wer mit einen Sturmgewehr an der Hüfte angelegt feuert, sollte eine Streuung haben die bei 50m Entfernung auf 50x50m streut .... dann wär der blödsinn gleich zu Ende ;-) Vielleicht sollte einer der Entwickler mal auf die Schiessbahn gehen und versuchen mit einen Sturmgewehr Dauerfeuer zu geben und dabei rum zu hüpfen (bitte bitte gebt Ihn ein G3). Oder mit einen Scharfschützengewehr jemanden zu treffen der wild rum rennt ....... naja es ist wie es ist.

Aber zumind im PVE "könnte" man versuchen das etwas in die richtige Richtung zu drehen, eine Schrottflinte trifft einfach nicht so genau wie ein Sturmgewehr, es geht auch gar nicht darum etwas leichter zu machen, so wie es jetzt ist (mit den Schrottflinten NPC usw.) ist es einfach "falsch" und gehört geändert.
Von mir aus könnte man das PVE auch noch etwas schwieriger machen, das wird aber vielen nicht schmecken.

ha_nk82
23-10-17, 19:08
Richtig gute scharfschützen treffen Ziele in Bewegung... davon ist aber Deutschland und die Bundeswehr sehr weit entfernt.. da sind amis und Israel um lichtjahrteusende voraus genug offtopic

Das was du willst ist ein komplett anderes Game sehr weit von Division entfernt. .

Versuch mal escape from tarkov super realistisch. Nur mal als Beispiel, man mus jede Patrone in das Magazin einzeln einlegen. Jeder headshoot is auch nen kill...

Das Spiel ist so wahnsinnig realistisch das es nicht viele mögen werden.

Sentinel-_-EU
24-10-17, 10:58
Hallo zusammen...

Wir sind eine Gruppe von Spielern, die genau dasselbe beobachtet haben, wie @Starsky-DE (https://forums-de.ubi.com/member.php/375459-Starsky-DE) . Irgendetwas hat sich seit dem GE verändert. Es hat den Anschein, als wären die Werte der NPC's nicht korrekt auf die Werte zurückgestellt worden, als sie vor dem GE waren.

Die NPC's teilen mehr aus, selbst nehmen sie aber weniger Schaden.

In Addition gibt es aber noch eine Beobachtung, die wir schon seit geraumer Zeit machen. Wie jeder weiß, orientieren sich Stärke und Menge der NPC's an der Menge der Spieler in einer Gruppe. Wir haben jetzt schon mehrfach beobachtet, dass die NPC 's bei einer 3-Mann-Gruppe denselben Schaden austeilen, wie bei einer 4-Mann-Gruppe.

Das Ganze lässt die Vermutung zu, dass das System nicht korrekt erkennt, wie viele Spieler sich in einer Gruppe befinden. Das sich die Stärke nicht sofort ändert, wenn ein Spieler mit einem "Delta" rausfliegt, kann man ja in etwa noch nachvollziehen. Das aber die Stärke der NPC's schon generell höher ist, sollte eigentlich nicht so sein.

Auch das hier mit angeführte Reagieren der Steuerung wurde eher unglücklich gelöst. Die Idee den Kurvenradius beim Rennen zu vergrößern, um den Hühnertanz zu verhindern, war wohl eher ein Schuss in den Ofen.

Muss man schnell um die Ecke laufen, um bspw. vor den NPC's auf eine Gerüsttreppe zu flüchten, verfehlt man jetzt den Aufgang, weil der Kurvenradius viel zu groß und die Reaktion zu träge ist.

Wenn man dieses unrealistische Super-Mario-ADAD-Getänzel wirklich unterbinden will, dann müsste beim Betätigen Feuertaste gleichzeitig verhindert werden, dass ein schnelles Betätigen der entsprechend konfigurierten Tasten für die Rechts- / Links-Bewegung möglich ist.

Sobald man feuert, muss automatisch auf langsames Gehen umgeschaltet werden.

Iceman.50
24-10-17, 12:20
Auf der einen Seite willst du mehr Realität. Und auf der anderen ist dir im pvp der Fighters zu kurz.

Ist das nicht wiedersprüchlich?

In meinen Augen ist der pve viel zu einfach, ich würde back to 1.3 begrüßen. Da würde auch ein Tank ala d3 in meinen Augen Sinn machen. Der Mehrheit der Spieler ist das leider zu schwer.... schade

schwer und 1.3 sind aber 2 paar Stiefel. wenn ich 3-4 Magazine für EINEN Gegner brauche hat das mit schwer nichts zu tun.
Es ist kurz gesagt völliger Schwachsinn.

Sentinel-_-EU
25-10-17, 08:23
schwer und 1.3 sind aber 2 paar Stiefel. wenn ich 3-4 Magazine für EINEN Gegner brauche hat das mit schwer nichts zu tun.
Es ist kurz gesagt völliger Schwachsinn.

Dieser Schwachsinn, wie Du ihn bezeichnest, kann durchaus auch technischer Natur sein. Angeblich spielen wir auf einem Server in den Niederlanden. Stimmt auch und dort wo ich lebe, sind die Niederlande quasi um die Ecke und ich sollte grandiose Paketlaufzeiten haben. Aber... Pustekuchen. Warum?

Mach Dir mal bitte die Mühe und öffne ein Konsolenfenster, wenn das Division Programm läuft. Dann gibst Du

resmon

ein. Sobald das Fenster sichtbar ist, klickst Du den Reiter

Netzwerk

an. Nach einem kurzen Augenblick siehst Du, welche IP-Adressen von Division benutzt werden. Dann suchst Du dir unter Google irgendeine GEO-Traceroute-Seite und gibst dort mal die zuvor ermittelten IP Adressen ein.

In meinem Fall war das so dass die Datenpakete zuerst zur Ostküste der USA springen. Von dort geht es dann zur Westküste. Danach wieder zur Ostküste und dann weiter Richtung Niederlande.

Erstmal ist der Weg der Datenpakete irrsinnig lang und hinzu kommt die Infrastruktur der Länder, welche die Datenpakete durchlaufen müssen. Seekabel, Satelliten, Kupferleitungen, Richtfunkstrecken und vieles mehr.

Ich möchte an dieser Stelle auch unterstellen, dass UBI / Massive etc. kaum einen Einfluss auf das Routing der Daten nehmen können. So wie ich das sehe, obliegt das den jeweiligen Betreibern der Rechenzentren, in denen die Server angemietet werden und die für das weitere Routing verantwortlich sind.

Wenn die Betreiber der Rechenzentren aber verweigern das für bestimmte Dinge kürzere Routen eingerichtet werden, kann der Betreiber eines Online-Spiels dagegen nicht viel unternehmen.

Was bei dem GEO-Tracen auch noch festzustellen war, dass viele Hops ( Server-Zwischenstellen ) überhaupt nicht identifiziert wurden. Solche DNS Dinge können eine Fehlkonfiguration des Name-Servers sein, es kann aber auch bewusst so eingerichtet sein, um sich vor Cyberangriffen besser zu schützen.

Wenn aber durch bewusste oder unbewusste Fehlkonfigurationen das TCP/IP System gezwungen ist auf irgendwelchen DNS-Root-Servern nachzusehen wohin die Datenpakete nun geleitet werden müssen, dann bremst das den Datenverkehr noch zusätzlich aus.

Letztendlich kann man nur sagen: Die Welt im Netz zu synchronisieren, ist schon eine enorme Herausforderung. Auch wenn es Programmierfehler geben mag durch welche die Spielfigur plötzlich irgendwo stecken bleibt oder ein Tannenbaum die Figur an sich bindet...

Was die Netzsynchronisation und die daraus resultierenden LAG's bzw. die anderen kuriosen Effekte betrifft, daran gebe ich UBI / Massive nicht generell die Schuld, da das Ganze durch viel zu viele zusätzliche Faktoren beeinflusst wird.

Deswegen plädiere ich auch für eine Sache, die es bei anderen Spielen schon immer gibt. Eine ganz klare regionale Trennung. Auch wenn das bedeuten würde, dass man nicht mehr mit ausländischen Spielern (bspw. aus den USA) spielen kann. Den Spielkomfort würde das klar steigern, da die Datenpakete viel kürzere Laufzeiten hätten.

In dem derzeit als Beta laufendem Spiel "Escape from Tarkov" wird diese klare regionale Trennung praktiziert. Letztendlich hat eine solche Trennung auch noch einen anderen Vorteil...

Die Menge der Cheater würde rapide abnehmen. Denn wenn sich diese Zeitgenossen nicht mehr auf jeden Server einloggen können, können sie dort auch keine anderen Spieler mehr mit ihrem Treiben terrorisieren.

Hecki-
25-10-17, 14:06
In meinem Fall war das so dass die Datenpakete zuerst zur Ostküste der USA springen. Von dort geht es dann zur Westküste. Danach wieder zur Ostküste und dann weiter Richtung Niederlande.

Erstmal ist der Weg der Datenpakete irrsinnig lang und hinzu kommt die Infrastruktur der Länder, welche die Datenpakete durchlaufen müssen. Seekabel, Satelliten, Kupferleitungen, Richtfunkstrecken und vieles mehr.

Ziemlich unwahrscheinlich.
Die IP-Adressen, die im resmon aufgelistet sind, sind zwar unterschiedlich und an unterschiedlichen Standorten, allerdings werden die Tracer-Verbindungen alle einzeln ausgeführt.
Sprich, eine IP mit Standort in Canada bekommt seine Datenpakete, die direkt für ihn bestimmt sind, die IP mit Standort in den USA, die IP mit Standort in Holland und so weiter.

Wenn du also die IP-Adresse des Servers in Holland gefunden hast, kannst du die Verbindung zu diesem Server mittels "tracert xxx.xxx.xxx.xxx" nachverfolgen und wirst feststellen, dass keiner der jeweiligen angezeigten Knotenpunkte in den USA steht.

Als Beispiel wäre die IP 188.122.91.223 möglich.
Die kannst du mal in der Eingabeaufforderung tracern, oder direkt anschaulich hierdrüber:
http://www.dnstools.ch/visual-traceroute.html


Außer, du tracerst die Verbindungen zu den Servern in die USA oder nach Canada, weil dort die Anmelde- und Uplay-Server stehen.

Regards,
Hecki

ha_nk82
25-10-17, 16:01
Sentinal wen es so wäre wie du beschreibst dan alle Achtung an ubi das die bei dem ganzen hin und her über die ganze Welt noch nen 55ping zum zielserver in Amsterdam hinbekommen.....

Ps.: wäre unmöglich....

UWANT_Inqontrol
07-11-17, 21:49
Richtig gute scharfschützen treffen Ziele in Bewegung... davon ist aber Deutschland und die Bundeswehr sehr weit entfernt.. da sind amis und Israel um lichtjahrteusende voraus genug offtopic

Genau, Scharfschützen treffen Ziele in Bewegung....jedoch Wissen die Ziele (im optimalen und durchaus gängigen Fall) nichts von den Scharfschützen. Bevor das Ziel den "Schuss" hört, ist es bereits erledigt. Mal abgesehen davon, dass kein Scharfschützentrupp der Welt freiwillig in den Nahkampf übergeht und daher auch nur feuert, wenn das Ziel definitiv eliminiert werden kann. Wenn ein Scharfschützentrupp aufgeklärt wird, ist schluss mit lustig. Wo wir mal beim Realismus sind!

Da ich selber jahrelang bei der Bundeswehr war und auch Scharfschützen kennengelernt habe, würde ich mich an deiner Stelle davor hüten solche Aussagen zu tätigen. Es gilt die höchste Geheimhaltungsstufe, in den meisten (99,9%) fällen. Gerade bei der KSK-Truppe! Hier wird nicht publiziert, wie viele bestätigte Abschüsse jemand hat o.Ä., es wird auch nicht publiziert was die Spezialeinsatztruppen genau tun und niemand kann genau sagen was die Jungs wo tun!

Zudem mangelt es in der deutschen Gesellschaft an Patriotismus. Über "Auftragskiller", die vom Staat entsendet werden, will hier niemand etwas lesen...denn das würde einen Shitstorm auslösen!

Zudem Hüftfeuer: Im richtigen Leben treffe ich dich definitiv auf 50m mit 30x5,56mm oder 30x7,62mm Vollmantelgeschossen beim "aus der Hüfte feuern", nur ein Treffer (egal wo) würde dich definitiv zu Fall bringen und der Schmerz wäre wahrscheinlich unerträglich....wenn es kein tödlicher Treffer wird. Und mal abgesehen davon, würden wahrscheinlich 80% unkontrolliert rückwärts marschieren wenn sie z.B. ein MG3 aus der Hüfte feuern müssten. Oder brechen sich irgendwelche Knochen im Schulterbereich, weil die meisten denken das funktioniert alles so locker wie in Filmen oder Games.

Sorry für das Offtopic, aber solche Aussagen sind schlicht und einfach falsch. Unsere Truppen braucht man nicht durch den "Kakao" ziehen! Und von Realismus braucht man auch nicht sprechen, denn bei einem realen Feuergefecht wird niemand nen halbes Magazin schlucken und weiterfeuern....höchstwahrscheinlich nicht mal bei einem Treffer.

The Divison ist ein wirklich gutes Game, ich habe schon seit einiger Zeit ne Menge Spaß mit meinem Trupp und die Waffen sind wirklich gut implementiert! Aber es ist und bleibt ein Game, mit Realität sollte man das nicht verknüpfen. Denn bis auf zahlreiche Waffenmodelle und einige Orte aus NY gibt es keinen Realismus, die Balance ist da das Wichtige! Und das funktioniert großteils ganz gut! Mal abgesehen davon, dass ich der Meinung bin das The Division kein Single-Player ist und es gewissen Kontent geben, den man in Gruppen absolvieren muss. Und ich bin noch nie in Incursions oder Missions alleine unterwegs gewesen, daher ist mir persönlich nicht aufgefallen das irgendwelche Gegner mehr aushalten wie vor dem GE, nur um auch was zum eigentlichen Topic zu schreiben....

ha_nk82
08-11-17, 00:34
Es war nicht meine Absicht die Bundeswehr durch den Kakao zu ziehen. es ist leider eine Tatsache das sie mit den Armen anderer Länder nicht mithalten kann.
Das ist so beabsichtigt wegen dem 1 und 2....

Was man in anderen Ländern als Patriotismus bezeichnet wird in Deutschland als nazi deklariert deswegen ist keiner patriotisch.

Wir können uns darüber gerne weiter unterhalten Peer pn bitte.

KeeganGhosts
08-11-17, 12:07
Ich laufe meistens Solo durch die DZ und bemerke selber, dass die NPC´s um einiges besser sind als vor dem GE. An meiner Rüstung hat sich nichts geändert, da ich mit der selben spiele, wie zuvor auch. Sie machen definitiv mehr Schaden als vorher ... rennt man durch eine Gruppe Lila oder Gelb, dann kann es vorkommen, dass ich mal auf dem Boden liege. Selbst bei weiter Entfernung sind sie noch sehr Zielgenau, was meiner Meinung nach zweifelhaft ist.

Gibt es momentan einen Glitch oder so? Da ich selbst beim PvP sehr schnell zu Boden gehe. Gestern erst bemerkt, dass mich ein anderer Spieler mit nur einem Schuss direkt zu Boden gebracht hat, obwohl Overheal war.

Zudem habe ich bei mir bemerkt, dass ich beim sterben nicht die direkten Spawn-Punkte erreichen kann sondern nur die Checkpoints. Sprich sterben bei Mid-Town und respawnen bei Checkpoint DZ-06 und nicht im Safehouse!