PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Gamesettings müssen in 1800 sein?



Achtarm124
12-09-17, 15:50
Alles diskutiert hier in zig verschiedenen Threads querbeet, was man dann eh unter den Settings dann wiederfindet.

Bevor es nicht mehr in das Gamekonzept von BB wegen "zu spät" reinpasst, sollten wir hier mal eine Zusammenstellung machen (und denkt dabei bitte auch an Anno-Beginner!):

Settig - Einstellung

Ich fang dann mal an:

automatischer Speicherrythmus - 15 min - 30 min - 45 min - 60 min
Gebäude verschieben - an - aus
Gebäude kopieren - an - aus
KI - aus - easy - medium - hard
Katastrophen - aus - easy - medium - hard
allgemeine Spieleinstellung - easy - medidium - expert - ultra (hier sind dann diverse andere Settigs voreingestellt und können nur minimal geändert werden)

Games_for_you
12-09-17, 17:39
Einfach das komplette Menü aus Anno 2205 da ist im Grunde alles Einstellbar nach Lust und Laune selbst die 4 Schwierigkeitsgrade lassen noch Spielraum für Experimente, besser geht es doch gar nicht mehr? Hatte Anno jemals so eine Vielfalt? Ich glaube nein.

Domo23
12-09-17, 17:56
Spieler ins laufende Spiel einladen fände ich interessant.

(Aber ich glaube die meisten spielen eh solo, oder direkt von Anfang an zusammen)

Games_for_you
12-09-17, 18:40
Das müsste bei Usern mit Nvidia Grafik aber dann gehen, da gab es doch irgendwann diese Funktion, es musste lediglich ein Spiel sein mit Multiplayer?

Oder wurde das wieder verworfen?

Der3ine
12-09-17, 18:54
Ich würde mir aus 2205 nicht erneut wünschen, dass man Warenverbrauch und evt. auch Menge der Einnahmen dort einstellen kann.
Ich möchte mein Spiel nicht dadurch verändern, dass einfach alle Leute auf einmal unbegründet mehr Waren verlangen. Die Schwierigkeit sollte dadurch steigern, dass es mehr zu beachten gibt (KI-Gegner, Katastrophen, deutlich härtere Diplomatie (aber Kampf nicht unbedingt, abgesehen davon, dass die KI vlcht besser auf die Einheiten aufpasst und mehr ihre Möglichkeiten beim Einheiten besitzen und unterhalten ausschöpft), Fruchtbarkeiten, Auftragszeitlimit (keins, lang, normal, kurz)).
Ich würde eher weniger das Einstellungsmenü aus 2205 übernommen sehen wollen, als viel mehr das aus 2070 und auch 1404. Denn dort hat man die Schwierigkeit nicht durch einfaches verändern des Balancings, sondern durch das Hinzufügen neuer Faktoren erhöht.

t_picklock
12-09-17, 20:37
Also ich finde auch, das man das Balancing in den Settings nicht verändern sollte, sondern durch das Verändern der Faktoren wie Inselgröße und Inselschierigkeit, KIs und so weiter die Schwierigkeit bestimmt.
Ansonsten sollte man möglichst viel manuell einstellen können. Aber wenn es dann zu viel und zu verschachtelt wird, dann wird es auch wieder unübersichtlich. Da ist weniger oft mehr. Da sollten dijenigen die in der Alpha und Beta testen dürfen ein Auge drauf haben und wenn möglich auf die Entwickler einwirken.l

Achtarm124
12-09-17, 22:03
Leutz, wo bitte sind zu euren Einwänden die entsprechenden Settigs? Bitte editieren.

Balancing wird schon geändert per allg. Einstellungen. (was u.a. betreff der Steuereinnahmen in 2205 grottenschlecht beachtet wurde = gleiche Haus in Easy hatte selbe Einkommen wie in Expert, wurde erst mit Frontier bei Veteran geändert)

Weiter gehts:
Baukostenerstattung - voll - halb - keine
verdeckte Karte - aus - an

AnnoEmma
12-09-17, 22:56
Also im Grunde eigentlich wie bei Anno 1404.

ABER, für mich ganz wichtig: UI-Skalierung 1x bis 3x, das wäre genial :-)

Ganzoben
13-09-17, 02:04
Auf jeden Fall darf das Scrollen mit der rechten Maustaste und das Rechtklick-Menü nicht fehlen. So wie in Anno 1404 und danach. Ich denke, das steht garnicht zu Debatte. Das kommt sicherlich wieder rein. Denn ohne lässt sich das Game kaum zocken. Siehe Anno 1701. Ok, wenn man zuerst Anno 1701 und dann 1404 - in der Reihenfolge spielt, dann geht es vielleicht noch. Aber hat man sich erstmal an die komfortable Steuerung mit der rechten Maustaste gewöhnt, will man nicht mehr darauf verzichten.
Das ganze sollte auf jeden Fall solide (ohne Wackler, wie in den ersten Versionen von Anno 1404) und flüssig laufen.

Ansonsten würde ich als Hauptvorbild Anno 1404 herziehen. Das ist ja wohl der beliebteste Titel - zu Recht.

MattMcCorman
13-09-17, 11:16
Spieler ins laufende Spiel einladen fände ich interessant.

Das ist ein Feature, das ich bei den bisherigen ANNOs echt vermisst habe - speziell in 1404. Wenn man ein sehr langes Endlosspiel spielt (leider weiß ich nicht, wie groß der Anteil der Spieler ist, die das wirklich machen), wird es irgendwann ziemlich öde auf der Karte - speziell, wenn die KI aus Mangel an Intelligenz die Inselwelt verlassen hat.

Da wäre es cool zu sagen, okay, jetzt soll bitte Computerspieler XY mit einem Schiff ankommen und sich neu niederlassen. Würde ein laufendes Endlosspiel echt aufpeppen!

Chanyoi
13-09-17, 11:43
Das ist ein Feature, das ich bei den bisherigen ANNOs echt vermisst habe - speziell in 1404. Wenn man ein sehr langes Endlosspiel spielt (leider weiß ich nicht, wie groß der Anteil der Spieler ist, die das wirklich machen), wird es irgendwann ziemlich öde auf der Karte - speziell, wenn die KI aus Mangel an Intelligenz die Inselwelt verlassen hat.

Da wäre es cool zu sagen, okay, jetzt soll bitte Computerspieler XY mit einem Schiff ankommen und sich neu niederlassen. Würde ein laufendes Endlosspiel echt aufpeppen!

Das würde es nur aufpeppen, wenn Chancengleichheit da wäre aber ein neuer Spieler wäre einem bereits vorhandenen, der schon x-Spielstunden hinter sich hat auf der Karte, immer unterlegen da dieser von ganz vorne beginnen müsste.

OT: Deswegen sind gute KI-Gegner so wichtig (Abhängig vom Schwierigkeitsgrad oder des Characters).

Die Einzige Situation, wo ich mir vorstellen könnte, dass das nachträgliche Einladeneines Spielers Sinn machen würde ist folgende: Man hat ein Mehrspielerspiel gestartet (mit anderen Mitspielern), einer davon kommt aber nicht mehr oder hat keine Lust mehr nach gewisser Zeit. Dann die Möglichkeit zu haben anstelle dessen jemand anderes einladen zu können.

MattMcCorman
13-09-17, 13:42
Das würde es nur aufpeppen, wenn Chancengleichheit da wäre aber ein neuer Spieler wäre einem bereits vorhandenen, der schon x-Spielstunden hinter sich hat auf der Karte, immer unterlegen da dieser von ganz vorne beginnen müsste.

OT: Deswegen sind gute KI-Gegner so wichtig (Abhängig vom Schwierigkeitsgrad oder des Characters).
Dass eine gute KI wichtig ist, da stimme ich dir vorbehaltlos zu. In 1404 haben die leider viel zu oft Mist gebaut. Wahrscheinlich hat man sie deshalb in 2070 beschnitten und in 2205 gleich ganz weggelassen...

Sicherlich wäre ein neuer Spieler auf der Karte zunächst einmal unterlegen. Aber wenn ich Gesellschaft auf meiner Karte will, werde ich ihn ja auch nicht gleich zu Beginn wieder wegpusten. Man könnte auch eine Questreihe draus machen, dass der menschliche Spieler den Neuankömmling zunächst einmal unterstützen kann/soll.
Ebenso könnte man für Neuankömmlinge die "Geschwindigkeitsbegrenzung", durch die sich die KI-Gegner an der Geschwindigkeit der menschlichen Spieler orientieren, aufheben (ist bei den stärkeren KI-Gegnern in 1404 glaube ich ohnehin so). Dann wäre der Neue ziemlich zügig ein ernstzunehmender Gegner.

Anno_2070_
13-09-17, 15:44
Ebenso könnte man für Neuankömmlinge die "Geschwindigkeitsbegrenzung", durch die sich die KI-Gegner an der Geschwindigkeit der menschlichen Spieler orientieren, aufheben (ist bei den stärkeren KI-Gegnern in 1404 glaube ich ohnehin so). Dann wäre der Neue ziemlich zügig ein ernstzunehmender Gegner.

Ja, das ist der Fall in 1404. Die KI kann bei der Entwicklung der Bevölkerung den Spieler weiter sein.

Der3ine
13-09-17, 20:42
Was mir noch eingefallen ist:
Dadurch dass man in 2205 ständig eine Anzeige des Schwierigkeitsgrades sehen konnte, fand ich es auf einmal viel motivierender, mir das Spiel nicht so angenehm wie möglich zu machen, sondern auch gezielt auf höheren Schwierigkeitsgraden zu spielen.
Es wäre daher vlcht auch schön, wenn man wieder den Schwierigkeitsgrad das ganze Spiel über sieht.
Aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass es weiterhin auch schön wäre, wenn man auch noch im Spiel sämtliche Einstellungen einsehen könnte (sie müssen ja nicht verändert werden, allein dass man sie einsehen kann wäre schon hilfreich). Dadurch könnte man versuchen auf einer identischen Karte wie ein anderer Spieler unter den selben Einstellungen zu spielen, was z.B. für kleine Wettbewerbe oder wenn einem eine Map einfach nur sehr gefällt und man auch gerne auf ihr spielen würde hilfreich wäre.
Hinsichtlich der Einteilung der Schwierigkeitsgrade, wäre es vlcht auch schön, wenn man einmal bei den "unglaublich einfach" und den "schwerer geht es nicht" Einstellungen noch besondere Symbole einfügt, so dass sie nur wenn man gezielt diese Einstellungen dafür hat auch in ihnen ist, aber bei allen anderen Schwierigkeitsgraden nahezu nach eigenen Belieben alles konfigurieren kann.

Achtarm124
13-09-17, 21:54
@ Der3ine - genialer Gedanke ----> "Hinsichtlich der Einteilung der Schwierigkeitsgrade, wäre es vlcht auch schön, wenn man einmal bei den "unglaublich einfach" und den "schwerer geht es nicht" Einstellungen noch besondere Symbole einfügt, so dass sie nur wenn man gezielt diese Einstellungen dafür hat auch in ihnen ist, aber bei allen anderen Schwierigkeitsgraden nahezu nach eigenen Belieben alles konfigurieren kann."