PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dieses Gebäude aus dem Trailer. Meinungen?



Com-mu-nism
25-08-17, 22:23
Hallo!

Wurde nirgendwo erwähnt. Sieht aus wie der Palast aus 1701.

Irgendwer 'ne Ahnung was das sein könnte?

http://i.imgur.com/8SlbPP0.jpg

Quelle: (0:53)


https://www.youtube.com/watch?v=nid1_X7jg5g

BitteWenden
25-08-17, 22:36
Habe ich vorhin auch entdeckt. Könnte mir vorstellen, dass das ein weiteres Großprojekt ist. Für mich persönlich sieht es wie eine große Version des Marktplatzes aus, da sich darum eine sehr große Stadt befindet. Wenn ich mich recht entsinne wahren die Großprojekte in 1404 ja auch als großer Marktplatz nutzbar.

Com-mu-nism
25-08-17, 22:54
Habe ich vorhin auch entdeckt. Könnte mir vorstellen, dass das ein weiteres Großprojekt ist. Für mich persönlich sieht es wie eine große Version des Marktplatzes aus, da sich darum eine sehr große Stadt befindet. Wenn ich mich recht entsinne wahren die Großprojekte in 1404 ja auch als großer Marktplatz nutzbar.

Jo, das könnte es erklären. Ein Großprojekt mit extremen Marktplatz Radius gab es in anderen Teilen ja schon (1404) wobei mir das viel zu schick aussieht als ob das nur ein Marktplatz wäre.

Games_for_you
26-08-17, 06:28
Hier könnte die Vorlage stehen?

http://www.tourias.de/reisefuehrer/sehenswuerdigkeit/schwarzwald/kloster_st_blasien/index.html

dann könnte man sich denken was es ist :)

FIuchur
26-08-17, 09:13
Hallöle und guten Morgen,


das Gebäude macht durchaus was her und wurde auch im Interview mit Dirk (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/168206-Anno-1800-Bilder-und-Videos?p=2483936&viewfull=1#post2483936) kurz angesprochen.
Wird auch bestimmt schön, wenn wir unsere Städte dann durch eine Variante von St. Blasien ergänzen können. :)

Ob solch ein Gebäude allerdings als Monument durchgeht? Der Begriff gehört ja nicht ohne Grund zur selben Wortfamilie wie "monumental"... ;)

Ich hoffe sehr (um das noch mal zu betonen: wirklich sehr, sehr, sehr!), dass wir gewaltige Monumente werden errichten können. Bauten, die die Welt bis dahin noch nicht gesehen hat und die das Potential haben, den gesamten Erdenkreis in blankes, bewunderndes, ja ehrfürchtiges Erstaunen zu versetzen.

St. Blasien (https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_St._Blasien_(Schwarzwald)) wurde - so Wikipedia - nach einem Großbrand zwar nur wenige Jahrzehnte vor 1800 neu fertiggestellt, ist aber eben eher als imposanter Sakralbau des Barock zu sehen - und daher nicht repräsentativ für die Ära der Industrialisierung. Zudem mag St.Blasien zwar auch durchaus eindrucksvoll daherkommen, ist aber eben kein wahrhaft epochales Monumentalprojekt.

Auch die bogenförmige Ausstellungshalle, an der in dem Video so eifrig gewerkelt wird, ist zweifelsohne nett anzusehen. Eventuell ist sie an ähnlich geformte Flügel des Londoner Kristallpalasts (https://de.wikipedia.org/wiki/Crystal_Palace_(Geb%C3%A4ude)) angelehnt, in dem ebenfalls (Welt-)Ausstellungen abgehalten wurden.
Nur die Ausmaße des Bogenbaus im Video können leider nicht mal ansatzweise mit der potentiellen Vorlage Schritt halten: Der originale Kristallpalast war von einer überwältigenden Imposanz und wäre (wenn es ihn noch gäbe) selbst aus heutiger Sicht ein gewaltiges, überragendes Monument, das die unbändige Schaffenskraft des 19. Jahrhunderts wie kaum ein anderer Bau verdeutlicht und verkörpert hat. Die Ausstellungshalle im Clip hingegen wirkt da im Vergleich geradezu bescheiden, ja minimalistisch - und aufgrund der umliegenden Bebauung ist anzunehmen, dass sie den Großteil ihrer abschließenden Grundfläche bereits erreicht hat und zu keiner Seite hin mehr großartig erweitert werden wird.

Wohlgemerkt:
Ich finde beide Spielgebäude sehr hübsch; sie fügen sich beide auch harmonisch in das gewählte Setting. Allerdings denke und hoffe ich nachdrücklich, dass wir die wahren Monumente erst im späteren Verlauf der Entwicklungsphase zu Gesicht bekommen werden - um dann begeistert festzustellen, dass sie ihrem erhabenen Namen auch wirklich alle Ehre machen. :)


Liebe Grüßles,
Chamb

Swimming-Paul
26-08-17, 13:48
Chamb0rd Ich liebe alles was du sagst!

Ich wünschte, ich wäre deutsch, also könnte ich diesem Forum beitreten und mich stolz auf ein Spiel wie Anno in meinem Land entwickelt. Ich habe das Gefühl, dass deutsche Spieler und Fans sind viel mehr beteiligt und investiert in das Spiel, da es angekündigt wurde, und hatte auch die Möglichkeit, sich der Community Event und geben ihre Meinungen.
:_(

Ich stimme mit allem, was Sie über die Denkmäler sagen, und was ich wirklich wünsche, ist mehr Denkmäler in Anno 1800. Ich denke, die größte Menge an Denkmälern, die wir je hatten, war in Anno 1404 (the Sultan´s Mosque, the Imperial Cathedral, the Venetian Harbour , und der modulare imperial palace), aber ich wünschte, wir könnten noch mehr bekommen. Denkmäler sollten aus Entwicklungsperspektive nicht so anspruchsvoll sein, und sie haben einen großen Einfluss auf das Aussehen unserer Städte und auch auf den herausfordernden Aspekt unserer endlosen Spiele.

Vielleicht sind die Blaupausen für die zusätzlichen Denkmäler in Anno 1800 aus speziellen Expeditionen oder nach dem Abschluss bestimmter Seitenquests erhalten ...

Es tut mir leid für meine deutsche, aber ich bin mit Google übersetzen.

Com-mu-nism
26-08-17, 15:08
Hier könnte die Vorlage stehen?

http://www.tourias.de/reisefuehrer/sehenswuerdigkeit/schwarzwald/kloster_st_blasien/index.html

dann könnte man sich denken was es ist :)

Das sieht extremst nach dem Gebäude aus dem Outro des Trailers aus.

Habe ich vorher nie was von gehört, von dem Gebäude, sieht aber trotzdem gut aus.

Com-mu-nism
26-08-17, 15:19
Hallöle und guten Morgen,


das Gebäude macht durchaus was her und wurde auch im Interview mit Dirk (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/168206-Anno-1800-Bilder-und-Videos?p=2483936&viewfull=1#post2483936) kurz angesprochen.
Wird auch bestimmt schön, wenn wir unsere Städte dann durch eine Variante von St. Blasien ergänzen können. :)

Ob solch ein Gebäude allerdings als Monument durchgeht? Der Begriff gehört ja nicht ohne Grund zur selben Wortfamilie wie "monumental"... ;)

Ich hoffe sehr (um das noch mal zu betonen: wirklich sehr, sehr, sehr!), dass wir gewaltige Monumente werden errichten können. Bauten, die die Welt bis dahin noch nicht gesehen hat und die das Potential haben, den gesamten Erdenkreis in blankes, bewunderndes, ja ehrfürchtiges Erstaunen zu versetzen.

St. Blasien (https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_St._Blasien_(Schwarzwald)) wurde - so Wikipedia - nach einem Großbrand zwar nur wenige Jahrzehnte vor 1800 neu fertiggestellt, ist aber eben eher als imposanter Sakralbau des Barock zu sehen - und daher nicht repräsentativ für die Ära der Industrialisierung. Zudem mag St.Blasien zwar auch durchaus eindrucksvoll daherkommen, ist aber eben kein wahrhaft epochales Monumentalprojekt.

Auch die bogenförmige Ausstellungshalle, an der in dem Video so eifrig gewerkelt wird, ist zweifelsohne nett anzusehen. Eventuell ist sie an ähnlich geformte Flügel des Londoner Kristallpalasts (https://de.wikipedia.org/wiki/Crystal_Palace_(Geb%C3%A4ude)) angelehnt, in dem ebenfalls (Welt-)Ausstellungen abgehalten wurden.
Nur die Ausmaße des Bogenbaus im Video können leider nicht mal ansatzweise mit der potentiellen Vorlage Schritt halten: Der originale Kristallpalast war von einer überwältigenden Imposanz und wäre (wenn es ihn noch gäbe) selbst aus heutiger Sicht ein gewaltiges, überragendes Monument, das die unbändige Schaffenskraft des 19. Jahrhunderts wie kaum ein anderer Bau verdeutlicht und verkörpert hat. Die Ausstellungshalle im Clip hingegen wirkt da im Vergleich geradezu bescheiden, ja minimalistisch - und aufgrund der umliegenden Bebauung ist anzunehmen, dass sie den Großteil ihrer abschließenden Grundfläche bereits erreicht hat und zu keiner Seite hin mehr großartig erweitert werden wird.

Wohlgemerkt:
Ich finde beide Spielgebäude sehr hübsch; sie fügen sich beide auch harmonisch in das gewählte Setting. Allerdings denke und hoffe ich nachdrücklich, dass wir die wahren Monumente erst im späteren Verlauf der Entwicklungsphase zu Gesicht bekommen werden - um dann begeistert festzustellen, dass sie ihrem erhabenen Namen auch wirklich alle Ehre machen. :)


Liebe Grüßles,
Chamb

Hallo nochmals.

Du liegst sicherlich nicht falsch. Ist aber auch wirklich verwunderlich wieso Ubisoft Blue Byte genau dieses Kloster im Spiel haben wollte.

Habe mich kurzfristig rein gelesen und vieles herausgefunden!

Das fett gedruckte beachten:



Klosterkirche und Klosterbauten gingen nach der Säkularisierung dem Zerfall entgegen. Ab 1808 wurden Fabriken eingerichtet.Kurz nach Henry Duggli traf Johann Georg Bodmer am 20. Juli 1809, noch bevor ein Kaufvertrag ausgefertigt war, in St. Blasien mit elf sechsspännigen Fuhrwerken voller Maschinen, Werkzeug und Hausrat ein und begann mit dem Bau von Baumwollspinn- und Webmaschinen. Später übernahm er auch die hier unter finanzieller Beteiligung David von Eichthals 1810 eingerichtete Badische Gewehrfabrik. Nach dem Tod seiner Frau 1822 verließ Bodmer St. Blasien, war in England und Wien und zuletzt bei seinem Schwiegersohn J. F. Reishauer in Zürich tätig. Die Maschinenfabrik galt damals als die Größte ihrer Art in Deutschland.
1821 kaufte der Investor Freiherr David von Eichthal nach dem Rückzug von Bodmer aus dem Betrieb den Gebäudekomplex. Eichthal errichtete in den Gebäuden eine Baumwollspinnerei und konnte am Standort im Jahr 1835 mit 28.000 Spindeln rund ein Viertel des gesamten Bestands an Baumwollspinnweben in Baden betreiben. Dennoch lief das Unternehmen wirtschaftlich erfolglos. In der Folge der Bankenkrise in Frankfurt und Karlsruhe sowie der Revolution von 1848/49 kam die Fabrik zum Erliegen. Die Klostergebäude wurden 1852 an den Schopfheimer Textilfabrikanten Carl Wilhelm Grether und den Augsburger Bankier Obermaier versteigert. Unter der Leitung von Grethers Schwiegersohn Ernst Friedrich Krafft wurde ab 1853 eine Jahrzehnte lang florierende Baumwollspinnerei errichtet. Krafft konnte auch nach dem großen Brand des Klosters 1874 die Spinnerei wieder aufbauen und erfolgreich führen. Erst im Oktober 1931 ging die Spinnerei im Zuge der Weltwirtschaftskrise in Konkurs. (Quelle: Wikipedia)

Das ist anscheinend wenn es im Spiel ist, reingeworfen worden nicht aus einer kulturellen Motivierung weil es ein kulturelles Weltgut ist, sondern der Tatsache das es in dem Industriebereich noch nicht viel gibt und dieses Monument im Kontrast zu den bestehenden Austellungen einen gewissen Kick gibt. Das ist schon etwas. Bin dennoch felsenfest der Überzeugung das es mehr als das St. Blasien Gebäude geben wird, wenn als Monument.

Man kann viel reininterpretieren. Vielleicht als Kolonial-Spezialisierung auf Baumwolle bekommt man das St. Blasien Gebäude als übelster Baumwollproduzent freigeschaltet für den Bau. Wobei andere Spezialisierungen andere Gebäude haben, so etwas könnte ich mir auch sehr gut vorstellen. Das wäre das ein leuchtendste an dieser Stelle für mich. Mark my words! :P

Oder was meint ihr?

Com-mu-nism
26-08-17, 15:36
Chamb0rd Ich liebe alles was du sagst!

Ich wünschte, ich wäre deutsch, also könnte ich diesem Forum beitreten und mich stolz auf ein Spiel wie Anno in meinem Land entwickelt. Ich habe das Gefühl, dass deutsche Spieler und Fans sind viel mehr beteiligt und investiert in das Spiel, da es angekündigt wurde, und hatte auch die Möglichkeit, sich der Community Event und geben ihre Meinungen.
:_(

Ich stimme mit allem, was Sie über die Denkmäler sagen, und was ich wirklich wünsche, ist mehr Denkmäler in Anno 1800. Ich denke, die größte Menge an Denkmälern, die wir je hatten, war in Anno 1404 (the Sultan´s Mosque, the Imperial Cathedral, the Venetian Harbour , und der modulare imperial palace), aber ich wünschte, wir könnten noch mehr bekommen. Denkmäler sollten aus Entwicklungsperspektive nicht so anspruchsvoll sein, und sie haben einen großen Einfluss auf das Aussehen unserer Städte und auch auf den herausfordernden Aspekt unserer endlosen Spiele.

Vielleicht sind die Blaupausen für die zusätzlichen Denkmäler in Anno 1800 aus speziellen Expeditionen oder nach dem Abschluss bestimmter Seitenquests erhalten ...

Es tut mir leid für meine deutsche, aber ich bin mit Google übersetzen.

Mach dir nichts draus, stimme dir dennoch zu, könnte auch als Blaupause nach einer Auslandsreise in Anno 1800 als Errungenschaft dienen wenn man den sich auf die Insel knallt und die Ressourcen dafür zusammengekratzt hat. Find ich spitze als Idee.

(Don't worry about the german, it's fine. I'll still agree with you, and it could be highly plausible that it's like an outside of the map expedition achievement blueprint after completion, could act as a really dope reward when you've accumulated the resources for completing that building.)

FIuchur
27-08-17, 10:50
Okay, jetzt ist es wohl offiziell:

In dem GameStar-Interview geht es etwa ab 22'20'' um das Thema Monumentalbauten; auch der Kristallpalast wird von Dirk explizit angesprochen:


https://youtu.be/5BtCTmpQlWw?t=22m15s

Auf die Frage, ob es denn wieder solche Mega-Projekte geben werde, antwortet er: "Man muss sich nur den Trailer anschauen."

Weiter führt er aus, die Monumentalbauten würden diesmal noch "besser, mehr, größer" als in den Vorgängerteilen.
Das sind natürlich große Worte, die recht vielversprechend klingen. Aber da er damit offenbar wirklich den Bogenbau meint... :eek:

Auch in einem anderen GS-Video mit Spielsequenzen (https://youtu.be/fnhju-o_4bs?t=3m50s) wird dieser gegen Ende ausdrücklich als Monumentalbau angekündigt, der "vor allem im Endgame für Motivation sorgen soll".

Da also wirklich die Minivariante des Kristallpalasts (und möglicherweise dann auch St. Blasien) als Mega-Monumentalbau fungieren werden: Bitte, bitte, bitte gebt uns imposantere Alternativen dazu! ;)

Zur Not eben im Zuge späterer Add-Ons oder optional als Mini-DLC, käuflich durch - Achtung, das böse Wort - Mikrotransaktionen. Wenn schon Monumentalbau, dann eben wirklich monumental.

In einem Blog der Union hatte ein Spieler beispielsweise den Westminster-Palast (https://de.wikipedia.org/wiki/Palace_of_Westminster) als Großprojekt vorgeschlagen. Das wäre doch was - zumindest in halbwegs originalgetreuem Maßstab/Ausmaß! Oder eben wirklich der Kristallpalast (https://de.wikipedia.org/wiki/Crystal_Palace_(Geb%C3%A4ude))- dann aber bitte deutlich imposanter. ;)
(Ja, mir ist durchaus bewusst, dass sich die im Trailer zu sehende bogenförmige Ausstellungshalle noch im Bau befindet. Aber wie an früherer Stelle erwähnt, ist anhand der umbauten Flächen bereits klar erkennbar: Breiter wird sie nicht mehr werden, und sonderlich viel höher offenbar ebenfalls nicht, denn Bogen ist Bogen. Als "monumental" geht diese Version halt leider echt nicht durch.)

:)


Grüßles,
Chamb

max.k.1990
27-08-17, 11:55
@Chamb

Damals galt eine so große Metallkonstruktion inkl. Glasflächen als meisterleistung. Daher zum damaligen Zeitpunkt eindeutig Monumental. Aus heutiger Sicht... süß ja... aber das passt besser denn neue Kirchen wie in 1404 baut man 1800 einfach nicht.

FIuchur
27-08-17, 12:31
@Chamb

Damals galt eine so große Metallkonstruktion inkl. Glasflächen als meisterleistung. Daher zum damaligen Zeitpunkt eindeutig Monumental.


Hallo max.k.1990,

das ist mir absolut bewusst.
Deshalb spreche ich mich ja auch nicht gegen den Kristallpalast aus.
Im Gegenteil: In einem vorherigen Posting (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/168306-Dieses-Geb%C3%A4ude-aus-dem-Trailer-Meinungen?p=2484315&viewfull=1#post2484315) dieses Threads hebe ich ja deutlich hervor, wie bedeutsam und gewaltig er seinerzeit war, und dass er selbst aus heutiger Sicht ein mehr als beeindruckendes Bauwerk darstellen würde.

Nach dem jetzigen Stand scheint es aber so zu sein, dass der Ausstellungs-Kristallpalast in seiner Umsetzung für 1800 allenfalls eine sehr überschaubare, in ihren Ausmaßen extremst reduzierte Mini-Version der Vorlage ist. Das ist schade, weil sie damit weder dem Original noch dem Anspruch gerecht wird, ein "Monumentalbau" zu sein.


[...] neue Kirchen wie in 1404 baut man 1800 einfach nicht.


Die baute man zwar schon, aber niemand pocht ja auf Kirchen. ;)

Wenngleich etwa der Kaiserdom in 1404 erheblich imposanter daherkam als die Bogenhalle des jetzigen Trailers. Daher verdienten die Großprojekte früherer Serienteile in meinen Augen weitaus eher den Terminus "Monumentalbauten".
Und abgesehen davon kann es ja durchaus sein, dass in 1800 auch sakrale Großbauten zu errichten sind: Wie der hiesige Thread zeigt, könnte St. Blasien ebenfalls einen möglichen "Monumentalbau" des kommenden Teils darstellen.


Liebe Grüße
Chamb

Com-mu-nism
27-08-17, 13:02
Hallo max.k.1990,

das ist mir absolut bewusst.
Deshalb spreche ich mich ja auch nicht gegen den Kristallpalast aus.
Im Gegenteil: In einem vorherigen Posting (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/168306-Dieses-Geb%C3%A4ude-aus-dem-Trailer-Meinungen?p=2484315&viewfull=1#post2484315) dieses Threads hebe ich ja deutlich hervor, wie bedeutsam und gewaltig er seinerzeit war, und dass er selbst aus heutiger Sicht ein mehr als beeindruckendes Bauwerk darstellen würde.

Nach dem jetzigen Stand scheint es aber so zu sein, dass der Ausstellungs-Kristallpalast in seiner Umsetzung für 1800 allenfalls eine sehr überschaubare, in ihren Ausmaßen extremst reduzierte Mini-Version der Vorlage ist. Das ist schade, weil sie damit weder dem Original noch dem Anspruch gerecht wird, ein "Monumentalbau" zu sein.




Die baute man zwar schon, aber niemand pocht ja auf Kirchen. ;)

Wenngleich etwa der Kaiserdom in 1404 erheblich imposanter daherkam als die Bogenhalle des jetzigen Trailers. Daher verdienten die Großprojekte früherer Serienteile in meinen Augen weitaus eher den Terminus "Monumentalbauten".
Und abgesehen davon kann es ja durchaus sein, dass in 1800 auch sakrale Großbauten zu errichten sind: Wie der hiesige Thread zeigt, könnte St. Blasien ebenfalls einen möglichen "Monumentalbau" des kommenden Teils darstellen.


Liebe Grüße
Chamb

Hallöchen Chamb.

Ich würde sagen das einfach von dem jetzigen Stand aus, das aber schon eine Meisterleistung ist, was uns im Trailer und etc. gezeigt wurde.

Das einzige wobei ich mir sicher bin, ist das es mehr "kleinere" Monumente gibt. Habe ich irgendwie im Gefühl, Kleinvieh macht auch mist.

Vielleicht gibt es keinen Kaiserdom, aber bestimmt vergleichbare Gebäude.

Wenn auch nicht in den gleichen Ausmaßen.

Die haben uns bestimmt nicht alles gezeigt!

FIuchur
27-08-17, 13:32
Die haben uns bestimmt nicht alles gezeigt!

Heya Com-mu-nism,

das hoffe ich. Ehrlich, das hoffe ich gaaanz dolle!

Wie gesagt: Wenn schon "Monumentalbau", dann eben bitte wirklich monumental.
Der Bogenbau im Trailer ist ja durchaus nett, ist hübsch, passt thematisch und zeitlich echt gut - nur eben nicht mehr als das.

"Monumental" geht meines Erachtens anders.
Da geht weitaus mehr. Und hoffentlich kommt auch noch deutlich mehr. ;)


Liebe Grüßles,
Chamb

Com-mu-nism
27-08-17, 14:58
Heya Com-mu-nism,

das hoffe ich. Ehrlich, das hoffe ich gaaanz dolle!

Wie gesagt: Wenn schon "Monumentalbau", dann eben bitte wirklich monumental.
Der Bogenbau im Trailer ist ja durchaus nett, ist hübsch, passt thematisch und zeitlich echt gut - nur eben nicht mehr als das.

"Monumental" geht meines Erachtens anders.
Da geht weitaus mehr. Und hoffentlich kommt auch noch deutlich mehr. ;)


Liebe Grüßles,
Chamb

Hallo nochmals Chamb.

Stimme dir zu.

Gibt es nichts dran auszusetzen, das gute ist ja, die sind einem frühen Entwicklungsstadium.

Wenn sich das "Anno Union" Ding durchsetzt, und die Community bestimmt was im Spiel sein wird, werden wir vielleicht auch über Monumente abstimmen können.

Nebenbei gibt es ja noch dieses Forum bei dem ich erst neulich dabei bin, von dort aus wird sich Ubisoft Blue Byte auch Inspiration holen können.

Es dauert ja noch ein bisschen bis das Spiel auf dem Markt ist.

Kartodis
04-09-17, 08:21
Ich könnte mir auch vorstellen, dass es Monumente in verschiedenen Größenklassen gibt. Je nachdem, welche Zwischenziele man erreicht, bekommt man dann auch die Möglichkeit etwas zu bauen. Das kann vom Eifelturm bis hin zum Big Ben alles mögliche sein. Gerade im 19. Jahrhundert wurde so viel gebaut, dass es jede Menge potentielles Material gibt.

Chanyoi
04-09-17, 09:19
Naja, man sollte auch überdenken in welcher Relation z.B. die Glashalle ("Weltausstellung") zu den Gebäuden drum herum steht. Und wenn die Verhältnisse (auch zum Original) passen sehe ich da kein Problem Und was bringt mir ein riesiger Monumentalbau, wenn ich dann nur noch drei Wohnhäuser drauf passen. Monumentalbauten wurden in große Städte gebaut (stell dir den Kölner Dom mal in einer Kleinstadt vor - irgendwie unplausibel oder?). Auch wissen wir noch nicht, ob es bei dem Glasbögen bleibt, ggf. wird ja auch im Sinne der Weltausstellung dort noch was hinzu kommen. Beispiel: Der Eiffelturm steht auch nicht in so einer Halle, wurde aber ein Teil der Weltausstellung 1889.

max.k.1990
04-09-17, 09:55
Ich denke mit 1404 hatten wir ja einige Monumentalbauten. Auch eins das jetzt keine Questreihe folgen ließ sondern nur Benefits gewährte: Die Speicherstadt. Sowas fände ich für 1800 auch sehr gut, wenn es sowas weiter gäbe.

Auch fände ich es gut wenn man die Weltausstellung in Patches oder DLCs erweitern könnte für neue Aufgaben, Missionen, usw. Das wäre durchaus möglich und würde das "Modulsystem" auf die monumentale Ebene heben. Auch wäre es interessant wenn man es erweitern könnte auch aus visuellem Standpunkt. Wenn z.B: links noch ein weiteres Areal entsteht.

Drake-1503
11-09-17, 18:43
Je größer die Monumente, desto größer müssen ja zwangsläufig auch die Inseln werden. Also: Westminster oder Versailles - wer sagt denn, dass das nach 1800 erst gebaut worden sein muss, um ins Spiel zu dürfen. Oder mal eine komplette Hamburger Speicherstadt mit mehr als einem Lagerhaus und Kanälen dazwischen ...

haep
11-09-17, 20:56
Find ich ja super, wie hier schon wieder auf die kleinsten Details in Trailern und co geachtet wird!
Die Monumente werden auf jeden Fall ein spannendes Feature!

Azrael5111
12-09-17, 12:39
Find ich ja super, wie hier schon wieder auf die kleinsten Details in Trailern und co geachtet wird!
Die Monumente werden auf jeden Fall ein spannendes Feature!

Ja dann, plaudere mal etwas aus dem Nähkästchen und spann uns hier nicht unnötig auf die Folter. ;)

LadyHahaa
12-09-17, 15:13
Ja dann, plaudere mal etwas aus dem Nähkästchen und spann uns hier nicht unnötig auf die Folter. ;)

Tut mir ja leid, aber in der Hinsicht gibts nix zu plaudern.
haep hat mit dem Satz nur sagen wollen, dass die Monumente immer schon interessant waren und wir davon ausgehen können, dass sie das auch wieder sein werden.

Drake-1503
12-09-17, 16:23
Monumente hört sich immer so gewaltig an ... Klar, Kaiserdom oder Sultansmoschee und selbst die Speicherstadt waren beim ersten Mal ein Erlebnis. Da schaut man auch hin, wie es wächst.
Vielleicht auch noch ein zweites Mal, aber danach ? Der Nutzen der Gebäude steht in keinem Verhältnis zum Aufwand - so ist das nicht wirklich gut gelöst.
Ich finde, Monumente sollten zwingend sein, um bis ans letzte Feature im Endlosspiel zu kommen. Und Monumente im MP bringen nur dann etwas, wenn man dadurch mehr Nutzen als Kosten hat, also entweder erhebliche Einsparungen/Verbesserungen oder sogar exklusive Features, die eben ohne das Monument nicht zu haben sind (tolles Schiff, gute Waffe, ...).

Der3ine
12-09-17, 18:46
Also für viele ist es ein Vorteil, dass sie in einem großen Umkreis eine riesige Stadt bauen können, ohne die "platzfressenden" öffentlichen Gebäude errichten zu müssen.
Das trifft zwar am Meisten wahrscheinlich für Rekordbauer zu, aber auch ich als Schönbauer genieße es, wenn ich dann eine Stadt relativ frei gestallten kann, weil nicht mehr alle paar Meter kein Wohnhaus mehr gebaut werden kann, weil der Radius des Stadtzentrums nicht dort hin reicht.