PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Assasins Creed 4 (Black Flag): Brothers-in-arms nicht zu lösen!



tocatango
18-07-17, 22:25
Hallo!
Nach dem mindestens 50. Versuch (könnten auch schon 100 sein) bin ich allmählich ziemlich frustriert.
Mir fehlen für die 100% ausschließlich noch die "Brothers-in-arms".

Die Jackdaw ist vollständig aufgerüstet.
Ich habe das Lösungsbuch und habe es sowohl zigfach nach der im Buch vorgeschlagenen Lösung (Jagtkanonen und Rammen) versucht als auch auf andere Weise, aber diese Schiffe sind nicht zu knacken!
Jedenfalls das zweite nicht.

Das erste kriege ich prima mit Jagtkanonen und Rammen auf den Grund. Aber dasselbe funktioniert nicht mit dem zweiten Schiff, das sofort nach Versenken des ersten auf konstanten Rammkurs geht, dabei auf der Hinterhand wendet und in einem völlig abstrusen Tempo beschleunigt.
Keine Chance! Ich komme überhaupt nicht in Reichweite HINTER dieses Schiff, um die Jagtkanonen-Rammen-Taktik auch nur einmal ansetzen zu können.

Ich habe auch schon versucht, das erste Schiff nur runter zu schießen und noch nicht zu versenken, und mich dann erstmal um das zweite zu kümmern, aber das klappt nicht, weil das beschädigte Schiff auch kurz vor dem Sinken kein Stück beeinträchtigt scheint, genauso schnell bleibt wie das andere, und ich dadurch viel zu oft Breitseiten einstecken muss.

Ich hab ja nichts gegen Herausforderungen, aber es frustriert schon ziemlich, wenn es so überhaupt nicht zu schaffen ist.

Hat noch irgendwer eine Idee?

Lieben Gruß
tocatango

BlackGentlem4n
19-07-17, 08:44
Hallo tocatango,

das sind die beiden Legendären Schiffe, oder? Da die Kämpfe nicht zwangsläufig immer gleich ablaufen, wird dir sicher ein Walkthrough auch nichts bringen, aber das AC Wikia bietet eine gute Taktik: http://de.assassinscreed.wikia.com/wiki/Die_Brothers-in-Arms

Es gibt noch eine zweite Möglichkeit, allerdings ist die keine Herausforderung. Wenn du die Möglichkeit hast, schwimm zum Legendären Schiff und töte den Kaptain, dann hättest du auch gewonnen.

tocatango
19-07-17, 23:56
Hallo BlackGentlem4n,

vielen lieben Dank für die Antwort!
Auch diese Taktik hatte ich schon mehrfach versucht - bin nur nie weit genug vom zweiten Schiff weggekommen, als dass es sich abgewendet hätte.
Schwimmen hab ich heute auch einmal probiert - nach 1.500 m Schwimmen (näher dran konnte ich das Steuerrad nicht loslassen, um auszusteigen) bin ich 2 m vor'm Ziel (ich musste ja auftauchen, um an Bord klettern zu können) von den Bugkanonen erwischt worden. :(

Aber der nächste Versuch danach, wieder vom Schiff aus, hat dann mit Ach und Krach endlich geklappt!
Das erste Schiff habe ich mit Jagen/Rammen bis kurz vor'm Sinken demoliert, und zufälligerweise war zu dem Zeitpunkt das zweite weit weg, so dass ich mich abwenden und das zweite Schiff aus der Ferne beharken konnte. Mit einem letzten roten Balken hab ich dann schließlich beide versenken können.

Geschafft, 100% erreicht :)


Nun versuche ich noch, die restlichen "Abstergo-Herausforderungen" abzuarbeiten, da fehlt mir eigentlich auch nur noch wenig, u.a. 3 Späher zu entwaffnen und mit ihren eigenen Waffen zu töten.
Blöderweise übernimmt Kenway die Dolche nicht! Auch nicht, wenn ich unbewaffnet bin, wodurch eigentlich beim Konter-Entwaffnen die gegnerische Waffe übernommen werden sollte. Entwaffnet wird zwar, aber der Dolch liegt dann auf dem Boden und kann nicht aufgehoben werden. Die hebt der Späher dann selbst wieder auf, sobald ich ihn dranlasse, und das Spiel geht von vorne los.

Ich hab nochmal ein neues Spiel angefangen und festgestellt, dass das Entwaffnen und Messerwerfen in Sequenz 2 funktioniert! Zu dem Zeitpunkt hat Kenway noch keine Pistolen. Blocken vielleicht die Sekundärwaffen die Möglichkeit, Dolche beim Entwaffnen von Spähern zu übernehmen und diese zu werfen?
Sekundärwaffen kann man aber nicht "unbewaffnet" stellen.

Werde es nochmal in der Höhle, die nur durch Tauchen zu erreichen ist, versuchen, da hat Kenway ja überhaupt keine Waffe zur Verfügung. Vielleicht klappt es dann...

Lieben Gruß
tocatango

BlackGentlem4n
20-07-17, 08:44
Schön, dass du es geschafft hast, tocatango. :)

Zum Entwaffnen: Du kannst doch direkt die Fäuste als "Waffe" auswählen, das sollte eigentlich dann problemlos funktionieren. Mir ist da auch kein Bug bekannt, aber versuch mal deinen Ansatz mit der Höhle. Ich freu mich über eine Rückmeldung, ob es geklappt hat.

tocatango
20-07-17, 20:53
Guten Abend!
Das mit den Fäusten als "Waffe" meinte ich ja mit "unbewaffnet". Und ja - genau dann sollte es funktionieren, tut es aber bei den Dolchen der Späher nicht. Alle anderen Waffen werden dann übernommen, nur Dolche nicht.

Die Idee mit den Höhlen funktionierte leider auch nicht, denn in den Höhlen tummeln sich leider keine Späher!

Na egal. Für die 100% Zielerreichung ist das ja nicht relevant. Und vielleicht erreiche ich mit dem neuen Spiel (bei dem in Sequenz 2 das Entwaffnen von Spähern ganz problemlos funktioniert hat) ja auch irgendwann die 100%.

Vielen lieben Dank und lieben Gruß
tocatango

Ede-Wolf
24-07-17, 12:46
Edward lässt immer dann den Dolch fallen, wenn er schon einen anderen hat. Du kannst nicht mehr als einen Dolch besitzen. In dem Fall lässt er den von der gerade entwaffneten Wache fallen. Und da Du die Wache mit ihrer eigenen Wache erledigen musst, funktioniert das dann nicht.
Also erst in Deiner Waffensammlung gucken, ob dort schon ein Dolch vorhanden ist. Wenn ja schmeiß ihn einer beliebigen Wache in den Wamst (die wirds nicht lustig finden). Dann kannst Du unbewaffnet Dich einem Späher zuwenden, ihn entwaffnen und ihm mit seinem eigenen Dolch töten.

tocatango
25-07-17, 20:12
Hallo Ede!
Klasse, das war die Lösung!
Ich wusste gar nicht, dass da noch ein Dolch im Arsenal war. Da ich keine Maus mit Scrollrad habe, konnte ich die Waffen auch nur mit Tastenbefehl auswählen - und für den Dolch gibt es leider keinen - und nicht "durchscrollen".
Hab daher mal eine andere Maus angeschlossen und siehe da: da war ein Dolch (nicht mehr lange :o) und jetzt hab ich auch diese Abstergo-Herausforderung erledigt.

Viele Dank und lieben Gruß
tocatango