PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bolivien News: Strafanzeige gegen Undiad wegen Ruhestörung



Patienteye
22-05-17, 15:59
Strafanzeige gegen Undiad wegen Ruhestörung
Das könnte noch ein Nachspiel für die Unidad haben. Mehrere Einwohner der Region Caimanes haben nun Strafanzeige wegen öffentlicher Ruhestörung gegen die Unidad eingereicht.
„Seit fast einer Woche wird in der Basis der Unidad eine große Party gefeiert“, so der Vertreter der Sammelklage. „Und sie können sich vorstellen, was es für eine Belastung für die Anwohner ist, dass den ganzen Tag Knallkörper gezündet werden. Doch am gravierendsten ist das Feuerwerk über der Basis. Tag und Nacht jaulen dort Raketen und kommt es zu Detonationen mit einem Feuerregen. Wie soll man bei dem Lärm und dem permanenten Aufblitzen am Himmel schlafen können?“
Allerdings besteht die Chance, dass die Situation recht schnell durch einen Vergleich geklärt werden könnte. Ein deutscher Entertainer, der hier nicht genannt werden wollte, soll Interesse an dem Organisator der Veranstaltung haben. Folgendes Zitat gestand man unserer Redaktion zu:
„Bolivien … kennste? Kennste? Jaaa … dat is mal ne Party. Sowas brauch icke auch für meine Show. So stell ich mir das Feuerwerk vor, wenn wir wieder im Stadion sind, wa?“
Des einen Freud‘ ist desanderen Leid. Vielleicht können wir also bald ein solches Feuerwerk in Deutschland bestaunen dürfen, welche scheinbar ein gutes Feuerwerk zu schätzen wissen.


Jagdsaison eröffnet: Schrot ist voll im Trend
Pünktlich zum Start der Jagdsaison in Bolivien steigt auch wieder der Umsatz an Patronen. „Diesen Trend haben wir in unserer Branche nicht erwartet. Doch zum Glück gab es keine wirklichen Lieferschwierigkeiten, so dass wir ohne Probleme der überraschenden Nachfrage nachkommen konnten“, so ein Waffenhändler in Bolivien. „Das hatten wir schon einmal gehabt, dass in einer Saison der Trend auf Schrot lag. Doch es hat sich nicht durchgesetzt. Viele unserer Kunden hatten bemängelt, dass das Erlegte schwieriger zu verzehren wäre als ein nicht filetierter Fisch.“ Zudem wäre der Eisengehalt des Essens zu ausgeprägt gewesen.
Experten erklären sich den Trend mit der steigenden Zahl von Jagdunfällen. „Sehen sie, viele der Jagdgewehre sind Repetiergewehre, die Einzelschüsse abgeben. Wenn der Schütze also nach einem Fehlschuss zu lange braucht, um nachzuladen, dass wir schnell aus dem Jäger der Gejagte“, fasste der Waffenlobbyist zusammen. „Daher fällt die Wahl auf Schrot, damit man mit der Streuung einen Fehlschuss vermeidet. Ich denke aber auch, dass es zu einem leichten Maschinengewehr tendieren wird. Bei der Trefferquote der Jäger heutzutage ist die Chance hoch, dass bei einer Salve von 3 Schuss nur einer trifft. Damit haben sie also die Streuung von Schrot mit der Treffgenauigkeit eines Jagdgewehrs. Ich bin sicher, das ist die Zukunft für die Jagd in Bolivien.“

OnkelHotte 1976
23-05-17, 08:07
LOL
Wenn alle Themed Seasons vorbei sind hoffe ich, dass es die News in einem schönen bebilderten Buch zu kaufen gibt - würd ich mir jetzt schon vorbestellen :D

Danke Patienteye!