PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Amis haben die Stromrechnug wohl nicht bezahlt...



Bldrk
14-08-03, 22:52
Super, der komplette Nordosten Amerikas ist dunkel...

Macht mal die Tagesschau an.

Oder hier:

http://news.bbc.co.uk/2/hi/americas/3152451.stm

oder hier:

http://www.heute.t-online.de/ZDFheute/artikel/22/0,1367,MAG-0-2060086,00.html

Christian "SPITFIRE" Borchmann
Jagdgeschwader 2 "Richthofen"

http://www.jg2.de

http://www.jg2.de/banner_jg2.gif


Weekend Warrior´s Clan

http://www.ww-clan.com

Screenshots bis der Arzt kommt:

http://pictures.ww-clan.com

Message Edited on 08/14/03 09:54PM by borchi

Message Edited on 08/14/0309:55PM by borchi

Bldrk
14-08-03, 22:52
Super, der komplette Nordosten Amerikas ist dunkel...

Macht mal die Tagesschau an.

Oder hier:

http://news.bbc.co.uk/2/hi/americas/3152451.stm

oder hier:

http://www.heute.t-online.de/ZDFheute/artikel/22/0,1367,MAG-0-2060086,00.html

Christian "SPITFIRE" Borchmann
Jagdgeschwader 2 "Richthofen"

http://www.jg2.de

http://www.jg2.de/banner_jg2.gif


Weekend Warrior´s Clan

http://www.ww-clan.com

Screenshots bis der Arzt kommt:

http://pictures.ww-clan.com

Message Edited on 08/14/03 09:54PM by borchi

Message Edited on 08/14/0309:55PM by borchi

Bldrk
14-08-03, 23:33
LOL

Also ich finds recht amüsant

Ich kann nicht glauben, das ein Gebiet größer als Deutschland von einem einzigen Kraftwerk abhängen soll sowie es die ganze Zeit verkündet wird.

Bldrk
15-08-03, 01:49
nee DAS kann ich mir auch nicht vorstellen .
Wir haben bei uns im Saarland schon 4


Ja das kleine Ländchen bei Frankreich


2 zwei gehöen der REW

die anderen zwei sind noch ehemals SAARBERG jetzt DSK
nebenbei schreiben die schwarze zahlen
und die speisen uns
Aber ich kann mir nicht vorstellen das die auf so weite entfernug nur ein Kraftwerk haben Das geht gar nicht die Stromschwankungen wären ENORM?<------ glaubts mir


http://www.michaelvenn.de/German_Flying_Circus.gif



THE GERMAN FLYING CIRCUS

Bldrk
15-08-03, 05:26
kann doch gut sein................ist ja ne megafläche nordamerica, da wird die bevölkerungsdichte auf dem land wohl eher klein sein!!

Bldrk
15-08-03, 06:30
Das kommt davon wenn man sein Vermögen in Rüstung und Kriege steckt und nicht sein "eigenes" Land mal auf Vorderman bringt über die ganzen Jahrzehnte /i/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif

http://mj.tom-guben.bei.t-online.de/Rob.jpg

Bldrk
15-08-03, 07:27
und wie kann es sein, das ein einziges Blitz soviel Schaden verursachen kann??!?!?!

naja halt ami!!!

Ataman

Bldrk
15-08-03, 07:32
auch wenn ich jetzt jemandem auf die füsse treten sollte....
"die spinnen doch die Amis" !!!
Die Typen (und damit meine ich die derzeitigen Machthaber) sind Kriegstreiber, Kriegsverbrecher und betreiben eine Art Propaganda, das es dem "3. Reich" in keinstster Weise nachsteht. Nur bei denen ist das legitim und wir katzbuckeln nach 60 Jahren noch, für das, was unsere Großväter mehr oder weniger verbrochen haben....
Ich find es scheiße, das die kleinen Leutz immer die Leidtragenden sind, aber ich komme nicht um ein hämisches Grinsen zu diesem Vorfall umhin. Gott hat Menschen gemacht und Bush, aber den scheinbar nur aus ... ich sage jetzt nicht die Bezeichnung der braunen Masse,die ich meine. Schaut doch nur mal ins General Forum, die glauben doch sogar was sie schreiben (z.B. Gibbage). Ist das noch normal, sooo verstrahlt kann doch kein normaler Mensch sein ??? Vielleicht sollten sie denen da drüben mal für länger Zeit den Saft abdrehen, damit sie nicht mehr so von der echt heftigen Propaganda verseucht werden und wieder wie normale Menschen denken.... SORRY, ist nur meine persönliche Meinung....

So long ...

-=ÎRô=-

"Runter kommt Ihr alle irgendwann mal... !!!"
visit: http://www.iromania.de

Bldrk
15-08-03, 08:00
Fire112 wrote:
- LOL
-
- Also ich finds recht amüsant
-
- Ich kann nicht glauben, das ein Gebiet größer als
- Deutschland von einem einzigen Kraftwerk abhängen
- soll sowie es die ganze Zeit verkündet wird.
-
-

Nee - mit nur einem Kraftwerk hat das imho. auch nix zu tun. Aber so ein Stromnetz hat ja die nette Eigenschaft, dass bei Ausfall eines Teiles, die angrenzenden Teile die Last übernehmen. Wenn die aber auch schon zu 100% ausgelastet sind, gehen die dann eben auch runter. Und so weiter und so weiter, bis das ganze Netz weg ist.

Nun ja, es rächt sich halt, ein Stromnetz wie ein 3.Welt-Land zu betreiben und dann in jede Hundehütte eine Klimaanlage zu hängen /i/smilies/16x16_smiley-happy.gif

Bldrk
15-08-03, 09:54
Tja, einen Krieg am anderen Ende der Welt anfangen, um die "innere Sicherheit der USA" zu gewährleisten,-
zig Milliarden in ein super-mega-raketenabwehrschild reinpumpen-
aber nicht fähig ein einigermassen modernes Stromnetz zu entwickeln......

http://www.haubman.de/Screenshots/Uploads/PardauzLogo2.jpg

Bldrk
15-08-03, 11:01
Das Problem der amerikanischen Stromversorgung liegt in der gnadenlosen privatisierung. Die Regierung versucht schon seit Jahgrzehnten auf dem Strommakrt den Konkurenzkampf bis auf die Spitze zu treiben.

Durch die Knebeleinen der Regierung haben die Energiekonzerne drueben keine Chance zusammenzuabrbeiten, so dass eigentlich jeder Bundestaat sein eigenes abgeschlossenes Stromnetz hat. Faellt ein Kraftwerk/Umspannwerk mal aus, sind die anderen sofort ueberlastet und schalten sich selbstaendig vom Netz.

Es besteht in den USA kaum die Moeglichkeit wie in Europa, innerhalb von Sekunden auf ein Nachbarnetzt zu schalten und damit die Mehrbelastung auf viele Kraftwerke zu verteilen.

Wir haben hier zudem ein ausgewogenes System von Grundlast- Mittellast- und Spitzenlastkarftwerken, die sich allesamt ergaenzen koennen.

Was da jetzt in den USA passiert ist ist eine direkte Folge von zu scharfem Wettbewerb. Da gibts dann eben keine Zusamemnarbeit mehr zwischen sten Stomlieferanten...

Dieser Zustand wird sich in den naechsten zehn Jahren auf jeden Fall noch verstaerken, da die Betreibhergesellschaften momentan kein Geld mehr haben neue Kraftwerke zu bauen. Wir werden also noch oefters von solchen dramatischen Stromausfaellen aus USA hoeren...

Es gibt Leute, die sagen, dass mit der voellig kaputtgewirtschafteten Energieversorgung in den USA deren wirtschaftlicher Abstieg eingeleitet wird. Schaut man sich mal das Ganze vor geowirtschaftlichen und historischen Hintergruenden an, so war es immer so, dass sich Industrie und Wirtschaft immer dort angesiedelt haben, wo Energie zur Verfuegung steht. Seit ein paar Jahren zaehlen de USA eindeutig nicht mehr zu diesen Gebieten und daran wird sich auch so schnell nichts aendern...

Ich erinnere daran dass Californien immer noch Strom rationieren muss! Das Sillicon Valley hat alle paar Tage fuer 1-2 Stunden kein Strom.

Bldrk
17-08-03, 18:35
Strom in Amerika ist einfach zu billig. Die Energiekonzerne ham unter Clinton die Erlaubnis bekommen, nicht mehr rentable Werke stillzulegen oder abzureissen, und dafür von dritten Strom einzukaufen. Nur im Gegenzug sollte bitte der Strompreis nich raufgehn... hat auch geklappt, bis der eingekaufte Strom teurer wurde und die Unternehmen immer mehr in die roten Zahlen gingen, bis im Winter 2000/01 die Lieferanten weiten Teilen Kaliforniens einfach den Saft abdrehten, weil die ansässigen Energiekonzerne 12 Milliarden Dollar Schulden angehäuft hatten...

Seit dem grossen Blackout 65 wurde versprochen, was zu machen, passiert is bis jetzt noch nix /i/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Na ja, jetzt sehen die New Yorker Bürger aber zumindest mal, wie sich die Jungs in Bagdad fühlen, wenn kein Ventilator und keine Klimaanlage an nem heissen Tag läuft, weil mal wieder der Strom nich funzt...

Bldrk
17-08-03, 19:05
Na und dann haben die USAler (wollte nicht "Ami" sagen /i/smilies/16x16_smiley-wink.gif ) ja auch noch den höchsten Pro-Kopf Stromverbrauch der Welt. Der ist mal locker doppelt so hoch, wie bei uns /i/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

-Health Angel-

<img src=http://www.jg27-berlin.de/Downloads/II__JG27_Banner/Bannerengel.JPG> (http://www.jg27-berlin.de)

Online als II/JG27_Engel unterwegs.

http://www.uniquehardware.co.uk/server-smilies/otn/violent/bigun2.gif


Zitat:
Karen (Tania) Blixen: "When did you learn to fly?"
Denys Finch Hatton: "Yesterday"
(Out of Africa)

Bldrk
18-08-03, 17:27
Wartet mal ab in 5-10 Jahren sieht es in Europa nicht anders aus. Es geht doch allen nur noch um die Kohle, denen ist mittlerweile egal wenn irgendwo ein Mast umfällt oder ein halbblinder Jäger eine überlandleitung mit seiner Flinte durchtrennt (kommt übrigens öfters vor).

Bldrk
18-08-03, 17:34
Nein ,das wird bestimmt nicht der Fall sein!
Im Deutschen Reiche ist das vom Gesetzt her fast nciht möglich.
Unser Energienetz ist nicht ,wie das von den Amis ,liberalisiert ,sondern ist noch in Staatlicher Hand.
Selbst wenn es zu einer Privatisierung kommt ,gäbe es strenge Auflagen ,auch die Wartung der Leitungen betreffend!
Und was Deutschland im Moment mit am ehesten braucht ist eine funktionierende Infrastruktur ,als Garant dafür ,dass es mit der Wirtschaft wieder bergauf geht!
Also ,wir brauchen uns über sowas keien Sorgen zu machen ,hier wird alles noch gewartet!

Bldrk
18-08-03, 17:43
apex. wrote:
- Wartet mal ab in 5-10 Jahren sieht es in Europa
- nicht anders aus. Es geht doch allen nur noch um die
- Kohle, denen ist mittlerweile egal wenn irgendwo ein
- Mast umfällt oder ein halbblinder Jäger eine
- überlandleitung mit seiner Flinte durchtrennt (kommt
- übrigens öfters vor).
-
-

hmm...
Europaweit sind die Stromnetze in engmaschigen Verbünden miteinander verwoben, das ist in den USA nicht so. Die grossen deutschen Energiekonzerne halten immer eine innerhalb von Sekunden ins Verbundnetz einspeisbare Leistungsreserve bereit, falls ein Kraftwerk ausfällt. Die europäische Vereinigung der übertragungs-Netzbetreiber (UCTE) hat alle seine Mitglieder dazu verpflichtet, innerhalb von kürzester Zeit eine Reserve von 3000 Megawatt (entspricht etwa dem Strombedarf einer 3-Millionen-Stadt)zur Verfügung stellen zu können, falls es im Gesamtnetz zu Einbrüchen kommt. Dies ist nur die primäre, unmittelbar abrufbare, Reserve, bei weiterem Bedarf können jederzeit zusätzliche Kraftwerke und Stromerzeuger hochgefahren werden.

Die betroffene Region in den USA ist ein geschlossener Regelkreis, in dem der Rest des Landes, selbst wenn er wollte, keine Möglichkeit hätte, bei dortigen Ausfällen zu reagieren.

Zudem sind deutsche Netze eher überdimensioniert. Sogar im Winter 2001, als Deutschland den bislang höchsten Leistungsverbrauch (78,2 Milliarden Watt) seiner Geschichte erreicht hat, standen von seiten der Energieversorger noch 105 Milliarden Watt zur Verfügung.
Im Schnitt fällt der Strom in der Bundesrepublik pro Jahr und Verbraucher etwa 10 Minuten lang aus, was Weltspitze ist und durch unvorhersehbare Zwischenfälle wie eben egkappte Hochspannungsmasten verursacht wird...

...Also, im Moment siehts hier jedenfalls noch ganz gut aus /i/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Bldrk
18-08-03, 22:54
...wenn das so weiter geht brauchen die gar keine Terroristen...bei denen geht das Licht von ganz alleine aus... /i/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Wir können ja mal ein paar Kerzen rüber schicken... /i/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Wie sagte Obelix doch so passend? Die spinnen, die Amis...

Ups, das steht da ja schon... /i/smilies/16x16_smiley-wink.gif