PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine ersten Eindrücke zu Watch Dogs 2



Krutok1976
30-11-16, 00:13
Hi,

Also zuerst muss ich sagen, das Ubisoft sich diesmal ins zeug gelegt hat und gegenüber dem ersten Teil doch vieles verbessert hat. Ich war schon skeptisch, ob ich meine Vorbestellung bereuen werde wie bei anderen Titeln, aber hier wurde ich einmal positiv überrascht.

Performence: Also da muss ich sagen läuft es absolut rund und gibt keine Probleme abgesehn mal von nem Microruckler aber ist nicht erstrebenswert.

Grafik: Auch hier hat Ubisoft diesmal nichts entfernt so wie im ersten teil was auch auf anderen Seiten wie Steam auch positiv erwähnt wird und ich muss auch sagen die Landschaft sieht sehr hübsch aus. Einfach mal rumfahren und die Landschaft genießen einfach WOW.

Steuerung: Auch hier eine Verbesserung wie ich persönlich finde, denn Autos und alle anderen Fahrzeuge lassen sich besser steuern was besonders bei Verfolgungen oder wenn man die Polizeit abhängen muss besser von der Hand geht.

Story: Kann ich noch nicht sehr viel sagen, da ich noch nicht so weit bin, aber was ich sah, das sieht bisher nicht schlecht aus.

Nebenmissionen: Da hat sich nicht sehr viel geändert gegenüber dem ersten teil mit der Ausnahme, das man nun keine CTOS Türme mehr hacken muss, um neue Features oder Missionen aufzudecken. Das funktioniert hier anders und finde das bisher garnicht so schlecht.

Hacking: Hat sich gegenüber dem ersten teil nicht sehr viel verändert; zumindest was ich bisher gesehen habe.

Mein benutztes System:

System: Windows 7 64 bit
CPU: AMD FX-8350 @ 8x4 GHZ
Ram: 16 GB
Mainboard: M5A97 EVO R2.0
Grafikkarte: Radeon RX 480 Nitro+ OC 8 GB VRAM

Die Hochauflösenden Texturen wurden von mir selbstversändlich auch installiert, sprich das Watch Dogs 2 Hires Texture Pack :)
Mehr Feedback kann ich dann geben, wenn ich im Spiel dann weiter bin :cool::D

Price_-
03-12-16, 21:31
Schließe ich mich mal an:
Ich stimme zu, Ubisoft hat gegenüber dem ersten Teil doch vieles verbessert.
Aber die Grafik und Peformence ist wesentlich schlechter geworden, vermutlich liegt es am Consolen Port.

Performence: Grausam, besonders schlimm ist es wenn man Kräne steuert, die eine hohe Weitsicht haben.

Grafik: Ich finde sie okay, aber wenn man sie mit Let's Plays von vor vielen Jahren vergleicht, WD1 hatte eine wesentlich schönere Grafik und ich spreche nicht vom E3 Trailer, wobei da die Physik der Autos phenomenal war aber wir wissen ja alle wie das Ende vom Lied war...

Steuerung: Finde ich gut und gelungen, bis auf den Micro-Mauszeiger, der mich sehr oft zur Verzweiflung bringt, da ich ihn einfach nicht sehe.
Ich spiele in 1440p, sobald ich das Smartphone öffne muss ich erstmal den Mauszeiger suchen...das nervt gewaltig.

Story: Kann ich auch noch nicht sehr viel sagen, da ich noch nicht so weit bin, alles eine schöne Parodie an frühere Klischees, Filme und Serien.

Nebenmissionen: Sehr gut.

Hacking: Etwas mehr Möglichkeiten als in WD1

Skillsystem: Das gefällt mir sehr gut

Künstliche Intelligenz: Sehr schlecht, Konsolen-Niveau, sie nimmt zwar Deckung, aber ansonsten ist sie genau wie in GTA 5, Kanonenfutter.
Aber es würde auch den Spass mindern, wäre die K.i. klug, von daher, ist es ooookay.

Kaufen: Besser als im ersten Teil, allerdings hätte ich mir Möglichkeiten gewünscht, die Waffenauswahl ist recht mager und Autos lassen sich weder Tunen noch kann man sinnvolles kaufen.

Mein benutztes System:

System: Windows 10 64 bit
CPU: I5 Intel @3,3GHz
Ram: 12 GB
Grafikkarte: Radeon RX 480 8GB RAM

Die Hochauflösenden Texturen wurden von mir selbstversändlich nicht installiert, da die Peformence grottig ist, aktuelle Treiber 16.11.5 sind installiert.
Andere Spiele wie Battlefield 1 laufen dagegen besser.

Krutok1976
04-12-16, 11:28
Also was die KI angeht kann ich schon sagen das sie gut getunt ist so ab Polizeifahndungsstufe 5 wird die doch sehr agressiv, aber durch die bessere Steuerung wie ich finde gegenüber Watch Dogs 1 lässt sich die leichter handhaben. Aber hast schon recht bei der Performence hin und wieder mal paar ruckler besonders wenn man mit dem Auto schnell fahren tut.

Leider bin ich auch auf mein ersten Bug gestoßen wie in einem anderen Thread schon gepostet und das ganze betrifft eine Nebenmission die als Vorbesteller Boni dabei war "Zodiac Killer" So das das man Handys nicht Hacken kann und somit die Mission nicht abschließbar ist.

Was ich auch noch gut finde sind so manche Rätsel wie man an bestimmte Objekte rankommt.
Was ich nicht mag, wenn ich unter Zeitdruck Hacken muss wie es bei einer Mission der Fall war, aber habs im ersten Versuch geschafft.

Story ergänzung: Bin jetzt schon ein wenig weiter und man trifft auf altbekannte Gesichter die man aus anderen teilen/dlcs kennt. Was mir persönlich abundzu mal den Faden verlieren lässt ist die tatsache das die Storymissionen diesmal halt nicht Linear sind wie in WD1 wo Aiden Pearce Rache will, weil man seine Tochter ermordet hat und es da schon vorhersehbar ist was so passieren wird, aber hier in WD2 gilt es nur Blume auszuschalten in form verschiedener verrückter Missionen und die Nebenmissionen erzählen das ganze auch ein wenig mit.

Nunja bin gespannt wie es weiter gehen wird.
Habe bisher 22 Stunden gespielt und habe 54% gesamtfortschritt. Da habe ich noch jede menge zu tun :D

Roos12
04-12-16, 15:43
Also was die KI angeht kann ich schon sagen das sie gut getunt ist so ab Polizeifahndungsstufe 5 wird die doch sehr agressiv, aber durch die bessere Steuerung wie ich finde gegenüber Watch Dogs 1 lässt sich die leichter handhaben.

Also ich finde die Ki ist unterirdisch. sie weiß immer wo man ist und verhällt sich dementsprechend. selbst wenn man auser sicht in irgen eine garage gefahren wird um zu entkommen wird meist sofort diese angesteuert und durchsucht.
wenn man gegen wenn man eine gruppe von gegnern von hinten überrascht und den ersten taisert, drehen sich die anderen beiden instand um und eröffnen das feuer auf dich. kein "orientieren" oder "hey was ist jetzt los ?" oder "bring ich mich mal eben selbst aus der schussbahn".

am lustigsten sich die die parr sperrgebiete die in fussgängerbereichen sind und dementsprechend auch normale personen unterwegs sind, wenn du da reinläufst und die es sehen wird sofort auf dich geschossen , schei egal auf die anderen zivilisten die komischrerweise auch in ein sperrgebiet gelaufen sind. aber man ist ja schwarz dementsprechen leicht scheint der abzug der wachleute zu sitzen ....

razielsun88
04-12-16, 19:25
hallo leute :)

ich habe meiner freundin grade mal 5 Minuten den Controller überlassen. Sie boxt also mal munter 3-4 Zivilisten um.
ich so: "oh jetzt kommen die bullen"
gut und schön. da höre ich einen HELIKOPTER. es rücken 5 Streifenwagen an und sehe wie der Protagonist ERSCHOSSEN wird. mit einer schrotflinte.

ganz schön böse welt in watch dogs 2 wenn man für ne prügelei hingerichtet wird... ich muss dazu sagen, dass ich erst seit einer stunde spiele und den schwierigkeitsgrad > schwer < eingestellt habe. Aber ich hoffe schwer besteht nicht darin, dass man bei bagatellen einfach 3 fahndungssterne für jeden kleinkram bekommt.

so. das musste ich los werden. /razielsun

ps: sonst ist der erste eindruck gut

Roos12
04-12-16, 20:02
So ich bin jetzt bei der lätzten story mission und ich muss sagen... fuuuuu Ubi was habt ihr euch dabei gedacht ?

Der granatenwerferrun ist so in der inzienierung das düste das ich jemals in einen spiel gesopielt habe, nicht nur das man ständig dabei stirbt weil die sicherheisleute keinen selbsterhaltungstrieb haben und DUMM auf einen amrmokläufer mit grananatenwerfer auf sie feuert , ... hey aber halt warum solten sie auch angst haben , ein direckter treffer macht natürlich so einen wachman nix nein da muss man schon 2-3 mal auf den körper schießen körperrüstung sei8 dank ?!?!? aber ein auto vo die granate nen halben meter neben einschlägt geht in einem sooooo gewaltigen feuerball hoch das selbst roland emmerich neidisch wird ....

wirklich muss das sein ? ´wenn ihr so nen scheiß wie einen endgegner einbaut dann stellt donkeykong dahin und man muss seinen fässern auswechen macht sicher mehr spaß als dieser scheiß .....

Hecki-
04-12-16, 20:10
So ich bin jetzt bei der lätzten story mission und ich muss sagen... fuuuuu Ubi was habt ihr euch dabei gedacht ?

Der granatenwerferrun ist so in der inzienierung das düste das ich jemals in einen spiel gesopielt habe, nicht nur das man ständig dabei stirbt weil die sicherheisleute keinen selbsterhaltungstrieb haben und DUMM auf einen amrmokläufer mit grananatenwerfer auf sie feuert , ... hey aber halt warum solten sie auch angst haben , ein direckter treffer macht natürlich so einen wachman nix nein da muss man schon 2-3 mal auf den körper schießen körperrüstung sei8 dank ?!?!? aber ein auto vo die granate nen halben meter neben einschlägt geht in einem sooooo gewaltigen feuerball hoch das selbst roland emmerich neidisch wird ....

wirklich muss das sein ? ´wenn ihr so nen scheiß wie einen endgegner einbaut dann stellt donkeykong dahin und man muss seinen fässern auswechen macht sicher mehr spaß als dieser scheiß .....

Hallo,

wenn du in der letzten Mission einen auf brachial machen möchtest, musst du natürlich auch damit rechnen, dass da Gegenwehr kommt.
Natürlich suggeriert die Phase mit Wrench, dass du blind drauf losballern sollst, aber es gibt auch einen einfacheren Weg: Heimlich eindringen.
Den Granat-Werfer brauchst du trotzdem. Oder wenn nicht, dann was anderes Explodierendes.

Regards,
Hecki

Krutok1976
05-12-16, 01:01
Also ich habe das Spiel jetzt durch und mit 90% bei 32,4 Std Spielzeit.
Leider gibt es Missionbug wie ich bereits sagte was mich daran hindert diese zu beenden und dann noch 2 langweilige nebenmissionen offen + Multiplayer und von daher so gut wie komplett durch das Spiel und ich hoffe, das es so wie in WD1 ein Coolen Story DLC geben wird.

Aber als Fazit muss ich sagen, das die Story auf mich etwas dünn gewirkt hat und nicht so spannend und aufreißend wie es in WD1 der Fall war.

Bilalimus
05-12-16, 12:36
Nach gut 15 Stunden in der Welt von Watch Dogs 2 kann ich auch was zu diesem Thread beitragen.

PC Port:

Die PC Fassung von Watch Dogs 2 ist dieses mal echt gelungen, in vielerlei Hinsicht.

Grafikoptionen:

Hier zitiere ich mal die gamestar " Die Optionsvielfalt der PC-Version ist vorbildlich, von Einstellungen für das Sichtfeld über integriertes Down- oder Upsampling (Option »Pixeldichte«) bis hin zu verschiedenen Methoden zur Kantenglättung ist alles da, was man braucht."

Tastenkonfiguratin:

Mehr als nur Vorbildlich ist das Menü für die Tastenbelegung, es lässt sich jede Taste frei belegen, diese Option findet man heut zu Tage nur noch selten, da gibt es zu oft festgelegte Befehle die sich nicht ändern lassen.
Allerdings empfinde ich die Steuerung als ziemlich überladen, es gibt ein Haufen Tasten die man prinzipiell nicht alle benötigt, hier wäre evtl. ein Regler nicht schlecht um die Tasten befehle zu deaktivieren um so andere Befehle auf die Tasten zu legen.
Eine Doppelbelegung ist leider nicht überall möglich, diese Option hätte einiges erleichtert, kurzes antippen oder länger gedrückt halten hätte mir bei manchen Optionen einiges erleichtert.
Die Hacking Option empfinde ich ein wenig als gewöhnungsbedürftig, konnte man in Watch Dogs 1 die Hacking Optionen noch einzeln anwenden, (sorry wenn ich jetzt etwas falsch sage) kann man es hier nicht mehr direkt, hier muss man immer die Hacking Taste gedrückt halten um dann in dessen Menü eine Option zu wählen, mit der Zeit gewöhnt man sich dran, beim Autofahren ist es allerdings etwas lästig, hier kann man während der Fahrt nicht einfach mal schnell nur die Passanten mit Kohle hacken, schnell Hack hin oder her.

Gameplay:

Im Gegensatz zu Watch Dogs 1 hat sich auch ne Menge getan, das Gunplay fühlt sich jetzt bedeutend besser an als im Vorgänger, die Figur lässt sich smoother
steuern, und die Fahrzeuge lassen sich auch besser lenken, hierfür gibt es im Menü auch Einstellungen.
Das Deckungssystem ist nicht mehr so fummelig wie im ersten Teil, hatte man dort noch zwei Tasten gebraucht, eine um in die Deckung zu gelangen und eine um sie wieder zu verlassen, kann man nun wesentlich leichter die Deckung verlassen und um Ecken gelangen.
Die Hackmöglichkeiten wurden erweitert und fügen sich gut in die Welt von Watch Dogs 2 ein.

Grafik:

Die Grafik wurde in Watch Dogs 2 deutlich verbessert, das Spiel sieht, wenn der Schärferegler und alle anderen Optionen auf Ultra stehen richtig gut aus.
Auch wenn damals Watch Dogs unter dem Grafikdowngrade gelitten hat, muss man doch sagen, dass schon das erste Watch Dogs relativ gut aussah, hätte es so gut wie damals im E3 Trailer ausgesehen wäre das einfach nur Bombe gewesen, bis wir aber so etwas zu Gesicht bekommen wird es vermutlich noch etwas dauern.
Im Gegensatz zu anderen Leuten hier im Thread kann ich es aber nicht verstehen wie man behaupten kann, dass die Grafik in Watch Dogs 1 besser aussieht als in Watch Dogs 2.
Gut, der bunte Grafikstil ist evtl. nicht jeder Manns Sache, so sieht es eher wie ein GTA 5 aus, aber es ist zur Abwechslung auch mal ganz nett.
Watch Dogs 1 war eben durch das Szenario und die Stadt Chicago sehr düster gehalten.
Allerdings gibt es eines was mir an Watch Dogs 1 deutlich besser gefallen hat als an Watch Dogs 2 und das ist die verregnete Nacht, hier hatte man damals das Gefühl ein völlig anderes Game zu zocken, wenn es in Watch Dogs 1 nachts geregnet hatte sah es echt schick aus.

Performence:

Na ja, das Spiel läuft prinzipiell sehr rund, habe aber nie genügend fps und das mit einer GTX 980 Ti (6GB)
Egal welche Einstellungen ich verwende, ich komme niemals im laufenden Spiel auf 60 fps, in Zwischensequenzen, die kaum Leistung kosten komme ich auf 180 fps.
Das Erstaunliche ist, dass selbst bei Ultra Einstellungen und alles auf Anschlag der V-Ram nicht komplett gefüllt ist und das Spiel kommt nicht über 30 fps, deaktiviere ich das HD Texturen Pack, schaufelt das System wieder einen GB auf der Karte frei und es tut sich an der Performance absolut gar nichts.
Auch bringt es nichts, wenn der Schärfe Regler auf 100% oder auf 0% steht.
Nach über 1 h testen mit den Grafikeinstellungen habe ich festgestellt, dass so gut wie keine der Einstellungen die massig Leistung benötigen ausschlaggebend sind um die Performance zu verbessern, keine Ahnung was da los ist, dachte mit dem Patch 1.06 hätte man etwas an der Performace geschraubt, dem ist aber nicht so.
Das einzige was etwas bei mir gebracht hat um das Spiel mit 45-50 fps zu spielen ist, wenn ich die Schatten im Spiel von HFTS auf Ultra regle, ansonsten ist alles auf Ultra ohne V-Sync.
Das herunterregeln anderer Details bringt keinen fps Schub.

Story:

Dazu kann ich noch nicht viel sagen, da ich noch nicht weit genug bin um etwas brauchbares zu erzählen .
Was die Protagonisten angeht finde ich, bleiben sie doch wieder alle etwas blass, der Hipster Style ist jetzt auch nicht jedem seine Sache, finde sogar dass es etwas peinlich wirkt.
Sehr gut gefällt mir aber der 80er Jahre Retro Style, der Humor der 80er ist einfach nur spitze.
Die Open World wurde richtig gut in die Story eingebettet, eine tolle Spielwiese, nicht wie bei GTA wo man das Gefühl hat immer an der Leine gehalten zu werden in den Missionen, wo alles immer nur streng nach Set piece geht.
Die Stadt ist wieder mal das Highlight in Watch Dogs 2 wie schon beim Vorgänger.

KI:

Diese ist zweckmäßig, eben der heutige Standard in Spielen, das sollte sich echt dringend ändern.

Mein System:

OS: Windows 10 Pro 64-bit
GPU: PNY GeForce GTX 980 Ti (6 GB)
CPU: intel Core i7 4770k
Ram: 16 GB