PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bedarf an Graphen



babel2009
01-11-16, 07:08
Habe mit Frontiers ein neues Spiel angefangen und stelle fest, dass man ueberall fuer die Inbesitznahme von Inseln Unmengen von Graphen benoetigt. War das schon immer so, habe keinen alten Spielstand wo ich das pruefen kann.

Aber die neuen Gebiete bestehen aus sehr vielen kleinen Inseln, fuer jede werden z.Z. 400 Graphen gefordert, das macht alleine fuer die Madrigalinseln und das Grünflutarchipel einige tausend.

Nur wo bekommt man die her. Auf Kap Ambar gibt es einen einzigen Reaktor der Graphen herstellt, in geringen Mengen, voellig indiskutabel. Dagegen gibt es fuer Petrochchemikalien auf dem Ikuma Gletscher gleich 3 Bohrplattformen.

Wenn ich diese Mengen an Graphen ueber Kampfeinsaetze erspielen will, mache ich nichts mehr anderes. Das kann es doch nicht sein.
Oder habe ich etwas uebersehen.

Der3ine
01-11-16, 08:12
Weitere Quellen für Graphen sind einmal der Händler der Erde (bei dem kann man immer mal wieder 100 Stück einkaufen und die füllen sich auch bei niedriger Auffüllrate in den Spieleinstellungen noch akzeptabel schnell auf) und die Forschung der dritten Stufe bei Elektronik (aus dem Orbit-DLC).
Dann ist der Graphengenerator zwar nur ein Gebäude im Gegensatz zum Rest, aber dafür ist er effektiver als die anderen Generatoren, so dass es von der Menge an Graphen, die man in einer bestimmten Zeit erhält, keinen Unterschied zu den anderen Generatoren für seltene Rohstoffe gibt.

Die Anzahl für Graphen erhöht sich scheinbar immer weiter, je mehr Inseln man schon besitzt. Versuche mal erst die Inseln in der gemäßigten Zone zu kaufen, weil sich sonst die Preise vlcht noch weiter erhöhen, wenn du erst Inseln in den anderen Regionen erwirbst (das habe ich noch nicht getestet, weil ich den ganzen Inselkauf mit einer alten Firma gemacht habe, die schon alle anderen Inseln besaß). Dort wirst du dann vermutlich zwar dafür die anderen Rohstoffe brauchen, aber weil diese sonst eher selten Verwendung finden und es dort immer nur wenige Lagerhäuser zu bauen gibt, sollte man so weniger Probleme haben.
Bei der letzten Insel musste ich glaube ich übrigens so um die 1000 Graphen bezahlen, neben einem großen Teil des maximalen Creditguthabens.

Und freu dich schon mal, wenn du massenhaft Investoren zu Synths aufsteigen lassen willst, das kostet auch seltene Rohstoffe (und zwar alle) ;)

Als auch noch recht einfachen Weg, um an die Rohstoffe zu kommen, kann ich dir empfehlen:
Aktiviere mindestens die Technologie im Nexus, die dir doppelt so viele seltene Rohstoffe in Krisensektoren bringt (Landwirtschaft Stufe 2), bei Bedarf noch die verbesserten kinetischen Schilde (mit denen ist man fast durchgehend unverwundbar und bewegt sich schneller in Krisensektoren, zu finden im Nexus als Stufe-2-Technologie, ich glaube bei Chemie).
Dann einfach einen beliebigen Krisensektor auf schwer abgrasen und dich hauptsächlich auf die Rohstofflager konzentrieren.

Schaalivater
01-11-16, 10:41
Ebenso lästig finde ich den Geldbedarf, den man für den Kauf der vielen kleinen Inseln in den beiden neuen Sektoren benötigt. Das ist zwar bei einer positiven Bilanz kein grundsätzliches Problem, nur dass man ellenlang warten darf, bis sich das Konto wieder ausreichend gefüllt hat. Also sitzt man wartend und mehr oder weniger nutzlos rum und wenn dann ein Betrag von mehreren Millionen zusammen ist, übernimmt man ein winziges Eiland und das Warten geht von vorne los. Diese riesigen Beträge stellen keinerlei Herausforderung an das Spielkönnen dar sondern nur an das Sitzfleisch. Das nervt ganz gewaltig.

babel2009
01-11-16, 12:58
Der3ine (http://forums-de.ubi.com/member.php/366656-Der3ine)

Danke fuer die ausfuehrliche Antwort, da stecken viele Informationen drin, mit denen ich mich auseinandersetzen muss.

Das sich die Anzahl der geforderten Graphen erhoeht habe ich schon gemerkt, ob durch die Anzahl der Inseln oder veraenderte Spielwerte ist mir nicht klar.

Werde mir Nexus ansehen, auch wenn mich die Orbit DLC nicht so begeistert. Was mich richtig stoert, ist die Tatsache, dass eine abgeschlossene Forschung wieder ungueltig wird, wenn man die entsprechende Werkstatt wieder abreisst, was manchmal notwendig ist um an Bausaetze zu kommen. Das widerspricht doch jedem logischen Gedanken. Noch nie wurde im Spiel wieder etwas aufgehoben, was freigeschaltet wurde. Und auch im Leben verschwindet eine Forschung nicht, weil ein Gebaeude abgerissen wird. Diese Unlogig verstehe ich nicht.

Auch werden seltene Rohstoff ungleichmaessig abgefordert. Man haette auch fuer eine Region Graphen und fuer eine andere Region Magnit fordern koennen.

Schaalivater
(http://forums-de.ubi.com/member.php/290221-Schaalivater)
Dass man fuer jede kleine Insel bezahlen muss und zwar kraeftig hat mich auch gewundert, aber das Guthaben fuellt sich immer schneller auf als die Rohstoffe, wen man nicht alle Inseln schnell hintereinander aufkaufen will.

Mich aergert auch, dass man aus dem Spielrhythmus kommt. Habe die Wildwater Bay angefangen und moechte doch nach meinen Vorstellungen bauen, geht aber nicht, weil ich eine zweite Insel, die fuer Wohngebaeude sein soll nicht besiedeln kann, weil Graphen fehlen.

Der3ine
01-11-16, 13:46
Beim Orbit soll man das Ganze meiner Meinung nach nicht unbedingt als Forschung ansehen, sondern als Technologien, deren Aktivierung dauerhafte Bearbeitung erfordert. (Wenn man sie so betrachtet, ergeben die Bedingungen im Nexus mehr Sinn, ähnlich auch bei anderen Spielsystemen. Z.B. ergeben die Handelsrouten in 2205 keinen Sinn, wenn man von einer eigenen Handelsflotte ausgeht. Glaubt man stattdessen, dass man eine Spedition mit dem Transport beauftragt, ergeben sie Sinn, auch wenn man viel vom Annofeeling dadurch verliert, dass man sich nicht mehr um Transportschiffe und Handelsrouten usw. kümmern muss).

Games_for_you
01-11-16, 14:30
Mal ne Frage zu den angeblichen "hohen Geldkosten" der Inseln, es gibt aktuell 13 Weltmarktrouten, warum spielt ihr 2205 mal nicht so wie Anno mal gedacht war? Warum nutzt ihr die 13 Routen nicht zum Verkaufen am Weltmarkt?

Das gleiche bei den NPC warum verkauft ihr da nicht Waren?

Sorry wenn ich das jetzt so hart rüber bringe aber am Anfang hat jeder gejammert das man nicht Handeln kann, man kann es aber, eben nur anders und damit kommt ihr schneller zu Geld wie euch Lieb ist.

Einfach mal Anno spielen? Statt Anno jammern und das nutzen was das Spiel bietet? Früher hat man einen Bauernstaat gegründet oder Teppiche verkauft um Geld zu machen, hier wird einfach gejammert wie teuer doch alles ist? Warum nutzt ihr nicht alle Möglichkeiten des Spieles?

Dann dürft ihr euch nicht wundern das Anno so geworden ist wie es jetzt ist.....oder das man Sachen im Netzt findet die 2205 noch einfacher machen wie es jetzt schon ist indem man alle wichtigen Parameter des Spieles manipuliert und noch weiter vereinfacht weil es ja die Wünsche der Fans wären......

Der3ine
01-11-16, 14:47
Weltmarkrouten: Wie alle Handelsrouten zerstört ihre Erstellung den Spielfluss, deshalb nutze ich sie so wenig wie möglich. Dazu kommt auch noch, dass man dann natürlich auch nur die lohnendsten Routen erstellen will, was erfordert, dass man sich mit den Preisen auseinander setzt, wofür auch wieder Zeit drauf geht, da sich die Preise ständig ändern können.
NPC-Händler: Früher war dazu nie wirklich der Bedarf, weil Geld mit meine geringste Sorge war, solange ich meine Bilanz über 0 halten konnte (was eigentlich ab den ersten Minuten durchgehend der Fall war). Inzwischen habe ich angefangen meine Waren da zu verkaufen, wenn das Konto nicht voll ist und ich Geld brauche, aber gerade wenn man eine effiziente Wirtschaft hat, kann man dort selten seine Waren loswerden, weil hauptsächlich Zwischenwaren gefragt werden, die man möglichst nicht übermäßig produziert.

babel2009
02-11-16, 06:02
http://static5.cdn.ubi.com/u/ubiforums/20130918.419/images/icons/uplay_small.png Annothek (http://forums-de.ubi.com/member.php/69169-Annothek)



Vorab eines. Du solltest einmal mit Wertungen wie „jammern“ aufhoeren, das lese ich nicht zum ersten Mal von Dir. In diesem Thread wurden einige ernsthafte Beitraege geschrieben, ohne Wertungen.

Zum Thema.
Bei meiner Frage ging um Graphen, Geld bewegt mich nicht so. Wie man aber mit einer letzten DCL solche grundlegenden Neuerungen ins Spiel bringen kann, verstehe ich nicht.

Ausserdem, ohne wieder die alten Themen aufzugreifen, die Kampfzonen waren immer schon sehr umstritten. Und jetzt muss man auf die Kampfzonen verstaerkt zureuckgreifen, um Graphen zu bekommen. Man verstaerkt also einen Spielaspekt, der von den meisten Spielern kritisiert wurde.

Habe geschrieben, dass man fuer die Einnahme der Inseln mehrere tausend Graphen benoetigt. Die Zahl ist sicher untertrieben, da die Anzahl der geforderten Graphen staendigt steigt. Wie soll man das in einem normalen Spielfluss, der noch Spass machen soll, ereichen.

Wuerde es gut finden, dazu einige Zeilen von Dir zu lesen, Du bist doch immer gut informiert.

Games_for_you
02-11-16, 13:42
nun mal ehrlich wie kommt man an diese Raren Matz ohne zu Kämpfen?

Eventuell mal den Orbit nutzen? Dort werden mit entsprechender Forschung:

6 Magnetit pro Minute = 360
10 Petrochemikalien = 600
11 Graphen = 660
15 Iridium = 900

macht 2520 Rare Matz in einer Stunde von allen generiert, es lassen sich alle Forschungen zur gleichen Zeit aktivieren da genau 12 Werkstätten nötig sind. Dazu kann man sie von den NPC kaufen oder oft mit einfachen Aufträgen abgreifen.

Anno ist eben kein "Ich bin in 5 Minuten fertig" Spiel wer so denkt spielt das falsche Spiel. Anno ist und war schon immer ein "Zeitfresser" was aber auch gut war und ist, ich zahle ungern 50 Euro für ein Spiel um dann nach 1 Stunde alles erreicht zu haben.

andreadu
02-11-16, 17:15
Ich habe wieder mit der App begonnen zu spielen, um die Unmengen an Graphen zu bekommen. Und auch wieder vermehrt die Krisensektoren gespielt. Nun ja, ausserdem ist es ja nicht unbedingt notwendig, alle winzigen Inseln zu besiedeln, nur für Rekordspieler und wenn man den Erfolg möchte (Besiedle alle Inseln im Grünflutarchipel oder so ähnlich). Aber es ist schon so: Vor dem DLC hatte ich 9999 Graphen an Lager, die waren aber extrem schnell aufgebraucht.... Dafür braucht man Graphen nicht mehr für die Module. Immerhin haben die seltenen Rohstoffe so überhaupt noch einen Sinn!

babel2009
03-11-16, 04:34
nun mal ehrlich wie kommt man an diese Raren Matz ohne zu Kämpfen?
Eventuell mal den Orbit nutzen? Dort werden mit entsprechender Forschung: 11 Graphen = 660

Die Rechnung stimmt nicht. Fuer die Insel kann ich kein Magnit und keine Petrochemikalien gebrauchen.

Mit 660 Graphen nach einer Stunde kann ich event. eine Insel kaufen, vielleicht auch nicht. Bei die Wildwater Bay mit 2-3 Inseln, mit grossen Bauflaechen geht das ja noch.

Die Madrigalinseln und das Grünflutarchipel bestehen aus zahlosen Miniinseln, die im Nu zugebaut sind. Will auch kein Spiel wo ich in 5 Min. fertig bin aber auch keines wo ich warte bis ich wieder die naechste Kampfmission spielen "darf".


[QUOTE=andreadu;2439760]Ich habe wieder mit der App begonnen zu spielen, um die Unmengen an Graphen zu bekommen. Und auch wieder vermehrt die Krisensektoren gespielt. Nun ja, ausserdem ist es ja nicht unbedingt notwendig, alle winzigen Inseln zu besiedeln, nur für Rekordspieler und wenn man den Erfolg möchte (Besiedle alle Inseln im Grünflutarchipel oder so ähnlich). Aber es ist schon so: Vor dem DLC hatte ich 9999 Graphen an Lager, die waren aber extrem schnell aufgebraucht.... Dafür braucht man Graphen nicht mehr für die Module. Immerhin haben die seltenen Rohstoffe so überhaupt noch einen Sinn!

Da gibt es neue Regionen mit vielen Inseln und dann besiedle ich nicht alle, weil event. seltene Baustoff fehlen. Diese Logig verstehe ich nicht.

Anno_2070_
03-11-16, 23:03
@babel2009

Man kann Anno auch im Fenster starten und im Hintergrund laufen lassen. ;)

Ja, auch mir ist das Problem mit den hohen Bedarf an Graphen bekannt.

babel2009
04-11-16, 07:08
[QUOTE=Anno_2070_;2439974]@babel2009

Man kann Anno auch im Fenster starten und im Hintergrund laufen lassen. ;)


Und dann:confused:

Mannomane
04-11-16, 18:44
"Habe geschrieben, dass man fuer die Einnahme der Inseln mehrere tausend Graphen benoetigt. Die Zahl ist sicher untertrieben, da die Anzahl der geforderten Graphen staendigt steigt. Wie soll man das in einem normalen Spielfluss, der noch Spass machen soll, ereichen."

Ich habe erst mal die anderen Inseln besiedelt und regelmässig Graphen dazugekauft. Als ich soweit war und die Madrigal und Grünflutinseln zu besiedeln hatte ich schon alle Inseln vereinnahmt. Ich kann insofern nur sagen "Gefahr erkannt-- Gefahr gebannt" oder so. Das Spiel bietet gerade in der Veteranenstufe soviele Möglichkeiten sich zu beschäftigen das ich mich nicht von ein paar 10000 Graphen ausbremsen lasse. Ansonsten kann man ja auch den Orbit modifizieren und Graphen generieren lassen wie ja im Thread schon vorgeschlagen wurde. Und das mit dem Schiffeversenken ist zwar etwas lästig aber wenn man die 3 te Stufe spielen kann ist das auch eine Spazierfahrt. Sound aus und durch:) Leider ist meiner Frau das Handyspiel langweilig geworden das die Lieferungen vom Asteroidengürtel ausbleiben. MfG Manno

Levesque2070
04-11-16, 21:37
Leider ist meiner Frau das Handyspiel langweilig geworden das die Lieferungen vom Asteroidengürtel ausbleiben.

MADE MY DAY
und das ist nicht böse gemeint ^^

Anno_2070_
13-11-16, 21:33
Und dann:confused:

Wenn die Wirtschaft stabil ist, wird so im "Hintergrund" die eine oder andere Ressource generiert.