PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Veteran Modus zu schwer!



Thomsen9U
20-10-16, 19:07
Hallo,
Ich habe nach dem Frontier Download ein Veteranspiel mit den Standardeinstellungen gestartet.
Nach mehreren Stunden Spiel habe ich zwei gemäßigte Sektoren, einen Arktissektor und einen Mondsektor.
Die ersten Investoren sind da, aber ich habe es gerade geschafft eine schwarze Null in der Bilanz hinzubekommen, indem ich eine große Transferroute in den Weltmarkt mit Arktisgütern habe.
Jede weitere Aktion würde das Gleichgewicht kippen.

Alle Gewerke sind mit maximalen Modulen ausgerüstet, aber sowohl Arbeitskraft und Credits bilden das Problem.
Bei den Investoren konnte ich gerade noch die Multiplikatoren bauen, Androiden sind unbezahlbar.....

Irgendwie komme ich nicht weiter, hat jemand eine Idee?

PS: Ich hatte ein anderes Veteranenspiel, welches hoch negativ war, nach dem frontier Dlc ist das auf einmal hoch positiv, das verstehe auch wer will.....😞

Mannomane
20-10-16, 20:28
Ich habe auch ein Veteranenspiel neu gestartet. Allerdings die Spieleinstellungen genutzt. Es ist wirklich nicht so leicht da in die Pötte zu kommen. Meine Technik ist im Moment immer wen meine Bilanz hoch ist, erst mal abzuwarten um wieder Cash in die Kasse zu bekommen. Parallel halt den Orbit ausbauen um die Verbesserungen gerade wenns um den Gemüsekram geht zu nutzen. Du brauchst immer genug Finanzpolster damit dich die Angriffe der NPCs nicht in den Ruin treiben. Die Börse werde ich erst nutzen wenn ich mindest mal Level 100 bin. Ansonsten halt immer schön kleine Häuschen bauen , die bringen schnell Arbeitskraft und auch etwas Bilanz und sind leicht zu versorgen. Der Weltmarkt hat sehr stark schwankende Preise, da musst du aufpassen das du nicht Produktionen hochziehst die auf dem Weltmarkt gerade gute Bilanz bringen. MfG Manno

Achtarm124
21-10-16, 02:14
Anfangs-Tips:

Handelsrouten
Zig Handelsrouten solange auf Maximalmenge 50 der ersten Stufe haben, kostet z.B. je Route 100 Credits. Muss dann die 8. Route erstellt werden, dann alle löschen und nur eine erstellen. Ist diese bei 500 Einheiten, gehen Erweiterungen wie anfangs erwähnt.

Arbeitskraft
Je Invasion/Katastrophe geht die generierte Anzahl an EW/AK um x % zurück. Gegensteuern mit AK-Modulen und Nutzung freier Flächen mit Wohnkomplexen. Hier hilft ein wenig Rechnen = wieviel AK haben Arbeiter/Admins usw. bei Voll- bzw. Unterversorgung.

Credits
Produktionen anfangs möglichst im Sektor bauen, wo die Waren gebraucht werden (spart Handelsrouten).
Leere Sektoren/Inseln mit Arbeiterkomplexen und Grundversorgung als Creditgeber nutzen.
Baumaterialien entweder stilllegen o. evt. mit der Turbo-Taste bei den NPC´s oder WM kaufen.
Nutzung der optimalen Sektoreigenschaften, sobald es möglich ist, spart Produktionen.

Katastrophen/Invasionen
Jede hat ihre Besonderheit, entsprechende Vorbereitung und hohe Kampfkraft mit entsprechender Nutzung der Forschung ist hilfreich.
Einfach mal den Begriff Zwischenspeicher verinnerlichen um somit für einzufliegende Waren den Lagerbestand zu verdoppelt, um somit die Zeit für Gegenmassnahmen zu haben, ohne das mir die EW wegen Unterversorgung davonlaufen. Theoretisch können maximal 2 Sektoren gleichzeitig betroffen sein.

Orbit
Auch ohne Waren werden bei genug Astronauten und optimaler Bauweise genug Expertise generiert, um alle benötigten Forschungen freizuschalten. Spart zig Credits für Produktion + Transport.

andreadu
21-10-16, 13:43
Also, ich habe in der letzten Woche ein Veteranen-Spiel gestartet, um den Erfolg "Mondlizensierungsprogramm auf Stufe Veteran in unter 10 Stunden" zu erlangen. Ich habe aber nicht die Voreinstellungen genommen, ein bisschen Spielraum gibt es ja. Stattdessen habe ich bei Arbeitskraft und Ertrag jeweils Mittel gewählt, dafür alles andere meistens in der schwierigsten Stufe. So ist es einigermassen gut gegangen. Quantencomputer und Schwerkraftkompensatoren konnte ich aber nur langsam und teilweise bauen, also bei einem Minus von 30 mal zuerst 10 und wenn ich wieder mal Geld hatte wieder 10 und so weiter. Arbeitskraft ist bei der Stufe mittel kein Problem mehr. Bei einem ersten Versuch hatte ich das noch auf wenig gehabt und dafür Ertrag auf viel, aber da hatte ich massiv Probleme mit der Arbeitskraft.
Weitere Tipps:
- Alles was geht verkaufen bei Nik / Zandra oder Ville Jorgenson. Gerade auf dem Mond und der Arktis kann man es sich eigentlich nicht leisten, die Lager voll zu haben. Alles verkaufen bringt schnell mal ein paar Hunderttausend an Credit.
- Wenn man grad mal eine sehr gute Bilanz hat, ruhig mal ein Krisensektor spielen: In der Zeit, in der man spielt, sammeln sich Credits an.
- Auch Nebenquests machen, sofern sie Credits geben.
- Mit Wildwater Bay starten oder möglichst bald kaufen. Hier hat man viel Platz, um alles mit Arbeiterhäusern zuzupflastern. Die brauchen fast nichts und geben aber trotzdem viel Arbeitskraft und auch ein bisschen Credits. Ich habe ausserdem alles mit Windkraftwerken zugepflastert: die kosten fast nichts, ausserdem braucht man alle Wasserbauplätze in Wildwaterbay für Wasser und ein paar für Algen, um alle Arbeiterhäuser zu versorgen. Also hat es keinen Platz für Wasserkraftwerke und Fusionsreaktoren sind sehr teuer im Unterhalt (ausser man kann Lei Sheng Finanzmodule dran bauen). Für den Start ist das sicher gut, leider muss man dann später mal alles abreissen, um den Platz der Windkraftwerke wieder zu bekommen.
- Immer wieder mal Module für Energiesparen (gemässigte Zone, zB Luxuskost, Minen) oder Arbeitskraft (Arktis v.a. Neuroimplantate, Mond) bauen und Finanzrechner an grössere Energiegebäude (alles ausser Windkraftwerke). Die sind zwar teuer, lohnen sich aber längerfristig.
- Früh neue Inseln und Sektoren kaufen, dann sind sie noch am günstigsten.
- Auf dem Mond ruhig mal auf Reparaturen, Verjüngungskuren, Intelliwear und Androiden verzichten - nur kurzfristig bauen / Route einrichten, wenn man aufsteigen möchte. Das kostet alles nur unnötig Geld.

SchindelA47
28-09-18, 16:04
Anfangs-Tips:

Einfach mal den Begriff Zwischenspeicher verinnerlichen um somit für einzufliegende Waren den Lagerbestand zu verdoppelt, um somit die Zeit für Gegenmassnahmen zu haben, ohne das mir die EW wegen Unterversorgung davonlaufen. Theoretisch können maximal 2 Sektoren gleichzeitig betroffen sein.


Zwischenspeicher - ist hier gemeint, das man z.B. Neuroimplantate aus der Arktis erst mal zur Raumstation*) fliegt, und von dort erst zum Sektor in der Gemäßigten Zone, um die Raumstation als Zwischenspeicher zu nutzen, und von dort erst dorthin, wo es gebraucht wird?

*) gehe ich Recht in der Annahme, dass die Raumstation nicht von Invasionen / Katastrophen betroffen sein kann?

Achtarm124
28-09-18, 16:43
Wo steht was, dass Waren über den Orbit verteilt werden sollen? Wer das schafft, hat eine "überperfekte" Bilanz^^.

Was passiert in den jeweiligen Sektoren in der Arktis, Mond bzw. Erde während einer Invasion etc. in einem einzigsten Sektor dieser Regionen?
Welches Gebiet wird niemals von Invasionen etc. beeinflusst?
Und zur Not gibts im Netz auch ein Savegame für den Veteran-Pazifisten - man muss sich lediglich um die veränderten Warenverbräuche sowie das AK-Handicap kümmern.
Alles unter erweiterte Spieleinstellungen auch selbst zu finden.

SchindelA47
29-09-18, 06:39
Was genau ist dann mit "Zwischenspeicher" gemeint?

Achtarm124
29-09-18, 07:18
Waren werden in A erzeugt und in C verbraucht. Warenweg wäre dann evt.A nach B und B nach C = Lagerkapazität von B vergrössert die in C zur Verfügung stehende Menge, wenn A temporär ausfällt. Folge Transportkosten steigen = eine durchdachte Bilanz ist Pflicht.
Gibt noch weitere mögliche Strategien - wie z.B. Drittelwirtschaft, aber bei Veteran ist auch viel selbstständiges Denken erforderlich. Bin mir sicher, dass es hier noch ganz andere Lösungswege geben kann, um Level oberhalb von 200 zu erreichen.
Was passiert im Invasionssektor mit importierten Waren bzw. im Sektor selbst erzeugten?
Je nachdem, wie schnell man die Katastrophen etc. beseitigen kann, ist ein Lager in C binnen Minuten leer (abhängig von EW-Zahl und Firmenlevel) = alle ziehen zwar schnell aus bei rasant fallender Bilanz, aber danach sehr langsam wieder ein.
In der Annothek gibt es zig Threads zum Thema, einfach mal dort stöbern gehen. Würde mich freuen, wenn einer dadurch für sich persönlich neue eigene Rekorde erreicht.

SchindelA47
29-09-18, 07:55
Ich hab es zwar schon geschafft, am Mond zu landen, meist ist aber beim ersten Hackerangriff auf den Mondsektor Schluss. Ich schaff es einfach nicht, die feindlichen Transmitter unschädlich zu machen - irgend einer liegt fast immer so, dass man aufgrund der Geo.. äh Lunagraphie (Felsen, Spalten, etc.,die im Weg liegen) auf dem selben Weg raus muss, wie man reingekommen ist, und dabei wird man unweigerlich von einem der "Überwachungskreise" erwischt. Und zum Aussitzen reicht's nicht, da ohne die Energie vom Mond die Produktion in der gemäßigten Zone zusammenbricht, und bald darauf die Bevölkerung wegen Unterversorgung auszieht.

Einen zweiten gemäßigten Sektor kaufen (wie einer der Vorposter geschrieben hat), klingt zwar gut (würde mit Arbeiterhäusern + Grundversorgung vollgepflastert), aber dafür muss das aufgrund der dauernden Invasionen notorisch knappe Geld auch erst mal reichen, außerdem muss ich erst mal - trotz Katastrophen und Invasionen - zumindest eine der anderen Firmen überholen, um dieser den Sektor abkaufen zu können.

SchindelA47
29-09-18, 07:56
gibt es in diesem Forum keine Edit-Möglichkeit?

Das oben geschriebene betrifft auch "Persönlicher Rekord" - für mich wäre es schon ein Rekord, wenn ich auf Veteran das Firmen-HQ bauen könnte.

SchindelA47
29-09-18, 08:31
Sorry für Mehrfachpost, aber ich sehe hier keine Editierfunktion.

hab gerade in meinen Spielständen nachgesehen: hups, obiges war auf Experte - Veteran hab ich noch nicht versucht, ist dann aber noch eine Stufe Härter...

SchindelA47
29-09-18, 09:31
Ich geb's auf. Persönlicher Rekord: Auf Veteran Firmenstufe 4, mehr geht nicht. Ich laufe ständig einem Arbeitskräftemangel hinterher, meine Insel (Wallbruckbecken) ist fast vollgebaut und fast schon lückenlos mit Windkraftwerken zugepflastert, ALLE Küstenplätze sind mit Entsaltzungsanlagen bestückt. Bilanz: zwar gut +1300 Geld, aber minus 100 Arbeitskraft, minus 30 Energie (und das,obwohl ich die Firma im Energiemodus gestartet habe), und ich kann die Bevölkerung wegen Platz- und Küstenbauplatzmangel nicht einmal mit dem Nötigsten versorgen. Zu allem Überfluss bringen die Administratoren auf "Veteran" WENIGER Arbeitskraft als Arbeiterhäuser, wenn die Admins nicht ZUMINDEST mit Vitaminen zu 100% versorgt sind. (von Verjüngungskuren und sonstigem Luxus rede ich noch gar nicht - mit gerade mal 800 Admins (von den in der Aufgabe des Mondprogramms geforderten 1000) kann ich sowas noch nicht bauen.

Ich hab schon mehr als die Hälfte der Inseln mit kleinen Arbeiterhäuschen zupflastern müssen, um überhaupt Baubots bauen zu können... :-(

Achtarm124
29-09-18, 11:26
Veteran ist doch trotz Katastrophen etc. immer noch easy - glaub da gabs jemanden, der BB empfahl, dass Veteran auch Veteran sein sollte = trotz diverser Veränderungen in den erweiterten Spieleinstellungen sollte es niemals möglich sein, Veteran als Pazifist spielen zu können.

Im Grunde gehst du falsch ran.
1. Wozu in die Ferne schweifen (Mond), wenn die Probs schon vor der Haustür anfangen?
Erstmal auf jeder Insel eines Sektors Minisiedlungen errichten - vergleiche den Aufwand zur Vollversorgung (Kosten aller Betriebe) mit dem Output an Kredits der einzelnen Bevölkerungsstufen. Nutze den minimalen Schub an AK + Energie der maximal möglichen Markthäuser. Lege Produktionen still, die im Mom nicht gebraucht werden bzw. evt. abreissen. Einkauf bei den NPC`s hilft.
Vollversorgung? - den Output von Kredits jeder Bevölgerungsstufe verstehen lernen - 20 % haben sie vom Beginn an, jede weitere Ware bringt dann z.B. nur 20 % mehr bei 4 Waren der Bevölkerungsstufe.
2. Zusätzliche Sektoren aufkaufen um a) Katastrophen etc. zu verteilen = in jeder Klimazone gibt es nur eine davon = hat man 3 Sektoren, ist die Wahrscheinlichkeit auf 33% gesunken.
Wer Frontier-DLC hat, kann auf der Erde 2 und in der Arktis 1 Sektor nur mit Geld erwerben.
3. Katastrphen
Erkunde die Auswirkungen jeder davon und schaffe zum Anfang Bedingungen, die diesen entgegenwirken - nutze zum Anfang ausschliesslich die Module dazu.
4. Invasionen etc.
Wozu seine Schiffe zerdeppern lassen? Anfangs aussitzen und in den Krisensektoren deren Kampfkraft puschen. Erst wenn du stark genug bist, ohne Verluste dich zu stellen, agiere aktiv. Man kann mit richtiger Taktik Katastrphen und Invasionen etc. aussitzen - okay, man hat im Sektor dann max. 45 Min. "kleinere Probleme"^^.
5. Orbit
Wenns dann mit der Bilanz passt - Astronauten ausbilden und Orbit erschliessen. Auch hier gilt, sich die "Fehler" der Programmierung zunutze zu machen.
Wozu Waren in den Orbit kutschieren? Sinnfrei und kostet Geld.
Wozu Vollbesetzung mit Astronauten? Sinnfrei, denn durch die richtige Anordnung der Module an den Stationen bekommt man genug Expertise, um a) sich weitere Stationen/Erweiterungen freizuspielen und am Ende die entsprechenden Produktionslinien zu besetzen. Dauert dann evt. etwas länger.

Und irgendwann am Ende bei einer Bilanz von ca. +150000 die Börse angehen.
Veteran zeichnet sich anfangs nur durch seine Langatmigkeit aus = entsprechend Kredits anhäufen - +-Taste festklemmen, mit der Famile den evt. letzten schönen Sonnentag geniessen und schon hast du genug Money^^.
Und ab Investoren sind alle deiner Probleme Geschichte, bis dahin durchhalten!

SchindelA47
29-09-18, 16:26
Veteran ist doch trotz Katastrophen etc. immer noch easy - glaub da gabs jemanden, der BB empfahl, dass Veteran auch Veteran sein sollte = trotz diverser Veränderungen in den erweiterten Spieleinstellungen sollte es niemals möglich sein, Veteran als Pazifist spielen zu können.

Im Grunde gehst du falsch ran.
1. Wozu in die Ferne schweifen (Mond), wenn die Probs schon vor der Haustür anfangen?
Erstmal auf jeder Insel eines Sektors Minisiedlungen errichten - vergleiche den Aufwand zur Vollversorgung (Kosten aller Betriebe) mit dem Output an Kredits der einzelnen Bevölkerungsstufen. Nutze den minimalen Schub an AK + Energie der maximal möglichen Markthäuser. Lege Produktionen still, die im Mom nicht gebraucht werden bzw. evt. abreissen. Einkauf bei den NPC`s hilft.


Müssen dabei auf jeder Insel ein paar Häuschen stehen, oder genügt es, wenn auf der Insel ein Hafen steht (d.h. die Insel in Besitz genommen ist)? BTW: Mit welchem Sektor würdest du beginnen?



Vollversorgung? - den Output von Kredits jeder Bevölgerungsstufe verstehen lernen - 20 % haben sie vom Beginn an, jede weitere Ware bringt dann z.B. nur 20 % mehr bei 4 Waren der Bevölkerungsstufe.
2. Zusätzliche Sektoren aufkaufen um a) Katastrophen etc. zu verteilen = in jeder Klimazone gibt es nur eine davon = hat man 3 Sektoren, ist die Wahrscheinlichkeit auf 33% gesunken.
Wer Frontier-DLC hat, kann auf der Erde 2 und in der Arktis 1 Sektor nur mit Geld erwerben.


geht das schon auf Firmenstufe 3 oder 4? Und was meinst du "nur mit Geld"? Verstehe ich das richtig, dass meine Firma größer sein muss, als die des Besitzers, dem ich den Sektor abkaufen will?



3. Katastrphen
Erkunde die Auswirkungen jeder davon und schaffe zum Anfang Bedingungen, die diesen entgegenwirken - nutze zum Anfang ausschliesslich die Module dazu.
4. Invasionen etc.
Wozu seine Schiffe zerdeppern lassen? Anfangs aussitzen und in den Krisensektoren deren Kampfkraft puschen. Erst wenn du stark genug bist, ohne Verluste dich zu stellen, agiere aktiv. Man kann mit richtiger Taktik Katastrphen und Invasionen etc. aussitzen - okay, man hat im Sektor dann max. 45 Min. "kleinere Probleme"^^.
5. Orbit
Wenns dann mit der Bilanz passt - Astronauten ausbilden und Orbit erschliessen. Auch hier gilt, sich die "Fehler" der Programmierung zunutze zu machen.
Wozu Waren in den Orbit kutschieren? Sinnfrei und kostet Geld.
Wozu Vollbesetzung mit Astronauten? Sinnfrei, denn durch die richtige Anordnung der Module an den Stationen bekommt man genug Expertise, um a) sich weitere Stationen/Erweiterungen freizuspielen und am Ende die entsprechenden Produktionslinien zu besetzen. Dauert dann evt. etwas länger.


guter Tipp! das ist in der Aufbauphase sicher besser. Um "1200 Expertise" kann ich mich ja immer noch kümmern, wenn falls ich irgendwann Firmenstufe 100+ erreiche, und alle Module und Schildradiuserweiterungen freigeschaltet habe.



Und irgendwann am Ende bei einer Bilanz von ca. +150000 die Börse angehen.


Macht es Sinn, früher an die Börse zu gehen, um das Geld für den Börsegang zu kassieren, und danach die Konkurrenten erst mal gegenseitig ihre Aktien versteigern lassen, und nur bei der Auktion einer eigenen Aktie dies mit einer Kartellklage unterbinden? Oder reicht dafür auf Veteran der Einfluss nicht aus?



Veteran zeichnet sich anfangs nur durch seine Langatmigkeit aus = entsprechend Kredits anhäufen - +-Taste festklemmen, mit der Famile den evt. letzten schönen Sonnentag geniessen und schon hast du genug Money^^.
Und ab Investoren sind alle deiner Probleme Geschichte, bis dahin durchhalten!

Danke für die Tipps. Ich werde ggf. morgen nochmal versuchen, ob ich über den Anfang (1000 Admins, erster Ausbau des Raumhafens) drüberkomme.

Noch eine Frage: Da ich in leichten Spielen schon alle Monopole mindestens einmal hatte, kann ich eine neue Firma im Modus einer der Industriesparten (Energie, Landwirtschaft, etc.) gründen. Welche Sparte macht da am meisten Sinn? (zusätzlich nutze ich den kleinen Spielraum der Spieleinstellungen noch, um die Erträge der Angestellten auf "Viel" zu stellen, dann geht's zumindest mit der Bilanz etwas einfacher)

Achtarm124
29-09-18, 19:38
Hast du wirklich soviel Anno-Erfahrung, um mit einem Veteranspiel und dieses mit den Standardspieleinstellungen zu beginnen?
Die ganze Spielmechanik und wie man diese zu seinem Vorteil ausnutzt, lernten wir alle erst zuvor in einem Easy-Game, da schon die Versorgung mit Öffentlichkeit/Logistik begriffen werden sollte. Und auch in Easy kommen viele bei den Katastrophen ins Schleudern, da diese in ihren Wirkungen + Dauer nicht unterscheiden. Beispiel Arbeitskraft und Smog.
Der einzigste Erfolg, der in Veteran erreicht werden muss, ist der Quest mit den Millionen Synths, alle anderen können in Easy leichter erreicht werden.
Einfach mal im Netz suchen - das Posten der Anzahl der Erfolge hörte spätestens mit dem Frontier-DLC auf.
In Veteran sollte man sich niemals an das Mondlizensierungsprogramm = das Tutorial zu 2205 halten, sondern eigentlich wissen, wo kann man jedes Gramm Kredit sparen kann beim Bau + Betreiben von Anlagen. Dazu kommt wie man optimal den Orbit gestaltet + nutzt und wie die Börse funktioniert. Denn da sind komischerweise die Aktionen der Big5 in Veteran etwas aggressiver als in den anderen Schwierigkeiten. War bei meinen zig Testläufen zur Börse die einzigste Variante, wo die Big5 gleich zwei Aktien auf einmal kaufen wollten - gut Holz für Neulinge dann.
Weiterer Vorteil - man kann in Veteran dann den Vorteil der Module durch zuvor erreichtes Monopol unter den erweiterten Spieleinstellungen nutzen.

Da sich die Schwierigkeiten von Easy bis Expert bezogen auf Kredits + Arbeitskraft nicht unterscheiden, guter Rat von mir - mach deine Erfolge in diesen Einstellungen und sammle Erfahrungen.
Die Anzahl geposteter Firmen in Easy ist unüberschaubar - Rekord liegt oberhalb Level 360, bei Veteran kann man die Firmen an zwei Händen abzählen. Liegt daran, dass die Langatmigkeit extrem ist und einiges Denken dazu gehört.

Taubenangriff
29-09-18, 19:56
https://www.annothek.net/wbb5/forum/index.php?thread/7439-so-spiele-ich-veteran/&postID=27544#post27544

Veteran ist nicht so zu schwer. Ich hatte direkt nach Frontiers mal ne Art Guide geschrieben, die Firma war rein zum Schönbauen gedacht und ich hatte viel Zeit.
Nicht ablenken lassen von Augenkrebs-Bebauung mit Betrieben, die waren nur pro forma und wurden später durch sinnvoll gebaute Produktion ersetzt.

Das ganze war dann irgendwo bei 3,1 Millionen angelangt: https://www.annothek.net/wbb5/forum/index.php?thread/7436-2frontiers-inc/&postID=37137#post37137
Sagen wir so ab 400.000 Einwohnern und wenn die Börse reinhaut wirds komfortabel.
Anmerkung: Ich davor genau null Stunden in Easy verbracht.

LG Nale

SchindelA47
29-09-18, 21:13
Hast du wirklich soviel Anno-Erfahrung, um mit einem Veteranspiel und dieses mit den Standardspieleinstellungen zu beginnen?
Die ganze Spielmechanik und wie man diese zu seinem Vorteil ausnutzt, lernten wir alle erst zuvor in einem Easy-Game, da schon die Versorgung mit Öffentlichkeit/Logistik begriffen werden sollte. Und auch in Easy kommen viele bei den Katastrophen ins Schleudern, da diese in ihren Wirkungen + Dauer nicht unterscheiden. Beispiel Arbeitskraft und Smog.
Der einzigste Erfolg, der in Veteran erreicht werden muss, ist der Quest mit den Millionen Synths, alle anderen können in Easy leichter erreicht werden.
Einfach mal im Netz suchen - das Posten der Anzahl der Erfolge hörte spätestens mit dem Frontier-DLC auf.
In Veteran sollte man sich niemals an das Mondlizensierungsprogramm = das Tutorial zu 2205 halten, sondern eigentlich wissen, wo kann man jedes Gramm Kredit sparen kann beim Bau + Betreiben von Anlagen. Dazu kommt wie man optimal den Orbit gestaltet + nutzt und wie die Börse funktioniert. Denn da sind komischerweise die Aktionen der Big5 in Veteran etwas aggressiver als in den anderen Schwierigkeiten. War bei meinen zig Testläufen zur Börse die einzigste Variante, wo die Big5 gleich zwei Aktien auf einmal kaufen wollten - gut Holz für Neulinge dann.
Weiterer Vorteil - man kann in Veteran dann den Vorteil der Module durch zuvor erreichtes Monopol unter den erweiterten Spieleinstellungen nutzen.

Da sich die Schwierigkeiten von Easy bis Expert bezogen auf Kredits + Arbeitskraft nicht unterscheiden, guter Rat von mir - mach deine Erfolge in diesen Einstellungen und sammle Erfahrungen.
Die Anzahl geposteter Firmen in Easy ist unüberschaubar - Rekord liegt oberhalb Level 360, bei Veteran kann man die Firmen an zwei Händen abzählen. Liegt daran, dass die Langatmigkeit extrem ist und einiges Denken dazu gehört.

Auf Easy hab ich schon mehrere Firmen hochgezogen (und entsprechend alle Monopole geholt) - mein Rekord liegt hier knapp über Level 300.

Ich hab jetzt nochmal ein neues Spiel auf Veteran gestartet: bei den Einstellungen die Bewohner-Erträge auf Viel gestellt, Zerstörbare Schiffe AUS, Start der Firma im Energiemodus*), diesmal mit dem Glück, dass das Wallbruck-Becken Bonus auf Farmen gibt. War etwas kniffelig, über die 1000-Admins-Schwelle drüberzukommen (bis zum ersten Ausbau des Raumhafens muss ich dem Mondlizensierungsprogramm folgen, da ich vorher keine Module für meine Gebäude bauen kann).

*) mit diesen Veränderungen gegenüber den Standardeinstellungen bin ich gerade noch auf Veteranstufe.

Den Krisensektor, der beim Ausbau des Raumhafens "losgeht" gelöst, und mit dem Graphen, das beim Ausbau des Raumhafens übrig geblieben ist, die große Insel (nicht weit von der Startinsel) besetzt. Ich habe dann eine Gezeitenturbine gebaut (mit den Windparks komme ich ständig in Arbeitskräftemangel) und - ohne weitere Arbeiter zu Admins hochzuleveln - erst mal im großen Stil Arbeiterhäuser (die großen Häuser) gebaut (Bauplan (http://de.anno-2205.wikia.com/wiki/Stadt-Baupl%C3%A4ne)) und parallel durch Bau von Modulen die Versorgung mit Reis und Wasser hochgezogen. Dann einen Krisensektor gespielt, weitere Arbeiterhäuser (+ Reis und Wasser) gebaut und den Bedarf mit Information gedeckt - Ergebnis: knapp +13000 Bilanz

Dann kam eine Invasion (Bilanz runter auf +9000) - ich hab diese abgewehrt, ohne ein einziges Schiff zu verlieren. (+45 Militärpunkte nimmt man gerne mit)

Stand in Walbruck: knapp über 1000 Admins (mit Vitamindrinks vollversorgt, noch keine Verjüngungskuren oder Neuroimplantate), und jede Menge Arbeiter.

Nach der Invasion hat es nicht mehr lange gedauert, bis ich die Wildwasserbucht für ca. 450.000 Credits übernehmen konnte (zu dem Zeitpunkt hatte ich Firmenstufe 7, der Vorbesitzer der Wildwasserbucht hat Stufe 5) - ich hab dort jetzt ebenfalls begonnen, eine Arbeiterstadt (inzwischen noch ohne Admins) hochzuziehen (erst mal bei Nic Baubots gekauft, damit ich große Häuser bauen kann; ist sich mit der AK knapp ausgegangen, um ohne den Bau von kleinen Häusern bis zur Eigenproduktion von Baubots hochzuziehen - jetzt ziehe ich erst mal hoch, bis meine Bilanz bei ca. +30k liegt, dann schaue ich ob ich Kap Ambar übernehmen kann (mittelfristig wegen des Sektorprojekts für Graphen) und ziehe dort ebenfalls eine Arbeitersiedlung hoch, bevor ich die Arktis betrete....

Im Moment ist Graphen(mangel) der Knackpunkt bezüglich Besiedelung einer Zweitinsel in den jeweiligen Sektoren, aber der nächste Krisensektor wird sicher nicht lange auf sich warten lassen...

Danke für die Tipps - der wichtigste für mich war, nach dem ersten Ausbau des Raumhafens erst mal WIRKLICH viele Arbeiter zu bauen, und möglichst früh einen zweiten Sektor (für eine weitere Arbeiterstadt) zu übernehmen, und das Mondlizensierungsprogramm vorerst mal links liegen zu lassen.

SchindelA47
30-09-18, 08:46
Der einzigste Erfolg, der in Veteran erreicht werden muss, ist der Quest mit den Millionen Synths, alle anderen können in Easy leichter erreicht werden.


Laut Wiki gibt es vier Erfolge auf Veteran:
* Veteran-Statue bauen (dafür braucht man 1 Mio Investoren auf Veteran)
* Mondlizensierungsprogramm auf Veteran in 10 Stunden abschließen (das wird wohl kaum beim ersten Versuch klappen, strebe ich im aktuellen Spiel auch nicht an)
* 2 Mio Bevölkerung auf Veteran erreichen
* 4 Mio Synths auf Veteran erreichen (ich schätze, da muss ich zuerst 3 bis 4 größere Sektoren mit Investoren vollsiedeln, damit sich das bilanztechnisch ausgeht)

P.S.: Aktuelle Screenshots aus Walbruck - die Baulücken sind für Gebäude wie Infozentren, Sicherneitszentren, U-Bahn und Stadion (und im späteren Spiel: Börsensäle) freigehalten; Lücken die dann nicht mehr gebraucht werden, werden mit großen Häusern verschlossen:
https://www.dropbox.com/s/402hedgbqmfn8qc/screenshot_2018-09-29-21-20-21.png?raw=1

https://www.dropbox.com/s/z8s5e6h0bfksurb/screenshot_2018-09-30-08-36-10.png?raw=1

...und aus der Wildwasserbucht (die Siedlung wird noch VIEL größer)
https://www.dropbox.com/s/nx6cvot6dtam3hx/screenshot_2018-09-30-08-37-29.png?raw=1

Auf Easy geht es sich aus, (fast) die gesamte Fläche südöstlich der Straße für die Stadt zu nutzen, mal sehen, was auf Veteran geht ;-)
https://www.dropbox.com/s/mxhpegzmzd9f3sy/screenshot_2018-09-30-08-37-36.png?raw=1

Achtarm124
30-09-18, 09:44
Upps my false bei Erfolge^^. Oder dein Nachteil als NewPlayer. Denn die anderen Erfolge waren vor Frontiers anders geregelt. Egal.
Tip zu deinen Screens - Wildwater - Reisfarm - bei Logistik zählt der Abstand zum Warenhaus bzw. nächste Logistikcenter. In deinem Fall verringert sich der Wert um den Abstand der 4 Module = anders rum gebaut hast du mehr Logistik.
2. Screen Walbruck - das Info-Center rechts ist sinnfrei, denn Entfernung zum Hauptteil der Häuser ist zu gross. Zusätzlich die erste Obstplantage weitab von Logistik.
Vorbereitung deiner Städte - da hatte jeder sein eigenes Layout. Deine Version würde ja nur aufgehen bei der öffentlichen Versorgung, wenn du 1 zu 1 dasselbe Layout schon mal in Easy gebaut hast und im Endausbau diese Verteilung hattest. Ich persönlich hatte da eine andere Strategie - erste Siedlung 1. Ziv-Stufe, 2. Siedlung 2. Ziv-Stufe usw., da man eh zum Aufleveln eine bestimmte Anzahl der Vorgängerstufen-Häuser benötigt. Das nach Möglichkeit auf den Inseln verteilt oder z.B. bei nur einer Insel 1.Stufe am Ende, nächste davor usw. - dadurch wird die öffentliche Versorgung dort verbraucht, wo sie benötigt wird. Teste mal ein Haus an einem Inselende und das Info-Center genau entgegen gesetzt am anderen Inselende - wieviel kommt an?
Da die Kredits ab Investor kein Thema mehr sein sollten, könnten so einfache Arbeitersiedlungen = only Häuser ohne öffentliche Versorgung abgerissen werden, um für Produktionen Platz zu schaffen.
Irgendwo im Forum hier gabs kurz nach Release nen Thread zu Aufstigsrechten. Damit kannst du grob kalkulieren, wieviel Platz du für jede Ziv-Stufe brauchst (ohne Synths). Tip - vergiss den Quest zur Erweiterung der Transportrouten und kreiere die ersten Synths erst, wenn du die Börse hinter dir hast. Über das Verhältnis Synths zu Investoren in Veteran wurde damals auf der Annothek diskutiert, falls das Endgame in Richtung Rekord gehen sollte.
Frohes Schaffen weiterhin.

SchindelA47
30-09-18, 12:43
Danke für die Tipps. Das Infocenter in Walbruck wird noch umgebaut - ich weiß, dass das ungünstig steht, hab leider am Anfang übersehen, einen Platz für ein zweites Infozentrum frei zu lassen.

Logistik bei den Reisfarmen: Neben der Feldspatmine steht ein Logistikzentrum - das kommt alles bei den Farmen an. Ich weiß, vielleicht eines mehr, als ich brauche, wenn ich die Reisfarmen umdrehe - werde ich in einer ruhigeren Minute einmal tun.

Was Synths und zusätzliche Weltmarktrouten betrifft: Grünflutarchipel und Mandriga betrete ich auch auf Easy erst, wenn in zumindest zwei (besser drei) anderen Sektoren große Städte stehen

Ich hab mir jetzt die Viridische Bucht geholt (leider mit Ornamentprojekt,aber das rühre ich im Moment nicht an) und dort eine kleine Siedlung reingebaut (gerade groß genug zur Produktion von Baubots, mehr passt ohne Brücke nicht rein) - war bereits ein guter Honeypot, und DIESE Invasion sitze ich aus, solange Drake dort ist, kann er meine anderen Sektoren nicht angreifen.

BTW: Diese Captcha nervt - hier ist das einzige Forum, das ich keine, wo's sowas gibt

FinalFantasy87
06-10-18, 17:37
Bin ich ja gespannt ob du gut weiter kommst^^

Die Bearbeiten Funktion ist soweit ich weiß übrigens in dem + Symbol versteckt...

Habe auch schon einen Versuch auf Veteran angefangen unter anderem um den 10h Erfolg zu versuchen...nachdem das nun gescheitert ist, spiel ich erstmal meine mittlere Firma weiter^^ Aber Veteran scheint durchaus ne Herausforderung zu sein^^ Bin ja normalerweise ein Geduldsspieler aber bei dem 10h Erfolg muss man sich ja eher ran halten...Bin da auch am überlegen ob es sinnvoll war im Walbruck Becken anzufangen, wobei die Energie vom 1. und 2. Staudamm schon geholfen hat...Eine Ladung seltene Rohstoffe kann man sich ja immer noch per App erspielen...das würde Zeit sparen...leider gibts ja immer noch den Bug nachm Senden, dass man minus angezeigt bekommt.
Nicht dauernd...aber ab und an.

SchindelA47
19-10-18, 21:10
Mein aktueller Status:

Nachdem ich über den Anfang drübergekommen bin, war's einigermaßen einfach - auch dank der Ausnutzung des kleinen Spielraums um die Erträge durch die Bevölkerung auf die höchste Stufe und die Zerstörbarkeit der Flotte auf AUS zu stellen.:
* Wildwasserbucht ist inzwischen zu einer relativ großen Stadt ausgebaut (bis zum Endausbau ist noch ein gutes Stück Luft nach oben), ebenso in Kap Ambar
* alle anderen Sektoren gekauft und mit Ausnahme von Madriga, sowie je einem Arktis- und Mondsektor auch besiedelt
* große Arbeitersiedlung in der Viridische Bucht
* Mondprogramm fertig (inklusive Firmen-HQ)
* Grünflut besiedelt und bis Manager hochgezogen (wird vorerst bis zu GENAU EINEM Synth-Haus hochgezogen)
* ca. mit Firmenlevel 55 und ca. +105k Bilanz an die Börse gegangen
--> meine Börsenstrategie: Ich gebe KEINE Einflusspunkte für Abwertungen, Patente, Insider und dgl. aus. Wenn eine Aktie der Konkurrenz zur Auktion steht, biete ich mit, sofern ich genug Geld habe (mein erstes Gebot kommt dann ca. 10 Sekunden vor Schluss); wenn eine Versteigerung einer Aktie gestartet wird, die ich besitze, stoppe ich die Auktion per Kartellklage. (geht sich auch auf Veteran ganz gut aus, wenn man sonst keine Einflusspunkte ausgibt, bisher habe ich kein einziges mal für eine meiner eigenen Aktien bieten müssen) - inzwischen besitze ich von jeder Konkurrenzfirma 3 bis 5 Aktien
* mit der Raumstation habe ich relativ spät begonnen (oberhalb von Firmenstufe 50), inzwischen habe ich 7 Forschungsmodule zur Verfügung
* aktuell bin ich auf Firmenstufe 66, die zweitplatzierte Firma ist ca. 7 Stufen unter mir. Grünflut baue ich gerade aus, bis ich 100k Investoren habe (und dann vielleicht genau 1 Synth-Haus), danach baue ich entweder Wildwasserbucht oder Viridische Bucht weiter aus...+

Was Katastrophen und Invasionen betrifft: Wenn diese einen wichtigen Sektor (z.B. meine derzeit größte Stadt in Wallbruck mit genau 150k Investoren) betrifft, ergreife ich Gegenmaßnahmen, ansonsten sitze ich das auch schon mal aus.
Beispiel, erst vor kurzem passiert: Drake plündert Replikatoren aus der Viridischen Bucht. LOOOL - dort habe ich zwar eine riesige Arbeiterstadt, aber bislang keinen einzigen Admin oder höher - dort kann Drake also bleiben, bis er schwarz wird *grins* Und der aktuelle Sonnensturm in meinem bislang unbesiedelten Mondsektor juckt mich genauso wenig.

P.S.: Den 10-Stunden-Erfolg werde ich wahrscheinlich nicht angehen. Bei meinem derzeitigen Spiel war ich da WEIT drüber (waren wohl eher 25 bis 30 Stunden), und die Geschwindigkeitserfolge aus Anno 1404 (Kaiserdom, und - noch stressiger - Sultansmoschee innerhalb der geforderten Zeit) reichen mir erst mal, was Stress im Spiel betrifft.

Achtarm124
22-10-18, 07:52
Meine Gratulation zu deiner Firmenentwicklung.
Gibt viele Wege, die in Veteran zum Ziel führen. Mach weiter so.

SchindelA47
31-10-18, 14:16
aktueller Status in meinem Spiel: Firmenstufe 170; Madriga nahezu Endausbau (ein paar Synths passen noch rein, aber vorher muss ich meine Bilanz wieder etwas aufbessern); Walbruck ebenfalls nahe am Endausbau; die Flächen Inseln sind fast bis auf den letzten Quadratzentimeter vollgebaut. Wenn ich ein paar Überproduktionen (Reis, etc.), die durch den Wegfall der Bedürfnisse durch den Aufstieg der Investorenhäuser zu Synths entstanden sind, bereinige, geht noch ein bissl was.
Auf den anderen Inseln geht noch einiges, im Moment entwickle ich die Viridische Bucht.

Screenshots:

Madriga - (fast) Endausbau
https://www.dropbox.com/s/s10i9opft7bvusp/screenshot_2018-10-31-12-21-22.png?raw=1

Übersichtskarte mit aktuellen Bevölkerungszahlen
https://www.dropbox.com/s/hc1uih97jnbno9e/screenshot_2018-10-31-12-21-39.png?raw=1

SchindelA47
04-11-18, 17:49
Level 200 ist geknackt:

https://www.dropbox.com/s/8jn1ari5auf4qq6/screenshot_2018-11-04-16-45-30.png?raw=1

P.S.: Was versteht das Forum an "Angemeldet bleiben" nicht?? Cookies sind erlaubt, also warum muss ich mich bei jedem mal neu anmelden? Muss ich etwa Drittanbieter-Cookies ebenfalls erlauben???

Achtarm124
12-11-18, 06:32
Sieht top aus!

Betreff Bilanz:
K.A., ob du evt. das Verschieben aktiviert hast - wenn ja, dann fertige Synths auslagern, denn ausser Waren brauchen die nix.
Dadurch ist der Bedarf an öffentlichen Gebäuden geringer
Weiteres Potential besteht in der Ausnutzung von zuerst zig kleinen Transportrouten - wenn die nächste kleine Route in Summe aller bisherigen kleinen den Wert der nächst grösseren erreicht, alle kleinen zu einer grösseren zusammenfassen usw..

Betreff Kekse
Man ist lt. Analyse der Kekse nicht nur an deinem Besuch interessiert, weswegen ich meinen Unterstützung betreff technischer Probleme mehr auf andere Foren ausgelagert habe. Andererseits frag dich mal, warum Uplay wöchentlich ein Update braucht usw..

SchindelA47
18-11-18, 19:53
Betreff Verschieben: Nein, hab ich nicht aktiviert, somit steht mir diese Option leider nicht offen. Meine Synths sind (meist) in der Nähe von Börsensälen - um diese auf "+20 Aufstiegsrechte" zu bringen.

Edit: am Grünflutarchipel hab ich mehrere Inseln, die ausschließlich von Synths bewohnt sind: Zunächst als "normale" Stadt gebaut (KEINE kleinen Häuser) (öffentliche Gebäude am Stadtrand - ist zwar etwas ungünstiger, aber für kurze Zeit wurscht, ob ich ein oder zwei Stück mehr baue), danach alle Wohngebäude der Insel bis Synths hochgelevelt und die öffentlichen Gebäude wieder abgerissen. Die frei werdenden Flächen habe ich danach zum Bau von Produktionsgebäuden verwendet.

Transportrouten: Ja, hier ist bei mir noch ein etwas Luft. Ich eröffne zwar beim Erreichen von 500 Gütern bei einer Route eine weitere Route, aber es ist mir meist zu mühsam, dasselbe mit 50er-Routen zu machen

Ein bisschen Potential sehe ich auch noch im Iwamoto-Krater: Dieser Sektor ist mit Gebäuden nahezu vollgestopft; ein oder zwei Produktionsgebäude für Bionische Erweiterungen passen noch rein. Danach werde ich bei den Fusionskraftwerken einige der Drohnenregale durch Finanzrechner ersetzen (bis die Zahl der freien Arbeitskräfte im Sektor knapp über null ist) - auch das bringt noch was.

Alles in allem - Firmenstufe 300 geht auch ohne die obigen Optimierungen noch mit positiver Bilanz:
https://www.dropbox.com/s/q06wpdbstcm3q82/screenshot_2018-11-18-18-35-22.png?raw=1

aktuelle Bevölkerungszahlen:
https://www.dropbox.com/s/rzfur65r5763xc7/screenshot_2018-11-18-18-35-33.png?raw=1

aktueller Screenshot aus der Viridischen Bucht - vorerst noch mit geringer Synth-Dichte (ein paar gruppieren sich links um die Börse), also noch mit einiger Luft nach oben
https://www.dropbox.com/s/q8ob8ez6ehjtu58/screenshot_2018-11-18-18-47-51.png?raw=1

Mal sehen, ob mit Nutzung der Optimierungspotentiale (Transportrouten; Finanzrechner statt Drohnenregalen im vollen Mondsektor) noch Stufe 325 machbar ist. (mit deutlich negativer Bilanz und Verkaufen von Überschüssen ist sicher mehr drin, aber da besteht irgendwann Bankrottgefahr)

SchindelA47
24-11-18, 20:32
325 war wohl zu optimistisch. Habe fast alles optimiert, wo ich noch Optimierungspotential gesehen habe (im nördlichen Mondsektor sind vielleicht noch ca. +50k Bilanz drin, wenn ich bei den Fusionsreaktoren einige der Drohnenregale durch Finanzrechner ersetze): Im Mittleren Mondsektor, der bis auf wenige kleine Lücken komplett vollgebaut ist, möglichst viele Drohnenregale durch Finanzrechner ersetzt (bleiben ca. 20 verfügbare Arbeitskräfte), alle Handelsrouten optimiert, am Grünflutarchipel durch Optimierung der Bebauung eine Insel freibekommen und noch eine Stadt (fast ausschließlich Investoren) hingebaut. Bei der Bevölkerung habe ich die 10-Millionen-Marke noch knacken können.

Ich habe jetzt Stufe 319 erreicht. Bilanz knapp positiv, allerdings derzeit mit ausgeprägtem Bullenmarkt (+380k Bilanz von den Anteilen an den ehemaligen Big Five), d.h. wenn die Aktienkurse ausgeglichen oder negativ sind, bin ich schon mit ein paar hunderttausend im Minus.

aktuelle Bilanz:
https://www.dropbox.com/s/wuo9nrmu3imqgw5/screenshot_2018-11-24-19-12-24.png?raw=1

Bevölkerungszahlen:
https://www.dropbox.com/s/hqpnkp6oxnpw02c/screenshot_2018-11-24-19-11-39.png?raw=1

Ich werde dieses Spiel hiermit beenden - mehr geht wohl nur auf Kosten einer deutlich negativen Bilanz. Ich hätte nicht gedacht, dass ich auf Veteran eine Firmenstufe von über 300 erreichen kann! :)

Edit: Eine Kleinigkeit hab ich noch optimiert: auf Madriga in einer Baulücke noch ein paar große Häuser reingeflickt und bis Investoren hochgelevelt - somit habe ich auch hier die 1-Million-Bevölkerung-Marke geknackt. Bei der Gelegenheit habe ich auf Madriga noch einen ungenutzten Bergbauplatz entdeckt und eine - ohnehin benötigte - Siliziummine gebaut. Madriga wurde dadurch "offiziell" zum Silicon Valley erklärt. ;)