PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bug oder Feature? Anteilsmarkt



AxelBranu
17-07-16, 09:24
Der Anteilsmarkt verhält sich ein bisschen unerwartet:

- Wenn ich einen Anteil ersteigere, der bislang einem der Big Five gehörte, bekommt der die Auktionssumme gutgeschrieben.
- Wenn ein Big Five einen Anteil ersteigert, der bislang einem anderen Big Five gehörte, bekommt dieser die Auktionssumme gutgeschrieben.
- Wenn ein Big Five einen Anteil ersteigert, der bislang mir gehörte, bekomme ich die Auktionssumme gutgeschrieben.
- Wenn ein Big Five einen Anteil ersteigert, der bislang ihm selbst gehörte, bekommt er die Auktionssumme gutgeschrieben.
- Wenn ich einen Anteil ersteigere, der bislang mir selbst gehörte, bekomme ich die Auktionssumme NICHT gutgeschrieben, sie verpufft einfach im Nirgendwo!

Ist diese Schlechterstellung des Menschen gegenüber den Big Five ein Bug oder ein Feature?

Der3ine
17-07-16, 11:17
Darüber gibt es auch schon im Feedback zu den Big5 einige Posts. Soweit ich es mitbekommen habe, könnte es vlcht sein, dass es nicht gewollt ist, aber es wird so gelassen, da sich die Schwierigkeit sonst zu sehr ändern würde :(
Es ist zwar verständlich, dass wir unser Geld verlieren (Ich meine man sollte eh nur an die Börse gehen, wenn man ein höheres Level als die Big5 hat und sie deshalb überbieten kann und schneller Einfluss und Geld zurückbekommt, um sich auch gegen sie wehren zu können), da man wenn man dies nicht tun würde ja einfach fröhlich jeden Kaufversuch abschmettern könnte, ohne dabei jemals Probleme zu kriegen und dann direkt danach einen weiteren Anteil übernimmt und sich freut, das die Gegner wegen zu wenig Einfluss keine Gegenmaßnahmen unternehmen können.

Schöner fände ich es natürlich trotzdem, wenn die KI ihr Geld dann auch nicht (zumindest nicht vollständig) zurückerhält. Aber wenn man sich vor dem gang an die Börse entsprechend vorbereitet hat, sollte das eigentlich (nahezu) nie passieren, dass ein Gegner sich in einer Auktion gegen uns durchsetzen kann. Entweder hat man genug Geld um sie zu überbieten (oder macht wenigstens selbst das höchste Gebot, dass zu dem Zeitpunkt alle Firmen machen können(sagen wir alle sind über 4,5 Millionen aber unter 5 Millionen beim Kontolimit, dann erlaubt die Mechanik der Börse für alle ein Maximalgebot von 4,5 Millionen, da das nächsthöhere Gebot schon 5 Millionen wäre, was noch keiner machen kann)) oder man hat (in zumindest wenn man vorsichtig spielt) genug Einfluss um die Auktion abzubrechen oder wenigstens die Lust der KI, viel zu bieten, verringern, so dass man dann eine Chance hat doch zu gewinnen.

Achtarm124
17-07-16, 12:02
Leutz, einfach mal rechnen - ein eigener Anteil kostet beim Start zum Bleistift 200000 Credits, am Ende der Aktion muss man 2000000 hinblättern. Ergo werden 1800000 als Verlust gebucht. Wo ist da das Problem? Im realen Leben könnte man das der Märchensteuer gleichsetzen.

"..Wenn ein Big Five einen Anteil ersteigert, der bislang ihm selbst gehörte, bekommt er die Auktionssumme gutgeschrieben..."
Irgendwie sinnfrei = keiner der Big5 ersteigert einen eigenen im Besitz befindlichen Anteil.
Wenn es sich um einen der zum Anfang 3 freien Anteile handelt, verhält es sich wie bei deinen eigenen Anteilen (siehe erste Satz).
Hier verfolgst du übrigens eine falsche Strategie.
Was ist knapper als knapp? Bei richtiger Vorbereitung lediglich die Generierung von Einfluss. Ergo jede Aktion, die dich keinen Einfluss kostet, sollte am Ende der Aktion der Anteil sich in deinem Besitz befinden.

Wer es stressiger mag, wartet natürlich ab, bis sich jeder der Big5 diese 3 freien Anteile selbst angeeignet haben und damit eine 13%ige Steigerung der Einflussgenerierung dazu nutzt, um deine Anteile schneller aufzukaufen.

AxelBranu
17-07-16, 12:24
Wenn ein Big Five einen Anteil ersteigert, der bislang ihm selbst gehörte, bekommt er die Auktionssumme gutgeschrieben..."
Irgendwie sinnfrei = keiner der Big5 ersteigert einen eigenen im Besitz befindlichen Anteil. Wenn ich eine Auktion um Enem's Anteile starte, bietet Enem selbstverständlich auf diese Anteile mit, und wenn er gewinnen sollte, bekommt er sein eingesetztes Geld vollständig zurück.

Achtarm124
17-07-16, 12:42
Tue dir mal den Gefallen und nutze sofort nach Aktionsstart das Spionagefenster der betroffenen Firma:
Du startest - Gegner hat x Credits
Er erhöht - hat nun weniger Credits
Du erhöhst - er bekommt seinen Bieterbetrag von zuvor zurück
usw.
am Ende bietet er zig Mio, die ihm bei Gewinn der Aktion garantiert fehlen.

Alles aber nur, wenn nix an den 2205-Dateien geändert wurde bzw. anderweitig beeinflusst wird.

Der3ine
17-07-16, 13:38
Soweit ich das Problem bisher verstanden habe, soll diese letzendliche Ausgabe beim Big5 anscheinend doch nicht stattfinden. Ich meine auch ähnliches schon beobachtet zu haben, aber sicher bin ich mir nicht.
Naja, ich muss nur noch ein paar Auktionen machen, das heißt ich kann es demnächst ohne Gefahr einiges zu verlieren noch einmal genau testen. :)
Dass das Geld wieder gut geschrieben wird, wenn man überboten wurde ist (mir zumindest) klar. Konnte ich oft genug beobachten und wäre auch sehr unlogisch wenn das nicht so wäre. (Das würde ja eher wie beim Poker mit den Einsätzen enden, nur dass der ehemalige Besitzer alles bekommt, anstatt der Gewinner)

AxelBranu
17-07-16, 14:54
Tue dir mal den Gefallen und nutze sofort nach Aktionsstart das Spionagefenster der betroffenen Firma:
Genau das habe ich gemacht. Mehrfach, weil es mir sehr merkwürdig vorkam.
Beim letzten Mal habe ich ganz genau drauf geachtet: Enem hatte, als Lei Sheng gerade Höchstbietender war, 5 Mio auf der hohen Kante, was übrigens seinem Credit Cap entspricht. Er hat am Ende 3,4 Mio. geboten und den Zuschlag bekommen, und danach hatte er immer noch die vollen 5 Millionen.

Achtarm124
17-07-16, 15:41
Und nun kommen wir zu den Future der Spionage oder wie kann ich meine Credits vermehren.

Mit der Maus auf alle der 4 Einflussbuttons gehen und oben die Tooltipanzeige beobachten.
In meiner jetzigen Firma z.B. hab ich genug Insider gesattelt, um bei jedem der Big5 einen Hackerangriff zu starten. 5 x 5 Einfluss würden mit im Mom knapp 5 Mio bringen, abzüglich der Erfolgschancen real 3 Mio. Ergo hätte sich deine Big5 entsprechend vorbereitet, kommen sie auch in null komma nix wieder zu Geld. Liesse sich anhand des Einflussverbrauchs + den Creditverlusten der anderen Firmen nachvollziehen. Und nur hier könnte die KI cheaten, da man nicht weiss, wieviel Insider sie aktiviert haben.
Eine Patentübertragung + nachfolgenden Hackerangriff erhöht dann den Verlust der Firma um etliche 100000 mehr.

Mit etwas Ausdauer + Glück = man ist grad bei der betreffenden Firma kann man den Verlust von Einfluss beobachten, ohne dass eine Aktion gestartet wurde.

Der3ine
18-07-16, 16:20
Also gestern hatte ich (wenn ich mich richtig erinnere) einmal den Fall, dass unser Freund von der Lebensmittelversorgung eine eigene Aktie erfolgreich verteidigt hat. Anschließend war sein Konto leer. Keine Änderung beim (weinigen) Einfluss.
Jetzt gerade dann bei Schwerindustrie: Eine Aktie wurde erfolgreich verteidigt (Es gibt nur noch mich und Cassian auf dem MArkt, er hat derzeit noch 2 Anteile und es existieren auch noch ein paar freie), aber das Konto von Cassian hat sich nicht geleert. Sein Einfluss hat sich auch nicht geändert.
Maximal möglich wäre noch Transaktionssteuer, dass er die früher benutzt hat, aber ich glaube ich hatte auch schon vor der Auktion auf seinen Einfluss gesehen und ich meine der hatte sich da auch nicht geändert.
Also bisheriges Ergebnis: Mal scheint es so zu funktionieren wie es soll, mal ( / oft) nicht.

Ich werde ihn wohl noch ein paar mal Auktionen gewinnen lassen um das genauer zu testen.

Der3ine
18-07-16, 16:45
Nächste Auktion: Cassian vorher etwas über 4 Millionen, 37 Einfluss.
Nach der Auktion (Preis der Aktie auf 4Millionen getrieben): Das Geld wurde nach der Auktion zurück auf das Konto überwiesen, Kontostand war ca. der selbe wie vorher Einfluss hat sich nicht verringert, sondern ist auf 39 angestiegen.
Während die Auktion lief hat er das Geld nicht auf dem Konto gehabt. Also hier noch alles wie normal.