PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verständnisfrage Börse und Sektoreigenschaften



Frl.Petronella
10-06-16, 19:07
Ich habe bisher nur bei einer Firma (Stufe einfach) die Börse aktiviert.

Mir ist unklar, welche Auswirkungen der Kauf von Aktien anderer auf meine Firma hat bzw. haben könnte.

Bei den anderen Firmen wird bei den einzelnen Aktien ein Bilanzwert angezeigt, welcher mal positiv meistens jedoch negativ ist. Wenn ich so eine Aktie kaufe, fällt auch meine Bilanz langsam aber sicher. Angenommen, die Aktien der fraglichen Firma steigen wieder, steigt dann auch die "Bilanz" meiner erworbenen Aktie wieder? Verbessert sich also meine eigene Bilanz dann statt sich zu verschlechtern? Oder bleibt die Aktie so, wie ich sie gekauft habe?

Welchen Vorteil hat es, Aktien zu kaufen? Hat schon mal jemand eine andere Firma komplett aufgekauft? Was passiert dann? Steigen und fallen diese Aktien weiter nach Belieben oder besitzt man diese Firma dann tatsächlich (wie bei der Inselübernahme bei 2070) und hat die volle Kontrolle darüber? Sprich hört die Firma dann quasi auf zu existieren?

Was bedeutet es, eine Aktie abzuwerten?

Zu den Sektoreigenschaften. Das ist eigentlich eine interessante strategische Komponente. Beispiel: In einem Sektor haben Korallenfarmen einen Bonus von +20%? Super. Dann produziere ich dort vorzugsweise Korallen für alle anderen Sektoren mit. Nebenbei kann der Bonus auf Küstenbetriebe das Erreichen des Erfolgs "produziere 250 Wasser in einem Sektor" deutlich vereinfachen. Und wie geht man mit der verringerten Produktivität von Farmen um? Einfach mehr Farmen bauen (was Platz kostet)? Tundramodule einsetzen (was teuer ist)? Die Produkte in einem anderen Sektor produzieren und importieren? Endlich gibt es mal was zu entscheiden.

Bei der Umstellung meiner Veteranenfirma ist mir aber aufgefallen, dass die Aktivierung der Sektoreigenschaften vom Spiel als Vereinfachung gewertet wird. Ich habe probehalber den Button mal deaktiviert und der Schwierigkeitsgrad stieg so stark an, dass ich die Katastrophen auf "selten" setzen konnte, ohne den Veteranenstatus zu verlieren. Ist das so gewollt?

Insgesamt ist das Big5-Paket nicht mein Ding. Ich werde wohl die meisten umgestellten Firmen wieder löschen und mit den Backups weiterspielen. Die einzige Komponente, die mir gefällt, sind die Sektoreigenschaften. Die Katastrophen sind optisch teilweise sehr schön, aber als Herausforderung langweilig. In 2070 war das besser gelöst. Da musste man sorgfältig planen. Schiffe mit Löschmitteln in der Nähe der Bohrinseln postieren, die Unfallwahrscheinlichkeit mit Hilfe von Items beeinflussen, in den fraglichen Kontoren genug Baumaterial für neue Geothermiekraftwerke lagern, weil das früher oder später unweigerlich auftretende Seebeben ebenso unweigerlich das Kraftwerk zerlegt... usw. usf.

Der Aktienhandel ist überhaupt nicht mein Ding. Das letzte was ich brauche ist ein aggressiver Gegner, der mich aufkauft. Das habe ich schon in 2070 gehasst und Szenarien, in denen das vorkam auch nicht gespielt. Ich will CGs als Handelspartner, nicht als Feind.

Der3ine
10-06-16, 19:48
Der Nutzen der Anteile liegt, wie du schon bemerkt hast, zum einen in den zusätzlichen Einnahmen (wenn die entsprechende Firma keine roten Zahlen schreibt), aber vor allem darin, dass man mit den Anteilen der Big5 auch die Produktion im jeweiligen Wirtschaftsbereich verbessert. Hat man eine Firma vollständig durch Aktien übernommen, erhält man einen noch stärkeren Bonus.
Ich denke die Stärke der Big5 und damit auch, wie schnell sie an fremde Aktien wollen, lässt sich unter den Starteinstellungen einstellen unter Wachstum der Big5.
Dann ist man ja glücklicherweise nicht dazu gezwungen, der Börse beizutreten, wenn man es nicht will.
Die Auswirkungen der Sektoreigenschaften finde ich ebenfalls interessant. Dass sie den Schwierigkeitsgrad herunter setzen lässt sich nachvollziehen, aber besser hätte ich es gefunden, wenn man noch weiter entscheiden könnte, ob man die nur positiven, oder auch diejenigen Eigenschaften, die etwas verbessern, aber etwas Anderes verschlechtern, haben möchte. Die nur positiven Eigenschaften verringern dann den Schwierigkeitsgrad, aber die anderen lassen ihn so, oder verringern ihn nicht so stark. Vlcht könnten sie die Schwierigkeit auch etwas erhöhen?, da man ja mehr überlegen muss, was man wo macht und man Mehr Betriebe oder Handelsrouten als normal braucht.
Wenn man dann nur positive Eigenschaften auswählt, verringert sich die Schwierigkeit stark, nimmt man auch die "pro-und-contra" Eigenschaften hinzu, verringert sich die Schwierigkeit nur leicht und nimmt man nur letztere, könnte sich die Schwierigkeit auch erhöhen. Das wären dort meine Wünsche

Achtarm124
10-06-16, 20:28
Ergänzend zum Vorredner - wenn man alle 10 Anteile des entsprechenden Industriezweiges besitzt, hat jeder der betroffenden Betriebe 140% Output. Die Staffelung Produktionssteigerungen der einzelnen Anteile sind im Aktionsmenü unter ersichtlich.
Eine der Strategien wäre, diese Steigerung entweder in zusätzliche EW zu investieren oder evt. am WM verkaufen.
Betreff der Umstellung - ist so gewollt. Tip für neue Firma, absolviere die Börse in einem anderen Schwierigkeitsgrad (aber bitte richtig vorbereiten) und danach kannst du wenigstens alle Boostmodule aktivieren. Wermutstropfen, Katastrohen auf regelmässig. Aber schon eine Energieversorgung, die fast nix kostet ist in Veteran viel wert. Oder nimmst nur 2 Industriemodi, dann Katas auf aus und Verschieben gegen Gebühr ist auch noch mit Veteran machbar.
Immer da produzieren, wo die Sektoreigenschaften es unterstützen und dann zu den verbrauchenden Sektoren.

Willy_Wuff
12-06-16, 13:40
Eine Verständnisfrage hätte ich auch noch.

Was ist das für eine komische Börse, wo ich für Aktien, die ich selber besitze, ggf. nochmals bezahlen muss?
Passiert mit den Big5 ja alle Nase lang. Sie brechen eine Auktion vom Zaun, bei der Aktien, die ich selber besitze, versteigert werden sollen. Wenn ich "lustig" mitbiete um das Paket zu behalten wird mir der gebotene Betrag bei Gewinn der Auktion abgezogen. Insofern bezahle ich Pakete also doppelt und dreifach. Faktisch heisst das ja, dass die Big5 mit Auslösen der Auktion mir das Aktienpaket klauen um es dann zu verscherbeln - glaub sowas nennt man Hehlerei ;-) - wo ist also das Gerichtsgebäude?
Sicherlich kann ich auch 15 Einflusspunkte investieren um die Auktion abzubrechen, aber nicht immer hat man die gerade verfügbar.
Außerdem ist es mir bissl schleierhaft wie die Big5 mehr bieten können als sie laut Spionage überhaupt im Geldbeutel haben.

Achtarm124
12-06-16, 14:06
Hier in Antwort 53 erklärt - http://forums-de.ubi.com/showthread.php/157068-Euer-Feedback-zum-Versionsupdate-1-6-Big-Five-Pack/page6 .

Das dir "schleierhafte" könnte evt. die sogenannte Nothilfe sein?

Teldaril
12-06-16, 15:53
Wenn man kein Geld verlieren würde, um seine eigenen Aktienanteile zu halten, dann wäre das meiner Ansicht nach ziemlich sinnlos. Man kann ja nicht für etwas bieten und am Ende zahlt man eigendlich nichts. Warum wird dann einfach ein Gebot gestartet? Jede Aktie hat ihren Grundwert und wenn jemand den Bietet, dann geht es los. Ob man nun 5 Mio. für die Aktie gezahlt hat ändert nichts an ihrem Grundwert. Die Börse in Anno funktioniert ja nun auch nicht wie eine echte Börse. Dass die NPC's nicht ihr Gebot auf ihre eigenen Aktien verlieren erscheint zwar erstmal ungewöhnlich, aber so ist es eben etwas herausfordernder. (Oder jemand hat einfach vergessen es zu implementieren ;)) Man kann ja einstellen, wie stark die Konkurrenz sein soll.