PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Newbies und Tuniere



KashCore
22-02-15, 20:26
Hey,
ich hab von ca. einer Woche angefangen dieses Spiel zu spielen und ich finde es an sich echt stark. Sogar besser als Magic
Jedoch habe ich mich gestern mit Lv. 15 zum ersten Mal an beide Varianten der Turniere gewagt und musste mit erschrecken feststellen, dass das Matchmaking dort nicht funktioniert.
Beim Schweizer Turnier haben mich alle 3 Leute fast monsterlos besiegt.
Beim Jackpot lief es zwar durchaus so gut das ich nach unzähligen Duellen mal auf Platz 96 gelandet bin, doch immer wenn ich in den Top100 war, waren meine nächsten Gegner mind. 50lv höher. Der höchste war sogar 226, was meiner Meinung nicht so ganz fair ist. Klar geht es darum wer der „Beste“ ist, aber wie soll man als Neuling so eine Chance haben seinen Stapel schneller aufzuwerten ?
Hatte gelesen das es sich nicht lohnt auf den letzten plätzen unter den Top100 zu sein, weil die Belohnung da so fast gegen 0 tendieren.
Meiner Meinung nach ist dieses System nicht Anfängerfreundlich. Was habe ich davon ab lv 10 an einem Turnier teil zu nehmen in dem ich in keinster Weise eine Chance habe überhaupt etwas zu erhalten ?
So wie es jetzt ist werden nur die Leute, die es wohl eigentlich nicht mehr brauchen, immer reicher und bekommen noch mehr, noch bessere Karten und die Neulinge haben immer weniger eine Schnitte.
Es wäre schon nicht schlecht, wenn wenigstens in einem der beiden Modi das Matchmaking funktionieren würde oder es Turniere für bestimmte Skill/Lv Stufen gäbe.
z.B. nach dem Motto Lv
01-25
26-50



So bestünde für jeden, egal ob „Pro“ oder „Noob“ die Chance Belohnungen zu erhalten für sein können.

Balsac_Lorrain
22-02-15, 20:39
So wie es jetzt ist werden nur die Leute, die es wohl eigentlich nicht mehr brauchen, immer reicher und bekommen noch mehr, noch bessere Karten und die Neulinge haben immer weniger eine Schnitte.

Noch nie was besseres hier gelesen, ABER: Ich bin derzeit Level 120 und nur Champion I, ich wurde schon des öfteren von Level <20 besiegt, auch von <Champion I Spielern. Liegt ein bischen an meiner Weigerung hier NUR kompetitiv zu spielen, aber du siehst es ist möglich, wenn du dir ein gutes Deck zusammen*kaufst*.
Bis dahin, bleibt nur mein Rat, verfolge die gängigen Topdecks und Strategieen und meide Schweizer turniere. Allerdings ist bei dem wöchentlichen Modus immer was zu holen, für alle Stufen. Im Moment läuft das Lowlanderformat: Jede Karte max. 1x, keine einmaligen Karten. Da ist der Turnier- bzw Spielverlauf nahezu reines Glück.

IRock_n_Roller
22-02-15, 22:03
Ich bin da absolut andere Meinung. Besonders jetzt kann man sich sehr leicht und früh ein gutes Deck bauen und erfolgreich oben bei Swiss Turnieren und Jackpot ( Standard) spielen . Das ganze auch ohne einen einzigen Cent in das Spiel zu investieren. Es ist auch nicht das Level was ausschlaggebend ist sondern eher die Erfahrung und Skill mit einer Prise Glück. Hättest du das zu dem Zeitpunkt geschrieben wo es noch keine Wild Cards gab hätte ich dir zu 100% zugestimmt.

KashCore
23-02-15, 00:28
Noch nie was besseres hier gelesen, ABER: Ich bin derzeit Level 120 und nur Champion I, ich wurde schon des öfteren von Level <20 besiegt, auch von <Champion I Spielern. Liegt ein bischen an meiner Weigerung hier NUR kompetitiv zu spielen, aber du siehst es ist möglich, wenn du dir ein gutes Deck zusammen*kaufst*.
Bis dahin, bleibt nur mein Rat, verfolge die gängigen Topdecks und Strategieen und meide Schweizer turniere. Allerdings ist bei dem wöchentlichen Modus immer was zu holen, für alle Stufen. Im Moment läuft das Lowlanderformat: Jede Karte max. 1x, keine einmaligen Karten. Da ist der Turnier- bzw Spielverlauf nahezu reines Glück.

Klar, man hat selbst als Anfänger eine Grundchance einen höherstufigen Gegner zu besiegen. Teilweise beruht das Spiel auf Glück, Glück mit den Karten oder das der Gegner einen Fehler macht, was übersieht oder so. Doch bestimmen Karten die Gewinnchancen.
Und ich möchte euch keine Strategieen oder Deck kopieren, sondern meinen eigenen Spielstil finden, Beim Schach kopiert man ja auch nicht die Züge des Gegners. Vielleicht bin ich in dem Thema auch ein wenig eigen.
Das Tunier im Lowladerformat habe ich ja gespielt, als 137. abgeschlossen und damit gab es leider nichts zu holen.




Ich bin da absolut andere Meinung. Besonders jetzt kann man sich sehr leicht und früh ein gutes Deck bauen und erfolgreich oben bei Swiss Turnieren und Jackpot ( Standard) spielen . Das ganze auch ohne einen einzigen Cent in das Spiel zu investieren. Es ist auch nicht das Level was ausschlaggebend ist sondern eher die Erfahrung und Skill mit einer Prise Glück. Hättest du das zu dem Zeitpunkt geschrieben wo es noch keine Wild Cards gab hätte ich dir zu 100% zugestimmt.


Dein Beitrag klingt sehr nach "Pro" Einstellung, aber wie bereits erwähnt schreibe ich hier als ein Neuling in diesem Spiel. Sicherlich wenn ich noch viele viele Stunden spiele, kann ich mir einen anderen Account machen und dann als "Pro-Noob" mich nach bestimmten Karten orientieren und auf Glück hoffen diese auch in den Packs zu erhalten und dann damit absahen, doch selbst dies würde mir keinen Spaß machen.
Klar ist das Level nicht aucsschlaggebend, aber wie du schon schreibst "Erfahrung und Skill", dabei lautet das Thema Newbies und Turniere.
Es geht mir eher darum es etwas fairer/spannender zu machen. Wenn sich die Turniere bzw das Matchmaking viel mehr auf den Ranglistenplatz ausgelegt wäre.
Es ist ja auch nur die Anregung eine Neulings.

IRock_n_Roller
23-02-15, 01:28
Naja... Du hast ja geschrieben es sein nicht möglich als Einsteiger oben mitzuspielen. Ich wollte nur deutlich machen, dass es eben doch möglich ist. Außerdem denk ich das man auch mehr spielerische Erfahrung gegen bessere Spieler sammeln kann als gegen Spieler auf der selben Stufe. Was natürlich nicht immer motivierend ist.

Man könnte die Turniere auch nach Elo ( MMR) oder nach dem Rang aufteilen, jedoch wäre die Beteiligung zurzeit einfach zu niedrig. Wir haben jetzt schon so wenig Spieler in den Turnieren im Vergleich zu früher und wenn man jetzt die Turniere noch weiter Aufspalten würde hätten wir einfach zu wenig Teilnehmer. Das würde z.B bedeuten, dass man ewig warten müsste bis man ein Swiss Turnier voll hätte.

Also im Vergleich zu Hearthstone, MtG und ähnlichen Spielen ist DoC noch das Einsteiger freundlichste Spiel was die Möglichkeiten betrifft.

Im Forum wurden öfters mal Turniere für Anfänger veranstaltet. Halte einfach die Augen auf, ob demnächst wieder eins veranstaltet wird. Bis dahin kannst du dein Kartenpool ja auch mit der Kampagne aufwerten.

KashCore
23-02-15, 09:09
Ich lade heute mittag mal ein Video hoch (wenn das erlaubt ist) und dann kannst du mir erklären, was ich hätte besser machen können ;)

Hab gestern noch eine nette begegnung mit jemandem gemacht auf Stufe 388 oder so

XMicroX
23-02-15, 14:17
Ich muss sagen, dass ich KashCore verstehe. Ich hab als BS2 kam konstant C1 gespielt. 2 Edis aufgehört ist es war unglaublich schwer wieder rein zu kommen bzw. habe ich es dann gelassen. Was ist Meta, wie sind die Kombos... Das kann man nicht in 10 lvl lernen und da hat man halt keine Change gegen lvl größer 100. Das Matchmaking (sind wir ehrlich) war noch nie die Krönung des Spiels...

Zudem @Rock_n_Roller: für dich wäre es einfach ein Acc zu kreieren und gegen lvl 100 zu spielen. Aber wie ist es wenn man nicht alle Karten kennt, die Strats nicht kennt und erstmal herausfinden muss welche die richtigen Karten für welches Deck sind. Mit den Wildcards braucht man schon genaue Vorstellungen vom Deck.

Balsac_Lorrain
23-02-15, 15:09
Beim Schach kopiert man ja auch nicht die Züge des Gegners
Eigentlich macht man nichts anderes. Die ersten Züge in jeder Partie haben sogar alle einen Namen vom lettischen Damengambit über Nimzo-Indische Verteidigung zur sizilianischen Stellung. Du kopierst nicht deinen Gegner sondern alle Großmeister vor dir, lernst deren Züge auswendig. Der ehem. Weltmeister der kürzlich gegen den Norweger verlor, meinte er, er habe diese Eröffnung in seiner Vorbereitung nicht geübt.

Gleiches muss auch für jeden Turnierspieler gelten: Vorbereiten, Decks ausloten, Strategien kennen lernen. Auch wenn jetzt arrogant klingen mag aber Turniere sind eben nicht für jedermann.

RealTeveshszat
23-02-15, 16:26
Sehr interessant wohin das hier führt. Etwas amüsant ist auch das Kash offensichtlich schon Erfahrung mit mindestens einem anderen Tcg hat nämlich Magic the gathering.

Daher muss ich dir sagen ein noob bist du nicht mehr. Ja vllt kennst du dieses Spiel noch nicht richtig aber wenn du dir Zeit nimmst und einfach mal in den verschiedenen Deckdatenbanken
z.B. mmdoctools.com stöberst bekommst du zumindest einen ungefähren Eindruck wohin die jewilige Fraktion geht und welche Karten effektiv und spielbar sind.
Ansonsten empfehle ich genau wie mein Vorredner wenn man Turniere spielen will ist 'vorbereitung alles daher Decks mit Freunden testen verschiedene Strategien ausprobieren
und dann das ganze nochmal versuchen.
Auch ist wichtig zu wissen das dies nicht Schach ist und du daher keine vollständige Information über das was dein Gegner hat vorliegt. Auch ist wie bei jedem anderen Spiel
die Frage was du für eine Strategie bevorzugst und darauf muss dein Deck ausgelegt werden.
Ohne genaues Fine tuning ist es aber schlicht nicht möglich bei Turnieren etwas zu gewinnen.
Das ist natürlich mit einem kleinen Cardpool schiweriger als mit einem großen weshalb ich grade am Anfang dazu rate erst die Kampnage so oft wie möglich zu spielen (gibt jede Menge Gold)
und dazu belgeitend normale Spiele mit Boosts zu machen. Damit ist es gut möglich schnell viel Gold zu machen das man dann in die Karten stecken kann und somit besser sein Deck tunen
kann. Auch ist hier wichtig zu beachten das man das Set kauft bei dem die einzelnen Karten den größten Grenz nutzen haben (Wenn du für dein maindeck noch verschiedene Karten aus verschiednen Sets bruachst kaufst du das wo die Karte den größten Einfluss im Vergleich zur Häufigkeit hat). Meist sin Epic kaarten besser über wildcards zu erhalten als dafür Booster zu kaufen.

Im Endeffekt ist aber auch hier der Anfang eher langwierig und mit etwas Übung und Recherche wird das sicher besser. Daher erst Training dann Turnier dann wird das auch was.

Milky97
23-02-15, 16:39
Als Neuling in DoC hat man, zumindest was die Wege, um an passende Karten zu kommen, betrifft, eigentlich sehr gute Chancen. Es ist nicht schwer in DoC (auch im Verhältniss zu anderen online CCGs) Decks zu erstellen, die sehr stark oder maximal stark sind (im Bezug auf das Sammeln der Karten für diese Decks, gerade wenn man sich anfangs auf eins konzentriert was Wild Cards angeht). Beim Jackpot ist es aktuell so wie du beschrieben hast. Es ist schwer für Neueinsteiger dort mitzuhalten auf einem Niveau, das sich Preismäßig rentiert. Jedoch muss es das wie gesagt auch nicht. Konzentrier dich einfach auf andere Möglichkeiten Karten zu farmen und du wirst merken, dass du schnell ein Deck hast, mit dem du dich auch im Jackpot messen kannst.
Es ist allerdings schon so, dass der Jackpot aktuell seine Probleme hat und das Turnierkonzept funktioniert momentan sicherlich weniger gut, was vor allem daran liegt, dass zu wenig Leute spielen. Es gibt sicherlich auch noch tiefliegendere Probleme, die anzusprechen jedoch hier den Rahmen und das Thema sprengen würden. Wichtig ist jedoch, dass wenn wieder viele Leute im Jackpot spielen würden, die Chancen gerade für Neueinsteiger (wennn man davon ausgeht dass auch das Verhältniss zwischen mitspielenden Neueinsteigern und Erfahreneren Spielern balanciert ist) höher ist ein rentables Ergebniss zu erzielen, weil man eben auch schon für T5 dann eine Menge an Gold kriegt für die es sich lohnt auch 4-5 JP games zu spielen anstatt einfach normale Duelle.
Abschließend möchte ich noch anmerken, dass es in DoC schon so ist dass Neueinsteiger gute Möglichkeiten bietet an Karten zu kommen, aber auch ein sehr kompliziertes Spiel ist an sich, was mehr Verständniss fordert als beispielsweise Hearthstone.