PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschwindigkeit z.B. Me109



baloueb123
25-09-14, 22:17
Habe folgendes Problem.

Laut den Leistungsdaten der Me 109 E , soll diese z.B. auf einer Höhe von 3000 Meter,
eine Höchstgeschwindigkeit von etwas mehr als 500 Km/h erreichen.
Obwohl ich das Flugzeug optimal trimme und die Kugel im Wendeanzeiger in der Mitte halte (also geradeaus fliege )
und auch die Höhe halte , komme ich trotz Vollgas (100%) und empfohlenen Propellereinstellwinkel, nicht über
430 Km/h hinaus.
Wenn ich den Autopiloten einschalte , hat dieser keine Probleme wesentlich schneller zu fliegen ( 470Km/h und mehr ).
Habe auch schon versucht die Motor so einzustellen wie der Autopilot.
Gibt es irgendeinen Trick dabei ?????

Continu0
26-09-14, 00:43
Hi

1. Welche Variante der E?
2. Was heisst für dich empfohlene Propellereinstellwinkel? Was für eine Drehzahl hast du dabei?
3. Woher hast du die Angebe von 500 Km/h?

Ich komme mit der E-1 auf 3000m mit recht stark geschlossenen Kühlern, Notleistung und 2500 Umdrehungen/Minute auf 480. Dies ist aber der Indicated Airspeed (angezeigte Geschwindigkeit), der True Airspeed (wahre Geschwindigkeit) wird darüber liegen. Könnte gut sein, dass der dann 500 km/h ist...

baloueb123
26-09-14, 18:22
Hi

1. Variante E 3
2. Auf der Seite www.zg26.de (http://www.zg26.de) gab es vor 2 Jahren einen Leitfaden zur " Wahl des richtigen Anstellwinkels " .
Da war eine Übersicht Verhältnis Leistung in % zu Drehzahl in U/min.

z.B. 100 % 2200 U/min

60 % 1800 U/min
Man muss bei eingestellter Leistung ( z.B. 100 % ) den Propelleranstellwinkel so nachregeln, das man auf
ein Drehzahl von 2200 U/min kommt. Bei 60 % auf 1800 U/min usw. Das ergibt meistens einen ATA von 1.35 - 1.40 bar .

3. Bei Installieren von Cliffs off Dover wird eine Datei Namens " manuell " angelegt.
Dateipfad bei mir : C: /Programme(86)/Steam/SteamApps/common/IL2-Sturmovik Cliffs off Dover manuell.
Da sieht man eine Reihe von PDF - Dateien.
In der deutschen Datei ab Seite 84 , findet man die Übersichten der Leistungsdaten einiger Fleugzeuge.
Ab Seite 89 die der ME 109, auf Seite 92 befindet sich eine Tabelle aus der ich die angegebenen Werte habe .

Wenn ich die Kühler fast schließe und die Notleistung benutze, habe ich innerhalb kurzer Zeit meinen Motor zerlegt.
Die KI Flugzeuge haben damit kein Problem. Daher ist es blöd, wenn man Geschwindigkeit braucht und nicht in die
Gänge kommt.
Es muss also einen realistischen Weg geben eine höhere Geschwindigkeit ( 450 Km/h - 470 Km/h )
auch mit geöffneten Kühler und ohne Notleistung zu erreichen , ohne das einem der Motor verreckt.
Natürlich nicht über einen Zeitraum von Stunden.

Continu0
28-09-14, 19:40
Hi Baloueb

Mit der E3 konnte ich noch nicht testen. Trotzdem einige Punkte:

Die Tabellen, welche du beim ZG26 und in den offiziellen Handbüchern gefunden hast, würde ich mit Vorsicht geniessen. Die sind ziemlich sicher noch "vor" Team Fusion. Generell kannst du sehr lange vollgas fliegen, solange du unter 2400 Umdrehungen bleibst. Ohne gross getestet zu haben, würde ich auch behaupten, dass man mit ca. 2350 Umdrehungen die grösste Geschwindigkeit erreicht.

Weiter würde ich dir raten, mal mit den Kühlern zu experimentieren. Man kann - mit etwas vorsicht - durchaus noch 20-30 km/h rausholen, ohne dass man den Motor zerstört. Einfach gut auf die Temperaturen achten.

Und zum dritten, letzten und leidesten Punkt: Eine der grösseren Schwächen von Cliffs of Dover ist, dass die KI ein anderes Flugmodell verwendet, als der Spieler. Das erlaubt der KI zum Teil Manöver, die der Spieler nicht machen kann. Dieser Umstand spielt auch in dein Problem rein, mit der KI mithalten zu können. Das ist definitiv sehr schwierig. Spielst du die Desastersoft-Kampagnen?

lg Conti

baloueb123
28-09-14, 22:03
Hi Continu0

Zu ersten , ich spiele im Moment die Kampagne 3 JG 2 .
Ich habe heute mal ein bisschen herumexperimentiert.

Du hast recht. Die o.g. Tabellen liefern nur grobe Richtwerte. Man muss einfach ausprobieren.
Man muss auf mehrere Dinge achten.
Zum einen , ein vernünftigen Geradeausflug um den Luftwiderstand möglichst gering zu halten.
Die Motorinstrumente für Drehzahl , Motordruck ( A T A ) und Propellanstellwinkel , den ich hier mal kurz " Pitch nenne genau im Augen zu behalten.
Ich habe festgestellt , das man den Schub ( Gashebel ) und den Pitch während der verschiedenen Fluglagen ( Steig.- , Sink.- , Kurvenflug ) ,
so einstellen sollte, das der Motordruck zwischen 1.3 und 1.4 Bar liegt. Natürlich unter der Berücksichtigung die Motordrehzahl unter 2500 U/min
zu halten , damit der Motor nicht überdreht und heiß läuft.
Mit diesen Einstellungen scheint sich die beste Motorleistung abrufen zu lassen , auch bei voll geöffneten Kühlern.
Man kann sogar mit ca. 50 % Schub und gut eingestellten Pitch eine Geschwindigkeit von 380 - 410 Km/h erreichen.
Mit 100 % Schub bin ich bis auf 450 - 460 Km/h gekommen. Natürlich nur bei sauberen Geradeausflug.
Es ist also ein hartes Stück Arbeit ständig die beste Motorleistung heraus zu holen.
Gerade im Luftkampf , wenn man sich auf den Gegner und auf das Schießen konzentrieren muss.
Alles eine Übungssache, zu der mir oft einfach die Zeit fehlt.
Die TF Patches habe ich noch nicht wieder installiert. Irgendetwas schien damals falschgelaufen zu sein, ( siehe mein Kommentar vor einigen Wochen).