PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Infernalische Grube



mjovi
14-04-14, 13:23
hej leute =)

findet ihr zahlt sich das opfern der karten in der Grube wirklich aus ? meiner meinung nach ist das opfern viel zu "teuer". man müsste 200 gewöhnliche karten für 1 besondere karte opfern, wenn man auf 100% kommen will. ich finde das ganze system um die grube sollte noch einwenig überarbeitet werden. denn 200 karten für 1 besondere karte find ich etwas übertrieben .. was müsste ich dann für eine seltene karten hinlegen ?!

- habt ihr schon mal karten in der grube gelassen ?
- bis zu welchen prozentsatz geht ihr dann ?
- welche verbesserungsvorschläge habt ihr so ?

Renbauer
14-04-14, 13:30
Opfern zahlt sich nur aus, wenn man von Karten mehr als 4 hat oder gaaanz weiß, dass man manche Karten nicht mehr braucht. Für Anfänger wie mich eher unbrauchbar.

Cainium
14-04-14, 16:10
Immer wenn ich eine Karte sehe die in meiner Sammlung fehlt, oder welche ich brauche weil ich nur 3 oder weniger davon habe, wird geopfert.

Früher oder später sammelt sich ein Kartenpool von mehreren tausend Karten mit teilweiße 10x Kopien an, jetzt mit BS2 sogar noch extremer.

Da lohnt es sich irgendwann WCs zu sparen und "Schrott" zu entsorgen. Und selbst ein 5. Enthrall fällt dann in die Rubrik "Schrott". Genau so wie jeder Held der mehr als 1x vorhanden ist etc.

Micha2903
14-04-14, 17:39
Ich glaube es ist absicht, dass sich das Kartentechnis nicht sonderlich lohnt und sehr teuer ist. Will man gezielt eine Karte kann man auch Wild Cards einsetzen. Ich glaube ja ein wenig die Einführung der Grube war nur ein kleiner Trick der Entwickler, um die Datenbanken klein zu halten. Denn so sorgt ihr als Spieler dafür, dass durch kleiner werden des Kartenpools auch die Datenmengen die zu speichern sind, gesenkt werden.

genosse2244
14-04-14, 22:33
Dazu hab ich auch eine Frage: Könnten die jetzt veralteten Karten noch mal in einer neueren Erweiterung auftauchen?

Ansonsten könnte ich ja meine kompletten im Standard nicht verwendbaren Karten opfern, weil ich weiß, dass ich kein Open Spielen will.

Cainium
14-04-14, 22:48
Dazu hab ich auch eine Frage: Könnten die jetzt veralteten Karten noch mal in einer neueren Erweiterung auftauchen?

Ansonsten könnte ich ja meine kompletten im Standard nicht verwendbaren Karten opfern, weil ich weiß, dass ich kein Open Spielen will.

Das weiß atm keiner wirklich so genau, wahrscheinlich nicht mal die Devs selbst, ob 1:1 Reprints jemals kommen werden.

DirtyOld
15-04-14, 09:38
Also bei mir läuft's ähnlich wie bei Cainium. Wenn eine neue Erweiterung für Gold zu haben ist, werd' ich ziemlich alles was öfter als 4x, bzw. Helden und einmalige öfter als 1x opfern und mir so wieder Packs leisten.

Ich geh meist auf 60% wenn ich ne Karte unbedingt haben möchte.

Revalon
15-04-14, 09:46
Dazu hab ich auch eine Frage: Könnten die jetzt veralteten Karten noch mal in einer neueren Erweiterung auftauchen?

Ansonsten könnte ich ja meine kompletten im Standard nicht verwendbaren Karten opfern, weil ich weiß, dass ich kein Open Spielen will.

Ich glaube nicht, dass in einer kommenden Erweiterung alte Karten sein werden.
Es wird aber ziemlich sicher in Zukunft ein drittes Basis Set geben, welches dann natürlich auch Karten beinhalten kann, die aktuell in Standard nicht spielbar sind.
Die Karten solltest du also behalten, wenn du nicht absolut sicher bist, dass du sie niemals benutzen wirst.



Also bei mir läuft's ähnlich wie bei Cainium. Wenn eine neue Erweiterung für Gold zu haben ist, werd' ich ziemlich alles was öfter als 4x, bzw. Helden und einmalige öfter als 1x opfern und mir so wieder Packs leisten.

Ich geh meist auf 60% wenn ich ne Karte unbedingt haben möchte.

Naja, ich halte alles unter 100% für Verschwendung.
Wenn ich 'ne Karte möchte, dann geh ich in die Vollen oder lasse es sein. Nur für das Gold lohnt es sich ohnehin nicht.