PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zum Spiel



poissonghost
04-12-13, 12:02
Kurz zu mir hab gestern erst angefangen lese mich zwar viel rein aber bestimmte Information zu finden ist teilweise echt ziemlich anstrengend..

Spiele auf einem PVE Server also keine PVP bezogenen antworten - danke

hab meine 2 stadt und stell mir jetzt folgende fragen.:

Helden:
Habe zur Zeit 3 Helden -
1 Kampfmagier Stufe 12 - Mit Anführer - Prediger 3 und Kämpfer - Infranteriekommandant 2
- sollte ich bei dem die Kämpfer Bonis voll ausbaun?
1 Held mit Baumeister und Kaufmann - Sollte ihr hier noch Architekt skillen ? (um beide städte
1 Held mit Architekt - Sollte ich hier noch Baumeister und Kaufmann skillen? mit den Gold/Ressourcen und Bauzeit Bonis auszustatten)

Städte und Umland:
Ist es möglich mehrere Labors des Selben Typen an die Minen zu setzen um von mehrfachem Bonus zu profitieren?
- Selbst beantwortet nachdem ich das erste Labor fertig habe und nicht nochmal das selbe setzen kann ..


Neben den Labor welche gebäude sollten noch auf die freien Flächen - 1x Zwischenlager? Lohnen die Lagerhäuser? und Wie sinnvoll sind Relikte?
Die Produktionsgebäude von T1-T3 gebäude hatte ich nicht vor zu setzen aufjedenfall nicht in den ersten beiden Städten da geht es mir eher um die Ressourcen Produktion.:
Genau wie Burgen sind die Sinnvoll ? durch die INvasion der Dunkelelfen bin ich mir da noch nicht sicher. sonst würde ich in der ersten Stadt auf


Danke Schonmal im vorraus für Antworten :)

Refounding
04-12-13, 14:59
Hallo poisson,

also im allgemeinen sind Wirtschaftshelden nun nicht so schlecht. Allerdings wären ein paar weiterführende Informationen vllt. noch ganz gut für uns.
Volk und Heldenklasse bei den beiden anderen Helden, dann kann man das auch etwas anpassen.

Allerdings lese ich aus deiner Skillung heraus, dass du eine Volk mit viel Inf in den Anfangstruppen hast, daher werde ich mich dabei auf 2 verschiedene Völker(Inferno/Nekropolis)

Also zum 1.Helden: Dort solltest du dir relativ schnell Magie hinzuziehen. Ich würde dir bei deiner bisherigen Skillung, wenn ich mit den Völkern recht habe, Dunkelmagie empfehlen, sonst Lichtmagie oder bei Sylvaner Destromagie. Den Kämpfer solltest du bei Taktiker skillen, da diese Prozente bei jedem Kampf gelten. Hingegen die Skillung Infanteriekommandant nur bei einem Kampf, wo deine Truppe so oder so schon im Vorteil ist.
Baumeister: Wenn er in Magie stark ist, solltest du ihm auf jeden Fall eine Magieklasse geben, am besten Dunkelmagie, da diese sich optimal für eine Verteidigung bei zu wenig Truppen eignet, sonst solltest du dort einen Wirt skillen, da du mit dem Wirt zum einen deinen neu angeworbenen Helden mehr Fertigkeitspunkte geben kannst, als auch deinen Unterhalt reduzieren.
Architekt: Bei Magie stark wieder Magie und dazu könnte sich je nach Held und Volk entweder eine zweite Magie oder ein Ritter lohnen.

Also T1-3 Gebäude sind unter der Prämisse, dass man mit den T1-3 Einheiten spielen möchte, sinnvoll, allerdings bevorzuge ich, wie viele andere auch, die T4-7 Einheiten und daher sehe ich diese als nciht sinnvoll an.
Lagerhäuser und Felder sind auf jeden Fall sehr sinnvoll, da man mehr Ressourcen lagern kann und durch die Felder weniger Unterhalt zahlen muss.
Relikte sehe ich selbst als Füller für freie Felder an, da kann man dann mal welche durchspielen.
Burgen sind je nach deiner Spielintensität gar nciht bis sehr hilfreich. Da du ein Anfänger bist, würde ich dir empfehlen Burgen neben deine Goldminen zu bauen, da du das Gold sehr dringend gebrauchen kannst und somit auch einen Verteidigungsbonus bei der Verteidigung in deiner Stadtumgebung bekommst.
Zwischenlager sind sinnvoll, wenn man durchgehend Ress von einer Stadt in eine andere liefern will oder große Distanzen zwischen seinen Städten hat, meistens eher auf PvP, und somit Karawanen sparen kann.

Gruss
Refounding

poissonghost
04-12-13, 15:27
baue gerade die erste magiergilde und werde auch direkt die 2 skillpunkte die ich noch auf dem ersten helden hab in dunkelmagie stecken ..

ja ich spiel nekropolis - daher war die entscheidung mit der infanterie auch sehr einfach :p
hatte bis jetzt auch glück mit den geschenken und hab 2x 34 vampire gekriegt .. was gerade am anfang natürlich total übertrieben ist :D

der architekt held ist ein protektor (akademisch,stark, beides)
der baumeister ist ein erleuchteter protektor (fanatisch.stark, beides)

also beide auf magie / verteidigung
schien mir am sinnvollsten da sie ja sowieso in den städten rumstehen / arbeiten

zu den skillpunkte wüsste ich gerne noch wie das aussieht kriegt man auch nach max lvl noch weiter skillpunkte? oder wenn ich neuspezialisieren würde, hätte dann ein held am ende 2 weniger skillpunkte im gesamten ? weil nach meiner rechnung brauch man ja 39 punkte um einen helden mit 3 fähigkeiten max. auszuskillen

natürlich verstehe ich das man nicht unbedingt bei jeder fähigkeit alles ausgeskillt braucht aber gerade bei einem kämpfer und großer masse der armee können so paar % schon ziemlich ausschlaggebend sein

Refounding
04-12-13, 15:50
Hallo poisson,

da du beide auf Deff geskillt hast, ist das noch wichtiger als vorher. Allerdings würde ich dir dann jetzt auf Grund der neuen Infos empfehlen den Baumeister mit Beschwörungsmagie auszustatten, da du dort starke Magie hast und auch mit wenigen Truppen viel Schaden anrichten kannst.
Der Architekt sollte nach dieser Information am besten mit Ritter und Dunkelmagie ausgestattet werden, da du so einen starken Verteidiger hast.
Neuspezialisieren hast du vollkommen richtig verstanden, allerdings kannst du dir ja einen 4. Helden kaufen und diesen entsprechend ausstatten, weiterhin brauchst du mehr als 39Punkte um alle Fähigkeiten durchzuskillen, da die Fähigkeiten immer die Anzahl von Punkten brauchen, deren Stufe sie auch sind. Also Stufe 2 einer Fähigkeit braucht auf 2Fähigkeitspunkte.
Und du hast vollkommen recht. DIe Fähigkeiten müssen nach Priorität angeordnet werden. Daher wird für einen offensiven Helden, die Kombi Doppelmagie, Kämpfer bevorzugt und die 3% sowie die Magie Prioritär geskillt.

Gruss
Refounding