PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Göing Zitat zum Krieg



McShorty
05-04-04, 10:27
Hallo,

da es sich hier im Forum ja meinst um erwachsene, aufgeklärte Leute handelt, stelle ich hier mal ein Zitat von H. Göing rein. Der hat ja in gewissem Sinne auch was mit FB zu tun. Ich weise ausdrücklich drauf hin, dass ich weder rechtradikal oder sonstwie undemokraitsch geartet bin. Denke aber, dass es sich lohnt mal drüber nachzudenken und dass das Forum damit umgehen kann. Parallelen zu heutigen Verhältnissen (Staaten) sind (natürlich) rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Gruß,
McShorty
----------------
http://www.hellan.de/newsflash/10474542800.jpg
------------
18. April 1946

Abend im Gefängnis. Göings Zelle:

" ... Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg", sagte Göing achselzuckend. "Warum sollte irgendein armer Landarbeiter im Krieg sein Leben aufs Spiel setzen wollen, wenn das Beste ist, was er dabei herausholen kann, dass er mit heilen Knochen zurückkommt. Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg; weder in Russland, noch in England, noch in Amerika, und ebenso wenig in Deutschland. Das ist klar. Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. ... das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land." (S. 270)

Aus: Nürnberger Tagebuch / von G.M. Gilbert. Ehemaliger Gerichts-Psychologe beim Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher. Aus dem Amerikanischen übertragen von Margaret Carroux ... - Fischer: Frankfurt a.M., 1962. - 455 S.

McShorty
05-04-04, 10:27
Hallo,

da es sich hier im Forum ja meinst um erwachsene, aufgeklärte Leute handelt, stelle ich hier mal ein Zitat von H. Göing rein. Der hat ja in gewissem Sinne auch was mit FB zu tun. Ich weise ausdrücklich drauf hin, dass ich weder rechtradikal oder sonstwie undemokraitsch geartet bin. Denke aber, dass es sich lohnt mal drüber nachzudenken und dass das Forum damit umgehen kann. Parallelen zu heutigen Verhältnissen (Staaten) sind (natürlich) rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Gruß,
McShorty
----------------
http://www.hellan.de/newsflash/10474542800.jpg
------------
18. April 1946

Abend im Gefängnis. Göings Zelle:

" ... Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg", sagte Göing achselzuckend. "Warum sollte irgendein armer Landarbeiter im Krieg sein Leben aufs Spiel setzen wollen, wenn das Beste ist, was er dabei herausholen kann, dass er mit heilen Knochen zurückkommt. Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg; weder in Russland, noch in England, noch in Amerika, und ebenso wenig in Deutschland. Das ist klar. Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. ... das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land." (S. 270)

Aus: Nürnberger Tagebuch / von G.M. Gilbert. Ehemaliger Gerichts-Psychologe beim Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher. Aus dem Amerikanischen übertragen von Margaret Carroux ... - Fischer: Frankfurt a.M., 1962. - 455 S.

JG5_Baer
05-04-04, 11:07
Hola!

Mein Kommentar dazu:

Da hat der Hermann natürlich nicht unrecht!
Ist aber alt und bekannt (ist nicht arrogant gemeint!)!!!
Heute ist's aber wohl nicht mehr gaaanz so einfach -- Nicht unmöglich aber auch nicht mehr ganz so einfach!

Nicht mehr aber auch nicht weniger...

*****************************
Loretta, formerly known as Weltgrößter Kirschenbesitzer
*****************************

bommi64
06-04-04, 05:43
Yeah, Herman the German is quite right.
Look to the actual american president.... he learned that well, didn`t he??

Alt aber wahr. Hermann der Schöne hatte damit wohl eindeutig recht. Das trifft bis in die heutige Zeit zu.
Dumm ist nur, daß das gemeine Volk scheinbar immer noch nix dazugelernt hat......??????

TRAURIG

Gruß
Bommi

PraetorHonoris
06-04-04, 06:50
Ist ein schönes Zitat... schade, dass du es für nötig hältst, ein solches Vorwort zu schreiben. Das ist ein Armutszeugnis für dieses Forum.
Nur weil jemand ein Zitat eines Nazis bringt, muss er ja noch lange selbst keiner sein... http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Das Zitat selbst finde ich etwas überholt, gerade wenn die Parallelen zur Gegenwart betrachtet:
welcher (amerikanische) Bauer hat bei einem Krieg schon etwas zu verlieren, der tausende Kilometer entfernt von den Truppen geführt wird? Die eventuellen ökonomischen Einbußen und Folgen sind nicht offenbar genug, als dass sie als Argument VOR dem Krieg dagegen taugen würden. Wenn sich nach dem Krieg aber zeigt, was er wirklich brachte (vgl. 2. Golfkrieg 91) bekommt die Regierung ihre Quittung.

Außerdem ist das Verhältnis zu Krieg heute ein anderes. Deutsche haben (i.A.) gelernt, dass Krieg selten zu wenig mehr führt, als Gewalt und Hass.
Die Amerikaner sehen Krieg da schon eher als adequate Problemlösung an, da sie vom Schrecken eines Krieges kaum betroffen werden (können).

Trotzdem hat Göings Zitat, obwohl vergessen, noch immer einigen Lehrwert.

@ Joker: Frag mal den durchschnittlichen 17-Jährigen wer Göing war... das Niveau der Allgemeinbildung geht nunmal stark zurück.

JG5_Baer
06-04-04, 07:09
@PraetorHonoris:
Das es mit der Bildung einiger(!!!) junger Leute nicht gerade zum Besten steht ist klar!
Umgelegt jedoch auf die Masse ist es aber schon so, daß hier in Deutschland (Europa???) schon ein Umdenken stattgefunden hat!
Was ist denn mit den Demos gegen den Irak-Krieg usw?!?!?! Ein Volk zum Krieg zu bewegen ist IMMER möglich! Nur so einfach, wie es sich Göing vorstellt ist es einfach nicht mehr! Ich denke einfach, die Welt hat begriffen, daß dieser Planet ziemlich klein geworden ist!

Zu den Amerikanern: Die haben schon immer eine gewisse Ausnahme dargestellt http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif
Auch sind sie nicht der Maßstab der Welt!
Auch das haben immer mehr Menschen begriffen und mit diesem Krieg haben sich die Amis (und deren Alliierten) eindeutig keinen Gefallen getan! Auch hieran kann man einen Wandel erkennen!

Ich denke sogar, daß dieser Wandel z.T. auch den "alten" 68ern zu verdanken ist! Seit Vietnam hat sich dahingehend einiges geändert....

Naja, alles nur meine Meinung!

Zu dem Forum und McShorty: Ich hatte mich auch schon ein wenig gewundert über deine Einleitung!!!! Also (bis auf einigen Ausnahmen, die es leider immer gibt) diesem Forum traue ich es ohne weiteres zu mit soetwas umzugehen! Sonst wäre ich nicht hier http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

*********************
Antiquae Famae Custos
*********************

bommi64
06-04-04, 07:19
Hallo PraetorHonoris,
von welcher Allgemeinbildung bei 17 jährigen sprichst Du ??
Mir ist nicht bekannt, daß da überhaupt noch etwas ist !!!

Ok, jetzt im ernst. Da stimme ich Dir völlig zu.
Ich bin Ausbilder in einem sehr großen Metallbetrieb und habe den ganzen Tag mit Menschen in diesem Alter zu tun.
Deren Allgemeinwissen ist grauenhaft !
Göing ??? Kennen Die nicht. Garantiert. da musste schon nach dem Chef fragen und dann würde
es mich auch nicht wundern, wenn den GRÖFAZ einige auch nicht kennen.
Sowas kommt aber den sogenannten "Herrschenden" oft zu Gute.
`Nem verblödeten Volk kannste halt schön ein X für ein U vormachen.
Und die Verblödung schreitet in unserem Volk mit massiven Schritten voran. LEIDER !!!!!

Das Dumme ist nur, daß die momentan "Herrschenden", Regierung wie Opposition, selber ebenfalls der totalen Verblödung anheimgefallen sind.
Sonst wäre z.B. keine Diskussion über "Elite-Universitäten" im Gange sondern man würde sich dran machen, unsere Schulen und Kindergärten auf Vordermann zu bringen.....
Wo sollen die "Eliten" denn herkommen?

Ok, ich hö mal auf. Passt ja nicht wirklich hier rein.....

Aber ich wollte nur sagen, daß ich Deine Meinung teile!
gruß
Bommi

JG5_Baer
06-04-04, 09:45
@Bommi: Du hast recht! Absolut! Es ist natürlich auch(!!!) eine Frage des Bildungsstandes wie beeinflußbar Menschen sind (neben vielen anderen Faktoren natürlich)!
Und mit Bildungsstand meine ich ausdrücklich NICHT nur das Schulische/welchen Abschluß jemand hat (war selber Haupt- dann Real- und schließlich und endlich Gymnasiast)!!!!!!!

Und Allgemeinbildung, Wissen um die Vergangenheit gehöt absolut dazu um solche Dinge zu verhindern! Ich gebe dir auch recht wenn du sagst, Deutschland treibt i.M. genau auf eine Gesellschaft zu in der "Bildung" immer mehr verloren geht (anders ausgedrückt: Die Verdummung voranschreitet)!
Aber: NOCH gibt es genug andere Menschen, auch und gerade junge Leute die das Gegenteil beweisen! Es waren z.B. bei den Demonstrationen gegen den Irakkrieg auch sehr viele junge Leute dabei! Das sollte man nicht vergessen. NOCH müssen wir hoffen, daß diese in der überzahl bleiben! Und wir müssen leider hoffen, daß die Politiker nicht so dumm sind, dieses so einfach zu verschenken...

*********************
Antiquae Famae Custos
*********************

McShorty
06-04-04, 14:48
Hallo,

schön dass sich ´ne kleine Diskussion ergeben hat. Zu meiner Einleitung: ist halt besser drauf hinzuweisen als später verdächtigt zu werden. Man kann sich halt nicht oft und klar genug von "braunen" Gedanken abgrenzen. Trotzdem entbehrt das Zitat nicht ein gewisser Wahrheitsgehalt und
Aktualität.
Nun wie gefährlich eine heutige Situation sein kann, möge jeder für sich selbst entscheiden. Ich denke möglich ist alles und mit dem Geschichtswissen und -bewußtsein ist das ja nicht nur bei jungen Leuten so eine Sache. Wenn schon unser Bundespräsi den Amerikanern für die Befreiung von Ausschwitz dankt (die hätten viell. mal die Eisenbahnstrecken dorthin bombardieren sollen) - was soll man dann vom gemeinen Volk erwarten.
Wer sich ein wenig mehr mit Massenpsychologie befassen will, dem kann ich Gustav LeBon "Psychologie der Massen" ans Herz legen (Ausschnitte hier mit Kommentare zu lesen [http://goldseiten.de/ansichten/pcm-04.htm]). Ich fürchte sowas geht dann doch im Erstfall recht schnell - trotz oder wg. vieler (gleichgeschalteter) Medien. Genügend Bomben- u. Terroranschläge und die Meinung kippt - IMO.
Das Gift liegt in der Dosis!

Gruß,
McShorty

[This message was edited by McShorty on Tue April 06 2004 at 11:33 PM.]

[This message was edited by McShorty on Tue April 06 2004 at 11:34 PM.]

Boandlgramer
08-04-04, 00:30
Warum sollte ein 17jähriger wissen, wer Hermann Göing war ?
Wenn es ihm niemand in der Schule beibringt und dieses Alter eher Interesse zeigt an Motorrädern und Mädchen.
Leider kann ich mich nicht mehr so gut erinnern, was ich als junger Wicht alles wusste und was nicht .

Boandlgramer
http://images.google.de/images?q=tbn:10LP6FCHtuYJ:www.vhts.de/bilder/wappenbayern.jpg
The first Time i saw Chuck Yeager, i shot him down. Petrosillius Zwacklmann ( WW2 Hero ).
http://images.google.de/images?q=tbn:negrFY2J26MJ:www.thienemann.de/img/rauber_5.jpg
Wachtmeister Dimpfelmoser in Verfolgung von Räuber Hotzenplotz, der auf schändliche Weise Oma´s Kaffeemühle in seinen Besitz brachte.
Gut, dass es Wachtmeister gibt , unbestechlich und tapfer http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif .

Jg.400 Kobra
17-04-04, 05:38
..wer sagt eigentlich, dass die Volksverblödung nicht gewollt ist?

Meiner Meinung nach ist die Regierung nicht "auch dumm"- sondern handelt im Auftrag gewisser "Mächtigen"- - einfach schlau!?....

http://mitglied.lycos.de/cobradelta1000/Emblem.jpg

Ein Volk, das sich seiner Vergangenheit berauben, seine Erinnerung verzerren und seinen Selbstwert verstümmeln läßt, entwurzelt seine Existenz.