PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum spielt Ihr Anno?



Mike_Karman
17-04-13, 18:34
Hey, würde hier gerne mal 'ne Umfrage starten, welche Aspekte der Anno-Serie Ihr am ehesten schätzt bzw. warum genau Ihr Anno spielt.

(Aufbau) Baut Ihr nur einfach gern schöne große Städte?

(Produktion) Liebt Ihr es, Eure Bevölkerung mit Waren zu versorgen, je komplexer die Produktionsketten und je mehr Waren, desto besser?

(Erfolge) Spielt Ihr Anno hauptsächlich wegen der Erfolge, also bei einem Anno ohne freischaltbaren Erfolgen fehlt bei Euch der Anreiz?

(Krieg) Oder macht Ihr einfach gern Krieg, zerstört die Zivilisationen der KI oder menschlicher Mitspieler?

Eure Meinung würde mich brennend interessieren!

op.27
17-04-13, 19:56
naja eigentlich amcht mir alles Spaß, je nachdem ob ich grade lust hab eine riesenstadt zu bauen, oder jemanden zu zerbomben würde ich hier was anderes ankreuzen, also kreuze ich besser garnichts an ;)

JohanniGe
18-04-13, 06:09
Aus meiner Sicht muss Anno eine möglichst breite Mischung aus allen Punkten bieten, da andere Spieleserien doch in Einzelpunkten wesentlich stärker sind.

A) Beim ernstzunehmenden Stadtaufbau ist wohl die Sim City Reihe Marktführer, auch wenn wie bei Anno2070 der Online-Wahn und die Minderqualität im aktuellen Teil das Produkt etwas runterziehen.

B) Beim Thema Produktion ist Anno derzeit wohl vorn und nur die Siedler konnten dort jemals ähnlich lange und schöne Produktionsketten bieten.

C) Also wie schon woanders erwähnt, kann diese hohlen Erfolge wohl kein anspruchsvoller Spieler ernstnehmen. Bringen nix im Spiel und taugen als Anreiz nur etwas in Verbindung mit Karrierepunkten oder kleinen Boni wie z.B. Forschungsboni +5% für alle erreichten Erfolge im Bereich Wissenschaft/Forschung etc. Extrem schwach in Anno!

D) In Sachen Kriegsführung ist wohl die Total War Reihe das Maß aller Dinge. Mit Dutzenden verschiedener Einheiten, Schlacht-KI und Taktiken, da könnte Anno nie mithalten und so wie es jetzt ist, wäre es mit einem Sprung von 0% KI auf zumindest mal über 50% und ein paar mehr Einheitenmodellen schon besser.

E) Hier fehlt mir bei dir der Handel und dort ist Anno derzeit extrem schwach aufgestellt. Keine Preisunterschiede durch Angebot und Nachfrage, keine Monopole, keine KI die Waren produziert oder ernsthaft nachfragt und nur diese alibihaften Warenkäufe/-verkäufe auf Knopfdruck. Schwach und hier müsste für mich mehr kommen! Hier hatte wohl Port Royale 2 bisher am meisten zu bieten, von breiten Handelsgütern bis logischer Preisfindung nach Angebot & Nachfrage.

F) Aus meiner Sicht müsste mal ein neues Logistiksystem her, wo man Inseln auch mal in größeren Projekten mit Brücken verbinden kann, um günstigen Transport/Export per Landfahrzeugen einzuführen und neue spannende Feature erzeugt. Wie z.B. die Sicherung von anfälligen Brücken gegen feindliche Land-/Seeangriffe, Maut-/Zolleinnahmen, wenn die KI/Gegner unser Brücken für deren Transporte nutzt, militärische Brückenübernahmen, verschiedene technische/finanzielle Arten von Brücken (freitragende Hängebrücken, aufklappbare Zugbrücken, Sockelbrücken etc. etc.)

Für mich bitte ein neues Anno, wo die KI endlich zuerst mal eine eigene Produktion startet, ihre Bevölkerung versorgt, ihre Städte ausbaut, Produktionsüberschüsse versucht zu exportieren, Preise sich an Marktangebot und Nachfrage orientieren. Finanzüberschüsse von der KI in sinnvolle Forschung, Entwicklung und Aufrüstung investiert werden und so endlich wieder ein sinnvolles Spiel im Wettlauf um Ressourcen, Technik, Monopole, Handel etc. entsteht!

Ein Mix aus allem, mit starker KI und es bleibt ein Klassiker, ansonsten ab in die Tonne!

Mike_Karman
18-04-13, 11:59
Wenn Ihr alle Aspekte des Spiels schätzt, dann einfach auch alles ankreuzen. Darum geht's ja schließlich: Anno kann ja auch in alle vier Richtungen gleichzeitig oder getrennt gespielt werden.

Zu JohanniGe möchte ich noch was sagen:
Klar gibt es Spiele, die in den einzelnen Punkten besser sind (außer Produktion, da bleibt Anno ungeschlagen). Aber dennoch gibt es Leute, die den Aufbau in Anno lieber mögen als in SimCity. Man nehme zum Beispiel die Ziergebäude in 1404. Die Stadt in SimCity mit Brunnen und Statuen zu verzieren hatte, finde ich persönlich, nie so einen Effekt wie bei Anno. War halt doch hübscher anzusehen bei letzterem.

Den Aspekt Handel hätte ich jetzt zu Produktion gesteckt. Denn ohne Produktion auch kein Handel, wa? ;)

Und das mit den Brücken finde ich an sich 'ne gute Idee, andererseits frag ich mich, warum? Man hat doch Schiffe. Das ist Anno. Warentransport via Schiffe zwischen lauter kleinen Inseln um am Ende eine riesige Metropole zu bauen. Wenn man aber Brücken hat, nimmt das auf eine gewisse Weise diesen jede-Insel-für-sich-Charakter.

Aber klar, das alles ist Ansichtssache und jeder denkt da anders drüber. Ein Spiel, das allen Menschen gefällt, wird es wohl nie geben.

Noch was: Ich finde die Erfolge in Anno 1404 und 2070 sehr genial. Ich spiele gerne auf Erfolge hin, vor allem wenn sie wirklich etwas Herausforderndes haben, so z.B. der 1404-Erfolg, einen Kaiserdom in sieben Stunden zu errichten - hui, was hab ich geschwitzt gegen Ende hin :)

Tycooner1994
18-04-13, 13:01
) Beim ernstzunehmenden Stadtaufbau ist wohl die Sim City Reihe Marktführer, auch wenn wie bei Anno2070 der Online-Wahn und die Minderqualität im aktuellen Teil das Produkt etwas runterziehen.
jep, sag das bitte nochmal, ich glaub du hast simcity5 verpasst ( spielstände werden auf servern gespeichert )


Noch was: Ich finde die Erfolge in Anno 1404 und 2070 sehr genial. Ich spiele gerne auf Erfolge hin, vor allem wenn sie wirklich etwas Herausforderndes haben, so z.B. der 1404-Erfolg, einen Kaiserdom in sieben Stunden zu errichten - hui, was hab ich geschwitzt gegen Ende hin

ware worte obwohl ich es nicht gemacht hab, ich wollte mir zuerst das goldene schiff schaffen würde mir aber zu nervend, Erfolge sind wenn sie nix bringen absolut nutzlos

Grinchor
18-04-13, 14:14
So wie "wir" spielen, leben wir die bunte Mischung aus Anno. Natürlich kann man murren und maulen, dass dieser Teil nicht das Beste ist, was Ubi da zusammengewurstet hat.. aber im Ganzen gesehen kenne ich kein Spiel was mich oder uns mal eben 30 Stunden vor die Rechner zwingt.

Achievements sind mir so lange latte, bis es was dafür gibt - und ich meine nicht nen Titel oder ne Farbe. Sowas passiert höchstens nebenbei. Anders beim Langstrecken-U-Boot... die Mission hab ich gerne gemacht (denn eine Nuke ist die beste Verhandlungsgrundlage oder? :))

IppoSenshu
18-04-13, 16:09
Ich spiele Anno eigentlich wegen den Spaßfaktor... ich baue gerne große Städte mit vielen Verzierungen. Natürlich müssen meine Einwohner auch mit allen Waren versorgt werden, von Teilversorung halte ich nichts.

op.27
18-04-13, 19:44
jep, sag das bitte nochmal, ich glaub du hast simcity5 verpasst ( spielstände werden auf servern gespeichert )


ware worte obwohl ich es nicht gemacht hab, ich wollte mir zuerst das goldene schiff schaffen würde mir aber zu nervend, Erfolge sind wenn sie nix bringen absolut nutzlos

Jap in simCity 5 ist das noch wesentlich schlmmer als in Anno, ich persönlich kann auf gut 3/4 meiner städte dort nicht mehr zugreifen, Bugs gibt es auch wesentlich mehr als in Anno. Auch wenn das Spiel im Prinzip nicht schlecht ist habe ich noch keine 100h damit verbracht, während ich in Anno mit sicherheit an die 1000h verbracht habe.

In Anno 1404 haben die Erfolge insofern was gebracht, dass man sich dadurch Ziergebäude, Farben etc. freischalten konnte, teilweise war das in 2070 ja auch noch so. Nervig daran ist nur, dass man, wenn man ein neues Profil anfängt, in Anno 1404 kaum mehr Schönbauen kann, da keine Ziergebäude freigeschaltet sind, weshalb ich 1404 kaum mehr spiele, obwohl es ein großartiges Spiel ist.
Während es in 2070 kaum eine Herrausforderung ist, die Erfolge zu erreichen, finde ich dieses System relativ witzlos, in Anno 1404 jedoch war es durchaus interessant die teilweise sehr schwierigen Aufgaben zu lösen. :D

Levesque2070
22-04-13, 16:14
Ich spiele wegen der Produktionsketten, der Mathematik dahinter, baue gerne schöne Städte, bin aber in letzter Zeit auch nicht abgeneigt, taktisch die Gegner lahm zu legen.
In 2070 sind mir die Erfolge auch nicht wichtig, wie bei den meisten. Da hatte man in z.B. 1404 mehr davon.
Summa summarum habe ich mich dann aber für Aufbau entschieden, weil ich gerne die Städte so baue, wie es mir gefällt, nach keinen Richtlinien, keinen Plänen von Wiki u.a.

max.k.1990
24-04-13, 00:43
ich denke (Subjektiv), dass es bei Anno vor Allem die Mischung aus den verschiedenen Elementen macht. Wer Anno ohne Krieg, ohne schwere KI (zwangsläufig Krieg), Katastrophen spielt - der Spielt eben nicht "voll" Anno sondern nur ne "abgespeckte" Variante. Ansonsten ist ja in der Tat die gute Mischung aus allen Spielelementen, die mich daran reizen aber leider eher kurzweilig (relativ) beschäftigen.

Solagon
28-04-13, 14:34
Wer Anno ohne Krieg, ohne schwere KI (zwangsläufig Ansonsten ist ja in der Tat die gute Mischung aus allen Spielelementen, die mich daran reizen aber leider eher kurzweilig (relativ)
Hä, Du sprechen können normal so können dann verstehen alle was du wollen sagen. ;)


ich denke (Subjektiv), dass es bei Anno vor Allem die Mischung aus den verschiedenen Elementen macht. Wer Anno ohne Krieg, ohne schwere KI (zwangsläufig Krieg), Katastrophen spielt - der Spielt eben nicht "voll" Anno sondern nur ne "abgespeckte" Variante.

Du wiederholen. Haben schon gesagt in Thread was ganz oben ist. ;)