PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bewaffnungsfrage



Diebels74
28-03-13, 17:57
Kann mir einer von Euch sagen ab wann in den britischen Jägern zusätzlich zu den MG´s auch Kanonen verbaut wurden ??? Geht hier um die Serienproduktion, nicht um vereinzelte Feldmodifikationen o.ä. .

Greetz
Diebels

ram0506
29-03-13, 00:26
Hallo Diebels,
das war wohl die Spitfire Mk Ib, die etwa ab Herbst 1940 eingeführt wurde. Genaues Datum des Erstfluges weiß ich nicht. Im Buch "Die großen Luftschlachten des Zweiten Weltkriegs" heißt es, dass sich diese Variante bis zum 20.Nov.1940 gegenüber der Mk Ia durchgesetzt hatte.
Bin aber wahrlich kein Spitfire Experte.

sfuchs.
29-03-13, 13:50
Im Juni 1940 wurde die No 19 Squadron mit der Mk Ib ausgerüstet. Die Staffel nahm ab August an Kampfeinsätzen teil und die Leistung/Zuverlässigkeit der Maschinen war gelinde gesagt unterirdisch. Die Kanonen neigten zu Ladehemmungen, wenn sie hohen g Belastungen ausgesetzt waren, was natürlich auch einseitig erfolgen konnte. George Unwin meinte dazu, er hätte volles entgegengesetztes Seitenruder nutzen müssen, um den einseitigen Rückstoss der noch funktionierenden Kanone auszugleichen.

In einem Einsatz am 16. August 1940 etwa funktionierten beide Kanonen nur in einer von sieben am Kampf beteiligten Spitfires. Ende August empfahl der Staffelführer, die Spitfires auf die normale Konfiguration von 8 .303 Brownings umzurüsten. Seiner Aussage nach hätte seine Staffel dem Gegner entscheidend mehr Schaden beigebracht, wenn sie von vornherein mit 8 MGs anstelle der Kanonen ausgerüstet gewesen wäre. Anfang September wurden die Spitfires dann umgerüstet. Ab da spielten mit Kanonen ausgerüstete Spitfires keine Rolle mehr in der Luftschaft um England.

Nach einem Intensivprogramm zur Fehlerbeseitigung wurde dann im November 1940 die No 92 mit Mk Ib Spitfire ausgerüstet. Diese hatten im Gegensatz zu den ersten MK Ib neben den Kanonen auch 4 .303 Brownings, die bei etwaigen Ladehemmungen oder ausgegangener Kanonenmunition ein gewisses Mindestmaß an Feuerkraft sicherstellen sollten. Die erste Reihe von Spitfire II kam dann wieder komplett mit 8 MGs raus, erst etwas später wurde eine kleinere Zahl von Spitfire II mit 2 Kanonen/4 MGs ausgerüstet (Spitfire IIb).

ram0506
29-03-13, 21:54
Wenigstens einer, der sich richtig auskennt!;)

DerKongoOtto
30-03-13, 21:38
In den Griff gekriegt haben sie die Kanonen Problematik erst Anfang 1941, mit der Hispano Suiza HS.404 Mark II, ab da wurden die Serienmäßig in die Mark Vb und Nachfolgemodelle bzw. Hurricane Mk.IIc verbaut.