PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ubisoft reagiert nicht auf Anfragen



Animagical
16-03-13, 15:26
Liebe Mitglieder des Anno-Forums,

ich habe ein Problem mit Ubisoft.
Da es sich um eine recht lange Problemstellung handelt, habe ich einfach mal den Kommunikationsverlauf einer Anfrage bei Ubisoft rüberkopiert.
Wenn man das alles liest, wird man denke ich auch verstehen, wo mein Problem liegt bzw. was ich erreichen will:
Ich habe am 23.2.2013 um 14:24 Uhr folgende Anfrage an Ubisoft gestellt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe - nach Posten der Problemstellung im Ubisoft-Forum - ein Problem im Singleplayer-Modus von "Anno 2070 - Die Tiefsee" festgestellt:
Sofern bei einem Singleplayer-Endlosspiel ein "erzwungener Frieden" eingestellt wird (unabhängig von der Dauer!), ist es nicht mehr möglich mit/gegen Keto und Hector zu spielen.
Diese sind dann in der Spielerauswahl grau hinterlegt (siehe angehängte Screenshots).
Wir zu dem Schluss gekommen, dass es sich hierbei um einen Bug oder ein gewolltes Feature handelt, das verhindern soll, dass man sich für diese Gegner erstmal "stark machen" kann und somit die Spielschwierigkeit noch weiter erhöht werden soll - grundsätzlich eine gute Idee.
Allerdings ist das nicht ganz zweckdienlich, da man ggf. - wie es bei mir auch der Fall war - den erzwungenen Frieden auch nur für Gegner wie z.B. Thor Strindberg einstellen möchte, nicht jedoch für Keto oder Hector.
Außerdem geht der Spielspaß meiner Meinung nach ein Stück weit verloren, wenn man dann ohne Hector und Keto auskommen muss, wenn man den erzwungenen Frieden einstellt bzw. haben möchte.
Sollte es sich also tatsächlich um ein gewolltes Feature und nicht einen Bug handeln, hier ein Vorschlag, der ggf. in den nächsten Patch mit einfließen könnte:
Da es bei Keto ohnehin sinnlos ist, einen erzwungenen Frieden zum Vorteil der eigenen militärischen Stärke anzuwenden (Keto spawnt ja ohnehin erst nach einer bestimmten Spielzeit, wodurch man die Zeit hat, sich auf ihre Ankunft vorzubereiten) und auch ein erzwungener Frieden mit Hector "langweilig" werden könnte:
Es wäre doch eine Option, diese beiden NPC's aus dem erzwungenen Frieden "herauszunehmen", so dass dieser für alle Charaktere bis auf diese beiden gilt.
Somit könnte man einen erzwungenen Frieden für alle anderen Parteien einstellen und trotzdem noch mit Keto und/oder Hector spielen, was das Spiel wiederum interessanter macht.

Über eine Antwort zu dieser Thematik würde ich mich sehr freuen!
Mit freundlichen Grüßen
Animagical

Sollte jemand hier an dieser Stelle die Diskussion im Forum (nochmal) nachlesen wollen, hier der Link zum Thread:
http://forums-de.ubi.com/showthread.php/127327-Hector-und-Keto-gehen-nicht

Am 25.02.2013 um 17:31 Uhr kam dann folgende Antwort:

Sehr geehrte

vielen Dank für Ihre Geduld.

Bitte entschuldigen Sie die lange Wartezeit! Wir arbeiten derzeit am absoluten Limit unserer Kapazitäten und gehen bei den Anfragen streng nach Eingangsdatum vor. Daher waren noch einige Kunden vor Ihnen an der Reihe. Wir bitte Sie höflich um Verständnis dafür, dass wir auch bei kurzen Anfragen, die "mal eben" zu beantworten wären, keine Ausnahme machen können, da wir vorher nicht ersehen können, welchen Umfang eine Anfrage hat. Wir wissen, dass wir den veranschlagten Antwort-Zeitrahmen in Ihrem Fall überschritten haben und entschuldigen uns nochmals in aller Form dafür!

Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurückmelden.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Ubisoft Support Team

Meine Antwort am 01.03.2013, 17:59 Uhr, nachdem sich bis dahin noch nichts von Seiten Ubisoft getan hatte:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie freundlichst an meine Anfrage vom 23.02.13 (14:24 Uhr) erinnern, die leider immer noch nicht gelöst ist.
Ich befürchte, dass das System hier einen Fehler gemacht hat und die Anfrage fälschlicherweise als gelöst eingestuft hat (?).
Ich bedanke mich für Ihre Mühe und Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Animagical

Nachdem dann immer noch keine Reaktion von Ubisoft folgte, habe ich am 09.03.2013 um 15:07 Uhr geschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin - gelinde gesagt - schwer enttäuscht darüber, wie Ubisoft mit seinen Kunden umgeht.
Ich weiß, dies ist vermutlich nicht die Schuld desjenigen, der dies hier liest und diese Anfrage bearbeite. Diese Beschwerde richtet sich auch nicht gegen Sie persönlich, sondern gegen die Firma Ubisoft. Daher würde ich Sie bitten, dies auch die entsprechenden Stellen weiterzuleiten, die sich für ein solches Vorgehen verantwortlich zeichnen:

Ich persönlich empfinde es als eine bodenlose Unverschämtheit, wenn sich ein Unternehmen nicht um seine Kunden bzw. deren Belange kümmert. Ich habe am 23.2.2013 eine Anfrage - die sich auch im Verlauf unten findet - gestellt und am 25.2. dann eine Nachricht bekommen, dass Ubisoft "am absoluten Limit [der] Kapazitäten [arbeitet] und [...] bei den Anfragen streng nach Eingangsdatum [vorgeht]." (Zitat dem aktuellen Satzbau angepasst, Original: s.u.).
Dagegen habe ich auch nichts, im Gegenteil, ich finde es gut, dass man den Kunden darüber informiert, dass es wohl etwas länger dauert als ursprünglich angekündigt.
So hieß es dann am 25.2. auch: "Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurückmelden."
Ich habe dann am 1.3.2013 meine Anfrage aktualisiert, weil sich bis dahin nichts getan hatte und ich aber eine Antwort auf meine Frage haben wollte und auch noch will.
Bis heute ist dann immer noch nichts passiert, weswegen ich hiermit Beschwerde einreichen möchte.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass - sofern streng nach Eingangsdatum vorgegangen wird - meine Anfrage nach 2 Wochen immer noch nicht "an der Reihe ist".
Glaubt man den Posts im offiziellen Anno-Forum, wurde die Entwicklung von Anno 2070 eingestellt und alle Bugs, die entdeckt werden, werden von Ubisoft als „Features“ angesehen und behandelt – und somit auch nicht behoben. Ich erwarte ja auch keine Neuerungen im Spiel, wenn die Entwicklung abgeschlossen ist, ist das auch vollkommen in Ordnung, aber was die Fehler/Bugs angeht: Dafür habe ich nicht mein gutes Geld ausgegeben und daher erwarte ich auch, dass noch existierende Fehler im Spiel behoben werden! Sollte dieser Hintergrund also tatsächlich zutreffen, fühle ich mich von Ubisoft hintergangen und schlecht behandelt, da hier offensichtlich versucht wird, einen Kunden zum "Aufgeben" zu bewegen, indem einfach Anfragen nicht beantwortet werden um Bugs, die den Spielspaß trüben, nicht beheben zu müssen. Ist das Kundenfreundlichkeit?

Ich erwarte also, dass sich binnen 5 Werktagen zumindest eine Reaktion auf meine Beschwerde hier im Kommunikationsverlauf wiederfinden wird. Zeitgleich sollte Ubisoft bewusst sein, dass ich – sofern ich innerhalb der vorgegebenen Frist keine Antwort erhalten werde - im offiziellen Anno-Forum eine Anfrage stellen werde, ob es anderen Ubisoft-Kunden ebenfalls ähnlich ergangen ist, oder ob es sich hierbei um einen „unglücklichen Einzelfall“ handelt.

Mit freundlichen Grüßen
Animagical

So, jetzt möchte ich - wie in der obigen aktualisierten Anfrage "angedroht" - nach Ablauf der Wochenfrist mal hier im Anno-Forum rumfragen:
Ist es jemandem hier im Forum ähnlich wie mir ergangen?
Sollte das der Fall sein, denke ich, kann man verstehen, dass ich recht ungehalten über das Verhalten von Ubisoft bin, da ich ja nicht mal eine Antwort erhalte.
Hat jemand eine Ahnung, wie man Ubisoft (außer über den Support) dazu bewegen kann, zumindest einmal Anfragen zu beantworten?

Insofern bedanke ich mich schonmal für die Mithilfe bzw. Antworten!
Animagical

Schaalivater
16-03-13, 18:35
[QUOTE=Animagical;2168384ich habe ein Problem mit Ubisoft. [/QUOTE]

Herzlich willkommen im Club.

LadyHahaa
19-03-13, 01:02
vielleicht magst es ja mal telefonisch probieren?

neue Hotline-Nummern und Hotline Zeiten:

HOTLINE


Telefonisch erreichen Sie unsere Hotline Mo.-Fr. zwischen 12:00 und 21:00 Uhr unter den folgenden Telefonnummern:

Deutschland: 069999915592
Österreich: 01206091819
Schweiz: 0445111222