PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [TUTORIAL] Belagerungen



D4ene
01-03-13, 16:39
TUTORIAL

________________________________________


Belagerungen

Was ist das überhaupt?

Wenn ihr euch entschlossen habt euren Mitspielern gegenüber feindlich gesinnt gegenüber zu treten und deren Städte anzuvisieren gibt es im Spiel zwei Möglichkeiten: Entweder ihr greift Städte an um Truppen oder Gebäude darin zu zerstören. Oder ihr belagert diese Städte und übernehmt im Erfolgsfall dann die Kontrolle derer. Die Details der letzten Option (Belagerung) wird euch im Nachfolgenden erklärt.

Wie funktioniert das genau ?

Der Unterschied zwischen Angriff und Belagerung
Ein Angriff ist nichts weiter als eine Konfrontation zwischen den Armeen des Angreifers und denen des Verteidigers einer Stadt. Das Ziel eines Angriffs ist es die Streitmacht des Angegriffenen zu mindern. Es werden dabei keine Ressourcen geplündert und ihr könnt nicht die Kontrolle der angegriffenen Stadt übernehmen.

Voraussetzungen zum Belagern von Städten
Eine Belagerung ermöglicht euch die Kontrolle der gegnerischen Stadt zu übernehmen. Es gibt dabei aber einige Bedingungen:

- Ihr müsst mindestens einen Slot für eine weitere Stadt zur Verfügung haben. Das heißt ihr benötigt den erforderlichen Rang, der es euch ermöglicht entsprechend soviele Städte wie ihr erobern wollt zu kontrollieren. Achtet dabei auch auf die Konditionen von F2P und Abo-Spielern.

- Die letzte Stadt eines Spielers kann nicht erobert werden es sei denn der Spieler ist inaktiv. In dem Fall erscheint die Stadt ausgegraut und ihr könnt diese erobern.

- Die Abteilungsstärke der Truppen des Angreifers muss min. 50% der des Belagerten entsprechen

- Die belagerte Stadt darf keinem Verbündeten von euch gehören oder einem Mitglied eines anderen Bündnisses mit dem eure Allianz einen Nicht-Angriffskpakt unterhält

Wenn alle diese Anforderungen erfüllt sind, könnt ihr die Stadt eines Spielers belagern


Dauer der Belagerung
Die Dauer einer Belagerung hängt von insgesamt vier Faktoren ab :

1. Der Entwicklungslevel der Stadt. Höher entwickelte Städte werden mehr Zeit belagert werden müssen als weniger entwickelte.

2. Die Anzahl der verteidigenden Truppen. Eine stärker verteidigte Stadt kann einer Belagerung auch dementsprechend länger Stand halten.

3. Die Anzahl der vom Belagerten und seiner Allianz kontrollierten Städte. Je mehr Städte, desto kürzer die Belagerungszeit.

4. Die Anzahl der aneinander liegenden Einflussgebietsgrenzen. Wenn das belagerte Gebiet komplett vom Einflussbereich eurer Allianz umgeben ist, wird dessen Belagerung nicht sehr lange dauern.
Anmerkung: Unter idealen Bedingungen ist die minimale Zeit, die eine Belagerung in Anspruch nehmen kann, 12 Stunden.

Katapulte und Ballisten
Der Belagerer kann zum Verkürzen der Belagerungszeit Katapulte und Ballisten verwenden, um das Level der Stadt zu senken. Dazu muss er die Gebäude des Belagerten zerstören. Dies ist jedoch nur wirklich sinnvoll, wenn man lediglich vorhat z.B. die Macht eines Gegners zu senken anstatt ihm die Stadt abzunehmen. Schließlich sind im Falle einer Übernahme Gebäude sehr kostbar...

Angriffskraft:
Die Angriffskraft eines Katapults beträgt 2000 Punkte
Die Angriffskraft einer Balliste beträgt 500 Punkte

Widerstandswert:
Widerstandswert eines Gebäudes = 1,5 x Durchschnittskosten des Gebäudes in Gold x Gebäudewert

Gebäudewert:
Gebäude zum Anwerben von Kreaturen : 1
Verteidigungsgebäude: 1,2
Magie-Gebäude: 0,8
Alles Andere: 0,8

Anmerkung :

- Ein Gebäude kann nicht « geschwächt » werden. Es muss in einem Mal zerschlagen werden d.h. die Angriffskraft eurer gewählten Abteilung muss höher als der Widerstandswert des Gebäudes sein

- Wenn ein Gebäude über eine « Verbesserung/Ausbau » verfügt, so müsst ihr zunächst diese zerstören bevor ihr das Hauptgebäude zerstören könnt

- Um Gebäude einer Stadt auf diese Art und Weise „bombardieren“ zu können, muss eure Armee in der Belagerungsposition sein

- Es lohnt sich nicht die Gebäude einer Stadt im Vorfeld zu bombardieren wenn man vorhat die Stadt im Nachhinein zu übernehmen, der Zeitgewinn rechtfertigt meistens nicht die Kosten bzw. die Bauzeit zum Neuaufbau

- Eine Stadt kann selbst durch maximales Bombardement (Zerstörung aller Gebäude) nicht von der Karte „ausradiert“ werden


Wissenswertes zum Thema Belagerungen

Der Belagerer

- Während der Belagerung hat der Belagerer die Möglichkeit alle vier Stunden Angriffe gegen die belagerte Stadt durchzuführen um deren Level zu senken und die Zeit der Belagerung zu verkürzen. Außerdem hat er zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit zu eben diesem Zweck seine Belagerungsarmee zu verstärken.

- Wenn der Belagerer einen Angriff auf die Stadt durchführt, trifft seine Armee auf die 7 stärksten zur Zeit verfügbaren Abteilungen der Stadt. Dabei werden Abteilungen, die beschäftigten Helden zugeordnet sind, nicht beachtet. Im Fall, dass in der belagerten Stadt weniger als 7 Abteilungen sind, nehmen alle Truppen der Stadt an der Verteidigung derer teil.

- Der Belagerer wird nicht automatisch informiert, wenn der Gegner versucht seine Belagerung zu durchbrechen. Automatische Benachrichtigungen werden nur verschickt, wenn eine eigene STADT angegriffen wird, nicht aber eine Belagerungsarmee

- Der Belagerer kann nur bereits existierende Belagerungsarmeen verstärken. Für den Fall, dass 3 Armeen kurz nacheinander zur Belagerung derselben Stadt ausgesandt wurden, nimmt nur die erste die Belagerung auf während die anderen beiden bei Ankunft wieder umdrehen. Erst aus der existierenden Belagerung heraus angeforderte Verstärkungen schließen sich dieser an.

- Wenn zwei feindliche Armeen die selbe Stadt belagern wollen, macht die Armee dessen, der als letztes ankommt Kehrt und die Belagerung findet nur für den Ersten statt.

- Es ist unmöglich die letzte verbliebene Stadt eines Spielers einzunehmen, es sei denn dieser ist inaktiv (Stadt erscheint auf der Karte ausgegraut)

- Der Einsatz von Magie wird während einer Belagerung ebenso gehandhabt wie während eines normalen Kampfes auch : Der Angreifer bestimmt seine Zauber im Moment des Befehls zum Angriff und der Verteidiger kann dementsprechend seine Verteidigungszauber anpassen


Der Belagerte

- Der Belagerte kann weiterhin Truppen rekrutieren um die Belagerungsaktion zu verlängern oder Konterangriffe starten um die Belagerung zu durchbrechen. Diese Konterangriffe können sowohl vom Innern der Stadt, als auch von Außerhalb (oder sogar von Verbündeten des Belagerten) erfolgen.

- Die Stärke der Armee des Belagerten ergibt sich aus der Gesamtstärke aller in der Stadt vorhandener Einheiten (einschließlich der von eventuell präsenten Helden)

- Ein Spieler, bei dem eine seiner Städte belagert wird, kann wie gewohnt Helden mit Armeen zusammenstellen um von außen Belagerungen anzugreifen (und diese damit zu schwächen) oder diese direkt zu zerschlagen. In beiden Fällen kehrt der ausgesandte Held mit seiner Armee am Ende der Aktion in seine Ausgangsstadt (und nicht die belagerte Stadt) zurück.

- Bei Zerschlagung/Angriff einer Belagerung gilt der von außen ankommende Held als Angreifer, während die Belagerungsarmee als Verteidiger im Kampf fungiert.

- Wenn die Ausgangsstadt eines Helden während seines Rückwegs von einer anderen Aktion (z.B. Plünderung) angegriffen wird, wird der Held sich seinen Weg zurück in die Stadt freikämpfen müssen. Das heißt wenn seine Armee nicht stark genug ist die Belagerung zu zerschlagen, kehrt er samt „Überresten“ seiner Einheiten in die Stadt zurück und sitzt dort solange fest, bis die Belagerung von Innen oder Außen zerschlagen worden ist. Sollten seine Einheiten jedoch stark genug sein im Kampf die Belagerung von außen zu durchbrechen, wird die Belagerung aufgehoben und die Belagerungsarmee kehrt zu sich zurück. Die Stadt wird in dem Fall befreit.

- Es ist nicht möglich neue Gebäude während einer Belagerung in Auftrag zu geben. Vor der Belagerung in Auftrag gegebene Gebäude werden jedoch wie gewohnt nach Ablauf der Bauzeit fertiggestellt.
Das Selbe gilt für Karawanen: Vorher ausgesandte Karawanen kommen an ihrem Bestimmungsort normal an, jedoch werden während einer Belagerung keine neuen mehr entsandt.

- In einer belagerten Stadt, können keine Karawanen benutzt werden, keine Helden bewegt werden (egal ob mit oder ohne Truppen) aber es kann gekundschaftet und weiterhin rekrutiert werden.

Mögliche Ausgänge einer Belagerung

- Wie im Kampf PvE oder PvP nimmt der Angreifer die Flucht auf, wenn seine Truppen denen des Verteidigers unterliegen

- Wenn der Belagerte keine Aktionen zur Rettung seiner Stadt unternimmt (oder diese kläglich scheitern), geht die Stadt nach Ablauf der Belagerungszeit zum Belagerer über.

- Bei einer feindlichen Übernahme, nimmt der ehemalige Belagerer eventuell in der Stadt anwesende Helden gefangen und noch überbleibende gegnerische Truppen lösen sich auf.

- Die belagerte Stadt behält seine Fraktionszugehörigkeit bei. Das heißt, dass man auch als Mitglied einer anderen Fraktion Helden und Einheiten der einverleibten Stadt rekrutieren kann und auch die Magie der einverleibten Fraktion benutzen kann.

Belagerungsarmee verstärken

Diese Aktion ist nur möglich wenn der Belagerungsring aufgestellt ist. Man kann immer eine Belagerung verstärken, Truppen aus einer Belagerung wieder abzuziehen ist andererseits nicht möglich.
Besonderer Fall : Wenn ein Held mit seiner Armee eine Belagerung beginnt, und die Stadt seines Ausgangs bevor dem Ende der aktuellen Belagerung eingenommen wird, löst sich seine Armee auf und der Held wird in seiner Ausgangsstadt (die nun einem neuen Besitzer gehört) gefangen genommen.


Mindestvoraussetzungen von Angriffen und Belagerungen

- Um eine Stadt belagern zu können muss die Abteilungsstärke des Angreifers min. 50% der des Belagerten entsprechen
- Wenn ein Held mit einer Armee mit Abteilungsstärke von 1:7 im Verhältnis zur Stärke des Verteidigers versucht zu belagern, wird der Held gefangen genommen und die Armee im Modus PvP zerschlagen. Sie flieht daraufhin wie im normalen PvE.
- Wenn ein Held mit einer Armee mit Abteilungsstärke zwischen 1:7 und 1:4 im Verhältnis zur Stärke des Verteidigers versucht zu belagern, wird der Held verletzt und die Armee kehrt kampflos heim
- Wenn ein Held mit einer Armee mit Abteilungsstärke von mehr als 1:4 im Verhältnis zur Stärke des Verteidigers versucht zu belagern, dann verwandelt sich der Belagerungsversuch in einen gewöhnlichen Angriff. Ein Kampf findet statt.