PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wünsche für Assassin´s Creed 4



Kanesolingen
30-01-13, 22:18
Hallo Leute,

Wie es im Titel schon steht will ich mal meine Wünsche zu Assassins Creed 4 auflisten:

-Neues Setting(Das Setting von AC3 war schon geil aber da Desmonds Geschichte ja eh schon zuende ist, würde ich gerne mal was ganz neues haben. Also entweder ein Setting im Alten Ägypten, oder in der Gegenwart. Also Ägypten ist so eine Sache die mich schon sehr interessiert, aber auch in der Gegenwart wärs geil, selbst wenns in Richtung GTA gehen würde)

-Ein Charakter der was von Ezio, Connor, und Altair hat.

-Kleidungsstücke selber herstellen bzw. Kaufen

-Waffen Leveln, sprich stärker machen, aufrüsten

-Wieder Rüstungen kaufen bzw. finden

-Wieder Assassinen Gräber.

-Kampfsystem bisschen verbessern (War in AC3 deutlich zu einfach)

-Mehr Stealth Missionen

-Etwas Brutaler

So das wars meinerseits! Was sind eure Wünsche?

LG

Moryarity
30-01-13, 22:47
Meine Wünsche..nun ja..das wären verschiedene :D

Bitte einen Charakter, der absolut nichts mit Connor zu tun hat. ;) Ich fand Connor furchtbar..einfach nur nervig. er ha tmich tatsächlich dazu gebracht, dass ich wollte, dass die Templer gewinnen. Haythem war ein so viel besserer Charakter, ich hätte in der entscheidenden Szene fast nicht die Taste gedrückt, weil ich das Ergebnis nicht haben wollte ;) (*Spoiler vermeid*)

Im Übrigen war an Connor nichts, aber auch rein garnichts "Assassinenmäßig" vom Outfit und der versteckten Klinge mal abgesehen. Er folgt keinen Kodex, er benimmt, sich wie ein Ar... er ist maximal unsympatisch. Mich nervt er einfach kolossal.

Das Setting fand ich persönlich jetzt auch nicht so interessant. Das Grenzland find ich sehr gelungen, der Wetter und Jahreszeitenwechsel fand ich sehr gut. Das Freerunning in den Bäumen hat mir großen Spaß gemacht. Die Städte an sich fand ich langweilig..alles flach und eben, keine monumentalen Gebäude zum erklimmen. Die wenigen Kirchen, die als Ausichtspunkte dienten, waren eigentlich vollkommen identisch. Die Bäume als Aussichtspunkte waren eine nette IDee, aber auch die waren alle gleich. Mir persönlich fehlte das "erhabene Gefühl" auf der SPitze eines monumentalen Gebäudes zu stehen und die Umgebung zu betrachten. In AC3 sah man einfach nichts, denn es gab kaum was zu sehen. DEr HIntergrund wurde entweder direkt ausgeblurrt oder das Wetter war so schlecht, dass man auch nichts sah.

Wieder Assassinengräber einzuführen; diesem Vorschlag kann ich vollkommen zustimmen. Mir haben die echt gefehlt. Das Klettern kam in diesem Teil deutlich zu kurz.

Und bitte; grundlegende Bewegungsabläufe sollten im nächsten AC wieder da sein! Warum kann ich plötzlich keine Passanten mehr auf die Seite schieben mit einer flüssigen Bewegung? Wieso kann sich Connor nicht beim Fallenlassen vom Gebäude an einer darunterbefindlichen Stelle wieder festhalten?

Von mir aus kann das gesamte Handels und HErstellungssystem dieses Teiles wieder weg. Ich habe das nicht genutzt, weil es viel zu umständlich und mühselig war, 10 mal zur selben stelle im INventar zu navigieren. Für das nächste AC wünsche ich mir wieder das alte System, einen ständigen Cash flow durch das Ausbauen und den Erwerb von Gebäuden zu haben.

Ansonsten wünsche ich mir ebenso noch mehr Stealth-Missionen. In AC3 hatte ich zumindest aber schonmal das Gefühl, dass man in vielen Missionen einen Schleichweg nehmen konnte und nicht immer zwangsweise in den offenen Konflikt musste.

kain_xion29
30-01-13, 22:58
mir ist alles besser als AC3 und ac3l am aller lieblsten wär mir wenn man mehrere charakter aus suchen könnte oder die story so teilt das zwar fast gleiche story aber das man sien charakter selber erstellen kannalso zweichen junge udn mädel entscheidne und fats die selben story nur leichte verändeurng oder zwei assassinen ein schicksal das man sich für ein entscheiden kann und den anch dem man es durshc hat mit dem anderen die story aus der anderen sicht betrachtet kann udn amende ne grosse assassinen templetschlact wo man in einem singleplayer coop jeder einen spielen kann

Nev4s
31-01-13, 15:20
Xion da stimm ich dir im ersten Punkt zu, es wäre super wenn man sich von 3 Chartypen wie denen die es gab einen aussuchen könnte: Der Weise (Altair - also in jungen Jahren net aber später auf jeden), Der Charmante (Ezio war mein Lieblingsprotagonist :)), und das Heulende Baby (Connor).

Connor war mir unsymphatisch, und warum soll man beim Kill die Taste bitte drücken wenn man eh keine Wahl hat, ich hätte die Templer nicht alle getötet, ich wäre lieber mit Haytham auseinandergegangen, er hätte im in den Arm stechen können aber warum gleich töten, der Kampf war auch sehr unspektakulär...

Musik, ok aber Ezios Family is besser.

Insgesamt ein unwürdiger AC-Teil wie ich finde, aber jedem das seine :)

(Die Schnitzeljagd fand ich auch einfach öde...)

Und wie Moriarity (sry falls falsch geschrieben) schon sagte, ich fand Connor extrem unsympathisch, wie auch der Hickey im Tod sagte, "Ich hatte was ich wollte, du wirst es nie haben." ...
Ich will einen gerechten Weltretter sehen der nie Gefühle oder - Achtung Kinder Augen zu! - Sexuelle Kontakte hat...Da fand ich The Witcher 2 gut gemacht, denn ich meine so ein Ezio hatte auch mal Sex und da führt kein Weg drum rum und Connor war ja wirklich ein Kind, "Du führst deine Klinge wie ein Mann, aber du redest wie ein Kind!".
"Es scheint sie wollen mir nicht zuhören, und du willst es auch nicht." <- das zeigt das Connor nur Kämpfer ist, kein Held oder jemand der die Prinzipien der anderen versteht.
"Es führt kein Weg durchs Leben der Gerecht und Adel ist" <- Es führt bei Connor der weg der kleinen Zitronenbonbons durchs Leben...
"Aber irgendwie bin ich als Vater stolz auf dich"...ja rührend , zwar muss man das erst verstehen aber ehrlich, bei so einem Sohn da würd ich sagen der ist nicht von mir...

kain_xion29
31-01-13, 18:52
XD ich stimm dir in allen punkte zu für vorallem woher weiss er den das das sein vater und das es sien sohn ist vorallem als man in dem haus von achiles kommt und das erste mal in den keller kommt den hängen da shcon bilder von allen das fand ich auch komich woher hat dne achillis die bilde rund woher erkannte connor das das sien vater warXD

ach ja und wa sich mir gut vorstellen könnte wär eine mischung aus AC und POP also das AC mal in persien spielt und das er den sozusagen ist pop ja genau wie ac und ac ist wie pop also wegen dme klettern und so

NO-MARCI-NO-FUN
03-02-13, 17:24
Ich hätte gerne einen Kinomodus für den Multiplayer :D
Finde es schade, dass man sich ein gutes Spiel nicht nochmal anschauen kann :D

Sally_Dark
03-02-13, 19:34
Was Connor angeht, muss ich Euch voll und ganz zustimmen. Der Typ war definitiv ein Griff ins Klo. Auch diverse Ungereimtheiten im Storyverlauf und in der Beziehung zu seinem Vater ließen die Geschichte zum Teil etwas zusammengeflickt wirken. Für AC4 würde ich mir wünschen:

- einen vernünftig ausgearbeiteten Hauptcharakter mit einer gewissen Ausstrahlung (eben so wie Altair oder Ezio)

- die Idee mit den wählbaren Charakteren finde ich auch nicht schlecht

- überarbeitete Menüführung (das Handels- und Herstellungsmenü war das allerletzte)

- etwas weniger "Spielzeit-Schinderei". Federn, Truhen, Almanachseiten, etc. sind vollkommen ausreichend, da brauch ich nicht noch so'n Quatsch wie die "Enzyklopädie des einfachen Mannes" ...

- wieder eine etwas interessantere und farbenfrohere Location als in AC3. Die relativ triste Optik in den Städten ist natürlich auch "historisch" bedingt. Italien während der Renaissance kann man schlecht mit dem Amerika des 18. Jahrhunderts vergleichen. Die Vorschläge mit Ägypten und Persien hätten schon was. Das antike Japan könnte ich mir auch gut vorstellen.

- ein neues "Einkommenssystem". Waren herstellen und Konvois losschicken ist gut und schön, langfristig fand ich's eher nervig. Das mit dem Einkommen aus Wiederaufbau war schon gut gelöst. Eine andere Möglichkeit wäre, dass man eigene Läden eröffnen kann. Im Laufe des Spiels schaltet man mehr Läden und zusätzliche Waren frei, die man dann in eben diesen anbieten kann, womit sich auch das Einkommen erhöht.