PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pressefreiheit?



Faun.
30-08-04, 04:54
Normalerweise beziehe ich meine Infos von spiegel.de, aber da bei der Aktion fast alle großen deutschen Magazine unterschrieben haben, gehe ich davon aus, dass dieser Bericht von bild.de so in Ordnung geht:

Pressefreiheit? (http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2004/08/30/zensur__stoppen/zensur__stoppen,templateId=renderKomplett.html)

Ich denke, uns entgeht auch jetzt noch zuviel Wissenswertes aus der Chefetage http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/52.gif

Faun.
30-08-04, 04:54
Normalerweise beziehe ich meine Infos von spiegel.de, aber da bei der Aktion fast alle großen deutschen Magazine unterschrieben haben, gehe ich davon aus, dass dieser Bericht von bild.de so in Ordnung geht:

Pressefreiheit? (http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2004/08/30/zensur__stoppen/zensur__stoppen,templateId=renderKomplett.html)

Ich denke, uns entgeht auch jetzt noch zuviel Wissenswertes aus der Chefetage http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/52.gif

Athronarch
30-08-04, 05:36
Naja wirkliche Pressefreiheit war ja nie, man denke an Bush und Co. die alles Vertuschen, sämtliche beweise Vernichten und verhindern das irgendwas in der Zeitung gedruckt wird...

_____________________________

>><...Besucht unser Forum...><<
Black Raven Forum (http://www.raven.scimo.de/index.php)

Faun.
30-08-04, 07:38
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Athronarch:
Naja wirkliche Pressefreiheit war ja nie, man denke an Bush und Co. die alles Vertuschen, sämtliche beweise Vernichten und verhindern das irgendwas in der Zeitung gedruckt wird...
<HR></BLOCKQUOTE>

Praktisch gab es schon immer Zensur und Manipulation - immer Hand in Hand mit Heuchelei und handfesten Lügen.

Aber jetzt soll die theoretische Pressefreiheit eingeschränkt werden, was weitaus schlimmere Folgen hätte: Vertuschen, Beweise vernichten, wie du so treffend gesagt hast, ist einfach nicht mehr nötig, da ja nicht mehr darüber berichtet werden darf.

Athronarch
31-08-04, 05:26
Hmm, das ist durchaus eine Frechheit...das Volk hat ein Recht zu erfahren was Politiker alles anstellen...

_____________________________

&gt;&gt;&lt;...Besucht unser Forum...&gt;&lt;&lt;
Black Raven Forum (http://www.raven.scimo.de/index.php)

DragonsClaw79
31-08-04, 16:43
ein weiterer schritt zur totalen kontrolle.

wenn die bild zeitung nicht mehr ihre skandälchen mit hilfe von fotos und anderem propagieren kann, ist mir das ziemlich egal. aber dass dann dadurch auch z.b. kohls stasi akten weiter unberührt bleiben, ist wirklich unglaublich. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif

______________________________
In seinen Augen
Verachtung.
für alles Lebende
Rache.
an allem Lebenden
Die Legende erfüllt die Welten;
Schrecken.Grauen.Vernichtung.Tod.
In seinen Augen. Dunkelheit.
Und der schwarze Drache
haucht seinen Atem über die Welten aus
Unter seinen Augen
"Legacys of Cawa"

Mondkalb
01-09-04, 06:17
Das scheint ein bisschen zuviel Aufregung zu herrschen. Das Urteil bezieht sich auf die Veröffentlilchung rein privater Fotos von Personen des öffentlichen Lebens.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> Hamburg (dpa) - Der Medienrechtler Christian Schertz sieht in dem
Straßburger «Caroline-Urteil» keine Gefahr für die Pressefreiheit.
«Diejenigen, die das behaupten, haben das Urteil nicht wirklich
gelesen», sagte er der Hamburger Wochenzeitung «Die Zeit». Mehr als
60 Chefredakteure deutscher Zeitungen und Zeitschriften sowie der
Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) hatten die
Bundesregierung aufgeordert, Rechtsmittel gegen das Urteil
einzulegen, mit dem der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte
enge Grenzen für die Berichterstattung über das Privatleben von
Prominenten gezogen hatte. Sie sehen in der Entscheidung eine Gefahr
für die Freiheit der Berichterstattung.

Schertz, der an der Freien Universität Berlin lehrt, vertritt als
Anwalt unter anderen die Freundin von Bundesaußenminister Joschka
Fischer im Prozess gegen eine Illustrierte. In dem Interview
widerspricht er der Meinung der Chefredakteure, dass nach dem
Straßburger Urteil etwa Fotos des früheren Verteidigungsministers
Rudolf Scharping beim Einkauf gemeinsam mit dem PR-Berater Moritz
Hunzinger verboten wären. Nach Berichten über den angeblich von
Hunzinger finanzierten Einkauf war Scharping zurückgetreten. «Gerade
Fotos, die den Minister Scharping beim Zusammentreffen mit Hunzinger
gezeigt hätten, wären auch nach der Straßburger Entscheidung, wenn
man sie genau liest, nach wie vor zulässig.» Derartiges Bildmaterial
wäre von «erheblichem öffentlichen Interesse» und hätte «nichts mit
dem privaten Alltag von Herrn Scharping zu tun».

Nach Ansicht von Schertz geht es in dem Urteil nicht um Zensur:
«Verboten sollen nur Paparazzi-Bilder von Prominenten sein, die
keinen weitergehenden Informationswert enthalten, als dass ihr
privater Alltag abgebildet wird. Sind mit dem Bild hingegen legitime
Informationsinteressen der Öffentlichkeit berührt, darf man es wie
bisher veröffentlichen.» In Straßburg hatte sich Prinzessin Caroline
von Monaco mit ihrer Klage gegen die Veröffentlichung von Fotos
durchgesetzt, die sie beim Einkaufen und Reiten zeigten.

Wesentlich für die Auswirkungen des Straßburger Urteils im
Einzelfall ist laut Schertz das «mediale Vorverhalten der
Beteiligten». Wer sein Privatleben vermarktet habe, verliere
befristet das Recht auf Schutz. «Das Eigenverhalten definiert auch
den Rechtsschutz. Wer die Tür gerne aufmacht, hat auf Zeit das Recht
verwirkt, sie nach Belieben wieder zu schließen.»<HR></BLOCKQUOTE>

__________________________________________________ _________________________

http://www.seoman-mondkalb.org/jpg/banner.jpg

Tipps und Spoiler für Anfänger, Screenshots und Links: Meine Homepage (http://www.seoman-mondkalb.org/)

Der eine Ring
01-09-04, 17:02
Man sollte die Macht der Presse auch nicht unterschätzen.
Wisst ihr, warum die ganzen Juden in Deutschland getötet wurden? Nicht wegen dem A****loch Hitler, eine Zeitung hat den Hass gegen Juden mit Karrikaturen und kleineren Berichten soweit gestärkt, das es zu den Massenvernichtungen kam. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif
Die Zeitung hieß, glaub ich jedenfalls, Stürmer. Kann aber auch sein, dass ich mich irre.

__________________________________________________ __________

ash nazg durbatulûk,
ash nazg gimbatul
ash nazg thrakatulûk,
agh burzum-ishi krimbatul

"Die Herzen der Menschen sind so leicht zu verführen."
http://www.ninecompanions.net/thumbnails/tttpics/othercharacters/ttt_eyeofsauron_3.jpg http://www.ninecompanions.net/thumbnails/tttpics/othercharacters/ttt_nazgul_2.jpg http://www.ninecompanions.net/thumbnails/rotkpics/rotk_galadriel_1.jpg http://www.ninecompanions.net/thumbnails/rotkpics/rotk_arwen_1.jpg http://www.ninecompanions.net/thumbnails/fotrpics/othercharacters/fotr_mordor_1.jpg

Mondkalb
02-09-04, 01:19
Das ist nicht ganz richtig. Natürlich war Hitler die treibende Kraft hinter der Judenvernichtung.
Er konnte aber auf einem verbreiteten Antisemitismus aufbauen, der dann zusätzlich durch entsprechende Veröffentlichungen in Teilen der Presse noch gefödert wurde. Aber der wesentliche Bestandteil war die staatliche Propaganda, die übelste Vorurteile mit Klischees und Halbwahrheiten zu einem Lügenbrei vermischte.

__________________________________________________ _________________________

http://www.seoman-mondkalb.org/jpg/banner.jpg

Tipps und Spoiler für Anfänger, Screenshots und Links: Meine Homepage (http://www.seoman-mondkalb.org/)