PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Drop Stun" WTF?



EggPawn
13-12-12, 22:02
Also. Einfache Frage. Wie schaffen dieso Leute solchen einen Stun.
Ich war ganz gemütlich versteckt und mein Ziel sprang in meine Richtung...... und hat mich gestunnt. OHNE RAUCHBOMBE.
Wieso??? Wenn ich es mache, verrecke ich ständig. Wie schafft man das?

poschey
13-12-12, 22:29
Ich weiß nur, dass man als derjenige, der stunnen will, einfach die Sprungdistanz abschätzen muss, sich so hinstellt, dass der Sprung quasi vor den eigenen Füßen endet und dann nur auf die Doofheit wartet. Gleichzeitig mit der Landung drückt man die Taste für den Stun und pamm - kein Honorable, sondern sauberer Stun und 200 Punkte.

Wie das andersrum gehen soll, kann ich mir nicht erklären, denn eigentlich hat der springende die Reaktionszeit und die daraus ergehenden Nachteile; so kenn ich nur den Defensive-Drop Stun.

Ansonsten gibts sicherlich etliche YT Videos (auch AC:III) dazu ^^

ColdKill18
14-12-12, 00:50
Habe ich auch erst heute von gehört, wenn man so springt dass man DIREKT vor dem Verfolger landet und wie ein Bekloppter auf Stunnen drückt bekommt man den Stun, so ein Jumpstun ist aber anscheinend tausend mal schwieriger als ein Dropstun...

emtibotl
14-12-12, 12:24
Also, soweit ich das mitbekommen habe: mit dem letzten Patch wurden die herkömmlichen Dropstuns gefixed, weil sie von den Entwicklern nicht vorgesehen waren und als Exploit betrachtet wurden. Heißt, Verfolger, die zu ihren Zielen hinspringen, bekommen seitdem immer den Kill. Was auch immer sie dafür geändert haben sorgt jetzt aber dafür, dass man als Verfolgter zu seinem Verfolger springen und ihn stunnen kann. Dafür hat sich in der englischsprachigen Community der Terminus "Reverse-Dropstun" eingebürgert. :)

poschey
14-12-12, 14:17
Also, soweit ich das mitbekommen habe: mit dem letzten Patch wurden die herkömmlichen Dropstuns gefixed, weil sie von den Entwicklern nicht vorgesehen waren und als Exploit betrachtet wurden. Heißt, Verfolger, die zu ihren Zielen hinspringen, bekommen seitdem immer den Kill. Was auch immer sie dafür geändert haben sorgt jetzt aber dafür, dass man als Verfolgter zu seinem Verfolger springen und ihn stunnen kann. Dafür hat sich in der englischsprachigen Community der Terminus "Reverse-Dropstun" eingebürgert. :)

Ganz einfache Erklärung.

Die Reaktionszeit bzw. Priorität des springenden wurde erhöht.

Früher hatte man als stehender schneller reagiert bzw. den Vorrang => somit Stun gegen den Springenden. // Kill für den Stehenden (je nachdem)
Jetzt ist es so, dass der springende die Priorität hat bzw. den Vorrang => somit Stun gegen den Stehenden. // Kill für den Springenden (je nachdem)

Goethes-Erbe
15-12-12, 15:19
Ganz einfache Erklärung.

Die Reaktionszeit bzw. Priorität des springenden wurde erhöht.

Früher hatte man als stehender schneller reagiert bzw. den Vorrang => somit Stun gegen den Springenden. // Kill für den Stehenden (je nachdem)
Jetzt ist es so, dass der springende die Priorität hat bzw. den Vorrang => somit Stun gegen den Stehenden. // Kill für den Springenden (je nachdem)

Kann gut sein das daran liegt. Der Reverse-Dropstun klappt aber nicht immer. Ihr müsst euch das ähnlich der Knive-Stuns vorstellen: Landet man direkt vor dem Verfolger wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit gekillt. Neben ihm oder besser noch hinter ihm zu landen bringt fast zu 100% den Stun.
Für Meuchler: Es scheint als ob der Stehende einen schon länger als Ziel haben muss. Wenn er anvisiert kurz bevor man selbst landet scheint er im Vorteil zu sein und man selbst in Ehre zu sterben. ;)