PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anno 2070 - Top oder Flop des Jahres?



McVolens
03-12-12, 19:47
War Anno 2070 für euch persönlich ein Hit oder ein kapitaler Fehlkauf?


Es wurden ja bereits einige Statements im Thread "Trauriges Jubiläum" abgegeben; vielleicht möchte sich der Eine oder Andere zu den positiven Seiten äußern.

Auf Anno's Facebookpage wurde dieser Link (http://www.pcgames.de/PC-Games-Brands-19921/News/PC-Games-Spiele-des-Jahres-2012-Jetzt-die-besten-Neuheiten-2012-waehlen-1037476/) veröffentlicht, der dem Forum mangels Informationspolitk mal wieder vorenthalten wird. Er führt zu einer Umfrage ausgehend von PCGames, welche Spiele ihr in diesem Jahr besonders gut bzw. schlecht gefunden habt.

Dementsprechend könnt ihr Anno 2070 und Ubisoft eine Bewertung geben ;)

Tycooner1994
03-12-12, 20:36
ich muss sagen es war mein spiel des jahres.
und ich finde es ist von ubisoft eigentlich gut gemacht mal was anderes im Mittelalter/Neuzeit bauen und mit segelschiffen ist es guz gelungen wenn man von :
- der beschissenen KI
- Abzock DLC ( ausgenommen der leuchturm )
- starken Onlinezwang
- der starken feindschsft zwischen tycoon spielern und Eco spieler
( anfang des jahres im fast jeden thread brannte die hütte
wenn wir grad bei streit sind wo ist Leuqute ( der mit dem Wolf ) und wo ist River ? hab die beiden lange nicht mehr gesehen

ist anno 2070 die stiefmutter von Anno 1602 und 1503 mit den kinder 1701 und 1404
Anno 2070 ist zwar nicht schlecht aber auch n icht gut ich würd sagen :

- für anno anfänger ( noch nicht 1404 gespielt ist anno 2070 gut gelungen und auch zu empfehlen )
- für anno kenner ( anno 1701 und 1404 gespielt ist anno 2070 im anstaz zwar gut aber im vergleich schlecht
- für anno veteranen anno 1602 und 1503 ist anno 2070 mal was neues, aber eher gewöhnungsbedürftig ( da spiel ich lieber ne partie 1602/1503, da wird mir wenighstens kein Ohr abgesabbelt.

ach ja liebes Ubisoft ich hoffe dir ergeht es mit anno online wie es uns mit den die Grichen geht , du gehst damit Pleite
wenn ich ein anno 6 geben wird werde ich es mir kaufen ob es schlecht ist oder gut.

bambierfurt
04-12-12, 08:57
Für mich persönlich war es weder das Eine noch das Andere...

Für einen Hit reicht es nicht, weil es einfach zu viele Dinge gibt, an denen es mangelt (alles schon an verschiedenen Stellen durchgenommen und Tycooner trifft die wichtigsten Punkte ganz genau) aber ein Fehlkauf war es auch nicht, da mir das neue Setting wirklich sehr gut gefällt und für mich letzten Endes doch die positiven Seiten des Spieles überwiegen. Ich meine, seien wir doch mal ehrlich, wir schimpfen (sicher auch zurecht) aber haben eigentlich fast alle unsere Erfolge etc. und Karriereleitern (so gut wie) voll. Von daher muss ja irgendwas mit dem Spiel richtig gemacht worden sein, man sollte eben noch mehr auf die Community eingehen, was vielleicht mit einem evtl. Nachfolger geschehen wird.

Man könnte ja ANNO 2070 als (wenn auch teuren und nervenaufreibenden) Test ansehen. Im Endeffekt war ANNO 1404 auch ein tolles Ergebnis aus den Erfahrungen der Vorgänger und rund lief da ja auch nicht alles - wenn ich da an die (zu Anfang) ständigen Abstürze und langen Lade/Speicherzeiten denke... Somit sehe ich es wie Tycooner, gibt es ein ANNO "6", dann werde ich es mir kaufen. Ein richtiger Fan und Spieler der ersten Anno Stunde kann eben nicht anders...

Ein ANNO Online wird von mir aber auch nicht genutzt werden, nicht weil ich es boykottieren möchte, sondern einfach weil ich keine Browsergames mag, genauso wenig wie modden, aber das ist nur mein Standpunkt, bin eben ein altmodischer Anno-Zocker :rolleyes:

Fazit für mich: Bestes Strategiespiel: ENTHALTUNG

Im Übrigen würde mich noch die Meinung vom Thread-Starter zu seinem Thema interessieren :)

MFinette1964
04-12-12, 10:06
Für mich ist es der Top Hit !!!

Warum?
-> obwohl man immer was besser machen kann ist es ein gutes Anno geworden und inzwischen bin ich auch für die von 1404 übernommenen Elemente sehr dankbar.
Ich habe mir früher schon in meiner Fantasy-Rollenspiele-Zeit ( Bsp.: Ultima-Reihe) immer gewünscht, dass man von den guten Dingen die Finger lässt. Kopieren ist nicht immer schlecht.
-> weil bei dieser Bewertung viel persönliches Empfinden einfließt und ich von meinem Interesse her auf dieses Genre stark festgelegt bin, sprich es gibt wenig bis gar keine (neuen) Alternativen,
die Anno verdrängen. Ich kann persönlich nicht vergleichen, dass Shooter xy oder Fantasy-Epos xy viel besser ist, weil ich die eben nicht spiele. Dieablo-3, z.B. hat mich nicht eingefangen.
Das liegt jetzt brach auf der Platte.
Vielleicht nicht das größte Lob für Anno 2070, aber ein entscheidendes Kriterium das Portemonnaie dafür raus zu holen. Ich würde auch weiteren DLC kaufen.
-> Anno 2070 ist m.E. gut genug gelungen, dass ich auch einen Nachfolger kaufen würde, aber Anno Online werde ich definitiv nicht spielen.

Und da die Hoffnung zuletzt stirbt...... Ich hoffe auf weitere Inhalte mit guten Szenarien und auf den ein oder anderen Patch.

Viking1983
04-12-12, 13:01
Jaja, das ist wieder einmal typisch, dass diese Umfrage nur im Fratzenbuch verfügbar ist, zeigt einmal mehr, was die zukünftige Zielgruppe von Ubi ist; Datenexhibitionisten, die möglichst ihr Taschengeld für Anno Online ausgeben sollen. Würde schon gerne Dampf ablassen, aber dafür melde ich mich bestimmt nicht beim größten Verbrechen in der Geschichte des Internets an.

Prinzipiell ist Anno 2070 nach wie vor ein gutes Spiel, wenn auch zu einfach (positive Bilanz müsste vieeeeel langsamer erreicht werden und nicht so heftig; die Genies haben den Nachteil, dass ich keinen Bedarf nach der Herstellung der Bionikanzüge habe; man braucht sie einfach nicht, denn die Steuern sind auch so mindestens im hellgrünen Bereich (nicht gelb wie bei den Executives) und die Genies zahlen gut. Keine KI usw.)
Auch die DLCs stören nicht wirklich, Zierelemente wurden jede Menge auch kostenlos geliefert, wer noch mehr Inhalte wollte, musste eben zahlen, wird aber ja keiner zu gezwungen.

Aber die versteckten Online-Zwänge sind einfach nur eine Frechheit, mal schwammig von "Online-Features" sprechen, worunter sich der denkende Mensch dann Chat, Multiplayer, Tages- und Weltgeschehen sowie die Wahlen vorgestellt hat. Natürlich muss man für die genannten Dinge Online sein, weil sie ohne Interaktion mit dem Internet nicht funktionieren können. Aber weder für die Arche noch für ein funktionierendes Profil braucht man zwingend eine Online-Anbindung, beides ist problemlos auf der Festplatte speicherbar, das Profil ist ja frecherweise sogar dort abgelegt. Bugs nicht beseitigen wollen (wir haben ein Anrecht auf ein fehlerfreies Produkt!), wahrscheinlich, weil man seine Resourcen schon wieder woanders gebündelt hat usw. Die KI-Abteilung bei RD könnte sich doch exklusiv um die Beseitigung betsehender Bugs in den Spielen kümmern, ihr Fehlen bei zukünftigen Titeln wird wahrscheinlich nicht auffallen. Alles in allem als Gesamtheit ein Flop, denn was nützt mir ein Porsche, wenn er künstlich auf 50 km/h beschränkt wurde?

IppoSenshu
04-12-12, 13:01
Mich für ist Anno 2070 bei weitem kein Hit, dafür aber nah am Flop. Anfangs hat mich das Setting sehr begeistert aber wenn man einmal alles erforscht und gesehen hat, ist die Luft schneller raus, als man "Anno" sagen kann. Die mitgelieferten Szenarien sind eine Frechheit und die Begleitumstände (Informationspolitik von Ubisoft, Server-Thematik, etc.) auch.
Was ich besonders frech finde: auf der Bonus-Edition steht etwas von 12h Spielspaß, die mitgelieferten vier Szenarien kann man in 2-3h locker schaffen. Von 12h kann da keine Rede sein.

Trotzdem muss ich sagen, das mich Anno 2070 am Anfang sehr begeistert hat und ich dieser Zeit nachtrauere. Schade, das es so gekommen ist, wie es ist.

Cresse01
04-12-12, 13:49
- für anno veteranen anno 1602 und 1503 ist anno 2070 mal was neues, aber eher gewöhnungsbedürftig ( da spiel ich lieber ne partie 1602/1503, da wird mir wenighstens kein Ohr abgesabbelt..

Das trifft genau dass was ich von Anno 2070 halte.

Das Spiel ist in Ordnung aber man muss das Setting halt mögen und das war nicht mein Fall. Für mich wirkte es immer etwas überladen und man konnte schnell den Überblick verlieren. Welche Ware brauch jetzt diese Produktionskette, ist das Gebäude bei den Ecos, Techs oder Tycoon zu finden, muss ich jetzt noch neue Bewohner bauen, die brauchen wieder andere Rohstoff dabei wollte ich doch nur mit den Ecos spielen.

Sehr Zeit intensiv und davon habe ich nicht mehr viel, da ich jetzt berufstätig bin. Ich versteh auch nicht warum es immer mehr Waren sein müssen, immer mehr Völker die man auf einmal bauen soll, immer komplizierter werdende und durch die verschieden Völker in sich verstricken Produktionsketten. Warum immer mehr? Mit Anno 1404, fand ich, habt ihr einen sehr guten Mittelweg gefunden. Wie sagt man so schön Qualität statt Quantität.

McVolens
04-12-12, 15:04
Im Übrigen würde mich noch die Meinung vom Thread-Starter zu seinem Thema interessieren :)


Meine Einstellung zu Anno 2070 ist mit einem Graphen zu vergleichen, der erst stark steigt, einige Zeit konstant bleibt und dann langsam aber kontinuierlich absinkt.


Anno 2070 ist für mich das beste Strategiespiel des Jahres gewesen (und auch das einzige, das ich in diesem Jahr gespielt habe).
Das Setting hat mich als Technikinteressierter wirklich sehr angesprochen; das gewohnte Anno Spielprinzip war wieder einmal gut umgesetzt.
Die Erwartungen waren hoch und wurden auch erfüllt!

Nach und nach kamen jedoch die negativen Punkte zum Vorschein, sei es nun Onlinezwang, der nicht schlimm ist weil ich eine schlechte Verbindung hätte, sondern die "Sorge", dass die Server irgendwann abgeschaltet werden und alles erspielte und individuelle verloren ist, oder die teueren DLCs.

Beim Addon lief das Ganze nicht so wie beim Release vom Hauptspiel: Vorfreude groß, guter Content, aber für diesen Preis leider unangemessen.
Dazu kommen noch die schlechte Informationspolitik Ubisofts, die mich sehr enttäuscht hat.

Daher auch gleichzeitig die größte Enttäuschung des Jahres; von keinem anderen Spiel war meine Einstellung so fluktuierend.


Jedenfalls war es eine schöne Zeit mit Anno 2070 und mit der Community hier; ich hoffe, dass wir mit einem Anno 6 noch einmal so viel diskutieren, philosophieren, fachsimpeln und natürlich Spaß haben können ;)

BBFCK14
04-12-12, 15:51
Für mich wars beides oder bzw. nicht vom beiden.

2070 hat lange Spaß gemacht und das Setting war gut gelungen doch:
-zu teure DLCs
-wenig einfallsreiche Szenarien
-schlecht "Kampagne"
-ziemlich viel Onlinezwang
-ein relativ gutes Add-on dich es war nicht sehr viel...

Und jetzt hab ich noch ne Frage?
Wer spielt im Moment noch 2070 weil bei mir is die Luft raus. Da spiele ich lieber 1404 und 1701...

Tycooner1994
04-12-12, 18:09
Wer spielt im Moment noch 2070 weil bei mir is die Luft raus. Da spiele ich lieber 1404 und 1701...
ich spiel zurzeit anno 1404 mit dem 4 gb patch ( ohne wär längst tote hose ) und anno 1602, 1503 hab ich im sommer durchgenommen wo bei anno 2070 nix mehr los war, jetzt warte ich noch auf einen guten Mod und dann geht es los.

und die kampange oder besser die einführungen, normale und addon außer addon letzte mission war ein babyfurz, ich empfehle 1602 oder 1503 auch 1701 ( da hat man aber das kotlet wieder am Ohr mmhh. )
selbst anno 1602 macht noch spaß noch echte deutsch wertarbeit würde ich sagen.


bambierfurt
sondern einfach weil ich keine Browsergames mag, genauso wenig wie modden
also da würd ich als anno spieler schwarz sehen ohne Mods also ich glaub jeder zockt zurzeit anno 1404 nur noch mit IAAM und wenn bald sich die herren im modding forum einig werden kommt auch " IAAM " nachfolger für anno 2070

crashcids
04-12-12, 21:31
McVolens:
War Anno 2070 für euch persönlich ein Hit oder ein kapitaler Fehlkauf?


Da kommt von mir von ganzem Herzen ein: KAPITALER FEHLKAUF
Kanns auch begründen (hab ich bestimmt schon 20 mal hier im Forum gemacht, daher erspare ich es hier den Mitlesern).


Viking1983;
Jaja, das ist wieder einmal typisch, dass diese Umfrage nur im Fratzenbuch verfügbar ist, zeigt einmal mehr, was die zukünftige Zielgruppe von Ubi ist; Datenexhibitionisten, die möglichst ihr Taschengeld für Anno Online ausgeben sollen. Würde schon gerne Dampf ablassen, aber dafür melde ich mich bestimmt nicht beim größten Verbrechen in der Geschichte des Internets an.

Da liegt der Hase im Pfeffer. Genau damit kalkuliert Ubi. Die Altvorderen sind eben 'neuen' Medien nicht aufgeschlossen und somit ist der
ganze Unmut der Serienfans nur ein Sturm im Wasserglas! Also wenn man was dagegen tun will ---> da anmelden (man muß nicht da alle
Felder ausfüllen!!!) und dann da mal ordendlich ablästern ... ansonsten regt Ihr Euch umsonst auf! Da könnt Ihr es auch gleich lassen.


Tycooner1984:
also da würd ich als anno spieler schwarz sehen ohne Mods also ich glaub jeder zockt zurzeit anno 1404 nur noch mit IAAM und wenn bald sich die herren im modding forum einig werden kommt auch " IAAM " nachfolger für anno 2070

Häää? Wer braucht den sowas? Also in meinem Bekanntenkreis kein Einziger ... da kann man sich die Mühe gleich sparen. Und
Modding wollten die Ubi-Leute sowieso gezielt verhindern. Dann man viel Spaß dabei!


und wo ist River

Tycooner1984: das ist einer der wenigen, der Anno 2070 ohne Wenn und Aber gut findet. Akzeptiere ich auch. Leider gehts ihm
gesundheitlich nicht gut. Deswegen auch die 'Funkstille'. Ich wünsche ihm persönlich daher gute Besserung!


MfG crashcids

Judekw
05-12-12, 03:53
Für mich persönlich ist 2070 ein gelungenes Spiel; trotz all der Makel, die es unbestritten hat, habe ich den Kauf keine Sekunde bereut, ebenso wenig den Kauf des Addons. Welche Makel das wohl sind, ist wohl mittlerweile jedem bekannt (hoffentlich auch denen von UBI). Dennoch: Hätte ich nicht die Moddingkenntnisse, die ich habe, und eben meinen Mod, wäre sicher nicht soviel meiner Zeit ins Spielen von 2070 geflossen, wie schlussendlich geflossen ist und noch fließen wird.

Fazit: Das "Beste Anno aller Zeiten" ist es, obwohl versprochen, nicht; ich hoffe, man hat bei RD und UBI noch den Bedarf, sich zu steigern :D

bambierfurt
05-12-12, 08:56
...ich von meinem Interesse her auf dieses Genre stark festgelegt bin, sprich es gibt wenig bis gar keine (neuen) Alternativen,
die Anno verdrängen. Ich hoffe auf weitere Inhalte mit guten Szenarien und auf den ein oder anderen Patch.

Das stimmt, man sucht vergeblich nach Spielen in der Art von Anno, vielleicht schleift es aus diesem Grunde ein bissel, Konkurrenz belebt ja das Geschäft :D und ich hoffe auch noch drauf!


Jaja, das ist wieder einmal typisch, dass diese Umfrage nur im Fratzenbuch verfügbar ist, zeigt einmal mehr, was die zukünftige Zielgruppe von Ubi ist...

Wobei diese Zielgruppe mittlerweile auch deutliche Worte findet - "Die Bevölkerung protestiert gegen die Mißstände!" ;)


...wenn man einmal alles erforscht und gesehen hat, ist die Luft schneller raus, als man "Anno" sagen kann.

Das stimmt schon, leider, so schnell war ich noch nie mit einem Spiel durch, es gibt keine Herausforderungen mehr :(


Ich versteh auch nicht warum es immer mehr Waren sein müssen, immer mehr Völker die man auf einmal bauen soll, immer komplizierter werdende und durch die verschieden Völker in sich verstricken Produktionsketten. Warum immer mehr? Mit Anno 1404, fand ich, habt ihr einen sehr guten Mittelweg gefunden. Wie sagt man so schön Qualität statt Quantität.

Ich glaube soviel mehr Waren sind das nicht und in der Community wurde ja nach Abwechslung und einer Steigerung der Schwierigkeit verlangt. Ich erinnere nur an 1503, das war vielen zu schwer und dafür war dann 1701 wieder zu leicht. 1404 ist da schon eine sehr gelungene Kombi von beiden Schwierigkeitsgraden gewesen und man hatte dort ja auch drei "Fraktionen" mit dem Addon Venedig, außer dass man die Venezianer nicht als Bevölkerung bauen konnte...


Jedenfalls war es eine schöne Zeit mit Anno 2070 und mit der Community hier; ich hoffe, dass wir mit einem Anno 6 noch einmal so viel diskutieren, philosophieren, fachsimpeln und natürlich Spaß haben können ;)

Das hoffe ich, momentan ist ja so wenig los, wie lange nicht mehr und viele ziehen sich auch leider immer mehr zurück...


Wer spielt im Moment noch 2070 weil bei mir is die Luft raus. Da spiele ich lieber 1404 und 1701...

Also ich bin eigentlich nur noch wegen der Tagengeschehen drin, ah heute und morgen kann man sich wieder je 100 KP verdienen :o
aber ein neues Endlosspiel starte ich nicht, wozu auch, nur der Ehrgeiz treibt mich, die KP noch voll zu bekommen, bis dahin werden auch noch die WG gezockt - zudem will ich das Spiel ja auch noch nicht ganz abhaken... Aber Luft ist schon irgendwie raus - von daher starte ich ab und an 1404, da hab ich noch viele Erfolge offen und es macht Spass! 1701 muss jetzt nicht unbedingt mehr sein, das ist mir etwas zu rückschrittlich (Grafik, Interface etc.) auch wenn da die Figuren total geil waren, wie der versoffene Horatio - hat der nicht die Taucherglocken gehabt, die man brauchte um in einer Gewittergegend nach Schätzen zu suchen? Ey, das waren noch coole Szenarien :p


also da würd ich als anno spieler schwarz sehen ohne Mods also ich glaub jeder zockt zurzeit anno 1404 nur noch mit IAAM

Ne, das geht auch ohne, glaub mir, auch wenn ich da wie ich so lese auf einiges verzichten muss, ist eben nicht mein Ding :rolleyes:


Die Altvorderen sind eben 'neuen' Medien nicht aufgeschlossen und somit ist der
ganze Unmut der Serienfans nur ein Sturm im Wasserglas! Also wenn man was dagegen tun will ---> da anmelden

Na ich denke mal schon, dass viele hier in FB sind, geben nur sicher nicht alle zu ;) ich bin es auch und sag da auch offen meine Meinung, wie es auch viele andere dort tun, gerade bei dieser Abstimmung zum besten Strategiespiel sind sich die meisten einig: "Schiebt nen Patch nach und wir wählen es als solches!"


habe ich den Kauf keine Sekunde bereut, ebenso wenig den Kauf des Addons

Das habe ich auch nicht, denn auch wenn es jetzt bissel ausgelutscht ist, hatte ich trotzdem meinen Spass dabei und irgendwann holen wir das auch wieder vor und zocken es, wie 1404 :cool:

Azrael5111
05-12-12, 12:42
Für mich, schlecht und ergreifend der: Top-Hit !!!
Warum? Nun, ganz einfach. Ich bin, was Computerspiele betrifft, stark auf bestimmte Genre eingeschränkt. Mein absoluter Fokus liegt nun einmal auf Aufbau- und Strategiespiele der etwas gemächlicheren Art. :p Anno 2070 liegt bei mir auf Platz 2 der Spiele mit den meisten Spielstunden, auf Platz 1 steht Civilization V. Dies ist ja auch schon etwas älter, daher der Unterschied. Sicher hat Anno 2070 seine Fehler, diese wurden hier auch schon öfter angesprochen und können von mir nur unterstrichen werden.Dennoch, Anno 2070 bleibt mein persönlicher Top-Hit. Immer wieder stolpere ich über Ausdrücke wie "ausgelutscht" ... "langweilig" ... nun, dem kann ich nicht folgen. Ich habe das Spiel noch lange nicht durch, für mich gibt es noch genügend zu entdecken, zu erforschen. Allerdings spiele ich auch nicht jeden Tag, habe zum Teil größere Spielpausen. Dies ist bedingt dadurch dass es das RL nicht immer zulässt zu spielen oder ich zwischendurch auch andere Games zocke. :D

Wenn ich mich allerdings in Anno 2070 einlogge und spiele zieht es mich in seinen Bann, kann ich durchaus in der Inselwelt von 2070 "versinken" ... "Oh, da musst Du noch was optimieren." ... "Oh, da muss noch was gebaut oder verschönert werden." Diesen Bann durchbricht dann meist nur Eve mit ihren Kommentar dass ich schon 4 Stunden spiele und mir doch mal langsam die Füße vertreten oder einen Kaffee trinken sollte.
Mir persönlich tut es immer etwas "weh" wenn ich lese dass einige Spieler Anno 2070 für tod, ausgelutscht und/oder langweilig halten. Sicher ist es etwas anders als 1404, sicher nicht ganz so "liebevoll" und dennoch bleibt es ein Anno. Das Grundprinzip bleibt gleich, egal ob es sich um 2070 oder 1404 handelt, nur das Szenario ist ein anderes. Demzufolge müsste auch 1404 "langweilig und ausgelutscht" sein, oder? ;)

Grieswurst
05-12-12, 14:12
Und ich dachte, ihr wisst was nach diesem fiasko zu tun ist.

IppoSenshu
05-12-12, 15:07
Nun ja, auch wenn 2070 auf die Engine von 1404 basiert und es viele Gemeinsamkeiten gibt, ist 1404 aber noch lange nicht ausgelutscht. Schon alleine durch das weglassen der neutralen Gebäude in 2070 verliert das Spiel viel an Motivation. Außerdem hat der Vorgänger deutlich mehr Erfolge und damit Langzeitmotivation, das goldene Schiff habe ich immer noch nicht.
Zu 2070 gibt es bis heute keine Community-Tools, ToolOne und WorldEditor eröffnen in 1404 komplett neue Wege.


Das Grundprinzip bleibt gleich, egal ob es sich um 2070 oder 1404 handelt, nur das Szenario ist ein anderes. Demzufolge müsste auch 1404 "langweilig und ausgelutscht" sein, oder? ;)

Nun ja, dann frage ich mich, wieso mir 2070 keinen Spaß mehr macht, 1404 aber nach wie vor.
Und das Spiel wird nicht von einigen Spielern als tot erklärt... wenn man sich hier im Forum mal umsieht, wird jeder erkennen, dass das Spiel (leider) schon im sterben liegt, wenn Ubi nicht bald etwas unternimmt.

Hust10
06-12-12, 16:17
Ein Aufbauspiel ohne Ki taugt nix.
Finde 2070 als langweiligstes von allen.

Games_for_you
06-12-12, 20:19
Da kommt von mir von ganzem Herzen ein: KAPITALER FEHLKAUF
Kanns auch begründen (hab ich bestimmt schon 20 mal hier im Forum gemacht, daher erspare ich es hier den Mitlesern).
MfG crashcids

Öhm du hast es dir nicht gekauft dir wurde es geschenkt, DEINE eigene Aussage im TS. Also Bitte bei der Wahrheit bleiben.

2070, tja es war gut, es hatte geile Ideen, Ansätze und Gedanken.....aber eben hatte....

Leider wurde das alles durch die Vorgaben von UBI Halbherzig umgesetzt Zeitdruck? Der Rest machte dann das Hartnäckige ignorieren der User hier im Forum, zu sehn auch beim Addon zich neue Bugs teilweise durchs Update erst wiederbelebt, Ergebnis Patch = wird's es keinen mehr geben Anno 2070 ist durch.

Fehlkauf, mhhh würde ich nicht sagen aber es gab kein Anno das so schnell enttäuschend war und die Luft raus wie bei 2070

Atlan_Gonozal33
06-12-12, 21:28
Was mir eben auffällt: Es gibt gar keinen Geschichtenthread zu Anno 2070! Das lässt glaube ich, auch einige Rückschlüsse darauf zu, wie tief die Spieler in das Spiel eingesunken sind. Offenbar nicht sehr. So schön, wie Anno 2070 doch eigentlich ist, so seelenlos ist es auch.

crashcids
06-12-12, 22:02
Öhm du hast es dir nicht gekauft dir wurde es geschenkt, DEINE eigene Aussage im TS. Also Bitte bei der Wahrheit bleiben.

Stimmt, Annothek. Na, freu dich doch, das du mich wieder mal piesaken kannst! Naja, sei es drum ...
Allerdings bin ich auch nicht umgefallen: hab kein DLC und kein AddOn gekauft und dabei bleib ich.
Für mich war das Teil schon nach erstem Hinsehen durch ... da hab ich erst garnicht nen Versuch gestartet,
wieviele Tycoons, Ecos oder Techs auf die Map passen ... meinen Erstversuch die Tycoons betreffend hab
ich nach nicht mal 35 h abgebrochen. Mit der Meinung über Anno 2070 steh ich ja auch nicht alleine da.
Ich würd das mal so zusammenfassen: fans für Anno 2070 gibts wohl schon (so schlecht ist das ja auch nicht).
Aber es ist doch wohl vernünftig, Anno 2070 an seinen Vorgängern zu messen! Und da sieht es leider sehr
schlecht aus. Das kann man auch nicht schönreden!

Und ein Wort an Dich, Annothek: Du solltest nicht versuchen, das Debakel schönzureden. Das betrifft auch Anno Online.
Du tust Dir und dem Spiel damit keinen Gefallen!

MfG crashcids

Saheike1
07-12-12, 14:27
Weder Top noch Flopp, sondern gutes Mittelmaß. Es gab schon bessere Anno-Spiele und auch schon schlechtere. Jeder hat halt einen anderen Geschmack. Bis auf das Online-Feature, das ist unter aller Sau durch die häufigen Serverausfälle.

Das_Sternchen
08-12-12, 14:41
Also ich kann mich auch nicht auf Top oder "kapitaler Fehlkauf" beschränken. Ich denke im Grunde ist es ein gutes Spiel und hätte ich Anno 1404 nicht gespielt, wäre meine Wertung noch besser gewesen, aber man muss leider auch sagen, dass Anno 2070 einfach wenig Langzeitpotetial hat.
Ich hab inzwischen wieder mit 1404 angefangen und 2070 kaummehr angerührt, trotz Addon. 1404 reitzt mich immer noch und macht mir sehr viel Spaß, vorallem wegen den, teilweise sehr schwer zu erreichenden, Erfolgen (Goldenes Schiff ect.), die mir bis heute noch Anlass geben 1404 weiterzuspielen. Ich finde die Erfolge in 2070 sind teilweise viel zu einfach und bringen auch nicht wirklich was (in 1404 hat man da ja noch echte Bonusinhalte freispielen können), was eben, zumindest bei mir, zur Folge hat, dass mir die Langzeitmotivaion fehlt.
Ansich ist das Spiel selber eigentlich schön umgesetzt und es spielt sich auch gut, deshaltb würde ich es auf keinen Fall als einen Fehlkauf ansehen, aber top ist es auch nicht, wenn auch eher deshalb, weil man sich Zierelemente kaufen muss, statt sie sich zu verdienen und vorallem, weil das Spiel jetzt ohne lezten Patch (der dringend nötig ist) einfach fallen gelassen wird und das finde ich sehr, sehr schade.

yamoe1999
22-12-12, 20:46
Ich spiele ein paar Anno`s:
Anno 1503
Anno 2070
Anno 1404
Anno 1404 (Venedig)

Und ich finde,Anno 2070 ist am besten aufgebaut.
Das einzigste Problem ist,dass ich nach ca.10-20 Minuten zum Uplay-Desktop rausfliege,und das Spiel mit dem Task-Manager beenden muss.
Hat vielleicht jemand die Lösung des Problems??

Yamoe1999

bjogesvw
23-12-12, 21:00
Also ich hab mal gelernt, dass je mehr Addons ein Spiel veröffentlicht, desto brillianter ist es verkaufstechnisch gelaufen. Ein Spiel ohne Addon ist meist als Superflop zu bezeichnen und bloss kein weiteres gutes Geld, schlechtem hinterherwerfen.
Ein Addon ist mehr Standard und heisst ok gelaufen oder manchmal auch mau und mit dem Addon versucht man noch +/-0 zu erreichen.

Da Anno erstens noch ein Addon mit der peinlicherweise verschollenen K-I nachlagen müsste, zeigt mir die Aussage von Ubi wir sind durch damit, dass man kein gutes Geld mehr einem schlechten Flop hinterschmeissen will.

Das unterstreicht zweitens ja die Aussage, dass sogar ein weiterer notwendiger Patch nicht mal mehr drin ist. Das Spiel war der Superflop und wird nichtmal fertiggepatcht. Bah, wie schlecht!

DER TOP-FLOP DES JAHRES!

fishville
25-12-12, 01:57
Ich habe alle Annos nun, (außer 1602) und mir gefällt 1503 mit Abstand am besten, das einzige ANNO, dass bei mir das "Anno-Feeling" auslöst. 1701 war zwar lustig, aber zu einfach ( nach 3 Stunden auf Aristokraten naja ) 1404 ist sehr gut gelungen aber es kommt für mich bei weiten nicht an 1503 ran. Anno 1503 ist einfach am komplexesten und schwierigsten, die Graphik ist genial und die Musik passt einfach genau in das Spiel hinein, die realistischen Vegetationszonen, die detailgetreuen Tierarten..
Anno 2070 war für mich von Anfang an langweilig es hat mich überhaupt nicht gereizt weiterzuspielen
Es gab ja nicht mal richtige Vegationszonen, die KI sind ein schlechter Scherz und die Gebäude, die Inseln, ALLES ist einfach total eintönig.
Ich mag mich gar nicht länger beschweren war halt ein Fehlkauf, ich kann ja immer noch Anno 1503 und vielleicht mal gelegentlich 1404 spielen :)

Annostorm
25-12-12, 05:02
Für mich leider auch ein Fehlkauf, da ich mir wesentlich längeren Spielspaß erwartet hatte. Anno ist zu einfach und primitiv auf Grafik ausgelegt. Schade und wohl nur noch was für Schönbauer, die keine Lust haben ihren Kopf einzuschalten.

Azrael5111
25-12-12, 12:03
Anno ist zu einfach und primitiv auf Grafik ausgelegt. Schade und wohl nur noch was für Schönbauer, die keine Lust haben ihren Kopf einzuschalten.

Ja, auch Schönbauer soll es geben. Allerdings gibt es keinen Grund diese zu beleidigen.

fishville
25-12-12, 12:03
Also einfach sind alle Annos nicht. Bei 1602 kann ich nichts sagen da ich es noch nie gespielt habe. Anno 1503 ist ziemlich komplex und auch nicht so einfach, 1701 ist schon ziemlich leicht und Anno 1404 das Mittelmaß ( ja ich finde Anno 1503 schwerer als Anno 1404; warum? Dafür gibt es viele Gründe aber die Hauptgründe sind, dass man nicht jedem einfach alles verkaufen kann, es gibt keine Steuern, du hast eben nach 10 Minuten keine +150 Bilanz, und du kannst nicht einfach irgendwas bauen da du sonst pleite gehst, dafür ist es umso toller wenn du dann endlich eine gute Bilanz und eine große Stadt hast )

Annostorm
25-12-12, 17:03
Ja, auch Schönbauer soll es geben. Allerdings gibt es keinen Grund diese zu beleidigen.
Soll es geben, aber die ziehen die Anno-Serie in den Dreck. Die wollen immer nur alles primitiv und einfach, da sie ja nur blind auf hier ein Bäumchen, da ein Bänkchen aus sind. Da braucht es kein Spiel+Addon für 60 Euro.
Da reicht ein billig und primitiv zusammengehobelter Schönbausimulator ohne KI, Verstand, Zielen für 6 Euro mit 1000x Ziermüll und nochmal 10 zum Nachkaufen für 20 Euro.

Schönbauer sind für mich wirklich der Tod von Qualität und Anspruch! So sieht Anno heute auch aus, ihr Schönbauern!

Azrael5111
25-12-12, 17:20
@Annostorm ... Dazu sage ich jetzt nichts. Ich lasse einfach Deine Zeilen sprechen und warte auf Deine Verbannung hier im Forum. :cool:

Ali_Mente
25-12-12, 17:28
@Annostorm ... Dazu sage ich jetzt nichts. :cool:
Gut - wir haben auch garnix gehört. ROFL

Hust10
25-12-12, 18:37
@Annostorm ... Dazu sage ich jetzt nichts. Ich lasse einfach Deine Zeilen sprechen und warte auf Deine Verbannung hier im Forum. :cool:

wo er recht hat.....

Finde schönbau und rekordbau auch unsinnig

aber genau in diese richtung lenkt ubi alles weil die wohl keine ahnung haben wie man eine ki programmiert

Annostorm
25-12-12, 22:09
Ich bin für eine neue Zwangsverordnung, wo dumme Spiele mit einem fetten Warnhinweis "Vorsicht keine KI, nur für Schönbauer ohne Gehirn geeignet!" versehen werden müssen.

Da können die dann ganz in Ruhe stundenlang ihre nicht realen Blumenkästen von links nach rechts und ihre luschigen Zierelemente von oben nach unten stapeln. Und dann kommt ein zweiter Schönbauer und sagt gefällt mir nicht und man kann nochmal tagelang Anno umdekorieren. Hach, wie toll! Muss das Leben doch einfach sein ohne Gehirn!

DonJuseppe
26-12-12, 12:34
Ich bin für eine neue Zwangsverordnung, wo dumme Spiele mit einem fetten Warnhinweis "Vorsicht keine KI, nur für Schönbauer ohne Gehirn geeignet!" versehen werden müssen.

Da können die dann ganz in Ruhe stundenlang ihre nicht realen Blumenkästen von links nach rechts und ihre luschigen Zierelemente von oben nach unten stapeln. Und dann kommt ein zweiter Schönbauer und sagt gefällt mir nicht und man kann nochmal tagelang Anno umdekorieren. Hach, wie toll! Muss das Leben doch einfach sein ohne Gehirn!
Ich finde es sollte eine Zwangsverordnung geben für Dummschwätzer, wenn die es nicht schaffen, nach ihrem 10 Post etwas konstruktives von sich zu geben, das dieser Account automatisch gelöscht wird.

Edit: Rechtschreibfehler

Moryarity
26-12-12, 16:38
Annostorm,

ich denke nicht, dass es irgendeine Spielerfraktion nötig hat, sich von Dir wiederholt beleidigen zu lassen.

Anno ist ein sehr offenes Spiel, das eine vielzahl von HErangehensweisen erlaubt und dadurch viele spielstile hervorbringt. Welches Ziel ein Spieler sich setzt, bleibt ganz allein ihm überlassen und es ist nicht an Dir, diesen Spieler dafür zu beleidigen.

Du hast jetzt erstmal Pause bis nach Weihnachten.

Falls Du Dir im neuen Jahr eine neue Ausdruckweise als guten Vorsatz genommen hast, kannst Du gerne wieder zu einer sachlichen Diskussion beitragen.

Alkcair
28-12-12, 13:05
http://www.pcgames.de/PC-Games-Brands-19921/Specials/PC-Games-Spiele-des-Jahres-Bestes-Strategiespiel-2012-1040289/

Anscheinend kommt Anno 2070 ja aber doch gut an, wenn ich mir das so angucke... Ich habe schon Anno 1404 sehr gerne gespielt und jetzt 2070 spiele ich auch gern ab und zu... Wenn ich doch nur mehr Zeit hätte. :D

DonJuseppe
29-12-12, 18:03
... Wenn ich doch nur mehr Zeit hätte. :D
In dem GameStar Test Video sagte der Redakteur zum Schluß " Anno 2070 ist ein empfehlenswertes Spiel für den Jahresurlaub oder am besten gleich für die Rente :D

Hust10
30-12-12, 13:10
In dem GameStar Test Video sagte der Redakteur zum Schluß " Anno 2070 ist ein empfehlenswertes Spiel für den Jahresurlaub oder am besten gleich für die Rente :D

keiner weiß wieviel schmiergeld es für die aussage gab außerdem wer liest denn noch pc empfehlungsseiten

DonJuseppe
30-12-12, 18:19
keiner weiß wieviel schmiergeld es für die aussage gab außerdem wer liest denn noch pc empfehlungsseiten
Bevor Du hier haltlose Behauptungen in den Raum stellst, sei Dir an dieser Stelle gesagt, Lesen bildet. Meine Empfehlung für Dich, Grammatik (http://de.wikipedia.org/wiki/Grammatik) :D

Tycooner1994
30-12-12, 18:38
Bevor Du hier haltlose Behauptungen in den Raum stellst, sei Dir an dieser Stelle gesagt, Lesen bildet. Meine Empfehlung für Dich, Grammatik
http://www.stupidedia.org/stupi/Grammatik
xD

bommel6
30-12-12, 21:52
http://www.stupidedia.org/stupi/Grammatik
xD

lol:p

Hust10
31-12-12, 10:45
Bevor Du hier haltlose Behauptungen in den Raum stellst, sei Dir an dieser Stelle gesagt, Lesen bildet. Meine Empfehlung für Dich, Grammatik (http://de.wikipedia.org/wiki/Grammatik) :D

nerv nicht mit irgendwelchen links nerv dei mudda

DonJuseppe
31-12-12, 14:07
nerv nicht mit irgendwelchen links nerv dei mudda
Deine destruktiven Äußerungen sind das Eine, aber wie Du Deine Beiträge hier hin klatscht, was völlig anderes.

Lura2010
04-01-13, 23:09
Für mich war Anno 2070 eher ein Naja...
Ich kenne Anno von "klein" auf, also ab dem ersten, 1602, und besitze alle.
Das einzig wirklich Gute an 2070 ist die Grafik, sonst bitte ohne Online-Zwang (ich bin kein Gegner, aber manchmal möcht ich eben auch einfach off sein und ein gutes Spiel genießen bzw. entscheiden können, wann ich online bin / sein will und wann nicht).Fazit: Es war eine nette Reise in die Zukunft.
Das beste Anno war und ist für mich bis jetzt 1404 - bitte mehr davon. :D

Solagon
12-02-13, 13:45
Ein endgültiges Urteil kann ich z.Z. noch nicht abgeben, da ich weder das AddOn habe, noch mit dem Basisspiel fertig bin.
Aber eine Art Zwischenbilanz.

Pro

Hier möchte ich mich erst einmal für das Zukunftsszenario bedanken. In den letzten Jahren habe ich fast nur Spiele gespielt in denen hölzerne Segelschiffe vorkamen. Dank Anno 2070 ist der Knoten geplatzt und ich bin wieder für andere Spiele offen. Bis auf weiteres brauche ich mich nicht mehr über Onlinegängelungen bei neuen Spielen, wie z.B. bei Simcity, zu ärgern. Ich habe eine große Auswahl an reinen Offlinespielen, die seit der Jahrtausendwende herausgekommen sind.

Aktuell lese ich den Roman "Nopileos". Ein 400-Seiten Taschenbuch, das der Collectors Edition von "X2 - Die Bedrohung" beilag. So kann ich,auf wunderbare Weise, in das X-Universum eintauchen.

Naürlich werde ich der Anno Welt nicht den Rücken kehren. Dafür sorgt schon Anno 1503, das ich seit mittlerweilen 10 Jahren spiele. Pausenbereinigt komme ich zwar "nur" auf 7 Jahre, aber das ist auch eine ganz schön lange Zeit.

In einigen Dingen erinnert mich Anno 2070 an Anno 1503 und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich Anno 2070, trotz aller Gängeleien, spiele.
Mit Anno 1503 verbinde ich den Leitsatz "Man kann, muss aber nicht." So kann ich in Anno 1503 Kaufmannswelten erbauen und/oder Aristrokratenwelten erichten. Bedarfsgüter wie z.B. Nahrung, Stoffe und Alkohol auf verschiedene Weisen herstellen. Anbau- bzw. Nutzflächen kann ich entweder akurat nebeneinander setzen oder sie überlappend anordnen.

Das alles finde ich auch in ähnlicher Form in Anno 2070. Statt Kaufleute und Aris, gibt es hier Ecos, Tycoons und Techs. Die vielfältigen Möglichkeiten finde ich hier zwar nicht im Anbau, aber in der Energieerzeugung und im Ökomanagement und auch hier kann ich überlappend bauen.

Kontra

Leider ist Anno 2070 in meinen Augen nicht nur ein Spiel, sondern auch ein Umerziehungsprogramm für Altkunden. Gehirnwäsche ist mir da auch schon in den Sinn gekommen. Aber das sollte ich wohl besser etwas näher erläutern.

Anno 1404, der Vorgänger von Anno 2070, ist ein Spiel, das sich vollständig Offline spielen läßt und eine Vielzahl von NPCs aufweist.
NPC steht für Non-player character oder auf deutsch, Nicht-Spieler-Charakter. Das sind halt die kleinen Figuren im Spiel, die uns vormachen wir hätten es mit so einer Art menschlichem Gegen- bzw. Mitspieler zu tun.

Der Nachfolger von Anno 2070 ist "DSO2 feat. Anno 1404", besser bekannt unter dem Namen "Anno Online". Nun ist Anno Online, in den genannten Punkten, genau das Gegenteil von Anno 1404. Wie der Name schon sagt, kann man es nur Online spielen und es gibt keine NPCs.

Was macht also der vorauschauende Rechteinhaber bei einem derartigen krassen Serienwechsel? Richtig, er bereitet seine Kunden darauf vor und diese Vorbereitung ist Anno 2070. Nun kann man so eine Vorbereitung kundenfreundlich gestalten und seinen Kunden die Neuerungen wahlweise anbieten. Oder man geht mit der Brechstange vor, nach dem Motto, "Friß Kunde oder stirb".Bei Anno 2070 hat man sich wohl für die Brechstange entschieden, denn man kann Anno 2070 zwar noch Offline spielen, aber hat dann nur noch so eine Art Crippleware. Es gibt zwar noch NPCs, aber die sind simple gestrickt und machen wirklich kaum Spaß. Aber das sollen sie ja auch nicht. Der Anno spieler soll vielmehr nicht mehr allein für sich im stillen Kämmerlein spielen, sonder raus in die Online Welt und zusammen mit Gleichgesinnten agieren.

Wer ein vollständiges Anno-Aufbauspiel haben möchte, muss sich zwangsweise mit Aktivitäten auseinandersetzen, die eigentlich nichts mit einem Aufbauspiel zu tun haben. Das Tagesgeschehen soll einen Spieler daran gewöhnen, sich täglich mit Anno zu beschäftigen. Eine eher typische Freizeitvernichtung der f2p-Kontaktbörsen. Das Weltgeschehen und die Wahlen zielen auf gemeinschaftliches Handeln ab. Man soll nicht mehr für sich alleine spielen, sondern Teil von etwas Großem sein, auch wenn das Spielen dabei in den Hintergrund fällt.

Dennoch überwiegt für mich das Pro. Mit der KE werde ich mich wohl auch mit den Mods beschäftigen und dann schaun wir mal.

JohanniGe
15-02-13, 15:21
..., aber hat dann nur noch so eine Art Crippleware.
Sind hoffentlich wirklich nur Krüppel, die sich für Anno Online umerziehen lassen! Zwangsweise jeden Tag ein Spiel frequentieren zu müssen, dass billiger als ein Anno 1404 daherkommt, da gruselt es einen ja! Ich hab glaube ich nur einmal die Woche ein Tagesgeschehen abgeschlossen, obwohl ich einen Save mit allen Waren hatte und es nur 5 Minuten gedauert hätte. Aber nicht mal die Zeit und vor allem Lust hatte ich meistens auf das Game. Ich spiel nur wenn ich wirklich Bock habe und sich das Spiel überhaupt qualitativ lohnt.

Und die NPCs sind wirklich Total-Krüppel und lassen das Spiel extrem ärmlich aussehen. Für mich war dieses Kontra derart verheerend, dass ich das Pro kaum noch gesehen hatte!

HansDonnerwurst
15-02-13, 15:26
Einfach geil das spiel kann es nur empfehlen!!!;)

Tycooner1994
15-02-13, 16:46
Einfach geil das spiel kann es nur empfehlen!!!
oh. nicht schon wieder so einer

herzlich willkommen bei anno 2070 sie können sich auf :
- strohdumme KI freuen
- DLC abzöcke
- online zwang
- misse Kundenbetreiung
- auf 4 08/15 weltgeschen

nur eine frage hat das spiel mehr als 10 euro gekostet ? hast du es onine gekauft ? hast nur einen key gekaugt ?

Heidenei
19-02-13, 23:06
Ich habe keine Ahnung obs irgendwen interessiert, aber muß jetzt auch mal meine Meinung kundtun:

Habe mir 2070 für unfassbare 43€ (jetzt schmeißen sie es einem online schon für 14€ hinterher!) kurz nach Erscheinen gekauft. Und dann kam für mich da schon eine böse Überraschung nach der Installation - nur online zu spielen - ich bin aus allen Wolken gefallen. Gehörte damals zu den wenigen Menschen ohne Internet, dann hätte ich mir dieses Spiel nämlich niemals gekauft.
Ich habe da was interessantes vorhin auf der offiziellen Seite gefunden, ich zitiere:"Es wird eine vorrübergehende Internetverbindung für die einmalige Produktregistrierung beim ersten Start des Spiels benötigt." kein Wort zum permanenten Onlinesein, um den vollen Spielumfang zu haben.
Ich war so sauer, daß ich über ein Jahr dieses Spiel nichtmal mit dem A**** angeguckt habe ( den Kassenzettel hatte ich schon weggeworfen-hätte bis dahin nie gedacht, das ich mal ein Anno zurückgeben wollte))
Letzten Monat habe ichs dann mal angefangen zu Spielen, nach dem Motto, wenns denn schonmal da is. und mein bisheriger Eindruck: Ich bin schwer enttäuscht, keine Atmosphäre, keine Kreativität, alles wirkt so blaß, lieblos, die Kampagne ist echt zäh und wenig motivierend.
Ich meine das spielt im Jahr 2070, da hätte man doch echt mal rumspinnen können, z.B. Fusionskraftwerk, künstliche Photosynthese, Fischzucht, Kunststoffe aus Holzspänen usw. (dabei ist das alles keine Zukunftsmusik), stattdessen, Kohlekraftwerk, Öl(als ob es da noch Öl gibt)...und Diplomatie? auch Fehlanzeige. Von den "Dekoobjekten" - da reden wir lieber nicht drüber.
Ich kenne nicht jedes Anno, nur 1701 und 1404, aber gegen 1404 hat das für mich keine Chance, das werde ich noch in 5 Jahren spielen, 2070 hat dann hoffentlich schon den Besitzer gewechselt.

Neues Anno, och dann lieber noch nen Patch für 1404, damit endlich alles fehlerfrei läuft und ich bin der zufriedenste Annospieler ;)

Schaalivater
19-02-13, 23:23
@ Heidenei
Du hast mir aus der Seele gesprochen und ich kann Deinen Frust sehr gut verstehen. Als Anno-Fan der ersten Stunden - alle bisherigen Anno's gespielt - war dieses letzte Spiel wirklich für mich das Letzte. Auch wenn es noch ein Anno 6 geben wird - BEI MIR NICHT, liebe bzw. böse UBI'ler, mein Geld bekommt ihr nicht noch mal.

Pu244
20-02-13, 07:51
Bisher ist Anno 2070 wie 1404 ein fast ultimatives Meisterwerk mit etlichen Macken die offenbar nicht behoben werden.

Nicht mehr rettbar sind die miese KI (worüber ich hinwegsehen kann und das es nur 5 Weltgeschehen (nicht 4) gibt.
Schön wäre ein Weltgeschehen mit Fusionskraftwerk oä. gewesen, wird es wohl nicht mehr geben.

Sehr schön wäre ein letzter Patch der einige Macken behebt, z.B. das man endlich vom Staudamm, Sokovbohrer, Hüter/Wächter mehr als ein Exemplar in der Arche lagern kann. Wenn es ginge könnte man ja noch ein paar Gebäude (Fusionskraftwerk) reinpatchen.

So wie es ist hat es den Titel als geniales Superspiel verdient, als Fan merkt man jedoch umso mehr was fehlt.

Solagon
20-02-13, 11:32
Bisher ist Anno 2070 wie 1404 ein fast ultimatives Meisterwerk mit etlichen Macken die offenbar nicht behoben werden.

Hallo Pu244,

es wäre schön, wenn du deinen ersten Satz etwas änderst. Momentan behauptest du einen objektiven Ist-Zustand, der absolut nicht zutrifft.
Wenn du der Meinung bist, Anno2070 sei ein "fast ultimatives Meisterwerk", so ist das vollkommen in Ordnung - es ist deine subjektive Meinung. Aber bitte schreibe es dann auch so.

Zusätze wie "Ich bin der Meinung, dass" oder "Für mich ist" oder "Meiner Meinung nach" reichen vollkommen. Zumindest bei denjenigen, die anderer Leute Meinung respektieren. Ansonsten würdest du die auch noch gegen dich haben.

Übrigens, für mich ist Tetris ein ultimatives Meisterwerk. Bugfrei, läßt sich auf verschiedenen Plattformen spielen und hat eine extreme Langzeitmotivation. ;)

Schaalivater
22-02-13, 12:34
@ Pu244

Lass Dich nicht beirren. Dein Beitrag ist ganz klar als Deine Meinungsäußerung zu erkennen und als solche auch vom Grundgesetz als freie Meinungsäußerung geschützt. Irgendwelche oberlehrerhaften Kritiken brauchst Du nicht zu beachten, insbesondere da dort die eigenen Maßstäbe trefflich ignoriert werden.:mad:

calissa
14-03-13, 09:23
auch ich bin ein fan der anno-reihe gewesen seit dem allerersten anno. anno 2070 wäre für sich genommen gar nicht so schlecht, wenn es denn offline tatsächlich spielbar wäre (und ich bitte darum, dass jetzt nicht wieder von moderatoren- oder fanboy-seite ein "es ist doch offline spielbar" kommt, denn nein, es ist NICHT VOLLSTÄNDIG offline spielbar und es gibt keinerlei warnung diesbezüglich auf der packung!. gesetzt den fall, dieses anno wäre ein anno online und das offline-spielen der f2p-modus, dann wäre schon längst ein sturm losgebrochen, weil das spiel so nicht spielbar ist *g*).

ich bin schwer enttäuscht. die anno-reihe ist für mich mit 2070 gestorben. ich werde die königsedition nicht kaufen, auch ein neues anno werde ich nicht mehr kaufen. bestenfalls 3 jahre nach dem erscheinen in der billigversion und dann auch nur nach sehr gründlicher recherche hinsichtlich der kundenzufriedenheit.

anno 2070 ist mein persönlicher flop des jahres.

von mir aus darf ubi gern pleite gehen.
.

DonJuseppe
30-03-13, 03:59
Kriech mal wieder unter Deinen kleinen Stein, wo Du hergekommem bist, Du Pappnase :)

Sethurio
04-04-13, 08:19
HI

Was mit dem Zitat los ist weiss ich jetzt grade nicht. Aber in altertümlicher Manier spiel ich mal den Oberschullehrer und bitte mal nach einem "Schritt zurück" zum eigentlichen Thema *hüstel*. Soweit ich weiss die Frage, Top oder Flop des Jahres. Mhm, nach ein paar hundert Stunden Spiel würd ich mal sagen gar nichts von beidem. (Ausserdem, 2012 oder 2013? :D)

Zur Geschichte von mir (Anscheinend ist das ja mittlerweile wichtig *kopfkratz*). Ich hab elendig lange Anno 1602 gespielt, 1503 komplett verschlafen (naja etwa 4 Stunden insgesamt *hüstel*), bin bei 1701 für ein paar Monate hängengeblieben und war bei 1404 einer der ersten, der die 200 Stunden Spielzeit voll hatte. Denk ich jedenfalls. Insofern, ein kleiner Erfahrungswert vorhanden. So, genug von mir (war das jetzt wirklich wichtig?). Zum Spiel

Flop:
Nein, als einen Flop kann man Anno 2070 ebensowenig bezeichnen wie "die Tiefsee". Da gibts andere Kandidaten für.
- schöne Grafiken
- passende und in meinen Ohren gute musikalische Untermalung
- passende komplexität der Waren
- autarke Bedürfnisse
- gute Geschichte
- Realitätsnah im Rahmen der Fiction (fragt bitte einfach nicht nach ^^)
- Ein Spielkonzept, dass schon bei Anno 1602 ein Erfolg war

Es gibt tausend gute Gründe die gegen einen Flop des Jahres sprechen. Wir reden schlussendlich von einem Spiel dass zumindest mich für bislang ungefähr 4 Monate mindestens gefesselt hat, sei es nun im Multiplayer, im Singleplayer oder auch während der unzähligen Stunden an Rechnerei und strategischen Dorfplanung. Es ist vergleichsweise einfach zu verstehen, genau wie die "alten" Games, beweist aber doch noch gewisse Komplexität in Wirtschaftsfragen auf. Die Gebäude und Strukturen sind sehr detailgetreu und liebenswert erstellt. Und es gibt für Schönbauer, Kriegsmeister wie auch für Wirtschaftsmafiabosse genügend Möglichkeiten sich in verschiedensten Modis zu entdecken.

Top des Jahres
nein, doch auch ein relativ klares nein, in beiden Fällen
- Unvorteilhafte Bugs
- Wenig offizielle Präsenz
- Unsichere Server
- Onlinezwang

Auch hier gibts natürlich auch noch mehr aber immerhin die wichtigsten Faktoren zählen dazu. Wie man sieht wenig spielinternes. Am Game ansich ist wenig auszusetzen, abgesehen davon dass Hektor wie es aussieht ein ziemlicher Softie ist und offenbar mehr KuschelrockLPs als HammerfallCDs hat. Familie, Pah .. wenn ich Lust habe ihm eines seiner heissgeliebten Schiffe abzuschiessen dann interessiert mich nur die Beute, nicht ob so ein versoffener Captain eine Familie hatte. Na gut, Scherz beiseite. Negative Punkte sind eher, die leisen aber doch vorhandenen Bugs die Spielabstürze oder andere unangenehme Folgen haben, und auch dass Ubisoft wenig tut um das zu beheben oder wenigstens zu informieren. Und auch die eher wenig zuverlässigen Server sind mir ein gewisser Dorn im Auge. Natürlich, in letzter Zeit waren sie da. Aber wie lange noch und wie stabil? Am Anfang war das ja die Hölle.

All das aber wäre nicht so wichtig gewesen. Es gibt schlussendlich von meiner Seite her, nur ein einziges Problem was den Top des Jahres verhindert. Und zwar dieser vermaledeite Onlinezwang. Ungeachtet dessen, was Fanboys sagen ist das Spiel offline nicht spielbar, jedenfalls nicht ordentlich. keine Arche, keine Upgrades. Toll ... da sind wir wieder im Jahr 1965 zurück. Eine Frechheit nenn ich das nicht. Es ist Marketing- und Wirtschaftsstrategie von Ubisoft, aber es gehört zu einer nicht unbedingt fairen und angemessenen Taktik. Ungeachtet dessen was viele Hater sagen (wieviel Leute motzen hier und auf Facebook rum. 5000 wenns hoch kommt) wird es keine Konsequenzen haben. Die Hälfte von denen die Rumnörgeln tun das ja ohnehin nur weil sie das Spielprinzip und Design etc. halt lieben und mögen und die werden auch noch andere Spiele kaufen. Wirtschaftlich oder Politisch hat es keine Auswirkungen, leider. Dass es Technisch ohne weiteres machbar wäre und gewesen wäre wissen wir alle. Zumindest diejenigen von uns und von Ubi die sich ein bisschen in Fanforen rumgeguckt haben. Dass es wirtschaftlich besser gewesen wäre, wissen wir auch. Es sei den eure Server sind kostenlos. Ähm, wenn ja bitte gebt mir den Hoster. Ich hätte da auch noch Projekte. Dass es Politisch besser gewesen wäre darauf zu verzichten wissen wir auch, mehr Publicity weil die Computer der User nicht perfekt sind und mehr kaputtgegangen wäre (Werbung = Erwähung = Verkauf = neuer Sportwagen für Manager, einfache Formel). Warum also wurde das nicht gemacht? Nun, abgesehen von einer abgedrehten Verschwörungstheorie in der die CIA, 2 verschiedene Terrororganisationen, Aliens und ein neu gegründestes Area 53 eine Rolle spielen kommt mir nur der Gedanke, dass die bösen Raubkopierer (die sich im übrigen zur Zeit grad kaputtlachen) schuld sind.

Ehrlich gesagt ist es die Frage, die mich persönlich vorsichtiger beim Kauf eines Spiels machen wird nur die Eine. Und gleichzeitig ist diese Frage auch dafür verantwortlich, dass dieses Spiel für mich persönlich kein Top des Jahres wird:

Warum, Ubisoft, seid ihr so blind und (sorry) Arrogant zu glauben ihr hättet die Lösung für all diese Probleme gefunden?

Leute, es gibt Grenzen. Es gibt gewisse ungeschriebene Gesetze die es zu befolgen gilt. Jeder ist verpflichtet diese Linien zu wahren und das heisst im klartext, dass Raubkopieren genauso unmoralisch ist wie Betaversionen in den Verkaufsregalen und im gleichen Atemzug sind auch andere Dinge zu nennen. Das Spielen von PC-Games ist mittlerweile nicht mehr nur die verzweifelte Suche von Amokläufern sondern hat mehr Stellenwert in der Gesellschaft. Bitte, auf allen Seiten, hört auf zu kämpfen. Das ist sinnlos, und das einzige was es bringt ist schlechte Laune. Ich glaub wir sollten alle wieder in die Jahre 95 bis 2002 zurück gehen. Da war die Welt noch halbwegs in Ordnung. Gamer sind vor ihren Kisten gefesselt gewesen und die Firmenbosse haben ähnlich wie Dagobert Duck im Geld gebadet ...

Grüsse
Seth

annomann1
04-04-13, 14:17
Bin neu im Forum, lese aber schon seit Jahren mit, was so diskutiert wird.
Hier mein Senf zum Thema:

Anno 2070 ist für mich ein Spiel, bei dem aus dem Setting das bestmögliche gemacht wurde.
Die Reihe nun in die Zukunft zu legen, in denen Umweltprobleme, Ressourcenknappheit und andere Faktoren nun auch dauerhafte Veränderungen der Spielwelten herbeiführen können und sich der Spieler mehr als bisher seinen Handlungen und Entscheidungen bewusst werden muss, ist doch großartig. Genau das was Aufbauspieler haben möchten, langfristig Denken, Planen und Gestalten und ich denke wenn Anno 2070 etwas ist, dann auf jeden Fall langfristige Beschäftigung.
Auch gut ist, dass man anders als bei den Vorgängern den Linearen Aufbau durch unterschiedliche Fraktionen und Gebäude, aber auch durch die Arche deutlich vielfältiger gestaltet hat.
Es ist also gelungen ein Spiel, welches bisher in der Vergangenheit spielte, neu aufzulegen und den Spielern, die sich bisher vielleicht eher mit Sim City oder anderen neuzeitlichen Aufbauspielen beschäftigt haben, ebenfalls mit in das Anno- Boot zu holen ohne die „traditionellen“ vollends über Bord zu werfen, schließlich sind gelobte Elemente aus den Vorgängern auch hier wieder sinnvoll integriert worden.
Außerdem finde ich es hilft in der Diskussion nicht wenn man immer in Hauptspiel, DLC und Addon differenziert.
Betrachtet werden sollte das Anno 2070 Komplett Paket. Ich denke es ist selbstverständlich, das die volle Spielfreude und der Funktionsumfang, eben nur dann gegeben sind, wenn man auch alle Teile des Puzzles besitzt.
Auf ein anderes Beispiel übertragen:
Auch ein Auto hat erst den vollen Funktionsumfang und macht dann auch viel mehr Freude, wenn man mehr Geld in die Hand nimmt und die kostenpflichtige Sonderausstattung hinzubestellt.
So ist es bei Anno doch auch. Diejenigen mit kleinerem Budget und vielleicht bisher anderem Spieleschwerpunkt nehmen eben die Grundausstattung und diejenigen die mehr Spaß, Komplexität und Funktionen haben möchten, erweitern das Paket und ihr Budget eben um DLC und Addon.
Hier kann man Ubisoft insofern doch keinen Vorwurf machen, sie bieten eben die Sonderausstattung an, die manche gerne hätten und -welche Überraschung- sie kostet Geld.
Ich denke gerade in der Vergangenheit haben Anno Spieler auch vieles umsonst bekommen, was andere Hersteller mit Sicherheit auch damals schon kostenpflichtig angeboten hätten. Von daher sollte man dankbar dafür sein und sich nun eben daran gewöhnen, dass auch hier (Spieleindustrie) irgendwann die Globalisierung angekommen ist und mit der Konkurrenz verglichen wird, und sicherlich sieht jeder ein, dass Kundengeschenke keine direkten wirtschaftlichen Vorteile bringen.
Beim Spielen fällt jedoch auch auf, dass man ruhig noch ein paar Monate hätte weiter am Anno feilen sollen. Schließlich ist offensichtlich, dass Onlinebindung, Computergegner und das Weltgeschehen eine Überarbeitung bräuchten. Und ich nehme mal an, dass jeder Anno Spieler Verständnis dafür hätte, wenn Ubisoft sagt: „wir brauchen noch [drei] Monate um Bugs und Probleme zu beheben.“ Niemand kann ernsthaft behaupten, dass wenn so viele Menschen an einem PC Spiel arbeiten, dass nicht auch die Fehlerzahl entsprechend ausfällt. Und die Zeit, die in die nachträglichen Patchs gesteckt wurde, hätte man doch wohl auch im Vorfeld investieren können.

Also Ärmel hochkrempeln Ubisoft für das nächste Anno ! (ich hoffe es gibt noch eins)

annomann

Orga2011
04-04-13, 14:57
Bisher ist Anno 2070 wie 1404 ein fast ultimatives Meisterwerk mit etlichen Macken die offenbar nicht behoben werden.

Nicht mehr rettbar sind die miese KI (worüber ich hinwegsehen kann und das es nur 5 Weltgeschehen (nicht 4) gibt.
Schön wäre ein Weltgeschehen mit Fusionskraftwerk oä. gewesen, wird es wohl nicht mehr geben.

Sehr schön wäre ein letzter Patch der einige Macken behebt, z.B. das man endlich vom Staudamm, Sokovbohrer, Hüter/Wächter mehr als ein Exemplar in der Arche lagern kann. Wenn es ginge könnte man ja noch ein paar Gebäude (Fusionskraftwerk) reinpatchen.

So wie es ist hat es den Titel als geniales Superspiel verdient, als Fan merkt man jedoch umso mehr was fehlt.


Für mich ist dieses Anno 2070 ein Flop!
Die hier genannten Zusätze würden auch den ganzen Spielablauf nicht wirklich verbessern!
Deshalb bleibt es "alter Wein in neuen Schläuchen". Das Spiel ist meiner Meinung nach nicht wirklich interessant, mich interessiert es deshalb nicht mehr! Es bleibt zwar auf meinem Rechner installiert und auch spielbar. Ich spiele dennoch bevorzugt Anno 1404 - immer noch!
Weshalb nicht einmal zur Abwechslung statt vieler mickriger Inseln zwei große Landmassen mit einigen kleinen Inseln drumherum/dazwischen für zusätzliche Rohstoffe? Offshore-Rohstoffabbau und dazu erforderliche Abbautechniken wären ebenfalls interessant. Schiffe blieben dann immer noch erforderlich!
Bei großen Landmassen könnte man Handelskarawanen, Überfälle durch Räuberbanden usw. einsetzen. Das Szenario könnte dann mit fortschreitender, zivilisatorischer Weiterentwicklung der Bevölkerungsstrukturen auch technisch aufwändiger werden. Aber soooooooooooooooo? Nein danke!
Weil die neuen Spiele (Hop and Run) immer brutaler und dümmlicher werden, kaufe ich keine Spiele mehr.

JohanniGe
04-04-13, 20:14
Weil die neuen Spiele (Hop and Run) immer brutaler und dümmlicher werden, kaufe ich keine Spiele mehr.
Anno und die Siedler waren ja mal Vorzeigeprodukte für einigermaßen intelligentes bauen, handeln und expandieren. Seit Anno 2070 ist es für mich vom guten Vorzeigeprodukt ebenfalls fast zum Negativbeispiel für sinnentleertes Daddeln geworden.
Keine Ki, keine realen Handelsregeln mit Angebot und Nachfrage, kein bauen mehr im Wettstreit gegen die KI (außer man begnügt sich wie die mit 3 Hütten auf einer Inseln und baut noch eine 4. und gewonnen), kein Technologie-Wettstreit, kein taktischer Kampf möglich, einfach nichts was Intelligenz erfordert.

Von Oberklasse zu Kreisliga in einem Spiel. Gratulation @RelatedLoserCompany! Begrabt die Serie oder nehmt denen die Tastaturen weg!

Da lob ich mir noch meine Total War-Serie, denn dort wird noch historisch korrekte, wissentschaftlich fundierte, KI-unterstützte Hochklasseunterhaltung mit bauen, handeln, expandieren, verhandeln, entdecken und Kampf geboten. Danke und hier bitte auf dem Level Licht aus!

Solagon
05-04-13, 13:45
@ Sethurio

Vielen Dank für deinen recht ausführlichen und lesenswerten Beitrag. *thumbsup*
Auch wenn ich dem Inhalt nicht immer zustimmen kann, wie z.B. die "Früher war alles besser"-Passage.

Stegmeier2010
18-04-13, 15:07
Keine Ki, keine realen Handelsregeln mit Angebot und Nachfrage, kein bauen mehr im Wettstreit gegen die KI (außer man begnügt sich wie die mit 3 Hütten auf einer Inseln und baut noch eine 4. und gewonnen), kein Technologie-Wettstreit, kein taktischer Kampf möglich, einfach nichts was Intelligenz erfordert.

Von Oberklasse zu Kreisliga in einem Spiel. Gratulation @RelatedLoserCompany! Begrabt die Serie oder nehmt denen die Tastaturen weg!


Du sprichst mir aus der Seele! Vielen Dank dafür.

Solagon
28-04-13, 14:30
Wenn jemand aus mir sprechen sollte, würde ich einen Exorzisten aufsuchen. ;)

Stegmeier2010
04-05-13, 13:36
Ein wahrer Schelm dieser Solagon.;)

JohanniGe
04-05-13, 15:14
@Stegmeier
Ich finde es auch extrem schade, dass wenn man schon in Sachen KI einen dreifachen Rückschritt macht, dass man lieber auf 3 von den Alibi-Zierfraktionen zugunsten eines richtigen KI-Spielers verzichtet hätte. Die tun im Spiel sowieso nichts außer sinnleer ihre Handelsschiffe fahren zu lassen, obwohl sie keine Güter weder zum eigenen Bedarf noch zum Handeln produzieren. Dazu noch eine Alibibebauung, die schlimmer aussieht, als wenn man eine Horde Schimpansen auf der Insel ansiedeln würde.

Und wenn ich dann noch an diese hohlen Sprüche im Spiel zurückdenke, als ich z.B. die Null-KI-Tussi mal kurz von der Karte getreten hatte. "Sie haben soeben unschätzbares Wissen für immer vernichtet" - na klar. Welches Wissen denn?
Wie ich 3 Hütten auf eine Insel baue, wie ich ein Handelsschiff ohne Handelswaren im Kreis fahren lasse, wie die dümmste KI der Welt aussieht? Das hab ich gerne vernichtet!

Wenn man schon programmiertechnisch und finanziell aus dem letzten Loch pfeifft, dann lieber statt einer Hand voll Zier-KI ohne Sinn und Verstand, einen vernünftigen KI-Spieler, der sinnvoll seine Insel bebaut, nach Bedarf produziert, Überschüsse handelt und Gewinne in sinnvolle Forschung, Expansion und Militär investiert.

Gegen so einen KI-Spieler macht es Spaß im Wettstreit anzutreten, aber gegen eine Hand voll Papp-KI ohne Struktur und Anspruch ist schon echt bitter. Bei einem Game free-to-play oder für 5 Euro wohl normal, aber bei einem Vollpreis-Produkt eine Schande! Schade!

Black_Dragon_96
04-05-13, 20:09
Kleine frage JohanniGe: musst du jetz überall schreiben dass du Anno Sch... findest?
Zu deiner Information: Das wissen wir schon!!
Langsam nervts.:mad:

JohanniGe
04-05-13, 20:36
Dann geh doch spielen, Lord Peinlich!

Jurassicoh
05-05-13, 15:53
Ich kann mich an Zeiten erinnern, da wurde Anno überall nervtötenden von Fanboys gelobt und das hat dem Spiel bis hierhin nicht gut getan. Da bin ich froh, dass auch mal konsequent die reichlich vorhandenen Mißstände angeprangert werden und ich schließe mich voll an.
Anno muss besser werden!

max.k.1990
06-05-13, 00:36
JohanniGe. Wie woanders schon beschrieben, gehe ich trotzdem hier noch einmal explizit auf deine Aussagen ein und möchte dir dazu eine Frage stellen:

Bedeutet für dich eine gute KI, dass sie einfach nur realistische, dem spieler nachempfundene Aktionen und Reaktionen zeigt sowie im Spielprinzip eng am Bau des Spielers hängt?
Das die handels(Schiffe) der Kis nur sinnlos umherfahren dürfte sowieso jedem klar sein, das war in 1404 auch nicht anders.

Hust10
07-05-13, 17:37
problem ist ja daß ubisoft mit solch toller handels-wirtschaftssimulation etc.wirbt und dahinter steckt nur schnöder ki dummfug,wenn die zukunftig nur online wollen,sollnse den sp komplett rausnehmen,dann sparen die noch die kosten für ki (wenn man das überhaupt so bezeichnen darf) zu pfuschen,aber dann kauft wahrscheinlich nur noch jeder 100.den quatsch.

Hust10
07-05-13, 17:38
wie mittlerweile in jeder branche üblich wird der kunde eh nur noch belogen betrogen und verarscht.

Tycooner1994
07-05-13, 18:03
nein merk dir einen von meinen lebensgrundsätzen
Du wirst überall betrogen, aber wenn du nicht betrogen wirst hast du es nicht gemerkt