PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verschiedene Anfängerfragen



peterfarge
30-10-12, 19:12
Hallo Forum,

ich habe ein paar Fragen zu SH 3:

1. Was sind die Unterschiede beid den verschiedenen VII Typen? zB zwischen VIIB und VIIC. Das C kann 3 Sekunden schneller tauchen, dafür ist es aber langsamer unter Wasser. Gibt es sonst noch Unterschiede? (Aus Sicht des Spielers)

2. Fühlungsberichte bringen keine Punkte steht hier im Fourm. Sie würden jedoch Luftangriffe auf den Konvoi auslösen wenn sich der Konvoi in der Nähe einer Axenmacht befindet. Korrekt?

3. Wie berechnet sich die Wartezeit zwischen den Einsätzen? Zwischen Einlaufen und Auslaufen zu einer neuen Patrouille ist doch mindestens ein Monat. Wird diese Zeit verlängert wenn das U-Boot beschädigt ist? Änderung der Ausrüstung verlängert die Liegezeit zusätzlich...

4. Bei Stürmen kann man die Decksgeschütze nicht benutzen. Wenn man die Munition doch noch verschießen will, gibt es da einen Trick? Ist das Wetter vllt in bestimmten Gegenden besser oder ist alles per Zufall geregelt?

5. Zerstörer können die Presslufttorpedos sehen und ggf ausweichen. Kann ein Zerstörer auch die elektrischen Torpedos sehen?

6. Habt ihr schonmal ein Verwundetenabzeichen gehabt? Ein Person war nach einem Angriff rot umrandet und wurde unter Deck vom Sani versorgt. Danach war die Umrandung weg. Im Heimathafen habe ich das Personal durchgeklickt und keine Person hatte ein Verwundetenabzeichen.

7. Selbst bei realistischem Schadensmodell kann man Uboot von einer Zerstörergranate getroffen werden und trotzdem weitermachen. Das ist nicht ganz realistisch?

8. Man kann die Kisten auf dem Deck eines Schiffes mit der MG Munition in Band stecken. Hat das irgendeinen Einfluß auf das feindliche Schiff? Trawler und Schlepper kann man mit dem MG versenken, bei größeren Schiffen hat die MG scheinbar keine Auswirkung?

9. Ist Leuchtmunition zu irgendwas Sinnvollem brauchbar? Man kann damit Trawler versenken... mehr nicht.

10. Wenn man Boot auf dem Grund liegt, dann kann es immer noch angepingt werden. Auf den Grund legen ist keine gangbare Zerstörervermeidungsstrategie? Oder kann man das doch in irgendwelchen Situationen anwenden?

11. Was ist der Halbkreis vor den Zerstörern. Ist es das Gebiet in dem Pings stattfinden?

12. Wo finde ich Landungsboote? Findet die Landung in der Normandie auch ingame statt? (6. Juni 1944)

13. Was bewirken Feindfahrtberichte? Der BdU antwortet: Machen sie weiter so.
Verrrät der Funker duch den Funkverkehr den Standort des eigenen Bootes? Bei Fühlungsmeldungen kommen die Zerstörer des Konvois...

14. Die Schiffe haben beim Torpedoangriff unterschiedliche Sektionen: Munitionsbunker, Brennstoffbunker, etc. Wenn ich mit der Deckskanone auf diese Sektionen schieße, bringe ich das Schiff damit schneller runter? Was ist die beste Methode um ein Schiff mit möglichst wenig Schüssen zu versenken? Hat der Aufschlagswinkel mit der die Geschosse auftreffen einen Bedeutung im Spiel?

15. Wofür ist das Luftzielperiskop? Wenn es zusätzlich ausgefahren ist, werden Flugzeuge besser wahrgenommen? Bei Überwasserfahrt mit Turmbesetzung, hat es da eine Bedeutung wenn beide Periskope oben sind?


Vielen Dank

Peter

Paulebaer1979
30-10-12, 21:46
Moin moin.

Du hast aber eine Menge Fragen :D


1. Was sind die Unterschiede beid den verschiedenen VII Typen? zB zwischen VIIB und VIIC. Das C kann 3 Sekunden schneller tauchen, dafür ist es aber langsamer unter Wasser. Gibt es sonst noch Unterschiede? (Aus Sicht des Spielers)

Je nach Typ bekommst du unterschiedliche Zusatzausrüstung wie Schnorchel, Horchgeräte, Radar- und Radarwarngeräte usw. Auch andere Turmformen mit mehr Flak gibt´s nur bei den späteren Typen.


2. Fühlungsberichte bringen keine Punkte steht hier im Fourm. Sie würden jedoch Luftangriffe auf den Konvoi auslösen wenn sich der Konvoi in der Nähe einer Axenmacht befindet. Korrekt?

Jepp das ist korrekt. Je nach Entfernung, Wetter und Verfügbarkeit von Flugzeugen gibt´s dann Hilfe aus der Luft.


3. Wie berechnet sich die Wartezeit zwischen den Einsätzen? Zwischen Einlaufen und Auslaufen zu einer neuen Patrouille ist doch mindestens ein Monat. Wird diese Zeit verlängert wenn das U-Boot beschädigt ist? Änderung der Ausrüstung verlängert die Liegezeit zusätzlich...

Die Wartezeit zwischen denn Feindfahrten liegt bei 21 Tagen (ab 45 nur noch 14), wenn du mit 100% nach Hause kommst. Ansonsten kommt die Reperaturzeit noch hinzu.


4. Bei Stürmen kann man die Decksgeschütze nicht benutzen. Wenn man die Munition doch noch verschießen will, gibt es da einen Trick? Ist das Wetter vllt in bestimmten Gegenden besser oder ist alles per Zufall geregelt?

Ja du könntest die Dateien in den Konfigurationsdateien im Ordner SilentHunterIII\data\Submarine\NSS_Uboat7c ändern. Da ist eine cfg-Datei, die du mit dem Notepad oder Texteditor verändern kannst.
StormConditions=11,0.5;max wind speed [m/s], max rain intensity [0,1] Die 11 steht für die Windstärke in m/s. Bis zu diesem Wert kann das Geschütz benutzt werden.


5. Zerstörer können die Presslufttorpedos sehen und ggf ausweichen. Kann ein Zerstörer auch die elektrischen Torpedos sehen?

Theoretisch nicht. Ist mir im Spiel auch noch nicht vorgekommen.


6. Habt ihr schonmal ein Verwundetenabzeichen gehabt? Ein Person war nach einem Angriff rot umrandet und wurde unter Deck vom Sani versorgt. Danach war die Umrandung weg. Im Heimathafen habe ich das Personal durchgeklickt und keine Person hatte ein Verwundetenabzeichen.

Wenn du keins als Orden zum verteilen bekommen hast, dann ist´s Pech. Weiß nicht, ob das Abzeichen automatisch vergeben wird.


7. Selbst bei realistischem Schadensmodell kann man Uboot von einer Zerstörergranate getroffen werden und trotzdem weitermachen. Das ist nicht ganz realistisch?

Das kann durchaus passieren. Wobei ein direkter Volltreffer bei mir immer zur Zerstörung führt.


8. Man kann die Kisten auf dem Deck eines Schiffes mit der MG Munition in Band stecken. Hat das irgendeinen Einfluß auf das feindliche Schiff? Trawler und Schlepper kann man mit dem MG versenken, bei größeren Schiffen hat die MG scheinbar keine Auswirkung?

Nein. Das hat keinen Effekt.


9. Ist Leuchtmunition zu irgendwas Sinnvollem brauchbar? Man kann damit Trawler versenken... mehr nicht.

Ja. Man kann sie benutzen um dunkle Nächte zu erhellen.


10. Wenn man Boot auf dem Grund liegt, dann kann es immer noch angepingt werden. Auf den Grund legen ist keine gangbare Zerstörervermeidungsstrategie? Oder kann man das doch in irgendwelchen Situationen anwenden?

Auf den Grund legen und tot stellen hilft nicht. In flachen Gewässern am besten auf Sehrohrtiefe bleiben und versuchen, den Zerri auszumanövrieren. In tiefem Wasser möglichst tiefer als 160m tauchen - das hilft bis ca. 43 ganz gut.


11. Was ist der Halbkreis vor den Zerstörern. Ist es das Gebiet in dem Pings stattfinden?

Das ist der Horchbereich, in dem der Zerri dich hören kann, wenn du nicht leise bist. Dazu zählt auch das Laden von Aalen.


12. Wo finde ich Landungsboote? Findet die Landung in der Normandie auch ingame statt? (6. Juni 1944)

Da bin ich überfragt. Soweit ich weiß, gibt´s die Landung bei LSHIII schon.


13. Was bewirken Feindfahrtberichte? Der BdU antwortet: Machen sie weiter so.
Verrrät der Funker duch den Funkverkehr den Standort des eigenen Bootes? Bei Fühlungsmeldungen kommen die Zerstörer des Konvois...

Nichts. Ist nur eine Hilfe für dich, damit du deine Tonnage nicht von Hand addieren mußt.


14. Die Schiffe haben beim Torpedoangriff unterschiedliche Sektionen: Munitionsbunker, Brennstoffbunker, etc. Wenn ich mit der Deckskanone auf diese Sektionen schieße, bringe ich das Schiff damit schneller runter? Was ist die beste Methode um ein Schiff mit möglichst wenig Schüssen zu versenken? Hat der Aufschlagswinkel mit der die Geschosse auftreffen einen Bedeutung im Spiel?

Ich lasse meine Jungs immer auf kurze Entfernung auf die Wasserlinie schießen. Klappt gut.


15. Wofür ist das Luftzielperiskop? Wenn es zusätzlich ausgefahren ist, werden Flugzeuge besser wahrgenommen? Bei Überwasserfahrt mit Turmbesetzung, hat es da eine Bedeutung wenn beide Periskope oben sind?

Dient als Ersatz für das Angriffsperri. Flugzeuge werden getaucht auch durch das Angriffsperri wahrgenommen.

Hoffe ich konnte dir helfen. Spielst du mit Mods oder die Stock-Version?

Gruß Paul

peterfarge
31-10-12, 16:23
Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen :)

Ich spiele die normale standard Version.
Was sind eigentlich Blokadebrecher? Ich bekomme per Funkspruch rein das sich ein solches Schiff weit weg befindet. Wäre ich nun näher dran, was für eine Mission läuft da ab?

Gibt es eigentlich eines Liste mit den Missionen? Also zu welchen Zeitpunkt man unbedingt an welchem Ort sein muß um was tolles zu sehen?

Paulebaer1979
31-10-12, 22:31
Bitte gern geschehen.

Hast du schonmal an einen Großmod gedacht? Die haben deutlich mehr Atmosphäre als die Standard-Version.

Bei LSHIII V5.1 gibt´s in der F1-Ansicht eine Liste mit den relevanten Ereignissen zu den Kommandantensprüchen. Wie´s in der Standard-Version ist, kann ich nicht sagen - habe ich zu lange nicht gespielt.

Gruß Paul

peterfarge
31-10-12, 23:47
Ich habe nur eine ältere Büromühle mit 1.8 Ghz Dualcore. Mit SH3 kommt die so gerade zurecht. Die Mods sollen viel höhere Anforderungen haben, deshalb habe ich keinen davon installiert.

Dann muß ich einen Älteren Save laden und rechtzeitig dort sein. Danke :)

Paulebaer1979
01-11-12, 12:25
Moin moin.

Ein 1,8er Dualcore würde für LSHIII V5.1 schon reichen, wenn er mit 2-4GB Ram und ner einigermaßen guten Grafikkarte kombiniert ist. Meine Mutter hat nen 2Ghz Core2Duo im Notebook und da lief das Spiel auch mit der Onboardgrafik von nVidia und nur 2GB Ram nach etwas längeren Ladezeiten flüssig. Wäre bei dir also einen Versuch wert, sofern du nicht nur ne extem einfache/kleine Grafikkarte hast. Wenn du mir die Hardware-Komponenten nennst, kann ich dir ne Abschätzung geben, ob es laufen würde oder nicht.

Gruß Paul

peterfarge
01-11-12, 20:50
Meine Grafikkarte ist eine Intel X3100 Onboard. Außerdem sind 4GB Ram verbaut.

Mit Großmod meinst du einen großen Mod wie das vielfach gerühmte GWX oder ist das ein Mod der so heißt? Google spuckt als ersten Treffer für Großmod den Living Silent Hunter III V5.1 aus. Die Ladezeiten sind aktuell akzeptabel. Bloß wenn eine Patrouille schon etwas länger läuft und mehrere Schiffe sichtbar sind wird es etwas zum Daumenkino. Welchen Mod würdest du für kleine Grafikleistung empfehlen?

Mustang1977A
01-11-12, 22:06
Abend,

Wenn ich noch ein paar Sachen anfügen darf; übrigens sehr interessante Fragen.


3. Wie berechnet sich die Wartezeit zwischen den Einsätzen? Zwischen Einlaufen und Auslaufen zu einer neuen Patrouille ist doch mindestens ein Monat. Wird diese Zeit verlängert wenn das U-Boot beschädigt ist? Änderung der Ausrüstung verlängert die Liegezeit zusätzlich...

Also wenn Du den Rumpfschaden über 90 % halten kannst ist die Reparaturzeit vernachlässigbar, das sind dann nur ein paar Tage zusätzlich. Irgendwie logisch das sich die Liegezeit durch den Einbau von Equipment verlängert, braucht ja seine Zeit das Zeug einzubauen :D


4. Bei Stürmen kann man die Decksgeschütze nicht benutzen. Wenn man die Munition doch noch verschießen will, gibt es da einen Trick? Ist das Wetter vllt in bestimmten Gegenden besser oder ist alles per Zufall geregelt?

Zugunsten des Realismus würde ich da nichts herumpfuschen. Wäre ziemlich unrealistisch mit der Deckkanone oder den Flaks bei Windstärke 8 oder mehr herumzuballern. 5 ist das Limit, bei 6 gehts schon nicht mehr. Ich schätze das Wetter ist zufallsgeregelt. Wobei mir aufgefallen ist dass es in äquatornähe eher schlecht ist. Ich bin da in letzter Zeit öfters vorbeigekommen. In Luftabdeckungsgegenden ist mir schlechtes Wetter lieber, da ich mich nicht dauernd mit den lästigen Fliegern herumärgern muss - kostet auch viel Zeit.


5. Zerstörer können die Presslufttorpedos sehen und ggf ausweichen. Kann ein Zerstörer auch die elektrischen Torpedos sehen?

Da die ohnehin mit max. 45 Knoten laufen ist es unerheblich ob er die sehen kann oder nicht - wenn man es geschickt anstellt, und die Entfernung nicht zu allzu groß ist, hat er keine Chance für ein Ausweichnamöver. Weit problematischer ist es wenn er einen Verdacht hat und Schlangenlinien fährt - da braucht man viel Glück und perfektes Timing um ihn doch noch zu treffen.


6. Habt ihr schonmal ein Verwundetenabzeichen gehabt? Ein Person war nach einem Angriff rot umrandet und wurde unter Deck vom Sani versorgt. Danach war die Umrandung weg. Im Heimathafen habe ich das Personal durchgeklickt und keine Person hatte ein Verwundetenabzeichen.

Dem laufe ich auch noch immer hinterher. Ich hatte schon ein paar Mal Verletzte an Bord, aber das Abzeichen tauchte noch nie auf ... . Anscheinend muss der ensprechende Offizier/Maat/Matrose eine bestimmte Anzahl an Verwundeten versorgt haben damit er es bekommt. Ohne Saniqualifizierung dürfte man das sowieso nie bekommen.


7. Selbst bei realistischem Schadensmodell kann man Uboot von einer Zerstörergranate getroffen werden und trotzdem weitermachen. Das ist nicht ganz realistisch?

Naja der U-Bootrumpf ist immerhin Made in Germany, der hält schon was aus xD - zudem es von allerhand Faktoren abhängt wieviel Schaden du nimmst (Entfernung, Aufschlagswinkel).


8. Man kann die Kisten auf dem Deck eines Schiffes mit der MG Munition in Band stecken. Hat das irgendeinen Einfluß auf das feindliche Schiff? Trawler und Schlepper kann man mit dem MG versenken, bei größeren Schiffen hat die MG scheinbar keine Auswirkung?

Gegenfrage: Welches "MG" meinst Du? Etwa das Flakgeschütz? Die Munition von der würde ich aber nie auf solche Weise verschwenden - die geht mir meistens als erstes aus als die Torpedos ... .


9. Ist Leuchtmunition zu irgendwas Sinnvollem brauchbar? Man kann damit Trawler versenken... mehr nicht.

Wenn gerade der 31.Dezember 1941, 23:59 Uhr ist, dann kannst Du ein paar Leuchtmunition abschießen und Silvester feiern xD Ich finde es eigentlich nie sinnvoll sowas abzuschießen, da man viel leichter entdeckt werden kann. Höchstens kurz bevor man in den Heimathafen einläuft um die Einfahrt besser zu sehen.


10. Wenn man Boot auf dem Grund liegt, dann kann es immer noch angepingt werden. Auf den Grund legen ist keine gangbare Zerstörervermeidungsstrategie? Oder kann man das doch in irgendwelchen Situationen anwenden?

Also ich hab' noch keine Situation gefunden wo man das anwenden könnte. Zudem es meistens viel zu tief dafür ist. Da bleibe ich lieber in Seerohrtiefe und versuch den doch noch mit nem Torpedo zu erwischen ... .


12. Wo finde ich Landungsboote? Findet die Landung in der Normandie auch ingame statt? (6. Juni 1944)

Eine sehr gute Frage. Da muss ich falls möglich dann mal vorbeischauen wenn es sich ausgeht ... . Bezweifle aber dass da irgendwas stattfindet. Auf den Schiffstyp bin ich selbst auch noch nie gestoßen, könnte mir aber vorstellen dass der Bestandteil von speziellen Konvois sind.


14. Die Schiffe haben beim Torpedoangriff unterschiedliche Sektionen: Munitionsbunker, Brennstoffbunker, etc. Wenn ich mit der Deckskanone auf diese Sektionen schieße, bringe ich das Schiff damit schneller runter? Was ist die beste Methode um ein Schiff mit möglichst wenig Schüssen zu versenken? Hat der Aufschlagswinkel mit der die Geschosse auftreffen einen Bedeutung im Spiel?

Würd sagen da ist auch etwas Glück auch dabei. Am Anfang würde ich IMMER auf die Bewaffnung zielen - außer Du bist gerade am Anfang der Karriere. Es dauert nicht lange und nahezu jeder Kahn hat 2 so Dreckskanonen installiert. Ein Überwasserangriff ist da äußerst gefährlich, vor allem wenn man Querschiffs angreift wo er dich mit beiden gleichzeitig beschießen kann. Sehr gute Sektionen ist die Wasserlinie und der Bereich um den Schornstein. Beim Aufschlagswinkel habe ich noch nicht wirklich Unterschiede feststellen können - ist auch mehr eine Glücksvariable die man nicht genau berechnen kann.


15. Wofür ist das Luftzielperiskop? Wenn es zusätzlich ausgefahren ist, werden Flugzeuge besser wahrgenommen? Bei Überwasserfahrt mit Turmbesetzung, hat es da eine Bedeutung wenn beide Periskope oben sind?

Bei Überwasserfahrt würde ich KEIN Periskop ausgefahren lassen. Schaut 1. uncool aus und 2. wird man leichter gesehen. Das Luftzielseerohr verwende ich auch eher selten. Meistens bei Schnorchelfahrtpassagen lasse ich es ausgefahren um Flugzeute gleich zu entdecken, bzw. zu sehen wie weit der Schnorchel noch über Wasser ist. Optimale Tiefe sind hier 13 Meter übrigens, aber nur bei ruhiger See und nicht allzu hohem Wellengang. Wenn wir schon beim Schnorchel sind: Es ist auch nützlich ihn bei starkem Sauwetter bei Ü-Fahrt ausgefahren lassen. So vermeidet man die Diesellauf-Unterbrechungen wegen des hohen Wellengangs.

Wo bist Du gerade, und welches Boot, Flottilie und Datum hast Du gerade?

Paulebaer1979
02-11-12, 15:52
Meine Grafikkarte ist eine Intel X3100 Onboard. Außerdem sind 4GB Ram verbaut.

Mit Großmod meinst du einen großen Mod wie das vielfach gerühmte GWX oder ist das ein Mod der so heißt? Google spuckt als ersten Treffer für Großmod den Living Silent Hunter III V5.1 aus. Die Ladezeiten sind aktuell akzeptabel. Bloß wenn eine Patrouille schon etwas länger läuft und mehrere Schiffe sichtbar sind wird es etwas zum Daumenkino. Welchen Mod würdest du für kleine Grafikleistung empfehlen?

Moin moin.

Ja mit Großmod meine ich GWX, LivingSilentHunter II V5.1 oder Ccom. GWX sollte auf deinem Rechner laufen. LSH III wäre in meinen Augen einen Versuch wert, da die Atmosphäre noch etwas dichter ist und der Mod auch neuer/aktueller ist.
Kopiere einfach mal eine frische Installation von SHIII und probiere LSHIII aus. Eine genaue Anleitung (http://lsh3.com/dl/v5/LSH3_V5.1_Installation_DE.pdf) ist enthalten.

Gruß Paul

peterfarge
02-11-12, 20:44
@MacCommando: Dank dir für die Antworten. :)
Ich spiele gerade in September 1940. Da ist alles noch easy. Die Kanonen die später auf den Frachtschiffen installiert sind haben eine miserable Trefferquote. Da passiert nichts ;)
Die Flugzeuge sind viel ärgerlicher. Mit manuellem Schuß komme ich an die auch kaum dran. Da laß ich es lieber und tauche sofort. So kann ich mit der Flag Munition auf die 3 kleinen Schiffstypen losgehen.

@Paulebaer1979: Ich probiere mal den LSH aus.

peterfarge
03-11-12, 15:24
Ich habe jetzt GWX installiert.
Und ich habe jetzt nochmal ein paar Fragen :)

1a. Warum kann man den Waffenoffizier beauftragen die Schiffe zu identifizieren?
Ich kann nicht erkennen das da was passiert. Egal ob GWX oder SH3.

1b) Und wofür kann ich die Ziellösung ermitteln? Normalerweise visiere ich ein Schiff mit dem Persikop an und der Torpedokurs wird automatisch errechnet.

2. Bei GWX habe ich eine neue Karriere in Königsberg angefangen. Im Haff gibt es 3 Gebiete namens Targetships. Dort liegen jeweils zwei britische Schiffe. Ich nehme an diese darf ich als Zielübung versenken, obwohl noch kein Krieg mit GB besteht? In der Übersicht werden die Versenkungen als Neutral gebrantmarkt. Gibt Minus- oder Pluspunkte für die Versenkung?

3. Bei der Ausfahrt aus dem Haff werde ich von deutschen Schiffen und Festungsanlagen heftig beschossen. Teilweise haben sich die deutschen Schiffe dabei selbst versenkt. Wieso?

4. Ich erhalte den Befehl nach Königsberg zurück zu kehren. Ich wollte eigentlich nach GB und warten bis der Kieg erklärt wird. Wenn ich den Befehl verweigere, was passiert dann?
Im GWX Handbuch steht das man während der ersten Patrouille das Boot nicht upgraden soll. Ist deshalb die erste Patrouille so schnell zuende?

5. Im GWX Handbuch steht das man während der ersten Patrouille das Boot nicht upgraden soll. Also zB keine anderen Torpedos an Bord nehmen. Aber neue Besatzungsmitglieder darf man an Bord nehmen?

6. Aus dem GWX Handbuch:
> If you upgrade your U-boat at the end of the current patrol you may not receive any credit for ships
> sunk during the patrol, so you should upgrade your U-boat only when you are ashore and about to
> leave for the next patrol
Das verstehe ich nicht. Am Ende einer Patroille docke man in einem Hafen an. Danach kann man Boot rumbasteln und danach beginnt auch gleich die nächste Patrouille. Wo ist das Ende der momentanen Patroille und wo ist der Beginn der neuen Patroille?

7. Laut GWX Handbuch verhindert ein Bug das es Punkte für das Heimfahren des Ubootes gibt. Egal ob GWX oder SH3, ich kann also immer mit ESC zurück zum Heimathafen ohne Punkte einzubüssen?

8. In der Anleitung zum LSH Mod steht das man über ein externes Tools die Hafenwartezeit auf einen Tag reduzieren sollte wenn man bei einer Milchkuh festmacht. Gilt das auch für den GWX Mod? Also Spiel speichern&verlassen, die Hafenwartezeit auf einen Tag reduzieren und neu starten&laden?

Edit:
9. Wenn man im Hafen anfängt in die Luft zu schießen, dann beginnt eine wilde Schießerei zwischen allen möglichen Schiffen im Hafen. Das ist ein Bug?

10. Und wie funktioniert das mit dem Kanalfahren von Kiel nach Hamburg hin? Wenn ich in Kiel starte und den Kurs plotte, dann liegen die Markierungen alle im Kanal. Funktioniert also. Wenn ich jedoch von Königsberg aus starte, einen manuellen Kurs bis zu dem schwarzen Punkt "Kiel" setze und dann den Kurs "Kiel Out" plotte, dann ist das ein Kurs wild durchs Land. Wie kann man den Kurs gangbar plotten wenn nicht Kiel der Ausgangshafen ist?

Paulebaer1979
05-11-12, 15:07
Ich habe jetzt GWX installiert.
Und ich habe jetzt nochmal ein paar Fragen :)

1a. Warum kann man den Waffenoffizier beauftragen die Schiffe zu identifizieren?
Ich kann nicht erkennen das da was passiert. Egal ob GWX oder SH3.

Das ist abhängig davon, mit wieviel Realismus du spielst. Bei Einstellungen über 85% werden dir die Schiffstypen nicht automatisch vom System identifiziert, sondern du kannst sie entweder über das Erkennungshandbuch suchen oder halt den Offizier beauftragen, es zu tun.


1b) Und wofür kann ich die Ziellösung ermitteln? Normalerweise visiere ich ein Schiff mit dem Persikop an und der Torpedokurs wird automatisch errechnet.

Auch das hängt mit den Realismuseinstellungen zusammen. Bei höheren Einstellungen mußt du diese Werte selber ermitteln oder dein Offizier tut es auf Anweisung.


2. Bei GWX habe ich eine neue Karriere in Königsberg angefangen. Im Haff gibt es 3 Gebiete namens Targetships. Dort liegen jeweils zwei britische Schiffe. Ich nehme an diese darf ich als Zielübung versenken, obwohl noch kein Krieg mit GB besteht? In der Übersicht werden die Versenkungen als Neutral gebrantmarkt. Gibt Minus- oder Pluspunkte für die Versenkung?

Wenn noch kein Krieg mit GB besteht, dann darfst du sie wohl auch nicht versenken.


3. Bei der Ausfahrt aus dem Haff werde ich von deutschen Schiffen und Festungsanlagen heftig beschossen. Teilweise haben sich die deutschen Schiffe dabei selbst versenkt. Wieso?

Das kommt daher, weil du die noch neutralen Briten versenkt hast. Deshalb bist du für 24h vogelfrei und alles was Waffen hat, greift dich an. Dabei wird wohl auch mal daneben geschossen.


4. Ich erhalte den Befehl nach Königsberg zurück zu kehren. Ich wollte eigentlich nach GB und warten bis der Kieg erklärt wird. Wenn ich den Befehl verweigere, was passiert dann?
Im GWX Handbuch steht das man während der ersten Patrouille das Boot nicht upgraden soll. Ist deshalb die erste Patrouille so schnell zuende?

5. Im GWX Handbuch steht das man während der ersten Patrouille das Boot nicht upgraden soll. Also zB keine anderen Torpedos an Bord nehmen. Aber neue Besatzungsmitglieder darf man an Bord nehmen?

6. Aus dem GWX Handbuch:
> If you upgrade your U-boat at the end of the current patrol you may not receive any credit for ships
> sunk during the patrol, so you should upgrade your U-boat only when you are ashore and about to
> leave for the next patrol
Das verstehe ich nicht. Am Ende einer Patroille docke man in einem Hafen an. Danach kann man Boot rumbasteln und danach beginnt auch gleich die nächste Patrouille. Wo ist das Ende der momentanen Patroille und wo ist der Beginn der neuen Patroille?

7. Laut GWX Handbuch verhindert ein Bug das es Punkte für das Heimfahren des Ubootes gibt. Egal ob GWX oder SH3, ich kann also immer mit ESC zurück zum Heimathafen ohne Punkte einzubüssen?

8. In der Anleitung zum LSH Mod steht das man über ein externes Tools die Hafenwartezeit auf einen Tag reduzieren sollte wenn man bei einer Milchkuh festmacht. Gilt das auch für den GWX Mod? Also Spiel speichern&verlassen, die Hafenwartezeit auf einen Tag reduzieren und neu starten&laden?

Edit:
9. Wenn man im Hafen anfängt in die Luft zu schießen, dann beginnt eine wilde Schießerei zwischen allen möglichen Schiffen im Hafen. Das ist ein Bug?

10. Und wie funktioniert das mit dem Kanalfahren von Kiel nach Hamburg hin? Wenn ich in Kiel starte und den Kurs plotte, dann liegen die Markierungen alle im Kanal. Funktioniert also. Wenn ich jedoch von Königsberg aus starte, einen manuellen Kurs bis zu dem schwarzen Punkt "Kiel" setze und dann den Kurs "Kiel Out" plotte, dann ist das ein Kurs wild durchs Land. Wie kann man den Kurs gangbar plotten wenn nicht Kiel der Ausgangshafen ist?

Die anderen Fragen müßte mal wer mit GWX-Erfahrung beantworten. Den Mod hatte ich noch nie installiert.

Gruß Paul

odindnje
07-11-12, 15:58
Hallo,

interessante Frage, das:


Hallo Forum,

...
7. Selbst bei realistischem Schadensmodell kann man Uboot von einer Zerstörergranate getroffen werden und trotzdem weitermachen. Das ist nicht ganz realistisch?



Habe heute zufällig beim Schmökern in "Böddeker: Die Boote im Netz" folgende Passage entdeckt (Seite 222):


Am 25. Januar 1942 stieß U 123 auf der Höhe der Bermudas auf einen allein fahrenden Frachter... Hardegens Kriegstagebuch:

"17.02 Uhr. Es ist ein kleiner Dampfer, und vorn hat er einen Bügel um den Bug, zum Fahren von Minenräumgerät. Tief geladen, dazu Decksladungen Verschlägen. Auf der Brücke Maschinengewehre, achtern auf einer runden Plattform ein Geschütz mit Schutzschild" Um 17.57 Uhr eröffnete U 123 mit seiner 10,5-Zentimeter-Kanone das Feuer auf das Handelsschiff. Hardegen: "Die ersten Schüsse sitzen achtern gut, dann je einer unter die Brücke und in den Maschinenraum".

Aber die Besatzung des Dampfers setzte sich gegen das U-Boot zur Wehr. "Dampfer besetzt Geschütz und schießt. Also mit der Kanone auf sein Geschütz gehalten. Mehrere Treffer unterhalb. Er schießt weiter, bis endlich ein Volltreffer sitzt. Wir selbst erhielten fünf Treffer, die jedoch den Druckkörper nicht durchschlugen. Die meisten Geschosse gingen genau zwischen Turm und Geschütz hindurch, man hörte es munter pfeifen"

Es handelte sich offenbar um den britischen Frachter "Culebra". Obwohl die Besatzung sich in die Boote retten konnte und von Hardegen versorgt wurde, blieben die Männer auf See.

Siehe auch

http://de.wikipedia.org/wiki/U_123_(Kriegsmarine)

http://www.uboat.net/allies/merchants/ships/1290.html

Mustang1977A
09-11-12, 00:16
Cool, und sehr interessant!

Bewaffnete Handelsschiffe bergen immer ein Risiko, egal wie schlecht die schießen. Auch in SH III. Ich greife deshalb möglichst immer im toten Winkel des Geschützes an sofern nur 1 vorhanden ist. Also z.B. eines achtern (typisch beim Kleinen Frachter), bringe ich das Boot leicht versetzt direkt vorne etwa 2 km entfernt in Position. Die ersten Granaten müssen sitzen bevor der Frachter beidreht und das Heckgeschütz aus dem toten Winkel gebracht hat - Spannung pur :cool:. Sobald er zum Feuern anfängt sofort das Geschütz direkt unter Feuer nehmen. Klappt meistens recht gut. Aber nur wenn die KI nicht am Steuer sitzt xD

odindnje
09-11-12, 01:10
In der Tat, die U-Boot-Geschichte ist schon sehr spannend.

In diesem Wochenschau-Bericht (http://www.youtube.com/watch?v=3gQB-p9VB70) vom 17.10.41 ist ein Artillerie-Duell von U-46 unter (zu der Zeit noch) Oberleutnant Engelbert Endrass zu sehen (Als der Bericht erschien, war Endrass aufgrund seines Erfolges bereits zum Kapitänleutnant befördert). Es zeigt den britischen Dampfer "Phidias", der am 09. Juni 1941 durch Artillerie versenkt wurde. Er hatte Militärgüter und Flugzeuge geladen (lt. wikipedia).

Erstaunlich zum einen, daß zuerst nach Sichtung getaucht und dann zum Artillerie-Angriff wieder aufgetaucht wurde, insbesondere wo doch der Gegner ebenfalls bewaffnet war! Kann ich mir nur dadurch erklären, daß Endrass die wertvolle Fracht offenbar erkannt hatte und den Frachter auf keinen FAll durchkommen lassen wollte. Vielleicht hatte er auch keine Torpedos mehr.

Außerdem erstaunlich, daß Endrass offenbar während des Gefechts auf Parallelkurs fuhr und dem Gegner damit seine Breitseite zeigte! Aber vielleicht täuschen die Ausschnitte.

peterfarge
09-11-12, 14:23
Stimmt, die Realismuseinstellungen habe ich mir noch nicht so genau angesehen. Das muß ich mal ausprobieren.

Zum Schadensmodell des U-Boots: Bei der Bundeswehr hat man mir damals einen Helm gezeigt der von einer Gewehrkugel durchschossen wurde. Schiffsgeschütze müssten da viel heftiger sein. Hängt vielleicht auf vom Auftreffwinkel ab.

Zur Position des U-Bootes. Dir Richtung die Geschoß nimmt hängt von weniger Variablen ab als wie weit das Geschoß fliegt. So gesehen hat sich der U-Boot Kommandant richtig verhalten als er sich quer zum Feind gestellt hat. Er hat damit die Angriffsfläche minimiert
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Crossing_the_T

Mit Save&Load habe ich jetzt herausgefunden das die beste Methode ein Handelsschiff zu versenken mehrere Treffer auf den Bug unterhalb der Wasserlinie ist. Wenn man seine letzten 10 Granaten auf die gesamte Länge der Wasserlinie verteilt sinkt das Schiff nicht. Schießt man nur auf die vordere Hälfe, dann drückt sich das Schiff unter Wasser.

Das man Unterwasser mit dem Periskop so weit sehen kann ist doch auch ungewöhnlich. Im "sauberen" Meer kann man vllt bis zum Bug des U-Boots schauen, aber bestimmt nicht in Küstennähe. Mit dem Periskop kann man momentan getaucht durch die Minenfelder manövrieren. Ich glaube nicht das die Wasserqualität dafür in der Realistät ausgereicht hat.

Minenfelder: Wie funktionieren eigentlich die Seeminen? Laut Wiki Artikel basieren die Ankertauminen die im WK2 eingesetzt wurden auf die Berührung mit dem Schiffstrumpf. Ich bin jetzt einmal durch eine Mine durchgefahren und es ist nichts passiert. (GWX). Wenn ich am Seegrund die Kette an der die Mine hängt durchfahre, dann explodiert sie und verursacht ein klein wenig Wassereinbruch. (Mine hängt viel weiter oben, kurz unter der Wasseroberfläche).

Finnland: Beschuß eines Finnischen Vorpostenbootes führt zum Crash To Desktop (CTD). Vor Dover gibt es in 1939 eine Boje wo ein Finnisches Handelsschiff und ein Vorpostenboot sind. Die Schiffe werden per Sonar geortet, ich fliege mit der Kamera hin, sehe das es Finnen sind und fahre mit dem Boot weiter nach Dover. In Dover versenke ich alle Schiffe im Hafen, auf einmal kommt das Vorpostenboot (VPB) in den Hafen von Dover getuckert und beschießt mich!? Sobald auch nur eine Granaten im VPB einschlägt gibt es ein CTD. Wenn ich das VPB vor eine Kaimauer locke wo es sich dann fest fährt, dann gibt es auch manchmal einen CTD. Vermutlich wenn es durch die Kaimauer beschädigt wird und sinkt. Mit Save&Load habe ich dann die Situation gerettet. Irgendwie ist es VPB von der Kaimauer zerstört worden und das Spiel ist nicht abgestürzt.
Das finnische Handelsschiff kommt dann auch irgendwann an und will zu mir in das Hafenbecken. Es fährt ein paar Mal gegen die Kaimauer, brennt und bleibt dann liegen. Vermutlich weil ich getaucht abgehauen bin.

Kann man irgendwo die Koordinaten Längen und Breitengrad ablesen? Manchmal werden Funksprüche über ein gesehenes U-Boot abgefangen oder ein Schiff sei irgendwo auf eine Mine gelaufen. Ich würde dann gerne zu diesen Koordinaten hinfahren, bzw gerne wissen ob mein U-Boot gesehen wurde.

Die Sanitätsspezialisierung ist nur für die Verwundeten da? Die Leute werden trotzdem genauso schnell müde wenn ich keinen Sani zusätzlich in den Maschinenraum stelle? Im Handbuch steht nichts dazu und im Internet steht nur das mit den Verwundeten. [Im Internet (Forum) steht auch das wenn der Sani den Verwundeten vor dem Einlaufen heilt, das dann kein Verwundetenabzeichen verliehen wird. Ist mir so auch schon passiert.]

Wenn ein Flakschütze die Flakausbildung hat, dann kann er schneller nachladen, besser getroffen werden die Flugzeuge davon aber nicht?

Wenn ich mit Alt+Tab von SH3 zum Webbrowser wechsele, dann stürzt GWX sehr viel öfter ab als das alte SH3. Kann auch daran liegen das ich mit WinXP x64 kein sehr weit verbreitetes System habe. Ich hatte auch schonmal einen richtigen Freez, wo gar nichts mehr ging, also auch nicht mehr Strg+Alt+Entf.

Das mit der Erporbungsstelle Kiel gilt nur für den LSH Mod. Bei GWX muß ich bis 1940 warten bis eine IX zur Verfügung steht?

Und die meisten Landgeschütze sind in GWX auch außer Betrieb? Bei einem UBoot Netz mußte ich auftauchen um es zu "überspringen" und in den Hafen zu gelangen und wurde von den Landgeschützen beschossen. Aber sonst rühren die sich nicht, auch wenn ich aufgetaucht direkt vor lang fahre.

odindnje
09-11-12, 17:20
Du gehst ja schon ganz schön ins Eingemachte, aber gut so. Das Geistige kam hier in letzter Zeit zu kurz ;)

Zum Ari-Gefecht nochmal. Die Geschosse heute sind anders (Hohlladung etc.) da ist die Wirksamkeit höher als früher. Außerdem sind die Handelschiffe natürlich nicht mit den gleich guten Waffen ausgestattet gewesen wie die Kriegsschiffe, von daher kann es gut sein, daß bei 5 Treffern durch einen Zerstörer wahrscheinlich der Ofen aus war.

Ich denke außerdem, daß man dieses artilleristische T bei einem U-Boot nicht anwenden kann, da es zum einen sowieso nur vorn ein großkalibriges Geschütz hat und außerdem nur beim Schießen nach vorn die Geschützplattform einigermaßen ruhig zu halten war. Beim seitlichen Schießen schwankt das Boot viel zu sehr, ist auch im Spiel gut simuliert.

Zu den Periskopen nochmal: Oben war noch die Frage Unterschiede Angriffs-/Luftzielsehrohr: Das AS hatte eine stärkere Vergrößerung (6x ggü 4x) aber eine kleineren Blickwinkel. Außerdem hatte das LZS eine höhere Elevation, konnte also gezielt zum Ausspähen des Luftraums genutzt werden, was beim Angriffs-peri nicht ging. Also vor dem Auftauchen sicherheitshalber Rundumblick mit dem LZS nehmen. Ich mache das auch unter Wasser obwohl die Sichtweite normalerweise nicht mehr als wenige Meter beträgt.

Zur Minenwarnung konnte man später das Nibelung-Sonar einsetzen, gibts aber glaube ich nur für TypXXI.

Und der Sani hilft nicht gegen Müdigkeit. Da hilft nur viel Kaffee ;)

peterfarge
09-11-12, 23:24
Begeistert mich schon das Spiel ;)

Wegen dem Crossing the T: Die Richtung die ein Geschoß nehmen soll hängt von der Ausrichtung des Geschützes und dem Wackeln des Bootes ob. Wie weit das Geschoß fliegt hängt vom Höhenwinkel des Geschützes, von der Treibladung und dem Wackeln des Bootes ab, also einer Variablen mehr. Das Zielgebiet wo das Geschoß nieder geht ist somit ein schmaler und lang gezogener Streifen. Für das Uboot wäre es besser quer zu gehen um einen möglichst kleine Fläche im Streifen zu belegen.

Mustang1977A
10-11-12, 19:59
Das Zielgebiet wo das Geschoß nieder geht ist somit ein schmaler und lang gezogener Streifen. Für das Uboot wäre es besser quer zu gehen um einen möglichst kleine Fläche im Streifen zu belegen.

Würde ich nicht machen, da die Angriffsfläche vom Turm seitlich auch größer ist. Zudem bietest Du so einen breiten Winkel links und rechts dem Feind. Zudem noch der Faktor Schwanken beim seitlichen Abfeuern hinzukommt. Ich persönlich würde wie weiter oben schon geschrieben nur direkt von vorne - etwas leicht schräg - mit der Deckkanone angreifen. Zu einem Gefecht mit nem Zerstörer brauch ich nicht viel sagen, nur soviel: das wäre reiner Selbstmord! Dem brech ich lieber mit nem Falken oder Zaunkönig das Genick.

Das mit den Koordinaten: Ähm, sind die nicht eh auf der Karte angegeben mit BE91 usw.? Das ist doch eh recht schön gelöst.

Das mit dem Flakschützen/Ausbildung und besser treffen: Theoretisch sollte er auch besser treffen. Da ich schon sehr zu Beginn auf solche Qualis gesetzt habe, ist mir kein sonderlicher Unterschied aufgefallen, irgendwie aber doch ... . Da gabs ja auch dieses einfache popelige MG (C/30 wenn ich mich jetzt nicht irre) - mit dem konnte man höchstens diese Swordfish-Kisten effizient runterholen xD

peterfarge
11-11-12, 22:33
Gerade habe ich die Meldung bekommen das auf 600m Welle ein Hilferuf abgefangen wurde.
Auf 3820N 1052B würde ein feindliches Uboot den Absender angreifen (SSS).

Ich muß dann immer nach Google Maps gehen:
http://maps.google.com/maps?q=+38°+20'+00.00"+10°+52'+00.00"
Und beim Wechsel stürzt manchmal das Spiel ab...

odindnje
12-11-12, 14:09
Begeistert mich schon das Spiel ;)

Wegen dem Crossing the T: Die Richtung die ein Geschoß nehmen soll hängt von der Ausrichtung des Geschützes und dem Wackeln des Bootes ob. Wie weit das Geschoß fliegt hängt vom Höhenwinkel des Geschützes, von der Treibladung und dem Wackeln des Bootes ab, also einer Variablen mehr. Das Zielgebiet wo das Geschoß nieder geht ist somit ein schmaler und lang gezogener Streifen. Für das Uboot wäre es besser quer zu gehen um einen möglichst kleine Fläche im Streifen zu belegen.

Hallo!

Das Boot schwankt aber aufgrund seiner länglichen, schmalen Form viel mehr um seine Längsachse (x-Achse) als um seine Querachse (Y-Achse). Wie gesagt, es trifft sich im Spiel viel einfacher, wenn man mehr oder weniger nach vorn schießt. Ob das in Wirklichkeit auch so war, weiß ich nicht wirklich. So oft habe ich noch nicht auf englische Frachter geschossen ;)

Was die Positionsangaben betrifft: Die klassische Angabe in Längen- / Breitengrad ist im Original-Spiel und auch in GWX nicht implementiert, jedoch die Kriegsmarine-Quadratekarte, allerdings nur verkürzt mit zwei Ziffern, also AN16 z.B. In echt waren die Angaben noch zwei Dimensionen genauer (z.B. AN1632), aber diese Angaben in Funkmeldungen sind ebenso wie FTs mit Gradangaben sogenannter "Füllfunk" und betreffen Dich nicht. Kannst Du also lesen, aber eine Handlungsanweisung ergibt sich daraus nicht.

Gruß

peterfarge
15-11-12, 21:56
Ach so. Ich dachte GWX hätte an dieser Position einen angeschossenen Frachter für mich postiert. Dann weiß ich bescheid, Danke :)