PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Channel Battles: Erweiterung von Desastersoft - Tiipps/Tricks/Verbesserungen



ZG26-Allons
27-06-12, 11:10
Moinsen, da es den entsprechenden Thread für die Fliegerasse ja bereits gibt und ich im Rahmen meiner Erfahrungen mit der Zerstörerkampagne Änderungswünsche an Desastersoft habe, mache ich jetzt mal einen Sammelthread auf.

Zunächst mal was mir spontan auffiel, anderen vermutlich auch, ich lasse das mal im Sinne von "ich sehe was was Du nicht siehst" ein Bild sprechen:

http://www.zg26.de/images/stories/channelbattles/cod-desastersoft-chb-2.jpg

Dann: Der Dicke heißt seit dem 8.2.38 Generalfeldmarschall und nicht nur Feldmarschall und hätte dieses Intro wohl extrem krumm genommen :D

Nochmal zum Intro: Richtig ist: Zerstörergeschwader 26 "Horst Wessel" und nicht andersherum.

Als nächstes: Wenn schon im Intro der Hinweis auf Dünkirchen kommt, warum dann keinen einzigen richtigen Einsatz dort? 3-4 Einsätze über Dünkirchen wären schön gewesen zumal wegen der kurzen Wege.

Zur Begleitmission Ju88 auf den Konvoi: Welche Truppe würde ernsthaft als Treffpunkt Dünkirchen, also die z.Zt. am meisten umkämpfte Feindstadt aussuchen um dort von Flak umwölkt nach einander Ausschau zu halten? St. Omer hätte sich da viel eher angeboten.

Thema Briefings: Ich würde an Eurer Stelle alle erwähnten Orte mit Kartenreferenzen nennen, entweder auf Eure (sehr gute) Papierkarte oder ingame. Dann braucht man nicht während der Mission nach den ganzen Nestern rumstochern.

Was mich viel mehr ärgert: Zu jedem guten Briefing gehört der Funkdeckname, das ich in der Kampa offensichtlich durchgehend Konkorol 9 bin merkt man erst aus der Erfahrung. Und wenn Ihr schon dabei seid: Auch gleich den Namen vom Flügelmann mit angeben.

Thema gutes Briefing: Die Anzahl meiner Flügelmänner bzw. Schwarmmitglieder wäre auch nicht uninteressant.

Nochmal gutes Briefing: In der Patrouille Richtung Cherbourg bekomme ich Begleitschutz, was auch im Briefing erwähnt werden sollte.

Eher generell: Da meine Abende zeitlich begrenzt sind, wüßte ich gerne bevor ich die nächste Mission starte, was mich an Zeitaufwand bzw. thematisch erwartet, es ist doof, wenn ich dazu die Mission erst akzeptieren muss, sehe dann worum es geht, dann abbrechen, wiederholen und dann kann ich erst zum Kampagnenhauptschirm wieder wechseln.

Weiteres kommt noch - fürs erste aber dickes Lob, das Paket ist seine 30 € dicke wert.. Grüße, Allons!

Desastersoft
27-06-12, 13:16
Moinsen, da es den entsprechenden Thread für die Fliegerasse ja bereits gibt und ich im Rahmen meiner Erfahrungen mit der Zerstörerkampagne Änderungswünsche an Desastersoft habe, mache ich jetzt mal einen Sammelthread auf.

Zunächst mal was mir spontan auffiel, anderen vermutlich auch, ich lasse das mal im Sinne von "ich sehe was was Du nicht siehst" ein Bild sprechen:

http://www.zg26.de/images/stories/channelbattles/cod-desastersoft-chb-2.jpg

Dann: Der Dicke heißt seit dem 8.2.38 Generalfeldmarschall und nicht nur Feldmarschall und hätte dieses Intro wohl extrem krumm genommen :D

Nochmal zum Intro: Richtig ist: Zerstörergeschwader 26 "Horst Wessel" und nicht andersherum.

Als nächstes: Wenn schon im Intro der Hinweis auf Dünkirchen kommt, warum dann keinen einzigen richtigen Einsatz dort? 3-4 Einsätze über Dünkirchen wären schön gewesen zumal wegen der kurzen Wege.

Zur Begleitmission Ju88 auf den Konvoi: Welche Truppe würde ernsthaft als Treffpunkt Dünkirchen, also die z.Zt. am meisten umkämpfte Feindstadt aussuchen um dort von Flak umwölkt nach einander Ausschau zu halten? St. Omer hätte sich da viel eher angeboten.

Thema Briefings: Ich würde an Eurer Stelle alle erwähnten Orte mit Kartenreferenzen nennen, entweder auf Eure (sehr gute) Papierkarte oder ingame. Dann braucht man nicht während der Mission nach den ganzen Nestern rumstochern.

Was mich viel mehr ärgert: Zu jedem guten Briefing gehört der Funkdeckname, das ich in der Kampa offensichtlich durchgehend Konkorol 9 bin merkt man erst aus der Erfahrung. Und wenn Ihr schon dabei seid: Auch gleich den Namen vom Flügelmann mit angeben.

Thema gutes Briefing: Die Anzahl meiner Flügelmänner bzw. Schwarmmitglieder wäre auch nicht uninteressant.

Nochmal gutes Briefing: In der Patrouille Richtung Cherbourg bekomme ich Begleitschutz, was auch im Briefing erwähnt werden sollte.

Eher generell: Da meine Abende zeitlich begrenzt sind, wüßte ich gerne bevor ich die nächste Mission starte, was mich an Zeitaufwand bzw. thematisch erwartet, es ist doof, wenn ich dazu die Mission erst akzeptieren muss, sehe dann worum es geht, dann abbrechen, wiederholen und dann kann ich erst zum Kampagnenhauptschirm wieder wechseln.

Weiteres kommt noch - fürs erste aber dickes Lob, das Paket ist seine 30 € dicke wert.. Grüße, Allons!

1. Ein Generalfeldmarschall der Deutschen Wehrmacht wurde allgemein als Feldmarschall (auch von Hitler selbst) bezeichnet
2. Da liegst Du falsch. Während des 2ten Weltkrieges wurden die Geschwadernamen der Persönlichkeiten vor die Nummernkennung gesetzt. Ferner wurde die Geschwadernummer in den meisten Berichten nicht erwähnt, sondern nur der Rufname des Geschwaders. Eine verbindliche Vorschrift dazu ist mir allerdings nicht bekannt. Es war wohl eher eine freie Handhabung. Das Nachsetzen hat sich erst nach dem Zweiten Weltkrieg eingebürgert. Siehe hierzu verschiedene Werke dieser Zeit. ZumBeispiel "Helmut Wick - Das Leben eines Fliegerhelden" (Erstausgabe Mai 1941) oder von Herrmann Göring - Aufstieg und Kampf der Deutschen Luftwaffe" sowie weiterführend "Die Berichte des Oberkommandos der Wehrmacht 1939 bis 1945".
3. Ist nicht selten passiert. Zu dieser Zeit gab es noch kein Begleitschutzsystem.

Gruß
Tom

ZG26-Allons
27-06-12, 16:26
Hallo Tom, Danke für die flinke Antwort. 1. und 2. ist geschenkt, 3. bezieht sich auf das Treffen über Dünkirchen? Mag passiert sein, aber befohlen wurde es doch wohl kaum? Grüße, Allons!

P.S. Was heißt eigentlich dieses Konkorol? Ölhaltiges Produkt auf der Basis von Konko? Google kennt Konkorol praktisch nicht.

csThor
28-06-12, 10:18
Das ist einer der vorgegebenen Funk-Namen aus CloD. Woher Maddox Games den hat ... keine Ahnung.

BTW Tom ... schau dir mal den Screenshot oben an. Ich lese da ständig "Schalcht" anstelle von "Schlacht". ;)

ZG26-Allons
28-06-12, 11:34
Deshalb...ich dachte mir beim Ersten Betrachten dass Desastersoft eine gewisse Verwandtschaft mit Maddox nicht abstreiten kann.. :)

tintifaxl
28-06-12, 14:39
Wie gefallen Dir die Missionen (ich glaube die 5. und 6.), wo man Angriffe auf die Konvois mit Bordwaffen machen muss? Ich bin hier immer gescheitert, weil meine Fliegerkollegen die Fahrzeuge einfach nicht angreifen wollen und ich alleine nicht soviele Fahrzeuge wie benötigt abschiessen konnte.

Gute Idee übrigens Zielkoordinaten in den Missionen anzugeben.

ZG26-Allons
28-06-12, 19:54
Hallo tintifaxl,

die Mission gefällt mir gut, zumal ich mit Bodenzielen durch ADW und das www.zg26.de (http://www.zg26.de) keine Schwierigkeiten mehr habe. Dazu einige Tipps:

1. Lass die Konvois soweit kommen, dass du sie auf einem langen gerade Abschnitt der Straße hast, das erleichtert das anfliegen ungemein.
2. Versuch den Anflug langsam und stabil zu machen, so dass Du gute und lange Feuerstöße schiessen kannst. Spare etwas an der 20mm, die 8mm tuns auch.
3. Bei mehren Kovios hintereinander erstmal den ersten Konvoi anschießen, damit sich die anderen aufstauen.
4. Versuche, den Konvoi möglichst dauernd im Auge zu behalten, damit Du ihn nach der Wende nicht immer neu suchen musst.
5. Beobachte die Trefferlage am Boden, damit Du einen Eindruck davon bekommst, wie die tatsächliche Reichweite Deiner Bordwaffen ist.
6. Triit näher ran, sie (die Reichweite) ist kürzer als Du denkst.
7. Schiesse Tankwagen aus sicherer Entfernung in Brand (Explosion)
8. Halte bei der Konvoibekämpfung immer auch den Himmel über Dir im Auge, damit Du rechtzeitig Fersengeld geben kannst wenn Jagdschutz auftaucht.
9. Versuche nicht, das Ziel noch im letzten Augenblick zu erwischen, Bodenkontakt ist tödlich. Lerne souverän zu bleiben.

Ansonsten: Üben üben üben, insbesondere den Anflug und das Zielen. Beste Grüße, Allons!

boozindozer
28-06-12, 22:17
P.S. Was heißt eigentlich dieses Konkorol? Ölhaltiges Produkt auf der Basis von Konko? Google kennt Konkorol praktisch nicht.

War das Rufzeichen für Jagdfliegerfüher Schlesien.

http://www.gyges.dk/Luftwaffe%20command%20facilities%202.htm

ZG26-Allons
28-06-12, 23:41
Jupp, die Seite taucht auch bei Google auf, aber warum der nu Konkorol heißt während alle anderen sinnvolle Namen haben erschließt sich nicht. Vielleicht hieß der Jagdfliegerführer Schlesien ja mit Nachnamen Konkorol und hatte einen grenzdebilen Funker.. "KONKOROL, HALLO!!! Ich wiederhole:..." :))

boozindozer
29-06-12, 14:32
In erster Linie gehts bei der Wahl um, auch bei schlechter Funkübertragung, klar verständliche, unverwechselbare Namen. Bei den aberhunderten Rufnamen ist das unmöglich immer sinnvolle Bezeichnungen zu ermöglichen. Wenn du die Rufnamen damals und heute durchgehst, wirst du über diverse sinnfreie Namen stolpern.

Deswegen z.Bsp. auch zwo statt zwei (verwechslung mit drei), es gibt keine elf und zwölf, es sind neuner - nicht neun (verwechslung mit null) etc pp

apaland
19-07-12, 18:14
Hallo Leute,

erst mal vorweg:
Spiele bereits seit mehreren Monaten CloD und muss sagen, dass mir das Spiel nach ein paar Anfangsschwierigkeiten nun richtig ans Herz gewachsen ist.

Das ist natürlich in erster Linie den atemberaubenden Addons von Desastersoft zu verdanken... An dieser Stelle herzlichen Dank, dass Ihr aus einer eher mäßigen Software ein geiles Spiel gemacht habt.

Jetzt aber zu meinem Anliegen:
Bin derzeit an der deutschen Jagdgeschwaderkampagne "Die Schlacht um England" dran und komme leider nicht weiter. Da scheint bei Mission 31 irgendwie der Wurm drin zu sein. Zumindest bekomme ich sowohl mit Beta als auch ohne beim Laden der Mission immer die Fehlermeldung, dass der Flugzeugtyp nicht gefunden werden kann.

Könnt ich euch das bei Zeiten mal ansehen? Würde nur ungern die Mission überspringen und damit meine bisherigen Spielfortschritte verlieren wollen.

Vorab schon mal vielen Dank!!

Gruß apaland

Desastersoft
19-07-12, 18:58
Hallo Leute,

erst mal vorweg:
Spiele bereits seit mehreren Monaten CloD und muss sagen, dass mir das Spiel nach ein paar Anfangsschwierigkeiten nun richtig ans Herz gewachsen ist.

Das ist natürlich in erster Linie den atemberaubenden Addons von Desastersoft zu verdanken... An dieser Stelle herzlichen Dank, dass Ihr aus einer eher mäßigen Software ein geiles Spiel gemacht habt.

Jetzt aber zu meinem Anliegen:
Bin derzeit an der deutschen Jagdgeschwaderkampagne "Die Schlacht um England" dran und komme leider nicht weiter. Da scheint bei Mission 31 irgendwie der Wurm drin zu sein. Zumindest bekomme ich sowohl mit Beta als auch ohne beim Laden der Mission immer die Fehlermeldung, dass der Flugzeugtyp nicht gefunden werden kann.

Könnt ich euch das bei Zeiten mal ansehen? Würde nur ungern die Mission überspringen und damit meine bisherigen Spielfortschritte verlieren wollen.

Vorab schon mal vielen Dank!!

Gruß apaland

Bei uns läuft alles. Aber kann es sein, dass Du kein Update gemacht hast? Ich entsinne mich, das bei einer Mission die Spielerflagg verpufft ist bei einer Änderung. (Fehler im Missionseditor, wenn man die Flugzeuganzahl beim Spielerflug ändert). Das haben wir allerdings schon nach Release via Update behoben gehabt...

Mach mal bitte ein Update.

Gruß
Tom

apaland
19-07-12, 20:10
hatte ein Update versucht, aber Updater sagt, dass keins erforderlich ist.

Kann es evtl sein, dass die Beta mir da was zerschossen hat?:
Die Fehlermeldung besagt nämlich, dass die E4 nicht gefunden werden konnte.
Wenn ich eine Schnellmission starten will, bekomme ich neben den anderen Maschinen auch nur E4 B und E4/b angeboten. Die scheinen da irgendwas umbenannt zu haben.
Problem ist, wenn ich die Beta mit jsgme wieder entferne, kann ich aus irgendwelchen Gründen bei den Schnellmissionen gar keine Maschine mehr wählen. Da ist irgendwas nicht in Ordnung. Scheint aber wirklich nicht an der Mission zu liegen, sondern eher, dass die mich die E4 nicht mehr fliegen lassen wollen...

Naja, das werde ich dann wohl morgen mal weiterverfolgen müssen...

Desastersoft
20-07-12, 08:18
hatte ein Update versucht, aber Updater sagt, dass keins erforderlich ist.

Kann es evtl sein, dass die Beta mir da was zerschossen hat?:
Die Fehlermeldung besagt nämlich, dass die E4 nicht gefunden werden konnte.
Wenn ich eine Schnellmission starten will, bekomme ich neben den anderen Maschinen auch nur E4 B und E4/b angeboten. Die scheinen da irgendwas umbenannt zu haben.
Problem ist, wenn ich die Beta mit jsgme wieder entferne, kann ich aus irgendwelchen Gründen bei den Schnellmissionen gar keine Maschine mehr wählen. Da ist irgendwas nicht in Ordnung. Scheint aber wirklich nicht an der Mission zu liegen, sondern eher, dass die mich die E4 nicht mehr fliegen lassen wollen...

Naja, das werde ich dann wohl morgen mal weiterverfolgen müssen...

Nein, das kann nicht sein. Denn wir testen natürlich auf Alpha, Beta und Verkaufsversion und es funktioniert immer. Du hast Dir anscheinend Dein Spiel zerschossen. Ich empfehle CloD komplett zu deinstallieren und neu aufzuspielen.

Gruß
Tom

csThor
20-07-12, 10:16
Ehm ... das hängt mit dem Betapatch von CloD zusammen. Seit der vorigen (Alpha?) Version haben die die E-4 aus irgendwelchen Gründen mit der E-4/b zusammengeschmissen und das verursacht den Fehler.

Desastersoft
20-07-12, 11:24
Ehm ... das hängt mit dem Betapatch von CloD zusammen. Seit der vorigen (Alpha?) Version haben die die E-4 aus irgendwelchen Gründen mit der E-4/b zusammengeschmissen und das verursacht den Fehler.

Da liegst Du falsch Chrischi. Das ist nur eine interne Bezeichnung. Hat nichts mit der .mis Datei zu tun. in der .mis steht weiter die E4. Selbiges auch bei der E-1. Das machen die zu Testzwecken.

Hier läuft alles wie immer. Egal ob Beta oder VK Version. Keine Änderungen in den Dateien.

Gruß
Tom

csThor
20-07-12, 12:14
Ich brauch nur in den QMB zu gehen und sehe 2x die E-4/b ... einmal richtig geschrieben und einmal irgendwie. Der selbe Fehler hatte mir eine Testmission zerschossen - bis ich da drauf gekommen war, hats gedauert. ;)

Desastersoft
20-07-12, 12:27
Ich brauch nur in den QMB zu gehen und sehe 2x die E-4/b ... einmal richtig geschrieben und einmal irgendwie. Der selbe Fehler hatte mir eine Testmission zerschossen - bis ich da drauf gekommen war, hats gedauert. ;)


Christian, ich könnte Dir jetzt die Einträge in der Missionsdatei erklären... Ich machs mal kurz: das Bf 109 E4/b steht für BETA. Wenn Du einmal bitte in die .mis Datei schaust, wirst Du sehen, das dort IMMER NOCH Bf109-E4 steht und nicht Bf109-E4/b. Die Bezeichnung die Du dort im QMB siehst, ist die BETA Bezeichnung. Sie hat NULL Einfluß auf Missionen die Du selbst baust. Das Eine hat nix mit dem Anderen zu tun. Glaubs mir. Ick arbeite jeden Tag 12-16 Stunden damit.

Was immer Du in Deiner Mission fabriziert hast, es hat nix mit der Beta zu tun.

EDIT: Die JaBo Variante ist Bf 109 E4-B (großes B)

Gruß
Tom

apaland
20-07-12, 17:07
Alles wieder supi, Leute!

Hab über Steam meine Spieldateien prüfen lassen, jetzt funzt wieder alles...

Hat sich auch mal wieder gelohnt. 31. Mission ging ordentlich was ab. Bin eigentlich eher der Muni-Sparer aber da musste wirklich alles raus, was drin war.
Ergebnis: 5 Feindmaschinen sind vor meinen Augen tauchen gegangen, 3 davon wurden mir gutgeschrieben und Mission wurde erfolgreich beendet. Echt klasse diese DS-Missionen.

Vielen Dank für die schnellen Tipps zur Problemlösung!!

So, jetzt kurz Kaffeepause und dann gehts wieder ab in den Flieger...

tintifaxl
23-07-12, 14:43
Hallo tintifaxl,

die Mission gefällt mir gut, zumal ich mit Bodenzielen durch ADW und das www.zg26.de (http://www.zg26.de) keine Schwierigkeiten mehr habe. Dazu einige Tipps:

1. Lass die Konvois soweit kommen, dass du sie auf einem langen gerade Abschnitt der Straße hast, das erleichtert das anfliegen ungemein.
2. Versuch den Anflug langsam und stabil zu machen, so dass Du gute und lange Feuerstöße schiessen kannst. Spare etwas an der 20mm, die 8mm tuns auch.
3. Bei mehren Kovios hintereinander erstmal den ersten Konvoi anschießen, damit sich die anderen aufstauen.
4. Versuche, den Konvoi möglichst dauernd im Auge zu behalten, damit Du ihn nach der Wende nicht immer neu suchen musst.
5. Beobachte die Trefferlage am Boden, damit Du einen Eindruck davon bekommst, wie die tatsächliche Reichweite Deiner Bordwaffen ist.
6. Triit näher ran, sie (die Reichweite) ist kürzer als Du denkst.
7. Schiesse Tankwagen aus sicherer Entfernung in Brand (Explosion)
8. Halte bei der Konvoibekämpfung immer auch den Himmel über Dir im Auge, damit Du rechtzeitig Fersengeld geben kannst wenn Jagdschutz auftaucht.
9. Versuche nicht, das Ziel noch im letzten Augenblick zu erwischen, Bodenkontakt ist tödlich. Lerne souverän zu bleiben.

Ansonsten: Üben üben üben, insbesondere den Anflug und das Zielen. Beste Grüße, Allons!

Du hast also die Missionen gewonnen? Respekt. Gerade die, wo man die flüchtenden Franzosen aufhalten soll, bevor sie eine Brücke überqueren, ist sauschwer und war für mich auch nach etlichen Anläufen nicht schaffbar. Für mich war das ein Grund die Kampagne mal abzubrechen und zu warten, dass die strunzdummen Fliegerkollegen ein wenig klüger oder anleitbar werden.

ZG26-Allons
24-07-12, 09:05
Moin Tintifaxl, die Mission mit den flüchtenden Franzosen kenne ich nch nicht, aus verschiedenen Gründen habe ich die Kampa gerade unterbrochen und fliege mehr ATAG. Das ZG26 fliegt donnerstags abends immer Geschwaderabend, in letzter Zeit vermehrt CoD. Wenn Du Lust hast komm dazu, vielleicht können wir da gemeinsam üben wenn du magst. Grüße, Allons!

tintifaxl
24-07-12, 14:04
Ja, vielleicht sollte ich das wirklich machen. Habt ihr einen TS-Channel auf ATAG oder einen eigenen Server? Offline ist CloD leider noch immer ziemlich verkorkst.

ZG26-Allons
26-07-12, 08:53
Moin, wir sind meistens auf dem Sturmovik TS:
Name:Sturmovik.de TS3 Server
Adresse:ts3.sturmovik.de Passwort: Marktplatz2010

Bin allerdings auch erst ab Montag wieder zu erreichen. Grüße, Allons!

ram0506
26-07-12, 18:52
Ärgerlich!

Heute habe ich die 5. Mission der Zerstörerkampagne von CB geflogen, in der man Bomber eskortieren soll, die das Flugfeld bei Le Havre angreifen.
Es dürfen maximal 2 Bomber verloren gehen. Die Mission gelingt, drei Hurricanes gehen auf mein Konto und während des Nachhausefluges kommt die Meldung, dass keine Bomber abgeschossen wurden.
Nach der Landung dann die Meldung Mission erfolgreich.
In der anschließenden Kampagnenübersicht bzw. Personalakte wird mir die Mission aber als verloren "gut"geschrieben. Hääh...?:confused:
Und jetzt hab ich halt eine verlorene Mission mehr in der Bilanz. Sehr ärgerlich!!!

Aber so lange das Funkmenü eh noch nicht richtig funktioniert, sind die Ausgänge der Missionen sowieso oft recht ungewiss und man braucht Glück, dass sich die eigenen Kameraden so verhalten, wie man es möchte oder braucht. Schade. Ich hoffe, die Entwickler nehmen sich endlich einmal dieses Themas an!

Desastersoft
27-07-12, 08:03
Ärgerlich!

Heute habe ich die 5. Mission der Zerstörerkampagne von CB geflogen, in der man Bomber eskortieren soll, die das Flugfeld bei Le Havre angreifen.
Es dürfen maximal 2 Bomber verloren gehen. Die Mission gelingt, drei Hurricanes gehen auf mein Konto und während des Nachhausefluges kommt die Meldung, dass keine Bomber abgeschossen wurden.
Nach der Landung dann die Meldung Mission erfolgreich.
In der anschließenden Kampagnenübersicht bzw. Personalakte wird mir die Mission aber als verloren "gut"geschrieben. Hääh...?:confused:
Und jetzt hab ich halt eine verlorene Mission mehr in der Bilanz. Sehr ärgerlich!!!

Aber so lange das Funkmenü eh noch nicht richtig funktioniert, sind die Ausgänge der Missionen sowieso oft recht ungewiss und man braucht Glück, dass sich die eigenen Kameraden so verhalten, wie man es möchte oder braucht. Schade. Ich hoffe, die Entwickler nehmen sich endlich einmal dieses Themas an!

Tut mir leid, war ein Fehler in der Ziellogik. Ein Zahlendreher. Allerdings: Es darf nicht mehr als 1 Bomber verloren gehen ;)

Fehler ist behoben und via Update einspielbar.

Gruß
Tom

ram0506
27-07-12, 11:55
Hallo Tom,
schön, dass ihr mal wieder prompt reagiert, bravo!
Nur, wie bekomme ich jetzt diese verloren gegangene Mission wieder aus meiner Akte?;)
Naja, da werd ich mich in den nächsten Missionen wohl noch mehr anstrengen müssen, um das Kampagnenziel zu erreichen. Nach 5 Missionen 3 gewonnen und 2 verloren. Bei den Abschüssen schauts da etwas besser aus, nachdem in der 3. Mission (Sitzbereitschaft) ganze 6 Bomber auf mein Konto gingen. Die 110 ist beim Abfangen von Bombern in ihrem Element!:cool:

Jokili68
27-07-12, 17:05
Ich verstehe nicht, was das soll, mit den Vorgaben: Es darf nicht mehr als ein Bomber verloren gehen?
Ich finde es nicht sonderlich real. Oder hat ein Geschwaderchef mal die Weissung ausgegeben: Wenn wir
mehr als zwei Bomber verlieren, müssen wir leider bedingungslos kapitulieren... :D

Marques708
27-07-12, 18:07
Der Sinn oder Unsinn solcher Missionbedingungen werden sicherlich immer wieder für Gesprächsstoff sorgen...

Ich finds in den ansonsten tollen Desastersoft-Kampagnen leider auch nicht sonderlich prickelnd das der Ausgang einer solchen Mission von solchen Vorgaben abhängt-zumal man es manchmal eben garnicht vermeiden kann das die eigenen Bomber abgeschossen werden oder durch dusselige Kollisionen sich selbst eliminieren...

Ich hatte in meiner letzten Mission den Auftag HE111-Bombern entgegenzufliegen und sich über Brighton in Empfang zu nehmen.Wenn ich mich recht erinnere durften nicht mehr als 2 Heinkel verloren gehen.Bevor ich die HE's aber überhaupt in Sicht hatte erschien schon der gelbe Bildschirmtext das ich die Mission verloren hätte weil zu viele Bomber verloren gegangen sind...:rolleyes:

Ich bin auch kein Freund dieser Missionsziele...Das wichtigste wäre doch eigentlich gesund wieder am Heimathorst zu landen!
Andere Flieger hier finden sicherlich wiederum gefallen daran das sie solche Vorgaben zwingend erfüllen müssen.

Aber das ist halt die von Desastersoft eingeschlagene Richtung-leider...


Trotzdem bieten die Jungs einen tollen Support-siehe ram0506's Problem....

Jokili68
27-07-12, 18:54
Der Sinn oder Unsinn solcher Missionbedingungen werden sicherlich immer wieder für Gesprächsstoff sorgen...

Ich finds in den ansonsten tollen Desastersoft-Kampagnen leider auch nicht sonderlich prickelnd das der Ausgang einer solchen Mission von solchen Vorgaben abhängt-zumal man es manchmal eben garnicht vermeiden kann das die eigenen Bomber abgeschossen werden oder durch dusselige Kollisionen sich selbst eliminieren...

Ich hatte in meiner letzten Mission den Auftag HE111-Bombern entgegenzufliegen und sich über Brighton in Empfang zu nehmen.Wenn ich mich recht erinnere durften nicht mehr als 2 Heinkel verloren gehen.Bevor ich die HE's aber überhaupt in Sicht hatte erschien schon der gelbe Bildschirmtext das ich die Mission verloren hätte weil zu viele Bomber verloren gegangen sind...:rolleyes:

Ich bin auch kein Freund dieser Missionsziele...Das wichtigste wäre doch eigentlich gesund wieder am Heimathorst zu landen!
Andere Flieger hier finden sicherlich wiederum gefallen daran das sie solche Vorgaben zwingend erfüllen müssen.

Aber das ist halt die von Desastersoft eingeschlagene Richtung-leider...


Trotzdem bieten die Jungs einen tollen Support-siehe ram0506's Problem....

Die Jungs machen eine super Arbeit, mir würde es gefallen, wenn man die Option abschalten könnte. Dann würde jeder auf seine Weise auf seine
Kosten kommen... :)

Jokili68
27-07-12, 18:55
Was ist das eigentlich für ein Mist, für jedes Posting jetzt erstmal so einen dämlichen Code eingeben zu müssen? :mad:

Desastersoft
28-07-12, 07:10
Moin Mädels!

Die He 111 hat in der BETA Probleme. In der VV nicht. Es ist doch wohl logisch, dass wir unsere Arbeit nicht auf BETA aufbauen!
Zum Thema Auswertung: Entweder Ihr wollt eine Auswertung für Missionen, von der schließlich auch Ordenvergabe, Beförderung und Kampagnenziel abhängen, oder aber nicht. Punktum. Denn irgendwo dran muss man es fest machen. So wie Ihr es machen möchtet, braucht der Spieler nur im Kreis fliegen um eine Mission zu gewinnen. Einfach einmal eine Sache auch zu Ende denken, wäre einmal eine Maßnahme. Denn wenn es "nur" darum geht, wieder heil nach Hause zu kommen, dann, egal, wie Ihr es dreht oder wendet, braucht er keine Leistung zu erbringen und nur im Kreis fliegen. Und das ein Einsatz als gescheitert gilt, bei zu hohen Verlusten, das ist doch irgendwo logisch, oder? Im Wesentlichen richten wir diese Einschränkung danach aus, was in solchen Einsätzen historisch an Verlusten vorkam. Und in sofern ist es SEHR REAL! Dabei richten wir uns nach den Aufzeichnungen des RLM und nach historischen Tatsachenberichten und erstellen, wenn nicht als "Historische Mission" gekennzeichnet, entsprechend gleichwertige Einsätze, die im Ergebnis den Realen sehr nahe kommen.

Und niemals das eigene Unvermögen als "das geht alles nicht" hinstellen. Denn einer von uns hat den Einsatz schon geschafft. Ergo ist er erfüllbar. Es liegt in der Regel an jedem selbst!!!

Gruß
Tom

ram0506
28-07-12, 17:06
Hallo Desasters,

jetzt muss ich mich nochmal melden bezüglich der Auswertung einzelner Missionen in der Zerstörerkampagne von CB, da mir schon wieder zwei Missionen unverständlicherweise als verlustig angerechnet wurden.

Mission 6: Frontpatrouille. Man muss 4 Städte abfliegen und es werden keine weiteren Vorgaben gemacht, z.B. wieviele Gegner fallen müssen. Habe alle vier Punkte abgeflogen, danach kam die Meldung "um die Mission zu beenden, fliegen sie zurück zum Stützpunkt" oder sowas in der Art. Zwischendurch hatte ich auch noch zwei Hurricanes versenkt.
Nach Ankunft am Platz und Rollen vor den Hangar keine weitere Meldung mehr, nur noch "drücken sie ESC zum beenden". Mission wurde als verloren gewertet.

Mission 7: Angreifen eines Fahrzeugkonvois zwischen zwei Ortschaften. Vorgabe, keines der Fahrzeuge darf den zweiten Ort erreichen. Schon im Anflug auf den Konvoi kam eine Erfolgsmeldung nach dem Motto "Bravo, Mission erfüllt, zurück zum Platz". Habe aber dennoch die Konvois aufs Korn genommen und dabei 23 Fahrzeuge eigenhändig demontiert. Hierbei kam mir allerdings der Fehler des aktuellen Beta-Patches zu gute, dass in einer bestimmten Entfernung die Bäume nicht dargestellt werden. Dadurch konnte ich die Fahrzeuge leichter ausmachen.:cool: Mehr Fahrzeuge konnte ich nach mehrmaligem Abfliegen der Straße nicht mehr entdecken. Die anderen 110er beschäftigten sich währendessen mit einer Horde Feindjäger.
Zurück am Platz wieder nur die Meldung ESC zu drücken und Mission war fehlgeschlagen.

???:confused:

ram0506
28-07-12, 20:53
Als Nachtrag zum vorhergehenden Beitrag möchte ich noch hinzufügen, dass ich in Mission 6 innerhalb der vorgegebenen Flugdauer (ich glaub es war ne Stunde) geblieben bin. Außerdem kam über jedem erreichten Navigationspunkt jeweils die Meldung zum nächsten Punkt weiter zu fliegen. Ich hatte die Punkte also alle erreicht und keinen ausgelassen.

Desastersoft
29-07-12, 10:24
Als Nachtrag zum vorhergehenden Beitrag möchte ich noch hinzufügen, dass ich in Mission 6 innerhalb der vorgegebenen Flugdauer (ich glaub es war ne Stunde) geblieben bin. Außerdem kam über jedem erreichten Navigationspunkt jeweils die Meldung zum nächsten Punkt weiter zu fliegen. Ich hatte die Punkte also alle erreicht und keinen ausgelassen.

Ich glaub nicht das die Mission ein Zeitlimit hat. ;)
Der Fehler lag woanders. Der Endpunkt ist im Editor verrutscht. Leider hat der Missionseditor ein paar kleine Macken, die wir zwar inzwischen kennen und umgehen können, nutzt aber nichts, wenn dies eben vor unserer Erkenntnis aufgetreten ist. Sprich: Manchmal "hakt" er kurz, und wenn du mit der Mouse auf einem anderen Ort warst, als dort wo Dein Objekt hinsollte, dann hast Du das Objekt dort, wo die Mouse gerade war. Bei sichtbaren Objekten ist das unproblematisch. Bei nicht sichtbaren, wie Triggern, fürht das zu dem Effekt in Mission 6 ;). sorry dafür. Ist korrigiert und wird gleich hochgeladen. die Sieben schaue ich mir gleich noch an.

Gruß
Tom

Desastersoft
29-07-12, 11:12
Hallo Desasters,

jetzt muss ich mich nochmal melden bezüglich der Auswertung einzelner Missionen in der Zerstörerkampagne von CB, da mir schon wieder zwei Missionen unverständlicherweise als verlustig angerechnet wurden.

Mission 6: Frontpatrouille. Man muss 4 Städte abfliegen und es werden keine weiteren Vorgaben gemacht, z.B. wieviele Gegner fallen müssen. Habe alle vier Punkte abgeflogen, danach kam die Meldung "um die Mission zu beenden, fliegen sie zurück zum Stützpunkt" oder sowas in der Art. Zwischendurch hatte ich auch noch zwei Hurricanes versenkt.
Nach Ankunft am Platz und Rollen vor den Hangar keine weitere Meldung mehr, nur noch "drücken sie ESC zum beenden". Mission wurde als verloren gewertet.

Mission 7: Angreifen eines Fahrzeugkonvois zwischen zwei Ortschaften. Vorgabe, keines der Fahrzeuge darf den zweiten Ort erreichen. Schon im Anflug auf den Konvoi kam eine Erfolgsmeldung nach dem Motto "Bravo, Mission erfüllt, zurück zum Platz". Habe aber dennoch die Konvois aufs Korn genommen und dabei 23 Fahrzeuge eigenhändig demontiert. Hierbei kam mir allerdings der Fehler des aktuellen Beta-Patches zu gute, dass in einer bestimmten Entfernung die Bäume nicht dargestellt werden. Dadurch konnte ich die Fahrzeuge leichter ausmachen.:cool: Mehr Fahrzeuge konnte ich nach mehrmaligem Abfliegen der Straße nicht mehr entdecken. Die anderen 110er beschäftigten sich währendessen mit einer Horde Feindjäger.
Zurück am Platz wieder nur die Meldung ESC zu drücken und Mission war fehlgeschlagen.

???:confused:

Was Du da gehört hast, ist eine Meldung von CloD. Das kann irgendeine andere Einheit sein, die auch noch mitspielt, die ihren Auftrag erledigt hat. Und dass Du verloren hast, dass kann nur daran liegen, dass ein Fahrzeug bis zum Fluchtpunkt durchkam. Der Auftrag lautet: Kein Fahrzeug darf innerhalb einer bestimmten Zeit den Ort erreichen. Wenn Du vor der Zeit landest oder ein Fahrzeug dort ankommt, dann hast Du verloren. Funzt wunderbar.

Gruß
Tom

ram0506
29-07-12, 12:07
Alles klar, Tom! Danke für die schnellen Antworten sogar am Sonntag!:)

Nachdem jetzt doch schon einige Missionen verkorkst waren, werd ich die Kampagne demnächst, wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe, wohl nochmal von vorn beginnen. Bei Mission 7 bin ich wahrscheinlich wirklich vor der Zeit wieder gelandet. Dass mir da jemand entwischt ist, glaube ich eher weniger, so übersichtlich wie die Situation war, aufgrund der spät erscheinenden Bäume wegen des Beta-Patches.:o
Evtl. gibts ja wirklich bis Freitag den neuen Super-Patch!? Dann kann ich den gleich mit ausprobieren. Wobei ich ja, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, seit ich meinen Rechner aufgerüstet habe, kein Leistungsprobleme mehr bezüglich Ruckeln habe. Jetzt wäre es für die Entwickler mal an der Zeit, das Funkmenü zu richten, damit die Angriffe etwas koordinierter ablaufen!

Schönen Sonntag (ich selber muss leider gleich in die Arbeit:mad:) und viele Grüße

Jokili68
29-07-12, 14:15
Moin Mädels!

Die He 111 hat in der BETA Probleme. In der VV nicht. Es ist doch wohl logisch, dass wir unsere Arbeit nicht auf BETA aufbauen!
Zum Thema Auswertung: Entweder Ihr wollt eine Auswertung für Missionen, von der schließlich auch Ordenvergabe, Beförderung und Kampagnenziel abhängen, oder aber nicht. Punktum. Denn irgendwo dran muss man es fest machen. So wie Ihr es machen möchtet, braucht der Spieler nur im Kreis fliegen um eine Mission zu gewinnen. Einfach einmal eine Sache auch zu Ende denken, wäre einmal eine Maßnahme. Denn wenn es "nur" darum geht, wieder heil nach Hause zu kommen, dann, egal, wie Ihr es dreht oder wendet, braucht er keine Leistung zu erbringen und nur im Kreis fliegen. Und das ein Einsatz als gescheitert gilt, bei zu hohen Verlusten, das ist doch irgendwo logisch, oder? Im Wesentlichen richten wir diese Einschränkung danach aus, was in solchen Einsätzen historisch an Verlusten vorkam. Und in sofern ist es SEHR REAL! Dabei richten wir uns nach den Aufzeichnungen des RLM und nach historischen Tatsachenberichten und erstellen, wenn nicht als "Historische Mission" gekennzeichnet, entsprechend gleichwertige Einsätze, die im Ergebnis den Realen sehr nahe kommen.

Und niemals das eigene Unvermögen als "das geht alles nicht" hinstellen. Denn einer von uns hat den Einsatz schon geschafft. Ergo ist er erfüllbar. Es liegt in der Regel an jedem selbst!!!

Gruß
Tom

Ich denke, das Programm kann schon unterscheiden ob der Spieler einen Gegner abgeschossen hat oder nicht. Vom "im Kreis fliegen" fällt
kein Gegner vom Himmel...
Das war damals bei "Vietcong" auch so, wenn ein KI-Kamerad starb galt die Mission als nicht bestanden, auch wenn man selber alles richtig
gemacht hat. Dann musste man die Mission nochmals durchspielen, was auf dauer doch arg frustrierent sein kann.

Desastersoft
29-07-12, 14:59
Ich denke, das Programm kann schon unterscheiden ob der Spieler einen Gegner abgeschossen hat oder nicht. Vom "im Kreis fliegen" fällt
kein Gegner vom Himmel...
Das war damals bei "Vietcong" auch so, wenn ein KI-Kamerad starb galt die Mission als nicht bestanden, auch wenn man selber alles richtig
gemacht hat. Dann musste man die Mission nochmals durchspielen, was auf dauer doch arg frustrierent sein kann.

Äh, es wurde auf Seite 3 davon gesprochen, dass solche Vorgaben keinen Sinn machen würden und das nur das Überleben zählen sollte. Worauf ich sagte, und so ist es, dass der Spieler dann nur im Kreis fliegen braucht. Und was bitte hat das hier mit Vietcong zu tun?????????

?

Marques708
29-07-12, 20:30
Joki meinte das es halt ärgerlich ist das eine Mission manchmal als gescheitert verbucht wird obwohl man alles auf dem Feindflug gegeben hat.

Fakt ist das es teilweise ärgerlich ist wenn man eine Stunde (real!) auf Feindflug war,Abschüsse verbucht hat,heile gelandet ist und die Mission doch verloren wurde weil man irgendeinen Punkt in der Mission nicht erfüllt hat/erfüllen konnte.

Und zum Satz mit dem im Kreis rumfliegen:

Das ist Quatsch!
Wir spielen hier nunmal eine Flugsimulation in der es überwiegend darum geht Feindkontakt zu bekommen,Abschüsse zu erzielen und wieder heile zu landen.Da wird wohl kaum einer auf die Idee kommen über der Nordsee Pirouetten zu fliegen bis irgendwann der Bildschirmtext kommt das die Mission erfolgreich war und man vor dem Hauptgebäude am Heimathorst die Maschine abstellen solle....Da bleibt der Spaß an der Sache weg-das würde niemand machen.
Was halt manchmal das Salz in der Suppe ist sind für mich nunmal die Missionsvorgaben die bei Nicht-erfüllen einer Vorgabe die Mission gleich als verloren gelten lassen.


Ich finde in der Nachbesprechung die Mission als Fehlschlag zu titulieren wäre ok-aber gleich als verloren zu bewerten hat manchmal einen faden Beigeschmack-vor allem wenn man für sich selber den Feindflug erfolgreich mit einem/mehreren Abschüssen beendet hat.

Wie gesagt-Ihr habt ein Super-Addon gemacht das mir viel mehr Spaß macht als das Stock-CloD und Eurer Support ist auch super-aber für mich persönlich ist halt die Bewertung der Missionen in gewonnen/verloren nicht ideal.Man kann die Kampagne zwar auch bei verlorenem Missionsziel weiterspielen-das ist ja auch positiv!

Aber wenn die Siegbedingungen nicht wären würde ich die aber auch nicht missen sondern würde mich über eine normale Missionsschlussbesprechung auch freuen in der die Abschüsse und Eigenverluste aufgelistet werden und nicht der Zusatz erscheint "gewonnen" oder "verloren".

Aber das ist halt Eure Linie-das akzeptiere ich.Ebenso wie Ihr es akzeptieren müsst (solltet) das nicht jeder mit mancher Missionsvorgabe/Gewinnbedingung richtig glücklich ist.

ZG26-Allons
01-08-12, 07:20
Moin moin, ich finde das mit den Missionszielen erstmal ganz gut. Viele Verluste der Zerstörergeschwader wurden dadurch veranlasst, dass Göring das Fliegen von engem Jagdschutz für die bomber befohlen hatte. Dadurch eierte der Jagdschutz mit Bombergeschwindigkeit hinter denen her und konnte im Moment der Feindberührung seine taktischen Vorteile nicht ausspielen. Dieser Druck, unbedingt die Bomber schützen zu müssen wird durch diese Missionsziele ganz gut dargestellt und ich habe mit großer Zufriedenheit registriert, dass Verluste der Bomber durch Flak und Kollisionen nicht automatisch zum Scheitern der Mission führen. Beim Angriff auf den Feindplatz (Mission 7?) ist es aber was anderes, das Entkommen eines einzigen Feindfliegers sollte da eigentlich keine so große Rolle spielen.

Grüße, Allons!

ZG26-Allons
01-08-12, 12:35
Kaum schrob ichs.. Mis 5 hat ein Problem. 2 Ju88 gingen verloren aber keine wurde einer KI als Abschuss gutgeschrieben, also offensichtlich Manövrierfehler. Wie auch immer: Die Meldung kommt: Mission gescheitert, sie haben 0 Ju88 verloren. Da stimmt entweder die Zahl oder die Auswertung nicht.. Heute morgen noch die letzten Patches eingespielt von ChB.

Ansonsten war ich mit der Mis zufrieden. Haben vor Le Havre einen Schuß in den rechten WaKü bekommen und daraufhin nach Hause abgedreht, auf halber Strecke verreckte der rechte Motor, ich konnte aber mit etwas Feingefühl die Mühle heil nach Hause bringen.. puuh. Bei 2h Flugzeit wiederhole ich die Mis mit Sicherheit nicht..

Grüße, Allons!

Desastersoft
03-08-12, 07:33
Kaum schrob ichs.. Mis 5 hat ein Problem. 2 Ju88 gingen verloren aber keine wurde einer KI als Abschuss gutgeschrieben, also offensichtlich Manövrierfehler. Wie auch immer: Die Meldung kommt: Mission gescheitert, sie haben 0 Ju88 verloren. Da stimmt entweder die Zahl oder die Auswertung nicht.. Heute morgen noch die letzten Patches eingespielt von ChB.

Ansonsten war ich mit der Mis zufrieden. Haben vor Le Havre einen Schuß in den rechten WaKü bekommen und daraufhin nach Hause abgedreht, auf halber Strecke verreckte der rechte Motor, ich konnte aber mit etwas Feingefühl die Mühle heil nach Hause bringen.. puuh. Bei 2h Flugzeit wiederhole ich die Mis mit Sicherheit nicht..

Grüße, Allons!

Moin!

Fehler gefunden. Die Ausgabe wurde falsch übergeben. Ist korrigiert. Bitte Update drücken.

Gruß
Tom

Oberhofer1973
09-08-12, 15:25
Hallo Tom. Hab eine dringende Frage an Dich: Macht der neue BETA-PATCH Sinn oder nicht. Man hört das sehr widersprüchliches. Besten Dank im Voraus.
MFG
Mitch

Desastersoft
09-08-12, 15:29
Hallo Tom. Hab eine dringende Frage an Dich: Macht der neue BETA-PATCH Sinn oder nicht. Man hört das sehr widersprüchliches. Besten Dank im Voraus.
MFG
Mitch

Ja, meiner Ansicht nach macht er sehr viel Sinn. Erstens ist er sehr stabil und zweitens dürfte er bei vielen die FPS Rate erhöhen.

Gruß
Tom

Oberhofer1973
10-08-12, 11:23
Danke für die prompte Antwort!
Habe dummerweise im Patch-Threat diese Frage auch gestellt. Sorry!

Oberhofer1973
15-08-12, 12:54
Frage an mein Lieblings Dev-TEAM für CLOD: Ich habe schon mehrmals über eine neue Erweiterung eurer Firma mit dem Titel Adolf Galland gelesen. Dazu hätte ich eine generelle Frage: Beginnt die Kampagne von Dolfo bei Eurem Produkt in Frankreich, oder startet Ihr mit der BOB. Da ich seine Bio ein bis zwei mal im Jahr lese, würden mich gerade die Einsätze in Frankreich interessieren: Konkret nehme ich Bezug auf die Einsätze von Galland am 19.Mai 1940 im Raum CHARLEVILLE. (Operation Abendsegen) Dabei ging es nächtlich operierende Störflugzeuge der französischen Luftwaffe daran zu hindern die Vormarschstraßen der Bodentruppen mit MG-Feuer zu bewirken. (Siehe Adolf Galland, Die Ersten und die Letzten, Jagdflieger im Zweiten Weltkrieg, FLECHSIG Verlag, ISBN 978-3-88189-588-0 Seite 68 f)
Abendlicher Abfangeinsatz im Tiefflug in kuppiertem Gelände mit anschließender Notlandung bei einem Hügel, das wäre eine ziemliche Herausforderung....

ram0506
15-08-12, 16:53
Hallo Oberhofer1973,

bin zwar nicht von Desastersoft, aber vielleicht darf ich dir hier schon mal zu der geschilderten Mission sagen, dass es die wohl nicht geben wird, wenn der genannte Ort nicht auf der aktuellen Channel Map von CloD vorhanden ist. Die Desaster Missionen beschränken sich eben auf die vorhandene Karte und somit kann auch z.B. das weitere Vorgehen der Wehrmacht in Richtung Paris (noch) nicht aufgenommen werden.

P.S. Die Desasters werden mich sicherlich korrigieren, wenn ich jetzt Schmarrn erzählt habe und sie schon am Arbeiten an der kompletten Europa Karte sind, oder?:cool:;)

Oberhofer1973
15-08-12, 18:43
Danke für die Antwort. Schade, daß die Map diesen Raum nicht her gibt, da es schon aus historischen Gründen interessant wäre die Luftschlacht um Frankreich in Teilen nachzufliegen. Denn soo easy wie der ein oder andere glaubt, war der Luftkrieg in Frankreich nicht für die Luftwaffe. Wie ja der Abschuß von Obst MÖLDERS eindringlich vermittelt...

Oberhofer1973
06-09-12, 17:40
Hallo DESASTROS!!!
In den letzten Wochen ist es ziemlich still im Forum. Habt Ihr ein Update über Euer neues Projekt (Adolf GALLAND)? Wenn schon die Entwickler von CLOD nix neues mehr zu berichten wissen, dann würd ich mich persönlich über ein bisserl Motivation von Eurer Seite her freun.
Danke!;)

nsu
06-09-12, 17:49
wir werkeln jede freie Minute daran herum. :)

Habt ihr euch schon mit Navigation und der He111 beschäftigt, für das Arbeitspferd der Luftwaffe gibt es ein paar interessante Missionen ;)

Oberhofer1973
06-09-12, 18:26
Leider nein. Bin bekennender BF 109 Fan. Manchmal Bf 110, aber an die dicken Autos habe ich mich bis dato nicht gewagt. Ist mir irgentwie zu passiv. Wenn es aber ein paar interessante Missionen geben wird, dann sollte ich vielleicht bei einem KG anheueren, und üben....
Habt Ihr schon ein Zeitfenster bis die neue Kampagne heraus kommt? (Grob)

Desastersoft
06-09-12, 18:35
Leider nein. Bin bekennender BF 109 Fan. Manchmal Bf 110, aber an die dicken Autos habe ich mich bis dato nicht gewagt. Ist mir irgentwie zu passiv. Wenn es aber ein paar interessante Missionen geben wird, dann sollte ich vielleicht bei einem KG anheueren, und üben....
Habt Ihr schon ein Zeitfenster bis die neue Kampagne heraus kommt? (Grob)

Klick doch einmal hier! (http://www.amazon.de/Fliegerasse-Adolf-Galland-Add--Sturmovik/dp/B00963N73O/ref=sr_1_5?s=videogames&ie=UTF8&qid=1346949256&sr=1-5)

ram0506
06-09-12, 19:32
Was? Mitte Dezember? Das ist ja noch ewig hin! ;)
Gfrei mi scho! (Freue mich schon)

Oberhofer1973
06-09-12, 20:11
Check, und schon vorbestellt.......:)

ram0506
10-09-12, 17:43
Auf der Homepage von Desastersoft gibts übrigens eine erste Info zum neuen Addon. Hört sich mal wieder vielversprechend an!:o

Marques708
10-09-12, 18:02
Die zufällige Generierung der Gegnergruppen und Angriffsart gefällt mir saugut!!!!So wird das ganze bei nochmaligem Durchspielen einer gescheiterten Mission noch unberechenbarer!

Großartig-ich freu mich schon wie Bolle auf die dunklen Wintermonate.....:D

I.JG27_Zimmi
10-09-12, 19:46
Na dann können die Weihnachtsferien ja kommen ;)

Norbert955
11-09-12, 14:25
Hallo Leute,

ich freue mich schon auf das Spiel. Hoffendlich ist dann der neue Patsch da.

MfG
Norbert955

Oberhofer1973
13-09-12, 16:58
Das höhrt sich alles sehr sehr viel versprechend an..... Vor allem der Zufallsgenerator verspricht ein völlig neues Fluggefühl, da man sich auf die Gegenseite nicht mehr einfliegen kann...
Wenn die Entwickler den Patch noch hin kriegen, dann wird das endlich das Spiel, für das wir bezahlt haben, und noch weit länger warten....
Hut ab, und Respekt unseren Desastros, die aus einer Engine ein Spiel fabriziert haben. Was täten wir nur ohne Euch!!!!:)

Marques708
13-09-12, 17:39
Was täten wir nur ohne Euch!!!!:)


Nachts DSF-Sport Clips gucken.....http://www.my-smileys.de/smileys3/01_4.gif

Oberhofer1973
14-09-12, 06:25
Hab ich schon probiert, ist mir aber viel zu passiv.... wenn ich nicht mit meiner Bf 109 herumgurke, dann geh ich lieber auf Tauch Station....:D

ram0506
14-09-12, 23:18
Hallo liebe Desasters,

neben der ganzen Aufregung heute wegen der Infos zu CloD, bzw. dessen Nachfolger, mal wieder ein Beitrag von mir zu einer ChannelBattles/Me110 Mission. Ich hoffe, ihr habt etwas Zeit übrig neben eurer Arbeit für das neue AddOn.

Die Missionsnummer weiß ich nicht mehr genau, müsste aber so die 23. oder 24. Mission gewesen sein. Jedenfalls fliegt man von Caen aus und soll den Hafen von Cherbourg eine Stunde lang vor Angriffen verteidigen.
Nach dem Start findet sich neben meiner Maschine eine nicht unbeträchtliche Zahl Me110 neben mir ein. Leider gibt im Laufe der zahlreichen Angriffe auf den Hafen kein einziger von denen auch nur einen Schuss auf einen der Bomber ab. Und ich habe das ganze mehr als zehnmal probiert! Das einzige, was die Kollegen versuchen, ist mit mir in Formation zu bleiben. Weswegen ich auch schon einmal mit einer KI Me110 zusammengescheppert bin.
Anweisungen über Funk bezüglich des Angreifens werden ja leider wegen der Unzulänglichkeiten von CloD immer noch nicht befolgt.
Bei meinem letzten Versuch heute gelingt es mir schließlich alle sechs Bomber der ersten Angriffswelle im Alleingang ins Meer zu schicken, noch bevor sie eine Bombe auf den Hafen schmeißen können.
Bei der Abwehr der zweiten Angriffswelle geht mir nach dem Abschuss eines der drei Bomber schlicht und ergreifend die Munition aus. Die anderen Me110 machen immer noch keine Anstalten, sich an der Verteidigung der Schiffe zu beteiligen und fliegen treudoof neben mir her.
Die zwei übriggebliebenen Bomber schmeißen jeweils eine Bombe ins Hafenbecken, ohne jedoch ein Schiff oder irgendeine Einrichtung zu treffen. Ich sehe nur zwei Wasserspritzer.
Auch die dritte Angriffswelle schafft es nicht, auch nur eine Bombe zu werfen. Eine Maschine sehe ich von der Flack getroffen abstürzen. Die andere dreht ein paar Runden, um anschließend über dem Meer von dem Kriegsschiff vor dem Hafen getroffen zu werden, um dann auch abzuschmieren.
Alle Schiffe befinden sich in dem Zustand, wie ich sie bei der ersten Sichtung des Hafens angetroffen habe.

Ihr könnt euch wahrscheinlich schon denken, worauf ich jetzt hinaus will!? Genau! Bei meiner Rückkunft am Flugplatz von Caen (nach mehr als einer Stunde Aufenthalt am Hafen, was ja erfüllt sein musste) bekomme ich die Meldung "Mission fehlgeschlagen". In der Abschlussbesprechung dann die Mitteilung, dass die Schiffe erheblich getroffen wurden.
Nein! Nein! und nochmals Nein!!! Verfl...! Alle waren sie heile, aaalllee!!! Das ganze Magazin habe ich rausgerotzt, weil die anderen Pfeifen meines Schwarmes mal wieder einen Scheißdreck getan haben! Mehr als zehn Versuche habe ich gemacht! So macht das ganze keinen Spaß und die ganze Kampagne ist so wohl kaum zu gewinnen (20 erfolreiche Missionen sind nötig).

Tut mir Leid, aber das musste jetzt mal raus.
Diese Mission ist auch nur beispielhaft genannt für eine ganze Reihe anderer Missionen der Kampagne, die kaum zu schaffen sind, weil man oft im Alleingang versuchen muss, das Ziel zu erreichen (wie bitte soll ich 12 anfliegende Bomber vor meinem Flugplatz alleine abfangen? Wie soll ich flüchtende Bomber alle alleine vom Starten auf ihrem Flugfeld abhalten, wenn mir dabei noch fünf Hurricanes im Nacken sitzen? Wie soll ich meine Ju87 verteidigen gegen Horden von Hurricanes und Spitfires, wenn die KI Kollegen so gut wie keine Abschüsse machen? Wie......).
Ich weiß. Auch in der Realität damals gabs Aufträge, die nicht zu schaffen waren. Aber die Missionen hier im Spiel sind leider oft aufgrund der mangelnden Mitwirkung der KI Kräfte nicht zu schaffen. Deshalb habe ich jetzt nach 25 Missionen schon die astronomische Anzahl von über 70 Abschüssen auf meinem Konto. Und muss sozusagen immer noch zittern, die Kampagne erfolgreich abzuschließen, da mir immer noch drei erfolgreiche Missionen bei fünf ausstehenden Missionen fehlen.
Die anderen KI Kollegen machen leider oft, was sie wollen, aber nicht das, was man gebrauchen könnte.

Viele Grüße

nsu
15-09-12, 04:56
mit welcher Clod Version spielst du?
Bei der V 1.08 greift die KI nicht an wenn "Freie Jagd" als Wegpunkt gesetzt wurde!
Das habe ich dem Maddox Team schon gemeldet und wird hoffentlich im nächsten Patch behoben sein.

Desastersoft
15-09-12, 10:27
mit welcher Clod Version spielst du?
Bei der V 1.08 greift die KI nicht an wenn "Freie Jagd" als Wegpunkt gesetzt wurde!
Das habe ich dem Maddox Team schon gemeldet und wird hoffentlich im nächsten Patch behoben sein.

Doch tut sie. Da hast Du übereilt gemeldet. Sag mir bitte erst bescheid, wenn Du soetwas vermutest. Wenn dem so währe, würde ich das schon wissen, da ich die Funktionen täglich benutze und hätte Dir das auch geschrieben, Olaf :).

@RAM

Da ist ein Fehler in der Methode gewesen. Klick mal Update. Aber Angreifen tun Deine Leute von allein. Jedenfalls eben beim testen. Man muss nur auch die Gegner sehen. Wenn nicht, dann musst Du es befehlen.

Mit letztem Beta funktioniert der Angriff sehr wohl. Leider ist nirgends dokumentiert, wie der Spieler es machen soll. Daher mach ich es einmal kurz:
Starte via Autopilot
Fliege ins Zielgebiet
Lass die Formation öffnen (Befehlsmenü -> 6 - 2, Nah
Öffne Befehlsmenü erneut und gehe auf Angriff (5). Du siehst nun, dass 4 Befehle hellrot leuchten und der 5te dunkelrot. Der fünfte ist der entscheidende. Wenn dieser hellrot leuchtet, dann kannst Du auch den Angriff selbst anordnen. Er erleuchtet hellrot, wenn Du den Gegner sicher identifizieren kannst, nach Meinung der Engine. Wenn Du dann die 5 drückst. hörst Du ein kurzes klickgeräusch vom FT. Deine Leute gehen dann zum Angriff über.
Nach dem Angriff musst Du Deine Leute wieder sammeln (Befehlsmenü - 6 - 1). Nun kannst Du sie erneut auf den Feind hetzen wie unter 5. beschrieben auf Gegner ansetzen. Erleuchtet die Option für den 5ten Angriffspunkt nicht, sind Deine Leute nicht bereit.
Ich nehme das aber auch alles ins Galland Handbuch auf.

LG
Tom

ram0506
15-09-12, 11:08
Danke für die Antwort!
Ich werds mal ausprobieren. Wenn auch nicht mehr bei oben genannter Mission, da ich schon eine Mission weiter bin.

Desastersoft
15-09-12, 11:15
Danke für die Antwort!
Ich werds mal ausprobieren. Wenn auch nicht mehr bei oben genannter Mission, da ich schon eine Mission weiter bin.

Hier, mit Bildern ;)

Desastersoft
15-09-12, 11:17
http://forums-de.ubi.com/showthread.php/122342-Funkmenü-Angriff-befehlen!-So-wird-es-gemacht!

Continu0
16-09-12, 15:46
Hallo Tom

Ich habe eben dies versucht, in der WvsD-Hurricane no. 111 Kampagne, 1. Mission. Erfolglos. Die HE111 die man abschiessen soll fliegt ja recht gemütlich, also kann ich gut aufschliessen und bin so nahe, dass ein realer Mensch das Flugzeug unmöglich übersehen kann. Trotzdem bleibt der Funkbefehl nr. 5 "Mein Ziel Angreiffen" dunkelrot. Auch durchschalten mit Feindansichten bringt nichts (gut, ich habe in den Realitätsoptionen externe Ansicht ausgeschaltet"), meine Flügelmänner tun nichts, selbst wenn ich oder sie beschossen werden....

Weisst du rat?

Lieber Gruss
Continu0

PS: Kleiner Schreibfehler noch: Ich bin heute in der genannten Kampagne gestorben. Da wurde komischerweise auf englisch "Campaign lose" statt "Campaign lost" (Vergangenheitsform) angezeigt.

ram0506
16-09-12, 16:46
Hab es auch einmal ausprobiert. Und zwar in der Channel Battles Me110 Kampagne.
Wie beschrieben die Kameraden erst einmal in Nah-Formation gebracht und dann den Angriffsbefehl "Mein Ziel"gegeben. Funktioniert. Aber eben nur, wenn der Befehl, wie von Tom beschrieben, auch hellrot dargestellt wird.
Habe das ganze auch mal in einem größeren Luftkampf in einer der Missionen ausprobiert. Die anderen Me110 stürzen sich dann auf den Feind. Keine Ahnung aber, auf welchen. Jedenfalls nicht auf den, der sich vor mir in Sichtweite befand und an dem ich es einmal ausprobieren wollte. Naja, aber schon mal besser als gar nichts!:cool:

ram0506
16-09-12, 18:11
http://http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=1394c7-1347806217.jpg&size=thumb (http://www.bilder-space.de/bilder/1394c7-1347806217.jpg)

Es ist vollbracht! Die Zerstörer Kampagne der Channel Battles habe ich heute abgeschlossen. Leider nicht ganz erfolgreich, auch wenn es denkbar knapp ausging.
Man muss 20 Missionen gewinnen. Bei mir waren es 19 - Mist! Wobei ich irgendwie um eine Mission betrogen wurde. Gespielt habe ich 28 Missionen (19 gewonnen/9 verloren). Nach einer Landung auf einem falschen Flugfeld (peinlich) und einer Verwundung, musste ich jeweils eine Mission aussetzen. Die Kampagne wird aber mit 31 Missionen in der Übersicht angegeben. Nach der 30. war heute allerdings Schluss. ???:confused:
Egal, was solls!

Die Missionen waren recht abwechslungsreich und spannend, aber auch sehr, sehr anspruchsvoll. Fast kann man sich in die Lage der damaligen Me110 Piloten hineinversetzen, die auch ständig vor kaum zu lösende Aufgaben in der Luftschlacht um England gestellt wurden, da die Fähigkeiten des Flugzeugs von der Führung völlig falsch eingeschätzt wurde.
Auch in der CB Kampagne findet man sich immer wieder in Luftkämpfen mit Hurricanes und Spitfires wieder, die das Flugzeug und somit auch den Piloten völlig überfordern. Immer wieder muss man sich genervt, häufig mit nur noch einem Motor aus dem Luftkampf zurückziehen und die Mission verloren geben.
Begleitschutz von Bombern ist für die 110 nur aufgrund ihrer Reichweite eine geeignete Aufgabe. Ansonsten ist sie durch ihre relativ geringe Geschwindigkeit, langsamme Beschleunigung und absolut unzureichender Wendigkeit den meisten Missionen nicht gewachsen. Bei der Bekämpfung von Bodenzielen und der Abfangjagd auf feindliche Bomberverbände zeigt die 110 durch ihre hohe Feuerkraft aber, was in ihr steckt, wenn man sie richtig einsetzt.
Hier ein großes Lob an die Desasters, die mit dieser Kampagne die Situation der Zerstörer zur damaligen Zeit (wie man sie aus Büchern kennt) sehr gut darstellen.

Die Kampagne hatte ich mit Full Real Einstellungen gespielt. Was natürlich sehr reizvoll ist, wenn man es möglichst realistisch haben will, klar. Für meine nächste Kampagne, welche das auch immer sein mag, werde ich allerdings zumindest die Symbole auf der Karte wieder zuschalten, um den Spielspaß zu erhöhen. Man verliert einfach zu oft die Geschehnisse aus dem Blick und weiß gar nicht mehr, was überhaupt los ist, bzw. wo gerade die Action stattfindet. Man schnappt sich im Luftkampf einen Gegner, verfolgt ihn, verliert ihn aus den Augen und hat dann keine Ahnung mehr wo die eigenen Leute abgeblieben sind. Im Spiel tut man sich oft schwer, andere Flugzeuge überhaupt zu erkennen und zu finden.

Auch werde ich bei einer nächsten Kampagne nicht mehr so sehr auf das Kampagnenziel achten (z.B. eine bestimmte Anzahl an Missionen zu gewinnen), da es mir persönlich ein wenig den Spaß an den einzelnen Missionen verdorben hat. Man achtet krampfhaft darauf, nur noch erfolgreich abzuschließen und versucht viele Missionen mehrmals, nur um sie zu gewinnen. Teilweise habe ich Missionen 10 - 15mal ausprobiert, ohne sie zu gewinnen und war dann ziemlich genervt und gefrustet. Und das wegen `nem Spiel!
Besonders frustrierend waren übrigens die Missionen mit der Zielvorgabe " Es dürfen nur maximal X eigene Bomber verloren gehen". Man rackert sich ab und kann das schlimme Ende oft doch nicht vermeiden. Könnte man bei solchen Begleiteinsätzen den Erfolg nicht daran messen, ob das Angriffsziel der Bomber vernichtet wurde? Und nicht, ob vielleicht nach erfolgreicher Bekämpfung auf dem Nachhauseweg ein dritter Bomber von der Flak zerrissen wird und somit alles beim Teufel ist, weil nur maximal zwei Bomber verloren gehen dürfen?!

Mal als Anregung für euch, liebe Desasters. Wie wäre es einmal, eine Kampagne bzw, AddOn zu erstellen, das sich an der Laufbahn eines einfachen Fliegers in der Luftwaffe orientiert?
Ähnlich wie z.B. bei "Wings over Waves" oder "Rebirth of Honor". Man könnte mit einigen Übungseinsätzen, bzw. ersten Flugstunden auf der Me109 beginnen. Dann kommt die Versetzung zu einem Einsatz Geschwader am Kanal mit ersten Einsätzen als Rottenflieger eines erfahrenen Fliegers. Ziel ist hauptsächlich das Überleben des eigenen Piloten. Wobei natürlich die einzelnen Missionen Zielvorgaben (so wie jetzt auch) haben, an deren Erfüllung sich der weitere Verlauf der Karriere richtet. Das ganze kann man später einmal auf hoffentlich kommende Einsatzgebiete ausweiten, bzw. fortführen. Also z.B. die Verlegung an die Ostfront. Auch historische Missionen könnten eingebaut werden, wie ihr das ja jetzt auch schon macht.
Ich weiß natürlich um die momentane Schwierigkeit beim aktuellen Stand von CloD, dass beim Landen am Schluss der Mission immer die Staffel Kollegen verloren gehen und somit kein Karrieresystem wie bei RoF aufgebaut werden kann, welches man gut in eine solche Laufbahn Kampagne integrieren könnte. Aber irgendwann werden die Entwickler hoffentlich auch diesen Bug beheben.

Desastersoft
17-09-12, 09:22
http://http://www.bilder-space.de/show_img.php?img=1394c7-1347806217.jpg&size=thumb (http://www.bilder-space.de/bilder/1394c7-1347806217.jpg)

Es ist vollbracht! Die Zerstörer Kampagne der Channel Battles habe ich heute abgeschlossen. Leider nicht ganz erfolgreich, auch wenn es denkbar knapp ausging.
Man muss 20 Missionen gewinnen. Bei mir waren es 19 - Mist! Wobei ich irgendwie um eine Mission betrogen wurde. Gespielt habe ich 28 Missionen (19 gewonnen/9 verloren). Nach einer Landung auf einem falschen Flugfeld (peinlich) und einer Verwundung, musste ich jeweils eine Mission aussetzen. Die Kampagne wird aber mit 31 Missionen in der Übersicht angegeben. Nach der 30. war heute allerdings Schluss. ???:confused:
Egal, was solls!

Die Missionen waren recht abwechslungsreich und spannend, aber auch sehr, sehr anspruchsvoll. Fast kann man sich in die Lage der damaligen Me110 Piloten hineinversetzen, die auch ständig vor kaum zu lösende Aufgaben in der Luftschlacht um England gestellt wurden, da die Fähigkeiten des Flugzeugs von der Führung völlig falsch eingeschätzt wurde.
Auch in der CB Kampagne findet man sich immer wieder in Luftkämpfen mit Hurricanes und Spitfires wieder, die das Flugzeug und somit auch den Piloten völlig überfordern. Immer wieder muss man sich genervt, häufig mit nur noch einem Motor aus dem Luftkampf zurückziehen und die Mission verloren geben.
Begleitschutz von Bombern ist für die 110 nur aufgrund ihrer Reichweite eine geeignete Aufgabe. Ansonsten ist sie durch ihre relativ geringe Geschwindigkeit, langsamme Beschleunigung und absolut unzureichender Wendigkeit den meisten Missionen nicht gewachsen. Bei der Bekämpfung von Bodenzielen und der Abfangjagd auf feindliche Bomberverbände zeigt die 110 durch ihre hohe Feuerkraft aber, was in ihr steckt, wenn man sie richtig einsetzt.
Hier ein großes Lob an die Desasters, die mit dieser Kampagne die Situation der Zerstörer zur damaligen Zeit (wie man sie aus Büchern kennt) sehr gut darstellen.

Die Kampagne hatte ich mit Full Real Einstellungen gespielt. Was natürlich sehr reizvoll ist, wenn man es möglichst realistisch haben will, klar. Für meine nächste Kampagne, welche das auch immer sein mag, werde ich allerdings zumindest die Symbole auf der Karte wieder zuschalten, um den Spielspaß zu erhöhen. Man verliert einfach zu oft die Geschehnisse aus dem Blick und weiß gar nicht mehr, was überhaupt los ist, bzw. wo gerade die Action stattfindet. Man schnappt sich im Luftkampf einen Gegner, verfolgt ihn, verliert ihn aus den Augen und hat dann keine Ahnung mehr wo die eigenen Leute abgeblieben sind. Im Spiel tut man sich oft schwer, andere Flugzeuge überhaupt zu erkennen und zu finden.

Auch werde ich bei einer nächsten Kampagne nicht mehr so sehr auf das Kampagnenziel achten (z.B. eine bestimmte Anzahl an Missionen zu gewinnen), da es mir persönlich ein wenig den Spaß an den einzelnen Missionen verdorben hat. Man achtet krampfhaft darauf, nur noch erfolgreich abzuschließen und versucht viele Missionen mehrmals, nur um sie zu gewinnen. Teilweise habe ich Missionen 10 - 15mal ausprobiert, ohne sie zu gewinnen und war dann ziemlich genervt und gefrustet. Und das wegen `nem Spiel!
Besonders frustrierend waren übrigens die Missionen mit der Zielvorgabe " Es dürfen nur maximal X eigene Bomber verloren gehen". Man rackert sich ab und kann das schlimme Ende oft doch nicht vermeiden. Könnte man bei solchen Begleiteinsätzen den Erfolg nicht daran messen, ob das Angriffsziel der Bomber vernichtet wurde? Und nicht, ob vielleicht nach erfolgreicher Bekämpfung auf dem Nachhauseweg ein dritter Bomber von der Flak zerrissen wird und somit alles beim Teufel ist, weil nur maximal zwei Bomber verloren gehen dürfen?!

Mal als Anregung für euch, liebe Desasters. Wie wäre es einmal, eine Kampagne bzw, AddOn zu erstellen, das sich an der Laufbahn eines einfachen Fliegers in der Luftwaffe orientiert?
Ähnlich wie z.B. bei "Wings over Waves" oder "Rebirth of Honor". Man könnte mit einigen Übungseinsätzen, bzw. ersten Flugstunden auf der Me109 beginnen. Dann kommt die Versetzung zu einem Einsatz Geschwader am Kanal mit ersten Einsätzen als Rottenflieger eines erfahrenen Fliegers. Ziel ist hauptsächlich das Überleben des eigenen Piloten. Wobei natürlich die einzelnen Missionen Zielvorgaben (so wie jetzt auch) haben, an deren Erfüllung sich der weitere Verlauf der Karriere richtet. Das ganze kann man später einmal auf hoffentlich kommende Einsatzgebiete ausweiten, bzw. fortführen. Also z.B. die Verlegung an die Ostfront. Auch historische Missionen könnten eingebaut werden, wie ihr das ja jetzt auch schon macht.
Ich weiß natürlich um die momentane Schwierigkeit beim aktuellen Stand von CloD, dass beim Landen am Schluss der Mission immer die Staffel Kollegen verloren gehen und somit kein Karrieresystem wie bei RoF aufgebaut werden kann, welches man gut in eine solche Laufbahn Kampagne integrieren könnte. Aber irgendwann werden die Entwickler hoffentlich auch diesen Bug beheben.


Gratuliere zu Deiner hervorragenden Leistung!

Zu Deiner Frage mit den Bombern:
Beide Arten von Einsätzen sind enthalten. Es gibt zum einen die "geglückte Durchführung" Variante und zum anderen die "Du darfst höchstens X Bomber" verlieren Variante. Aber bei beiden ist immer auch ein Quäntchen Zufall im Spiel. Das lässt sich einfach, wie im richtigen Leben, nicht vermeiden.
Für Deine anderen Vorschläge fehlen in CloD einige Voraussetzungen. Wir können natürlich Staffelstatistiken einführen. Nur, solange die Grundlage, nämlich das aus dem Spiel nehmen von Flugzeugen nach der Landung OHNE sie als zerstört zu werten, nicht von der Engine gegeben ist, ist dies nicht sinnvoll.
Eine Möglichkeit, die wir im Galland Add On nutzen, ist es die Flugzeuge "auszuscripten". Das kann man aber wiederum nicht mit der Spielerstaffel machen, da sonst ja der Spieler einfach "rausploppt" und nicht mehr bewertet werden kann. Der Ball liegt also in diesem Falle bei MG.
Auch eine Dynamisierung scheitert letztlich an diesem Punkt. Denn wenn sich Deine eigene Staffel bei der Landung in Rauch auflöst, weil die Engine dies so vorsieht, hast Du im nächsten Flug keine Mitflieger mehr....

Zu der Frage von Continue0:

Hast Du das Fenster denn auch wieder geschlossen und neu geöffnet, nachdem Du gesehen hast, dass der Befehl noch nicht aktiv ist? Mach das mal und öffne dann wieder ;)

LG
Tom

JG2funkmech
17-09-12, 09:43
Ich habe den Beitrag mit Interesse gelesen. Aber:

" ... man muß 20 Missionen gewinnen ..." ? Was heißt das. kann man sonst nicht alles spielen oder kann man jede Mission wählen als Single-Player?

Ich warte ja immer noch auf den endgültigen Patch.

Dann ist Desastersoft dran .

ram0506
17-09-12, 11:49
Hallo JG2funkmech,

in der jeweiligen Kampagne kannst du natürlich alle Missionen spielen. Die Zielvorgabe eine gewisse Anzahl an Einzelmissionen zu gewinnen ist ja am Ende der Kampagne nur dafür da, zu entscheiden, ob die Kampagne als Ganzes als gewonnen oder verloren gewertet wird. Andere Zielvorgaben sind z.B. das Erreichen einer bestimmten Abschusszahl oder eines vorgegebenen Dienstgrades.
Wenn du während einer Mission allerdings verwundet oder gefangengenommen wirst, oder auch mal auf einem falschen Flugfeld landest, musst du eine oder mehrere Missionen aussetzen. Deshalb kann es durchaus sein, dass du nicht alle Missionen der Kampagne zu Gesicht bekommen wirst.
Wie gesagt, bei meiner nächsten Kampagne werde ich mehr das Augenmerk auf die einzelnen Missionen legen, um diese mehr zu genießen. Und nicht so krampfhaft auf das Kampagnenziel hin arbeiten und Missionen bis zum Erbrechen wiederholen, nur um sie zu gewinnen.


@TOM,

ja, ich hoffe auch, dass die das Problem mit der Auswertung am Schluss hinbekommen. Eine Staffelstatistik fände ich sehr interessant als Feature für ein zukünftiges AddOn.
Ach übrigens. Habt ihr mal geschaut, wo die 31. Mission der Zerstörerkampagne abgeblieben ist?

Continu0
17-09-12, 12:52
Zu der Frage von Continue0:

Hast Du das Fenster denn auch wieder geschlossen und neu geöffnet, nachdem Du gesehen hast, dass der Befehl noch nicht aktiv ist? Mach das mal und öffne dann wieder

Hab ich natürlich! Ich versuche am Wochenende nochmals und mach gegebenenfalls mal ein .trk-file und lasse es euch zukommen.

Wenn wir gerade bei dieser Kampagne sind (111 Huri, WvsD), in der zweiten Mission greifft meine Staffel immer ein paar wegfliegende Bomber (he 111 glaube ich) an, während ich mich ganz alleine um die Stukas kümmern muss (wie gesagt helfen mir nicht mal die Fügelmänner).
Ist das ein Fehler in der Einstellung der KI oder so gedacht?

Desastersoft
17-09-12, 14:42
Hab ich natürlich! Ich versuche am Wochenende nochmals und mach gegebenenfalls mal ein .trk-file und lasse es euch zukommen.

Wenn wir gerade bei dieser Kampagne sind (111 Huri, WvsD), in der zweiten Mission greifft meine Staffel immer ein paar wegfliegende Bomber (he 111 glaube ich) an, während ich mich ganz alleine um die Stukas kümmern muss (wie gesagt helfen mir nicht mal die Fügelmänner).
Ist das ein Fehler in der Einstellung der KI oder so gedacht?

Wenn es nur eine Heinkel ist... kann es sein, das der Befehl keinen Sinn ergibt, oder? Man muss da von gewohnten Abläufen weg kommen. CloD zickt da etwas anders. Es gibt wie gesagt mehrere Faktoren, die eine Rolle spielen. Wenn Du zum Beispiel von vorn herein "enge Formation" fliegst (Standard) dann wird das nochmalige Befehlen nicht helfen. trk. file nutzt gar nichts.

Zu Deinem zweiten Problem: Viel hängt von Deinem Vorgehen ab. Wenn ich mich recht entsinne bist Du Section Leader der zweiten Section. Hast du sammeln befohlen? Wie gesagt, es funktioniert eigentlich einwandfrei, wenn man verstanden und ausprobiert hat wie.

Desastersoft
17-09-12, 14:43
Ram, da fehlt keine Mission. Es sind 30 Spielmissionen, nicht 31.

ram0506
17-09-12, 15:47
Naja, ich dachte ja nur ,weil bei den Kampagneneinzelheiten eben "Missionen 31" steht.

Continu0
17-09-12, 23:48
Wenn es nur eine Heinkel ist... kann es sein, das der Befehl keinen Sinn ergibt, oder?

Da verstehe ich dich nicht ganz. Warum meinst du der Befehl würde keinen Sinn ergeben? Unabhängig von der Anzahl Flugzeuge sollte ich doch die Heinkel als "mein Ziel" markieren können, worauf ich den Angrif auslösen könnte. Oder gilt diese Zielmarkierung nur für Flugzeug- bzw. Feindgruppen?

Natürlich liegt das nicht in eurer Macht, ich frage ja auch nur weil ich denke dass man im RL einen einzelnen Bomber auch in der Gruppe angreiffen würde.

Mein "zweites Problem" untersuche ich nochmals und berichte dann.

Danke für die Unterstützung!

Desastersoft
18-09-12, 08:02
Da verstehe ich dich nicht ganz. Warum meinst du der Befehl würde keinen Sinn ergeben? Unabhängig von der Anzahl Flugzeuge sollte ich doch die Heinkel als "mein Ziel" markieren können, worauf ich den Angrif auslösen könnte. Oder gilt diese Zielmarkierung nur für Flugzeug- bzw. Feindgruppen?

Natürlich liegt das nicht in eurer Macht, ich frage ja auch nur weil ich denke dass man im RL einen einzelnen Bomber auch in der Gruppe angreiffen würde.

Mein "zweites Problem" untersuche ich nochmals und berichte dann.

Danke für die Unterstützung!


Du musst aber irgendetwas nicht richtig gemacht haben. Meine Mannen haben sie gerade zersiebt... Also: Fehler liegt bei Dir. Das war ein Scherz mit dem Befehl, man...

Gruß
Tom

Desastersoft
18-09-12, 08:03
Das "Eine" ist die Ende.mis. Die wird nicht eingespielt, die dient als Platzhalter für die Fortführung 1941.

Continu0
19-09-12, 10:18
Du musst aber irgendetwas nicht richtig gemacht haben. Meine Mannen haben sie gerade zersiebt... Also: Fehler liegt bei Dir. Das war ein Scherz mit dem Befehl, man...

Gruß
Tom

Herzlichen Dank fürs Testen, ich such dann weiter nach meinem Fehler!

Desastersoft
20-09-12, 08:55
Herzlichen Dank fürs Testen, ich such dann weiter nach meinem Fehler!


Der Befehl "Alle Angreifen" funktioniert meistens auch so.

Continu0
23-09-12, 21:26
Der Befehl "Alle Angreifen" funktioniert meistens auch so.

Danke. Ich hab weiter rumprobiert und manchmal funktioniertes. An was es liegt, kann ich nicht sagen. Bis zum nächsten Patch werde ich aber offline auch nicht weiterspielen, leider ist Dünkirchen immer noch mehr Diashow als Spiel.

Schade um das ganze, die Addons sind toll, nur CloD ist es leider noch nicht.

Oberhofer1973
24-09-12, 18:41
Hallo Desastros!
Habe heute ein Update beider Kampagnen von Euch durchgeführt, und bei beiden Erweiterungen war ein ziemlich großer Download fällig. Nun die Preisfrage: Was wurde denn da verändert???
Ferner wurde ich von AMAZON darüber informiert, daß die Vorbestellung der Galland Erweiterung einen Monat nach vor verlegt wird. Wenn doch nur die Entwickler auch in diesem Arbeitstempo mithalten würden.... dann wär die Simulation schon längst perfekt.....

Desastersoft
24-09-12, 18:47
Moin Oberhofer!

Hier des Rätzels Lösung! (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/122515-Montags-Update-mit-kleiner-Überraschung)

Ja, unser Hauptvertreiber hat um einen früheren VÖ Termin gebeten. Nachdem wir alles abgeklopft haben, war dies dann auch möglich. Wir planen immer etwas großzügiger.

Gruß
Tom

Oberhofer1973
30-09-12, 18:24
Guten Abend. Habe seit Freitag den Release Candidate Patch am System. Läuft soweit ganz gut. Bei den Desastersoft Kampagnen habe ich aber den Eindruck, daß seit dem neuen Patch es irgentwie unrund läuft. Bei CB und der Luftschlacht um England-Kampagne (CB, III/JG51) bei der zweiten Mission (Verlegung nach BOLOGNE) explodiert die Bf109 beim Start des Triebwerkes. Startet man mit Autopilot, funktioniert alles, aber das Spiel hat bei Feindkontakt mit den Hurricanes einen üblen Freeze-Crash.
Auch bei Wick Vs DUNDAS geht es bei der Wick-Kampagne anfangs echt gut voran, ab Mission 2 ist das Erfüllen der Ziele zuweilen echt Zufall, obwohl man bei Gleicher Vorgehensweise, und zeitlichem Ablauf das selbe (mehr oder weniger) macht. Mit der alten BETA hat aus meiner Sicht alles prima geklappt.
Nun würde mich interessieren, ob auch ander Piloten ähnliche Probleme haben.

Mein System: CORE I7-3770K, GTX 680, Samsung SSD 830, neueste NVIDIA Treiber

Installationsvorgang: Habe zuerst COD über Steam auf original Zustand überprüfen lassen, danach CACHE-Ordner gelöscht, Danach PATCH ins Verzeichnis kopiert und gestartet.

Wie gesagt, das Ding läuft bis auf oben genante Probleme eigentlich rund.
Haben die DESASTROS ähnliche Probleme? Soll ich wieder auf den alten BETA zurück downgraden oder liegt es an was anderen?
Wär toll wenn jemand einen guten Rat hätte.

Desastersoft
30-09-12, 18:52
Guten Abend. Habe seit Freitag den Release Candidate Patch am System. Läuft soweit ganz gut. Bei den Desastersoft Kampagnen habe ich aber den Eindruck, daß seit dem neuen Patch es irgentwie unrund läuft. Bei CB und der Luftschlacht um England-Kampagne (CB, III/JG51) bei der zweiten Mission (Verlegung nach BOLOGNE) explodiert die Bf109 beim Start des Triebwerkes. Startet man mit Autopilot, funktioniert alles, aber das Spiel hat bei Feindkontakt mit den Hurricanes einen üblen Freeze-Crash.
Auch bei Wick Vs DUNDAS geht es bei der Wick-Kampagne anfangs echt gut voran, ab Mission 2 ist das Erfüllen der Ziele zuweilen echt Zufall, obwohl man bei Gleicher Vorgehensweise, und zeitlichem Ablauf das selbe (mehr oder weniger) macht. Mit der alten BETA hat aus meiner Sicht alles prima geklappt.
Nun würde mich interessieren, ob auch ander Piloten ähnliche Probleme haben.

Mein System: CORE I7-3770K, GTX 680, Samsung SSD 830, neueste NVIDIA Treiber

Installationsvorgang: Habe zuerst COD über Steam auf original Zustand überprüfen lassen, danach CACHE-Ordner gelöscht, Danach PATCH ins Verzeichnis kopiert und gestartet.

Wie gesagt, das Ding läuft bis auf oben genante Probleme eigentlich rund.
Haben die DESASTROS ähnliche Probleme? Soll ich wieder auf den alten BETA zurück downgraden oder liegt es an was anderen?
Wär toll wenn jemand einen guten Rat hätte.

Das Du explodiert bist liegt wohl daran, dass Du nicht gegengesteuert hast. Der Motor schiebt Dich nach links beim Starten. Also musst Du nach rechts treten im ´Pedal.Da wirken rund 1.200 Pferdestärken... Auf freiem Feld mag man das noch abfangen... in so nem kleinen Hangar wohl nicht... Also: Pedal voll nach rechts, dann Starten und Gas rausnehmen. Dann aus dem Hangar rollen. Eben selbst probiert. Funkt einwandfrei.

Die KI ist etwas härter geworden, aber auf die Missionsziele hat das keinen Einfluß. Das hängt nur vom Spieler ab.

Gruß
Tom

Oberhofer1973
02-10-12, 01:29
Stimmt! Hab den Fehler gefunden. Die Maschine steht versetzt im Mini-Hangar, und streift mit dem Leitwerk rechts wenn man nicht aufpasst. Steigt man nach dem Anwerfen des Triebwerkes in Beide Radbremsen (was man ja eigentlich immer tun sollte...) kann man das Problem umgehen. Dazu einfach auf Außenansicht schalten, dann sieht man das Problem. Oder einfach den Autopilot nützen.
Intersessant bei der 2. Mission von CB-III/JG 51 (Verlegung BOLOGNE) ist die Tatsache, daß eine Hurrichane in der Luft hängt (steht). (Letzte Maschine des B-Flight) Mann kann sie zwar beschiessen, aber nicht zum Absturz bringen. Definitiv ein BUG. Auch wird die Mission als Fehlschlag gewertet, obwohl man am befohlenen Zielflughafen landet. (soll man da auch den Autopiloten landen lassen?)
Bei der 3. Mission (Rückverlegung) fährt beim Start eine Fahrradkolonne vor dem Hangar vorbei, aber eben nur die Fahrräder, ohne Sodaten. Schaut echt witzig aus.
Hab keine Ahnung woran das liegt. -stört aber nicht-
Dass die KI härter geworden ist, kann ich nicht wirklich bestätigen. Habe eher den Eindruck, daß es leichter ist den Gegner abzuschiessen. -stört mich aber auch nicht-
Die Vorflügel der BF 109 funktionieren seit dem RC-Patch nun wirklich. -optisch- (war beim Vorgänger BETA nicht so)
Dennoch Danke für die Rückmeldung Tom

Gruß
Mitch

Desastersoft
02-10-12, 09:13
Stimmt! Hab den Fehler gefunden. Die Maschine steht versetzt im Mini-Hangar, und streift mit dem Leitwerk rechts wenn man nicht aufpasst. Steigt man nach dem Anwerfen des Triebwerkes in Beide Radbremsen (was man ja eigentlich immer tun sollte...) kann man das Problem umgehen. Dazu einfach auf Außenansicht schalten, dann sieht man das Problem. Oder einfach den Autopilot nützen.
Intersessant bei der 2. Mission von CB-III/JG 51 (Verlegung BOLOGNE) ist die Tatsache, daß eine Hurrichane in der Luft hängt (steht). (Letzte Maschine des B-Flight) Mann kann sie zwar beschiessen, aber nicht zum Absturz bringen. Definitiv ein BUG. Auch wird die Mission als Fehlschlag gewertet, obwohl man am befohlenen Zielflughafen landet. (soll man da auch den Autopiloten landen lassen?)
Bei der 3. Mission (Rückverlegung) fährt beim Start eine Fahrradkolonne vor dem Hangar vorbei, aber eben nur die Fahrräder, ohne Sodaten. Schaut echt witzig aus.
Hab keine Ahnung woran das liegt. -stört aber nicht-
Dass die KI härter geworden ist, kann ich nicht wirklich bestätigen. Habe eher den Eindruck, daß es leichter ist den Gegner abzuschiessen. -stört mich aber auch nicht-
Die Vorflügel der BF 109 funktionieren seit dem RC-Patch nun wirklich. -optisch- (war beim Vorgänger BETA nicht so)
Dennoch Danke für die Rückmeldung Tom

Gruß
Mitch

Vorflügel funktionierten immer. Wahrscheinlich kommen sie nun nur früher raus. Das die Fahradkolonne bei Dir keine Soldaten hat, liegt daran, dass Du das in der Ini nicht aktiviert hast.... lol...
Wegen der Win Option: Du bist garantiert nicht in den Wartungshangar oder vor ihn gerollt. Das war aber die Aufgabe. Steht auch im Briefing. Eben geflogen. Funzt einwandfrei!
Wegen der einen Hurri: Hatte ich bisher nicht gesehen. Es ist aber verschieden schon von "Geisterflugzeugen" berichtet worden im Bananenforum. Hast wohl eines getroffen. Habe soetwas beim Kampagnenbau für Galland gerade auch gesehen. Da stand die komplette 9./JG26 auf dem Boden und überflog mich gleichzeitig.. war allerdingsnoch mit vorigem Beta. Eine weitere Möglichkeit ist, dass Du den Piloten getötet hast... und der Flieger deshalb einfach weiterflog, weil der Flieger sich in einer dafür günstigen Lage befand. Fliegende Geister hatte ich noch nicht.
Mit dem Hangar: Du brauchst keine Aussenansicht dafür. Du siehst auch vom Flugzeugführerraum, wie Dein Flieger ausgerichtet ist.

Gruß
Tom

Oberhofer1973
02-10-12, 17:07
Danke für die Rückmeldung. Wußte gar nicht daß man die Landser in der INI aktivieruen muß... Wo befindet sich diese Datei und wie heißt sie genau, und was muß man da ändern???
Wegen des Geisterflugzeuges: Das kommt immer bei der zweiten Mission an der selben stelle. Ist mir deshalb aufgefallen, da es markant hinter der Staffel zurückhängt, weil steht. Kommt bei mir immer an der selben Stelle. Wegen des Wartungshangar: War nicht drinnen, aber ziemlich kanpp davor. (Wollte mit 3 Abschüssen keine Explosion riskieren.... ja ich weiß Feigling und so...)

Eine Frage an Dich: Welchen Joystik verwendest Du für CLOD? Gibt es aus Deiner Sicht eine Empfehlung?
Ich liebäugle gerade mit dem Thrustmaster HOTAS WARTHOG. Hat von den guten Sticks die Besten Rückmeldungen erhalten.

Gruß
Mitch

Foo.bar
02-10-12, 18:05
C:\Users\Oberhofer1973\Documents\1C SoftClub\il-2 sturmovik cliffs of dover\conf.ini

SpawnHumans=3

ram0506
02-10-12, 19:32
Hallo Oberhofer1973,

der Warthog ist für CloD (und auch für alle anderen Flugsimulationen) uneingeschränkt zu empfehlen.
Das Beste, was ich an Joysticks bzw. Throttles jeh besessen habe. Äußerst präzise und das Realitätsgefühl ist super.

Oberhofer1973
03-10-12, 00:34
Danke für die prompte Antwort! Werd ich sofort ausprobieren FOO.bar
Ich bin auch ziemlich angetan von dem Stick. Einzige Alternative zum HOTAS WARTHOG wäre aus meiner Sicht der X65 von SAITEK. Der hat haber in den diversen Foren eine schlechtere Benützerwertung erhalten. Mal schaun was das Christkind so bringt...... Desastersoft Galland Erweiterung, neuer Stick das wird ein schöner Weihnachtsurlaub.

Desastersoft
03-10-12, 09:51
Danke für die prompte Antwort! Werd ich sofort ausprobieren FOO.bar
Ich bin auch ziemlich angetan von dem Stick. Einzige Alternative zum HOTAS WARTHOG wäre aus meiner Sicht der X65 von SAITEK. Der hat haber in den diversen Foren eine schlechtere Benützerwertung erhalten. Mal schaun was das Christkind so bringt...... Desastersoft Galland Erweiterung, neuer Stick das wird ein schöner Weihnachtsurlaub.


Es gibt nix vergleichbares zum Warthog. Da ist der Warthog.... und dann kommt lange, lange, lange, lange, lange, lange, lange, lange, lange, lange, lange, lange, lange, lange, gar nichts....

Gruß
Tom

Grislawski2012
11-10-12, 19:44
Guten Abend.
Bin ich hier auch richtig für technische Fragen?

Habe heute Channel Battles via Amzon erhalten und kann es nicht installieren da mit keinerlei Installationspfad angezeigt wird.
Nach der Auwahl des PC systems kommt gleich die Fehlermeldung bez. Es muß ein gültiger Pfad vorhanden sein Beispiel C: usw.

Ich kann diesen aber nirgends festlegen bzw. es ist nirgends ein Installationspfad zum auswählen sichtbar.
Da ich im netz nichts findne konnte evrsuche ich auf diesem wege mal mein glück bevor ich es eventuell reklamieren und zurücksenden muß.

gruß aus Köln
Daniel

Desastersoft
11-10-12, 20:29
Guten Abend.
Bin ich hier auch richtig für technische Fragen?

Habe heute Channel Battles via Amzon erhalten und kann es nicht installieren da mit keinerlei Installationspfad angezeigt wird.
Nach der Auwahl des PC systems kommt gleich die Fehlermeldung bez. Es muß ein gültiger Pfad vorhanden sein Beispiel C: usw.

Ich kann diesen aber nirgends festlegen bzw. es ist nirgends ein Installationspfad zum auswählen sichtbar.
Da ich im netz nichts findne konnte evrsuche ich auf diesem wege mal mein glück bevor ich es eventuell reklamieren und zurücksenden muß.

gruß aus Köln
Daniel

Channel Battles ist ein Add On. Du musst erst einmal Cliffs of Dover drauf haben. Die Meldung kommt nur, wenn kein CloD installiert ist.

Grislawski2012
11-10-12, 21:02
Channel Battles ist ein Add On. Du musst erst einmal Cliffs of Dover drauf haben. Die Meldung kommt nur, wenn kein CloD installiert ist.

Oh shit hatte es ja kürzlich deinstalliert aus Platzgründen auf der system ssd ganz vergessen. Komisch das das CoD Icon noch auf dem Desktop ist.
Dank Dir auf jeden Fall. Dann ist die Sache klar :)

ram0506
02-06-13, 18:11
Hallo liebe Desasters,

nach langer Zeit wende ich mich mal wieder an euch, weil es bezüglich einer Kampagne Unklarheiten gibt.

Ich spiele die Kampagne der No. 74 Squadron, Schlacht um England der CB Erweiterung. Fullreal Einstellungen.

In den ersten fünf bis sechs Missionen der Kampagne gab es zweimal den Fall, dass ich während des Fluges Erfolgsmeldungen bekam und auch in der Nachbesprechung die Mission als erfolgreich angesprochen wurde. In der Missionsstatistik wurden diese Missionen aber als verloren gewertet. Leider weiß ich nicht mehr die Nummern der Missionen. Aber was solls!

Heute allerdings ist mir eine Mission aufgefallen, in der wohl einiges durcheinander geraten ist. Ich meine die Mission Nr. 48 - Verlegungsflug nach Delta 4 laut Missionsbeschreibung. In der Schlacht Intro steht dann "Wir verlegen sofort nach Delta4..." Gestartet wird von Alpha9 bei London.
Im Flugplan stehen dann aber kommischerweise lauter Städte an der franz. Küste: Berck - Dieppe - LeHavre - St.Omer.
Ok, ich fliege die Mission (wenn auch nicht nach Flugplan:D) und lande auf Delta4, wie befohlen. Es kommt keine Erfolgsmeldung. Da denke ich mir schon, dass da irgendetwas quer läuft. In der Schlacht Nachbesprechung dann die Lösung: "Sie sind nicht auf Delta 5 angekommen". Aha, Delta 5 also. Ok, Mission wiederholt und am Schluss auf Delta 5 gelandet. Erfolg!

Allerdings kam dann seltsammerweise nach der Mission 48 als nächstes Mission 50, obwohl ich keine Meldung bekommen habe, dass ich eine Mission aussetzen müsse.
Nach Mission 50 kam dann auch Mission 52, wieder ohne Meldung auszusetzen. In beiden Missionen bin ich mit beschädigter Maschine auf dem Platz notgelandet. Aber wie gesagt, in den Nachbesprechungen aber keine Anzeichen von Verwundungen oder ähnlichem.

Evtl. könnt ihr den Text zu Mission 48 bezüglich des Flugplanes und des Zielflughafens ausbessern.

Viele Grüße!

Desastersoft
03-06-13, 09:42
Hallo liebe Desasters,

nach langer Zeit wende ich mich mal wieder an euch, weil es bezüglich einer Kampagne Unklarheiten gibt.

Ich spiele die Kampagne der No. 74 Squadron, Schlacht um England der CB Erweiterung. Fullreal Einstellungen.

In den ersten fünf bis sechs Missionen der Kampagne gab es zweimal den Fall, dass ich während des Fluges Erfolgsmeldungen bekam und auch in der Nachbesprechung die Mission als erfolgreich angesprochen wurde. In der Missionsstatistik wurden diese Missionen aber als verloren gewertet. Leider weiß ich nicht mehr die Nummern der Missionen. Aber was solls!

Heute allerdings ist mir eine Mission aufgefallen, in der wohl einiges durcheinander geraten ist. Ich meine die Mission Nr. 48 - Verlegungsflug nach Delta 4 laut Missionsbeschreibung. In der Schlacht Intro steht dann "Wir verlegen sofort nach Delta4..." Gestartet wird von Alpha9 bei London.
Im Flugplan stehen dann aber kommischerweise lauter Städte an der franz. Küste: Berck - Dieppe - LeHavre - St.Omer.
Ok, ich fliege die Mission (wenn auch nicht nach Flugplan:D) und lande auf Delta4, wie befohlen. Es kommt keine Erfolgsmeldung. Da denke ich mir schon, dass da irgendetwas quer läuft. In der Schlacht Nachbesprechung dann die Lösung: "Sie sind nicht auf Delta 5 angekommen". Aha, Delta 5 also. Ok, Mission wiederholt und am Schluss auf Delta 5 gelandet. Erfolg!

Allerdings kam dann seltsammerweise nach der Mission 48 als nächstes Mission 50, obwohl ich keine Meldung bekommen habe, dass ich eine Mission aussetzen müsse.
Nach Mission 50 kam dann auch Mission 52, wieder ohne Meldung auszusetzen. In beiden Missionen bin ich mit beschädigter Maschine auf dem Platz notgelandet. Aber wie gesagt, in den Nachbesprechungen aber keine Anzeichen von Verwundungen oder ähnlichem.

Evtl. könnt ihr den Text zu Mission 48 bezüglich des Flugplanes und des Zielflughafens ausbessern.

Viele Grüße!

Moin, mein Gutster!

Zu Deiner Mission 48: da ist etwas schief gelaufen bei einem Update. Die Meldungen sind rausgeflogen. Ich korrigiere das im Laufe des Tages. Du wurdest während des Fluges auf einen Ausweichflughafen gelotst. Briefing ist korrigiert, lade ich nachher hoch. Was die Verwundung angeht, oder nicht Verwundung mit dem Missionssprung: kann ich so nicht sagen. Beim Durchlauftest laufen die Missionen hier einwandfrei hintereinander weg. Es kann aber durchaus sein, dass nach langen "Sessions" mit mehreren Missionen von CloD etwas falsch übergeben wird. Habe ich auch schon erlebt. Wenn Dir so etwas auffällt, dann geh davon aus, dass sich evtl. im RAM was festgefressen hat. Ich starte dann einmal kurz den Rechner neu.

Hoffe, geholfen zu haben.
Gruß
Tom

ram0506
03-06-13, 11:51
Moin, Tom!

Danke für die schnelle Antwort und Hilfe!

Wahrscheinlich ists wirklich am besten, nach jeder geflogenen Mission CloD neu zu starten. hab auch hin und wieder Launcher Abstürze zwischen zwei Missionen.
Das mit der Mission 48 ist jetzt nicht so tragisch, wollt euch nur darauf hinweisen.

Ich hoffe, es gibt bald ein paar Infos von euch, wie es weitergeht, bzw. wie weit ihr mit einem neuen AddOn seid!
Würde nämlich gerne mal wieder ein paar knifflige Missionen mit der Bf110 fliegen.:)
Du siehst ja, dass ich vor lauter Verzweiflung sogar schon mit der Spitfire fliege!;) Ne, iss nur Spaß! Die Kampagne ist super gemacht und vor allem in fullreal eine echte Herausforderung!

Grüße
Ralle

Oberhofer1973
07-06-13, 19:32
Hallo Tom!
Da es um Eure Softwareschmiede zur Zeit eher ruhig bestellt ist (was auch ein gutes Zeichen sein kann....grins) erlaube ich mir an Euch ein paar Fragen zu stellen:
1.) Arbeitet DS noch an Erweiterungen an CLOD? Und wenn ja an welchen?
2.) Wie beurteilt Ihr die Neuentwicklung von 777? Bzw. Seid Ihr Teil des Entwicklungsteams? (Was ich echt gut fände!)
3.) Wie beurteilt Ihr die zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten für CLOD?
4.) Wann kann die Community mit einem würdigen Nachfolger rechnen?
Da sehr viele selbst ernannte Profis sehr oft "Latrinenparolen" in diversen Foren posten, würde ich mich sehr über ein paar Fakten von Profis freuen!
Ich bedanke mich im Voraus
Michael

ram0506
21-06-13, 17:59
Hallo Desastros,

bin immer noch dabei, die No. 74 Squadron Kampagne durchzuspielen. Allerdings schon ziemlich am Schluss und habe auch schon alle vier Kampagnenziele erfüllt. Yuppieh!

Heute flog ich die Mission Nr. 67 vom Flugplatz Bravo 5 aus. Auf welche Stärke habt ihr denn da den Wind gestellt? Beim Rückflug von Norden her merkte ich schon, dass ich ganz schön in den Wind halten muss. Musste etwa mit 45 Grad die Nase versetzen um gerade fliegen zu können. Als ich dann im Endanflug langsamer wurde, gings sogar rückwärts in der Luft! Direkt vor dem Aufsetzen ging ich dann in den Hover-Zustand über.:D Gut, dass ich reichlich Erfahrung mit dem DCS KA 50 Helikopter habe!:cool: Mensch, wo ist denn gleich noch die Autohover-Funktion gewesen? Ach so ja, ...bin ja in der Spitfire!
Letztlich kams aber dann doch, wie es kommen musste. Die Kiste krachte mir die letzten Meter senkrecht nach unten und das Fahrwerk knickte ein.
Ohne Fahrwerk am Boden fing meine Mühle sogleich an, über die Bahn rückwärts geblasen zu werden. Glücklicherweise kam rechtzeitig noch die Aufforderung Esc zu drücken und so konnte ich die Mission noch erfolgreich beenden.

Ziemlich rauhes Klima da oben an der Themsemündung!:p

Kompliment aber nochmal für die spannende Kampagne!

Rotauge
01-07-13, 15:54
Liebe Desastreros,

in manchen Missionen soll man die Mühle in der großen Wartungshalle abstellen. Würde ich gern tun, ich komme da nur nicht rein. Das Fahrwerk hängt an der Schwelle fest. Und da nach "fest" schnell "ab" kommt, möchte ich mit zuviel Gasgeben auch nicht meine Karriere aufs Spiel setzen. Oder stehe ich schlicht vor der falschen Halle?

Viele Grüße vom Baumwall nach Finkenwerder!
Henry

Marques708
01-07-13, 17:08
@Hénry


Muss man den Flugkörper wirklich in die Halle fahren?Reicht nicht auch ein einfaches davor parken?

Rotauge
01-07-13, 17:40
@Hénry
Muss man den Flugkörper wirklich in die Halle fahren?Reicht nicht auch ein einfaches davor parken?

Als ordentlicher Deutscher bin ich da pingelig. Wenn in die Halle befohlen wird, muss das Ding da auch rein. Schließlich will ich wie beim erfolgreichen Parken neben der He 111 am Ende der ersten Missionen (Schlacht um Frankreich) auch diese befriedigende Zeile lesen, dass ich alles richtig gemacht habe :-) In einer anderen Mission musste man vor dem Flughafenhauptgebäude parken. Nach meiner zweiten Runde um das Haus, beschlich mich da schon das Gefühl, grundsätzlich an der falschen Stelle zu stehen. So wie ich es verstanden habe, gibt es zwei Meldungen zum erfolgreichen Missionsabschluss: eine, die CoD von Haus aus vermeldet ("ESC zum beenden der Mission") und eben eine von der Desastersoft-Kampagne.

Jokili68
01-07-13, 23:41
Ich kann mi nicht vorstellen, das die damals mit Propellerkraft in die Hallen rein gefahren sind.
Durch den Luftstrom wäre doch alles in der Halle, was nicht fest ist, durch die Gegend
gewirbelt. Die werden die Kisten schon davor parkiert haben und die Bodenmannschaften
haben sie, wenn nötig, in die Halle geschoben.

Desastersoft
05-07-13, 09:25
Hallo Tom!
Da es um Eure Softwareschmiede zur Zeit eher ruhig bestellt ist (was auch ein gutes Zeichen sein kann....grins) erlaube ich mir an Euch ein paar Fragen zu stellen:
1.) Arbeitet DS noch an Erweiterungen an CLOD? Und wenn ja an welchen?
2.) Wie beurteilt Ihr die Neuentwicklung von 777? Bzw. Seid Ihr Teil des Entwicklungsteams? (Was ich echt gut fände!)
3.) Wie beurteilt Ihr die zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten für CLOD?
4.) Wann kann die Community mit einem würdigen Nachfolger rechnen?
Da sehr viele selbst ernannte Profis sehr oft "Latrinenparolen" in diversen Foren posten, würde ich mich sehr über ein paar Fakten von Profis freuen!
Ich bedanke mich im Voraus
Michael

Moin Michael!

Dann wollen wir einmal antworten :)

1. Ja. - Entweder wird der Seelöwe ins Wasser geschmissen oder es gibt ein "Channel Battles - 1940 Part II", mit Focus auf das JG27
2. Wir sind derzeit nicht Teil des Entwicklungsteams. Wir schätzen die Sache so ein, daß es von der Performance her etwa auf dem Stand von RoF bleiben wird. Dreh und Angelpunkt ist für uns natürlich, ob es einen Missionseditor geben wird, bzw. der jetzige so verbessert wird, dass ein kontinuierliches Arbeiten mit ihm möglich ist. Wir haben dazu derzeit ein paar Verbesserungsvorschläge ausgearbeitet, die nächste Woche übergeben werden. Aber im Groben schätzen wir, dass es eher auf die Autogenerierten Kampagnen hinauslaufen wird. Wie das aussieht, könnt ihr im Prinzip in RoF sehen. In begrenztem Rahmen kann man auch eine gute Story mit dem derzeitigen Missionseditor von RoF erstellen. Allerdings werden Add Ons dann nicht mehr so viele Missionen und Kampagnen haben wie derzeit, da der Zeitaufwand für den Missionsbau im 777 Editor um den Faktor 5-10 höher liegt, bei komplexen Missionen. Sieht man ja ziemlich deutlich an dem wenigen Material, was es selbst nach 4 Jahren für RoF gibt.
3. Das kommt darauf an, ob sich ein stabiles Entwicklerteam etabliert, dass im Nachhinein von Ubi und 1c akzeptiert wird, und das wie Team Daidalos, offiziell an Weiterentwicklungen arbeiten darf. Team Fusion ist da auf einen sehr guten Weg. Gelingt es den Jungs einen offiziellen Status zu erreichen, dann kann man enorm viel aus der Engine herausholen. Ich könnte mir gut eine Ost/Westfrontteilung vorstellen, CloD für die Westfront, IL2 BoS +X für die Ostfront. Wir könnten uns auch eine offizielle "Desastersoft Edition" vorstellen. Aber das ist wirklich Zukunftsmusik.
4. Ist Nachfolger auf unser letztes Add On bezogen? Schätze im Frühjahr 2014 wird das neue Add On kommen.

So;), im Rahmen des "Erlaubten" habe ich jetzt hoffentlich gut geantwortet.


Herzlichst
Tom

Desastersoft
05-07-13, 09:31
Ich schau nachher mal nach, Ralle ;)

ram0506
05-07-13, 10:35
Hallo Tom,

mach dir keinen Stress wegen der "windigen" Mission! Hat ja auch was für sich gehabt!;)
Danke auch für die Antworten auf Oberhofers Fragen. Jetzt haben wir mal so eine grobe Zeitvorstellung was neue Ware von euch anbelangt. (Ich persönlich hoffe ja auf den Seelöwen!)
Außerdem hoffe ich mal, dass eure Vorschläge bezüglich des Missionseditors Gehör finden. Wäre schön, wenn wir auch bei BoS mit euch rechnen könnten! Aber wie Du schon sagst, CloD ist ja auch nicht tot. Schau mer moi, was sich da noch so alles ergibt!

Gruß

Oberhofer1973
06-07-13, 19:09
Mensch Tom! Vielen Dank für die Antwort meiner Fragen!
Das freut mich echt sehr, daß ich da mal profunde Antworten erhalte, nicht immer dieses "Ich glaub ich hab das irgentwo im Internet gelesen und interpretiere das dann mal so...." Gejaule, welches leider Gottes immer weitere Verbreitung findet. Wo bleibt die deutsche Tugend, daß man nur das ausspricht, was man auch wirklich weiß?.... Sorry, ich schweife ab.
Dein Post ist echt ein Lichtblick am Ende des Tunnels. Egal was Ihr für ein Stück Software produziert, ich werds sicher wieder kaufen. Ohen Desastersoft wär IL 2 COD einfach nur fad.
Hab da nur eine Frage: Benütze den Team Fusion Patch 3.01. (So wie viele meiner Kameraden auch!) Und nun die Kernfrage: Da ich, wie Du weißt bekennender Bf 109- Pilot bin, würde mich interessieren, ob mein persönlicher Favorit die Bf 109 E4N in Euren Kampagnen spielbar ist. Das wär schon was in der Galland-Kampagne ab Ende September 1940 mit der der Bf109E4N zu fliegen... Sollte der ein oder anderen Spitfire zu denken geben...
Danke für Deine Antwort, und Danke für Euer Engagement! Was täten die Kameraden und ich nur ohen Euch???? -Langweilen-!
Gruß, und Glück ab....
MFG
Michael

Rotauge
07-08-13, 14:00
(...) Aber im Groben schätzen wir, dass es eher auf die Autogenerierten Kampagnen hinauslaufen wird. Wie das aussieht, könnt ihr im Prinzip in RoF sehen. In begrenztem Rahmen kann man auch eine gute Story mit dem derzeitigen Missionseditor von RoF erstellen. Allerdings werden Add Ons dann nicht mehr so viele Missionen und Kampagnen haben wie derzeit, da der Zeitaufwand für den Missionsbau im 777 Editor um den Faktor 5-10 höher liegt, bei komplexen Missionen. Sieht man ja ziemlich deutlich an dem wenigen Material, was es selbst nach 4 Jahren für RoF gibt.(..)

Als Freund von Simulationen macht mich diese Entwicklung zunehmend sprachlos. Vor allem die osteuropäischen Entwickler verleiren sich gern in "Schraubensimulationen" und lassen den Faktor Spielspass/Motivation fast komplett außen vor. Es kann doch nicht sein, dass ich als Entwickler ein historisches Szenario für mein Produkt heraussuche, mich dann nur auf die reine Simulation vom Flugzeug fixiere und das historsiche Setting ansonsten komplett außen vor lasse. Und das ist ja nicht nur bei Il2 so. Ich bin fassungslos, dass das Storytelling beim Spieldesign offenbar keine Rolle spielt. Vor allem wenn man sich anschaut, wie die Community und professionelle Anbieter wie Desastersoft diese Lücke bei Il2 erfolgreich füllten und maßgeblich zur Langlebigkeit des Produktes und seiner Verbreitung beitrugen. Oder ist das nur ein deutsches Phänomen, mit nur marginalen Auswirkungen auf die Zahlen werltweit? Jedenfalls scheinen weder 1C noch 777 diesen Mehrwert zu schätzen. Anders kann ich mir jedenfalls nicht erklären, warum sie Drittanbietern den Zugang zu BoS so erschweren.

cu
henry

JG2funkmech
07-08-13, 19:04
[/ Ich bin fassungslos, dass das Storytelling beim Spieldesign offenbar keine Rolle spielt.

" Storytelling " wird nicht gefragt sein.

Frage doch Jugendliche aus dem Westen was die noch vom Krieg oder viel näherliegenden Ereignissen wissen .
In der Schule hören sie kaum noch was davon, wenn überhaupt - sollen sie als " Neueuropäer" auch nicht - und gelesen wird auch nicht mehr.
Man darf auch nicht vergessen daß für den Durchschnittskonsumenten der Krieg so weit zurückliegt wie die Napoleonischen Kriege.

Der Hersteller muß aus Umsatzgründen einen größtmöglichen Kreis von " Ballermännern" ansprechen.
Die wollen Fetzen fliegen sehen . Das ist eigentlich alles ...

ram0506
07-08-13, 20:10
Hallo Rotauge,

wie die BoS eigene Kampagne aussehen wird, weiß man ja noch gar nicht so genau. Vielleicht besser, als wir zu Zeit noch ahnen.
Aber grundsätzlich gebe ich dir Recht. Wegen der Komplexität der Simulationen reicht es wohl oft nicht mehr für gut zusammengestellte Kampagnen, wie sie z.B. die Desasters produzieren. Bestes Beispiel ist auch DCS. Die Flugzeuge sind super umgesetzt, aber mir als Offliner fehlen häufig gute Kampagnen. So geht mir dann meist schnell die Motivation flöten.

Für BoS wünsche ich mir auch, dass Desastersoft wieder an Bord ist. Und dass die BoS Entwickler ein wenig auf die 3rd party Produzenten eingehen und ihren Missionseditor dementsprechend anpassen.

Norbert955
08-08-13, 09:28
Hallo Leute,

wie die BoS Kampagne aussehen wird, das müssen wir abwarten. Aber heute ist in den PC Spielen ja nur noch Arcade.
Und was JG2funkmech oben geschrieben hat sage ich er hat Recht. Ich bin Jahrgang 1962 und wir haben auch noch den 2 Weltkrieg als
Geschichte in der Schule gehabt. Aber heute weist die Jugend nicht mehr viel vom 2 Weltkrieg und das finde ich schade.

MfG
Norbert955

DoorGunner
08-08-13, 10:26
Sry, aber das ist doch Blödsinn. Warum sollte der WWII heute weniger in der Schule behandelt werden? Ich bin Jahrgang 1983 und wir haben uns mindestens ein komplettes Semester nur mit dem Faschismus befasst und ich glaube davor in der Sek 1 auch schon. Das man den Zweiten Weltkrieg nicht im Detail und militärisch ergründet sollte klar sein und gehört nach meiner Auffassung nicht zum Allgemeinwissen.

""Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes,
wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt.
Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen." (Aristoteles)

Auch möchte ich mal anmerken das die Sims von gestern nach heutigen Maßstäben alle Arcade waren. Und gerade was uns diese Arcade Titel vorraus haben ist ein packende Story. Als Offline-Flieger hab ich die simplen Textkästen satt, ich hätte gern mal eine Sim mit Mitten-drin Gefühl. Ich denke die Desaster gehen da in die richtige Richtung und es wäre wirklich Schade wenn auf eure Expertise verzichtet wird.

Rotauge
08-08-13, 11:48
Auch möchte ich mal anmerken das die Sims von gestern nach heutigen Maßstäben alle Arcade waren. Und gerade was uns diese Arcade Titel vorraus haben ist ein packende Story. Als Offline-Flieger hab ich die simplen Textkästen satt, ich hätte gern mal eine Sim mit Mitten-drin Gefühl. Ich denke die Desaster gehen da in die richtige Richtung und es wäre wirklich Schade wenn auf eure Expertise verzichtet wird.

Völlig richtig. Ich wünschte mir eine Mischung aus (und nun haut bitte nicht auf mich ein :-) CoD und Pacific Strike (Origin 1994). Die arg pixelige Grafik brachte mich zwar damals in Rage, doch die Präsentation fand ich sehr ansprechend. Als guten Ansatz für ein ansprechendes Storytelling sah ich auch Silent Hunter V. Ein vollständig begehbares Boot, eine interaktive Besatzung, Punktevergabe für Moral, Beförderungssystem usw. Ein ausgezeichneter Ansatz, doch leider eine komplett vermurkste Umsetzung. Als reiner Offliner fände ich so einen "begehbaren" Fliegerhorst an der Kanalküste großartig. Mein Stützpunkt, meine Staffel, meine Leute. Doch möglicherweise gibt es dafür tatsächlich keinen ausreichend großen Markt.

Norbert955
08-08-13, 14:08
Hallo Leute,

wenn eine Flugsim nur noch Arcade wäre würde ich keine Flugsim mehr kaufen.

MfG
Norbert955

Rotauge
08-08-13, 15:21
Hallo Norbert,

ich auch nicht. Titel wie Blazing Angels, HAWK oder Secret Weapons over Normandy ertrage ich nicht. Ich hätte jedoch gern ein Schuss mehr Story in den echten Simulationen. Vom MS Flight Simulator oder X-Plane erwarte ich das nicht. Bei den Sims vor einem historischen Szenario jedoch schon. Und wenn schon keine Storyline dann doch eine gute dynamische Kampagne, die mir vermittelt, Teil eines größeren Ganzen zu sein. Bei Mig Alley fand ich das ganz gut gelöst. Leider war die Kampagnenkarte arg unübersichtlich. Commanche vs. Hokum ging in eine sehr ähnliche Richtung. Arcade will auch ich nicht. Doch von diesen seelenlosen russischen Schraubensimulationen fasse ich auch keine mehr an.

cu
henry

Go_229
08-08-13, 17:58
Da geb ich euch voll und ganz Recht mit dem Storytelling. Ich mein, wenn man so nen Text ließt dann kommt da gar kein richtiges Vorgefühl auf. N kleines Video dazu wär schon cool.
Bei ner dynamischen Kampagne wirds halt schwierig ne abgestimmte Lagebesprechung in ein Video mit nem Sprecher zu packen.
Aber man könnte ja zum Beispiel neue Flugzeuge oder neue Waffen in der Kampagne als Video einführen, wenn man zum Beispiel das erste mal auf Panzerjagd geht, was man grundsätzlich beachten muss, oder was die neuen 20mm Kanonen so drauf haben, wo man die Geschosse am besten in den Bomber jagd etc. So kleine Sachen, die die Vorfreude auf den nächsten Einsatz einfach steigen lassen. Wär schon toll.

Zu der Sache, dass man heute nix mehr über den Krieg lernt:
ich hab erst vor 5 Jahren mein Abi gemacht und ihr könnt mir glauben, dass man eigentlich in Geschichte die meiste Zeit mit den 2 großen Kriegen verbringt. Ich hatte zumindest den 2. WK auf der Realschule und den WK 1 und 2 nochmal detailliert in den 3 Jahren Gymi. Alles relativ detailliert, von der Politischen Sicht her. Die Feldzüge hatte man nur im groben. Und für die detaillierteren Sachen gabs dann noch die GFS (3/4 Stunde Vortrag mit schriftlicher Ausarbeitung).
Außerdem hat man Stufen-Exkursionen zu ehemaligen KZs gemacht und wir hatten mit einer polnischen Schule ein Partnerprojekt über den Widerstand um Driedrich Bonnhoefer. Dabei warn wir 2 Wochen in Polen, waren in Auschwitz, haben mit KZ-Überlebenden gerdet und danach in Polen und hier in Deutschland ne Ausstellung gemacht. Dazu die ganzen Filme im Geschichtsunterricht.
Ich glaube da kommt man heute nicht zu kurz (wies mit dem G8-Käseabi aussieht weiß ich halt ned, aber da kommt ja alles zu kurz). Nur kann einem heute keine Erzählung und erst recht kein Film die Gefühle der Menschen damals verwirklichen.

Die ganze Geschichte nach dem 2. Weltkrieg wurde aber ziemlich vernachlässigt, das stimmt. Andereseits hat man halt mit Gymi nur 7 Jahre Geschichte, da passt einfach nicht alles von der Steinzeit bis heute detailliert rein. Und wenn man sich halt nicht für Geschichte oder bestimmte Teile der Geschichte interessiert, sondern andere Hobbys hat, dann fehlt halt das Wissen.
Und diese verkürzten Schulen heute machen alles noch schlimmer. Da muss man froh sein überhaupt noch Zeit für Hobbys zu haben.
Man kann sich genauso drüber aufregen, dass heute kaum mehr weiß wie man wann welche Pflanzen sät und erntet usw. Aber das ist eben unsere Gesellschaft. Alles wird so effizient wie möglich gemacht und da ist es besser, jeweils die Menschen zu spezialisieren als jeden das gleiche wissen zu lassen. So siehts halt leider aus.

Sorry für die viele Offtopic :p

JG2funkmech
08-08-13, 18:54
Ich hatte noch Geschichtsunterricht durch lebende Zeitzeugen.
Meine Lehrer waren sowohl ältere Männer als auch junge Jahrgänge wie mein Vater die damals den Krieg mitgemacht haben.
Vater war mit der beste Geschichtslehrer. Er hat mir es so erzählt wie es war.
Außerdem hatte ich mehrere Onkels die auf die unterschiedlichsten Wege durch den Krieg kamen. Einer war im KZ Dachau.
Da habe ich auch Dinge erfahren die man so nicht unbedingt weiß ...

Also - ich sehe das mittlerweile so:

Geschichtsbücher und Geschichtsunterricht werden immer so gestaltet wie die jeweilige Gesellschaft ihre Geschichte gerne sieht.
Die Auslegung und Lesart von geschichtlichen Vorgängen ist also keine feste Größe oder absolute Wahrheit..
Schon oft sind Geschichtsbücher umgeschrieben worden.

Interessante Quellen waren die Bücher der 60 - 80er Jahre von den damals noch lebenden Zeitzeugen.
Leider findet man diese Bücher nur noch schwer und in Antiquariaten.

Das was man heute im Fernsehen fast jeden Tag als "Dauergeschichtsunterricht " verpaßt bekommt ist von Leuten gemacht die keine Zeitzeugen mehr sind.
Das sollte man beachten denn sie haben sich ihr Wissen auch angelesen.

Übrigens: Ich lese gerade das Buch " Die Casablanca-Strategie" von Paul Kennedy.
Hochinteressant - weil Hintergrundwissen das auch mit manchen verbreiteten Annahmen aufräumt.

Rotauge
09-08-13, 09:00
Hallo Funkmech,

ich halte Zeitzeugen für keine guten Geschichtslehrer.

Damals im 1. Semester meines Geschitsstudiums hate ich ein erhellendes Erlebnis. Einer der Profs bat uns über die ersten beiden Stunden des Seminars binnen einer Woche eine kleine Zusammenfassung zu schreiben. Am Ende kamen über zehn Texte heraus, die alle eine andere Färbung hatten. Jeder hatte die beiden Stunden aus der Erinnerung heraus etwas anders geschrieben, jeder hatte sich etwas andere Dinge gemerkt, sie anders gewichtet. Erkenntnis: es gibt keine Wahrheit in den Quellen. Jeder sieht seinen Ausschnitt. Zeitzeugen können Dir das Unmittelbare erzählen, den Überblick haben sie nicht. Einordnen in einen Kontext können sie schon gar nicht. Gewöhnlich durchläuft Geschichtsschreibung mehrere Phasen. Jede hat ihre Berechtigung, weil sie jeweils aus einem anderen Winkel auf die Geschichte blickt. Die Zeitzeugen schauen auf ihre persönliche Historie, spätere Generationen stützen sich dagegen auf ein viel breiteres Quellenmaterial. Es ist völlig normal, dass Geschichte laufend umgeschrieben wird. Und das sie immer m Kontext der Zeit gesehen werden muss. Die Aufarbeitung des 2 WK in Deutschland war zunächst von Rechtfertigung geprägt, dann stand sie unter massiven Einfluss des kalten Krieges, der deutschen Teilung und der Konkurrenz der Systeme, dann räumten die 68 kräftig auf - auch in den historischen Seminaren, dann kam die Entspannungspolitik, die neue Quellen aus dem Osten zugänglich machte usw. Aber da sind wir ja einer Meinung :-)

P. Kennedy ist einer der ganz Großen! Ich hatte damals im politischen Seminar sein "Aufstieg und Fall der großen Mächte" gleich zwei Mal verschlungen. Er Mann hat es drauf, einem den Horizont zu erweitern.

BTW Mich hatten Zeitzeugen zum Studiium motiviert: Ich bin Jahrgang 65, groß, blond (damals :-) helle blaue Augen: Als ich 17 war spuckte mir eine alte Französin in der Metro ins Gesicht, in Brighton knallte mir ein alte Britin ihren Stock zwischen die Schulterblätter, in Kopenhagen wurde ich in einem Cafe von einem älteren Kellner konsequent ignoriert. Der Grund: ich war Deutscher und diese Menschen hatten aus ihrer persönlichen Geschichte heraus noch eine Rechnung mit den Deutschen offen. Diese Erlebnisse haben mich viele Jahre geprägt.

Jokili68
09-08-13, 11:25
Geschichte ist heute mehr Propaganda anstatt Wissenschaft. Es geht darum, den Leuten das "offizielle" Geschichtsbild
bei zubringen. Gerade an den Unis werden den Studenten das "offizielle" Bild beigebracht. Wer gegen den Mainstream
geht, kann sich seine akademische Karriere abschminken.
Macht mal den Vergleich: Sucht euch einen Beitrag zum WK II auf "Wikipedia" und lest dann mal den deutschen und dann
den englischen Beitrag. Manchmal hat man das Gefühl, es geht um zwei verschiedene Ereignisse!
Vor allem werden in der englischen Wiki Themen angeschnitten, die in der deutschen voll "Autobahn" wären... :p

JG2funkmech
09-08-13, 11:25
Mir ist schon klar daß Zeitzeugen ihre Sicht erzählen. Aber Details erhellen die Wahrheit auch.
Auch Vorkommnisse die in der großen Geschichte erwähnt sind.

Nun - Franzosen und Briten hatten ja auch allen Grund auf uns sauer zu sein. Daß Überlebende so reagieren muß man ihnen verzeihen.

Jokili68
09-08-13, 11:30
Hallo Funkmech,



BTW Mich hatten Zeitzeugen zum Studiium motiviert: Ich bin Jahrgang 65, groß, blond (damals :-) helle blaue Augen: Als ich 17 war spuckte mir eine alte Französin in der Metro ins Gesicht, in Brighton knallte mir ein alte Britin ihren Stock zwischen die Schulterblätter, in Kopenhagen wurde ich in einem Cafe von einem älteren Kellner konsequent ignoriert. Der Grund: ich war Deutscher und diese Menschen hatten aus ihrer persönlichen Geschichte heraus noch eine Rechnung mit den Deutschen offen. Diese Erlebnisse haben mich viele Jahre geprägt.

Ich war in den 1980igern ein halbes Jahr in Japan. Da habe ich die Erfahrung gemacht, das man als blonder Weisser erst
mal schel angeschaut wird, weil einen die Leute für einen Ami halten. Aber als ich meiner Nachbarin erklärte, das ich
Deutscher bin, wechselte die Stimmung total. Plötzlich war sie super nett und ich musste ihr alles über Deutschland erzählen.

In der Grundschule, hatten wir einen alten Stalingradkämpfer als Lehrer, da gab es noch Kopfnüsse. Aber wenn ich mir die
Schulen und vor allem die Lehrer heute anschaue, beneide ich die jungen Leute heute nicht... :o

Rotauge
09-08-13, 12:34
Na Jokili, das ging doch bestimmt runter wie Butter, oder? :-)
Mein Klassenlehrer von der 1 bis zur 4. saß unter Adolf länger im Knast, weil er den falschen Leuten die richtigen Witze erzählte. Jedenfalls ließ er das mal durchblicken. Er gehörte dem Wandervogel an, einer Gruppe, die sich nicht in die HJ eingliedern lassen wollte. Seine kinderfeindlichkeit fand ich jedoch schon damals zum kotzen.

Jokili68
09-08-13, 14:10
Hallo Rotauge,

die Strenge des Lehrers hatte aber nichts mit Kinderfeindlichkeit zu tun. Das heutige Laissez faire hat mehr mit Gleichgültigkeit zu tun, ausgebrannte
68iger dämmern ihrer Pensionierung entgegen. Ich habe auch noch Schulsachen (Hefte, Bücher) aus meiner Grundschulzeit. Wenn ich das mit dem
vergleiche was heute an den Grundschulen abläuft, sehe ich wie das Niveau gesunken ist. Alleine aus dem Grund bin ich froh, heute kein Schüler
sein zu müssen... :o
Dein Lehrer hatte zwar die politisch korrekte Einstellung, hatte aber trotzdem den verkehrten Beruf. :rolleyes:

JG2funkmech
09-08-13, 14:57
Hab`mich die Tage auch zufällig mit einer jungen Frau unterhalten die Lehrerin ist.

Was da abgeht an den Schulen ... da muß man richtig Mut haben und fest an das Gute im Menschen glauben wenn man sowas noch macht.

Leider darf und sollte man in unserer "meinungsfreien "Gesellschaft die Probleme nicht mehr erwähnen.

Ich frage mich nur wie wir in Zukunft so den Wettbewerb mit den anderen Konkurrenten der Weltwirtschaft bestehen werden . Nur mit Dumpinglöhnen ?
Da ist die Luft bald raus ...

Ich bin froh daß ich das alles hinter mir habe - obwohl - wir hatten zwar strenge Lehrer aber eine gute Zukunft.
Die haben die Jungen nicht mehr. Sie dürfen nur noch unbegrenzt Rettungsschirme abzahlen ...