PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Prima Landungen jetzt m.d. FW190A -- aber dann - oh nein ............



Lehnert
30-05-07, 16:13
Hallo Piloten,
dank Eurer Hilfe und Euren Tips hier (und viel viel üben) kann ich die FW190s jetzt prima landen.
Trotzdem nagt es gewaltig an mir:

Ich setze fast am Anfang der Landebahnen auf so mit ca. 210 kmh;
habe sofort die Flaps alle rein und das Spornrad sowieso nicht arretiert und sofort Motor auf null Leistung nach dem Aufsetzen.

Dann beginnt der Kummer...
Ich bemühe mich sehr feinfühlig zu Bremsen.
Leider endet es immer entweder mit einem überschlag oder sonstigem Bruch
oder
aber ich rase über das Ende der Landebahn hinaus und holper durch die Gegend bis zum fälligem Crash.

Ist meine Landegeschwindigkeit noch viel zu hoch ??

Wenn ich am Stick ziehe damit die FW190 evtl. nicht nach Vorne kippt während des Bremsvorganges dann passiert es mir immer wieder auch daß die Maschine nochmal abhebt (trotz total eingezogener Flaps) und dann natürlich ungespitzt in den Boden rast.

Natürlich trete ich nicht wie ein Berseker in die Bremspedale sondern mit Gefühl und z.B. kurz antreten und loslassen und kurz antreten und loslassen wenn die Maschine kopfüber will. Höt man ja auch sehr hübsch in der Kabine quietschen wenn die Bremsen ziehen.

Wieviel Auslauf in Kilometern braucht denn so eine FW190 nach dem Aufsetzen ??
Bei mir anscheinend etliche KM.....

Bei welchem Tempo steigt Ihr voll in die Eisen ?

Oder wie bringt Ihr die FW190 zum Stehen - so ganz einfach zum Stehen nach dem Landevorgang ??

Habe die Saitek Ruder Pedale und benutze beide Pedale auch zum Bremsen. Wenn ich mir das im Cockpit der FW190 anschaue dann
ist das genauso wie es sein sollte:
Die Bremspedale gehen ganz ganz sanft in Richtung Maximal (selbst wenn man wie irre auf die Saitek-Pedale latscht) oder bleiben auch in den Positionen stehen wenn man auf die Saitek Pedale nur leicht drückt.

Meine Einstellungen in der Conf.ini für die Bremspedale sind eine Kurve um ja nicht sofortige Vollbremsungen hinzulegen:

1Y2=0 6 10 14 21 29 40 52 66 100 100 0
1X2=0 6 10 14 21 29 40 52 66 100 100 0

Viele Grüße
Gerhard (offline-pilot-opi)

Lehnert
30-05-07, 16:13
Hallo Piloten,
dank Eurer Hilfe und Euren Tips hier (und viel viel üben) kann ich die FW190s jetzt prima landen.
Trotzdem nagt es gewaltig an mir:

Ich setze fast am Anfang der Landebahnen auf so mit ca. 210 kmh;
habe sofort die Flaps alle rein und das Spornrad sowieso nicht arretiert und sofort Motor auf null Leistung nach dem Aufsetzen.

Dann beginnt der Kummer...
Ich bemühe mich sehr feinfühlig zu Bremsen.
Leider endet es immer entweder mit einem überschlag oder sonstigem Bruch
oder
aber ich rase über das Ende der Landebahn hinaus und holper durch die Gegend bis zum fälligem Crash.

Ist meine Landegeschwindigkeit noch viel zu hoch ??

Wenn ich am Stick ziehe damit die FW190 evtl. nicht nach Vorne kippt während des Bremsvorganges dann passiert es mir immer wieder auch daß die Maschine nochmal abhebt (trotz total eingezogener Flaps) und dann natürlich ungespitzt in den Boden rast.

Natürlich trete ich nicht wie ein Berseker in die Bremspedale sondern mit Gefühl und z.B. kurz antreten und loslassen und kurz antreten und loslassen wenn die Maschine kopfüber will. Höt man ja auch sehr hübsch in der Kabine quietschen wenn die Bremsen ziehen.

Wieviel Auslauf in Kilometern braucht denn so eine FW190 nach dem Aufsetzen ??
Bei mir anscheinend etliche KM.....

Bei welchem Tempo steigt Ihr voll in die Eisen ?

Oder wie bringt Ihr die FW190 zum Stehen - so ganz einfach zum Stehen nach dem Landevorgang ??

Habe die Saitek Ruder Pedale und benutze beide Pedale auch zum Bremsen. Wenn ich mir das im Cockpit der FW190 anschaue dann
ist das genauso wie es sein sollte:
Die Bremspedale gehen ganz ganz sanft in Richtung Maximal (selbst wenn man wie irre auf die Saitek-Pedale latscht) oder bleiben auch in den Positionen stehen wenn man auf die Saitek Pedale nur leicht drückt.

Meine Einstellungen in der Conf.ini für die Bremspedale sind eine Kurve um ja nicht sofortige Vollbremsungen hinzulegen:

1Y2=0 6 10 14 21 29 40 52 66 100 100 0
1X2=0 6 10 14 21 29 40 52 66 100 100 0

Viele Grüße
Gerhard (offline-pilot-opi)

der-blaue-max
30-05-07, 16:35
Wenn Du nicht mehr ganz so Schnell bist nach dem Landen, Klappen wieder etwas und dann ganz raus. Sie hebt dann nicht mehr ab, und wird langsamer.
Dazu bremsen.....Stotterbremse immer ein zwei Sekunden nach Gefühl....

Wobei mit der 190 hab ich da auch so meine Probleme. Habe mir schon einige Beine gebrochen....

Stuermchen
30-05-07, 16:38
Hab jetzt auch mal aus Interesse 5 Landungen mit der A-8 auf einer "Betonpiste" gemacht in fullreal! Davon waren 4 ohne aufspringer nach dem aufsetzen! Vlande lag zwischen 180 und 200km/h, der Anflug war durchgehend sehr flach auserdem lande ich auch die A Serie mit 20% Drehzahl und voll ausgefahrenen Flaps, die Heckradarretierung verwende ich sowieso nie beim landen, warum auch? Beim anschließendem Bremsmanöver tippe ich in ca. 2 sec. Intervallen die Bremstaste impulsartig 1-2sec. an....

Meine Erfahrungen... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

MFG Manu

der_Laszlo
30-05-07, 16:55
Hallo Lehnert, freut mich zu höen das der Landeanflug und das Aufsetzen nun klappt.

Zu deinem neuen Problem:
Bitte stelle einfach mal ein *.ntrk rein, damit ich das mal analysieren kann.
Dir werden bestimmt wieder wertvolle Tips gegeben aber ich möchte mir deine Landeprozedur mit der FW-190 mal ansehen, dann kann ich dir noch besser helfen.

JG27_Dierk3er
31-05-07, 00:15
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Lehnert:

Ich setze fast am Anfang der Landebahnen auf so mit ca. 210 kmh;
habe sofort die Flaps alle rein und das Spornrad sowieso nicht arretiert und sofort Motor auf null Leistung nach dem Aufsetzen.
</div></BLOCKQUOTE>

Am besten vorher die Klappen voll draussen haben.
Nach dem aufsetzen musst du die auch nicht unbedingt sofort einziehen.
Bremst etwas schneller, dafür holpert man mehr über die Bahn.

Mit welcher Motorenleistung setzt du auf?
Ich nehme normalerweise die Leistung schon vorher auf 0% zurück, kurz bevor ich dann aufsetzen.

Wenn du auf der Bahn bist, versuche das Höhenruder anzuziehen, sobald deine Geschwindigkeit soweit unten ist, dass du dadurch nicht wieder abhebst.
Dadurch kommt das heck schneller runter und du kannst eher und fester auf die Bremse gehen.
Solange ich nur auf dem Hauptfahrwerk unterwegs bin, bremse ich überhaupt nicht!
Ist viel zu gefährlich. http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Anschließend den Finger/Fuß solange auf der Bremse lassen, bis du merkst, dass das Heck sich gleich hebt. Dann sofort wieder locker lassen und wieder neu bremsen. Etc....

Müsste eigentlich klappen.

Aber mach doch am besten mal n Track und lade den hoch.
Ist immer etwas schwierig, übers Forum ne Prognose bzw. Fehleranalyse zu stellen.

Gruss, Dierk http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

Wolkenbeisser
31-05-07, 04:51
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Dierk3er:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Lehnert:

Ich setze fast am Anfang der Landebahnen auf so mit ca. 210 kmh;
habe sofort die Flaps alle rein und das Spornrad sowieso nicht arretiert und sofort Motor auf null Leistung nach dem Aufsetzen.
</div></BLOCKQUOTE>

Am besten vorher die Klappen voll draussen haben.
Nach dem aufsetzen musst du die auch nicht unbedingt sofort einziehen.
Bremst etwas schneller, dafür holpert man mehr über die Bahn.

Mit welcher Motorenleistung setzt du auf?
Ich nehme normalerweise die Leistung schon vorher auf 0% zurück, kurz bevor ich dann aufsetzen.

Wenn du auf der Bahn bist, versuche das Höhenruder anzuziehen, sobald deine Geschwindigkeit soweit unten ist, dass du dadurch nicht wieder abhebst.
Dadurch kommt das heck schneller runter und du kannst eher und fester auf die Bremse gehen.
Solange ich nur auf dem Hauptfahrwerk unterwegs bin, bremse ich überhaupt nicht!
Ist viel zu gefährlich. http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Anschließend den Finger/Fuß solange auf der Bremse lassen, bis du merkst, dass das Heck sich gleich hebt. Dann sofort wieder locker lassen und wieder neu bremsen. Etc....

Müsste eigentlich klappen.

Aber mach doch am besten mal n Track und lade den hoch.
Ist immer etwas schwierig, übers Forum ne Prognose bzw. Fehleranalyse zu stellen.

Gruss, Dierk http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif </div></BLOCKQUOTE>

...jep, da Du die Bremskraft nicht regeln kannst (ist ja nur entweder EIN oder AUS), gibt es eine Faustregel: 5 Sekunden bremsen, loslassen und sofort wieder 5 Sekunden bremsen etc. --&gt; je langsamer die Kiste wird, desto länger kann man dann auf der Bremse stehen.

Heba01
31-05-07, 05:24
Lehnert hat die Saitek Ruderpedale. Damit läßt sich die Bremskraft sehr schön regeln. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

BTB
31-05-07, 05:34
*Räusper* Natürlich kann man die Bremswirkung dosieren Wolkenbeisser http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif
Schrieb Lehnert unteranderem auch.


Wenn ich die Focke mit 210km/h lande, verlängert sich auch bei mir die Ausrollstrecke,da ich warte bis das Spornrad bodenkontakt hat, meist so um die 180km/h. Dann Knüppel etwas zum Bauch und sanft(nicht mehr als der halbe Bremspedalweg) bremsen. Will sie auf die Nase,bremse wieder lösen.
Einfach weiterüben, Focke hat bei mir auch etwas gedauert und selbst heut zickt se noch manchma rum http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

I.JG27_Zimmi
31-05-07, 06:03
PM http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

Wolkenbeisser
31-05-07, 07:23
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by BTB:
*Räusper* Natürlich kann man die Bremswirkung dosieren Wolkenbeisser http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif
Schrieb Lehnert unteranderem auch.
</div></BLOCKQUOTE>

...jaja, ich weiss - wenn man Pedale hat. Leider habe ich (noch) keine http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

Naja, auf jeden Fall geht es auch mit der "Bremstaste", wie ich bereits beschrieben habe (obwohl dies wahrscheinlich die gefährlichere Methode ist).

BTB
31-05-07, 07:49
Pedale sind dazu nicht zwingend nötig.
Hab das auf der Twist-Achse von meinem X-45 Schubhebel.Hab den Wirkungsbereich nicht geändert und somit sind die Bremsen immer leicht angezogen http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif
Nutze nebenher noch einen FFB Stick,daher hatte ich für die Achse sonste keine Verwendung.

BBB_Hyperion
01-06-07, 03:30
Bitte nur in Il2 probieren bei den realistischeren "Modellen" gibt es sonst leichte Fahrwerkstorsionen.

Um das Problem mit dem dosierten Abbremsen hinzubekommen verwende ich das Heckrudder in kombination mit der Bremse , jeweils abwechselnd links rechts etc bei betätigter Fahrwerksbremse, damit kann man ohne probleme bis so ca 80 km/h runterbremsen, dann sollte man wieder regulär Bremsen geht dann schneller ist aber auch gefährlicher wie oben beschrieben.

Lehnert
01-06-07, 17:09
es klappt es klappt !!!

Hallo Piloten,
dank Euren Tips und Eurer Unterstützung klappt es jetzt auch mit dem Abbremsen ohne Crash nach dem Aufsetzen auf der Landebahn mit einer
FockeWulf !!!

Bin vor ca. 50 Minuten nach Hause gekommen und habe mich noch "hinreißen" lassen eine gute halbe Stunde Lande- und Bremsübungen mit der
Focke zu machen nach nochmaligen Lesen Eurer Tips und dem Betrachten eines ntrks von Zimmi.

Insgesamt Versuche 10x -- und davon wahren 7 Stück erstmalig weitgehenst einwandfrei und erfolgreich ohne überschlag und die Länge der Landebahn hat ganz locker ausgereicht; 3x Crash. Das wird noch besser werden....
so in ca. 3 Wochen. Vorher werde ich wohl nicht mehr dazu kommen.

Danke nochmal und insbesonders herzlichen Dank an Zimmi für sein FockWulfLandung.ntrk (damit fiel bei mir anscheinend der festgeklemmte "Groschen")

und fröhliches Fliegen
Gerhard

JG4_Bendwick
02-06-07, 13:52
Ganz einfach: Landegeschwindigkeit von 210 um 50 senken und alles passt super.

I.JG27_Zimmi
02-06-07, 14:07
Freut mich, dass es geklappt hat. http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

der-blaue-max
04-06-07, 11:56
Sag mal, kann jemand von Euch die 190 ohne Klappen landen?

Ich habe bald das Gefühl die ist so programmiert, daß sie automatisch am Boden zerschellt, wenn man die Klappen vergisst.
Sobald ich die auf "gefecht" stelle, kann ich landen. Ich habe sie aber noch nie ohne Klappen landen können.

I.JG27_Zimmi
04-06-07, 11:58
Ist alles eine Sache der übung http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

edit: hast PM http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

der-blaue-max
04-06-07, 13:22
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by I.JG27_Zimmi:
Ist alles eine Sache der übung http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

edit: hast PM http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif </div></BLOCKQUOTE>

Ach Zimmi Du Cheatest Doch, hab ich genau gesehen.. http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Naja dann mal weiter üben!!

Ach ja, wieso öffnest Du die Kühlerklappen, hat das einen besonderen Grund? Zu warm ist sie ja nicht!

I.JG27_Zimmi
04-06-07, 14:19
Das is wohl ne schlechte Angewohnheit in der Hoffnung die Maschine noch etwas langsamer zu machen. Solltest die Kühler natürlich während der Landung geschlossen haben.

Gruenes-Herz
04-06-07, 15:05
genau, denn was passiert, wenn im Landeanflug und bein Abstieg die Kühler beim Luftgekühlten Motor weit geöffnet werden?- in der GA spricht man von "shockcooling", d.h. die Zylinder kühlen zu schnell ab, die Kolben behalten ihre Hitze länger, ergo schrumpfen die Zylinder stärker als die Kolben, am Ende frisst sich die Maschine. Viele können sich hier glücklich schätzen(häufig auch ich), daß Olegs Schadensmodell für Motorbedienung sehr gelinde programmiert ist.

gruss Andreas

der-blaue-max
05-06-07, 01:20
Sach mal Zimmi, hast Du mal versucht die 190 auch ohne Kühlerklappen zu landen?

Wie gesagt, mit Klappen bekomme ich die sauber auf den Boden, ohne breche ich mir immer die Beine...

I.JG27_Zimmi
05-06-07, 01:30
Jo is auch mit geschlossenen Klappen kein Problem. Alles ne Sache der Geschwindigkeit und des Winkels.