PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wenn der motor am verrecken ist.....



KBSMarcAntonius
17-11-04, 13:28
durch flaktrefferusw., kann man dann noch irgendwas tun um den ausfall so lang wie möglich hinauszuzögern ?
Propellerblattverstellung, Gemisch, Kühler -- irgendwas ?

Bremspropeller
17-11-04, 13:50
Theoretisch, indem du die Kühler aufreißt.

Aber du kommst immer besser, wenn du mit max Leistung aus der Gefahrenzone abhaust und dabei versuchst über die "Linien" zu kommen.
Versuche dabei notfalls zu steigen, damit du etwas gleiten kannst.

JtD
17-11-04, 14:16
Es bringt auch etwas, den Motor auszuschalten und den Propeller in Segelstellung (oder auf 0% Einstellwinkel, wenn Segelstellung nicht drin ist) zu bringen. Dann kann man in kritischen Momenten, z.B. bei der Landung, den Motor wieder starten und hat noch einmal etwas Power.

Ansonsten, siehe Bremspropeller.

Bldrk
17-11-04, 14:27
ich kann mir vorstellen das das nicht unbedingt funktioniert! bin schon oft mit ziemlich kaputen motor gelandet und stand dann am platz und hatte den motor aus! dann kam nach mehreren minuten "motor ausgefallen"!
oder andere situation, stand am platz motor aus und ein weilchen gewartet, dann motor an, ging zwar aber null komma null leistung mehr, konnt noch nicht mal mehr am boden rollen!

Schwarze131949
17-11-04, 14:38
Ich mache es so, den Kühler total öffnen, in der Zwischenzeit taucht man einmal weg um aus der Gefahrenzone wegzukommen. Ich gehe immer unter die Flakfeuerzone und fliege unterhalb der 50 m. Dann steige ich in bereits genügender Entfernung von der Flak auf Absprunghöhe in Richtung zur eigenen Frontlinie, dabei die Motorleistung auf 55 % Leistung. Absprunghöhe 350 m nicht unterschreiten. Es kann aber auch sein, das Fläche 0 nicht gleich 0 ist wie beim Meer, dann muß man mindestens 500 m hochklettern, aber in einem leichten Steigflug um dort dann auszusteigen. Unter 300 m ist es tötlich. Auf jeden Fall nach einem flachen Gelände ausschau halten und dort dann aussteigen.

Noch eines keine Kurven die Geschwindigkeit Dir wegnehmen.

Falke

Yossarian1943
17-11-04, 14:58
Bei deutschen Flugzeugen Finger weg von der Blattverstellung, ausser bei Totalausfall auf Segelstellung! Bei Feindverfolgung volle Leistung, über eigene Linien und gegebenfalls mit Fallschirm raus, auf Höhe achten! Keine Feindverfolgung, Leistung runter auf 50%, Kühler nach bedarf. Uuuund...Bf109=schlechte Karten, FW190=gute Karten!

Willey
17-11-04, 16:22
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by JtD:
Es bringt auch etwas, den Motor auszuschalten und den Propeller in Segelstellung (oder auf 0% Einstellwinkel, wenn Segelstellung nicht drin ist) zu bringen. Dann kann man in kritischen Momenten, z.B. bei der Landung, den Motor wieder starten und hat noch einmal etwas Power.

Ansonsten, siehe Bremspropeller. <HR></BLOCKQUOTE>

Bei Öltreffern wird er dann wahrscheinlich aber nicht mehr anspringen http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Da steig ich lieber http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-happy.gif

Das hab ich in meiner ersten IOW Mission mit der G-2 gemacht nach nem Treffer und konnte deshalb noch über 70km zurücklegen.

BenQ-the-Hawk
18-11-04, 10:18
Wieso fliegt ihr alle nach oben um abzuspringen.
Ich mein wenn er mir dann endgültig verreckt dann schau ich mich erst mal nach ner Landefläche um! Das gibt dann mehr Punkte!

JG5-Bishop
18-11-04, 10:37
punkte sind nicht alles, ueberleben zaehlt :P