PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bescheißt die KI?



alyasha
02-06-06, 14:03
Ich habe ständig Probleme mit der KI (wie schon in allen Heroes Spielen zuvor).
Der Gegner hat aus unerfindlichen Gründen teilweise hunderte von Wesen, in meiner Burg bekomme ich (trotz dem kompletten Aufbau) keinerlei Gold pro Tag...

Vielleicht kann mir ja jemand helfen?!

alyasha
02-06-06, 14:03
Ich habe ständig Probleme mit der KI (wie schon in allen Heroes Spielen zuvor).
Der Gegner hat aus unerfindlichen Gründen teilweise hunderte von Wesen, in meiner Burg bekomme ich (trotz dem kompletten Aufbau) keinerlei Gold pro Tag...

Vielleicht kann mir ja jemand helfen?!

Suicide_Black
02-06-06, 14:56
Moment, du bekommst trotz kompletten Ausbau kein Geld in deiner Stadt. 4000 sollten es aber schon sein.
Und ja, die KI bescheisst schon, sonst würde sie immer verlieren, da es eine wirkliche KI nicht gibt. Die hat einfach noch keiner erfunden.
Die KI braucht dringend alle ihre Bonie auf Schwierig und Heroisch, um einem menschliche Spieler der alles konsequent nutzt, entgegentreten zu können.
Auf Normal sieht man ja wie die KI herumstokelt, sowas will ja keiner sehen, Komplett unfähig dann, die arme KI.
Dank der riesen Boni am Anfang kann sie aber ihre Schwächen wie verlustreiches Kämpfen besser ausgleichen, werden die Truppen halt nachgekauft und Stätte hat die KI ja auch bal genug. Von 5 Gegner KIs bleibt sehr schnell ja immer nur noch 1-2 übrig. Die sind dann wenigstens auch gut gerüstet mit Material.

Laut Tests soll die KI neben Gold und Ressorcen auch noch gewisse Sprüche wie Kreaturentransfer schon ab Level 1 spendiert bekommen, macht es der KI halt einfacher.

Edit:
Und wie hast du es geschaft mit der KI in H4 Probleme zu haben. Bei dem Spiel haben die Entwickler einer KI vergessen, somit stand der gegnerische Held immer nur herum und wartete daruaf von seinem Leiden erlöst zu werden. Und das auf höchster Schwierigkeitsstufe. Also das war ja was.
In H3 hat die KI auf Unmöglich wenigstens noch guten Willen gezeigt, auch wenn sie denoch immer verloren hat. Mann hatte es wenistens versucht.
Selbst Versuch die KI auf Unmöglich mit Drachen und sowas starkten zu lassen gingen nach hinten los, nein, auch die KI in H3 war mehr als daneben.

Khaldrian
05-06-06, 19:38
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Edit:
Und wie hast du es geschaft mit der KI in H4 Probleme zu haben. Bei dem Spiel haben die Entwickler einer KI vergessen, somit stand der gegnerische Held immer nur herum und wartete daruaf von seinem Leiden erlöst zu werden. Und das auf höchster Schwierigkeitsstufe. Also das war ja was.
In H3 hat die KI auf Unmöglich wenigstens noch guten Willen gezeigt, auch wenn sie denoch immer verloren hat. Mann hatte es wenistens versucht.
Selbst Versuch die KI auf Unmöglich mit Drachen und sowas starkten zu lassen gingen nach hinten los, nein, auch die KI in H3 war mehr als daneben. </div></BLOCKQUOTE>

sehr toller beitrag! freu mich wenns für dich einfach war aber dein angegebe hat ihm bestimmt nicht bei seinem problem geholfen!

das mit dem gold höt sich für mich stark nach bug oder etwas in der art an! falls das nur zu bestimmten zeiten auftritt achte mal drauf was für eine woche grade ist! gibt eine in der man weniger gold bekommt! gar keins is mir aber neu!

das mit dem "bescheißen" wie mein vorredner so treffen formuliert hat, stimmt aber wirklich! ginge zwar auch ohne aber dann würden wahrscheinlich die berechnungen der computerzüge so lange dauern, dass einem ein spiel gegen einen menschen wie ein ICE mit 250KMH vorkommt

Fallen23
06-06-06, 02:53
Wilkommen in der Realität, der Spieler wird heutzutage in jedem Spiel beschissen ..

Need for Speed (ab Underground) =&gt; Gummiband KI, hast du schon mal in dem Spiel ein Auto gesehen, dass mit 500km/h an dir 500m vor der Ziellinie vorbeirauscht?

Homeworld 2 =&gt; Der Gegner bekommt in der Kampagne grundsätzlich 3 Mal so viele Starteinheiten wie du für jede Mission ..

HoMM5 =&gt; Neben unerschöpflichen Ressourcen vermute ich persönlich sogar noch ein erhöhtes Kreaturenwachstum pro Woche ..

Alles in allem ist es nur noch doof, dass man als Spieler auch noch bestraft wird wenn man einfach nur gut spielt.

Kashrlyyk
06-06-06, 14:02
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Suicide_Black:
Edit:
Und wie hast du es geschaft mit der KI in H4 Probleme zu haben. Bei dem Spiel haben die Entwickler einer KI vergessen, somit stand der gegnerische Held immer nur herum und wartete daruaf von seinem Leiden erlöst zu werden. Und das auf höchster Schwierigkeitsstufe. Also das war ja was.
In H3 hat die KI auf Unmöglich wenigstens noch guten Willen gezeigt, auch wenn sie denoch immer verloren hat. Mann hatte es wenistens versucht.
Selbst Versuch die KI auf Unmöglich mit Drachen und sowas starkten zu lassen gingen nach hinten los, nein, auch die KI in H3 war mehr als daneben. </div></BLOCKQUOTE>

Ok, Du megatoller Spieler. Wenn du auch nur einmal nach einem mißglücktem Kampf den Spielstand neugeladen hast, bist du schlechter als die KI in H4! Das Spiel war auf höchstem Schwierigkeitsgrad einfacher als auf niedrigerem. Das liegt daran, daß die neutralen Monsterarmeen auf höchstem Schwierigkeitsgrad so stark sind, daß sie der PC nicht besiegen kann, und da er nicht neuladen kann, hat er dann verloren.

Vielen Dank! Khaldrian, für deinen Post. Ich habe mir das Patchthema durchgelesen, und muß sagen, daß mir die Arroganz und der Elitarismus einiger Spieler echt angekotzt hat.

Khaldrian
06-06-06, 14:43
naja so langsam glaub ich dass das seine art (meine suicide) ist und er nix dafür kann weil er halt so is... aber mich stöt das auch ein bissl wenn jemand um hilfe bittet und dann son kommentar kommt mit dem derjenige erstens nichts anfangen kann und zweitens mehr oder weniger (eher mehr) als dumm und unfähig dargestellt wird! Auf die wortwahl geh ich gar nicht erst ein...

Hab kein problem damit wenn jemand sagt das er die KI in H4 schlecht fand aber auch dass sollte so gemacht werden, dass niemand dabei angegriffen wird...

Suicide_Black
06-06-06, 15:03
Man kann sich aber auch anstellen.
Ich habe nur auf eine ganz normale Frage, ganz normal geantwortet.

Soll man den Leuten etwa künstlich den Arsch wischen. Das wird denen bestimmt auch nicht helfen.
Wer das Netz befragt will ungeblümte Fakten und kein schwules Gewäsch höen.
Wofür noch im Netz rumschleimen?
Witzig finde dann noch, das gleich drei Dutzend Moralaposteln da stehen und mit dem Finger drauf ziegen, oh ist der aber arrogant. Stellt uns alle als sooooo dumm dar, was wir gaaaaar nicht mögen. Jetzt wir wütend. Und sauer.
Ich glaube aber das mit meiner Antwort dem Threadersteller am besten geholfen war und eurem auf Moralapostel machen eher nutzlos ist. Aber jeder hat ja seine Meinung und würde vorher platzen, wenn er sie nicht irgendwo reindrückt, nicht. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Da kommt jeder Anlass genau richtig, man hat hier wohl schon drauf gewartet.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> naja so langsam glaub ich dass das seine art (meine suicide) ist und er nix dafür kann weil er halt so is... </div></BLOCKQUOTE>

Na siehste, hast mich doch schon druchschaut, dann lass mir doch wenigstens den Spass, du Menschenkenner http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Konzentriere du dich nur weiter auf deine menschlichen Profile.

Thom19
06-06-06, 15:06
<font size="4">offizielle Verwarnung für Suicide_Black</font>

irgendwann reicht es, ich schätze zwar Leute, die offen ihre Meinung kundtun, aber dies geht auf zivilisiertere Art. Du scheinst einfach nicht zu verstehen, wie man mit anderen umzugehen hast, besonders mit solchen, die eine andere Meinung haben als du selbst. Mach so weiter und du wirst nicht mehr lange hier erwünscht sein.

Schade, dass es so weit kommen musste.

Suicide_Black
06-06-06, 15:26
Das macht nichts, eigendlich unvermeidlich, die Leute lieben Selbstbeschiss und Selbstbetrug über alles, da kann man sich die Wahrheit echt schenken. Guck mir das ganze jetzt auch nur noch aus der Vogelperspektive an.

half-moon
10-06-06, 17:09
Ich habe heute in Kapagne 4.2 ein ähnliche Problem gehabt. Nur das es mir gar nichts mehr gab. Ich hab weder Rohstoffe noch Gold bekommen. Aber in der nächsten Woche gabs dann wieder was. Ich vermute mal, dass es eine Woche ist in der man nichts bekommt. Obwohl ich mir das nur schwer vorstellen kann.

Eberhard_Mulack
10-06-06, 18:00
Die "Woche des Festivals" - da arbeitet Niemand in den Städten uind Minen, da feiert die Bande!

half-moon
11-06-06, 04:48
Dann weiß ich jetzt ja worauf ich achten muss. Es ist nämlich nicht so lustig, wenn der Gegner vor der Burg steht, der Held am anderen Ende der Karte ist und man kein Gold hat um Einheiten zu kaufen.

Eberhard_Mulack
11-06-06, 05:57
Auch wenn der Spruch ein wenig unpopulär erscheint:

*lesen bildet*

Wenn man also mal hinschaut was das Spiel einem sagt, und dann auch mal für eine Erklärung mit dem Mauszeiger über dem "Zug beenden" Icon bleibt oder dort mit Rechts klickt... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

Dann weiß man halt, was auf einen zukommt und ist vorbereitet. Auch in der Taverne lohnt es sich, öfter mal ein paar Goldstücke zu investieren! Manchmal bekommt man so sehr brauchbare Informationen.

Also nicht hektisch "schnell-schnell weiterklicken" sondern sich mal Zeit lassen für das Spiel. Dann kommt man oft besser zurecht und rennt nicht so leicht in eine hoffnungslose Situation.

Schnelles weiterklicken hat das schöne Spiel nun wirklich nicht verdient, nicht wahr? Dazu ist das Alles zu liebevoll und detailiert gestaltet!

Juergen07
11-06-06, 06:03
Danke Eberhard.

Habe gar nicht gewusst, dass es auch einen Tooltip auf dem "Zug-Beenden" Icon gibt.

Die vielen Wochennamen haben mir manchmal überhaupt nichts gesagt.
jetzt weiß ich ja, wo ich nachlesen und mich "bilden" kann. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Grüße,
Juergen

Erdenstein
13-06-06, 05:13
Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das mit den Wochen auch konsequent funktioniert.

Die "Woche des Festivals" hatte ich auch mal. Recht früh im Spiel, gemeinerweise. Ich konnte so eine Art "Grundökonomie" aufrechterhalten, weil ich Ritter war, die Heldin mit der Fähigkeit "vom Volke geliebt" in der Stadt stand und alle Bauern bei ihr waren. Außerdem hatte sie noch die Befähigung "Vermögen". (das war der "Steh dumm rum und scheiß Goldstücke - Hero". Hab ich schon in HOMM 3 geliebt...) Das hat mir dann pro Tag so knapp über 1000 Gold gebracht - wenigstens.
Allerdings hat der Gegner nicht den Eindruck erweckt, dass er das gleiche Problem hatte. Zumindest ließen die in seiner Stadt regelmäßig erscheinenden Helden und Armeen den Schluss zu, dass er keinerlei Geld- oder Ressourchenprobleme hatte.

Die "Woche des Fiebers" (analog HOMM 3-Week of the plague) hat mich zuerst sehr erschreckt (Man ist ja gebildet und liest brav...), hatte aber irgendwie keine Auswirkung auf mich und meine Städte. Beim Gegner (Beobachtung s.o.) ebenfalls nicht.

Ach ja, noch was: Ich kann mich zwar an eine nicht besonders helle HOMM 4 KI erinnern, aber dass dort die Gener nur herumstanden und gar nichts machten, ist mir persönlich doch neu.

Gruß,

Erdenstein

Tomjhak
13-06-06, 05:42
mmmhmm war das Topic nicht "Bescheisst die KI?"?

Sieht alles ein wenig OT aus hier http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Aber gut.
@ Suicide
Auch wenn es mich nichts angehen sollte. Ich denke er hat sich nicht zu schlecht verhalten. Nicht gerade höflich aber auch nicht so schlimm dass es eine Vw wert wäre. Aber gut ich mische mich da mal nicht ein...

Back to topic
Ja natürlich bescheisst die KI wenn man es so nennen will. Es wäre ja wohl auch viel zu leicht wenn die KI fair spielen würde. Was wir Menschen durch Intelligenz und Taktik hinkriegen kann die KI einfach nicht. Und um den Nachteil auszugleichen brauch sie halt mehr Resourcen etc...

mfg tom

Koshiris
13-06-06, 08:22
Schuldigung aber es ist jawohl nicht mehr so rehct zeitgemäs das die KI bescheisst oder
Mir war schon bewust das sie es bei heroes tuht (dafür mahct sie einfach zu grobe fehler und besigt mich trotzdem)
und die behauptung KIs würden immer bescheissen ist jawohl absoluter humbug
in wirklich guten spielen spielt die KI vollkommen fair udn spiele wreden dafür runtergemacht wenn sie keine KI haben die es nicht nötig hat zu bescheissen(ich fange an das wort zu hassen). Alerdings muss ich auch sagen das es mir gerade bei Heroes algemein nie viel ausgemahct hat.

EldorLunaris
13-06-06, 08:41
Huhu zusammen http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Da ich gerad eh ein bisserl im Forum stöbere, bin ich auf diesen Thread gestoßen.
In Bezug auf die schummelnde KI, bin ich im Zorn tatsächlich auch schon auf den Gedanken gekommen *G*
Ich glaube es war irgendwo als Godric, wo mein Gegenüber scheinbar unermessliches Mana für seine Phantomarmeezauber hatte *jaul*
Nach einigen Anläufen habe ich dann zuerst sein bevorzugtes Zauberziel ausgeschaltet und plötzlich konnte er auch nicht mehr schummeln http://forums.ubi.com/images/smilies/784.gif

Frohes Zocken!
Gruß ins Land
Frequenzer

Fallen23
13-06-06, 08:48
1. Es gibt so etwas wie eine KI (Künstliche Intelligenz) nicht.

2. "KIs" in Spielen bestehen nur aus einer Sammlung von Events, Timern und Aktionen.

3. Je nachdem wieviel Zeit der Entwickler dafür aufwendet agieren diese "KI" Scripte intelligent genug um einen Gegner zu simulieren.

4. Da allerdings diese ganze Thematik äußerst komplex ist und den Entwicklern meistens nicht die Zeit(das Geld) zur Verfügung gestellt wird und sie außerdem noch vom Publisher den Termin aufgedrückt bekommen, werden diese Scripte meist nicht sonderlich gut getestet und ausbalanciert (siehe Kampagne 2.3 oder die "Gummiband-KI" aus Need for Speed). Auch wird der "KI" oft ein unfairer Vorteil gegenüber dem Spieler gegeben um Schwächen der "KI" auszubügeln.

5. Eine richtige KI allein für ein Spiel bleibt vermutlich die nächsten 50 Jahre nur ein Traum. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Koshiris
13-06-06, 08:56
uns ist dei bedeutung von "KI" glaube ich schon bekannt.
Aber darum geht es nicht und schon allein zu sagen das es oft so ist das sich die Progammierer da nicht sovile mühe geben ist lächerlich
Es passiert in fällen
aber ich kenne auch zwei leute die wegen der schlehct KI aufgehöt haben NfS zu spielen.
Also nochmals es stöt mich hier nicht sonderlich
aber das wäre schon mal ganz nett
Weil, ganz ehrlich, hab noch nie Heroes (egal welchen teil) gegen einen menshen gespielt

Phillip_Lynx
13-06-06, 09:51
OT !!

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Koshiris:
Weil, ganz ehrlich, hab noch nie Heroes (egal welchen teil) gegen einen menshen gespielt </div></BLOCKQUOTE>

Solltest du mal machen. Da sieht man anfangs ganz schön dumm aus. Zumindestens war das bei mir so. Ich war die CPU gewöhnt und hab so was auf die Hacken bekommen!!!

Suicide_Black
13-06-06, 10:11
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> . Es gibt so etwas wie eine KI (Künstliche Intelligenz) nicht.

2. "KIs" in Spielen bestehen nur aus einer Sammlung von Events, Timern und Aktionen.

3. Je nachdem wieviel Zeit der Entwickler dafür aufwendet agieren diese "KI" Scripte intelligent genug um einen Gegner zu simulieren.

4. Da allerdings diese ganze Thematik äußerst komplex ist und den Entwicklern meistens nicht die Zeit(das Geld) zur Verfügung gestellt wird und sie außerdem noch vom Publisher den Termin aufgedrückt bekommen, werden diese Scripte meist nicht sonderlich gut getestet und ausbalanciert (siehe Kampagne 2.3 oder die "Gummiband-KI" aus Need for Speed). Auch wird der "KI" oft ein unfairer Vorteil gegenüber dem Spieler gegeben um Schwächen der "KI" auszubügeln.

5. Eine richtige KI allein für ein Spiel bleibt vermutlich die nächsten 50 Jahre nur ein Traum. </div></BLOCKQUOTE>

Bis auf Punkt 5 unterschreib ich das sofort. Punkt 5 beurteile ich allerdings nicht ganz so optimistisch. 100 Jahre, mein Tipp. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Dennoch muss man anmerken, das es ein Wunder ist, das die KI in H5 so "gut" geworden ist.
Vergleiche mit anderen Spielen (wo die "KI" einfach nur noch peinlich ist) ist die KI in H5 wenigstens eine Herrausforderung.
In H3 als Beispiel, da konnte man der KI mehrere Burgen + Drachen am Anfang geben und man selbst began mit 0 Ressorcen.
Man hat trotzem noch gewonnen, weil die KI anscheinend mal so gar nichts gebacken gekriegt hat. Gähn.
Lag zum Teil wohl auch daran, das die KI im strategie Modus völlig aufs neue versagte. Das fordert nicht gerade auf Dauer.
Die KI in H5 im strategie Modus ist dagegen ein Gedicht. Hmmm...

Es war wohl Glück das in H5 trotz der guten Grafik und tollen spielerischen Elementen (ich sag nur Skillwheel), auch eine herrausfordene KI ins Spiel gefunden hat.
Wenn kümmert es da, ob die KI, mal ein paar Minen auslässt? Ist doch in der Endsumme egal, wenn sie dafür mit sehr hoch gelevelte Helden + Killerstacks auf Schwer/Heroisch gut Druck machen kann. Zudem erobert keiner so schnell Stätte wie die KI.
Reicht mir völlig, gegenüber diesen ganzen anderen Fehltritten in anderen Spielen.

Koshiris
13-06-06, 10:50
axo also die KI von H5 ist also ganz toll?
du hgast keine ahnung
ehct nich es wird schwerer weil der comp mehr boni krigt mehr nihct
die KI is scheisse

Suicide_Black
13-06-06, 12:06
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> axo also die KI von H5 ist also ganz toll?
du hgast keine ahnung
ehct nich es wird schwerer weil der comp mehr boni krigt mehr nihct
die KI is scheisse </div></BLOCKQUOTE>

Jein. Die KI kriegt ab schwer/heroisch mehr Boni, klar, aber sie kann dann auch damit spielen und das ist in sehr vielen anderen Spielen nicht wirklich gegeben.

Ein guter Schachspieler gibt einem weniger guten als Beispiel 1-2 Offiziere vor, um die Partie spannend zu gestalten. Allerdings muss dafür der weniger gute Schachspieler wenigstens durchschnittlich spielen können, was zusammen mit einem Vorteil dem Spiel dann wieder Anspruch gibt.

In wie weit Aussagen wie "... ist scheisse" eine eigendliche Aussage haben, sei in den Raum gestellt.
Ahnung bilde ich mir einfach mal ein, aufgrund von genug Spielen, seit dem das Spiel draußen ist.

Therak
13-06-06, 13:17
Die KI in Heroes 5 ist... akzeptabel, nicht gut, aber auch nicht schlecht. Im Kampf ist die KI definitiv besser als auf dem freien Felde (weil sie dort wahrscheinlich mehrere Optionen berechnen muss und sich daher öfters für's falsche entscheiden kann).
Jedenfalls ist sie besser als die aus Teil 4. Ob sie auch besser ist als die aus Teil 3 kann ich nicht sagen, aber ich sehe einige Parallelen in ihren Handlungen.

Akhar
13-06-06, 13:47
@Koshiris

Also auf schwer Spielt sie aufjedenfall besser, als auf normal, da sie dann besser auf ihre Städte aufpasst, bzw. überprüft ob diese in Gefahr sind, was sie auf normal nicht macht.

Im gegensatz zu Heroes 3 und 4, ist die KI auch toll. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Soweit ich weiß, darf die KI auf normal auch nur jede 2 Runde bauen, bin mir da aber jetzt nicht so sicher. Auf leicht gilt das aufjedenfall, aber wenn ich mich jetzt nicht täusche ist das auf Normal auch schon so.

Ansonsten bekommt sie denke ich in den Scenarien nur am anfang halt mehr Rohstoffe, wenn man auf schwer oder Heroic spielt und man selber weniger. Außer in der Kampagne, da scheint sie manchmal einen Menge Rohstoffe zu haben, was sie sich wohl nicht erwirtschaftet hat. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Aber dafür hat man ja selber einen gut geskillten Helden, der auf jeder Karte weiter durch Arena, Söldnerlager etc. verbessert wird.

Suicide_Black
13-06-06, 14:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Die KI in Heroes 5 ist... akzeptabel, nicht gut, aber auch nicht schlecht. Im Kampf ist die KI definitiv besser als auf dem freien Felde (weil sie dort wahrscheinlich mehrere Optionen berechnen muss und sich daher öfters für's falsche entscheiden kann).
Jedenfalls ist sie besser als die aus Teil 4. Ob sie auch besser ist als die aus Teil 3 kann ich nicht sagen, aber ich sehe einige Parallelen in ihren Handlungen. </div></BLOCKQUOTE>

Also die KI in H3 war auf den ersten Blick gar nicht so grotte, auf der Adventure Map konnte sie sich schon angemessen bewegen. Dafür scheiterte sie dann ganz fürchterlich im Kampf, was jeder Art von Herrausforderung den Todesstoss gab. Wie gesagt, als ich anfing der KI in H3 Drachen und anderes von Anfang an in den Arsch zu blasen und selbst mit null Ressorcen startete und trotzdem locker gewinnen konnte, da war es für mich erledigt.

Der Kampf ist in H5 wirklich vorzüglich geworden. Da kann sich der menschliche Spieler den ein oder anderen Move sogar mal abschauen. Die KI achtet hier wirklich auf sehr viel. Jedenfalls die Helden mit ihren Armeen.
Die neutralen Truppen, haben meistens ja eh kaum chancen, diese Kämpfe sind von daher eh ein Schlachtfest und schwer zu beurteilen.

Auf der Adventure Map kann es nerven wenn die KI, mal hin und her läuft oder mal einige Minen einfach nicht erobert.
Aber dort sind das dann wohl zu viele Faktoren.
Dafür kann die KI konstant Stätte einnehmen, ihren Haupthelden leveln und gewaltige Stacks aus unterschiedlichsten Lagern bilden.
Und damit hab ich schon oft genug erlebt, wie dann die KI auch dem meschlichen Spieler enorm zusätzt.
Da wird genau vor dem menschlichen Spieler die Burg eingenommen und das sehr zielstrebig.
Ist der menschliche Spieler in seiner Burg mit schwächeren Verbänden, aber mit dem Burgvorteil, der dann dennoch den Sieg bringen würde, greift die KI auch nicht an und zieht weiter.
Kommt der menschliche Held hinaus, wird er sofort angegriffen.

Die KI ist grundsolide und auf entsprechendener Schwierigkeitsstufe eine Herrausforderung. Allerdings muss dafür auch die Karte stimmen, also schön viel Burgen, die die KI auch blitzschnell einnimmt.

DaO1987
13-06-06, 15:04
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Der Kampf ist in H5 wirklich vorzüglich geworden. Da kann sich der menschliche Spieler den ein oder anderen Move sogar mal abschauen. Die KI achtet hier wirklich auf sehr viel. Jedenfalls die Helden mit ihren Armeen.
Die neutralen Truppen, haben meistens ja eh kaum chancen, diese Kämpfe sind von daher eh ein Schlachtfest und schwer zu beurteilen.
</div></BLOCKQUOTE>

Mhhh.. Habt ihr eventuell eine andere Heroes Version als ich ? ... Ich meine die "KI" von Heroes von ist im Kampf mal sowas von grottendämlich , dass selbst die "KI" von Heroes 3 im Kampf ein Segen war .. denn die hatte es begriffen mal ihren "Firebreath" zu nutzen und 2 Monster als Drache anzugreifen

Hier ist es so das z.B. meine 40 Titanen freistanden und 200 Gremlins,als Gegner waren "nurnoch" 30 grüne Drachen übrig .. was macht die "KI" anstatt die eigentlich gefährlicheren 40 Titanen anzugreifen fliegt er auf die Gremlins .. und wenn dann wer sagt die "KI" sei soooo toll im Kampf,dann kann ich das nicht nachvollziehen...

Erdenstein
13-06-06, 15:37
Mal abgesehen davon, dass der Begriff "Intelligenz" in "KI" tatsächlich für den derzeitigen Stand der Technik ein klarer Euphemismus ist:

Das mit der Nicht- oder Kaumrealisierbarkeit einer KI (um das jetzt als Arbeitsbegriff mal trotzdem zu verwenden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif ), die ohne allzu offensichtliche Bescheißaktionen gegen einen menschlichen Spieler zumindest auf moderatan Schwierigkeitsstufen halbwegs eine Herausforderung sein kann (mann, waren das jetzt zur Sicherheit viele Relativismen), sehe ich nicht ganz so schwarz.
Man bedenke, dass es offenbar durchaus möglich ist, heutzutage Schachprogramme zu programmieren, die auf handelsüblichen Rechnern sogar gegen Großmeister gute Spiele liefern können. Meines Wissens, ohne zu bescheißen (um dieses unschöne Wort jetzt ebenfalls als Arbeitsbegriff mal weiterzuverwenden).

Dass Schach jetzt nicht so ohne Weiteres mit HOMM (egal welche Zahl) zu vergleichen ist, ist mir schon klar. Aber grundsätzlich...

Es ist halt eher eine Sache der subjektiven Gewichtung, also der Frage, in was ich meine begrenzten Mittel und Programmierkapazitäten stecke. Niedliche, sich drehende Stadtansichten machen sich halt einfach verkaufsfödernder. Die finden die Leute toll (und klicken sie, sind wir mal ehrlich, nach den ersten paar Mal sofort weg, weil sie nicht gucken, sondern einkaufen wollen). Ebenso sind Fotos von tollen, drehbaren Landschaften (in denen ich den Gegner - speziell unterirdisch - oft erst sehe, wenn ich ein paar mal gescrollt und gedreht habe. Super, Fog of war mal anders...) auf der Box halt irgendwie greifbarer als der Hinweis auf eine tolle KI.
Und - um mal ein altes Klischee zu bemühen, das sooo falsch eben gar nicht ist - in offiziellen Spieletests in irgendwelchen Zeitschriften schlagen sich, der termindruckbedingten Kürze des durchschnittlichen Tests entsprechend, auf den ersten Blick bewunderbare Grafikspielchen eher in einer hohen Wertung nieder als eine ausgefeilte KI, die der Tester meist gar nicht mitkriegt. Der soll staunen und nicht denken müssen, damit er eine gute Bewertung vergibt, hab ich oft den Eindruck... (Noch nie gelesen, dass ein Spiel sogar Punktabzug bekam, weil es einfach "sauschwer" war? Zurück zum Regal mit den ganzen alten Spielezeitschriften, noch mal durchlesen!)

Aber ok, ich seh's ein, Stammtischmodus aus.

Jedenfalls würde, gesetzt den Fall, eine Spieleschmiede wolle tatsächlich eine ausgefeilte KI bieten, wohl der Test dieser KI so lange dauern, dass an eine halbwegs rechtzeitige, gewinnbringende Veröffentlichung wohl kaum zu denken ist. Denn, das wurde schon richtig erkannt, eine "KI" ist im Prinzip nichts anderes als eine digitale Erfahrungssammlung einer ausgefuchsten "HI" Und die muss erst mal ausgefuchst geworden sein, bevor man ihre Erfahrungen und Bewertungen in einer KI umsetzen kann.

Wir können uns also wohl weiterhin über besonders offensichtliche Schmankerl einer bescheißenden KI amüsieren. So wie in HOMM 2, wo der Computer Schatzkisten und Schiffbrüchige gezielt liegen ließ, in denen schlechte Artefakte warteten. Oder wie in HOMM 3, wo der Gegner gezielt und ohne Umwege zu Städten oder Helden unterwegs war, die in Gegenden waren, die er vorher noch nie betreten hatte und die er daher auch gar nicht hätte sehen dürfen. Oder wie in HOMM 4, wo der Computer - laut Diebesgilde pleite an Ressourcen wie an Gold - mal schnell die 48 Erzengel in einer neu von mir eroberten Stadt kaufte, die ich mir leider nicht mehr leisten konnte. Oder...

Mal ehrlich: würde uns nicht was fehlen, wenn wir nicht mehr schäumend vor Wut vor dem Monitor sitzen könnten. Und - noch schlimmer - wenn wir unsere Niederlage gegen den Rechner nicht mehr auf Beschiss schieben könnten, sondern uns unser eigenes schlechtes Spiel eingestehen müssten.

http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Gruß,

Erdenstein

Khaldrian
13-06-06, 16:16
hrhr dein beitrag ist gar nicht übel allerdings muss ich dich teilweise etwas korrigieren was das betrifft was du unter ki verstehst...

1. Schachcomputer :

Die meisten Schachcomputer arbeiten nach nem simplen system das nichts aber auch gar nichts mit ki zu tun hat aber als solche verkauft wird! Deep Blue gegen den damals kasparov verloren hat z.B. ist eigentlich nur eine riesige (und ich mein wirklich RIESIGE) Datenbank in der alle bissher gespielten partien vorhanden sind! daraus sucht DB immer nach einer gleichen oder möglichst ähnlichen konstellation von Spielfiguren auf dem feld und zieht dann so wie der gewinner es getan hat! natürlich wird da nocht die ein oder andere konstellation mitten if then abfragenbei seite geschoben, was aber recht wenig mit richtiger KI zu tun hat!

Die aus heute handelsüblichen rechnern funktionieren nach dem gleichen prinzip nur mit viel besseren algorithmen zum durchsuchen der datenbanken und auswerten welcher der vorhandenen züge genommen wird!

Das waren so ziemlich die erste vorlesung KI 1 zusammengefasst http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

2. Genau genommen ist sogar intelligenz ein sehr stark anzuzweifelnder begriff, denn die gelehrten sind sich immer noch nicht einig was intelligenz eigentlich genau ist, was sie ausmacht und wodurch sie überhaupt zu stande kommt!

3. Eine KI die in heroes so gut währe einen guten menschlichen spieler zu besiegen, würde in der entwicklung, ich schätze mal, 5-8 Jahre dauern und würde für einen zug auf heutigen rechnern mindestens 5 minuten brauchen und das will nu auch wieder niemand!

Mondkalb
14-06-06, 00:42
Bei Deep Blue war es vor allem die Möglichkeit, ein paar Züge in die Zukunft "sehen" zu können.
Je mehr Rechenpower, desto mehr Züge kann ein Rechner beim Schach vorherberechnen. Aber selbst dort, mit einem begrenzten Spielfeld, wenigen klaren Regeln und einer überschaubaren Anzahl an Figuren, steigt die Anzahl der möglichen Kombinationen schon nach wenigen Zügen in astronomische Höhen.
(Für Eröffnung und Endpiel leisten Bibiliotheken da gute Dienste.)

Was das angeht, ist Heroes um einiges komplexer, weswegen hier weder die eine (Datenbank) noch die andere (Vorausberechnen) Lösung funktionieren.
Wahrscheinlich hat die "KI" bestimmte Zielvorgaben und ein Punktesystem, um bestimmte Aktionen zu gewichten und danach zu "entscheiden", was als nächstes getan wird.

MechJayTi
14-06-06, 02:46
Was an der automatisierten scriptbasierten Entscheidungsfindung (fürderhin als KI bezeichnet) im Kampf erneut (wie gewohnt) albern ist, ist der spaßige Umgang mit den Festungsgräben. Wie schon bei Heroes 3 setzt der Computer besonders fliegende Einheiten gerne mal in den Graben, im nächsten Schritt kommen sie ja dann rüber über die Mauer. http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif Besonders bei Teufeln kommt das erstaunlich oft (immer?) vor, die teleportieren sich erstmal direkt in die Holzspieße (wollen wohl zurück in die Hölle, kann man auch verstehen http://www.ubisoft.de/smileys/wchand.gif ). Bei H3 konnte ich das noch verstehen, da wurde der Schaden in Festungsgräben erst im Addon eingebaut, und das wurde der KI nicht mitgeteilt (hab ich immer gedacht). Aber das das jetzt wieder so ist? Das sind die Segnungen objektorientierter Programmierung, man kann den ganzen Kram wieder verwenden http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Ein bißchen Schade ist auch, das der Sturzflug der Greifen nicht eingerechnet wird, insbesondere wenn nichts Angreifbares auf dem Schlachtfeld ist, könnten die Fernkämpfer ja mal einen Schritt zur Seite gehen, anstatt nur zu warten.

Dass der Computer nicht immer den selben Angriffszug macht, den man selbst gemacht hätte, ist nicht unbedingt ein Fehler, Drachen machen gegen Gremlins einfach wesentlich mehr Schaden als gegen Titanen. Und wenn sie den Kampf eh verliert, will die KI halt wenigstens ordentlich was mitnehmen. Ich finde im Gegenteil, dass sich das Verhalten da stark gebessert hat, der Computer bevorzugt grade bei Entfernungsangriffen deutlich die starken Einheiten, was ja auch vernünftig (aber lästig) ist.

Eine KI, die ohne Ressourcen-Vorteile auskommt, müsste ohne Frage hochkomplex sein (halt ähnlich komplex wie das menschliche Hirn), und sich insbesondere dynamisch der Spieltaktik des menschlichen Spielers anpassen, mit anderen Worten: lernfähig sein. Das ist aber mit heutiger Hardware nicht echtzeitfähig, auch wenns langsam in die Richtung geht (Ich sag nur: Neural Quake Bots).

Bei Heroes fällt es relativ stark auf, dass die KI Regelvorteile hat, was aber durch die Rundenbasiertheit nicht zu vermeiden ist. Bei allen Echtzeitstrategiespielen kann die KI über exaktes Micromanagement gewaltige Vorteile einfahren, die für einen menschlichen Spieler nicht erreichbar sind. Das ist auch "unfair", fällt aber nicht auf.

Auf jeden Fall ist Heroes trotzdem ein Superspiel http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Khaldrian
14-06-06, 04:05
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Aber das das jetzt wieder so ist? Das sind die Segnungen objektorientierter Programmierung, man kann den ganzen Kram wieder verwenden </div></BLOCKQUOTE>

ne geht leider net weil das schlachtfeld jetzt qudrate hat statt sechsecken! die ham einfach den gleichen fehler wieder gemacht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

MechJayTi
14-06-06, 05:38
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Khaldrian:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Aber das das jetzt wieder so ist? Das sind die Segnungen objektorientierter Programmierung, man kann den ganzen Kram wieder verwenden </div></BLOCKQUOTE>

ne geht leider net weil das schlachtfeld jetzt qudrate hat statt sechsecken! die ham einfach den gleichen fehler wieder gemacht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif </div></BLOCKQUOTE>

http://forums.ubi.com/images/smilies/353.gif Es ist zu befürchten. Ich kann mir allerdings auch eine Klassenstruktur vorstellen, bei der die Bewegungssteuerung unabhängig von der Schlachtfeldform ist... das sollte man mal schön mit UML analysieren. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

Kashrlyyk
14-06-06, 08:56
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by DaO1987:
Mhhh.. Habt ihr eventuell eine andere Heroes Version als ich ? ... Ich meine die "KI" von Heroes von ist im Kampf mal sowas von grottendämlich , dass selbst die "KI" von Heroes 3 im Kampf ein Segen war .. denn die hatte es begriffen mal ihren "Firebreath" zu nutzen und 2 Monster als Drache anzugreifen

Hier ist es so das z.B. meine 40 Titanen freistanden und 200 Gremlins,als Gegner waren "nurnoch" 30 grüne Drachen übrig .. was macht die "KI" anstatt die eigentlich gefährlicheren 40 Titanen anzugreifen fliegt er auf die Gremlins .. und wenn dann wer sagt die "KI" sei soooo toll im Kampf,dann kann ich das nicht nachvollziehen... </div></BLOCKQUOTE>

Kenne ich aus H3. Sprites sind die Gegnermagnete gewesen, die KI ging wohl hauptsächlich von der Anzahl an getöteten Einheiten aus, ohne Gewichtung durch die Stärke.

Warum analysiert man nicht Mensch gegen Mensch Spiele, und baut dann eine kleine Datenbank auf? Muß ja nicht so umfangreich wie bei Schach sein, da sind Datenbanken dann durchaus mal 900 MB groß. Also Datenbank als zusätzliche Hilfe beim Kampf.

Mondkalb
14-06-06, 09:19
Es gibt viel mehr Variablen als im Schach - es gibt wesentlich mehr Figuren, unterschiedliche Anfangsbedingungen wie Aufstellung und Hindernisse, Variationen durch Heldenfähigkeiten, Attribute, Artefakte, unterschiedliche Größe der Stacks ....

Fallen23
14-06-06, 09:25
Man braucht nur ein gutes System dafür wo Punkte für Bedrohung, Schaden usw. verteilt werden und die Künstliche Dummheit dann die größte Bedrohung zuerst angreift. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

makrise
14-06-06, 09:32
Das Beste ist ja, dass die KI/KD meistens zuerst lieber 5 geopferte Bauern tötet(auch mit starken Stacks, die normal auch eine Level 5-Einhait töten könnten)

CHAN1966
15-06-06, 06:05
Hallo,

also, was die Dummheit der KI angeht, habe ich heute Nacht auch so meine Erfahrungen gemacht:

Der Gegner greift meine Burg an, und das mit recht großen Fußtruppen - Stacks: 20 Foltermeister, 380 Aufseher, 40 Nachtmahren, 500 Unholde. Natürlich auch Erzteufeln und Sukkubbi.
Ich habe eine zahlenmäßig hoffnungslos unterlegene Armee, aber immerhin noch genug Fernkämpfer, um das Katapult zu zerschiessen. Nachdem ich es dann noch geschafft hatte, alles zu erledigen, was über die Mauer kommen kann (Erzteufel, gegatete Einheiten), und nachdem seinen Sukkubbi die Schüsse ausgegangen waren, blieben mir lediglich noch 5 Bäume und etwa 10 Einhöner übrig. Und was macht er, obwohl er so stark ist, dass er mit einem Heldendirektangriff einen Baum zerlegen kann? Er flüchtet! Und das obwohl ich nie eine Chance gehabt hätte, denn spätestens 15 Runden später hätte er mich allein durch seine Direktangriffe plattgemacht, während ich mit meinen Türmen vielleicht noch 30 Aufseher kleingekriegt hätte. Also, das war der krasseste Fall von Dummheit, den ich bei dieser KI erlebt habe.

Ich halte die KI in diesem Spiel eigentlich nicht unbedingt für dumm, ich denke einfach, dass da einige Optionen einfach nicht richtig programmiert sind . Dass der Gegner sich mit seinen Truppen grundsätzlich in Tretminen vor der Burg stellt, kennt man ja schon bei Heroes 3,
wo so mancher verteidigende Held mit Taktikfähigkeit kleine Stacks schon in der Taktikphase selbst vernichtet hat.

Was ich der KI in diesem Spiel zugute halte ist, dass sie weitaus weniger berechenbar ist, als in Heroes 3. In Heroes 3 konnte man ab einem bestimmten Heldenlevel mit den richtigen Fertigkeiten und 3 - 4 Zaubersprüchen auch in Unterzahl riesige Armeen zerlegen, ohne auch nur eine Einheit zu verlieren. Das ist, auch Dank der Tatsache, dass der Held selbst Direktangriffe machen darf, nicht mehr so einfach.

Was das Bescheissen der KI angeht, dieselbe Nacht, dasselbe Spiel: Der Gegner greift meine Stadt an, mein Hauptheld ist zu weit weg um zu verteidigen, also kaufe ich die komplette Stadt leer, stelle einen billigen Helden zur Verteidigung ab. Der verliert den Kampf heldenhaft, immerhin schafft er es sämtliche Erzteufel, Folterknechte und auch die meisten Sukkubbi zu erledigen.

So, der Kampf war am 2. Tag der Woche, ich greife die Burg am 4. Tag derselben Woche an, um sie zurückzuerobern, und was steht mir entgegen?
Eine komplette Wochenration an Einheiten mehr, als er eigentlich noch haben dürfte, incl. Erzteufel usw..
Als ich den Kampf dann gewonnen hatte, konnte ich selbst noch um die 70 Aufseher kaufen, die wie durch ein Wunder mitten unter der Woche verfügbar waren.
Gut man kennt das ja, dass Gegnerstädten per Editor getimete Ereignisse zuweisen kann, durch die der Gegner zusätzliche Einheiten und das nötige Geld dafür bekommt, aber so krass hatte ich das bis dato noch nicht gesehen.

Naja, auf der anderen Seite so die KI ja herausfordernd sein, und wenn sie das durch Intelligenz nicht kann, dann wenigstens durch Truppenstärke, letztendlich hat sie eh nie eine Chance, Beschiss hin oder her.

Grüße allseits

Chan

Fallen23
15-06-06, 07:01
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by CHAN1966:
...

Was das Bescheissen der KI angeht, dieselbe Nacht, dasselbe Spiel: Der Gegner greift meine Stadt an, mein Hauptheld ist zu weit weg um zu verteidigen, also kaufe ich die komplette Stadt leer, stelle einen billigen Helden zur Verteidigung ab. Der verliert den Kampf heldenhaft, immerhin schafft er es sämtliche Erzteufel, Folterknechte und auch die meisten Sukkubbi zu erledigen.

So, der Kampf war am 2. Tag der Woche, ich greife die Burg am 4. Tag derselben Woche an, um sie zurückzuerobern, und was steht mir entgegen?
Eine komplette Wochenration an Einheiten mehr, als er eigentlich noch haben dürfte, incl. Erzteufel usw..
Als ich den Kampf dann gewonnen hatte, konnte ich selbst noch um die 70 Aufseher kaufen, die wie durch ein Wunder mitten unter der Woche verfügbar waren.
Gut man kennt das ja, dass Gegnerstädten per Editor getimete Ereignisse zuweisen kann, durch die der Gegner zusätzliche Einheiten und das nötige Geld dafür bekommt, aber so krass hatte ich das bis dato noch nicht gesehen.
</div></BLOCKQUOTE>

haha wie geil, aber ja sowas ist heutzutage "normal" bei Spielen. Die "KI" wird vernachlässigt und dann wird mit solchen "Cheats" die Schwächen selbiger ausgebügelt. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by CHAN1966:
Naja, auf der anderen Seite so die KI ja herausfordernd sein, und wenn sie das durch Intelligenz nicht kann, dann wenigstens durch Truppenstärke, letztendlich hat sie eh nie eine Chance, Beschiss hin oder her.

Grüße allseits

Chan </div></BLOCKQUOTE>

Weiß ja nicht wie du es mit Fairness hälst, aber ich fühl mich durch die cheatende "KI" betrogen. Auch wenn ich weiß "Hey ich hab ne cheatende KI besiegt!", so finde ich meinen Sieg nicht besonders ehrenvoll da ich weiß dass die "KI" sonst überhaupt nix drauf hat .. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

CHAN1966
15-06-06, 07:31
Hallo,

Ich halte Fairness immer hoch, aber ich bin schon ein bischen stolz darauf, zu wissen:
Der kann bescheissen so viel er will, und hat dann trotzdem keine Chance, Ehre hin oder her. Es ist auch nicht besonders ehrenvoll, derart krass zu Cheaten, das mache ich ja auch nicht.(Vielleicht habe ich dich jetzt auch falsch verstanden)

Nehmen wir das doch als Tatsache, dass die KI immer weniger drauf hat, als ich. Wo wäre der Spielspaß, wenn dann nicht wenigstens größere Einheiten ankommen?
Eins ist doch klar: Wenn der Gegner eine etwa gleich starke oder auch stärkere Armee in die Schlacht führt, besiege ich ihn. Würden die Armeen in derselben Schlacht getauscht, dann würde ich ihn auch besiegen.
Da finde ich den Vorschlag von Kashrlyyk, ein paar Posts weiter oben, mit der Mensch gegen Mensch - Kampfanalys - Datenbank garnicht so schlecht, aber da kenne ich mich im Bezug auf Programmieraufwand und Zeit-, Kostenfaktor überhaupt nicht aus.

Grüße

Chan

Fallen23
15-06-06, 11:11
Nun stell dir mal vor du wärst nicht so ein guter Spieler ..

Du kämpfst mit deinem Helden gegen die KI, kannst sie aber nur mit großen Verlusten besiegen .. Quasi am gleichen "Tag" wird im Spiel bereits der Befehl ausgeführt der dem nächsten KI Helden die Armee vergrößert. In der gleichen Woche kommt dann dieser Held bei dir vorbei und macht dich platt ..

Das stöt mich bei ner cheatenden KI, dass sowas auch passieren kann da die KI "spielerische" Möglichkeiten hat die man selber nicht beeinflussen/abwenden kann. Man sitzt dann völlig letargisch vorm PC und baut Frust auf .. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

CHAN1966
15-06-06, 12:08
Hallo,

unabhängig davon, ob ich guter oder schlechter Spieler bin, gebe ich dir recht. Das sind Situationen, die absolut frustrierend sind, vor allem, wenn sie dazu führen, dass man eine Mission komplett von vorne beginnen kann.Ich habe eh das Gefühl, dass das Cheaten in HoMM5 noch nicht so richtig ausbalanciert ist. Ich hatte da so einige Missionen, da kannte der Betrug keine Grenzen. Ein Beispiel:
In einer der späten Missionen hatte ich die Stadt eines Hauptgegners angegriffen: 36 Erzengel, 330 Paladine, 600 Junker und sonst noch so Kleinzeug. Da dachte ich mir, versuch es 3 Wochen später. Was war? 75 Erzengel, 667 Paladine, 1100 Junker noch mehr Kleinzeug. Hat dann riesigen Spaß gemacht, diese Armee zu bezwingen, was mir bei einem Verlust von 3 Erzengeln gelungen ist. Toll nicht? Da kann man nämlich auch über den überzogensten Zauber des ganzen Spiels diskutieren: Puppenspieler. Aber naja, was soll´s, ich hatte die nächste Mission erreicht.

Ach ja, bei dem Kampf hatte ich selbst nur 50 Erzengel, 100 Paladine und ein bischen Kleinzeug, das eigentlich nichts mit dem Kampf zu tun hatte. überhaupt, nachdem ich jetzt ja die komplette Kampagne fertighabe, sind mir so einige Balance - Probleme aufgefallen, aber jetzt ist das halt so, damit muß man halt umgehen.

Grüße

Chan

Khaldrian
15-06-06, 12:14
naja es is nen stufe 5 zauber... was soll man da groß dran ändern? die dauer ist vielleicht ein bissl zu lang mit 0.25 zügen pro spellpower und die manakosten evt bissl niedrig! könnte man aber ändern

CHAN1966
15-06-06, 12:37
Hallo,

dann will ich mal kurz erklären, wie dieser Kampf gelaufen ist:
Mein Held kam zwar vor dem Gegnerhelden dran, ich gewartet, er zaubert dankbarerweise noch "Eile" auf seine Paladine, ich "Puppenspieler" auf die Paladine. Dann habe ich erstmal innerhalb der Burg aufgeräumt, bei dieser Macht kommt noch nichtmal von den Erzengeln mehr ein Gegenschlag, der den Zauber aufheben könnte. Als die Paladine übrig waren, nach alter Heroes 3 - Manier, "Verlangsamung", "Verwundbarkeit", "Phantomarmee" auf die eigenen Erzengel, nach den zwei Schlägen von den Erzengeln "Blenden" usw. bis die auch erledigt waren.
Was ich damit meine, ist einfach nur, dass ein einzelner Zauber, sei er auch Stufe 5, niemals derart das komplette Einheitenverhältnis umdrehen sollte. Die anderen 5.- Stufenzauber wirken dagegen einfach nur lächerlich. Wie könnte man diesen Zauber entschärfen?
Eine Möglichkeit wäre, dass man zwar den Stack übernehmen kann, aber nur ein gewisser Prozentsatz dieses Stacks, abhängig von Zauberkraft, evtl. Stufe des Helden tatsächlich zuschlägt, und dass er auch endet, wenn überhaupt ein negativer Zauber auf den Stack gesprochen wird.
Alternativ kann man auch zulassen, dass ich den übernommenen Stack als Feind ansehen, d.h. ihn auch angreifen darf, damit er Schaden nimmt, und der Zauber gebannt wird. In der jetzigen Form bleibe ich dabei, zu mächtig.

Grüße

Chan

Khaldrian
15-06-06, 12:48
hmm das was du da beschrieben hast kann ich leider nicht tun! das sind so sachen die sind hardcodet und ohne quelltext wird des nix!

aber evt könnte ich die dauer des spruchs auf 1-2 runden begrenzen, so dass die einheit danach wieder feindlich wird

MechJayTi
15-06-06, 16:36
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Originally posted by Fallen23:
Weiß ja nicht wie du es mit Fairness hälst, aber ich fühl mich durch die cheatende "KI" betrogen. Auch wenn ich weiß "Hey ich hab ne cheatende KI besiegt!", so finde ich meinen Sieg nicht besonders ehrenvoll da ich weiß dass die "KI" sonst überhaupt nix drauf hat .. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif
</div></BLOCKQUOTE>

Was ist schlechter fürs Ego (fürs Ehrgefühl), wenn man gegen eine schummelnde KI verliert, oder wenn man wirklich schlechter spielt als der Computer? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif