PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : die Rauchgranate.



chris_543
18-08-07, 16:19
Ich spiele die sh3 seit 3 jahren,und ich frage ob das moglich waere vom Uboot-Kiosk Rauch oder Nebel- Granate abfeuern zu koennen ?

chris_543
18-08-07, 16:19
Ich spiele die sh3 seit 3 jahren,und ich frage ob das moglich waere vom Uboot-Kiosk Rauch oder Nebel- Granate abfeuern zu koennen ?

oschulze
18-08-07, 16:37
Wie jetzt?
Nicht mehr auf der Jagd nach Zerstöern? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Was ist denn das Uboot-Kiosk?

Ich glaube, historisch gesehen, brauchten die U-Boote keine Rauch- oder Nebelgranaten. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es damals so etwas schon gab...

Hope this helps ~ oschulze

Glykol02
18-08-07, 17:22
He- he http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Ich denke, chris_543 nimmt die Artillerie bei SH III als "žNotlösung" für allgemeines Artillerie Schießen auf See im WK II.


Dafür ist ein U- Boot aber leider keine wirklich "žrichtige" Plattform.

Denke bei den (einigen) Zerstöern gab es so was, Nebelgranaten / Geräte (oder mal einfach "žaufgerußt" einen Vollkreis fahren http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif) um der gegnerischen Artillerie die Zielsicht zu nehmen. War ja optische Zielauffassung damals. Inwieweit die Dickschiffe (ab Kreuzer aufwärts) mit Nebelgranaten / Geräten ausgestattet waren weiß ich auch nicht.

Eine Nebelwand / Feld zwischen sich und dem Gegner legen ... als taktische Maßnahme im Gefecht, ..., um noch mal ein Häkchen zu schlagen / sich abzusetzen ... hätte schon was. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

Dazu müsste man aber auf überwassereinheiten in SH III fahren können, um solche Seegefechte "žrealistisch" zu simulieren. Und das geht leider nicht.

Denke auch nicht, dass der BdU Nebelgranaten auf der Liste für die Artillerie Munitionierung im Kiosk hatte ...

ottfried
19-08-07, 00:52
Also,beim Heer gab es extra Einheiten,deren Aufgabe es war das Schlachtfeld vor dem Angriff einzunebeln.Auch wurden Panzer vom Typ Panther und Tiger mit Nebeltöpfen versehen,die einen sicheren Rückzug garantieren sollten.
In wieweit das bei der Marine eingesetzt wurde weiß ich allerdings nicht.Auch dürfte es ehr unwahrscheinlich sein,das U-Boote mit solchen Granaten ausgestatrtet wurden,da sie ja durch das Abtauchen sich dem generischem Blickfeld entziehen konnten.

UffzRohledder
19-08-07, 03:40
Also das solche Nebeltöpfe auf U-Booten eingestzt wurden halte ich für ausgeschlossen. Bis die gequalmt hätten wäre das Boot länst versenkt worden.
Aber auf Zerstöern und Korvetten sind diese Nebeltöpfe zum Einsatz gekommen.
Allerdings kann ich mir einen Einsatz in SH3 noch nicht so Recht vorstellen (so imposant das aussähe) Der Rechner hätte seine liebe Müh eine tiefschwarze Rauchwand über längere Zeit darzustellen möglicht noch inkl. eines großen Konvois. Das würde auch primär nur dann Sinn machen, wenn im Rahmen der Kampagne Dickschiffe einen Konvoi angreifen.
Beste Grüße vom Uffz.

Hauptbootsmann
19-08-07, 03:46
Bei der Marine auch!
Alle überwassereinheiten hatten diese Rauchtöpfe. Diese wurden immer bei Fliegerangriffen verwendet, wenn die Schiffe vor Anker oder im Hafen lagen (z.B. die Tirpitz in Norwegen). Zweck war dem Gegner die Sicht zu auf die Ziele zu nehmen und somit eine genaue Bomberdierung zu verhindern/erschweren. Ob U-Boote die Rauchgranaten auch mitführten kann ich nicht mit Sicherheit sagen.

Na da war der Uffz schneller http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
mfg HB

UffzRohledder
19-08-07, 08:13
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Hauptbootsmann:
Bei der Marine auch!
Alle überwassereinheiten hatten diese Rauchtöpfe. Diese wurden immer bei Fliegerangriffen verwendet, wenn die Schiffe vor Anker oder im Hafen lagen (z.B. die Tirpitz in Norwegen). Zweck war dem Gegner die Sicht zu auf die Ziele zu nehmen und somit eine genaue Bomberdierung zu verhindern/erschweren. Ob U-Boote die Rauchgranaten auch mitführten kann ich nicht mit Sicherheit sagen.

Na da war der Uffz schneller http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
mfg HB </div></BLOCKQUOTE>

Das mit der Tirpitz ist bzw war was Besonderes. Da sie in einem engen Fjord lag waren die Berghänge rundum mit speziellen Nebelanlagen ausgestattet die bei Luftangriffen eingesetzt wurden.
Das überwassereinheiten auf offener See diese Rauchbarrieren gegen Flugzeuge eingesetzt haben glaube ich nicht. Dadurch das sie sich recht schnell bewegt haben und das Flugzeug noch westlich schneller dürfte ein solcher Rauchvorhang im Nu durchstoßen bzw. selbst verlassen worden sein. Soetwas mach nur als defensive Maßnahme gegen schwere überwassereinheiten auf große Entfernung Sinn.
Beste Grüße vom Uffz.

oschulze
19-08-07, 12:10
Aaaargghhh...

Natürlich gab es bei der Marine Nebeltöpfe ~ aber, es war die Rede von GRANATEN!

Macht nicht viel Sinn, wenn man sie abschießt, sie ins Wasser plumpsen und unter Wasser den Fischen die Sicht vernebeln!

Rauchtöpfe auf U-Booten? Wozu? Tauchen ist besser...

Cheers ~ Oschulze

Solid1723
19-08-07, 13:24
Ich sehe auch keinen rechten Sinn darin, das bei U-Booten zu implementieren.Aber wenn überwassereinheiten das könnten wäre das natürlich nett anzusehen!