PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ist Gott allmächtig?



Bldrk
05-05-05, 20:35
Kann Gott einen Stein erschaffen, der so schwer ist, dass er ihn nicht wieder hoch heben kann?

Was sagt ihr dazu? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Bldrk
05-05-05, 20:35
Kann Gott einen Stein erschaffen, der so schwer ist, dass er ihn nicht wieder hoch heben kann?

Was sagt ihr dazu? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Mirdath
06-05-05, 01:32
Scheint gerade weit verbreitet zu sein, diese Frage zu stellen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Die Schöpfung Gottes folgt den Gesetzen Gottes, Gott selbst befindet sich in einer Einheit mir den Gesetzen. Er kann also nicht etwas schaffen, das außerhalb seiner Gesetzmäßigkeit liegt. Ein Schöpfer, der etwas höheres als sein eigenes Wesen schafft, ist nicht denkbar.

[Edit] Ich vergaß den Nachsatz: An seiner Allmacht ändert dies nichts, denn sie ist innerhalb Gottes Gesetzlichkeit definiert.

Xeno87a
06-05-05, 02:25
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Zu Beginn des neuen Jahrtausends stellt eine Gruppe führender Wissenschaftler
fest, dass Gott heute eigentlich nicht mehr gebraucht wird. Sie diskutieren, wer zu
ihm gehen soll, um es ihm zu sagen. Ein Wissenschaftler wird schließlich ausgewählt
und geht zu Gott. "žWir brauchen dich nicht mehr", sagt er zu ihm, "žwir
können uns jetzt selbst Menschen klonen." "žOkay", sagt Gott, "ždas muß ich natürlich
respektieren. Aber laß uns, bevor du gehst, doch noch einen Wettbewerb im
Menschenerschaffen abhalten, ein verstanden?" Der Wissenschaftler nickt. "žOkay",
sagt er, "žkein Problem. Er bückt sich und hebt eine Hand voll Erde auf, um daraus
einen Menschen zu formen. "žNee, nee", sagt Gott, "ž so nicht. Jeder nimmt seine
eigene Erde!" </div></BLOCKQUOTE>

Auch wenn ich nicht an einen Gott glaube (besonders nicht an den christlichen), passt das doch ganz gut, oder nicht?

dragon12321
06-05-05, 03:00
Au ja, Theologiethreads http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Die Definition, ob Gott allmächtig ist, kann man in dieser Form gar nicht eindeutig vorbringen, da für jedes Individuum Gott nur so mächtig ist, wie seine Rolle im eigenen Glauben gesetzt ist. Man könnte jetzt natürlich bei der ollen Theodizee anfangen und damit herumargumentieren, aber das Endergebnis läuft in vielen Fällen wieder (wie so vieles in der Theologie) auf den Fakt, dass die Wege und Handlungen Gottes, falls es denn einen geben sollte, unergründlich sind und man daher keinen Beweis für die Allmacht finden kann (oder will?).

Man kann's ja auch so sehen: Gäbe es einen wissenschaftlichen Beweis, dass Gott *nicht* allmächtig wäre, würde das den Glauben und viele Prinzipien dessen in Frage stellen. Von daher ist es vermutlich besser, wenn man mit einem inneren "Ja" lebt als mit einem wissenschaftlich bewiesenen, aber unzufriedenstellenden "Nein".

Mirdath
06-05-05, 04:42
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by dragon12321:
Gäbe es einen wissenschaftlichen Beweis, dass Gott *nicht* allmächtig wäre, würde das den Glauben und viele Prinzipien dessen in Frage stellen. Von daher ist es vermutlich besser, wenn man mit einem inneren "Ja" lebt als mit einem wissenschaftlich bewiesenen, aber unzufriedenstellenden "Nein". </div></BLOCKQUOTE>

Diesen wissenschaftlichen Beweis wird es allerdings nie geben können - allein schon deswegen, da Gott nie Gegenstand der Wissenschaft sein kann http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Hinzu kommt, was ich oben schon über die Allmacht sagte - aber gehen wir einmal Schritt für Schritt vor:

"Kann Gott einen Stein schaffen, der so schwer ist, dass er ihn nicht heben kann?"

1. Falls Gott ihn nicht schaffen kann, ist seine Macht begrenzt - er ist nicht allmächtig.

2. Gott kann ihn erschaffen, aber nicht heben - er ist nicht allmächtig.

Aber:

Was ist denn das Wesen Gottes? Die Bibel sagt darüber aus, dass es nichts gibt, was so ist wie Gott - ihm ähnlich, aber nie genau wie er. Wie könnte Gott also etwas schaffen, das mächtiger ist als er? Jegliche Schöpfung Gottes steht unterhalb Gottes und entspricht seinem Willen.
Hinsichtlich der Schöpfung ist Gott daher allmächtig. Gott ist das höchste Sein, durch das alles andere ist.

Der Begriff der Allmacht drückt daher immer das Verhältnis Gottes zu Schöpfung aus, denn an der Schöpfung wirkt Gott. Er wirkt nach seinem Willen und in Einklang mit seiner inneren Gesetzmäßigkeit. Würde er die Gesetze einfach aufheben, wären sie so beliebig wie unsere menschlichen Gesetze - doch Gottes Gesetz ist unbedingt!

Würde man den Begriff der Allmacht auch in Bezug auf Gott selbst setzen, dann müsste man die Eingangsfrage umformulieren in "Kann Gott wollen, was er nicht will?" Der Allmachtsbegriff ist in diesem Fall selbstbezüglich und somit logisch unsinnig, ausserdem auch widersprüchlich, denn wäre Gott allmächtig im selbstbezüglichen Sinn, dann wäre er durch nichts mehr eingeschränkt und müsste gleichzeitig existieren und nicht existieren, lieben und nicht-lieben, wollen und nicht-wollen, etc.. Gott wäre nicht mehr die Liebe, der Wille, das Gesetz, er wäre ausschließlich Allmacht, denn jegliche weitere Eigenschaft wäre eine Einschränkung eben dieser.

Gott ist allmächtig seiner Schöpfung gegenüber - die Frage, ob er es auch sich selbst gegenüber ist, ist sinnlos.

JoJo_
06-05-05, 06:51
Geil!! Ein Theologiethread ohne die typisch dämlichen Posts wie "Gott gibts nicht!"! RESPEKT!!! .-)

Paveman_II
06-05-05, 06:59
Gott gibts nicht! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

wer war eher da, henne oder ei? O.o

Bldrk
06-05-05, 07:56
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Mirdath:
Scheint gerade weit verbreitet zu sein, diese Frage zu stellen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Die Schöpfung Gottes folgt den Gesetzen Gottes, Gott selbst befindet sich in einer Einheit mir den Gesetzen. Er kann also nicht etwas schaffen, das außerhalb seiner Gesetzmäßigkeit liegt. Ein Schöpfer, der etwas höheres als sein eigenes Wesen schafft, ist nicht denkbar.

[Edit] Ich vergaß den Nachsatz: An seiner Allmacht ändert dies nichts, denn sie ist innerhalb Gottes Gesetzlichkeit definiert. </div></BLOCKQUOTE>

Hmm...du urteilst, obwohl ich noch nicht einmal eine eigene Meinung abgegeben habe http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Paveman_II:
Gott gibts nicht! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

wer war eher da, henne oder ei? O.o </div></BLOCKQUOTE>

Henne. Egal, ob man an die Evolutionstheorie glaubt oder an Gott.

Mirdath
06-05-05, 08:05
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by SoulReaver2105:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Mirdath:
Scheint gerade weit verbreitet zu sein, diese Frage zu stellen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Die Schöpfung Gottes folgt den Gesetzen Gottes, Gott selbst befindet sich in einer Einheit mir den Gesetzen. Er kann also nicht etwas schaffen, das außerhalb seiner Gesetzmäßigkeit liegt. Ein Schöpfer, der etwas höheres als sein eigenes Wesen schafft, ist nicht denkbar.

[Edit] Ich vergaß den Nachsatz: An seiner Allmacht ändert dies nichts, denn sie ist innerhalb Gottes Gesetzlichkeit definiert. </div></BLOCKQUOTE>

Hmm...du urteilst, obwohl ich noch nicht einmal eine eigene Meinung abgegeben habe http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Paveman_II:
Gott gibts nicht! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

wer war eher da, henne oder ei? O.o </div></BLOCKQUOTE>

Henne. Egal, ob man an die Evolutionstheorie glaubt oder an Gott. </div></BLOCKQUOTE>

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif Ich habe lediglich festgestellt, dass diese Frage in letzter Zeit häufig in Foren gestellt wird - und dann habe ich meine Antwort auf die Frage formuliert. So what?

Bldrk
06-05-05, 08:36
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif &lt;- Das habe ich dann wohl falsch interpretiert. Allerdings glaube ich schon, dass du dir eine Meinung gebildet hast.
Die Frage gibt es übrigens schon seit Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden.


Ich erkläre mir das übrigens so: Wie kann er etwas machen, das er nicht machen kann? Wie kann er sich selber begrenzen?


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Xeno87a:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Zu Beginn des neuen Jahrtausends stellt eine Gruppe führender Wissenschaftler
fest, dass Gott heute eigentlich nicht mehr gebraucht wird. Sie diskutieren, wer zu
ihm gehen soll, um es ihm zu sagen. Ein Wissenschaftler wird schließlich ausgewählt
und geht zu Gott. "žWir brauchen dich nicht mehr", sagt er zu ihm, "žwir
können uns jetzt selbst Menschen klonen." "žOkay", sagt Gott, "ždas muß ich natürlich
respektieren. Aber laß uns, bevor du gehst, doch noch einen Wettbewerb im
Menschenerschaffen abhalten, ein verstanden?" Der Wissenschaftler nickt. "žOkay",
sagt er, "žkein Problem. Er bückt sich und hebt eine Hand voll Erde auf, um daraus
einen Menschen zu formen. "žNee, nee", sagt Gott, "ž so nicht. Jeder nimmt seine
eigene Erde!" </div></BLOCKQUOTE>

Auch wenn ich nicht an einen Gott glaube (besonders nicht an den christlichen), passt das doch ganz gut, oder nicht? </div></BLOCKQUOTE>

Wie kannst du nach dieser Geschichte nicht an Gott glauben?

Exterminas_II
06-05-05, 08:54
Mhhz, ich denke es gibt keinen, ist wohl mittlerweile bekannt, sagen wir mal wenn es einen gäbe wäre er wohl mehr wie jemand, der vor einem Aquarium sitzt und die Fische bebachtet, aber selbst nichts zu ihrem Leben beiträgt, die Erde ist so ziemlich das einzig mir bekannte Perpetum-Moblie, es läuft ohne Hilfe immer weiter.

Kommen wir auf die Sache mit dem Stein zurück, mir stellt sich die Frage, Warum sollte er so einen Stein erschaffen? Um sich selbst bolßzustellen? Eher nicht, eine rech interessante Frage, die kommt auf meine Dinge-Um-Christen-Zu-Verwirren-Liste.

JoJo_
06-05-05, 09:11
"ich denke es gibt keinen, ist wohl mittlerweile bekannt"

!!!!

Hab ich was verpasst?!!! .-0

Bldrk
06-05-05, 09:18
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Exterminas_II:
Mhhz, ich denke es gibt keinen, ist wohl mittlerweile bekannt, sagen wir mal wenn es einen gäbe wäre er wohl mehr wie jemand, der vor einem Aquarium sitzt und die Fische bebachtet, aber selbst nichts zu ihrem Leben beiträgt, die Erde ist so ziemlich das einzig mir bekannte Perpetum-Moblie, es läuft ohne Hilfe immer weiter.

Kommen wir auf die Sache mit dem Stein zurück, mir stellt sich die Frage, Warum sollte er so einen Stein erschaffen? Um sich selbst bolßzustellen? Eher nicht, eine rech interessante Frage, die kommt auf meine Dinge-Um-Christen-Zu-Verwirren-Liste. </div></BLOCKQUOTE>

Diese Frage verwirrt keinen Christen. Lies mal die Erklärungen oben.
Du würdest eine Frage stellen, mit der du jemanden überzeugen könntest, obwohl du weißt, dass diese Frage eine Antwort hat? Ist irgendwie dämlich, finde ich. Da würdest du dich doch selber belügen.

Ach ja, im Papst Benedikt thread warte ich noch auf eine Antwort von dir http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

RGunny
06-05-05, 09:22
JoJo, Du hast was verpasst -
denn es gibt Gott (ist genauso bekannt) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

http://www.ubisoft.de/smileys/c_band2.gif

Mirdath
06-05-05, 10:07
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by SoulReaver2105:
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif &lt;- Das habe ich dann wohl falsch interpretiert. Allerdings glaube ich schon, dass du dir eine Meinung gebildet hast.
Die Frage gibt es übrigens schon seit Jahrhunderten, wenn nicht Jahrtausenden.

Ich erkläre mir das übrigens so: Wie kann er etwas machen, das er nicht machen kann? Wie kann er sich selber begrenzen? </div></BLOCKQUOTE>

Das http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif habe ich gesetzt, weil dies nun schon das dritte Forum ist, in welchem innerhalb von einer Woche diese Frage gestellt wird - hat also nicht unmittelbar Bezug zu dir http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Schön, dass die Frage schon so alt ist, darum geht's mir und uns ja aber auch nicht ...

Deine Erklärung sieht mehr danach aus, dass bei dir immer noch Fragen offen sind. Oder verstehe ich dich falsch? Ich glaube, das Problem liegt im Grunde darin, dass der Begriff Allmacht unterschiedlich verstanden wird. Deine Definition scheint mir zu sein: Allmacht = jemand hat Macht über wirklich alles, auch über sich selbst - also: Das Subjekt ist allmächtig gegenüber dem Objekt sowie gegenüber sich selbst. Ja?

Diese Definition führt dann allerdings zu einem Widerspruch (wie oben schon geschildert) - wenn die Allmacht vom Subjekt (also Gott in diesem Fall) wieder zurück auf das Subjekt wirken soll, dann muss dieses Subjekt in der Konsequenz etwas wollen, das es nicht will - ansonsten wäre es nicht allmächtig. Dieser Widerspruch macht aber deutlich: der Begriff Allmacht kann nur wirken vom Subjekt auf ein Objekt, nicht selbstbezüglich. Die Definition der Allmacht lautet daher: Das Subjekt ist gegenüber dem Objekt allmächtig, jedoch nicht gegenüber sich selbst. (Gott ist allmächtig gegenüber der Schöpfung, aber nicht gegenüber sich selbst)

Das ist der Allmachtsbegriff, wie er schon zu Zeiten Thomas von Aquins formuliert wurde:

"Die göttliche Allmacht ist keineswegs Willkür: "žIn Gott ist Macht und Wesenheit und Wille und Verstand und Weisheit und Gerechtigkeit dasselbe. Daher kann nichts in Gottes Macht stehen, was nicht auch in seinem gerechten Willen und in seinem weisen Verstande sein kann"" (Thomas v. A., s. th. 1,25,5, ad 1)

Du fragst dich: "Wie kann Gott sich selbst beschränken?"
Zitat aus einem anderen Forum: "Gottes Allmacht wird durch seine Liebe nicht begrenzt, da Liebe, Allmacht, Gottes Wille, Logik und Gesetz bei Gott im Einklang sind. Gott ist gegenüber der Schöpfung allmächtig, er ist ihr aber auch gegenüber liebend, er befolgt seine innere Gesetzmäßigkeit ohne das all dies seinem Willen entgegengesetzt wäre. Allmacht ist daher seine Fähigkeit, dem zu entsprechen was er ist. Gott entfaltet sein Sein, seinen Heilsplan und seine Schöpfung ohne das sich dem etwas entziehen könnte." (Sam_Naseweiss)

[edit] @ Soulreaver: Deine Antwort auf Exterminas scheint mir nun zu zeigen, dass ich dich wohl falsch verstanden habe. Egal, meine Ausführungen sind vielleicht noch für andere interessant http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

@ Exterminas: Ehrlich gesagt lässt mich deine Antwort nur noch ratlos zurück. Da setzt man sich an eine Erklärung, nimmt sich Zeit und macht sich Mühe - und dann erhält man als Antwort "eine recht interessante Frage, die kommt auf meine Dinge-Um-Christen-Zu-Verwirren-Liste." Entweder liest du die vorherigen Antworten gar nicht, oder du bedenkst sie nicht mit der nötigen Aufmerksamkeit. Auf jeden Fall bin ich bei dir langsam an dem Punkt angekommen, dich nicht mehr zu beachten - da du es mit jenen, die argumentieren, ja scheinbar auch so hältst.

Bldrk
06-05-05, 11:58
@Mirdath: Obwohl ich es mir selber so in etwa erkläre(einige Punkte habe ich nicht bedacht), fand ich deine Ausführungen recht interessant http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Die Fragen sind eigentlich keine Fragen, sondern Antworten^^ Wobei die zweite
die erstere etwas erklärt.

Second_of_Zero
07-05-05, 09:07
Gott ist tot !

Ilkum Sortil
07-05-05, 10:01
@Soulreaver: wenn ein gott das tut, hebt ein anderer eben den Stein ... es gibt immer wen der stärker ist ......................

SeniorDingDong
07-05-05, 10:16
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Second_of_Zero:
Gott ist tot ! </div></BLOCKQUOTE>

Gott ist tot! Gott bleibt tot! Und wir haben ihn getötet! Wie trösten wir uns, die Möder aller Möder?
Friedrich Nietzsche

Nette frage, ich schreibe Papa-Ratzi mal ne eMail...

Ilkum Sortil
07-05-05, 10:19
@Senior: soll ich net lieber? dann macht ihn der Name "SethOsiris" schon mal drauf gefasst das der inhalt nicht kirchenfreundlich sein wird XD

SeniorDingDong
07-05-05, 10:31
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by SoulReaver2105:
Kann Gott einen Stein erschaffen, der so schwer ist, dass er ihn nicht wieder hoch heben kann?

Was sagt ihr dazu? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Da Gott die Welt mit allen ihren Gesetzen erschaffen hat ist er so mächtig, dass er nicht an sowas wie "schwere" oder "sowenig stärke" gebunden ist. Desweiteren wär das eh nicht in seinem Sinne.

Das ist meine theologische Antwort http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Corky13
07-05-05, 10:34
*toten philosophen rauskram*
Gott ist meiner Meinung nach nur so mächtig wie wir ihn werden lassen.
*toten philosophen wegpack*

Ilkum Sortil
07-05-05, 10:38
@Corky: du sollst nicht immer fremde Gräber ausbuddeln! http://www.mainzelahr.de/smile/boese/654.gif

Corky13
07-05-05, 12:35
Tut mir Leid großer Herrscher ! Ab heut werd ich nur mein eigenes Schaufeln http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Klassiker
07-05-05, 14:54
Hi Second! *wink* http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

"Gott ist tot!"
Der "tolle Mensch" Nietzsche, 1882

"Nietzsche ist tot!"
Gott, 1900

*lachprust*
*räusper*

Ich würde die Frage ziemlich genau wie Mirdath beantworten, Soulreaver.
Gott hat Macht über das Objekt aber nicht über sich...

Woraus sich dann die interessante (und absolut fruchtlose) Diskussion herleiten liese, wie er sich dann selbst schaffen konnte? Und ob er das hat? Oder ob er schon immer ist und ewig sein wird?
Aber darum soll es ja wohl hier nicht gehen, oder?

Und *hüstel*: darf ich die Christen-Verwirrliste mal sehen? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Entschuldigung! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Ich weiß, ich bin heute irgendwie nicht gerade diskussions- und friedensfödernd, muss am Fieber oder dem Hustensaft liegen! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Corky13
07-05-05, 15:05
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Klassiker:
"Gott ist tot!"
Der "tolle Mensch" Nietzsche, 1882

"Nietzsche ist tot!"
Gott, 1900
</div></BLOCKQUOTE>

MUAHAHAHA Oh my god http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif das ist genial ^^. *weitererzähl*

Bldrk
07-05-05, 17:49
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Ilkum Sortil:
@Soulreaver: wenn ein gott das tut, hebt ein anderer eben den Stein ... es gibt immer wen der stärker ist ...................... </div></BLOCKQUOTE>

Geistreich. (Eigentlich ist es das sogar, wenn man überlegt, wer der Stärkere sein könnte, aber das hast du nicht gemeint).

@SeniorDingDong:

Glaubst du wirklich, dass in diesem Fall nur davon die Rede ist? Von einem Stein?


Irgendwie erinnert mich diese Frage an dies hier:

<pre class="ip-ubbcode-code-pre">Der Mathematiker Kurt Gödel wies im Jahre 1930 nach, dass man in Systemen wie der Arithmetik nicht alle Aussagen beweisen oder widerlegen kann.

Sein Satz besagt:

Jedes hinreichend mächtige formale System ist entweder widersprüchlich oder unvollständig.

Gödels Argumentation läuft auf eine Abzählung aller Sätze innerhalb des formalen Systems hinaus, jeder Satz erhält eine eigene Nummer.
Er konstruiert dann eine Aussage der Form: "Der Satz mit der Nummer x ist nicht beweisbar" und setzt für x die Nummer dieser Aussage ein.
Insgesamt erhält er einen Satz der Form "Ich bin nicht beweisbar". Es gibt nun zwei Möglichkeiten:
Entweder dieser "Satz x" ist wahr, dann ist er nicht beweisbar (was ja der Inhalt von Gödels Satz ist). Oder er ist falsch, dann muss
ja das Gegenteil gelten, also muss der Satz beweisbar und demnach wahr sein. Das ist ein Widerspruch; also kann dieser Satz nur
falsch sein, wenn das formale System widersprüchlich ist.</pre>


Ich glaube diesem hier hat noch nicht jeder Beachtung geschenkt(will auch nur wissen, was ihr zu dieser Denkweise sagt):

"Wie kann er etwas machen, das er nicht machen kann? Wie kann er sich selber begrenzen?"

Demnach wäre der einzige Fehler, den Gott hat, dass er nicht selber Grenzen setzen kann. Was meiner Meinung nach keine Schwäche ist http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Ilkum Sortil
08-05-05, 00:11
@Soul: Meine Aussage ist einfach dahingehend logisch, das ich an die Existenz einer vielzahl von Göttern glaube, nicht wie die (in meinen Augen einfältigen) Monotheisten, an nur einen.

JoJo_
08-05-05, 04:30
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Ilkum Sortil:
das ich an die Existenz einer vielzahl von Göttern glaube, nicht wie die (in meinen Augen einfältigen) Monotheisten, an nur einen. </div></BLOCKQUOTE>

Das läuft für mich aufs selbe raus... *amkopfkratz* A- / Mono- / Poly- theisten =&gt; Alles das Selbe!! *ketzerisch*

RGunny
08-05-05, 04:43
Hallo,

ich glaube zwar auch, daß es noch viele andere Götter gibt (manche erschaffen wir uns ja selber) - trotzdem glaube ich an den Gott aus der Bibel ...

Aber: Ich habe dennoch ein Prob mit ihm. Ich meine er ist fehlbar. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Kennt jemand das Buch; "Hallo Mr. Gott hier spricht Anna" ?
Da hat sie ein Experiment gemacht (sie ist 5 Jahre alt) ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_eek.gif

Gott hat uns nach seinem Ebenbild geschaffen ... sie stellte einen Spiegel vor sich - und ? Ja alles ist seitenverkehrt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Demnach ist nicht alles am selben Platz, wie bei Gott.

Es gibt da noch andere Geschichten von ihr ....

Ilkum Sortil
08-05-05, 05:05
@Jojo: und was bist du?

JoJo_
08-05-05, 08:30
Nichtfestgelegter Agnostiker. .-)

Bldrk
08-05-05, 09:45
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by RGunny:
Hallo,

ich glaube zwar auch, daß es noch viele andere Götter gibt (manche erschaffen wir uns ja selber) - trotzdem glaube ich an den Gott aus der Bibel ...

Aber: Ich habe dennoch ein Prob mit ihm. Ich meine er ist fehlbar. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Kennt jemand das Buch; "Hallo Mr. Gott hier spricht Anna" ?
Da hat sie ein Experiment gemacht (sie ist 5 Jahre alt) ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_eek.gif

Gott hat uns nach seinem Ebenbild geschaffen ... sie stellte einen Spiegel vor sich - und ? Ja alles ist seitenverkehrt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Demnach ist nicht alles am selben Platz, wie bei Gott.

Es gibt da noch andere Geschichten von ihr .... </div></BLOCKQUOTE>

Das meinst du doch nicht ernst?o0

RGunny
08-05-05, 12:37
Das was ich schreibe, meine ich immer ernst - wenn kein Ironiesmiley dabei ist.
Und die Geschichte muß ja nicht so ganz stimmen - sie gab mir dennoch zu denken ...

SeniorDingDong
08-05-05, 13:52
Eigentlich müsste Baal-Lukor jeden nicht vollblut Christen hier schon orgendtlich durchgefistet haben müssen, was ist denn mit ihm los http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif ?

Ilkum Sortil
09-05-05, 11:51
Eben ich brenn ja immer noch net XD