PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : JGr.Italien



Bldrk
03-10-04, 14:50
Was war die JGr.Italien überhaupt genau? Italiener, die wie ein dt. Geschwader in Italien für die Axen kämpften????
Da gabs auch andere Einheiten:
hier ein Auszug als Beispiel

25.04.44 Capt. Guilio Torresi JGr. Bonet B-17  Torino - Reference: Arena re. Guest
25.04.44 Ofw. Tammaso Biagini JGr. Bonet B-17  Torino - Reference: Arena re. Guest
25.04.44 Capt. Guilio Torresi JGr. Bonet B-17  Torino - Reference: Arena re. Guest
25.04.44 Ltn. Ennio Tarantola JGr. Bonet B-17  Torino - Reference: Arena re. Guest
30.04.44 Hptm. Pio Tomaselli 3./JGr. Italien P-38  S.E. Forli: 9.000 m. 11.13 Film C. 2027/I Anerk: Nr.2
30.04.44 Ofw. Domenico Lajolo 1./JGr. Italien P-38  Raum Forli-Ravenna: 9.000 m. 11.10 Film C. 2027/I OKL matter
30.04.44 Major Adriano Visconti: 10 Stab I./JGr. Italien P-38  Forli: 9.000 m. 11.10 Film C. 2027/I OKL matter
02.05.44 Fw. Alberto Nardi 1./Ital. JGr. B-17  Ferrara-Ostellato: 900 m. 11.39 Film C. 2027/I VNE: ASM
02.05.44 Oblt. Egeo Fioroni 1./Ital. JGr. P-51  Bologna-Lugo-Argenta: 6.800 m. 11.39 Film C. 2027/I Anerk: Nr.5
12.05.44 Ltn. Aurelio Morandi 3./JGr. Italien P-38  JB-4: 800 m. 08.25 Film C. 2027/I VNE: ASM
14.05.44 Ltn. Bruno Cartosio 1./JGr. Italien B-24  :8.500 m. - Refer: Visconti/Arena f. 337
14.05.44 Ltn. Carlo Cucchi 1./JGr. Italien P-38  :8.500 m. - Refer: Visconti/Arena f. 337
25.05.44 Sgt.Maj. Luigi Feliciani 4./JGr. Italien B-24  20 km. N. Bobbia: 6.000 m. 13.25 Film C. 2027/II VNE: ASM
25.05.44 Ofw. Luigi Gorrini: 19 2./JGr. Italien B-24  Piacenza 13.25± Refer: Visconti/Arena f. 337



Im Internet gabs zu den Einheiten nichts.
Ich hätte gern die Geschichte und Hintergründe erklärt bekommen.
Weis jemand genaueres dazu? Ich dachte immer Italien hätte schon im September 43 die Seiten gewechselt......

theRealAntEater
03-10-04, 17:56
Jagdgruppe Italien dürfte die deutsche Bezeichnung für die beiden Jagdstaffeln der ANR (Aviazione nationale republicana) sein.
Das war die Luftwaffe des Mussolini-Staates in Norditalien, der auch deutscher Seite weiterkämpfte.
Die Piloten flogen zuerst Macchi 205 und Fiat G.55, als die Fiat-Werke zerstöt wurden liefterte Deutschland Me 109G-10 und G-14.
Die ANR war ziemlich erfolgreich, aber natürlich viel zu wenig um etwas auszurichten.
Diese zwei Jagdstaffeln waren nach Oktober 1944 die einzigen "deutschen" Jagdflieger in Italien!
Problem ist, viele ihrer Abschüsse lassen sich aus alliierten Unterlagen nicht bestätigen.
Maggiore Visconti war der Kommandeur der Jagdflieger, und wurde nach Kriegsende von Partisanen an die Wand gestellt.
Die Flieger der ANR waren die einzigen Italiener, die die Deutschen nach 1943 noch an die Front ließen. Die Bodentruppen der Republica Soziale Italiana waren nur zur Partisanenbekämpfung eingesetzt, bis auf einen einzigen (erfolglosen) Angriff.

Empfehlenswert hierzu:
Hans-Werner Neulen "am Himmel Europas - Luftstreitkräfte der deutschen Verbündeten"

Luigi Gorrini, einer der Piloten in der Liste, hat übrigens auch ein Buch geschrieben, daß es aber nur auf italienisch gibt.

JG26_kama1
15-06-07, 08:30
und gibt es irgendwelche erhaltene Dokumente über Einsatzorte und Flugplätze?

JG26_kama1
25-06-07, 06:39
"Montefusco-Bonet" Gruppo war u.a. dabei, Ende April stationiert in Venaria Reale bei Torino, also ziemlich im Norden. Glaub, dass Lützow Anfang 1945 in den Stab einer dieser Einheiten verbannt oder geflohen oder was auch immer ist... hab selber alle meine Bücher leider in den Keller verbannt.
Vielleicht kann mir jemand eine Rückmeldung oder Bestätigung oder Korrektur hier reinposten.

und Hans von Hahn? der war ja beim Stab/Jafü Oberitalien, bis 8.mai 45. Wie sah die Front aus? Dt. Maschinen und Attachés mit italienischen, freiwilligen und faschistisch freundlichen Piloten???? was war da nun?
also ab September 43 hat Italien als erste von Axe weggewechselt. Die einen Piloten flogen bei den Axen, die anderen bei den Alliierten, aber wie war das Gleichgewicht? mehr Axenfreundliche?
wie dem auch sei, die Jungs haben bis zum Ende Einsätze geflogen. Beim Chaos un Wechsel kamen einige in dt. Gefangenschaft und durch Flucht oder was auch immer kamen die wieder fei und an die Front... für die dt. Also, wer kann meine zusammengewürfelten Pseudo- oder Halbwahrheiten korregieren? Wer weiss mehr? Bitte um Beteiligung.
Danke

Tetrapack
25-06-07, 13:38
Ich habe dir mal ein paar Dinge übersetzt und zusammengefasst aus der Squadron/Signal Publication: "Regia Aeronautica Vol. 2" von F. D'Amico & G. Valentini

Die Jagdkräfte des ANR bis August 1944:

I. Gruppo Caccia (drei Squadriglie pro Gruppo, mit 15-20 Flugzeugen pro Staffel)
Am 15.11.43 in Lonate Pozzolo bei Varese gebildet und mit Macchi C.205 ausgerüstet (teilweise mit zurückgegebenen Flugzeugen von der II./JG 77). Im Dezember nach Lagnasco bei Cuneo verlegt um deutsche Jägertaktiken zu erlernen. Ersteinsatz und erste Abschüsse der ANR am 03.01.44. Am 24.01. nach Campoformido bei Udine und Reggio Emilia verlegt um Einsätze mit dem JG 77 zu fliegen. Nach schweren Verlusten im Mai 1944 kurz aus dem Einsatz genommen, danach aufgefrischt durch die Squadriglia "Montefusco-Bonet" zurück im Einsatz mit C.205 und G.55

Squadriglia Autonoma Caccia "Montefusco-Bonet"
Wurde Ende 1943 spontan auf dem Flugplatz Venaria Reale bei Turin ins Leben gerufen und flog Macchi C.205 und Fiat G.55
Ersteinsatz am 13.03.44 vom Flugplatz Mirafiori bei Turin. Im Juni 1944 in die I. Gruppo Caccia integriert, um die schweren Verluste auszugleichen.

II. Gruppo Caccia
Im Februar 1944 in Bresso gebildet und mit Fiat G.55 ausgerüstet. Ersteinsatz am 29.03.44. Im Mai 1944 begannen zwei Staffeln die Umrüstung auf Bf109G-6 (erhalten von I./JG 53 und II./JG 77), da im Monat zuvor das Fiat-Werk ausgebombt wurde. Ersteinsatz mit Messerschmitts am 24.06.44. Die letzte Staffel wurde bis Mitte Juli 1944 umgerüstet. Einsätze im Juni 1944 von Cascina Vaga aus, am 02.07.44 nach Villafranca bei Verona verlegt.

III. Gruppo Caccia
Anfang August 1944 in Cervere bei Vincenza gebildet und mit Macchi C.202 ausgerüstet.

Im August 1944 wurde auf Befehl des Oberbefehlshabers der Luftwaffe in Italien (General von Richthofen) versucht alle ANR Einheiten in die Luftwaffe zu integrieren. Die italienischen Jagdflieger widersetzten sich aber, die Piloten der I. Gruppo zündeten sogar ihre Flugzeuge an und die Deutschen holten sich die Messerschmitts der II. Gruppo zurück. Nachdem sich Mussolini bei Hitler beschwerte wurde von Richthofen ersetzt und die ANR neu organisiert.. nur hatten die Jagdflieger des ANR für 2 Monate keine Flugzeuge zur Verfügung.

Die Jagdkräfte des ANR ab Oktober 1944:

I. Gruppo Caccia
Begannen im November 1944 in Deutschland (Holzkirchen) die Umrüstung auf Bf109G. Im Januar 1945 kehrte die Gruppo mit Bf109G-10 nach Italien zurück und wurde in Malpensa und Lonate Pozzolo stationiert. Ersteinsatz 14.03.45, der letzte Einsatz wurde am 19.04. geflogen. Am 27.04. wurden alle Flugzeuge gesprengt.

II. Gruppo Caccia
Das letzte deutsche Jagdgeschwader verliess den Schauplatz Ende September 1944 und liess ihre Bf109G-6 der II. Gruppo zurück, welche von Oktober 1944 bis Januar 1945 die einzige Jagdgruppe in ganz Norditalien war. Ihr Ersteinsatz war am 19.10. und sie flogen Einsätze von Aviano, Ghedi und Villafranca aus. Der harte Winter 1944/45 lies nur wenige Einsätze zu. Im Februar 1945 wurden wieder mehr Einsätze geflogen und ab März 1945 wurde von der Gruppo die Starts und Landungen der drei Ar234 Aufklärer des Kommando Sommer in Campoformido geschützt. Eine Squadriglia erhielt neue Bf109G-14+K und wurde in Osoppo bei Udine stationiert. Der letzte Einsatz wurde am 19.04.45 geflogen und 5 Tage später die Messerschmitts in Orio al Serio an die Deutschen zurückgegeben.

III. Gruppo Caccia
Begannen im Dezember 1944 in Deutschland (Fürth) die Umrüstung auf Bf109G, doch sie wurde nicht abgeschlossen und die Piloten schlugen sich im April 1945 auf dem Landweg nach Italien durch.