PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage: Horchrundblick



Wyckoff
07-07-05, 04:12

Wyckoff
07-07-05, 04:12
Hallo Leute,
obwohl ich beim Marsch in die Operationsgebiete bei Nacht oder schlechtem Wetter regelmäßig horche(n) lasse, habe ich auf diese Weise eigentlich noch nie was aufgespürt. Geht es euch ähnlich oder habt ihr andere Erfahrungen gemacht?

KarlSteiner
07-07-05, 04:23
Mache ich etwas falsch oder ist es tatsächlich so, daß nur noch im getauchten Zustand rundgehorcht werden kann?

Ich habe irgendwo in meinen Büchern gelesen, daß Geleitzüge auf sehr lange Distanzen aufgespürt werden können.
Die genauen Werte liefer ich noch nach.

Erst danach können wir als Kunde und Spieler feststellen, was falch oder richtig ist.
Bin aber jetzt schon der Meinung, daß hier wiederum mindestens ein unrealistischer Wert zugrunde gelegt wurde.
Warum haben sich die Entwickler NICHT an SH_II orientiert und das Rad wieder einmal neu erfinden müssen?
Ging ja ganz schön in die Hose, wie man u. a. aus den hunderten von tausenden Beiträgen entnehmen kann. Jedenfalls habe ich in meiner 20zigjährigen SimPraxis derartige in dem Umfang noch nicht erlebt.

Fazit:
Die Grafik von SH_III ist Spitze und entspricht somit dem Standard der übrigen Spiele.

Die Steuerung und Daten der Realität erreichten m. E. nicht einmal die Qualität von SH_II.

Gruß

P.S.:
Ob Ihr es glaubt oder nicht, ich jedenfalls habe bis jetzt noch keine Karriere angefangen. Nicht weil ich zu blöd bin, sondern einfach weil ich ob der vielen Beschwerden und Statements unserer Uboot_freunde fürchte, daß ich den Spaß am Spiel dann vollends verliere.

Wyckoff
07-07-05, 04:30
Das ist schon realistisch - schließlich sind die Horchempfänger teilweise an Deck angebracht. Und auch sonst ist die Oberfläche kein guter Platz zum Horchen wegen Wellengeräuschen u.ä. Im Spiel hängt die Reichweite des GHG wohl vom Horcher und seiner Erfahrung ab. Da ist Selberhorchen Trumpf.

U-538
07-07-05, 04:33
Natürlich kann nur im getauchten zustand gehorcht werden anders ging es damals auch nicht. Die einzige Alternative war damals das man das ganze Vorschiff flutet um Horchergebnisse zu bekommen. Und wie bei den waBo werfenden Kollegen hat man bei den Schrauben einen toten Winkel in dem du bei Fahrt gar nichts höst.


Gruß
U-538

PopeyeTheSailor
07-07-05, 08:27
Regelmässig tauchen, Maschinen aus und SELBER horchen. Ich hab so des öfteren feindliche Schiffe orten können. Das man dafür getaucht sein muss ist ja wohl klar. Die Maschine sollte man auch ausmachen um keine stöende Geräuschkulisse zu haben. Und die Erfahrung hat bisher gezeigt das man am besten immer selber horcht; ich mache selber immer Kontakte auf viel weiteren Distanzen aus als mein Horcher...

R6CombatMedic
07-07-05, 08:31
wenn ihr mal irgendwo rumtuckert und auf einmal ruckelts oder die zeitbeschleunigung "ruckelt", dann solltet ihr rundhorchen, dann hat SH3 nämlich n kontakt in der nähe gespawnt und der müsste dann auch höbar sein...

Krokodil1938
07-07-05, 09:03
Ja, Rundhorchen bei Ruckeln des Zeitraffers bringt oft Kontakte, wenn auch längst nicht immer. Man sollte auch nicht einfach irgendwo mitten im Atlantik horchen gehen - auf bekannten Routen ist das aber ziemlich erfolgreich, z.B. in BF15/BF17 oder um AM01/AM29 herum. Maschinen aus oder höchstens Kleine Fahrt ist durchaus zu empfehlen.

Commander1980
07-07-05, 10:17
Selbst horchen mach ich auch nur beim "Spawnruckler". Später sind aber Horcher so gut, dass man gar nicht erst dazu kommt bzw. das Radar hats schon vorher geblickt. Super wäre, wenn man selbst dauerhorchen könnte und trotzdem nebenher noch auf andere Stationen gehen kann... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

beerwish
07-07-05, 11:07
Wenn ich lange Strecken fahre gehe ich oft auf Langsame Fahrt und 1024 fache Beschleunigung. Dann drücke ich alle par Stunden für kurze Zeit P und dann wieder S. Der ausgebildete Horcher arbeitet nicht so gut wie manuelles Horchen, aber man deckt einen viel größeren Bereich ab. Man wird auch kaum noch von einzelfahrenden Zerstöern überrascht.

Wenn die Zeitbeschleunigung stark in die Knie geht ist ein Konvoi in der Nähe. Dann lohnt es sich manuell zu horchen wenn der Horcher nichts findet.

Zeffus
07-07-05, 14:59
Erhorcht habe ich schon viel Pötte, auch Geleitzüge.
Aber das Radar hat mir noch nie auch nur einen Zossen gemeldet. Lediglich der Radarwarner meldet mir zuverlässig alle Flieger und einzelfahrenden Zerstöer.

ssobgib
07-07-05, 15:40
Rundhorchen funktioniert bei mir bestens. Vor allem beim ewigen Nebel ist es fürs überleben unerläßlich. http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

Wenn ich da nicht vor jeder Kursänderung rumhorchen würde wär ich schon längst Fischfutter.

phantom1n8
08-07-05, 00:12
Außer wenn ich auf einen Geleitzug operiere habe ich das Radar eigentlich immer an. Ab und zu meldet das dann schon einen Schiffskontakt bei schlechter Sicht, und vor allem oft auch Flugzeuge.

Erkennen kann man diese auf der Karte als unbekannten Kontakt mit Geschwindigkeit "sehr schnell". Dann besser sofort unter Wasser in Sicherheit bringen. Dieser Radarkontakt kommt meistens ein paar Sekunden vor der Sichtkontaktmeldung vom WO.

Atrax666
08-07-05, 13:30
Die Kristallempfänger sind in einem Halbkreis über den vorderen Tiefenrudern angebracht (später bei wenigen Booten zusätzlich am Balkon oder oben auf dem Deck am KDB).
Theoretisch könnte man deswegen auch bei überwasserfahrt was höen aber dazu müsste die See spiegelglatt sein und das war sie nie. Die Empfänger müssen unter der tiefsten Welle durchgehen bis zum Gegner hin...also tauchen und rundhorchen. Ging im Spiel bei mir immer sehr gut...ich arbeite viel damit.

TopCat007
09-07-05, 01:47
Also ich finde, die Horcherei ist im Spiel sehr gut gelungen. Radar übrigens auch, damit konnte man nämlich auch in der Realität nicht viel anfangen.
Im Gegensatz zum Radarwarngerät, das hat recht gut funktioniert.

Atrax666
10-07-05, 07:20
Mir ist übrigens aufgefallen, daß wenn man selber per Hand horcht, Schiffe viel früher geortet werden als wenn man das seinem Sonarman überlässt...

Wyckoff
10-07-05, 16:51
Es ist wirklich erstaunlich, wie viele hier Schiffe erhorchen. Egal, wie ich oft ich auf Peritiefe gehe, die Lautstärke hochdrehe und mein Ohr an die Lautsprecher lege (ein Bild für die Götter), ich kriege einfach nichts rein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

phantom1n8
10-07-05, 21:37
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Wyckoff:
Es ist wirklich erstaunlich, wie viele hier Schiffe erhorchen. Egal, wie ich oft ich auf Peritiefe gehe, die Lautstärke hochdrehe und mein Ohr an die Lautsprecher lege (ein Bild für die Götter), ich kriege einfach nichts rein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif </div></BLOCKQUOTE>

Fahr doch einfach mal in den Nordkanal, dort auf Sehrohrtiefe gehen und dann für 12 Stunden kleine Fahrt voraus.

Zeitbeschleunigung auf 1024 und abwarten. Da meldet dir dein Horcher immer wieder mal einen Horchkontakt. Die sind dann teilweise bis zu 20 km entfernt.

Wyckoff
11-07-05, 08:58
Danke, werde ich mal ausprobieren - vielleicht muss ich ja auch nur mal zum Ohrenarzt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Fragetier
11-07-05, 12:40
Ich machs eigentlich nur in sehr Engen Meerstellen (z.B zwischen England ung Ireland) das ist unglaublich was der Sonarfritze da alles höhrt und vor allen über was für Entfernungen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

Oder wenn ich auf einen Konvoi lauer. Dann mach ich es aber selber denn so kann man die Jungs schon auf über 20km höhren...

Controlpoint
12-07-05, 14:40
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">das ist unglaublich was der Sonarfritze da alles höhrt und vor allen über was für Entfernungen. </div></BLOCKQUOTE>

Also in der gerade aktuellen Mission höe ich ein Schiff in ca 5km Entfernung aber mein "Sonarfritze" höt nix.

Liegt wohl an seiner Erfahrung. Oder?

Controlpoint
12-07-05, 15:14
Nein er tuts auch bei 500m nicht.

Was das wohl wieder ist?

Bin übrigens getaucht.

AASelle
13-07-05, 05:43
Wenn der Sonarheini nischt höt, dann hängt das sehr wohl mit seiner Erfahrung zusammen, so jedenfalls meine persönliche Erfahrung bei SHIII.

Bei SHII, um mal auf das Startposting einzugehen, konnte ich immer horchen, auch über Wasser, was absoluter Unsinn ist.....verstehe daher auch nicht, wie man behaupten kann das in SHII derlei Dinge "realer" geschrickt wurden, als in SHIII....kopfschüttel.....mag sein das SHIII seine Macken hat, aber SHII war ein Witz, und zwar ein sehr schlechter.....Zerstöer die Dich durch dichtesten Nebel gesehen und zielgenau beschossen haben...so was gibts in SHIII jedenfalls nicht....oder ständig nur ein Wetter und das bis zum Ende der Mission, der gleiche Seegang usw. usw......ganz zu schweigen vom Freund Janus........also irgendwie scheinen Deine Erinnerungen ein wenig zu verklärt zu sein, oder?

Oder will da wieder Jemand auf biegen und brechen schlechte Stimmung machen......

Controlpoint
13-07-05, 08:00
Nachdem ich das aktuelle Ziel versenkt hatte konnte er beim nächsten Ziel plötzlich höen.

Dann ging das aber schnell mit der "Erfahrung" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Werde künftig vor dem Auslaufen im Hafenbecken erstmal abtauchen und testen ob der seine Ohren geputzt hat. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

TopCat007
13-07-05, 08:54
Das hat schon mit der Erfahrung zu tun.

@Controlpoint: Ich glaube, dass nicht nur die Entfernung eine Rolle spielt. Auch Seegang und Lautstärke des Kontakts (also Geschwindigkeit des Ziels) dürften eine Rolle spielen. Deshalb könnte es schon sein, dass der Sonarfritze mit gleicher Erfahrung die Schiffe nicht immer auf gleiche Entfernung höt.

Lord-Gerd
13-07-05, 10:03
mein sonaheini hat auch meisten bohnen inne ohren.
aber er ist sonar lvl 3 und hat auch den grünen balkenb mehr als voll und unendlich viel metall, aber er höt nichts, gar nichts, fast garnichts.

aber erst wenn es zu spät ist, hätte ich nicht selber gehorcht.

Controlpoint
13-07-05, 10:52
TopCat007 kann ich mir nicht vorstellen, denn beide Kontakte kamen kurz hintereinander und das bei gleichen Bedingungen, absolut glatter See, Enternung (wie gesagt 5km - 500m), Geschwindigkeit, sogar beidesmal Küstenschiff. etc.

Erfahrung des Sonar 104.

Zerbrich Dir nicht den Kopf ist wohl ein Bug in meinem System. Wollte nur wissen, ob das so schon vorgekommen ist.