PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ladezeiten 88er Deckkanone??



KIMURA
04-04-05, 01:42
Hi

Da ich selbst Richtschütze auf MBT's bin, habe ich mich über die etwas langen Ladezeiten der Deck-Achtacht gewundert. Wie war die 1.Bereitschaft der Geschosse geregelt, wie gross war die und wo war diese auf Deck plaziert, so dass sich die langen Landezeiten erklären liessen??

RealHondo
04-04-05, 02:44
Soweit ich weiß war die Munition unter den Platten in der Zentrale gelagert, zumindest war das beim Typ IX b so. Die Mun wurde dann händisch durch den Turm aufs Deck geschafft, also per Mannkette. Mit genug Leuten dürfte das also keine Auswirkung auf die Ladezeit haben.

MacBeth_279
04-04-05, 02:45
Wenn ich die Bücher richtig gelesen habe, wurde die Munition einzeln via Turm/Brücke und eine kleine Rutsche zum Geschütz gereicht. Keine 1. Bereitschaft, keine Lagerung in unmittelbare Nähe zum Geschütz.
Kanone wurde hauptsächlich nur zum "Fangschuss" bzw. zum "Entlüften" eingesetzt. Nur ganz wenige Kommandanten haben damit Angriffe gefahren und wenn auch nur wenn die Torpedos verschossen waren.