PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kleiner Kritikpunkt zu Rohstoffen



BloodyJesus
18-06-09, 09:49
Hey Leute,

was mir jetzt bei der demo aufgefallen ist und nicht so gut gefällt ist folgendes.
Wenn man z.b. eine eisenmine baut dann kann man einfach mit nen bissel gold die rohstoffe wieder auffüllen wenn sie leer sind. Das fand ich bei 1701 toller wo man dann ne tiefe mine bauen musste um das unerschöpfliche vorkommen zu erschließen.

Wie findet ihr die änderung ?

BloodyJesus
18-06-09, 09:49
Hey Leute,

was mir jetzt bei der demo aufgefallen ist und nicht so gut gefällt ist folgendes.
Wenn man z.b. eine eisenmine baut dann kann man einfach mit nen bissel gold die rohstoffe wieder auffüllen wenn sie leer sind. Das fand ich bei 1701 toller wo man dann ne tiefe mine bauen musste um das unerschöpfliche vorkommen zu erschließen.

Wie findet ihr die änderung ?

Volker_S
18-06-09, 09:59
...stimmt, dass erinnerte mich sofort an Siedler - wo man den Geologen ebenfalls zu solch einem Quark degradiert hat.


-volker-

Moryarity
18-06-09, 10:01
Also mir gefällt das eignetlich sehr gut. So ist man nicht mehr darauf angewiesen unbedingt eine Insel mit unendlichem Vorkommen zu erschließen, wie bei 1701. Wenn man da Pech hatte und es kein unendliches Vorkommen mehr gab, hat man in die Röhre geguckt, oder nen Krieg geführt. So kann man auf jeder Insel mit Eisen dieses bis zum Spielende abbauen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

BloodyJesus
18-06-09, 10:12
Ja da hast du schon recht. Ich kanns auch irgendwie jetzt nicht an ner bestimmen begründung festmachen. Das andere hat mir einfach nen kleinen tacken besser gefallen.
Vielleicht auch einfach deswegen weils dann nochmal nen neues gebäude zu sehen gab http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

MattMcCorman
18-06-09, 10:20
Naja, im Prinzip machst du nix anderes als nen weiteren Stollen zu graben, der kostet halt Goldmünzen. Nur dass das Gebäude eben äußerlich gleich bleibt.

LennyOtop
18-06-09, 11:42
Je mehr der Spieler produziert, desto mehr muss er auch zahlen. Ich finde das auch ziemlich realistisch, da man auch im wirklichen Leben tiefer graben muss, um an neue Vorkommen ran zu kommen.
Und das macht auch niemand kostenlos http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Zudem zieht es den Leuten ein wenig Geld aus den Taschen. Dadurch ist eine stetige Geldausgabe gewährleistet http://forums.ubi.com/images/smilies/cry.gif

BloodyJesus
18-06-09, 11:51
Nene, mir gings da nich ums geld. Ich fands halt einfach toll wenn ich ne neue stufe aufs gebäude gebaut hab und dann nen riesiges schaufelrad da war und so.
Hat mir irgendwie bissel besser gefallen.

Piyasena
18-06-09, 14:41
naja, vielleicht ein zugeständnis an friedlichere Spieler die tortzdem gern auf hohem Niveau gespielt haben. Insbesondere auf Multiplayerkarten liefs doch darauf hinaus, dass man sich möglichst schnell von allen wichtigen Rohstoffen eine unendliche Quelle gesichert hat. Alles in allem eine intelligente Lösung.

Prunklord
19-06-09, 10:00
@ die Leute die sagen das erinnert an Siedler 6

darf ich daran erinnern dasw wenn man mal die Liste der Firmen sieht die an Anno mitgearbeitet haben auch Blue Byte (Bytes)(keie Ahnung wies geschrieben wird) findet

und die haben ja oweit ich weiß siedler 6 hergestellt.
also ich kann mir gut vorstellen das die da "reingefuscht" haben

koekje00
19-06-09, 10:20
Das is nur ne gewöhnungssache. (finde ich)

Dellicc
19-06-09, 12:09
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Prunklord:
darf ich daran erinnern dasw wenn man mal die Liste der Firmen sieht die an Anno mitgearbeitet haben auch Blue Byte (Bytes)(keie Ahnung wies geschrieben wird) findet
</div></BLOCKQUOTE>
Was haben die denn daran gemacht? Hab sonst immer nur von RD gehört... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif

Annosiedler
19-06-09, 12:19
Christopher Schmitz* (Producer von ANNO 1404) gehört zu Blue Byte. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

<pre class="ip-ubbcode-code-pre">*Sorry falls falschgeschrieben</pre>

CaesarIII
19-06-09, 23:02
Ich finde das System absolut sinnlos. Ziel eines auf Handel basierenden Spieles ist es doch, dass man um endliche Rohstoffe kämpft, sei es militärisch oder wirtschaftlich. Im Endeffekt ist jetzt der ganze Reiz weg, wieso man überhaupt neue Inseln suchen muss. Sobald man jedes Vorkommen einmal hat, hat man ausgesorgt.

Grundsätzlich finde ich es schon doof, dass bei den Inseln sofort bekannt ist, was darauf wächst, und welche Ressourcen zu finden sind. Wieso muss ich das nicht mehr erforschen? Und woran bitte erkennen die von 400m vor der Küste, dass tief im Inneren des Berges 867 Tonnen Gold liegen? Meinentwegen können sie anzeigen, dass es dort Gold gibt, aber die Menge wäre doch viel spannender und reizvoller, wenn man die, wie bei Siedler zB erst im Spielverlauf mitbekommt. Sodass es passieren kann, dass die gebaute Mine nur 100 Tonnen liefert. Oder aber man hat direkt eine endlose erwischt.

Die Norias oder wie die heißen genauso. Hier wäre es doch viel realistischer, wenn die Wasserader eintrocknet, und man die Noria eine Weile abschalten muss, anderweitig produzieren muss (andere Insel, andere Noria) und so eine Art Zwei<STRIKE>felder</STRIKE>-Noria Wirtschaft hat http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Aber ich glaube das ist alles zu kompliziert für die neue Anno Zielgruppe http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Atako
20-06-09, 03:58
?

CaesarIII
20-06-09, 18:14
Ich glaub der Zug ist abgefahren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

MonsieurVerdoux
21-06-09, 03:38
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Ca3sarius:
Ich finde das System absolut sinnlos. Ziel eines auf Handel basierenden Spieles ist es doch, dass man um endliche Rohstoffe kämpft, sei es militärisch oder wirtschaftlich. Im Endeffekt ist jetzt der ganze Reiz weg, wieso man überhaupt neue Inseln suchen muss. Sobald man jedes Vorkommen einmal hat, hat man ausgesorgt.

Grundsätzlich finde ich es schon doof, dass bei den Inseln sofort bekannt ist, was darauf wächst, und welche Ressourcen zu finden sind. Wieso muss ich das nicht mehr erforschen? Und woran bitte erkennen die von 400m vor der Küste, dass tief im Inneren des Berges 867 Tonnen Gold liegen? Meinentwegen können sie anzeigen, dass es dort Gold gibt, aber die Menge wäre doch viel spannender und reizvoller, wenn man die, wie bei Siedler zB erst im Spielverlauf mitbekommt. Sodass es passieren kann, dass die gebaute Mine nur 100 Tonnen liefert. Oder aber man hat direkt eine endlose erwischt.

Die Norias oder wie die heißen genauso. Hier wäre es doch viel realistischer, wenn die Wasserader eintrocknet, und man die Noria eine Weile abschalten muss, anderweitig produzieren muss (andere Insel, andere Noria) und so eine Art Zwei<STRIKE>felder</STRIKE>-Noria Wirtschaft hat http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Aber ich glaube das ist alles zu kompliziert für die neue Anno Zielgruppe http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif </div></BLOCKQUOTE>


Dem kann ich eigentlich nur voll und ganz zustimmen. Das müsste in einem Addon, in diese Richtung hin gehend dann irgendwie verbessert werden.

Auch finde ich das Wort „Auffüllen“ sehr unglücklich gewählt und unlogisch. Wenn solche Rohstoffe weg sind, dann sind sie es und wachsen nicht einfach so neu nach.
Man hätte vielleicht dieses „Auffüllen“ besser als „Tiefer graben“ oder als „An anderer Stelle graben“ betiteln sollen. Das wäre dann sicherlich etwas einleuchtender.
Und das dies wieder neue Kosten verursacht ist schon klar. Diese neuen Kosten sollten aber dann nicht nur alleine in Form von Geld bezahlt werden, sondern zusätzlich auch wieder mit benötigtem neuem Holz, Werkzeugen und Seile.

Tritschka
21-06-09, 03:46
Ich finde es im späteren Verlauf sogar sehr lästig jedesmal Noria und Minen auffüllen zu müssen immerhin hat man schon genug zu tun.

Prunklord
21-06-09, 04:08
Ich fidne das system sehr gut

P.Turil
21-06-09, 04:42
Sinnvoll wäre eventuell dann auch eine autmatische Aufüllfunktion solange das Geldsäckl prall genug gefüllt ist. Vielleicht wird sowas ja per Patch nachgereicht.

tasiwaiar
21-06-09, 04:47
es wäre besser, wenn die scout's kämen wieder!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Prunklord
21-06-09, 05:01
das das automatisch auffüllt wäre wirklich gut

übrigends ist deine analyse der annos schrott

ist klar das 1601 nicht mit der heutigen zeit mithält, aber für damalige verhältnissse war das ausgezeichnet

P.Turil
21-06-09, 05:03
Stimmt, für damalige Verhältnisse und den Spielumfang war die Grafik gut. So fair sollte man zu den "Klassikern" schon sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

bimek
24-06-09, 02:09
@Ca3sarius
Man hat mehr als genug mit allen anderen Sachen zu tun, wenn Du mal z.B. Deine ersten Patrizier hast, wirst Du bald feststellen, wie toll es ist, nicht seine komplette Orient Infrastruktur ab reissen zu müssen, weil die Noria abgelaufen ist.

Und nur weil Du das nicht gut findest, musst Du nicht die Anno Spieler beleidigen.... und über Sachen sinnlos herziehen, die Du nur aus Foren und von Hören-sagen kennst.
Aber solche Umgangsformen sind wohl für Dich "zu kompliziert"

der_durden
24-06-09, 03:20
Ich finde die Tatsache, dass von vorn herein fest steht, welche Vorkommen vorhanden sind gut. Mich hat der Geologe damals genervt.

Ich habe bei Anno (1404) so viele Spielfeatures, dass ich gut und gerne darauf verzichten kann, erst jeden Berg abzuklappern.

Die Sache mit dem Auffüllen hätte man vielleicht wirklich mit der "Tiefen Miene" lösen sollen, ist logischer und realistischer.

Aber im Großen und Ganzen ist das jammern auf hohem Niveau.

Ich finde es absolut beeindruckend, endlich mal wieder ein Spiel installiert zu haben, das eine sehr sauber programmierte Grafikengine hat, wenige Bugs hat, toll aussieht und wirklich coole Features liefert.

Jetzt dürfen die Entwickler hier fleißig mitlesen und schauen, was sie in Patches und Add-Ons nachreichen bzw. verändern.

Tritschka
24-06-09, 03:30
Die automatische Auffüllfunktion wäre super,das sollte spätestens im Addon da sein.

CaesarIII
24-06-09, 03:47
Also einfach alle Minen von Haus aus Endlos machen? Super...


@bimek: Keiner hat gesagt, dass du die Siedlung abreißen sollst, sondern dass man zB 2 Inseln braucht, die abwechselnd die Produktion aufrecht erhalten, damit sich keine Engpässe bilden.

Sicher würde man dadurch die maximale Einwohnerzahl reduzieren. Gleichzeitig würde man aber mehr Realismus und noch mehr Anspruch fördern. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


Dass ich mit dem letzten Satz niemanden direkt angegangen habe, sollte klar sein. Keine Ahnung wo du hier eine Beleidigung siehst.

LadyHahaa
24-06-09, 03:47
Automatisch fänd ich langweilig.
Ich find das ja schon toll, dass man einfach jederzeit auffüllen kann. Da kann man in gewissen Zeitabständen die Runde machen, alles auffüllen, speichern und dann hat man erstmal wieder Ruhe.

P.Turil
24-06-09, 03:53
Das empfinde ich eher als Spielbehindernd. Faktisch sind die Rohstoffe ja eh endlos - Solange man genug Gold hat. Da kann man auch gleich eine (optionale) automatische Auffüllfunktion anbieten, das würde nichts am Spielablauf ändern. Irgendwann ist das einfach nur noch lästig.

LadyHahaa
24-06-09, 04:02
Lästig war das, was in Hamburg in der Version noch drin war. Da musstest nämlich warten, bis die auf unter 50 leer waren und konntest dann erst auffüllen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Na ja, jedem das seine.
Ich bin zufrieden so wie es jetzt ist http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

CaesarIII
24-06-09, 04:12
Und jetzt kann man jederzeit nachfüllen? Kostet das dann trotzdem immer gleich oder anteilig?

edit: was auch machbar wäre, dass es immer mehr kostet, je öfter man nachfüllt. Und vorallem, dass es irgendwann auch nicht nur Gold kostet.

Immerhin braucht man zum Gerüst auf stellen und anderen Stollen graben ja auch Holz und Werkzeug http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
So könnte man nach dem 100. mal auffüllen in Regionen der Kaiserdom Rohstoffanforderungen kommen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

AisuKitsune
24-06-09, 04:16
Ich muss LadyHonda teilweise recht geben.

Wenn es gleich automatisch ist wäre es langweilig, aber auf dauer ist das dauernde abklicken auch nicht so das wahre. Ich glaube einfach in dem Sinn gibt es keine richtige Lösung die jedem gefällt. Wenn die Mine durch eine tiefere ersetzt wird hat man erhöhte Kosten was ja auf lange Sicht einem per Geld immerwieder auffüllendem Klicken gleich kommt, aber dadurch wird die Mine einfach nebensächlich weil man sich höchstens wieder um die kümmern muss wenn die Lager voll sind oder sie nicht gebraucht wird. Daher es liegt in der Sicht des Betrachter's.

Eure Kompromis eingehende Kizucha http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

P.Turil
24-06-09, 04:55
Deshalb mein Wunsch nach einer optionalen Auffüllfunktion http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

@Caesarius: Kosten werden anteilig berechnet.

Eli1995
24-06-09, 08:16
Wie Teuer ist denn über haupt diese Auffüllfuntion?
Grob geschetzt.

CaesarIII
24-06-09, 10:03
Ich glaub es wurden mal 500 Gold in den Raum geworfen.

LadyHahaa
24-06-09, 10:05
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Eli1995:
Wie Teuer ist denn über haupt diese Auffüllfuntion?
Grob geschetzt. </div></BLOCKQUOTE>
pro Einheit 1 Goldtaler
So ist es jedenfalls beim Wasser
Noria hat normal 500 Wasser
steht sie bei 400 und wird aufgefüllt, dann kostet es 100 Taler